Home / Forum / Liebe & Beziehung / Keine Chance mit Rubens-Sanduhrfigur und Ü40

Keine Chance mit Rubens-Sanduhrfigur und Ü40

23. März 2012 um 20:19

Ich möchte hier mal meinen Frust von der Seele schreiben und mal nachfragen ob es anderen genauso geht oder nur mir?

Nun zum Kern der Sache:
Ich habe eine Sanduhr-Rubensfigur, sehe trotzdem nicht sooo schlecht aus und bin eigentlich ein netter und geselliger Mensch, nur leider knapp über 40 und anscheindend sind diese beiden Faktoren Schuld daran, daß ich wohl keine Chance bei den Männern habe. Zumindest sind das meine bisherigen Erfahrungen. Habe mir auch schon ganz "tolle" Kommentare anhören können, die ich hier aber nicht wiederholen möchte. Ich bin wirklich eine starke und selbstbewusste Frau, aber daß trifft mich dann doch tief. Haeb bestimmt jedem Menge Temperament und bin auch nicht unsportlich, aber halt auch nicht schlank. Weiterhin habe ich festgestellt, wenn die Männer mitbekommen, daß ich berufl. in einer leitenden Funktion bin und jeden Tag 8 Mannsbilder durch die Gegend scheuchen darf, spätestens dann, machen die den Anflug. Haben die alle Angst, daß ich das privat auch so mache? Nichts wäre mir lieber, wenn ich privat mal nicht alles alleine organisieren und erledigen muss.

Egal wo ich hingehe oder was ich mache, es gibt keinerlei oder nur sehr wenig Interesse an meiner Person. Ja, als beste Freundin, Zuhörerin oder Kumpel, daß ist kein Problem, aber nicht als Freundin, Geliebte oder was weiss ich.

Es ist nur frustrierend und ich bin auch nicht der Typ der nur darauf aus ist, jetzt partout einen Partner zu finden. Aber das es so gar kein Interesse an meiner Person gibt, daß finde ich gelinde gesagt nur noch zum ko...

Gibt es den keine Männer mehr, die nicht nur auf Äußerlichkeiten achten und sich auch mal die Mühe machen den Menschen kennen zulernen?

Jetzt bin ich halt niemand, der erst einmal abwartet und sich nicht jedem an den Hals schmeisst, der mir gefällt. Wobei Zurückhaltung meiner Meinung nach eigentlich der bessere Weg ist, da man sonst ganz schnell zu etwas weniger nettem abgestempelt wird. Bisher dachte ich immer, daß das Interessanter ist. Vielleicht bin ich zu zuückhaltend und erwarte von der Männerwelt zuviel.

Vielleicht bin ich auch ein bischen altmodisch wenn ich es schön finde, von einem Mann angesprochen zu werden.

Kann alles sein, aber das kann es doch nicht gewesen sein?.

Muss ich mich wirklich dem Mann an den Hals werfen und ihm klar zu machen, daß es sich lohnt, mich näher kennen zu lernen?

In meinen Augen ist das ein Trauerspiel und auf solche Spielchen habe ich echt keine Lust mehr, dann bleibe ich lieber Single, wenn man auf dem "normalen" Weg niemanden mehr kennenlernt und dann noch der Weg im Internet bleibt. Diese "chatterei" ist einfach nicht mein Ding. Ich mags einfach nicht, sondern rede und lache lieber mit jemanden, der mit gegenüber sitzt etc.

Schreibt doch mal, was ihr davon haltet bzw. wie Eure Erfahreungen sind. Vielleicht ist auch mein Verhalten oder meine Denkweise Schuld.

Ich freue mich auf Eure Ratschläge, Aufmunterung oder auch Typs und auf Eure eigenen Erfahrungen.




Mehr lesen

23. März 2012 um 22:08


Zu allererst mal: Ich denke nicht, dass es an deiner Figur oder deinem Alter liegt. Viele Männer mögen kurvige Frauen und Singles gibt's in allen Altersklassen - auch wenn uns die Gesellschaft weismachen will, dass man mit spätestens 30 den/die Richtige(n) gefunden haben "muss".

Auch denke ich, dass es nicht an dir liegt...zumindest nicht absichtlich. Du schreibst, dass du selbstbewusst bist. Dieses Auftreten, gepaart mit deiner Arbeit als Führungskraft, schreckt bestimmt viele Männer ab, da sie sich unterlegen fühlen. Aber umgekehrt wünschen sich bestimmt viele, gerade erfolgreiche Männer, eine Frau auf Augenhöhe.

Wenn du dich so, wie du bist, wohlfühlst, solltest du dich nicht verstellen. Das macht dich auf Dauer nur unglücklich.

Eine Frage: Wenn du einen Mann kennenlernst, der dir gefällt, der dich aber erstmal "nur" sympathisch findet ...wie schnell gibst du auf? Lässt du ihn direkt fallen und schmollst, weil er dir nicht zu verstehen gibt, dass er auf dich steht? Das liest sich ein bisschen so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 22:58

Keine Chance mit Rubens-Sanduhrfigur und Ü40
Danke für die schnelle Antwort.

Normalerweise gebe ich nicht so schnell auf und lass mich auch nicht durch dumme Sprüche so schnell in die Flucht schlagen. Aber in letzter Zeit habe ich es öfters erlebt, daß man sich den ganzen Abend super unterhalten hat und plötzlich taucht so ein weibliches, schlankes Wesen auf, schmeisst sich an den Mann bzw. Männer ran, flirtet auf Teufel komm raus und schon bin ich abgemeldet. Mal ganz ehrlich, wer würde da nicht das Weite suchen. Als Unterhalter scheine ich zu taugen, aber nicht fürs Bett, um das mal ganz krass auszudrücken.

Es ist ja nicht so, daß ich nicht auch flirten würde und meinem gegenüber auch versuche mein Interesse kund zu tun (blöder Satz), aber anscheinend ist das wohl nicht genug.

Ich bin wirklich etwas ratlos. Es kann doch nicht sein, daß ich mein ganzes Wesen verleugnen muss, nur daß die Männer sich nicht unterlegen fühlen? Wo sind den die taffen Kerle, die sich auch mal einer starken Frau gegenüber behaupten können? Bin echt frustriert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2012 um 22:12
In Antwort auf fulvia_12359747

Keine Chance mit Rubens-Sanduhrfigur und Ü40
Danke für die schnelle Antwort.

Normalerweise gebe ich nicht so schnell auf und lass mich auch nicht durch dumme Sprüche so schnell in die Flucht schlagen. Aber in letzter Zeit habe ich es öfters erlebt, daß man sich den ganzen Abend super unterhalten hat und plötzlich taucht so ein weibliches, schlankes Wesen auf, schmeisst sich an den Mann bzw. Männer ran, flirtet auf Teufel komm raus und schon bin ich abgemeldet. Mal ganz ehrlich, wer würde da nicht das Weite suchen. Als Unterhalter scheine ich zu taugen, aber nicht fürs Bett, um das mal ganz krass auszudrücken.

Es ist ja nicht so, daß ich nicht auch flirten würde und meinem gegenüber auch versuche mein Interesse kund zu tun (blöder Satz), aber anscheinend ist das wohl nicht genug.

Ich bin wirklich etwas ratlos. Es kann doch nicht sein, daß ich mein ganzes Wesen verleugnen muss, nur daß die Männer sich nicht unterlegen fühlen? Wo sind den die taffen Kerle, die sich auch mal einer starken Frau gegenüber behaupten können? Bin echt frustriert.

Hmmm...
...das mit dem Frustriertsein kenn ich, wenn auch auf etwas andere Art und Weise. Ich bin zwar sehr schlank, habe aber leider nur wenig Oberweite und bisher die Erfahrung gemacht, dass die meisten Männer doch auf mehr "Holz vor der Hütte" stehen. Bei mir liefs ähnlich ab wie bei dir: Kaum betrat eine Frau mit sexy Dekolleté den Raum, war die Aufmerksamkeit meines Flirtpartners nur auf sie gerichtet. Das tat manchmal schon weh.

Aber ich habe gelernt, dass man einfach nicht jedem Mann gefallen kann. DIE perfekte Frau gibt es nicht. Jeder findet was anderes attraktiv und so wie mein Freund mich sexy findet, gibt es bestimmt auch genügend Männer die auf deine Kurven stehen.
Nur nicht unterkriegen lassen und was das Wichtigste ist: Nicht den Frust ausstrahlen und erst recht nicht verstellen!

Hm, sei doch froh, dass du eher als Mensch und nicht als "Sexobjekt" gesehen wirst. Bei mir war's oft umgekehrt der Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2012 um 22:45

Keine Chance mit Rubens-Sanduhrfigur und Ü40
Hallo

Ich will ja nicht mit meinem Beruf überzeugen. Ich habe nur festgestellt, daß wenn das Gespräch darauf kommt, die meisten Männer anscheinend einen Schock bekommen, wenn ich nun mal in einem ziemlich großen Konzern die Männer rumscheuchen darf , Das das nix zu sagen hat, weiß ich selbst, aber die Männer wohl nicht. Die haben wohl Angst, daß ich das Zuhause auch mache.

Was meine Figur betrifft. Ich habe zwar etwas zuviel auf den Rippen, aber so schlimm ist es auch nicht und eine große Oberweite, ich dachte Männer stehen darauf. Deshalb bin ich ja ratlost? Also liegt es wohl doch an mir. Zuviel Selbstbewusstsein? Zuviel Köpfchen? Bin halt keine Mädchen die ständig um Hilfe schreit, sondern sehr gut alleine klar kommt. Vielleicht merken die Männer das. Keine Ahnung. Sie machen sich jedenfalls nicht die Mühe und lernen mich mal näher kennen, dann würden Sie jedenfalls schnell merken, daß es nicht so ist.

Diese Oberflächlickeit ist schon erstaunlich, auch wenn alle ständig behaupten nur nach dem inneren eines Menschen zu gehen. In der Realität sieht das komplett anders aus und dabei ist es scheinbar völlig ergal ob man dick oder dünn ist.

Was das Alter betrifft ist es trotzdem nicht so einfach. Wenn man 40 oder älter ist, dann wirds halt immer schwieriger. Viele sind verheiratet, in einer Beziehung, haben Kinder oder leben in Scheidung oder haben einen anderen Knax, dazu kommt noch daß die Örtlichkeiten schon sehr begrenz sind, zumindest in meiner Stadt. Disco oder irgendein Club mit lauter Jugendlichen, irgendeine Kneipe und alleine an der Bar sitzen, noch besser. Kino, lernt man auch niemand kennen und jetzt? Habe schon VHS Kurse gemacht, Beim Sport und und und. Dabei ist nix raus gekommen, ausser Frustation. Meine Freunde sind fast alle in einer Parterschaft und haben Familie, daß ist es mit dem zusammen fort gehen sehr schwierig.

Bin heute wieder den ganzen Tag alleine gewesen, weil niemand Zeit hatte. TOLLER SONNTAG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2012 um 15:00

Also
ich denke auch,daß es weder an Deiner Figur noch an Deinem Alter liegt. Denn wie schon egsagt wurde, sidn die Geschmäcker verschieden und es gibt nicht DIE Frau, auf die ALLE Männer stehen. Ich denke ehr,es ist wie Du selbst schon vermutest...Du bist eben zu stark für die meißten Kerle Also vom Wesen her. Die miesten wollen ja doch die Frau eher beschützen, weil sie damit u.a. auch ihre eigene Stärke bestätigen können. Du scheinst eher der dominanate Typ zu sein...oder zumindest wirkst Du vielleicht so nach außen. Somit würdest Du theoretisch eher devote Kerle anziehen. Ist Dir das denn schon passiert in der Richtung?
Entweder hat die Natur oder die Gesellschaft es so eingereichtet, daß Frauen in der Regel die schwächeren und hilfsbedürftigeren Wesen sind udn Männer die stärkeren. Ob das richtig oder falsch ist, ist nicht das Thema...es ist jedenfalsl ein Fakt,der nun mal so ist. Du zählst somit zu den seltneren Frauen und somit sind vielleicht auch die Männer seltener,die so eine Frau möchten.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 10:42

Auch....
...Männern fällt es schwer, "einfach so" auf eine Frau zuzugehen und sie anzusprechen. Sowas höre ich regelmäßig im Freundeskreis und auch von Männern, die eigentlich so wirken, als sei das absolut kein Problem für sie!

Hinzu kommen solche Faktoren wie: Ist der Mann allein oder mit Freunden unterwegs? Ist die Frau, die er gern ansprechen würde, allein oder in einer Gruppe? Gibt es die Möglichkeit, sie allein anzutreffen? Und last but not least: Wie wirkt die Frau? Abweisend, zurückhaltend, unkommunikativ, wie eine Eisprinzessin, einschüchternd, dominant, Blickkontakt eher aggressiv und ausweichend erwidernd bzw. meidend? Oder freundlich-kommunikativ, empathisch, Blickkontakt lächelnd und auf nette Art herausfordernd erwidernd?

Oft ist es so, dass man selbst vollkommen anders rüberkommt, als man glaubt. Frag doch mal Freundinnen, wie Du so abends beim Weggehen wirkst. Ich meine, was nützt es, wenn die Kleidung sitzt, die Haare toll liegen - aber der Gesichtsausdruck absolut nicht stimmt? Überleg mal, was Dir so durch den Kopf geht, wenn Du abends unterwegs bist: Eher der Gedanke: "Oh je, ich lern heute Abend eh niemanden kennen, blöde Männer!" oder eher: Ach, heute habe ich einfach meinen Spaß und lerne vielleicht auch jemand Nettes kennen". Das, was Du denkst, manifestiert sich unbewusst in Deinem Gesicht und Deiner Gestik. Wenn Du selbst mal anfängst, Leute zu beobachten - vielleicht auch Frauen, die oft angesprochen werden - wirst Du das bestätigen können. Du siehst, wie die Menschen so drauf sind - und das kommt auch (unbewusst) beim Gegenüber so an.
Hinzu kommen natürlich auch "Oberflächlichkeiten" wie die Kleidung, die man so trägt. Wenn Du ne tolle weibliche Figur hast, dann betone sie, indem Du auch weibliche Klamotten trägst. Man muss ja dabei nicht übertreiben. Aber wie oft denkt man selbst: Oh, die könnte viel besser aussehen, wenn sie nicht immer diese hochgeschlossenen braunen Klamotten tragen würde oder diese kleinmädchenhaften weißen Rüschenblusen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 13:31

Es ist
nicht so, dass ich Abends mit dem Gedanken fortgehe jemanden kennenzulernen. Ich lass das alles auf mich zukommen. Es ist für mich kein Problem Single zu sein, so nötig habe ich es nicht. Klar ist es auch so, daß es auf die jeweilige Stimmung ankommt, die ich an dem Abend habe und sich das bestimmt auch auf die Austrahlung auswirkt. Ich habe halt leider die Erfahrung gemacht, egal wie ich an einem Abend drauf bin, daß die Zahl der Männer sehr begrenzt sind.

Es ist natürlich für die Männerwelt auch nicht einfach, aber irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich Frauen und Männer heute schon sehr einfach machen. Passt man nicht in das gewünschte Schema, dann ist Frau schon raus aus der Nummer. Warum versteifen sich nur alle immer so darauf, wie man Aussieht? Ich glaube nämlich schon, daß es in erster Linie erst einmal darauf ankommt,
egal was immer behauptet wird. Keiner möchte doch mit jemanden zusammensein, der einem nicht gefällt. Aber muss das immer super schlank und je jünger desto besser sein?

Ich habe keine Problem mir meiner Figur oder meinem Aussehen, daß ist es sicher nicht und meine Klamotten sind weder zu sexy noch zu bieder. Ich gebe mir wirklich Mühe damit, vorteilhaft rüber zu kommen, helfen tut es nicht.

Warum ist das nur alles so schwierig geworden? Früher hat man eine bestimmt Kneipe oder Disco aufgesucht, da waren immer irgendwelche Freunde oder Bekannte, man hat sich unterhalten, geflirtet oder einfach nur Spaß gehabt. Das gibt es heute einfach so nicht mehr. Zumindest in meiner Stadt hat sich das komplett geändert und das finde nicht nur ich so. Hier ist alles nur noch auf die Teenager ausgerichtet. Für das Mittelalter gibt es hier kaum mehr was. Traurig, aber war.

Kann es sein, dass es noch vielen so geht, aber es keiner zugeben will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2012 um 11:05
In Antwort auf fulvia_12359747

Es ist
nicht so, dass ich Abends mit dem Gedanken fortgehe jemanden kennenzulernen. Ich lass das alles auf mich zukommen. Es ist für mich kein Problem Single zu sein, so nötig habe ich es nicht. Klar ist es auch so, daß es auf die jeweilige Stimmung ankommt, die ich an dem Abend habe und sich das bestimmt auch auf die Austrahlung auswirkt. Ich habe halt leider die Erfahrung gemacht, egal wie ich an einem Abend drauf bin, daß die Zahl der Männer sehr begrenzt sind.

Es ist natürlich für die Männerwelt auch nicht einfach, aber irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich Frauen und Männer heute schon sehr einfach machen. Passt man nicht in das gewünschte Schema, dann ist Frau schon raus aus der Nummer. Warum versteifen sich nur alle immer so darauf, wie man Aussieht? Ich glaube nämlich schon, daß es in erster Linie erst einmal darauf ankommt,
egal was immer behauptet wird. Keiner möchte doch mit jemanden zusammensein, der einem nicht gefällt. Aber muss das immer super schlank und je jünger desto besser sein?

Ich habe keine Problem mir meiner Figur oder meinem Aussehen, daß ist es sicher nicht und meine Klamotten sind weder zu sexy noch zu bieder. Ich gebe mir wirklich Mühe damit, vorteilhaft rüber zu kommen, helfen tut es nicht.

Warum ist das nur alles so schwierig geworden? Früher hat man eine bestimmt Kneipe oder Disco aufgesucht, da waren immer irgendwelche Freunde oder Bekannte, man hat sich unterhalten, geflirtet oder einfach nur Spaß gehabt. Das gibt es heute einfach so nicht mehr. Zumindest in meiner Stadt hat sich das komplett geändert und das finde nicht nur ich so. Hier ist alles nur noch auf die Teenager ausgerichtet. Für das Mittelalter gibt es hier kaum mehr was. Traurig, aber war.

Kann es sein, dass es noch vielen so geht, aber es keiner zugeben will?

Also...
... ich vermute mal, dass es auch ein "zu sehr bemüht" darum geben kann, locker und unkompliziert zu wirken. Und das wirkt dann eben nicht mehr... Könnte es sein, dass Du vielleicht auch die "falschen" Lokalitäten aufsuchst? Oder Dein Bild von dem Mann, der Dich ansprechen darf, so genau ist, dass da nur wenige bis gar keiner in Frage kommt? Das betrifft das Alter genauso wie die Optik... Möglicherweise solltest Du einfach mal auch Männer in Frage kommen lassen, die bisher nicht Deinem Beuteschema entsprochen haben - jüngere Männer evtl., oder Blonde anstatt Dunkelhaarige...

Davon abgesehen: Wenn mir ein Mann bereits bei der ersten Unterhaltung klar auf den Tisch bringt, dass er in einer leitenden Funktion ist und "Leute herumscheucht", dass er im Betrieb derjenige ist, der was zu sagen hat etc., dann fühle ich mich auch als Frau davon erst mal irgendwie verschüchtert - nach dem Motto: Was will er denn dann von einer wie mir? Ich bin kein Spiegel, in dem er sich wiederfindet, das Gefühl von Gemeinsamkeit geht flöten... Und dabei finde ich es egal, ob jetzt ein Mann oder eine Frau von Beruf "Chef" ist - es kommt darauf an, wie sehr er/ sie dem Gegenüber das Gefühl gibt, dass dies SEIN/ IHR Thema ist und alles andere dominiert. Wenn mir ein Mann so kommt, finde ich das nicht weniger abschreckend als bei einer Frau, das muss ich mal ganz klar sagen.

Das Berufliche, finde ich, hat später noch Platz, besprochen zu werden. Beim ersten Kennenlernen sollte nicht sofort auf den Tisch gepackt werden, ob man nun Chef ist oder in der Befehlsstruktur ganz unten steht. Das eine wie das andere kann missverstanden werden. Denn man erwähnt ja solche Dinge nicht einfach so - es steckt ja immer eine Aussage dahinter, je ausführlicher man über etwas spricht, umso wichtiger scheint es. Die Aussagen könnten überspitzt sein: Mir ist noch niemand untergekommen, der es mit mir aufnehmen kann. Oder im umgekehrten Fall: Ich bin ne arme Sau, die es eh nicht schafft. Weder das eine noch das andere wirken anziehend!

Wie gesagt, das trifft auf beide Geschlechter zu. Reicht doch, wenn mir ein Mann erzählt, er arbeitet in einer großen Firma und macht dies und jenes - er muss mir für den Anfang nicht erzählen, dass er der Obermacker ist und alle nach seiner Pfeife zu tanzen haben, um es mal übertrieben auszudrücken Das Zauberwort heißt Empathie und Gleichklang herstellen - dem anderen signalisieren, ich bin wie Du. Und nicht: Ich bin BESSER als Du oder SCHLECHTER als Du.
Für Dich ist es möglicherweise normal, wenn Du von Deiner leitenden Funktion sprichst, weil Du es gewohnt bist, für andere Menschen (ich betone: MENSCHEN!) ist sowas nicht an der Tagesordnung und ruft möglicherweise Komplexe hervor (warum ist aus mir nix geworden??)...

LG



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2012 um 18:57

Das
seltsame ist eigentlich, daß ich nie von meinem Beruf erzähle. Zumindest nicht sofort und auch nicht so mit der Tür ins Haus falle. So blöd es sich auch anhört, in privaten Beziehung zu Männern bin ich sehr zurückhaltend und erzähle erst einmal nicht viel von mir. Ich lass mir lieber erzählen, daß wird eher der Fehler sein.

Im Grunde bin ich nicht so forsch, wie es sich liest. Klar habe ich eine leitende Funktion, aber die lasse ich privat eigentlich nicht oft raushängen, denke ich zumindest. Vielleicht strahle ich es aus, keine Ahnung. Irgendetwas läuft jedenfalls megaschief. Wenn ich wenig erzähle, paßt es nicht, erzähle ich zuviel, paßt es auch nicht. Was nun?

Die goldene Mitte zu finden ist echt nicht leicht. Leider gleite ich gerne in das Kumpelhafte ab, daß liegt nun eindeutig an meiner Männerwirtwirtschaft im Beruf. Vermutlich bin ich dann für die meisten Männer als Frau einfach nicht mehr interessant. Freunde und Kumpels haben die ja selber genug.

Was die Männer selbst betrifft, habe ich eigentlich keine genauen Vorstellungen. Klar gefallen mir dunkelhaarige Männer, die etwas kräftiger sind sehr gut, aber es ist für mich nicht ausschlaggebend. Ich hatte schon Freunde, die völlig verschiedene Typen waren. Daran kann es eigentlich nicht liegen.

Manchmal frage ich mich, ob es an meiner vergangenen Beziehung liegt, die ging über 12 Jahre. Die war oft sehr schön aber auch sehr, sehr kompliziert . Vielleicht bin ich zu mistrauisch geworden, den auf eine solche Beziehung habe ich wirklich keine Lust mehr und strahle das nun aus. Eigentlich habe ich die Trennung ganz gut überwunden, dachte ich zumindest. Kann auch sein, daß ich noch gar nicht bereit bin für eine neue Partnerschaft.

Wer braucht schon eine Frau die wie der beste Kumpel ist, zu mistrauisch ist und dann auch noch gerne und viel Arbeiten geht und deshalb auch wenig Zeit hat. Geht wohl in den Augen der Männer gar nicht. In meinen Augen übrigens auch nicht, aber daß muss doch wohl zu ändern sein. Aufgrund meiner Unsicherheit sage ich dann gar nichts oder wenig. EIN TEUFELSKREIS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2012 um 0:23
In Antwort auf fulvia_12359747

Keine Chance mit Rubens-Sanduhrfigur und Ü40
Hallo

Ich will ja nicht mit meinem Beruf überzeugen. Ich habe nur festgestellt, daß wenn das Gespräch darauf kommt, die meisten Männer anscheinend einen Schock bekommen, wenn ich nun mal in einem ziemlich großen Konzern die Männer rumscheuchen darf , Das das nix zu sagen hat, weiß ich selbst, aber die Männer wohl nicht. Die haben wohl Angst, daß ich das Zuhause auch mache.

Was meine Figur betrifft. Ich habe zwar etwas zuviel auf den Rippen, aber so schlimm ist es auch nicht und eine große Oberweite, ich dachte Männer stehen darauf. Deshalb bin ich ja ratlost? Also liegt es wohl doch an mir. Zuviel Selbstbewusstsein? Zuviel Köpfchen? Bin halt keine Mädchen die ständig um Hilfe schreit, sondern sehr gut alleine klar kommt. Vielleicht merken die Männer das. Keine Ahnung. Sie machen sich jedenfalls nicht die Mühe und lernen mich mal näher kennen, dann würden Sie jedenfalls schnell merken, daß es nicht so ist.

Diese Oberflächlickeit ist schon erstaunlich, auch wenn alle ständig behaupten nur nach dem inneren eines Menschen zu gehen. In der Realität sieht das komplett anders aus und dabei ist es scheinbar völlig ergal ob man dick oder dünn ist.

Was das Alter betrifft ist es trotzdem nicht so einfach. Wenn man 40 oder älter ist, dann wirds halt immer schwieriger. Viele sind verheiratet, in einer Beziehung, haben Kinder oder leben in Scheidung oder haben einen anderen Knax, dazu kommt noch daß die Örtlichkeiten schon sehr begrenz sind, zumindest in meiner Stadt. Disco oder irgendein Club mit lauter Jugendlichen, irgendeine Kneipe und alleine an der Bar sitzen, noch besser. Kino, lernt man auch niemand kennen und jetzt? Habe schon VHS Kurse gemacht, Beim Sport und und und. Dabei ist nix raus gekommen, ausser Frustation. Meine Freunde sind fast alle in einer Parterschaft und haben Familie, daß ist es mit dem zusammen fort gehen sehr schwierig.

Bin heute wieder den ganzen Tag alleine gewesen, weil niemand Zeit hatte. TOLLER SONNTAG.

Power
Hallo,
nun dein Alter spielt keine Rolle !!
Hatte letztes Jahr eine nette 43 Jährige kennengelernt(ich bin 38), sie geht in ihrem Beruf auf und findet darin Erfüllung. Sie hat einen ausgeprägten Freundeskreis und ist immer unterwegs! Das war alles kein Hinderungsgrund, letztendlich ist es daran gescheitert, das ich ihre emotionale Schutzmauer eingerissen habe und sie dann Angst bekam. He da ist jemand der meint es ernst und wenn der mich nun verletzt ? Und aus wars !
(Sie war normalerweise absolut nicht in meinem Beuteschema)

Also Alter und deine Figur sind kein Grund ! Es kann überall und jederzeit passieren, das man jemanden interressantes Kennenlernt! Die Frage läßt du dann das zu oder bist du in deinem Beuteschema so festgebunden, das du nicht mal erkennst, wie interessant der andere überhaupt ist ?

Verlaß dich nicht aufs Internet, denn dort zählt noch mehr als im wahren Leben die Optik! Nur mit 100% idealem Aussehen eine Chance !


Gruß
yellow

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2012 um 14:11

Heli
Also mir gefällt eine Rubenssanduhr auch mit 40 wen sie nett ist. Ein bißchen ein Hintern hat nie geschadet.
LG Heli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2012 um 14:15

Heli
Also mir gefällt Sanduhr mit 40 wen sie nett ist. Ein bißchen Hintern hat nochnie geschadet.
LG heli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest