Home / Forum / Liebe & Beziehung / Keine freundschaft, keine beziehung, kein gar nichts...

Keine freundschaft, keine beziehung, kein gar nichts...

7. Januar 2011 um 22:25

ich habe anfang der woche mir einer nicht-beziehung abgeschlossen, möchte euch meine geschichte erzählen und freue mich auf jeden feedback.

vor ein bisschen mehr als einen jahr habe ich einen mann kennen gelernt. wir wohnten nicht in der selben stadt, doch habe ich eine kleine ferienwohnung in der stadt wo er damals lebte. für mich war er am anfang einfach eine interessante begegnung, jedoch hatte ich mir nichts weiteres darunter vorgestellt.

nach unserem 2. treffen hat er angefangen per sms mit mir zu flirten und irgendwie hatte ich lust mir das näher anzuschauen. ein monat später bin ich also nochmal zu meiner kleinen ferienwohnung gefahren um mich mit ihm wieder zu treffen. die gespräche mit ihm waren sehr interessant, ich hab ihn sehr gemocht. relativ schnell hatten wir sex miteinander, das war grandios. wir haben uns dann ein monat später wieder gesehen und da lief es am zweiten abend und am darauffolgenden vormittag nicht so gut. er war sehr distanziert und wir verabschiedeten uns mit ein wenig spannung.

ab diesem moment habe ich versucht mit ihm darüber zu reden: was ist passiert? was will er eigentlich mit mir? ich habe ganz klar gesagt, dass ich beruflich in einer situation bin in der ich mir erstmal keine beziehung leisten kann - was er selber für sich auch immer wieder betont hat - und für mich der freundschaftliche aspekt und die gespräche viel wichtiger sind als der sex, den ich zwar sehr geniesse, aber der für mich keine priorität hat.

er hat mir nie deutliche antworten gegeben. immer wieder kam er im gespräch - allerdings immer nur per sms, telefonieren hat er nie gewollt - auf der sexuellen ebene. wir hatten immer wieder stress, ich habe einfach nicht verstanden was er von mir wollte. eine freundschaft schien er nicht zu wollen, eine beziehung wollte er definitiv nicht, trotzdem war er über mail, facebook, sms immer mit mir im kontakt.

mir wurde dieser ständige kontakt auch wirklich zuviel. immer wieder klingelte das handy wegen einer sms. es war einfach zuviel. ich wollte mit ihm telefonieren und reden, das hat er aber komplett verweigert ohne jemals einen grund zu geben. und wenn ich fragen stellte, dann kam keine antwort.

wir haben uns irgendwann wieder gesehen, das letzte mal, fünf monate nach diesem komischen treffen. der abend war sehr nett, weil wir auch mit einem gemeinsamen freund unterwegs waren. die wenige zeit, die ich mit ihm allein verbracht habe, fühlte er sich angespannt an und ich nahm diese anspannung auch auf mich über.

danach vermehrte sich dieser sms austausch. ich wollte ihn wieder sehen und verstehen, was er denn eigentlich von mir wollte. die paar mal wo wir uns hätten treffen können, sagte er ohne grund ziemlich kurzfrisitg ab.

ich habe mich immer weniger respektiert gefühlt. meine fragen wollte er nicht beantworten. mich zu verletzen war ihm offensichtlich egal. ich hab immer wieder versucht einen dialog herzustellen und darüber zu reden. es kam nie eine wirkliche antwort. fragte ich "was willst du?" antwortete er - immer per sms - "klarkommen". nicht einmal hat er mir gesagt ich will mit dir befreundet sein oder auch nicht oder was auch immer.

es hat mich wirklich in den wahnsinn getrieben. das wurde bei mir zur richtigen obsession. ich musste unbedingt mit ihm reden und verstehen was denn eigentlich los war, was das problem war, warum er nicht mit mir telefonieren oder reden wollte und was er von mir wollte.

parallel hat er mich aber immer wieder kontaktiert und immer wieder ausgedrückt, dass er mit mir schlafen will. ich kann aber auch nicht sagen, dass er nur an sex interessiert war, es gab auch andere gesprächsthemen. aber das ganze war für mich richtig blockiert, weil ich einfach überhaupt verstehen konnte, was er denn eigentlich will. ich hatte ihm nämlich vom anfang an gesagt, dass ich an eine pseudo freundschaft mit sex nicht interessiert war. für mich war die priorität die freundschaft.

zwischendurch gab es immer wieder stress, streit und abschiede. trotzdem nahm einer von uns beiden immer wieder den kontakt auf.

meine wahrnehmung ist, dass ich alles menschlich mögliche versucht habe um einen dialog herzustellen und darüber zu reden. ich glaube mich offen gezeigt zu haben.

diese situation hat mich aber so dermassen unter druck gesetzt, dass ich anfang der woche einfach fest entschieden habe den kontakt komplett und endgültig aufzubrechen.

dazu kam, dass er sich immer mehr richtig arschig verhielt. z.b. drückte er immer noch aus, dass er mir mir schlafen wollte, nebenbei machte er mir auch klar, dass er andere frauen zu sich auf wochenende einlädt.

jetzt wo ich das alles schreibe, scheint es mir verrückt, dass ich solange versucht habe diese situation zu klären, wobei ich im endeffekt über mehr als ein jahr zusammen gerechnet vielleicht maximal 5 tage mit diesem mann verbracht habe.

was waren meine fehler? was hätt ich anders machen sollen?

ich konnte natürlich nicht alles schreiben. es ist sehr lang. aber euer feedback würde mich sehr interessieren.

vielen dank!

Mehr lesen

7. Januar 2011 um 23:39

Du hast dich mit jemand eingelassen,
der meiner Meinung nach an einer Störung leidet.. Er kann
wirkliche Nähe nicht zulassen, lebt in der Sehn-Sucht, weil er sich da am deutlichsten spürt und dann noch deine ständigen Bemühungen.
Du kannst nichts machen, wenn du dich mit kranken Menschen einlässt, Du kannst es nur beenden und hoffen, dass du es nächstes mal etwas früher erkennst.
Denn du hast dich ja sehr reingehängt bzw. hinhalten lassen.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2011 um 20:06
In Antwort auf melike13

Du hast dich mit jemand eingelassen,
der meiner Meinung nach an einer Störung leidet.. Er kann
wirkliche Nähe nicht zulassen, lebt in der Sehn-Sucht, weil er sich da am deutlichsten spürt und dann noch deine ständigen Bemühungen.
Du kannst nichts machen, wenn du dich mit kranken Menschen einlässt, Du kannst es nur beenden und hoffen, dass du es nächstes mal etwas früher erkennst.
Denn du hast dich ja sehr reingehängt bzw. hinhalten lassen.
Lieben Gruß
Melike

Danke
Danke Melike für Deine Antwort.
So nehme ich das jetzt auch wahr, aber es ist schwierig Abstand zu nehmen, wenn man mitten drinnen steckt.
Allerdings habe ich in der Geschichte auch vieles ausgelassen. Ich habe auch Fehler gemacht, habe vermutlich zu sehr die Kommunikation erzwingen wollen und hätte mich einfach sobald es schief ging schon gleich distanzieren sollen.
Ich schaffe es aber mit Männern in solchen Situationen nicht loszulassen und möchte einfach verstehen. Das ist immer wieder mein großer Fehler. Aber nicht nur meiner, wenn ich sehe wie viele Posts im Forum "was will er?" als Titel haben.
Wir Frauen sollten uns über eins klar werden: wenn ein Mann Dich wirklich will, dann wird es Dir wissen lassen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2011 um 21:08
In Antwort auf sisel_12096114

Danke
Danke Melike für Deine Antwort.
So nehme ich das jetzt auch wahr, aber es ist schwierig Abstand zu nehmen, wenn man mitten drinnen steckt.
Allerdings habe ich in der Geschichte auch vieles ausgelassen. Ich habe auch Fehler gemacht, habe vermutlich zu sehr die Kommunikation erzwingen wollen und hätte mich einfach sobald es schief ging schon gleich distanzieren sollen.
Ich schaffe es aber mit Männern in solchen Situationen nicht loszulassen und möchte einfach verstehen. Das ist immer wieder mein großer Fehler. Aber nicht nur meiner, wenn ich sehe wie viele Posts im Forum "was will er?" als Titel haben.
Wir Frauen sollten uns über eins klar werden: wenn ein Mann Dich wirklich will, dann wird es Dir wissen lassen!!

Du hast Recht ,
Frauen sind in aller Regel große Kämpferinnen und erkennen oft nicht, wenn es genug ist. Und was ich immer wieder erlebe und erfahren habe auch in meiner eigenen Geschichte
fehlende Selbstliebe, mangelnder Selbstwert und Selbsachtung lassen uns Dinge machen, die einem nicht gut tun. Und kämpfen sollte man eigentlich nicht müssen.
Und bei anderen erkennt man es natürlich besser, wie bei sich selbst. Betriebsblindheit lässt grüßen.
Buchtipp:
Alles für ein bißchen Liebe(kann ich nur empfehlen)
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2011 um 21:14
In Antwort auf melike13

Du hast Recht ,
Frauen sind in aller Regel große Kämpferinnen und erkennen oft nicht, wenn es genug ist. Und was ich immer wieder erlebe und erfahren habe auch in meiner eigenen Geschichte
fehlende Selbstliebe, mangelnder Selbstwert und Selbsachtung lassen uns Dinge machen, die einem nicht gut tun. Und kämpfen sollte man eigentlich nicht müssen.
Und bei anderen erkennt man es natürlich besser, wie bei sich selbst. Betriebsblindheit lässt grüßen.
Buchtipp:
Alles für ein bißchen Liebe(kann ich nur empfehlen)
Gruß Melike

Schon bestellt!
Habe deinen Buchtipp in einer anderen Diskussion gelesen ("was will er denn eigentlich???") und daher heute morgen schon bereits bestellt

Jetzt habe ich eine neue Diskussion gestartet " Alles was wir Frauen NIE vergessen sollten!", vielleicht kannst Du da auch was beitragen?

Ich fühl mich gerade nicht so als hätte ich Liebeskummer, verliebt war ich ja eigentlich nicht. Aber ich erlebe die Situation gerade schon als grosses persönliche Scheitern und möchte versuchen Konsequenzen daraus zu ziehen, damit mir sowas eben nicht mehr passiert.

Bin schon sehr gespannt auf das Buch! Montag früh ist es da!!

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2011 um 22:03
In Antwort auf sisel_12096114

Danke
Danke Melike für Deine Antwort.
So nehme ich das jetzt auch wahr, aber es ist schwierig Abstand zu nehmen, wenn man mitten drinnen steckt.
Allerdings habe ich in der Geschichte auch vieles ausgelassen. Ich habe auch Fehler gemacht, habe vermutlich zu sehr die Kommunikation erzwingen wollen und hätte mich einfach sobald es schief ging schon gleich distanzieren sollen.
Ich schaffe es aber mit Männern in solchen Situationen nicht loszulassen und möchte einfach verstehen. Das ist immer wieder mein großer Fehler. Aber nicht nur meiner, wenn ich sehe wie viele Posts im Forum "was will er?" als Titel haben.
Wir Frauen sollten uns über eins klar werden: wenn ein Mann Dich wirklich will, dann wird es Dir wissen lassen!!

...
Das stimmt schon. Ich finds aber auch schwierig mit der Situation abzuschließen, wenn man nicht mal drüber gesprochen hat. Man hat ja das Gefühl, doch etwas in der Luft zu hängen. Aber es ist gut, dass noch keine oder kaum Gefühle im Spiel waren.
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2011 um 21:15

Also, er will...
nur per Handy telefonieren,,, Du weißt nicht viel über ihn.
Ich weiß nicht, wie alt Du bist, .. für mich hört sich das an, als wenn dieser Mann nur auf eine Affäre aus ist, wahrscheinlich ist er verheiratet, oder hat eine feste Partnerin, wiil aber nebenbei ein Abenteuer,...fall nicht drauf rein, wenn Du was Ernsthaftest suchst..

Gruß Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 19:37

Vielen Dank!
für Deine Antwort!

Tatsächlich denke ich, dass er echt ein Problem hat.
Nur ist es immer einfach, die Schuld dem anderen zuzuweisen und deswegen wollte ich Feedback haben.
Ich habe versucht die Geschichte so neutral wie möglich zu schreiben und nur Fakten und keine Emotionen zu schreiben, genau deswegen, weil ich von Euch hören wollte, ob das Problem von mir oder von ihm oder von beide kam.

Klar, ich übernehme hierfür auch meinen Anteil an Verantwortung. Ich hätte die Kommunikation nicht so dermaßen und auch nicht solange erzwingen sollen. Ich hätte viel früher loslassen sollen. Dazu wusste ich eigentlich schon beim ersten Treffen, dass wir zwei nicht zusammen gehören. Ich hätte mich also darauf gar nicht einlassen sollen.

Das Gute daran ist, dass ich nicht verliebt war. Deswegen kann ich mich jetzt einfach leicht und befreit fühlen und für mich jetzt Konsequenzen ziehen und was daraus lernen.

Ich möchte mich tief bei Euch allen bedanken, weil ich eine Zeit lang quasi an meinem Verstand gezweifelt habe. Euere Antworten zeigen aber deutlich, dass ich einfach versucht habe zu verstehen und zu reden und dass dieser Mann einfach gestört und kommunikationsunfähig ist.

Jetzt kann ich damit abschliessen und die Geschichte abhaken.

Ich wünsche Euch alles, alles Liebe und wenn ihr gerade traurig seid, denkt daran: es wird irgendwann wieder auch schöne Tage geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen