Home / Forum / Liebe & Beziehung / Keine Freude auf gemeinsame Reise mehr

Keine Freude auf gemeinsame Reise mehr

15. August um 20:25

Wie würde es euch gehen oder wie würdet ihr reagieren?
Mein Mann und ich haben zwei Kinder, 3 Jahre und 6 Monate. Schon in der Schwangerschaft mit dem zweiten haben wir geplant dass wir dann zwei gemeinsame elternzeitmonate machen und mit dem Wohnmobil durch Europa reisen werden, haben uns auch sehr darauf gefreut. Jetzt ist es bald soweit und er freut sich inzwischen gar nicht mehr. Es ist Stress für ihn solange von der Arbeit weg zu bleiben, der Alltag mit zwei kleinen Kindern ist anstrengend, das hat er ja dann zwei Monate am Stück. Ansonsten bin ich in Elternzeit daheim. Er habe Angst dann nicht richtig schlafen zu können auf engem Raum weil die kleine oft wach wird. Dass wir viel streiten... es stimmt ich bin oft müde und gereizt, habe momentan einfach wenig Ausgleich. Er möchte die Reise aber nicht cancelndas hatte ich gefragt. Freude sei aber keine da, es sei Angst. Ich bin so enttäuscht, freue mich gerade selber gar nicht mehr...Ich weiss gerade gar nicht damit umzugehen.... 

Mehr lesen

15. August um 22:06

Hallöchen. Mhh schwierig, ich kann deinen Mann da absolut verstehen. Hätte da auch absolut kein Bock drauf auf so engem Raum mit einem Kleinkind und einem Baby. Hotel wäre die sichere Variante. Warum müsst ihr denn mit dem wohnmobil durch Europa? Könnt ihr das nicht mal machen, wenn die Kinder größer sind oder ihr in Rente seid? Ist doch viel angenehmer. Ne da kann ich ihn schon verstehen. Wir haben eine Tochter 3 Jahre und sehr pflegeleicht. Und selbst für mich wäre es der absolute Albtraum.

LG. 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 6:27
In Antwort auf paprikaschote12

Hallöchen. Mhh schwierig, ich kann deinen Mann da absolut verstehen. Hätte da auch absolut kein Bock drauf auf so engem Raum mit einem Kleinkind und einem Baby. Hotel wäre die sichere Variante. Warum müsst ihr denn mit dem wohnmobil durch Europa? Könnt ihr das nicht mal machen, wenn die Kinder größer sind oder ihr in Rente seid? Ist doch viel angenehmer. Ne da kann ich ihn schon verstehen. Wir haben eine Tochter 3 Jahre und sehr pflegeleicht. Und selbst für mich wäre es der absolute Albtraum.

LG. 

Naja wenn die Kinder größer sind werden wir keine 2 monate am stück mehr frei haben. 
Wir hatten das halt vorher gemeinsam geplant, uns gemeinsam gefreut ubd jetzt kurz vorher eben nicht mehr. Er möchte das aber auch nicht absagen obwohl ich das angeboten habe. Das find ich schwierig.
Nebenbei....im hotel finde ich es jetzt auch nicht unstressiger mit kindern. Irgendwie geht es eher darum ob man sagt, jetzt ist alles zu anstrengend und das Leben strht still oder man unternimmt und erlebt halt trotzdem was auch wenn es anstrengender ist als ohne Kinder. Aber die haben wir jetzt nunmal. Auch sehr gewünscht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 6:40
In Antwort auf forsheila

Wie würde es euch gehen oder wie würdet ihr reagieren?
Mein Mann und ich haben zwei Kinder, 3 Jahre und 6 Monate. Schon in der Schwangerschaft mit dem zweiten haben wir geplant dass wir dann zwei gemeinsame elternzeitmonate machen und mit dem Wohnmobil durch Europa reisen werden, haben uns auch sehr darauf gefreut. Jetzt ist es bald soweit und er freut sich inzwischen gar nicht mehr. Es ist Stress für ihn solange von der Arbeit weg zu bleiben, der Alltag mit zwei kleinen Kindern ist anstrengend, das hat er ja dann zwei Monate am Stück. Ansonsten bin ich in Elternzeit daheim. Er habe Angst dann nicht richtig schlafen zu können auf engem Raum weil die kleine oft wach wird. Dass wir viel streiten... es stimmt ich bin oft müde und gereizt, habe momentan einfach wenig Ausgleich. Er möchte die Reise aber nicht cancelndas hatte ich gefragt. Freude sei aber keine da, es sei Angst. Ich bin so enttäuscht, freue mich gerade selber gar nicht mehr...Ich weiss gerade gar nicht damit umzugehen.... 

Ich bin auch traurig dass er sich unabhängig von der reise nicht auf seine Elternzeit zu freuen scheint. 
Ich meine, den alltag mit kindern und den Schlafmangel hab ich seit monaten täglich. Und ich genieße die Zeit mit ihnen trotzdem, sie wrrden doch eh so schnell gross 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 6:41
In Antwort auf forsheila

Naja wenn die Kinder größer sind werden wir keine 2 monate am stück mehr frei haben. 
Wir hatten das halt vorher gemeinsam geplant, uns gemeinsam gefreut ubd jetzt kurz vorher eben nicht mehr. Er möchte das aber auch nicht absagen obwohl ich das angeboten habe. Das find ich schwierig.
Nebenbei....im hotel finde ich es jetzt auch nicht unstressiger mit kindern. Irgendwie geht es eher darum ob man sagt, jetzt ist alles zu anstrengend und das Leben strht still oder man unternimmt und erlebt halt trotzdem was auch wenn es anstrengender ist als ohne Kinder. Aber die haben wir jetzt nunmal. Auch sehr gewünscht. 

Du kannst doch keinen Hotelurlaub, mit eurem Camping-Vorhaben vergleichen, natürlich ist Camping stressiger! Und mal nebenbei für Leute im Nachbarzelt oder Camper auch ziemlich nervig, wenn die ganze Nacht ein Neugeborenes plärrt. Da ist man im Hotel besser aufgehoben. Das Leben steht sicher auch für ihn nicht still, es verändert sich mit euren Kindern. Das solltest auch du akzeptieren. Ich finde es eh irrsinnig, wenn man nach der Geburt zweier Kimder so tun möchte, als ob das Leben genauso weitergeht wie vorher. Das klappt nicht. Man kann mit Kindern doch genauso erleben, man muss sich nur ein bisschen umstellen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 6:44
In Antwort auf forsheila

Ich bin auch traurig dass er sich unabhängig von der reise nicht auf seine Elternzeit zu freuen scheint. 
Ich meine, den alltag mit kindern und den Schlafmangel hab ich seit monaten täglich. Und ich genieße die Zeit mit ihnen trotzdem, sie wrrden doch eh so schnell gross 

Das ist aber kein normaler Alltag, das wird purer Stress. Kleine Kinder in fremden Ländern, Campingplätze haben nunmal nicht immer optimale Gegebenheiten, lange Autofahrten, Stau, Hitze ... Kannst du wirklich gar kein Verständnis dafür aufbringen? Er hat es sich halt anders vorgestellt, mit einem Kind ist das auch was anderes, als mit zwei Kindern. Im normalen Alltsg wird er seine zwei Kinder nicht erleben, wenn ihr zwei Monate nur unterwegs seid.

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 7:56
In Antwort auf forsheila

Wie würde es euch gehen oder wie würdet ihr reagieren?
Mein Mann und ich haben zwei Kinder, 3 Jahre und 6 Monate. Schon in der Schwangerschaft mit dem zweiten haben wir geplant dass wir dann zwei gemeinsame elternzeitmonate machen und mit dem Wohnmobil durch Europa reisen werden, haben uns auch sehr darauf gefreut. Jetzt ist es bald soweit und er freut sich inzwischen gar nicht mehr. Es ist Stress für ihn solange von der Arbeit weg zu bleiben, der Alltag mit zwei kleinen Kindern ist anstrengend, das hat er ja dann zwei Monate am Stück. Ansonsten bin ich in Elternzeit daheim. Er habe Angst dann nicht richtig schlafen zu können auf engem Raum weil die kleine oft wach wird. Dass wir viel streiten... es stimmt ich bin oft müde und gereizt, habe momentan einfach wenig Ausgleich. Er möchte die Reise aber nicht cancelndas hatte ich gefragt. Freude sei aber keine da, es sei Angst. Ich bin so enttäuscht, freue mich gerade selber gar nicht mehr...Ich weiss gerade gar nicht damit umzugehen.... 

Ich wäre auch enttäuscht u würde motzen.

"Er habe Angst dann nicht richtig schlafen zu können auf engem Raum weil die kleine oft wach wird. "

Die Angst ist berechtigt , aber Eltern zeit zuhause kann er ja auch nicht richtig schlafen.
Und zu zweit ist es nunmal leichter, da man sich abwechseln kann. Ausserdem ist es doch nich bindend. Wenns nicht klappt, dann fahrt ihr halt wieder nach hause.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 9:23

Jo,wenn Zusammensein, also Kinder stören, schlafen etc,..dann gibts dooch noch das Heim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 10:24
In Antwort auf forsheila

Wie würde es euch gehen oder wie würdet ihr reagieren?
Mein Mann und ich haben zwei Kinder, 3 Jahre und 6 Monate. Schon in der Schwangerschaft mit dem zweiten haben wir geplant dass wir dann zwei gemeinsame elternzeitmonate machen und mit dem Wohnmobil durch Europa reisen werden, haben uns auch sehr darauf gefreut. Jetzt ist es bald soweit und er freut sich inzwischen gar nicht mehr. Es ist Stress für ihn solange von der Arbeit weg zu bleiben, der Alltag mit zwei kleinen Kindern ist anstrengend, das hat er ja dann zwei Monate am Stück. Ansonsten bin ich in Elternzeit daheim. Er habe Angst dann nicht richtig schlafen zu können auf engem Raum weil die kleine oft wach wird. Dass wir viel streiten... es stimmt ich bin oft müde und gereizt, habe momentan einfach wenig Ausgleich. Er möchte die Reise aber nicht cancelndas hatte ich gefragt. Freude sei aber keine da, es sei Angst. Ich bin so enttäuscht, freue mich gerade selber gar nicht mehr...Ich weiss gerade gar nicht damit umzugehen.... 

naja anscheinend läuft es in letzter zeit zwischen euch nicht so wie früher.
klar macht er sich dann gedanken wenn ihr 2 monate auf engstem raum zusammenseid...

wenn ihr jetzt schon viel streitet...und du gerzeizt bist ....

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 10:33

"ungestörte Paarbeschäftigung ist da wahrscheinlich eher schwierig"

du denkst auch immer nur an das eine...

also wenn unserer kinder geschlafen haben, dann habe die geschlafen... und so wild, dass man den ganzen campingplatz zusammenschreit, muss man es dann ja auch nicht treiben...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 10:47
In Antwort auf forsheila

Wie würde es euch gehen oder wie würdet ihr reagieren?
Mein Mann und ich haben zwei Kinder, 3 Jahre und 6 Monate. Schon in der Schwangerschaft mit dem zweiten haben wir geplant dass wir dann zwei gemeinsame elternzeitmonate machen und mit dem Wohnmobil durch Europa reisen werden, haben uns auch sehr darauf gefreut. Jetzt ist es bald soweit und er freut sich inzwischen gar nicht mehr. Es ist Stress für ihn solange von der Arbeit weg zu bleiben, der Alltag mit zwei kleinen Kindern ist anstrengend, das hat er ja dann zwei Monate am Stück. Ansonsten bin ich in Elternzeit daheim. Er habe Angst dann nicht richtig schlafen zu können auf engem Raum weil die kleine oft wach wird. Dass wir viel streiten... es stimmt ich bin oft müde und gereizt, habe momentan einfach wenig Ausgleich. Er möchte die Reise aber nicht cancelndas hatte ich gefragt. Freude sei aber keine da, es sei Angst. Ich bin so enttäuscht, freue mich gerade selber gar nicht mehr...Ich weiss gerade gar nicht damit umzugehen.... 

also wir haben immer schon campingurlaub gemacht. auch mit kleinen kindern (beim ersten urlaub war unser sohn gerade mal ein paar monate alt; da haben wir uns allerdings einen wohnwagen ausgeliehen).

lasst es euch nicht madig machen. entweder man ist camper, oder man ist es eben nicht. wer sich lieber im hotel bedienen lässt, versteht den reiz eines campingurlaubs nicht. ist ja auch gut so... wäre ja schrecklich, wenn plötzlich wieder alle campen würden!

wichtig ist m.e., dass ihr genug platz habt! was für ein wohnmobil habt ihr? oder wollt ihr eins ausleihen? dann achtet einfach drauf, dass es nicht zu eng ist! zu viert in einem bulli - das ist tatsächlich die hölle (außer, man hat dann noch ein großes zelt dabei; aber das ist halt wieder viel arbeit beim auf- und abbauen). und was spricht dagegen, es vorher mal auf einem kurzen trip auszuprobieren?

ich weiß, wohnwagen sind gerade nicht so in mode, haben aber einen unschätzbaren vorteil: "haus" und fahrzeug sind unabhängig, man kann sich also auch problemlos mal bewegen, ohne immer den ganzen hausrat zusammenpacken zu müssen; außerdem kann man sich dann auch mal trennen, wenn z.b. mama mit baby lieber faul im wohnwagen bleiben, und papa mit dem großen einen ausflug macht...
dankt mal drüber nach!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 11:05
In Antwort auf batweazel

also wir haben immer schon campingurlaub gemacht. auch mit kleinen kindern (beim ersten urlaub war unser sohn gerade mal ein paar monate alt; da haben wir uns allerdings einen wohnwagen ausgeliehen).

lasst es euch nicht madig machen. entweder man ist camper, oder man ist es eben nicht. wer sich lieber im hotel bedienen lässt, versteht den reiz eines campingurlaubs nicht. ist ja auch gut so... wäre ja schrecklich, wenn plötzlich wieder alle campen würden!

wichtig ist m.e., dass ihr genug platz habt! was für ein wohnmobil habt ihr? oder wollt ihr eins ausleihen? dann achtet einfach drauf, dass es nicht zu eng ist! zu viert in einem bulli - das ist tatsächlich die hölle (außer, man hat dann noch ein großes zelt dabei; aber das ist halt wieder viel arbeit beim auf- und abbauen). und was spricht dagegen, es vorher mal auf einem kurzen trip auszuprobieren?

ich weiß, wohnwagen sind gerade nicht so in mode, haben aber einen unschätzbaren vorteil: "haus" und fahrzeug sind unabhängig, man kann sich also auch problemlos mal bewegen, ohne immer den ganzen hausrat zusammenpacken zu müssen; außerdem kann man sich dann auch mal trennen, wenn z.b. mama mit baby lieber faul im wohnwagen bleiben, und papa mit dem großen einen ausflug macht...
dankt mal drüber nach!

p.s. und noch eine erfahrung von unseren reisen mit kleinen kindern (betrifft jetzt weniger das baby, aber vielleicht die große): unsere kinder wollten im urlaub auch irgendwann mal "ankommen"! die ganze zeit nur unterwegs sein fanden sie irgendwann nicht mehr toll. also vielleich als tip: nicht jeden tag auf achse sein, um möglichst weit rum zu kommen. sondern an schönen orten auch einfach mal ein paar tage bleiben! es soll ja für alle ein "urlaub" sein!

p.p.s. wenn dein man angst um seinen verdienten schlaf hat: hey, es ist URLAUB! wenn die nacht zu kurz war... dann schläft man halt dafür länger! er muss dann nicht früh raus, damit er rechtzeitig auf arbeit ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 13:20

Danke für die guten Tipps! Wir waren schon oft campen und auch dieses jahr schon mit 2 Kindern. Eben nur nicht so lange. Eigentlich war es immer schön, deshalb kam das jetzt für mich auch überraschend. 
Unser Wohnmobil idt gross genug aber wir werden auch ein Zelt mitnehmen 
Ich hoffe dass wir eine gute Zeit verbringen können... natürlich leidet die Paarzeit erstmal mit neuem Baby. Und ja, Lana, natürlich bin ich abends oft platt (gerade ist die kita für 3 wochen zu und die tage alleine mit beiden sind anstrengend) und den Schlafmangel den ich ja ständig habe, stecke ich auch nicht jeden Tag gleich gut weg. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 15:01
In Antwort auf forsheila

Wie würde es euch gehen oder wie würdet ihr reagieren?
Mein Mann und ich haben zwei Kinder, 3 Jahre und 6 Monate. Schon in der Schwangerschaft mit dem zweiten haben wir geplant dass wir dann zwei gemeinsame elternzeitmonate machen und mit dem Wohnmobil durch Europa reisen werden, haben uns auch sehr darauf gefreut. Jetzt ist es bald soweit und er freut sich inzwischen gar nicht mehr. Es ist Stress für ihn solange von der Arbeit weg zu bleiben, der Alltag mit zwei kleinen Kindern ist anstrengend, das hat er ja dann zwei Monate am Stück. Ansonsten bin ich in Elternzeit daheim. Er habe Angst dann nicht richtig schlafen zu können auf engem Raum weil die kleine oft wach wird. Dass wir viel streiten... es stimmt ich bin oft müde und gereizt, habe momentan einfach wenig Ausgleich. Er möchte die Reise aber nicht cancelndas hatte ich gefragt. Freude sei aber keine da, es sei Angst. Ich bin so enttäuscht, freue mich gerade selber gar nicht mehr...Ich weiss gerade gar nicht damit umzugehen.... 

" Es ist Stress für ihn solange von der Arbeit weg zu bleiben,"

Wie darf ich das denn verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 15:52
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

" Es ist Stress für ihn solange von der Arbeit weg zu bleiben,"

Wie darf ich das denn verstehen?

Er ist in einer mittleren Führungsposition. Die Elternzeit wird nicht unterstützt nur geduldet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 16:49
In Antwort auf forsheila

Er ist in einer mittleren Führungsposition. Die Elternzeit wird nicht unterstützt nur geduldet. 

Ich finde immer noch, dass du ihm zu wenig Verständnis entgegenbringst. Schön, dass es hier bei allen so toll lief, aber das ist halt nicht immer so, von daher finde ich seine Bedenken berechtigt, genauso wie deinen Wunsch die Reise trotzdem zu machen. Komm ihm doch entgegen, ohne den Urlaub komplett abzusagen. Ihr könnt doch auch erstmal etwas Zeit zur Eingewöhnung mit den beiden Kindern zuhause verbringen und dann losziehen, ohne das Ziel zu haben die komplette restliche Zeit wegzubleiben. Das würde sicherlich den Druck rausnehmen. Oder statt 2 Monate am Stück halt zwei-/ drei- viermal für etwas kürzere Zeit wegfahren - je nachdem wie es euch geht, den Kindern geht und wie es eben läuft. Mit Camper ist man doch flexibel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 17:00
In Antwort auf forsheila

Danke für die guten Tipps! Wir waren schon oft campen und auch dieses jahr schon mit 2 Kindern. Eben nur nicht so lange. Eigentlich war es immer schön, deshalb kam das jetzt für mich auch überraschend. 
Unser Wohnmobil idt gross genug aber wir werden auch ein Zelt mitnehmen 
Ich hoffe dass wir eine gute Zeit verbringen können... natürlich leidet die Paarzeit erstmal mit neuem Baby. Und ja, Lana, natürlich bin ich abends oft platt (gerade ist die kita für 3 wochen zu und die tage alleine mit beiden sind anstrengend) und den Schlafmangel den ich ja ständig habe, stecke ich auch nicht jeden Tag gleich gut weg. 

klar verständlich...   aber ihn deswegen anzuzicken ist nicht okay.  da verstehe ich dass er genervt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 17:03
In Antwort auf forsheila

Er ist in einer mittleren Führungsposition. Die Elternzeit wird nicht unterstützt nur geduldet. 

na sorry aber dann verstehe ich ihn noch mehr!  er hat Angst deswegen den job zu verlieren!!!! 

da du ja nicht arbeitest wäre ich gespannt wie du dir vorstellst wer dann alles für euch bezahlt?  er ist derjenige der dann die Ehre hat sich nen neuen job zu suchen ....

zum Glück denkt er wenigstens rational!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 19:10

Oder noch ein Wohnmobil zusätzlich . oder oder oder...
Ich plan doch keine Tour nach Liebesleben, das kann man überall/jederzeit haben. Vllt kennst du spontanes Liebesleben nicht, aber das geht wunderbar.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 19:14
In Antwort auf forsheila

Er ist in einer mittleren Führungsposition. Die Elternzeit wird nicht unterstützt nur geduldet. 

Mitte ist immer kakke.
Wie wird denn sonst Elternzeit unterstützt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 19:18
In Antwort auf ai_18454549

na sorry aber dann verstehe ich ihn noch mehr!  er hat Angst deswegen den job zu verlieren!!!! 

da du ja nicht arbeitest wäre ich gespannt wie du dir vorstellst wer dann alles für euch bezahlt?  er ist derjenige der dann die Ehre hat sich nen neuen job zu suchen ....

zum Glück denkt er wenigstens rational!!!

Ja, zum Glück denkt er rational !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und hat Angst den Job zu verlieren !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Undddddddd......!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

DU verstehst ihn!. Das ist sooo süss. Helmut .

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 20:01
In Antwort auf ai_18454549

na sorry aber dann verstehe ich ihn noch mehr!  er hat Angst deswegen den job zu verlieren!!!! 

da du ja nicht arbeitest wäre ich gespannt wie du dir vorstellst wer dann alles für euch bezahlt?  er ist derjenige der dann die Ehre hat sich nen neuen job zu suchen ....

zum Glück denkt er wenigstens rational!!!

Auch wenn ich weiss dass du nur provozieren willst (ich lese hier nämlich schon ne Weile mit und kann deine Antworten schon auswendig): ich hab ihn natürlich nicht zur Elternzeit gedrängt und wenn er wirklich angst um den Job hätte, wprden wir es natürlich nicht machen. Soviel kommunizieren wir schon 😊
Er wollte die Elternzeit. 
Es ist auch nicht so dass ich nicht arbeite, sondern ivh habe einen job in den ich nöchstes jahr nach der Elternzeit zurück gehe.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 20:17

Na klar, wenn ich Entspannung will hol ich mir maximal einen Hund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 20:33
In Antwort auf traventure

Du kannst doch keinen Hotelurlaub, mit eurem Camping-Vorhaben vergleichen, natürlich ist Camping stressiger! Und mal nebenbei für Leute im Nachbarzelt oder Camper auch ziemlich nervig, wenn die ganze Nacht ein Neugeborenes plärrt. Da ist man im Hotel besser aufgehoben. Das Leben steht sicher auch für ihn nicht still, es verändert sich mit euren Kindern. Das solltest auch du akzeptieren. Ich finde es eh irrsinnig, wenn man nach der Geburt zweier Kimder so tun möchte, als ob das Leben genauso weitergeht wie vorher. Das klappt nicht. Man kann mit Kindern doch genauso erleben, man muss sich nur ein bisschen umstellen.

Ein Baby schreit und weint, plärren tut es mit Sicherheit nicht und ob's den Nachbarn genehmt, sei es drum...mir gehen auch so manche Sachen auf den Sack von meinen Nachbarn. 
Das laute Moped, der Zigarettenrauch der zu mir zieht etc etc ist halt so im Leben. .

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 20:38
In Antwort auf forsheila

Auch wenn ich weiss dass du nur provozieren willst (ich lese hier nämlich schon ne Weile mit und kann deine Antworten schon auswendig): ich hab ihn natürlich nicht zur Elternzeit gedrängt und wenn er wirklich angst um den Job hätte, wprden wir es natürlich nicht machen. Soviel kommunizieren wir schon 😊
Er wollte die Elternzeit. 
Es ist auch nicht so dass ich nicht arbeite, sondern ivh habe einen job in den ich nöchstes jahr nach der Elternzeit zurück gehe.

na dann hat er schlichtweg keinen Bock 2 Monate mit dir wegzufahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 21:12
In Antwort auf ai_18454549

na dann hat er schlichtweg keinen Bock 2 Monate mit dir wegzufahren

Sie fahren nicht allein

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 22:00
In Antwort auf ai_18454549

na dann hat er schlichtweg keinen Bock 2 Monate mit dir wegzufahren

Nein, ich gehe davon aus dass es sich tatsächlich um die Gründe handelt, die er mir selbst gesagt hat und die ich auch oben genannt habe. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 9:27
In Antwort auf tamsin_18536625

Ein Baby schreit und weint, plärren tut es mit Sicherheit nicht und ob's den Nachbarn genehmt, sei es drum...mir gehen auch so manche Sachen auf den Sack von meinen Nachbarn. 
Das laute Moped, der Zigarettenrauch der zu mir zieht etc etc ist halt so im Leben. .

Rücksichtnahme ist halt nicht jedermanns Sache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 9:36
In Antwort auf forsheila

Nein, ich gehe davon aus dass es sich tatsächlich um die Gründe handelt, die er mir selbst gesagt hat und die ich auch oben genannt habe. 

Dann solltest du ihm entgegenkommen ...

1 Monat wegfahren 1 Monat daheim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 10:15

Einerseits könnte man zwar sagen, es ist gut, dass er so offen zu dir ist, andererseits finde ich es unfair von ihm, dir seine vagen Ängste hinzuschmeißen, aber an der Entscheidung nichts ändern zu wollen, also keine Lösung anzubieten, sondern dir damit einfach nur den Urlaub zu vermiesen, damit du dich genauso wenig darauf freust wie er.

Dass ihn der Gedanke an den "Alltag mit zwei kleinen Kindern" stresst, finde ich bedenklich. Sind doch auch seine (Wunsch)kinder, oder? Und dann noch die Aussage, dass er (sinngemäß lieber in der Arbeit wäre. Er scheint nicht wirklich dazu zu stehen, dass auch ER ein kleines Kind hat und im Job nun mal eine kurze Pause deswegen einlegt.

Aber nachdem er seine Bedenken offenbar nicht so schlimm findet, dass er den Urlaub verkürzen, verändern oder canceln möchte, würde ich an deiner Stelle nun die Reise planen und ihm, wenn er nochmal so vage Bedenken äußert, locker sagen: "Du, wir waren doch schon so oft campen, das wird bestimmt schön. Und wenn es uns wo nicht gefällt, fahren wir wieder ab. Und wenn es ganz schlimm werden sollte, fahren wir wieder heim."
Äußerungen zu vagen Ängsten ohne Lösungsvorschlag würde ich abblocken, denn das bringt euch beide nicht weiter.

Warum sollte es auch furchtbar werden? Ihr seid "Camper", ihr seid schon mal mit beiden Kindern campen gewesen, ihr wisst also genau was euch erwartet. Ob das Baby nun im Wohnmobil oder in der Wohnung schreit macht doch keinen Unterschied. Kümmern tust ja anscheinend du dich voll (das könnte man im Urlaub übrigens auch mal anders machen). Im Urlaub bist du sicher weniger gereizt als im Alltag, auf jeden FAll kannst du dich gezielt zusammenreißen.
An deiner Stelle würde ich den Urlaub eher als Chance sehen. Auch wenn dein Mann das im Moment nicht glaubt, so eine Reise schweißt euch 4 vielleicht gerade zusammen und dein Mann ist nachträglich heilfroh, dass er das gemacht hat.


 

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

17. August um 10:17

Der blöde smiley hätte "Klammer zu" sein sollen.

Ein Forum ohne Editierfunktion, das nicht mal eine Vorschau hat, ist aus dem vorigen Jahrhundert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 12:17

Also tatsächlich möchte er den Urlaub weder verkürzen noch in ein Hotel und er möchte auch die Elternzeit nicht absagen. Wir haben gestern nochmal geredet und ich habe alle diese Möglichkeiten angeboten, ich möchte diese reise nicht durchdrücken wenn er das nicht möchte. 
Wir haben ja die Option jederzeit wieder umzukehren falls es furchtbar wird. 
Ich nehme seine sorgen schon ernst und habe auch für mich den festen Vorsatz mich zusammen zu reissen. 
Mich irritiert zwar tatsächlich diese Aussage, die da immer mitschwingt... er fürchtet so den Schlafmangel und das 24h um 2 kinder kümmern und das ist das, was ich für einen viel längeren Zeitraum ganz selbstverständlich tue... er versteht gar nicht dass ich es seltsam finde, mir das zu sagen. Und da geht es nicht um den alltag beim camping versus zuhause oder im hotel. 
Unser baby ist dann übrigens 7 bis 9 monate alt und schreit schon lange nicht mehr die nächte durch. Rührt sich halt kurz 2 bis 3 mal wegen Hunger. Und das bekommt er eben imselben zimmer mit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 12:20
In Antwort auf heartattack

Einerseits könnte man zwar sagen, es ist gut, dass er so offen zu dir ist, andererseits finde ich es unfair von ihm, dir seine vagen Ängste hinzuschmeißen, aber an der Entscheidung nichts ändern zu wollen, also keine Lösung anzubieten, sondern dir damit einfach nur den Urlaub zu vermiesen, damit du dich genauso wenig darauf freust wie er.

Dass ihn der Gedanke an den "Alltag mit zwei kleinen Kindern" stresst, finde ich bedenklich. Sind doch auch seine (Wunsch)kinder, oder? Und dann noch die Aussage, dass er (sinngemäß lieber in der Arbeit wäre. Er scheint nicht wirklich dazu zu stehen, dass auch ER ein kleines Kind hat und im Job nun mal eine kurze Pause deswegen einlegt.

Aber nachdem er seine Bedenken offenbar nicht so schlimm findet, dass er den Urlaub verkürzen, verändern oder canceln möchte, würde ich an deiner Stelle nun die Reise planen und ihm, wenn er nochmal so vage Bedenken äußert, locker sagen: "Du, wir waren doch schon so oft campen, das wird bestimmt schön. Und wenn es uns wo nicht gefällt, fahren wir wieder ab. Und wenn es ganz schlimm werden sollte, fahren wir wieder heim."
Äußerungen zu vagen Ängsten ohne Lösungsvorschlag würde ich abblocken, denn das bringt euch beide nicht weiter.

Warum sollte es auch furchtbar werden? Ihr seid "Camper", ihr seid schon mal mit beiden Kindern campen gewesen, ihr wisst also genau was euch erwartet. Ob das Baby nun im Wohnmobil oder in der Wohnung schreit macht doch keinen Unterschied. Kümmern tust ja anscheinend du dich voll (das könnte man im Urlaub übrigens auch mal anders machen). Im Urlaub bist du sicher weniger gereizt als im Alltag, auf jeden FAll kannst du dich gezielt zusammenreißen.
An deiner Stelle würde ich den Urlaub eher als Chance sehen. Auch wenn dein Mann das im Moment nicht glaubt, so eine Reise schweißt euch 4 vielleicht gerade zusammen und dein Mann ist nachträglich heilfroh, dass er das gemacht hat.


 

Vielen Dank, ich finde deine Antwort sehr hilfreich und denke ich werde die reise mit dieser Einstellung angehen.... wir werden das nämlich machen, er will es ja durchziehen und ich habe auch keinen druck dahingehend gemacht. Da hättr ich ja auch keinen Spass daran. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 16:01

na dann darf man gespannt sein wie es weitergeht....  nicht nur wegen dem Urlaub ... wenn er seine Kinder also eine Belastung sieht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 19:41
In Antwort auf ai_18454549

na dann darf man gespannt sein wie es weitergeht....  nicht nur wegen dem Urlaub ... wenn er seine Kinder also eine Belastung sieht

Hui du bist ja fies 
Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das gut weitergeht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 19:48

Häh, das ist doch der sinn eines Forums?
Ich fand die unterschiedlichen Kommentare im übrigen sehr wohl hilfreich...für meinen eigenen Standpunkt (inzwischen bin ich ja überzeugt dass das eine schöne Erfahrung wird ) als auch ihm nochmal ernthaft Alternativen vorzzschlagen bzw ihm das Türchen zur flucht zu öffnen... aber er will nicht 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. August um 8:42

Eben, denn Elternzeit ist nunmal kein Urlaub!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August um 8:42

Ja, das geht in Deutschland. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August um 17:08
In Antwort auf forsheila

Hui du bist ja fies 
Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das gut weitergeht. 

nein nicht fies... nur realistisch!  wenn er sich jetzt schon Überfordert fühlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August um 17:10

wieso den einfachsten weg gehen und miteinander sprechen und ehrlich sein?   wenn man sich gegenseitig (und selbst) lieber anlügt um zufrieden zu sein  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August um 17:33

Ich war gerade auf einem Campingplatz auf Fehmarn, da gabs ein sehr gutes Animationsprogramm für Kinder, das scheint üblich zu sein.

Weiterhin habe ich bei meinen Reisen  etliche Familien mit kleinen Kindern gesehen., die sind sogar mit Bus durch Griechenland /Sri Lanka - oder mit dem kleinen Segelboot über die dänische Südsee usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August um 19:21

Ach quatsch. Natürlich hab ich ihm das auch genauso gesagt. Das nur hier zu schreiben hätte ja tatsächlich keinen sinn. Klar reden wir miteinander. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. August um 19:30
In Antwort auf ai_18454549

wieso den einfachsten weg gehen und miteinander sprechen und ehrlich sein?   wenn man sich gegenseitig (und selbst) lieber anlügt um zufrieden zu sein  

Wer lügt denn?  

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. August um 19:33

Also er hat mir gesagt was seine sorgen sind und ich ihm, was mich daran irritiert  und warum. Ich glaube auch tats

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August um 19:36

... tatsächlich dass das was er sagt stimnt und es nicht irhendwelche anderen gründe sind oder er generell mit kindern überfordert ist oder ähnliches.
Mit zusammen reissen meinte ich, dass ich nach einer kurzen nacht auch manchmal patzig oder gereizt bin. Hier möchte ich mich zusammen reissen, wenn man dann den tag miteinander verbrimgt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August um 9:04
In Antwort auf forsheila

Wer lügt denn?  

das weiß ich nicht...
ob es die wirklich gründe sind bei ihm?
ob du ihm wirklich sagst wie du dich fühlst?
....

und das mit dem patzig sein solltest du generell sein lassen - nicht nur im Urlaub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August um 10:57
In Antwort auf ai_18454549

das weiß ich nicht...
ob es die wirklich gründe sind bei ihm?
ob du ihm wirklich sagst wie du dich fühlst?
....

und das mit dem patzig sein solltest du generell sein lassen - nicht nur im Urlaub

Hab du erstmal Kinder und dann sei so großkotzig! Echt he... Du und deine gnadenlose Arroganz und Schwarzsichtigkeit.

@TE: Habt eine ganz ganz gute Zeit!!! Ich wünsch euch das allerbeste und für mich klingts auch danach, als würdet ihr das genau richtig machen

Und an alle die finden eine Elternzeit ist nicht zum gemeinsam Urlaub machen da: Wofür denn sonst?? Um daheim möglichst gestresst zu sein und dann frustriert? Aber klar, in unserer Gesellschaft darf man sichs nicht einfach mal als Familie gut gehen lassen... wo kämen wir denn da hin...

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. August um 11:10
In Antwort auf ai_18454549

das weiß ich nicht...
ob es die wirklich gründe sind bei ihm?
ob du ihm wirklich sagst wie du dich fühlst?
....

und das mit dem patzig sein solltest du generell sein lassen - nicht nur im Urlaub

Was geht dich die Wirklichkeit von anderen an ?
Das DU generell misstraust, das ist schon klar...
Sie hat geschrieben, sie glaubt ihm. Fertig.
Die beste Vorrausetzung für eine liebevolle Beziehung. Auch Fertig

Wenn nicht kann sie sich ja dann hoffnungsvoll an dich wenden u sich den Spruch abholen... Du Lügnerin, ich habs doch gewusst ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August um 13:06
In Antwort auf melonchen1

Hab du erstmal Kinder und dann sei so großkotzig! Echt he... Du und deine gnadenlose Arroganz und Schwarzsichtigkeit.

@TE: Habt eine ganz ganz gute Zeit!!! Ich wünsch euch das allerbeste und für mich klingts auch danach, als würdet ihr das genau richtig machen

Und an alle die finden eine Elternzeit ist nicht zum gemeinsam Urlaub machen da: Wofür denn sonst?? Um daheim möglichst gestresst zu sein und dann frustriert? Aber klar, in unserer Gesellschaft darf man sichs nicht einfach mal als Familie gut gehen lassen... wo kämen wir denn da hin...

ach...  was hat das jetzt mit kinder haben zu tun?

nur weil sie wegen denen gestresst ist kann sie ihren frust nicht dauernd bei ihm abladen wenn er nix dafür kann
so führt man keine beziehung!

egal ob kinder oder nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August um 13:44
In Antwort auf ai_18454549

ach...  was hat das jetzt mit kinder haben zu tun?

nur weil sie wegen denen gestresst ist kann sie ihren frust nicht dauernd bei ihm abladen wenn er nix dafür kann
so führt man keine beziehung!

egal ob kinder oder nicht

Sei du mal ständig gut gelaunt und fröhlich wenn du kaum schläfst. Und ganz ehrlich: Das kannst du nicht nachempfinden, somit stehts dir auch nicht zu dass du der TE unterstellst, sie würde dauernd ihren Frust am Partner abladen (WO STEHT DAS???).

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper