Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kein Vertrauen mehr zum Partner

Kein Vertrauen mehr zum Partner

18. Mai 2009 um 18:07 Letzte Antwort: 22. Mai 2009 um 17:26

Hallo,
ich will mich erst mal vorstellen. Ich bin 46 Jahre alt und seit 13 Jahren mit meinem Partner zusammen. Ich habe 2 Kinder aus meiner ersten Ehe und eine 12 jährige Tochter gemeinsam mit meinem Freund.
Mein Problem ist, dass ich meinem Partner nicht mehr vertrauen kann.
Er nimmt plötzlich wieder Kontakt zu der Tochter aus einer früheren Beziehung auf. Das "Kind" ist mittlerweile 23, nicht seine leibliche Tochter und er hat sich 13 Jahre nicht um sie gekümmert.
Er hat mir auch erzählt, dass er den Kontakt wieder hergestellt hat. Das fand ich auch gar nicht schlimm. Allerdings kam raus, dass er nun auch wieder Kontakt zur Mutter des Kindes hat. Sie waren einen Kaffee trinken, da war angeblich nichts dabei.
Ich habe nur gesagt, wenn nichts dabei ist, verstehe ich nicht, warum er alles heimlich macht.

Mein Mißtrauen war geweckt und ich habe herausgefunden, dass er noch Kontakt zu einer anderen Frau hat.
Ich habe ihm vorgelogen, dass diese Frau bei uns angerufen hat und ihn sprechen wollte. Daraufhin leugnete er, sie zu kennen.
Er hat sie innerhalb einer Woche mindestens 10 mal angerufen. Eine Frau, die man nicht kennt, ruft man nicht an.
Als ich ihn darauf ansprach, fing er an zu stottern und meinte, dass wäre idiotisch von ihm gewesen und er wüsste auch nicht warum er das gemacht hat. 2 Tage später hat er zum gleichen Thema eine andere Ausrede gehabt. Er wollte mal wissen, wie Frauen so denken.
Als ich ihn fragte, woher er sie kennt, widersprach er sich auch. Einmal hat er sie angeblich im Großmarkt getroffen und beim nächsten Mal war es ein Klassentreffen.
Ich war total enttäuscht und habe unsere Beziehung in Frage gestellt. Daraufhin hat er sich entschuldigt, dass er mir weh getan und wollte den Kontakt zur Tochter seiner Ex abbrechen und auch zu der anderen Frau.
Das mit der Tochter wollte ich aber nicht, weil ich denke, dass er dann auch nicht glücklich ist. Und wenn er unglücklich ist, kann ich auch nicht glücklich sein.
Ich will eigentlich nur, dass diese Heimlichkeiten aufhören, aber er telefoniert weiter heimlich mit der Tochter seiner Ex. Aber nur mit ihr, nicht mehr mit der Ex.
Ich bin total mißtrauisch und kontrolliere anhand der Einzelverbindungsnachweises seine telefonischen Aktivitäten. Ich weiß, dass das Sch...e ist, aber ich habe jetzt überhaupt kein Vertrauen mehr zu ihm.
Ich weiß auch, dass er evtl. angerufen wird und ich so nicht mitbekomme, wenn er mit diesen Frauen telefoniert.
Mein Partner ist leider so ein Typ, mit dem man nicht wirklich offen reden kann.
Ich habe ihn gefragt, was ihm in unserer Beziehung fehlt, aber angeblich fehlt nichts und er ist glücklich. Er sagt nichts, wenn ihm was nicht passt.
Nur wenn nichts fehlt, suche ich nicht den Kontakt zu anderen Frauen, die ich jahrelang nicht gesehen habe.
Ich hatte nie das Gefühl, dass mein Mann unglücklich ist und ich war eigentlich auch immer zufrieden.
Klar, Reibereien sind öfter mal da, aber nicht so, dass man die Beziehung in Frage stellt.
Nur bei mir stellt sich jetzt die Frage, liebt er mich eigentlich noch. Er sagt ja. Aber ich glaube es nicht wirklich.
Er sagt, dass er unsere Beziehung doch nun hätte beenden können, wenn er das wollte. Weil ich es ja jetzt sowieso weiß, aber er will es nicht, weil er mich liebt und mit mir glücklich ist. Aber ich kann es irgendwie nicht glauben.
Das ganze liegt jetzt 4 Wochen zurück. Er war in dieser Zeit sehr aufmerksam und hat sich sehr um mich bemüht. Das läßt allerdings schon wieder langsam nach.
Ich glaube, er meint, weil ich nicht mehr darüber rede (er gibt ja sowieso keine ehrliche Antwort), hätte ich alles vergessen und alles ist wie früher.
Aber das ist es nicht. Jede Unaufmerksamkeit von ihm, läßt mich sofort wieder zweifeln.
Wie soll ich weitermachen und wie kann ich rausfinden, ob er es wirklich ehrlich meint?
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und wer kann mir einen Rat geben. Ich verzweifele langsam.

LG
das traurige Mopschen

Mehr lesen

18. Mai 2009 um 21:42

Ich finde
ehrlich gesagt eure Beziehung etwas seltsam denn normalerweise kann man in einer gutren Beziehung doch offen reden (solange es nicht zu sehr verletzt). Ich würde mit ihm Tacheles reden, sagen wie sehr dich alles verletzt und dass du es auch nicht vergessen wirst und du jetzt endlich mal eine Erklärung haben möchtest. Sollte noch irgendwas rauskommen was er heimlich macht würdest du dir überlegfen ob du nicht gehen solltest. Falls er dann weitermacht liebt er dich nicht wirklich , sonst hätte er zuviel Schiss dass du deine Drohung ernst machst

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Mai 2009 um 17:26

Die Tipps wurden beherzigt
und es ging voll in die Hose. Wir haben uns abends unterhalten, bzw. ich habe Fragen gestellt, um nun endlich zu wissen, wie es weitergeht. Nach langem Hin und Her gestand ich dann, seine Handyaktivitäten weiterhin kontrolliert zu haben. Ich habe gefragt, warum er denn immer noch heimlich mit seiner "Tochter" telefoniert, denn wenn nichts dabei ist, könnte er es mir doch sagen. Er antwortete, dass er mich damit nicht belasten wolle und er es außerdem blöd findet, mir jedesmal zu sagen, wenn er mit ihr telefoniert hat.
Und dann platzte die Bombe.
Er hat unsere Beziehung beendet.
Begründung: Ich habe es satt, ständig von Dir kontrolliert zu werden. Ich werde mir jetzt eine neue Sim-Karte zulegen, dann kannst Du mich nicht mehr kontrollieren.
Das ist jetzt drei Tage her. Seitdem reden wir normal miteinander (Belangloses) und spielen vor dem Kind "Heile Welt". Er äußert sich nicht, wie es jetzt weitergehen soll.
Wir betreiben gemeinsam ein Geschäft. Der Laden gehört mir und er ist bei mir angestellt. Wir können uns nicht einfach so trennen, weil wir dann beide aufgeschmissen sind. Außerdem ist da ja noch unser gemeinsames Kind, die eh' schon Probleme hat, und ich möchte eigentlich nicht, dass die Kleine damit belastet wird.
Aber das ist natürlich keine Basis.
Ich habe mir vorgenommen, ihm genau eine Woche Zeit zur Besinnung zu geben(das weiß er aber nicht) und dann werde ich ihn auf die Trennung ansprechen. Er wird sich ja wahrscheinlich Gedanken gemacht haben, wie es weitergeht.
Versteht mich nicht falsch. Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass er mich betrogen hat. Ich liebe ihn und möchte nicht, dass die Beziehung zu Ende ist. Ich zeige ihm das aber nicht, weil ich denke er hat Schluß gemacht und wenn er es Ernst meint, dann muß ich das akzeptieren.
Er läuft rum, wie "Leiden Christi" und ich merke auch, dass es ihm an die Nieren geht.
Am liebsten würde ich auf ihn zugehen, aber ich denke, das ist sein Part. Er muß auf mich zukommen.
Wenn er bereit ist, mit mir offen und ehrlich zu reden, gebe ich ihm noch eine Chance.
Es wäre so einfach, wenn er mit mir reden würde. Ich würde ihm vielleicht sogar noch eine Chance geben, wenn er mich betrogen hat. Aber ich will Offenheit.
Ich bin mittlerweile in einem Alter, in dem ich ein ruhiges Leben führen möchte und nicht solchen Eskapaden ausgesetzt bin.
Hat unsere Beziehung noch eine Chance? Was meint Ihr.?
LG
mopschen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram