Home / Forum / Liebe & Beziehung / Keine Kraft und Nerven mehr....

Keine Kraft und Nerven mehr....

9. Dezember 2019 um 1:09 Letzte Antwort: 9. Dezember 2019 um 14:37

Hallo

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Ich bin seit 9 Monaten in einer Beziehung. Wir haben uns über eine Singlebörse kennengelernt. Er hatte damals ein Fakeprofil, um seiner Ex nachzuspionieren. Dann kam ich in Spiel. Ehe er sich versah, war er in mich verliebt, wusste aber nicht wie er es mir beibringen sollte. Ich habe immer wieder den Kontakt abgebrochen, aber er hat nicht locker gelassen. Irgendwann haben wir uns getroffen und er meinte die Fotos auf der Singlebörse wären schon älter. Obwohl ich von Anfang an daran gezweifelt habe. Nach ca. 2 Wochen rückte er mit der Sprache raus. Er hatte einen anderen Namen, Alter, Sternzeichen. Wir haben darüber gesprochen und ich hab ihm eine 2. Chance. Alles war soweit gut. Er ging im Drei-Schicht-System arbeiten. Dachte ich. Nach 2 Monaten gestand er mir, dass er seit Jahren nicht mehr arbeiten war, weil er psychisch vorbelastet ist und Ängste und Panikattacken hat. Das alles war erstmal ein Schock für mich. Zumal ich mich fragte, wo er die Stunden war, in denen er ja angeblich arbeitete. Er sagte mir, das er bei seinen Eltern war und bei sich zu Hause. Es fiel mir schwer ihm noch zu vertrauen. Da ich ihn von Anfang an immer um Ehrlichkeit geben habe. Ich habe ihm auch dies verziehen. Irgendwann konnte  ich ihm wieder vertrauen und soweit ist auch alles gut. Was mich aber an ihm stört, er ist kein Emphat. Er kann sich nie in mich hineinversetzen und außerdem ist er von seinen Eltern verwöhnt und reagiert daher immer gleich mit Sturheit und verzogener Miene auf Sachen, die ihm nicht passen. Ich habe immer an der Beziehung festgehalten, aber so langsam geht mir die Kraft und die Nerven aus. Ich habe 3 Kinder mit in die Beziehung gebracht. Er versteht sich gut mit ihnen aber auch hier muss ich ständig vermitteln, da er, was Erziehung betrifft, keine Erfahrung hat. Er bemüht sich mir zu helfen, aber manchmal macht er mir dadurch nur noch mehr Arbeit. Was er nicht böse meint. Aber ich kann bald nicht mehr.
Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin an einem Punkt, wo ich nicht weiter weiß. Soll ich nach vorn, nach hinten, nach links oder rechts gehen? 

Ich danke euch jetzt schon mal für eure Antworten und entschuldige mich für den langen Text. 

Mehr lesen

9. Dezember 2019 um 10:15

von Anfang an um Ehrlichkeit bitten finde ich ziemlich schwierig, muss ich sagen. Ehrlichkeit erfordert oft auch Vertrauen - das hat man am Anfang nun einmal noch nicht, woher auch?
Man macht sich verletzlich, wenn man jemandem solche Dinge anvertraut, das können nicht alle mit quasi Fremden. Also verstrickt man sich in Lügen und kommt da schwer wieder raus.
Gerade Menschen mit psychischen Problemen haben oft ihre Not damit, damit offen umzugehen. Man wird doch oft dazu angehalten, den Schein zu wahren und fast jeder hat auch schon so seine (unschönen) Erfahrungen mit einem "Outing" als von einer psych. Krankheit Betroffener gemacht.

Wenn er psychisch vorbelastet ist, gehört es vermutlich mit dazu, dass er sich in Dich nicht hineinversetzen kann - und wird sich wahrscheinlich auch so schnell nicht ändern (können). Da hilft nur offene Kommunikation.
Aber warum kommt das bei Dir jetzt nach 9 Monaten so stark hoch?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 10:27
In Antwort auf darkmouth

Hallo

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Ich bin seit 9 Monaten in einer Beziehung. Wir haben uns über eine Singlebörse kennengelernt. Er hatte damals ein Fakeprofil, um seiner Ex nachzuspionieren. Dann kam ich in Spiel. Ehe er sich versah, war er in mich verliebt, wusste aber nicht wie er es mir beibringen sollte. Ich habe immer wieder den Kontakt abgebrochen, aber er hat nicht locker gelassen. Irgendwann haben wir uns getroffen und er meinte die Fotos auf der Singlebörse wären schon älter. Obwohl ich von Anfang an daran gezweifelt habe. Nach ca. 2 Wochen rückte er mit der Sprache raus. Er hatte einen anderen Namen, Alter, Sternzeichen. Wir haben darüber gesprochen und ich hab ihm eine 2. Chance. Alles war soweit gut. Er ging im Drei-Schicht-System arbeiten. Dachte ich. Nach 2 Monaten gestand er mir, dass er seit Jahren nicht mehr arbeiten war, weil er psychisch vorbelastet ist und Ängste und Panikattacken hat. Das alles war erstmal ein Schock für mich. Zumal ich mich fragte, wo er die Stunden war, in denen er ja angeblich arbeitete. Er sagte mir, das er bei seinen Eltern war und bei sich zu Hause. Es fiel mir schwer ihm noch zu vertrauen. Da ich ihn von Anfang an immer um Ehrlichkeit geben habe. Ich habe ihm auch dies verziehen. Irgendwann konnte  ich ihm wieder vertrauen und soweit ist auch alles gut. Was mich aber an ihm stört, er ist kein Emphat. Er kann sich nie in mich hineinversetzen und außerdem ist er von seinen Eltern verwöhnt und reagiert daher immer gleich mit Sturheit und verzogener Miene auf Sachen, die ihm nicht passen. Ich habe immer an der Beziehung festgehalten, aber so langsam geht mir die Kraft und die Nerven aus. Ich habe 3 Kinder mit in die Beziehung gebracht. Er versteht sich gut mit ihnen aber auch hier muss ich ständig vermitteln, da er, was Erziehung betrifft, keine Erfahrung hat. Er bemüht sich mir zu helfen, aber manchmal macht er mir dadurch nur noch mehr Arbeit. Was er nicht böse meint. Aber ich kann bald nicht mehr.
Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin an einem Punkt, wo ich nicht weiter weiß. Soll ich nach vorn, nach hinten, nach links oder rechts gehen? 

Ich danke euch jetzt schon mal für eure Antworten und entschuldige mich für den langen Text. 

"Er ging im Drei-Schicht-System arbeiten. Dachte ich."

schlaues kerlchen, wäre ich nie drauf gekommen. aber mit der ausrede kann man sich tatsächlich fast zu jeder tages- und nachtzeit, unter der woche und am wochenende, verdünnisieren, wenn man grad keinen bock auf beziehung, oder was besseres vor hat...  

du bist doch nicht auf ihn angewiesen, und zusammen wohnen tut ihr auch nicht. und dabei würde ich es bei diesem menschen auch belassen. so richtig eigenständig lebensfähig scheint er mir nach deinen schilderungen nicht zu sein!?

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 10:29
In Antwort auf darkmouth

Hallo

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Ich bin seit 9 Monaten in einer Beziehung. Wir haben uns über eine Singlebörse kennengelernt. Er hatte damals ein Fakeprofil, um seiner Ex nachzuspionieren. Dann kam ich in Spiel. Ehe er sich versah, war er in mich verliebt, wusste aber nicht wie er es mir beibringen sollte. Ich habe immer wieder den Kontakt abgebrochen, aber er hat nicht locker gelassen. Irgendwann haben wir uns getroffen und er meinte die Fotos auf der Singlebörse wären schon älter. Obwohl ich von Anfang an daran gezweifelt habe. Nach ca. 2 Wochen rückte er mit der Sprache raus. Er hatte einen anderen Namen, Alter, Sternzeichen. Wir haben darüber gesprochen und ich hab ihm eine 2. Chance. Alles war soweit gut. Er ging im Drei-Schicht-System arbeiten. Dachte ich. Nach 2 Monaten gestand er mir, dass er seit Jahren nicht mehr arbeiten war, weil er psychisch vorbelastet ist und Ängste und Panikattacken hat. Das alles war erstmal ein Schock für mich. Zumal ich mich fragte, wo er die Stunden war, in denen er ja angeblich arbeitete. Er sagte mir, das er bei seinen Eltern war und bei sich zu Hause. Es fiel mir schwer ihm noch zu vertrauen. Da ich ihn von Anfang an immer um Ehrlichkeit geben habe. Ich habe ihm auch dies verziehen. Irgendwann konnte  ich ihm wieder vertrauen und soweit ist auch alles gut. Was mich aber an ihm stört, er ist kein Emphat. Er kann sich nie in mich hineinversetzen und außerdem ist er von seinen Eltern verwöhnt und reagiert daher immer gleich mit Sturheit und verzogener Miene auf Sachen, die ihm nicht passen. Ich habe immer an der Beziehung festgehalten, aber so langsam geht mir die Kraft und die Nerven aus. Ich habe 3 Kinder mit in die Beziehung gebracht. Er versteht sich gut mit ihnen aber auch hier muss ich ständig vermitteln, da er, was Erziehung betrifft, keine Erfahrung hat. Er bemüht sich mir zu helfen, aber manchmal macht er mir dadurch nur noch mehr Arbeit. Was er nicht böse meint. Aber ich kann bald nicht mehr.
Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin an einem Punkt, wo ich nicht weiter weiß. Soll ich nach vorn, nach hinten, nach links oder rechts gehen? 

Ich danke euch jetzt schon mal für eure Antworten und entschuldige mich für den langen Text. 

Was hält dich noch an dem? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 10:29
In Antwort auf bence_11922211

"Er ging im Drei-Schicht-System arbeiten. Dachte ich."

schlaues kerlchen, wäre ich nie drauf gekommen. aber mit der ausrede kann man sich tatsächlich fast zu jeder tages- und nachtzeit, unter der woche und am wochenende, verdünnisieren, wenn man grad keinen bock auf beziehung, oder was besseres vor hat...  

du bist doch nicht auf ihn angewiesen, und zusammen wohnen tut ihr auch nicht. und dabei würde ich es bei diesem menschen auch belassen. so richtig eigenständig lebensfähig scheint er mir nach deinen schilderungen nicht zu sein!?

hat er wahrscheinlich einfach vorher gemacht und dann behauptet, es wäre immer noch so. Man muss auch nicht immer allen das schlimmst mögliche unterstellen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 12:26
In Antwort auf avarrassterne1

hat er wahrscheinlich einfach vorher gemacht und dann behauptet, es wäre immer noch so. Man muss auch nicht immer allen das schlimmst mögliche unterstellen

"hat er wahrscheinlich einfach vorher gemacht"

du meinst, er ist doch nicht so schlau? kann natürlich auch sein!

sorry, aber bei manchen storys fällt es mir wirklich schwer, noch ernst und vernünftig zu bleiben!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 12:33
In Antwort auf bence_11922211

"hat er wahrscheinlich einfach vorher gemacht"

du meinst, er ist doch nicht so schlau? kann natürlich auch sein!

sorry, aber bei manchen storys fällt es mir wirklich schwer, noch ernst und vernünftig zu bleiben!

vielleicht war es auch aus der Situation heraus ala "nanu, wieso bist Du denn um die zeit nicht auf Arbeit?" "oh, ich ... ahm... .... hab heute Nachtschicht!"

Bei dieser Story fällt es mir nun gerade nicht schwer, ich weiß selbst, dass man sich mit psych. Erkrankungen eher "outen" muss, als es einfach zu erzählen. Damit als recht junger Mensch arbeitsunfähig (oder gar auf EU-Rente?) zu sein, muss man sich auch eher "outen". Sowas macht man entweder, so lange einem ein Mensch noch völlig egal ist - also gaaaaaaaaaaaanz am Anfang der Kennenlernphase - oder eben erst, wenn man demjenigen vertraut - und bis dahin kann man schnell bis zu den Ohren in einem Lügennnetz verstrickt sein.
Ist nicht schön und nicht schlau, aber für viele leider sehr real.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 13:37
In Antwort auf avarrassterne1

hat er wahrscheinlich einfach vorher gemacht und dann behauptet, es wäre immer noch so. Man muss auch nicht immer allen das schlimmst mögliche unterstellen

oder er war bei der ex ....   

arbeitet er wieder? kennst du seine Eltern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 14:37

Ähm... er hat sich in dich verliebt (ehrlicherweise glaub ich das nicht so ganz, weil er psychisch sehr labil wirkt, und da ist das mit der Liebesfähigkeit auch nicht sehr weit her geholt), er hat nicht locker gelassen, er hat dich mehrfach angelogen... an was klammerst du dich da mit deinen 3 Kindern?

Hast du schon mal an Therapie gedacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ich hatte einen One-Night-Stand
Von: princessm
neu
|
9. Dezember 2019 um 13:51
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram