Home / Forum / Liebe & Beziehung / Keine Arbeit = Keine Liebe?

Keine Arbeit = Keine Liebe?

6. Januar 2016 um 13:51

Ich bin eigentlich nicht der Mensch, der Probleme online in einem Forum postet, jedoch weiß ich einfach nicht mehr weiter. Ich entschuldige mich jetzt schon mal dafür, dass es länger werden und etwas durcheinander sein kann. Bin gerade selbst ziemlich durch den Wind.

Zu mir: ich bin w21, hab noch keine Abgeschlossene Ausbildung, da ich sehr lange an gesundheitlichen Problemen litt. Zurzeit ist es leider immer noch so schlimm, das ich noch nicht wieder arbeiten kann. Ich leide an einer ständigen, schlimmen Müdigkeit, habe jedoch schon vieles versucht. War im Schlaflabor, nehme Antidepressiva, habe demnächst wieder einen Termin bei einer Psychiaterin (da die Müdigkeit auch eventuell an den Medikamenten liegen könnte), hatte einen Bluttest, bei dem auch Schilddrüsenunterfunktion festgestellt wurde. Die Tabletten dagegen nehme ich jedoch erst seit einigen Wochen. Bin aber auch wieder auf der Suche nach Arbeit und hatte mich trotzdem bei einigen Stellen beworben. Gab jedoch nur Absagen, da ich ein paar Lücken in meinem Lebenslauf habe (wegen Depressionen, Klinik Aufenthalt usw. )
Dazu muss ich auch sagen, dass das meiste an meiner letzten 5 jährigen Beziehung liegt. Ich wurde sehr schlecht behandelt, manchmal geschlagen, grob angefasst und auf niedrigstem Niveau beleidigt. Ich war naiv und dachte trotzdem, es wäre die Liebe des Lebens. Er war meine 1. große Liebe.

Zu meinem Problem:
Ich bin mit meinem Freund seit fast einem Jahr zusammen. Eigentlich waren wir ziemlich glücklich, bis vor ein paar Wochen. Wir verbringen jedes Wochenende zusammen (Fernbeziehung, 200 km) und mir ist aufgefallen, dass er sich ziemlich verändert hatte. Wir küssen uns kaum, haben kaum Sex, kuscheln immer weniger und auch reden tun wir kaum noch miteinander. Wir gehen am Wochenende nie weg, sondern sitzen den ganzen Tag entweder vor dem PC oder liegen im Bett und schauen Filme. Ich habe ihm öfter gesagt, dass ich mir so keine Beziehung vorstelle. Klar, ich spiele gerne ein paar online Spiele mit ihm. Jedoch nicht den ganzen Tag. Ich bin ein Mensch, der raus muss, selbst wenn es nur ein Spaziergang im Park ist. Da ich auch kein Geld habe, erwarte ich nicht, dass er mir alles bezahlt und möchte deswegen nicht so teure dinge unternehmen. Disko Gänger ist er nicht, er trinkt und raucht auch nicht. (Er studiert bei der Polizei und ist 20)
Ich habe also öfter angesprochen, dass ich so nicht mehr weiter machen kann und er sich aber auch total verändert hat. Selten noch liebe Worte, Zärtlichkeiten usw.
Heute ist es dann eskaliert... Ich habe ihm gesagt, das ich so nicht weiter machen kann und er mir endlich sagen soll, was sein Problem ist. Hab ihn gefragt, ob er mich überhaupt noch liebt. Er meinte nur, dass er sich nicht mehr sicher sei. Auf die Frage hin warum, meinte er, dass es daran liegen könnte, das ich nicht arbeite.
Ich versteh es nicht? Wie kann man jemanden nur deswegen nicht lieben? Er meint, es passiert auch nichts, ich komme nicht vorwärts. Dabei gebe ich mein Bestes, soweit ich es körperlich schaffe. Ich habe ihm von Anfang an der Beziehung (sogar schon davor) die Karten offen auf den Tisch gelegt, habe gesagt wie ich bin (hatte früher mal ein paar Ausraster, die sich mittlerweile aber komplett gelegt haben, bin zickig). Das ich in manchen Situationen nicht weiß, wie ich umgehen soll, besonders im Streit, da ich (ich sag mal) niveauvolles Streiten nicht kannte. Mein jetziger Freund hat mich nie beleidigt oder gar grob angefasst.
Wir hatten geplant, im Sommer zusammen zu ziehen. Ich wollte bei ihm in der Umgebung einen Job suchen, da es dort einfach viel mehr Möglichkeiten gibt (nähe Köln)
Hier dagegen, wo ich wohne, gibts so gut wie nichts. Ich wohne im Dorf mit ein paar tausend Einwohner und um überhaupt was zu finden, muss man flexibel sein (Auto). Habe jedoch keinen Führerschein (Geldmangel). Er wollte es auch so und ich habe letzten Sommer sehr viel gesucht, jedoch wieder nichts gefunden,
Ich brauch manchmal auch einfach einen tritt in den Arsch (allein schon wegen der Müdigkeit) doch er unterstützt mich kein bisschen. All die Monate hat er immer gesagt, WIR schaffen das, es ist mir egal, ob du arbeitest oder nicht. Jetzt heute war ich ehrlich gesagt doch geschockt, sowas von ihm zu hören. Ich habe ihm oft vorgeschlagen, ein Praktikum dort zu machen, so das ich eventuell übernommen werden kann. Da machen seine Eltern nicht mit, da sie glauben, dass ich es eh nicht schaffe. Ich hab ansonsten aber ein gutes Verhältnis zu ihnen.
Ich weiß jetzt einfach nicht weiter, er weiß nicht, ob er weiter mit mir zusammen sein will. Ich habe ihn gefragt, dass wenn ich jetzt direkt arbeiten würde, ob er weiterhin mit mir zusammen sein würde. Er meinte Ja.
Was ist das? Das ist doch keine Liebe? Man ist doch nicht nur deswegen mit einem zusammen? Ich bin wirklich traurig, da ich mir eigentlich meine Zukunft mit ihm geplant hatte Was denkt ihr darüber?Soll ich es einfach direkt beenden (köntne ja sein das ich irgendwann ja wieder Arbeitslos bin und er mich dann sitzen lässt) Hättet ihr eventuell ein paar Tips, ansonsten über ihn hinwegzukommen? Ich bin sehr sensibel und sowas macht mir immer sehr zu schaffen, wodurch ich dann noch müder bin und einfach den ganzen Tag nur schlafen könnte...
Hatte aber auch die Tage vor, mich trotzdem bei ihm in der Nähe zu bewerben, da ich hier nicht mehr wohnen möchte und dort von neu Anfangen will.

Danke schon mal an alle, die es wirklich bis zum Schluss gelesen haben!

Mehr lesen

6. Januar 2016 um 14:12

Das kann sein...
Das fände ich dann aber merkwürdig. Denn ich weiß selbst, das er von alleine auch nichts macht um im Leben vorwärts zu kommen. Er lernt nicht, er tut nichts für seine Zukunft sondern lebt einfach mit der Einstellung entweder es klappt oder eben nicht.
Zum Thema jammern, ich hatte sogar angst, das ich zu viel jammere. Ich habe ihm wirklich von Anfang an alles offenbart. Meine Ängste und auch generell die Schwierigkeit, etwas zu finden. Das Problem liegt ja nicht nur an mir, das Arbeitsamt will mir so lange nicht helfen, bis ich das mit der Müdigkeit in den Griff bekommen hab. Das war zumindest das Ergebnis beim psychologischen Test.
Könnte es auch daran liegen, dass er sich zu sehr von seinen Eltern beeinflussen lässt? Denn er widerspricht ihnen nie. Er hat generell keine eigene Meinung bzw kann diese dann selten äußern. Wenn seine Eltern wollen, dass er Samstag statt Sonntag von mir nach hause fährt, dann tut er das (so als Beispiel).

Dass das natürlich nicht mein größtes Problem ist, ist mir klar. Ich weiß auch, dass meine Zukunft mir das Wichtigste sein soll. Er hat bloß einfach das letzte Jahr über ziemlich viel in mir ausgelöst. Ich war davor immer traurig und hätte nicht gedacht, dass ich überhaupt mal jemanden wie ihn treffe.
Ich habe ihm aber auch gesagt, sollte er nicht jetzt für mich da sein, braucht er nicht wieder kommen, wenn ich arbeite. Für mich gehört es in einer Beziehung zumindest dazu, das man alle Schwierigkeiten durchsteht. Und das zusammen. Wenn er mich jetzt nicht will, dann braucht er mich später auch nicht wollen.
Aber ja, ich werde mich auch jetzt erst mal voll und ganz um meine Zukunft widmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 14:14

Brauchst du einen Partner,
der dich nur auf deine Arbeitskraft reduziert?

Ich denke, nein!

Es ist wichtig, dass du ALLES dafür tust, um gesund zu werden.

Fülle die Lücken in deinem Lebenslauf! Irgendwas wirst du ja auch gemacht haben, während du krank warst. Du wirst ja nicht Jahre lang nur im Bett gelegen haben, sondern

- deine Wohnung und deine Finanzen in Ordnung gehalten haben,

- dich weitergebildet haben, (PC, Internet.....was-auch-immer...)

- Hobbies erwähnen, (Sportverein, Bücher lesen....was-auch-immer).

Werde erst mal wieder ganz gesund, bevor du einen Umzug in eine andere Stadt in Angriff nimmst. Im geschwächten und halb kranken Zustand schafft man nämlich sowas nicht!

Konzentriere dich darauf, wieder ganz gesund zu werden und auf nichts anderes und heule deinem Freund nicht nach!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 14:25
In Antwort auf stahltrasse

Brauchst du einen Partner,
der dich nur auf deine Arbeitskraft reduziert?

Ich denke, nein!

Es ist wichtig, dass du ALLES dafür tust, um gesund zu werden.

Fülle die Lücken in deinem Lebenslauf! Irgendwas wirst du ja auch gemacht haben, während du krank warst. Du wirst ja nicht Jahre lang nur im Bett gelegen haben, sondern

- deine Wohnung und deine Finanzen in Ordnung gehalten haben,

- dich weitergebildet haben, (PC, Internet.....was-auch-immer...)

- Hobbies erwähnen, (Sportverein, Bücher lesen....was-auch-immer).

Werde erst mal wieder ganz gesund, bevor du einen Umzug in eine andere Stadt in Angriff nimmst. Im geschwächten und halb kranken Zustand schafft man nämlich sowas nicht!

Konzentriere dich darauf, wieder ganz gesund zu werden und auf nichts anderes und heule deinem Freund nicht nach!

Natürlich nicht!
Ich bin bloß einfach sehr verwirrt, da er mir das letzte Jahr über immer wieder versichert hat, dass es ihm egal sei..

Ich tue auch alles, jedoch sieht er das nicht, da ich solche wichtigen Termine leider nicht alle direkt vereinbaren kann... Es braucht ja seine Zeit, bis man einen Termin beim Psychiater oder auch im Schlaflabor bekommt.

Also ich Wohne noch zu Hause, hatte also nichts mit Finanzen am Hut. Haushalt gehört aber ja selbstverständlich dazu.
Weiterbildungen hatte ich nicht gemacht, hatte nur für 5 Monate zwischendurch in einer Spielothek gearbeitet und danach für ein paar Monate an einer Maßnahme der Arbeitsagentur teilgenommen, die ich dann aber wegen der Müdigkeit Anfang letzten Jahres abgebrochen hab.

Hobbys, da wüsste ich nicht, wie ich diese in der Bewerbung einbringen soll. Ich bin in keinem Sportverein. Das einzige, was ich gemacht hab, war zwischendurch mal zu reiten. Habe dieses aber auch für meinen Freund so weit es geht abgebrochen, da mein ganzes letztes Geld für die Zugtickets drauf gingen.

Ich hoffe, dass ich bis zum Ausbildungsanfang wieder gesund bin. Muss mein Antidepressiva unter ärztlicher Aufsicht absetzen. Danach hoffe ich auf Besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 14:30
In Antwort auf pd2030

Das kann sein...
Das fände ich dann aber merkwürdig. Denn ich weiß selbst, das er von alleine auch nichts macht um im Leben vorwärts zu kommen. Er lernt nicht, er tut nichts für seine Zukunft sondern lebt einfach mit der Einstellung entweder es klappt oder eben nicht.
Zum Thema jammern, ich hatte sogar angst, das ich zu viel jammere. Ich habe ihm wirklich von Anfang an alles offenbart. Meine Ängste und auch generell die Schwierigkeit, etwas zu finden. Das Problem liegt ja nicht nur an mir, das Arbeitsamt will mir so lange nicht helfen, bis ich das mit der Müdigkeit in den Griff bekommen hab. Das war zumindest das Ergebnis beim psychologischen Test.
Könnte es auch daran liegen, dass er sich zu sehr von seinen Eltern beeinflussen lässt? Denn er widerspricht ihnen nie. Er hat generell keine eigene Meinung bzw kann diese dann selten äußern. Wenn seine Eltern wollen, dass er Samstag statt Sonntag von mir nach hause fährt, dann tut er das (so als Beispiel).

Dass das natürlich nicht mein größtes Problem ist, ist mir klar. Ich weiß auch, dass meine Zukunft mir das Wichtigste sein soll. Er hat bloß einfach das letzte Jahr über ziemlich viel in mir ausgelöst. Ich war davor immer traurig und hätte nicht gedacht, dass ich überhaupt mal jemanden wie ihn treffe.
Ich habe ihm aber auch gesagt, sollte er nicht jetzt für mich da sein, braucht er nicht wieder kommen, wenn ich arbeite. Für mich gehört es in einer Beziehung zumindest dazu, das man alle Schwierigkeiten durchsteht. Und das zusammen. Wenn er mich jetzt nicht will, dann braucht er mich später auch nicht wollen.
Aber ja, ich werde mich auch jetzt erst mal voll und ganz um meine Zukunft widmen.

Naja
Ich kann seine Ängste ein wenig verstehen und seine Eltern werden ihn sicherlich auch erzählt haben, dass er nach einen Jahr, wenn du keinen Job hast - für dich zahlen muss. Lebensmittel und Miete ist ggf. noch das kleinste aber Krankenkasse ist mit fast 170 Euro schon ziemlich hart finde ich.
Mein Freund hatte auch keine Ausbildung - aber eigentlich "immer" irgentwas gemacht. Ihm war die Beziehung sehr wichtig und er wollte daher herziehen. Ich stand also auch da mit dieser "Angst"
Waren auch frisch zusammen - Fernbeziehung und da kennt man den Partner nicht so und alle bösen Zungen wettern natürlich dagegen.
Wir haben es dennoch gewagt und er hat nächste Woche seine IHK Abschlussprüfung
OK - zwar zahle ich auch nun seit über zwei Jahren ALLE Kosten - aber ich merke, dass er etwas für die Beziehung macht.

Problem ist halt, dass bei solch einer "Ungewissheit" natürlich Angst im Spiel ist. Wie überhaupt wenn man aus einer Fernbeziehung zusammen zieht.
Er scheint nach der Arbeit bzw. am WE auch ehr seine Ruhe haben zu wollen und du "aktion" weil du gerade in der Woche langeweile schiebst.
Da hilft nur miteinander reden
Wir haben auch zb. einen festen DVD Abend - aber auch feste PC bzw. Online-Spiele Abende.

Ich weiß auch nicht genau was genau er von dir möchte, als Zeichen, dass du dir Mühe gibst ?
Wie würdet ihr denn Zusammenziehen wollen ?
Wohnt er schon alleine ?
Ggf. kannst du da ja "Urlaub" machen und dort ggf. schon Praktium suchen und nicht nur von reden ?
Einfach mal miteinander reden und Kompromisse finden - gerade auch was seine WE Besuche betrift.

Woher kennst du ihn denn ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 14:36
In Antwort auf sonnenfrei

Naja
Ich kann seine Ängste ein wenig verstehen und seine Eltern werden ihn sicherlich auch erzählt haben, dass er nach einen Jahr, wenn du keinen Job hast - für dich zahlen muss. Lebensmittel und Miete ist ggf. noch das kleinste aber Krankenkasse ist mit fast 170 Euro schon ziemlich hart finde ich.
Mein Freund hatte auch keine Ausbildung - aber eigentlich "immer" irgentwas gemacht. Ihm war die Beziehung sehr wichtig und er wollte daher herziehen. Ich stand also auch da mit dieser "Angst"
Waren auch frisch zusammen - Fernbeziehung und da kennt man den Partner nicht so und alle bösen Zungen wettern natürlich dagegen.
Wir haben es dennoch gewagt und er hat nächste Woche seine IHK Abschlussprüfung
OK - zwar zahle ich auch nun seit über zwei Jahren ALLE Kosten - aber ich merke, dass er etwas für die Beziehung macht.

Problem ist halt, dass bei solch einer "Ungewissheit" natürlich Angst im Spiel ist. Wie überhaupt wenn man aus einer Fernbeziehung zusammen zieht.
Er scheint nach der Arbeit bzw. am WE auch ehr seine Ruhe haben zu wollen und du "aktion" weil du gerade in der Woche langeweile schiebst.
Da hilft nur miteinander reden
Wir haben auch zb. einen festen DVD Abend - aber auch feste PC bzw. Online-Spiele Abende.

Ich weiß auch nicht genau was genau er von dir möchte, als Zeichen, dass du dir Mühe gibst ?
Wie würdet ihr denn Zusammenziehen wollen ?
Wohnt er schon alleine ?
Ggf. kannst du da ja "Urlaub" machen und dort ggf. schon Praktium suchen und nicht nur von reden ?
Einfach mal miteinander reden und Kompromisse finden - gerade auch was seine WE Besuche betrift.

Woher kennst du ihn denn ?

Sie wohnt noch bei den Eltern,
ist erst 21 Jahre alt und ihr Freund braucht nix zu zahlen, da bis zum 25. Lebensjahr die Eltern noch für sie zuständig sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 14:46

Wenn sie sich alleine nicht finanzieren kann,
dann muss sie bis zu ihrem 25. Lebensjahr bei den Eltern wohnen bleiben, sofern keine gravierenden Gründe dagegen sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 14:49


oder ein Praktium bei dir - einfach - um ihn zu zeigen, das packst du auch so, aus dem Tief rauszukommen.
Muss ja kein Vollzeitpraktium sein - einfach "ein paar Stunden" reinschnuppern, das sollte auch mit Müdigkeit funktionieren.
Habe auch eine Freundin - die aus diesen Gründen nicht Vollzeit arbeiten kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:11


Jupps - aber ggf. finanzell schwierig, da viele Praktikas nicht bezahlt werden. Dann müssten die Eltern das Zimmer ggf. übernehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:25

Nachtrag
So, wir haben es beendet. Er hat mir noch weitere Gründe genannt, die ich aber ehrlich gesagt nicht verstehen kann.
Ich möchte aber trotzdem nochmal jedem antworten:

Purplevioletta:

Nein, wenn wir zusammen gezogen wären, dann hätte er eben NICHT alles alleine finanzieren müssen. Wir haben von Anfang an ausgemacht, das wir nur zusammen ziehen, wenn wir 1. bis dahin genug Geld gespart haben, ich dort einen Job habe oder eine zusage für die Schule. Nebenjob finden ist leicht dort. Selbst kellnern oder in einer Diskothek, mir wäre alles recht gewesen. Bei einer Ausbildung hätte ich BAB benatragen können, beim Schulbesuch bafög. Außerdem würde ich dann wieder Kindergeld bekommen und mein Vater hätte mich da auch definitiv mit unterstützt soweit es geht.

Praktikum hätte ich dort nicht machen können. Wo hätte ich schlafen sollen? Seine Eltern wollten das nicht. Ich habe das schon mal vorgeschlagen, da auch das Arbeitsamt so etwas in der Art anbietet.

Genau, Praktika so werden nicht bezahlt. Erst wenn man mindestens ein 3 monatiges Praktikum macht. Dann mit dem Mindestlohn. Ein Zimmer irgendwo hätte ich mir so also nicht leisten können, da wir selber nicht sehr viel Geld haben.

Zu sonnenfrei:

Ich verstehe seine Ängste auch. Aber ich weiß, dass wenn wir diesen Schritt erstmal geschafft hätten, es hätte nur besser werden können. Dort gibt es wie gesagt viel mehr möglichkeiten zu arbeiten als in so einem kleinen Dorf. Die Anbindungen mit Bus und Bahn sind auch viel besser als hier.Zum Thema Wochenende: In der Woche hat er eigentlich ne zoiemlich ruhige woche, so das er nicht wirklich erschöpft ist. Meistens ist er gegen spätestens 14 Uhr zu hause und den Rest des Tages zockt er.
Geredet haben wir wirklich sehr viel, er ist einfach jemand der seine komplette Jugend vor dem Rechner verbrahct hat, ich eben das Gegenteil Ich war so oft es geht draußen. Mit meinem 1. Freund halt. MEine Freundinnen haben da noch hier gewohnt und jedes Wochenende war was los. Deswegen bin ich eigentlioch froh, dass wir beide es mittlerweile ruhiger mögen und ich sogar gerne seine Spiele spiele.
Feste Tage an denen wir spielen haben wir nicht. Denn jeden Abend wird gespielt. ICh mach sogar oft nicht mit, da ich da keine lust zu habe. Schaue in der Zeit ne Serie oder suche sogar nach Jobs!!!!

Welches Zeichen er möchte, weiß ich leider auch nicht. Aber war ja jetzt nicht nur das Thema mit dem Arbeiten. Meine Familie ist nun mal etwas anders als seine. Obwohl unsere beiden Familien aus Russland kommen, also auch die Kultur und generell alles gleich ist. Er versteh z.b. nicht, wieso ich in manchen Sachen meinem Vater nicht helfe. Sei es kochen oder sonst was. Das hat was mit der Vergangenheit zu tun, die wirklich sehr schlimm war. Deswegen ist das verhältnis zwschien uns nicht so gut wie die von meinem Freund zu seinen Eltern. Ich versuche sowieso so oft es geht, meinen Vater zu meiden. Obwoihl es in den letzten Jahren deutlich besser geworden ist, wir sogar manchmal zuzsammen essen und auch reden,

Er wohnt noch bei seinen Eltern. Wie wir zusammenziehen würden, hab ich weiter oben ja schon geschrieben.
Praktikum geht ja leider auch nicht dort...
hier hab ich es wirklich überall versucht, viel im Einzelhandel, jede Tierarztpraxis, jedes Reisebüro und auch jede Apotheke. Niemand sucht. ist halt alles ziemlich klein hier, wie gesagt...

Ich kenne ihn aus einem Online Spiel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:31
In Antwort auf pd2030

Nachtrag
So, wir haben es beendet. Er hat mir noch weitere Gründe genannt, die ich aber ehrlich gesagt nicht verstehen kann.
Ich möchte aber trotzdem nochmal jedem antworten:

Purplevioletta:

Nein, wenn wir zusammen gezogen wären, dann hätte er eben NICHT alles alleine finanzieren müssen. Wir haben von Anfang an ausgemacht, das wir nur zusammen ziehen, wenn wir 1. bis dahin genug Geld gespart haben, ich dort einen Job habe oder eine zusage für die Schule. Nebenjob finden ist leicht dort. Selbst kellnern oder in einer Diskothek, mir wäre alles recht gewesen. Bei einer Ausbildung hätte ich BAB benatragen können, beim Schulbesuch bafög. Außerdem würde ich dann wieder Kindergeld bekommen und mein Vater hätte mich da auch definitiv mit unterstützt soweit es geht.

Praktikum hätte ich dort nicht machen können. Wo hätte ich schlafen sollen? Seine Eltern wollten das nicht. Ich habe das schon mal vorgeschlagen, da auch das Arbeitsamt so etwas in der Art anbietet.

Genau, Praktika so werden nicht bezahlt. Erst wenn man mindestens ein 3 monatiges Praktikum macht. Dann mit dem Mindestlohn. Ein Zimmer irgendwo hätte ich mir so also nicht leisten können, da wir selber nicht sehr viel Geld haben.

Zu sonnenfrei:

Ich verstehe seine Ängste auch. Aber ich weiß, dass wenn wir diesen Schritt erstmal geschafft hätten, es hätte nur besser werden können. Dort gibt es wie gesagt viel mehr möglichkeiten zu arbeiten als in so einem kleinen Dorf. Die Anbindungen mit Bus und Bahn sind auch viel besser als hier.Zum Thema Wochenende: In der Woche hat er eigentlich ne zoiemlich ruhige woche, so das er nicht wirklich erschöpft ist. Meistens ist er gegen spätestens 14 Uhr zu hause und den Rest des Tages zockt er.
Geredet haben wir wirklich sehr viel, er ist einfach jemand der seine komplette Jugend vor dem Rechner verbrahct hat, ich eben das Gegenteil Ich war so oft es geht draußen. Mit meinem 1. Freund halt. MEine Freundinnen haben da noch hier gewohnt und jedes Wochenende war was los. Deswegen bin ich eigentlioch froh, dass wir beide es mittlerweile ruhiger mögen und ich sogar gerne seine Spiele spiele.
Feste Tage an denen wir spielen haben wir nicht. Denn jeden Abend wird gespielt. ICh mach sogar oft nicht mit, da ich da keine lust zu habe. Schaue in der Zeit ne Serie oder suche sogar nach Jobs!!!!

Welches Zeichen er möchte, weiß ich leider auch nicht. Aber war ja jetzt nicht nur das Thema mit dem Arbeiten. Meine Familie ist nun mal etwas anders als seine. Obwohl unsere beiden Familien aus Russland kommen, also auch die Kultur und generell alles gleich ist. Er versteh z.b. nicht, wieso ich in manchen Sachen meinem Vater nicht helfe. Sei es kochen oder sonst was. Das hat was mit der Vergangenheit zu tun, die wirklich sehr schlimm war. Deswegen ist das verhältnis zwschien uns nicht so gut wie die von meinem Freund zu seinen Eltern. Ich versuche sowieso so oft es geht, meinen Vater zu meiden. Obwoihl es in den letzten Jahren deutlich besser geworden ist, wir sogar manchmal zuzsammen essen und auch reden,

Er wohnt noch bei seinen Eltern. Wie wir zusammenziehen würden, hab ich weiter oben ja schon geschrieben.
Praktikum geht ja leider auch nicht dort...
hier hab ich es wirklich überall versucht, viel im Einzelhandel, jede Tierarztpraxis, jedes Reisebüro und auch jede Apotheke. Niemand sucht. ist halt alles ziemlich klein hier, wie gesagt...

Ich kenne ihn aus einem Online Spiel...


Ohmann - naja nicht jede Fernbeziehung übersteht das ganze

Kenne meinen Freund auch vom Online spiel und daher war uns bewußt, dass wir viel "spielen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:31

Ja..
Ja es wurde gestestet vom Psychologen beim Amt. Ich bin zurzeit Berufsunfähig eingestuft. Wegen den Problemen, die ich zu Hause habe (bzw jedoch wegen meinem Ex usw) und halt wegen der Müdigkeit.

Das Amt meinte, ich solle mich melden, sobald ich gesund bin. Eher können sie mir nicht weiter helfen. Hatte mal eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme mitgemacht. Hab diese aber wegen der Müdigkeit abgebrochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:33
In Antwort auf sonnenfrei


Ohmann - naja nicht jede Fernbeziehung übersteht das ganze

Kenne meinen Freund auch vom Online spiel und daher war uns bewußt, dass wir viel "spielen"

Leider nein...
obwohl ich es mir wirklich gewünscht hätte.. Da wir uns trotzdem super verstanden, auf einer Wellenlänge waren und echt über Gott und die Welt reden konnten.
Das wir viel spielen, war mir auch bewusst. Habe ihm auch gesagt, das ich es gerne tue, jedoch trotzdem in Maßen und wenn man sich dann sieht, da es ja nur am Wochenende ist, hätte ich einfach gerne andere sachen gemacht, anstatt einfahc nebeneinander zu spielen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:38

Naja
Aufgrund des letzten Thread mit den Finanzellen Aspekt fast ausschließen lässt - hatte es wirklich ein paar andere Grund.
Besonders weils ja vorher abgeklärt war, dass erst zusammengezogen wird, wenn sie dort etwas hat.

Nach der Verliebtheitsphase hat er wohl doch gemerkt, dass es nicht reicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:39

...
Geldmangel hatten wir nicht. Bzw ich bis ca mitte letzten Sommers nicht. Mein Geld ging halt nur wegen den Zugtickets drauf...
Er hat mir aber alles bezhalt. Selbst wenn ich es nicht wollte. Er machte es gerne und das sagt er auch jetzt noch. Ich habe ihm auch immer wieder gesagt, das man Liebe nicht an Geld misst. Ich hatte das Gefühl, das er denkt, das ich ihn dadurch mehr liebe. was aber natürlich nicht der Fall war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:42

Arbeitssuchend gemeldet?
Dann bekommt man doch Kindergeld? Und die Schlafgeschichte, dass sind zu 99% die Medikamente die das auslösen. Ich habe selbst eine depressive Kollegin der es genauso geht.

Die Medikamente einfach abzusetzen ist dann auch nicht möglich, sprich sehr kontraproduktiv. ( Also mache es nicht! )

Aber Kopf hoch, sie hat auch bei uns diese Stelle bekommen trotz Depression. ( Auch als sie dann für 6 Monate in der Ausbildung zur Behandlung ging )

Du schaffst das wie die anderen die auch Depressionen haben! Und ich weiß, dass an einem Antidepressiva gearbeitet wird welches nicht müde macht! Kann aber noch etwas dauern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:43

Ablenkung
Hat einer von euch Tipps, wie ich das alles einfach vergessen kann?
Geld hab ich ja leider kaum, Hobbys sind teuer.. außerdem wohnen meine Freundinnen nicht mehr hier, da alle studieren und somit weggezogen sind. Da ich auch nicht arbeite, ist es umso schwerer darüber hinweg zu kommen...
Die online Spiele würden mich vielleicht kurz Ablenken. Habe diese aber auch immer mit unseren GEMEINSAMEN Freunden gespielt. So das ich das auch nicht wirklich kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:47
In Antwort auf suxxesshh

Arbeitssuchend gemeldet?
Dann bekommt man doch Kindergeld? Und die Schlafgeschichte, dass sind zu 99% die Medikamente die das auslösen. Ich habe selbst eine depressive Kollegin der es genauso geht.

Die Medikamente einfach abzusetzen ist dann auch nicht möglich, sprich sehr kontraproduktiv. ( Also mache es nicht! )

Aber Kopf hoch, sie hat auch bei uns diese Stelle bekommen trotz Depression. ( Auch als sie dann für 6 Monate in der Ausbildung zur Behandlung ging )

Du schaffst das wie die anderen die auch Depressionen haben! Und ich weiß, dass an einem Antidepressiva gearbeitet wird welches nicht müde macht! Kann aber noch etwas dauern...

Ja
Ja, ich bin Arbeitssuchend gemeldet. Die vom Amt meinen aber, das ich kein Kindergeld bekommen kann. Ich hab da selber leider keine Ahnung von.

Ja, deswegen hab ich auch den Termin bei der Psychiaterin. Ursprünglich hab ich die Medikamente verschrieben bekommen, damit ich eben NICHT so müde bin und mehr motiviert usw. Deswegen bin ich froh, wenn ich Anfange sie nächsten Monat abzusetzen!

Ja dann ist es natürlich echt super! Trotzdem schwierig für welche mit Lücken im Lebenslauf. Ich kann leider auch nicht ganz alles machen, da ich manche sachen körperlich nicht schaffen würde. Hab auch in einer Kautschuk Firma als Produktionshelferin gearbeitet. Hab dies jedoch nur einen Monat geschafft.

NAtürlich werde ich es schaffen, nur es muss erstmal einigermaßen bergauf gehen :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:50

Also
ich habe schon einiges Angesprochen, jedoch hab ich das nie gehört. Kann es aber auf jeden Fall mal versuchen!

Also eigentlich möchte ich sehr gerne eine im kaufmännischem Bereich machen, Hab auch eine Schule in die Richtung besucht jedoch damals abgebrochen. War dann auch 10 Wochen in stationärer Behandlung. Die suchen auch leider meistens welche mit Fachabi oder Abi, weswegen ich gerne die Schule nachholen würde. Möchte in einer Bank arbeiten, Versicherung oder als Steuerfachangestellte. Hätte ich damals nicht so oft gefehlt, hätte ich mein fachabi mit mindestens 2,0 abschließen können....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:55
In Antwort auf sonnenfrei

Naja
Aufgrund des letzten Thread mit den Finanzellen Aspekt fast ausschließen lässt - hatte es wirklich ein paar andere Grund.
Besonders weils ja vorher abgeklärt war, dass erst zusammengezogen wird, wenn sie dort etwas hat.

Nach der Verliebtheitsphase hat er wohl doch gemerkt, dass es nicht reicht

..
Also mit dem Er tut doch nichts, war es anders gemeint. Sein Leben davor hat er kaum etwas getan. Für die Prüfung hat er nicht gelernt. Jetzt lernt er auch nicht, ist aber auch gerade mal im ersten JAhr, also NOCH nichts mit Sport. Die Klausuren fangen bald an. Ich habe ihm oft gesagt, das ich ihn beim lernen unterstütze und alles. aber ne, er hat keinen Bock. Das meinte ich mit nichts tun. Er geht mit der Einstellugn ran, schafft er schon. Dabei ist es trotzdem nicht ohne.
NAtürloch bin ich stolz auf ihn, also sowas einfach zu meinen, ist echt dreist. Du kennst mich nicht. Vielleicht habe ich mich auch einfach falsch ausgedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:57
In Antwort auf pd2030

..
Also mit dem Er tut doch nichts, war es anders gemeint. Sein Leben davor hat er kaum etwas getan. Für die Prüfung hat er nicht gelernt. Jetzt lernt er auch nicht, ist aber auch gerade mal im ersten JAhr, also NOCH nichts mit Sport. Die Klausuren fangen bald an. Ich habe ihm oft gesagt, das ich ihn beim lernen unterstütze und alles. aber ne, er hat keinen Bock. Das meinte ich mit nichts tun. Er geht mit der Einstellugn ran, schafft er schon. Dabei ist es trotzdem nicht ohne.
NAtürloch bin ich stolz auf ihn, also sowas einfach zu meinen, ist echt dreist. Du kennst mich nicht. Vielleicht habe ich mich auch einfach falsch ausgedrückt

..
und es geht mir darum, das er meint ich tue ja nichts. Dabei mache ich wirklich alles mögliche. Telefoniere rum wegen Praktika, die ganzen Termine bei den Ärztin. Das kommt nun mal nicht von heute auf morgen. Bis man da gesund ist, dauert es nun mal. Deswegen weiß ich nicht, was ich in der Zeit, in der ich nichts machen kann, machen soll. und er komtm dann darauf, das ich mir keine Mühe gebe.

Hätte ich so eine Chance wie er,ich würde sie nutzen. Ich würde nicht nochmal so einen Fehler machen und alles wegen Depressionen hinschmeißen. Darum geht es mir einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 15:59
In Antwort auf pd2030

Ablenkung
Hat einer von euch Tipps, wie ich das alles einfach vergessen kann?
Geld hab ich ja leider kaum, Hobbys sind teuer.. außerdem wohnen meine Freundinnen nicht mehr hier, da alle studieren und somit weggezogen sind. Da ich auch nicht arbeite, ist es umso schwerer darüber hinweg zu kommen...
Die online Spiele würden mich vielleicht kurz Ablenken. Habe diese aber auch immer mit unseren GEMEINSAMEN Freunden gespielt. So das ich das auch nicht wirklich kann...


Du hast ne PN von mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 16:10

..
Also bei der Maßnahme waren Sozialarbeiter. Die haben beim Bewerbungsschreiben geholfen. Dort gab es auch Eignungstest, sie haben uns Stellenangebote gegeben, die mit dem Amt zusammen arbeiten, damit wir bessere Chancen haben, dort ein Praktikum zu absolvieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 16:30

...
Naja Ablenkung gibt es schon, nur wie gesagt, meine Freubndinnen wohnen weiter weg.
Natürlioch muss man das verarbeiten. Mit Ablenkung ist es jedoch einfacher, als nur zu Hause weinend im Bett zu liegen.

Und Drogen würde ich sowieso niemals nehmen. Ich halte davon nicht viel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 16:37

Ich
schlafe wirklich sehr viel, habe auch keinen geregelten Tagesablauf. Stehe ziemlich spät auf. Fühle mich auch erst nach mindestens 11 Stunden schlaf einigermaßen Fit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 16:38

Ach blödsinn
Was soll ich ihr für Drogen raten ?
Wir haben nur festgestellt, dass wir das gleiche Onlinespiel "spielten"
Ansonsten klar strukturierten Tagesablauf aber womit ?
Ganz blöde Situation halt

Hobbies habe ich auch schon genannt
Hobbies sind IMMER wichtig !
und ggf. auch mal wieder "unter Menschen" gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 16:57

Ich
kenne welche, denen geht es mit Antidepressiva besser, als ohne. Die sind zufrieden, so wie es ist und alles ist gut. Ich denke, da sollte jeder selbst herausfinden, was für ihn am Besten ist - ob mit oder ohne Tabletten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 17:07

Und
ich sage nur, das du das mit dem er tut nichts wahrscheinlich falsch verstanden hast, da ich es falsch formuliert hatte.

Mir ist klar, das nicht jeder der gleichen Meinung gibt. Ich weiß auch, was meine 'Familie darüber denkt.
Und ich suche sicher keine weiteren Gründe, nicht arbeiten zu können, denn im Gegensatz zu manchen anderen, möchte ich sicherlich arbeiten.
Wege finden, das dauert nun mal. Besonders wenn es wegen gesundheitlichen Gründen schwierig ist.
Aber es gibt nun mal Menschen, für die Depressionen und auch sonstige Krankheiten, keine richtigen Krankheiten sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 20:34
In Antwort auf pd2030

Ja
Ja, ich bin Arbeitssuchend gemeldet. Die vom Amt meinen aber, das ich kein Kindergeld bekommen kann. Ich hab da selber leider keine Ahnung von.

Ja, deswegen hab ich auch den Termin bei der Psychiaterin. Ursprünglich hab ich die Medikamente verschrieben bekommen, damit ich eben NICHT so müde bin und mehr motiviert usw. Deswegen bin ich froh, wenn ich Anfange sie nächsten Monat abzusetzen!

Ja dann ist es natürlich echt super! Trotzdem schwierig für welche mit Lücken im Lebenslauf. Ich kann leider auch nicht ganz alles machen, da ich manche sachen körperlich nicht schaffen würde. Hab auch in einer Kautschuk Firma als Produktionshelferin gearbeitet. Hab dies jedoch nur einen Monat geschafft.

NAtürlich werde ich es schaffen, nur es muss erstmal einigermaßen bergauf gehen :/

Lass dich nicht unterkriegen
Mache dich mal schlau, die unterscheiden zwischen "Arbeitssuchend" dann wird wirklich nur bis zum 21 Lebensjahr Kindergeld gezahlt und "Ausbildungssuchend", dann wird bis zum 25 Lebensjahr gezahlt!

Diese Ausbildungsplatzsuche muss dann beim Amt nachgewiesen werden durch Vorlage von Bewerbungen. Desweiteren kann man einen Bewerbungskostenzuschlag beantragen für die Bewerbungen, da muss man aber auch erstmal einen Antrag ausfüllen...

http://www.kindergeld.info/volljaehrige-kinder.html

Du kannst auch versuchen rückwirkend dein Kindergeld zu kriegen, allerdings müsste man da ja dann in der vorigen Zeit bei der ArGe als ausbildungsplatzsuchend eingetragen sein.
Ich würde morgen zum Amt gehen und mich Ausbildungssuchend melden und dann einen neuen Antrag auf Kindergeld stellen.

Und lass dir gleich einen Termin bei deinem Sachbearbeiter geben und erläutere deine Pläne ggf. in einer anderen Stadt eine Ausbildung zu suchen und ob du dabei unterstützt werden kannst.

Und wie wohnt er eigentlich? Bei seinen Eltern nahe Köln? Eine weitere Möglichkeit wäre Bafög, dies kann auch für weiterführende Schulen gelten. Ansonsten gibt es auch schulische Ausbildungen z.B. zur Arzthelferin.

https://www.bafög.de/de/welche-ausbildung-ist-foerderungsfaehig--369.php

Aber mache dich mal schlau ob du mit der schulischen Ausbildung danach auch etwas anfangen kannst und ob es danach auch dafür Stellen gibt. Wie du siehst ist es dafür allerdings wichtig, dass es keine entsprechende Schule in der Nähe deines Elternhauses gibt, alternativ müsstet ihr halt heiraten und einen eigenen Haushalt haben. ( Ist im Prinzip auch nur eine Unterschrift )

Mache dich diesbezüglich mal schlau und besorge dir auch einen Beratungstermin beim Arbeitsamt. Ist sowieso eine Schweinerei, dass die dich da gar nicht oder falsch beraten haben um Kosten zu sparen. Aber du würdest in dem Fall ja wegziehen und sie wären damit nicht mehr zuständig.

Sprich vielleicht helfen sie dann viel lieber weiter. Also mal einen Beratungstermin bei der ArGe vereinbaren. Und frage den dann halt das mit der Ausbildungssuche, dem Kindergeld, dem Bafög wenn du umziehen und ggf. heiraten würdest.

Viel Glück! Und das mit deinem Freund kriegt ihr sicher hin, er ist halt auch nur frustiert, dass es quasi nicht weitergeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 20:40
In Antwort auf suxxesshh

Lass dich nicht unterkriegen
Mache dich mal schlau, die unterscheiden zwischen "Arbeitssuchend" dann wird wirklich nur bis zum 21 Lebensjahr Kindergeld gezahlt und "Ausbildungssuchend", dann wird bis zum 25 Lebensjahr gezahlt!

Diese Ausbildungsplatzsuche muss dann beim Amt nachgewiesen werden durch Vorlage von Bewerbungen. Desweiteren kann man einen Bewerbungskostenzuschlag beantragen für die Bewerbungen, da muss man aber auch erstmal einen Antrag ausfüllen...

http://www.kindergeld.info/volljaehrige-kinder.html

Du kannst auch versuchen rückwirkend dein Kindergeld zu kriegen, allerdings müsste man da ja dann in der vorigen Zeit bei der ArGe als ausbildungsplatzsuchend eingetragen sein.
Ich würde morgen zum Amt gehen und mich Ausbildungssuchend melden und dann einen neuen Antrag auf Kindergeld stellen.

Und lass dir gleich einen Termin bei deinem Sachbearbeiter geben und erläutere deine Pläne ggf. in einer anderen Stadt eine Ausbildung zu suchen und ob du dabei unterstützt werden kannst.

Und wie wohnt er eigentlich? Bei seinen Eltern nahe Köln? Eine weitere Möglichkeit wäre Bafög, dies kann auch für weiterführende Schulen gelten. Ansonsten gibt es auch schulische Ausbildungen z.B. zur Arzthelferin.

https://www.bafög.de/de/welche-ausbildung-ist-foerderungsfaehig--369.php

Aber mache dich mal schlau ob du mit der schulischen Ausbildung danach auch etwas anfangen kannst und ob es danach auch dafür Stellen gibt. Wie du siehst ist es dafür allerdings wichtig, dass es keine entsprechende Schule in der Nähe deines Elternhauses gibt, alternativ müsstet ihr halt heiraten und einen eigenen Haushalt haben. ( Ist im Prinzip auch nur eine Unterschrift )

Mache dich diesbezüglich mal schlau und besorge dir auch einen Beratungstermin beim Arbeitsamt. Ist sowieso eine Schweinerei, dass die dich da gar nicht oder falsch beraten haben um Kosten zu sparen. Aber du würdest in dem Fall ja wegziehen und sie wären damit nicht mehr zuständig.

Sprich vielleicht helfen sie dann viel lieber weiter. Also mal einen Beratungstermin bei der ArGe vereinbaren. Und frage den dann halt das mit der Ausbildungssuche, dem Kindergeld, dem Bafög wenn du umziehen und ggf. heiraten würdest.

Viel Glück! Und das mit deinem Freund kriegt ihr sicher hin, er ist halt auch nur frustiert, dass es quasi nicht weitergeht.

Ok..auch ohne ihn
Würde halt Bafög greifen wenn die Schule / schulische Ausbildung / Ausbildung zu weit von deinem Wohnort liegt. Ihr könnt es ansonsten ja nochmal versuchen, wenn das mit der Entfernung wegfällt.

Vielleicht gibt es dann noch eine zweite Chance.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 21:17

Naja
anscheinend ist es nicht so egal, was seine Eltern sagen. Hatte vorhin ein langes Gespräch mit ihm. Er meinte zu mir, das es überhaupt nichts so wirklich mit diesen Gründen zu tun hat (keine Arbeit), sondern dass er mich einfach nicht mehr liebt. Und das schon seit einigen Wochen.
Seine Eltern haben leider einen wirklich sehr großen Einfluss auf ihn. Wenn die sagen, er fährt eher nach Hause, dann tut er das.

Da aber meine Pläne sowieso zurzeit durcheinander sind, mach ich nochmal einen Termin beim Arbeitsamt, also mal schauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 21:23
In Antwort auf suxxesshh

Ok..auch ohne ihn
Würde halt Bafög greifen wenn die Schule / schulische Ausbildung / Ausbildung zu weit von deinem Wohnort liegt. Ihr könnt es ansonsten ja nochmal versuchen, wenn das mit der Entfernung wegfällt.

Vielleicht gibt es dann noch eine zweite Chance.

Arbeitsamt
Also den Unterscheid kannte ich nicht und das wurde mir beim Arbeitsamt auch nicht gesagt. Hätte ich das nur mal eher gewusst.... Da sieht man mal, das nicht mal das Amt wirklich zu gebrauchen ist und die überall sparen wollen, wo sie können

Beim Amt hatte ich schon aufjedenfall nachgefragt, was man machen kann, wenn mabn umzieht und ob man irgendwie Untersttützung bekommt. Die meinten nein, wenn dann könnte ich es nur rausfinden, wenn ich schon da wohne. Dann ist nämlich das Arbeitsamt Köln für mich zuständig.

Mit meinem Freund wirds wohl nichts mehr, also heiraten kommt da sowieso nicht in frage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2016 um 21:57

Verschwörungs-TV ist ja so viel unterhaltsamer
wenn man seine Tabletten NICHT nimmt, gelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 15:57

Ich
möchte sie selbst nicht nehr nehmen, da sie mich auch müde machen. ich brauch sie auch nur ein einziges Mal vergessen, dann bin ich am nächsten tag total fertig. habe übertrieben Schwindel, mit wird schwarz vor Augen. starke Übelkeit bis hin das ich mich fast übergebe. die machen abhängig und ich will nicht mehr von irgendwelchen tabletten abhängig sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 16:02

Hmm
neue Hobbys... ein Hobby hab ich ja, IT leider sehr teuer. ist das reiten. ixh hätte gerne auch einen Hund um mich einfach selbst somit abzulenken und wenn ich dann wieder schlimmere Phasen habe, hilft es mir. genauso wie beim Pferd sein. generell alle Tiere nur leider habe ich auch eine Allergie, Pferde kaum, Hunde je nachdem ubd Katzen geben z.b. gar nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 17:39
In Antwort auf pd2030

Hmm
neue Hobbys... ein Hobby hab ich ja, IT leider sehr teuer. ist das reiten. ixh hätte gerne auch einen Hund um mich einfach selbst somit abzulenken und wenn ich dann wieder schlimmere Phasen habe, hilft es mir. genauso wie beim Pferd sein. generell alle Tiere nur leider habe ich auch eine Allergie, Pferde kaum, Hunde je nachdem ubd Katzen geben z.b. gar nicht...

Medikamente reduzieren
Nur nach Rücksprache mit dem Arzt! Und der wird dir vermutlich dringend abraten.

Wie ich sagte, schon mal nach schulischen Ausbildungen und Bafög geschaut? Und warst du beim Amt und hast dich ausbildungssuchend gemeldet? Also Kopf hoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2016 um 18:29
In Antwort auf suxxesshh

Medikamente reduzieren
Nur nach Rücksprache mit dem Arzt! Und der wird dir vermutlich dringend abraten.

Wie ich sagte, schon mal nach schulischen Ausbildungen und Bafög geschaut? Und warst du beim Amt und hast dich ausbildungssuchend gemeldet? Also Kopf hoch.

Also
die Medikamente werde ich auch nur mit einem Arzt absetzen. hatte sie letztes Jahr im August zu hause vergessen. da ging es mir sehr schlecht mit Schwindel und allem drum und dran. das ist leider bei Medikamenten, die abhängig machen, leider so Deswegeb warte ich auch so auf den Februar, da ich dort einen Termin habe. Hab mich heute Ausbildungssuchend gemeldet und in 2 Wochen einen Termin, mal schauen was raus kommt. werde mich aber bis dahin weiter erkundigen, was noch so alles möglich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 16:24

Also
Tierschutz direkt bei uns nicht, ist wenn dann noch weiter draußen, oder weiter weg und ohne Auto kommt man da nicht hin. hatte mich schon mal erkundigt :/ also IT meinte ich nicht, nur ist leider teuer. damit meinte Ich das reiten, hatte mit Handy geschrieben, tut mir leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Beziehung mit dem Ex verarbeiten
Von: pd2030
neu
11. März 2016 um 1:25
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper