Home / Forum / Liebe & Beziehung / Keine Lust auf Trennungsschmerz...langsam verlier ich den Glauben an die Liebe

Keine Lust auf Trennungsschmerz...langsam verlier ich den Glauben an die Liebe

24. September 2008 um 14:46 Letzte Antwort: 25. September 2008 um 11:06

du bist genau der typ mann den ich immer gesucht habe....
höre niemals auf mich so zu lieben.....
liebe dich über alles für immer und ewig.....
mit dir will ich alt werden........
du bist der schönste mann, mein mann...
es ist so schön das es dich gibt....
liebe dich mehr als alles andere auf der welt.....
möchte dich nciht mehr missen....glaub mir, mein magazin endet nie...lieb dich ohne ende....für immer und ewig....
bin süchtig nach dir....
mich hast du für immer an der backe...
freu mich die nächsten 30 jahre auf dich....


ihre sms`n......und zack ist nach 5 monaten schluss. verstehen tue ich es nicht wirklich. wir sind beide 40 und ich habe das erste mal im leben echt das gefühl gehabt, endlich mein pendant gefunden zu haben. alles passte !

an attraktivität, gutes aussehen und selbstbewußtsein schadet es mir nicht, aber es kotzt schon an, wieder von neu anfangen zu müssen. neues vertrauen aufbauen..... ich hab da bald kein bock mehr drauf und verliere den glauben an die liebe langsam.

hab gekämpft wie blöd, war verständnisvoll, hab meine gefühle ihr mitgeteilt, sogar meine ängste, an ihre worte geglaubt und sie gespürt, und dann kommt der schlag voll vor die fresse.....

wieder muss die x-phasen des trennungsschmerzen durchleben....kotz
und warum ? nur weil sie, so wie es ausschaut, lieber vor problemen wegläuft, als der ursache ihres verhaltens auf den grund zu gehen.

wie soll eine beziehung funktionieren, wenn man beim ersten "streit" zu macht und sich diesem nicht offen und ehrlich stellt?
ich habe das gefühl, dass sie nach 2 gescheiterten ehen, einfach schiss hat, geliebt zu werden, weil sie sich damit wieder verletzbar macht. aber dann geh ich keine beziehung ein und füge einem menschen der einen liebt wochenlang schmerz und ungewissheit zu, nur weil man nicht bereit ist, mit dem anderen offen zu reden und seine gefühle preis zu geben.....

und ich idiot hab an all das geglaubt und mich kompromisslos fallen lassen.....nee, was bin ich für eine hohle fritte....

ich könnt kotzen......

Mehr lesen

24. September 2008 um 15:13

Es war...
nicht mal ein richtiger streit....ich habe auf eine situation vor 7 wochen völlig überzogen reagiert. seitdem hat sie 7 wochen lang keinen sexuellen drang mehr nach mir gehabt. hab ihr zeit gegeben, war verständnisvoll, hab sie nicht bedrängt........
immer wieder sagte und schrieb sie, wie sehr sie mich doch über alles liebte.....aber ihre worte waren nicht konträr mit ihren "taten"......sie sprach nicht über ihre gefühle, wenn ich sie drauf ansprach.....ich kam nicht an sie ran.....hab dann versucht auf schriftlichem wege ihr mitzuteilen, was ich für sie empfinde und fühle.....sie sagte dann nur, ich liebe dich, ging aber nicht näher auf meine gefühle und fragen ein. sie wurden totgeschwiegen.

am wochenende dann spprach ich sie nochmal darauf an , was in ihr vorgeht, was sie fühlt, sie sagte dann nur, das sie mich bewundere wie ich mich verhalte, sie es aber umgekehrt nicht könnte.....

gestern habe ich ihr dann nocheinmal geschrieben, dass ich hilflos bin und nicht weiß ich ich mich weiter verhalten soll.....
letztendlich ist sie dann ausgetickt und sagte nur, dass sie meine briefe ankotzen, ihr die luft zum atmen nehmen, sie wisse das sie mir weh tut, es aber halt nicht ändern kann. sie könne mich verstehen, dann würde es halt nicht passen, dass wäre es dann. sie ürde einfach nur noch ihre ruhe haben wollen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 15:18

He calimero,
hab seit 7 Jahren sowas in Folge - nämlich nach meiner eigenen Scheidung erlebt. Mit zunehmenden Alter wirds auch nicht leichter (bin selber 44) und hab manchmal sooo die Schnautze voll, aber will auch nicht allein alt werden. Trotzdem, ich find immer wieder nen Mann, der sich auf mich einlässt und denke mir hinterher genau das Gleiche wie du..... Warum schon wieder von vorn anfangen, es kotzt so an. Trotzdem bin ich grad dabei wieder zu träumen, wieder anzufangen und es würd passen, von unser beider Leben. Diesmal steh ich vor dem Problem, dass ich jetzt am Anfang schon nicht weiß, ob ich verarscht werde, oder ob der Mann um den es geht vielleicht ähnlich Ängste aussteht, hat ja beinahe gleiches wie ich erlebt und vielleicht auch ähnlich einen an der Schüssel. Ich werde es nur erfahren, wenn ich das Risiko eingehe.
Also lass den Kopf nicht hängen, du solltest nicht verzweifeln. Komm erst mal runter, überleg dann was du wirklich willst und entscheide.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 15:22
In Antwort auf riikka_12952477

He calimero,
hab seit 7 Jahren sowas in Folge - nämlich nach meiner eigenen Scheidung erlebt. Mit zunehmenden Alter wirds auch nicht leichter (bin selber 44) und hab manchmal sooo die Schnautze voll, aber will auch nicht allein alt werden. Trotzdem, ich find immer wieder nen Mann, der sich auf mich einlässt und denke mir hinterher genau das Gleiche wie du..... Warum schon wieder von vorn anfangen, es kotzt so an. Trotzdem bin ich grad dabei wieder zu träumen, wieder anzufangen und es würd passen, von unser beider Leben. Diesmal steh ich vor dem Problem, dass ich jetzt am Anfang schon nicht weiß, ob ich verarscht werde, oder ob der Mann um den es geht vielleicht ähnlich Ängste aussteht, hat ja beinahe gleiches wie ich erlebt und vielleicht auch ähnlich einen an der Schüssel. Ich werde es nur erfahren, wenn ich das Risiko eingehe.
Also lass den Kopf nicht hängen, du solltest nicht verzweifeln. Komm erst mal runter, überleg dann was du wirklich willst und entscheide.

Was ich will...
wußte ich bis gestern.

was ich nicht will, ist jemand, der mit meinen gefühlen "spielt" und mich verletzt auf diese art und weise.

was ich will ist, jemanden zu finden, der mich nimmt wie ich bin, dem seine liebe ich empfangen kann und sie meine, die mit mir offen kommuniziert, ehrlich, aufgeschlossen und etc. ist....

ich sagte ja, bis gestern war ich der meinung ich habe das, was ich schon immer suchte......hab mich aber wohl in der "schüssel" vergriffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 15:24
In Antwort auf christ_12949735

Es war...
nicht mal ein richtiger streit....ich habe auf eine situation vor 7 wochen völlig überzogen reagiert. seitdem hat sie 7 wochen lang keinen sexuellen drang mehr nach mir gehabt. hab ihr zeit gegeben, war verständnisvoll, hab sie nicht bedrängt........
immer wieder sagte und schrieb sie, wie sehr sie mich doch über alles liebte.....aber ihre worte waren nicht konträr mit ihren "taten"......sie sprach nicht über ihre gefühle, wenn ich sie drauf ansprach.....ich kam nicht an sie ran.....hab dann versucht auf schriftlichem wege ihr mitzuteilen, was ich für sie empfinde und fühle.....sie sagte dann nur, ich liebe dich, ging aber nicht näher auf meine gefühle und fragen ein. sie wurden totgeschwiegen.

am wochenende dann spprach ich sie nochmal darauf an , was in ihr vorgeht, was sie fühlt, sie sagte dann nur, das sie mich bewundere wie ich mich verhalte, sie es aber umgekehrt nicht könnte.....

gestern habe ich ihr dann nocheinmal geschrieben, dass ich hilflos bin und nicht weiß ich ich mich weiter verhalten soll.....
letztendlich ist sie dann ausgetickt und sagte nur, dass sie meine briefe ankotzen, ihr die luft zum atmen nehmen, sie wisse das sie mir weh tut, es aber halt nicht ändern kann. sie könne mich verstehen, dann würde es halt nicht passen, dass wäre es dann. sie ürde einfach nur noch ihre ruhe haben wollen....

Habs grad gelesen
würd dir raten, lass sie erst mal in Ruhe. Wie lange bestimmst du. In der Zeit überleg dir, ob du nochmals um sie kämpfen willst oder nicht. Melde dich in dieser Zeit nicht. Meldet sie sich, dann sei nett und freundlich, aber gib ihr zu verstehen, dass du gerade keine Zeit für sie hast, aber wenn sie das will, sie gerne wiedersehen möchtest (falls du das willst). Triff sie erst, wenn du wirklich weißt was du willst. Steck deine Vorstellung und Ziele ab und lass sie dann. Kommt sie auf dich zu, dann solltet ihr das nochmals aufrollen, warum du sie plötzlich genervt hast und sie dir zu verstehen gab, dass ihr dann wohl nicht zueinander passt. Aber nimm dir immer Zeit, zu entscheiden, ob sie wirklich das ist, was du willst. Versuche die Trennungsangst und die Angst vorm wieder allein zu sein auszublenden. Du wirst deinen Weg finden, glaub mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 15:42

Bevor ich...
gestern abend bei ihr war, war ich bei meiner psychotante die mir zum glück einiges erklären konnte.
es gab eine situation, wo ich eine grenze bei ihr überschritten zu haben schein und sie dadurch irgendwie ein "angstzustand" bekam. was aber nicht rechtfertig jemanden 7 wochen lang am langen arm verhungern zu lassen.
sie versteht es allerdings auch nicht, wie man einem sagen kann das man ihn über alles liebt, dann sich aber so konträr verhält.....

letztendlich weiß ich nicht viel über ihre vergangenheit, weil sie nie viel darüber erzählte, ausser, dass sie halt bei 2 ehen verlassen wurde und immer die arschkarte gezogen hat.

selbst wenn ich in ein wespennest gestochen habe, wovon ich ausgehe, und sie mich wirklich liebt, woran ich nicht zweifel, ist sie aber diejenige, die es mir einzig und allein erklären kann und den unangenehmen weg suchen muss, um auf mich zu zukommen, sich mir zu öffnen und gemeinsam versuchen ihr "problem" zu analysieren und zu lösen.

mehr als ihr die hand zu reichen, zu sagen das ich sie liebe und helfen will, kann ich nicht.
zwingen kann ich sie nicht......wenn sie den wert unserer beziehung erkennt und an ihre liebe glaubt, hoffe ich, dass sie auf mich zukommt. wenn nicht, wars eine lüge.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 15:47
In Antwort auf riikka_12952477

Habs grad gelesen
würd dir raten, lass sie erst mal in Ruhe. Wie lange bestimmst du. In der Zeit überleg dir, ob du nochmals um sie kämpfen willst oder nicht. Melde dich in dieser Zeit nicht. Meldet sie sich, dann sei nett und freundlich, aber gib ihr zu verstehen, dass du gerade keine Zeit für sie hast, aber wenn sie das will, sie gerne wiedersehen möchtest (falls du das willst). Triff sie erst, wenn du wirklich weißt was du willst. Steck deine Vorstellung und Ziele ab und lass sie dann. Kommt sie auf dich zu, dann solltet ihr das nochmals aufrollen, warum du sie plötzlich genervt hast und sie dir zu verstehen gab, dass ihr dann wohl nicht zueinander passt. Aber nimm dir immer Zeit, zu entscheiden, ob sie wirklich das ist, was du willst. Versuche die Trennungsangst und die Angst vorm wieder allein zu sein auszublenden. Du wirst deinen Weg finden, glaub mir.

Ich werde...
sie in ruhe lassen. habe ihr gesagt das ich in spätestens 7 tage wissen möchte, wo ich dran bin, ich dann aber anfangen werde meine gefühle zu schützen.

ich weiß das ich keine chance habe...aber diese versuche ich zu nutzen, auch wenn ich weiß, dass ich damit das gegenteil eventuell erreiche. der letzte funken hoffnung den ich habe ist, dass ihr klar wird, was für eine einmalige chance uns in der liebe geboten wird.

wozu ich bei ihr bereit bin, habe ich ihr 5 monate "bewiesen".

entweder sie öffnet sich,redet mit mir und läßt sich helfen oder wirft alles weg....

mein gefühl sagt mir....letzteres.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 15:54

Ich schmeiß nichts hin
sondern verharre immer noch wartend, dass sie den wert unserer beziehung erkennt und einsieht, dass man wenn einen etwas belastet, entweder offen miteinander redet oder sich hilfe sucht.

ich kämpfe um diese liebe und beziehung..............aber es scheint nicht andersherum zu sein.
aber es kann nicht sein, dass sie mich für etwas abstraft und leiden läßt, was ich in ihrem leben nicht verursacht habe !
und dann mir noch nicht einmal erklärt warum sie mich so behandelt !

ich will ihr helfen. keine frage.....aber sie muss ihr selbiges wollen und nicht flüchten, nur weil es unangenehm wird.
liebe bedeutet für mich u.a., für den anderen da zu sein, sich problemen zu stellen und gemeinsam zu meistern.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 16:08

Angstzustand...
war der falsche ausdruck . trauma ist da passender. ich habe damals auf eine alltägliche situation falsch und überreagiert. war nichts dramatisches, wie gesagt, aber anscheinend etwas, wo ich in ihren augen eine grenze bei ihr überschritten habe.
aber dann sollte man darüber mit seinem partner offen reden und es aus der welt schaffen.

es geht sich hier nicht darum, ob ich nun sex haben will oder nicht. ich kann auch noch 3 monate länger warten, wenn ich weiß, dass ich ihr bei ihrem problem helfen kann und wir es gelöst bekommen. sex spielt hier eine völlig untergeordnete rolle!!!

aber es geht auch um meine gefühle und "ängste" die ich habe, und diese hat sie komplett ignoriert und totgeschwiegen. somit schwebe ich mit meinen gefühlen in einem luftleeren raum herum und weiß nicht in welche richtung ich mich bewege. ungewissheit ist ein übles gefühl wenn man liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 16:11

Calimero Zeit lassen bedeutet Zeit lassen.
Ein Ultimatum von 7 Tagen würd mich auch so aufregen, dass ich vermutlich auch das Handtuch hinschmeiße. Das iss nix. Ultimatum sowieso nix. Ich sag dir mal was ich als Zeit lassen verstehe, denn ich bin auch garade in der blöden Position jemand Zeit lassen zu wollen /müssen. Der hat zunächst jetzt mal gar kein Ultimatum (Gedanklich denke ich um seine finanziellen Probleme in den Griff zu bekommen, braucht der mindestens ein paar Monate). Ich vertraue ihn, dass er die Zeit so nimmt, wie er sie braucht und vertraue darauf, dass ich schon merken werde, wenn er das geregelt hat. Selber stell ich mir auch kein Ultimatum, denn Liebe, Vertrauen und Zusammensein lässt sich nicht erzwingen. Das ist etwas, was mir jemand entgegenbringt, weil er das möchte. Nicht weil ich vielleicht selber viel gebe und schon gar nicht weil ich fordere.
Und wenn die gegebene Zeit ohne Ultimatum dazu führt, dass sich jemand von mir löst, anstatt näher zu kommen, dann hab ich halt Pech gehabt und die Person wäre durch Zwang und Ultimatum auch nicht auf mich zugekommen. Nur hätt ich dann schon gleich alles von Anfang an selber zur ... gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 16:16

Weißt du....
ich habe das irgendwie genauso gesehen wie du. aber meine psychotante war der meinung, dass sie dadurch, dass sie mich mit meinen gefühlen und ängsten 7 wochen im unklaren ließ, und ich mit ihr nicht mehr auf augenhöhe war und sie ihre "machtposition" ausspielte, ihr zeigen soll, dass man bis zu einem gewissen grad zulassen kann das seine gefühle im unargen gelassen werden. ich solle ihr schon grenzen aufzeigen bis wohin ich das bereit bin. es ging in diesem uzsammenhang um ihre aussage "ich brauche eine auszeit". sie diese auszeit aber nicht näher definieren konnte und somit sich die möglichkeit offen hält, mich mit meinen gefühlen und ängsten bis zum sankt nimmerleinstag "zappeln" zu lassen.

ich wäre auch so bekloppt, und würde das mitmachen. aber auch ich bin nur ein mensch mit gefühlen!!!
und das was ich gerade durchmache, mit dem in der luft hängen gelassen werden, hatte ich mal 1,5 jahre lang. das war reine psychische vergewaltigung.

aber trotz diesem "traumatischen" erlebnis meinerseits, bin ich bereit für sie, unsere beziehung und liebe zu kämpfen. aber ich will keinen aussichtslosen kampf führen. ich möchte lediglich das sie sich mir gegenüber öffnet und mir ein zeichen gibt !!!

ist das so schwer zu verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 16:27

Ein trottel mag ich sein....
aber wie gesagt, auch ich habe ein vorleben und mein trauma.

mich überfordert die ganze situation und ich habe durch sie dinge erlebt und gefühlt, die ich bis dato nicht kannte.

sie kann sich alle zeit der welt nehmen....aber bitte, es geht nicht ohne ihre hilfe !

ich habe ihr oft genug zu verstehen gegeben, dass ich hilflos bin, dass ich verständnis für alles habe, das ich nicht mehr weiß wo ich bei ihr dran bin, dass ich nicht mehr weiß, ob ich der mann bin, mit dem sie noch zukunftsgedanken hat, ob ich mich verhalte wie jemand aus ihren ex-beziehungen, ich sie liebe und bereit bin zu kämpfen. sie ist nie drauf eingegangen. sie sagte zwar immer, ich liebe dich, aber sie zeigte es nicht mehr, auch nicht ansatzweise....

wie soll ich ihr helfen können oder was ändern, wenn sie nicht mit mir spricht ???
ich will ihr nichts böses, sondern helfen. ihr, unsere beziehung und unserer liebe !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 16:39
In Antwort auf riikka_12952477

Calimero Zeit lassen bedeutet Zeit lassen.
Ein Ultimatum von 7 Tagen würd mich auch so aufregen, dass ich vermutlich auch das Handtuch hinschmeiße. Das iss nix. Ultimatum sowieso nix. Ich sag dir mal was ich als Zeit lassen verstehe, denn ich bin auch garade in der blöden Position jemand Zeit lassen zu wollen /müssen. Der hat zunächst jetzt mal gar kein Ultimatum (Gedanklich denke ich um seine finanziellen Probleme in den Griff zu bekommen, braucht der mindestens ein paar Monate). Ich vertraue ihn, dass er die Zeit so nimmt, wie er sie braucht und vertraue darauf, dass ich schon merken werde, wenn er das geregelt hat. Selber stell ich mir auch kein Ultimatum, denn Liebe, Vertrauen und Zusammensein lässt sich nicht erzwingen. Das ist etwas, was mir jemand entgegenbringt, weil er das möchte. Nicht weil ich vielleicht selber viel gebe und schon gar nicht weil ich fordere.
Und wenn die gegebene Zeit ohne Ultimatum dazu führt, dass sich jemand von mir löst, anstatt näher zu kommen, dann hab ich halt Pech gehabt und die Person wäre durch Zwang und Ultimatum auch nicht auf mich zugekommen. Nur hätt ich dann schon gleich alles von Anfang an selber zur ... gemacht.

Wißt ihr leute...
ich weiß nicht ob ich was falsch gemacht habe. keine ahnung ob man seine gefühle und seele so offen auslegen sollte , wie ich es bei ihr gemacht habe. keine ahnung ob man einem menschen 7 tage zeit lassen soll, oder monate. keine ahnung wie man sich in solchen situationen verhält.

aber eins weiß ich, dass ich diese frau tief aus dem herzen liebe und angst habe sie zu verlieren.
mit 40 habe ich für mich die erste große liebe meines lebens kennen gelernt.

es tut weh, ich bin hilflos, mache mir vorwürfe das ICH alles kaputt gemacht habe.

aber wie soll man etwas richtig machen, wenn der andere nicht bereit ist sich zu öffnen, mit einem zu reden damit man helfen kann???

meine einzige hoffnung die ich habe ist, dass sie in den tagen wo ich sie in ruhe lasse merkt, dass ich ihr fehle, sie erkennt, dass ich ihr nichts böses sondern helfen will, dass sie merkt mir vertrauen zu können, dass sie merkt, dass meine liebe ehrlich ist , dass sie erkennt das es sich lohnt um unsere beziehung zu kämpfen, das sie merkt, dass sie mir wichtig ist, dass sie merkt, dass ich ihr nicht die luft nehmen will, sondern aus verzweiflung eventuell fehler ihr gegenüber mache,...ach kacke....irgendwie hoffe ich soviel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 16:43

Ich habe...
das gefühl, dass egal was ich mache, sie damit nur noch mehr unter druck setze und sie in die enge treibe.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 17:04
In Antwort auf christ_12949735

Es war...
nicht mal ein richtiger streit....ich habe auf eine situation vor 7 wochen völlig überzogen reagiert. seitdem hat sie 7 wochen lang keinen sexuellen drang mehr nach mir gehabt. hab ihr zeit gegeben, war verständnisvoll, hab sie nicht bedrängt........
immer wieder sagte und schrieb sie, wie sehr sie mich doch über alles liebte.....aber ihre worte waren nicht konträr mit ihren "taten"......sie sprach nicht über ihre gefühle, wenn ich sie drauf ansprach.....ich kam nicht an sie ran.....hab dann versucht auf schriftlichem wege ihr mitzuteilen, was ich für sie empfinde und fühle.....sie sagte dann nur, ich liebe dich, ging aber nicht näher auf meine gefühle und fragen ein. sie wurden totgeschwiegen.

am wochenende dann spprach ich sie nochmal darauf an , was in ihr vorgeht, was sie fühlt, sie sagte dann nur, das sie mich bewundere wie ich mich verhalte, sie es aber umgekehrt nicht könnte.....

gestern habe ich ihr dann nocheinmal geschrieben, dass ich hilflos bin und nicht weiß ich ich mich weiter verhalten soll.....
letztendlich ist sie dann ausgetickt und sagte nur, dass sie meine briefe ankotzen, ihr die luft zum atmen nehmen, sie wisse das sie mir weh tut, es aber halt nicht ändern kann. sie könne mich verstehen, dann würde es halt nicht passen, dass wäre es dann. sie ürde einfach nur noch ihre ruhe haben wollen....

Hallo,
ich lese gerade Deine Text und was Du weiter so geschrieben hast.Und ich lese es als wäre es meien Geschichte,aber es sind ja leider keine Geschichten sondern das wahre Leben.

Also be mir ist es schon seit 6 Jahren so mit meiner Frau.Ich bin Ihr Fremdgegangen,zwar nicht körperlich sondern ich hab mich in eine andere Frau verschaut und Ihr verheimlicht obwohl es nach 4 Wochen beendet war,hab ich es Ihr erst nach Monaten gesagt.Soviel zur Vorgeschichte.

Danach haben wir es immer wieder versucht und sind immer wieder genau an dem gescheitert ws Du beschreibst.Sie sagt viel und macht es anders und wenn es körperlich wird,macht sie Dicht und dann kommt ich kann nicht mehr hab keine Kraft usw.
Wir kommen immer wieder aufs gleiche und sie trennt sich.Zwischen drin hatte sie auch einen anderen Freund und nach ca. 1 Jahr hat sie sich auch wieder von Ihm getrennt.Dann sind wir uns wieder näher gekommen und die letzten 5 Monate waren ein Traum.Doch jetzt ist wieder schluß,weil wir wieder am Punkt körperlich gescheitert sind.Obwohl ich auch nicht gedrängt hab und immer alles für sie getan hab.Nun sind wir zum Schluß gekommen,das sie mir das von damals immer noch nicht verziehen hat und es nicht verarbeitet hat.Aber ich schaffe es nicht mehr Ihr alleine dabei zu helfen.

Deswegen hat sich meine Frau dazu entschlossen eine Theraphie zu machen.Wir werden sehen was passiert und ob sie es jetzt verarbeiten kann und wieder zuückfindet.Denn sie weiß auch nicht wieso es jetzt wieder so ist,da ich so war wie sie sich es immer gewünscht hat.
Ich werde es auch diesesmal wieder abwarten und für sie da sein wenn sie mich braucht.

Vielleicht hat Deine Freundin ja auch so ein Erlebnis und hat es nicht verarbeitet,aber um eine Theraphie zu machen muß sie es selber wollen.

Wünsch Dir ganz viel Kraft und Glück und das sie Dich auch so liebt wie sie sagt.Und auch selber vielleicht für so eine Theraphie bereit ist.Aber sie muß es wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 18:27

Wißt Ihr...
ich weiß nicht ob ich was wie falsch gemacht habe. keine ahnung ob man seine gefühle und seele so offen auslegen sollte , wie ich es bei ihr gemacht habe. keine ahnung ob man einem menschen, 7 wochen, 7 tage zeit lassen soll, oder monate. keine ahnung wie man sich in solchen situationen verhält.

aber eins weiß ich, dass ich diese frau tief aus dem herzen liebe und angst habe sie zu verlieren.
mit 40 habe ich für mich die erste große liebe meines lebens kennen gelernt.

es tut weh, ich bin hilflos, bin verzweifelt, mache mir vorwürfe das ICH alles kaputt gemacht habe.

aber wie soll man etwas richtig machen, wenn der andere nicht bereit ist sich zu öffnen, mit einem zu reden damit man helfen kann???

meine einzige hoffnung die ich habe ist, dass sie in den tagen wo ich sie in ruhe lasse merkt, dass ich ihr fehle, sie erkennt, dass ich ihr nichts böses sondern helfen will, dass sie merkt mir vertrauen zu können, dass sie merkt, dass meine liebe ehrlich ist , dass sie erkennt das es sich lohnt um unsere beziehung zu kämpfen, das sie merkt, dass sie mir wichtig ist, dass sie merkt, dass ich ihr nicht die luft nehmen will, sondern aus verzweiflung eventuell fehler ihr gegenüber mache,...ach kacke....irgendwie hoffe ich soviel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 18:39
In Antwort auf birkir_12100217

Hallo,
ich lese gerade Deine Text und was Du weiter so geschrieben hast.Und ich lese es als wäre es meien Geschichte,aber es sind ja leider keine Geschichten sondern das wahre Leben.

Also be mir ist es schon seit 6 Jahren so mit meiner Frau.Ich bin Ihr Fremdgegangen,zwar nicht körperlich sondern ich hab mich in eine andere Frau verschaut und Ihr verheimlicht obwohl es nach 4 Wochen beendet war,hab ich es Ihr erst nach Monaten gesagt.Soviel zur Vorgeschichte.

Danach haben wir es immer wieder versucht und sind immer wieder genau an dem gescheitert ws Du beschreibst.Sie sagt viel und macht es anders und wenn es körperlich wird,macht sie Dicht und dann kommt ich kann nicht mehr hab keine Kraft usw.
Wir kommen immer wieder aufs gleiche und sie trennt sich.Zwischen drin hatte sie auch einen anderen Freund und nach ca. 1 Jahr hat sie sich auch wieder von Ihm getrennt.Dann sind wir uns wieder näher gekommen und die letzten 5 Monate waren ein Traum.Doch jetzt ist wieder schluß,weil wir wieder am Punkt körperlich gescheitert sind.Obwohl ich auch nicht gedrängt hab und immer alles für sie getan hab.Nun sind wir zum Schluß gekommen,das sie mir das von damals immer noch nicht verziehen hat und es nicht verarbeitet hat.Aber ich schaffe es nicht mehr Ihr alleine dabei zu helfen.

Deswegen hat sich meine Frau dazu entschlossen eine Theraphie zu machen.Wir werden sehen was passiert und ob sie es jetzt verarbeiten kann und wieder zuückfindet.Denn sie weiß auch nicht wieso es jetzt wieder so ist,da ich so war wie sie sich es immer gewünscht hat.
Ich werde es auch diesesmal wieder abwarten und für sie da sein wenn sie mich braucht.

Vielleicht hat Deine Freundin ja auch so ein Erlebnis und hat es nicht verarbeitet,aber um eine Theraphie zu machen muß sie es selber wollen.

Wünsch Dir ganz viel Kraft und Glück und das sie Dich auch so liebt wie sie sagt.Und auch selber vielleicht für so eine Theraphie bereit ist.Aber sie muß es wollen.

Ich habe....
vor 3 jahren eine therapie gemacht, weil ich durch die trennung damals nicht mehr selbstständig klar kam.
es war die richtigste entscheidung die ich damals treffen konnte. denn der psy hat mir viele sachen erklären können,
auch und vor allem über mich und mein menschliches verhalten.

leider habe ich die therapie damals zu früh abgebrochen, weil es mir nach 7 sitzungen wieder gut ging.

merke jetzt, dass es ein fehelr war und werde wieder hingehen und sie bis zur letzten sitzung durchziehen.

wünsche euch beiden alles glück und drücke die daumen !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 21:32
In Antwort auf christ_12949735

Ich habe....
vor 3 jahren eine therapie gemacht, weil ich durch die trennung damals nicht mehr selbstständig klar kam.
es war die richtigste entscheidung die ich damals treffen konnte. denn der psy hat mir viele sachen erklären können,
auch und vor allem über mich und mein menschliches verhalten.

leider habe ich die therapie damals zu früh abgebrochen, weil es mir nach 7 sitzungen wieder gut ging.

merke jetzt, dass es ein fehelr war und werde wieder hingehen und sie bis zur letzten sitzung durchziehen.

wünsche euch beiden alles glück und drücke die daumen !!!

So ging...
es mir auch.Ich hab auch vor 2 Jahren eien Theraphie gemacht und als ich dachte es ist wieder gut damit aufgehört.Doch es sind noch soviele Fragen offen,die unbeantwortet sind.

Deswegen hab ich mich wieder um Termine gekümmert und werde wieder hingehen.Aber erst damit aufhören wenn alle Fragen beantwortet sind.

Danke für die Wünsche,wir werden sehen wie es alles ausgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 21:36
In Antwort auf birkir_12100217

So ging...
es mir auch.Ich hab auch vor 2 Jahren eien Theraphie gemacht und als ich dachte es ist wieder gut damit aufgehört.Doch es sind noch soviele Fragen offen,die unbeantwortet sind.

Deswegen hab ich mich wieder um Termine gekümmert und werde wieder hingehen.Aber erst damit aufhören wenn alle Fragen beantwortet sind.

Danke für die Wünsche,wir werden sehen wie es alles ausgeht.

Können...
immer alle fragen beantworten werden oder ist es nicht wichtiger, mehr über sich selbst und sein verhalten , der ursache dafür, zu erfahren ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2008 um 9:15

Ich habe gut geschlafen...
und seit heute morgen schnürt es mir die luft ab. mein brustkob fühlt sich wie ein festgezogenes korsett an.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2008 um 9:40

Ich komme..
nicht an sie heran.....keine ahnung wie ich das beschreiben soll....angst...panik.?! ich weiß es nicht........

ich habe ein gefühl in mir als ob mein blutdruck gleich platzt und mir schon die augen rausquillen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2008 um 11:06
In Antwort auf christ_12949735

Können...
immer alle fragen beantworten werden oder ist es nicht wichtiger, mehr über sich selbst und sein verhalten , der ursache dafür, zu erfahren ?

Guten morgen...
das meinte ich eigendlcih mit "alle Fragen".Alle fragen an mich selber und nicht zu der Situation.

Aber vielen dank für Deine Anregungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram