Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kein Wow-Effekt

Kein Wow-Effekt

1. April um 17:33 Letzte Antwort: 5. April um 10:17

Hallo,

ich komme aus einer mehr oder weniger toxischen Beziehung, habe den Absprung geschafft, war dann kurz Single und habe nun eine neue Frau kennen gelernt.

Vom Grundgedanken her würde glaube ich alles passen. Sie hat ähnliche toxische Erfahrungen gemacht, verspricht eine konfliktarme Zukunft, ist umgänglich, lustig, sehr sympathisch und wir haben ähnliche Interessen. 

Einzig das Optische passt nicht so ganz zu meinem Beuteschema + ich glaube ich bin an dieses Schema (Überschwängliche Liebe oder Nähe zeigen, gefolgt von Liebesentzug/Distanz der Ärger), welches bisher all meine Beziehungen haben scheitern lassen, so gewöhnt, dass mir nun etwas fehlt....es läuft zu reibungsarm. Somit fehlt auch der Wow- Effekt oder das Gefühl verliebt zu sein. 

Die Frage, ob sie die richtige für mich ist und ob ich gerade wieder einen Fehler begehe begleitet mich aktuell doch täglich. Genauso ob ich nicht so viel Wert auf Attraktivität legen sollte..... aber sollten solche Zweifel schon zu Beginn auftauchen? 

sonstige Belange einer "erwachsenen" Beziehung scheinen alle zu stimmen. Während ich mir zum Beispiel bei den vorherigen Frauen ein Kind irgendwie nur schwer vorstellen konnte, weil es z.B. häufig Streit gab, glaube ich, wäre es nun mit ihr alles schon ganz gut. Ich habe einen Kinderwunsch und bin im Alter wo ich mittlerweile gucken muss, dass dieser Zug "nicht abgefahren" ist, wenn ihr versteht. 

Was könnt ihr mir raten? Wie wichtig ist Attraktivität im Gegesatz zu Kompatibilität und sind solche Zweifel zu Beginn schon akzeptabel, bzw. verschwinden diese wieder? 

Mehr lesen

1. April um 18:26

Könnte es sein, dass eine neue  Beziehung doch noch zu früh kommt und Du Deine Grundproblematik in Dir bearbeiten solltest?
Ich verstehe nicht ganz, wie Äußerlichkeit mit Deinem Beziehungsverhalten bzw. das Deiner Expartnerinnen zu tun hat.
Die Frage ist auch, was Du bisher erlebt hast? Attraktive Partnerinnen die sich vielleicht ebenfalls gedacht haben, dass sie was attraktiveres als Dich verdient hätten bzw. die sich Dir gegenüber sehr schlecht verhalten haben.
Eigentlich sollte das Gesamtpaket eines Menschen zählen, also Aussehen und Persönlichkeit. Wenn Du Dich am Äußeren von ihr so störst, gib sie besser frei

2 LikesGefällt mir
1. April um 18:55
In Antwort auf sophos75

Könnte es sein, dass eine neue  Beziehung doch noch zu früh kommt und Du Deine Grundproblematik in Dir bearbeiten solltest?
Ich verstehe nicht ganz, wie Äußerlichkeit mit Deinem Beziehungsverhalten bzw. das Deiner Expartnerinnen zu tun hat.
Die Frage ist auch, was Du bisher erlebt hast? Attraktive Partnerinnen die sich vielleicht ebenfalls gedacht haben, dass sie was attraktiveres als Dich verdient hätten bzw. die sich Dir gegenüber sehr schlecht verhalten haben.
Eigentlich sollte das Gesamtpaket eines Menschen zählen, also Aussehen und Persönlichkeit. Wenn Du Dich am Äußeren von ihr so störst, gib sie besser frei

Ich springe auf sehr hübsche girlymäßige Frauen an, die irgendwie alle einen an der Klatsche haben. Also auf der einen Seite wahnsinnig intensiv sind, auf der anderen Seite aber entweder Dinge erwarten, die an Aufopferung grenzen oder eben bindungsgestört sind. 
Ob die letzte Beziehung zu kurz erst her ist? Das kann definitiv sein! 

Letzten Endes habe ich mir aber eigentlich nach dieser Erfahrung gesagt, dass ich auf das Äußerliche weniger Acht geben will, weil ich (und auch mein Umfeld) Erfahrungen gemacht haben, die eben ganz klar in die Richtung gehen: Sehr hübsch = total Ich-bezogen, streitwütig, nicht reif/erwachsen, verwöhnt, usw. 

Wie gesagt, die Frau, die ich jetzt kennen gelernt habe ist das komplette Gegenteil.....

mir ging es eher um den Wow- Effekt.... also ob dieser sein muss und ob fehlende Attraktivität (und auch hier: zuvor haben mich eben einige Frauen einfach umgehauen und ich habe sogenante red flags in Kauf genommen oder übersehen! diese jetzt haut mich eben nicht um, sieht aber objektiv betrachtet auch ganz gut aus, nur eben nicht mein type) wirklich so wichtig ist oder ob es eben auf andere Dinge ankommt, wie also Geborgenheit, an einem Strang ziehen, eine positive Streitkultur und und und...

Gefällt mir
1. April um 20:10

Lieber Hanse, auch ich rate dir, sie gehen zu lassen und zunächst noch besser an dir selber zu arbeiten. Du bist selbst noch nicht reif genug, eine reife, erwachsene Partnerin schätzen zu können und somit eine tragfähige Beziehung einzugehen mit deinem momentanen Mindset noch. Das wird so nichts mit ihr.

2 LikesGefällt mir
1. April um 21:20

Ich denke, dass bei dir einfach der Funke nicht übergesprungen ist bei dieser Frau. Das kann man leider auch nicht erzwingen. 

Wärst du nämlich verknallt, dann würde dir gar nicht auffallen, dass die Frau deinem üblichen Beuteschema nicht entspricht, es wäre dir völlig egal. 

Du gehst so rational an eine mögliche Beziehung heran und ich denke, das kann so nicht funktionieren. Sicher muss man zusammenpassen, eine ähnliche Einstellung haben, aber verliebt sollte man schon auch noch sein bzw. den anderen sexuell anziehend finden. Und genau die beiden letzteren Dinge sehe ich bei dir überhaupt nicht. Mit einer reinen Vernunftbeziehung werden die wenigsten Menschen auf Dauer glücklich.

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass es noch zu früh für dich ist für eine neue Beziehung und ob du dein Beuteschema, das dir nicht gut tut, einfach so umpolen kannst. Diese Fragen kann dir höchstens ein Fachmann beantworten - vielleicht magst du ja mal mit einem Therapeuten darüber reden.

Was ich dir aber mit Sicherheit sagen kann: diese Frau ist nicht die Richtige für dich. Du bist nicht in sie verliebt - kein bisschen. Also lass sie ziehen. 

4 LikesGefällt mir
1. April um 21:30
In Antwort auf luna1001

Lieber Hanse, auch ich rate dir, sie gehen zu lassen und zunächst noch besser an dir selber zu arbeiten. Du bist selbst noch nicht reif genug, eine reife, erwachsene Partnerin schätzen zu können und somit eine tragfähige Beziehung einzugehen mit deinem momentanen Mindset noch. Das wird so nichts mit ihr.

Genauso sehe ich es auch.  Lass sie gehen und jemanden finden, der sie wirklich will , genauso wie sie ist ! Und du horch in dich hinein und überlege was du wirklich willst... und lass dir Zeit dabei 

Gefällt mir
3. April um 0:16

Dein Beuteschema ist eine Katastrophe und wird dich immer wieder in die Arme gestörter Frauen treiben, mit denen keine gesunde, stabile Beziehung möglich ist. Da bist du aber nicht der einzige. Ich kenne sehr intelligente, sonst durchaus geerdete Männer, die auf solche Frauen stehen. Ich glaube, man kann sein Beuteschema nicht einfach ändern. 

Ich empfehle dir, professionelle Hilfe bei einem Therapeuten zu suchen. Denn auf wen wir abfahren sagt mehr über uns aus als über das Objekt unserer Begierde. Irgendwas zieht dich zu diesen Frauen, und du solltest versuchen zu verstehen, was es ist.

Ach ja, die Neue... Ich befürchte, momentan wird diese Frau deine Ansprüche nicht befriedigen können. Sie ist einfach nicht dein Typ. Lass sie lieber gehen.

1 LikesGefällt mir
3. April um 2:22
In Antwort auf hanse

Hallo,

ich komme aus einer mehr oder weniger toxischen Beziehung, habe den Absprung geschafft, war dann kurz Single und habe nun eine neue Frau kennen gelernt.

Vom Grundgedanken her würde glaube ich alles passen. Sie hat ähnliche toxische Erfahrungen gemacht, verspricht eine konfliktarme Zukunft, ist umgänglich, lustig, sehr sympathisch und wir haben ähnliche Interessen. 

Einzig das Optische passt nicht so ganz zu meinem Beuteschema + ich glaube ich bin an dieses Schema (Überschwängliche Liebe oder Nähe zeigen, gefolgt von Liebesentzug/Distanz der Ärger), welches bisher all meine Beziehungen haben scheitern lassen, so gewöhnt, dass mir nun etwas fehlt....es läuft zu reibungsarm. Somit fehlt auch der Wow- Effekt oder das Gefühl verliebt zu sein. 

Die Frage, ob sie die richtige für mich ist und ob ich gerade wieder einen Fehler begehe begleitet mich aktuell doch täglich. Genauso ob ich nicht so viel Wert auf Attraktivität legen sollte..... aber sollten solche Zweifel schon zu Beginn auftauchen? 

sonstige Belange einer "erwachsenen" Beziehung scheinen alle zu stimmen. Während ich mir zum Beispiel bei den vorherigen Frauen ein Kind irgendwie nur schwer vorstellen konnte, weil es z.B. häufig Streit gab, glaube ich, wäre es nun mit ihr alles schon ganz gut. Ich habe einen Kinderwunsch und bin im Alter wo ich mittlerweile gucken muss, dass dieser Zug "nicht abgefahren" ist, wenn ihr versteht. 

Was könnt ihr mir raten? Wie wichtig ist Attraktivität im Gegesatz zu Kompatibilität und sind solche Zweifel zu Beginn schon akzeptabel, bzw. verschwinden diese wieder? 

Sei ehrlich.

Wenn du nicht 100% dabei bist, verschwende ihre Zeit nicht nur damit bei dir irgendwelche Züge nicht abfahren. Das ist unfair.

Gefällt mir
3. April um 2:22
In Antwort auf hanse

Hallo,

ich komme aus einer mehr oder weniger toxischen Beziehung, habe den Absprung geschafft, war dann kurz Single und habe nun eine neue Frau kennen gelernt.

Vom Grundgedanken her würde glaube ich alles passen. Sie hat ähnliche toxische Erfahrungen gemacht, verspricht eine konfliktarme Zukunft, ist umgänglich, lustig, sehr sympathisch und wir haben ähnliche Interessen. 

Einzig das Optische passt nicht so ganz zu meinem Beuteschema + ich glaube ich bin an dieses Schema (Überschwängliche Liebe oder Nähe zeigen, gefolgt von Liebesentzug/Distanz der Ärger), welches bisher all meine Beziehungen haben scheitern lassen, so gewöhnt, dass mir nun etwas fehlt....es läuft zu reibungsarm. Somit fehlt auch der Wow- Effekt oder das Gefühl verliebt zu sein. 

Die Frage, ob sie die richtige für mich ist und ob ich gerade wieder einen Fehler begehe begleitet mich aktuell doch täglich. Genauso ob ich nicht so viel Wert auf Attraktivität legen sollte..... aber sollten solche Zweifel schon zu Beginn auftauchen? 

sonstige Belange einer "erwachsenen" Beziehung scheinen alle zu stimmen. Während ich mir zum Beispiel bei den vorherigen Frauen ein Kind irgendwie nur schwer vorstellen konnte, weil es z.B. häufig Streit gab, glaube ich, wäre es nun mit ihr alles schon ganz gut. Ich habe einen Kinderwunsch und bin im Alter wo ich mittlerweile gucken muss, dass dieser Zug "nicht abgefahren" ist, wenn ihr versteht. 

Was könnt ihr mir raten? Wie wichtig ist Attraktivität im Gegesatz zu Kompatibilität und sind solche Zweifel zu Beginn schon akzeptabel, bzw. verschwinden diese wieder? 

Sei ehrlich.

Wenn du nicht 100% dabei bist, verschwende ihre Zeit nicht nur damit bei dir irgendwelche Züge nicht abfahren. Das ist unfair.

1 LikesGefällt mir
5. April um 10:17
In Antwort auf hanse

Hallo,

ich komme aus einer mehr oder weniger toxischen Beziehung, habe den Absprung geschafft, war dann kurz Single und habe nun eine neue Frau kennen gelernt.

Vom Grundgedanken her würde glaube ich alles passen. Sie hat ähnliche toxische Erfahrungen gemacht, verspricht eine konfliktarme Zukunft, ist umgänglich, lustig, sehr sympathisch und wir haben ähnliche Interessen. 

Einzig das Optische passt nicht so ganz zu meinem Beuteschema + ich glaube ich bin an dieses Schema (Überschwängliche Liebe oder Nähe zeigen, gefolgt von Liebesentzug/Distanz der Ärger), welches bisher all meine Beziehungen haben scheitern lassen, so gewöhnt, dass mir nun etwas fehlt....es läuft zu reibungsarm. Somit fehlt auch der Wow- Effekt oder das Gefühl verliebt zu sein. 

Die Frage, ob sie die richtige für mich ist und ob ich gerade wieder einen Fehler begehe begleitet mich aktuell doch täglich. Genauso ob ich nicht so viel Wert auf Attraktivität legen sollte..... aber sollten solche Zweifel schon zu Beginn auftauchen? 

sonstige Belange einer "erwachsenen" Beziehung scheinen alle zu stimmen. Während ich mir zum Beispiel bei den vorherigen Frauen ein Kind irgendwie nur schwer vorstellen konnte, weil es z.B. häufig Streit gab, glaube ich, wäre es nun mit ihr alles schon ganz gut. Ich habe einen Kinderwunsch und bin im Alter wo ich mittlerweile gucken muss, dass dieser Zug "nicht abgefahren" ist, wenn ihr versteht. 

Was könnt ihr mir raten? Wie wichtig ist Attraktivität im Gegesatz zu Kompatibilität und sind solche Zweifel zu Beginn schon akzeptabel, bzw. verschwinden diese wieder? 

Du fragst, was wir dir raten können. Ich rate dir folgende Dinge:

1.) bleib single
2.) arbeite deine vergangene Beziehung auf
3.) mach eine Therapie
4.) überlege danach, also ca. ab dem Jah 2022, was du beziehungstechnisch in Zukunft machen willst.
5.) denke allgemein über den Begriff von Attraktivität nach. Das scheint mir speziell bei dir dringend erforderlich.

Zwar habe ich grundlegende Zweifel, dass du auch nur einen dieser Ratschläge ernsthaft in Erwägung ziehen wirst, aber ich wünsche dir trotzdem ein schönes Wochenende und noch ein schönes weiteres Leben,

Christoph

1 LikesGefällt mir