Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kein Vertrauen mehr nach "kleinem"(?) Vertrauensbruch?

Kein Vertrauen mehr nach "kleinem"(?) Vertrauensbruch?

3. Oktober 2016 um 14:33


Hallo liebes Forum,
Ich schreibe diesen Thread weil ich das Gefühl habe, dass ich im Moment immer nur auf der Stelle trete und nicht wirklich weiterkomme.

Ich bin mit meinem Freund 6 Jahre zusammen, von März bis Juni hat er sich verschiedene Single Profile von Frauen angeschaut und war bei mehreren Dating Plattformen angemeldet.

Eigentlich ist "nichts" passiert, außer dass er sich die Profile angeguckt und teilweise Fotos gespeichert hat. Er hatte mit keiner einen Mailaustausch oder ein reales Treffen.

Im Juni habe ich das dann herausgefunden und ihn zur rede gestellt, er hat alles bis zum Schluss abgestritten. Erst als ich ihm offenbart habe, dass ich davon weiß und ihm "Beweise" in Form von Screenshots geschickt habe, hat er es zugegeben.

Das angucken von Profilen und speichern von Bildern ist zwar mega daneben, aber das fand ich gar nicht mal soooo schlimm, da nicht mehr als das gelaufen ist. Viel schlimmer finde ich, dass er mich angelogen hat und bis zum Schluss irgendwelche Ausreden erfunden hat. Erst als er absolut keine Möglichkeit mehr hatte sich rauszureden, hat er es zugegeben. Und selbst da her er gemeint, er hat nur für einen Freund potenzielle Frauen gesucht. Diese Ausrede macht mal so gar keinen Sinn, weil der Freund ja wohl besser weiß was ihm gefällt.


Ich habe früher immer gedacht er kann gar nicht lügen. Bei kleinen banalen "Notlügen" wie zb "ich habe nicht vom Kuchenteig genascht" hat er sich durch Stimmlage und Gesichtsausdruck immer sofort verraten.
Aber als ich ihn auf die Sache mit den Profilen angesprochen habe, hat er absolut überzeugend gelogen. Wenn ich es nicht besser gewusst hätte, hätte ich ihm das sofort abgekauft.

Nach der Aussprache war ein paar Monate lang alles ok, aber seit Septemer drehen sich meine Gedanken wieder durchgehend darum.


Mittlerweile bin ich an einem Punkt an dem ich tatsächlich die Beziehung hinterfrage.
Wie gesagt, das angucken und speichern von Singleprofilen fand ich wesentlich weniger schlimm als die Lügerei bis zum Schluss.
Diese "Erkenntnis" , dass er doch extrem gut Lügen kann und ich ihm eigentlich nie wieder etwas glauben kann lässt mich sehr an der Beziehung zweifeln.

Ansonsten sind wir nach wie vor glücklich zusammen und ihm tut das ganze auch sehr leid.
Aber macht eine "glückliche" Beziehung noch Sinn, wenn ich gedanklich alles hinterfrage und ihm nichts mehr glauben kann? Das ist die Frage die mir schon seit Wochen im Kopf herumkreist.

Mehr lesen

3. Oktober 2016 um 14:33


Hallo liebes Forum,
Ich schreibe diesen Thread weil ich das Gefühl habe, dass ich im Moment immer nur auf der Stelle trete und nicht wirklich weiterkomme.

Ich bin mit meinem Freund 6 Jahre zusammen, von März bis Juni hat er sich verschiedene Single Profile von Frauen angeschaut und war bei mehreren Dating Plattformen angemeldet.

Eigentlich ist "nichts" passiert, außer dass er sich die Profile angeguckt und teilweise Fotos gespeichert hat. Er hatte mit keiner einen Mailaustausch oder ein reales Treffen.

Im Juni habe ich das dann herausgefunden und ihn zur rede gestellt, er hat alles bis zum Schluss abgestritten. Erst als ich ihm offenbart habe, dass ich davon weiß und ihm "Beweise" in Form von Screenshots geschickt habe, hat er es zugegeben.

Das angucken von Profilen und speichern von Bildern ist zwar mega daneben, aber das fand ich gar nicht mal soooo schlimm, da nicht mehr als das gelaufen ist. Viel schlimmer finde ich, dass er mich angelogen hat und bis zum Schluss irgendwelche Ausreden erfunden hat. Erst als er absolut keine Möglichkeit mehr hatte sich rauszureden, hat er es zugegeben. Und selbst da her er gemeint, er hat nur für einen Freund potenzielle Frauen gesucht. Diese Ausrede macht mal so gar keinen Sinn, weil der Freund ja wohl besser weiß was ihm gefällt.


Ich habe früher immer gedacht er kann gar nicht lügen. Bei kleinen banalen "Notlügen" wie zb "ich habe nicht vom Kuchenteig genascht" hat er sich durch Stimmlage und Gesichtsausdruck immer sofort verraten.
Aber als ich ihn auf die Sache mit den Profilen angesprochen habe, hat er absolut überzeugend gelogen. Wenn ich es nicht besser gewusst hätte, hätte ich ihm das sofort abgekauft.

Nach der Aussprache war ein paar Monate lang alles ok, aber seit Septemer drehen sich meine Gedanken wieder durchgehend darum.


Mittlerweile bin ich an einem Punkt an dem ich tatsächlich die Beziehung hinterfrage.
Wie gesagt, das angucken und speichern von Singleprofilen fand ich wesentlich weniger schlimm als die Lügerei bis zum Schluss.
Diese "Erkenntnis" , dass er doch extrem gut Lügen kann und ich ihm eigentlich nie wieder etwas glauben kann lässt mich sehr an der Beziehung zweifeln.

Ansonsten sind wir nach wie vor glücklich zusammen und ihm tut das ganze auch sehr leid.
Aber macht eine "glückliche" Beziehung noch Sinn, wenn ich gedanklich alles hinterfrage und ihm nichts mehr glauben kann? Das ist die Frage die mir schon seit Wochen im Kopf herumkreist.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 15:01

Rede noch einmal mit ihm
Kommunikation ist ja eigentlich die Grundlage jeder Beziehung. Schildere ihm deine Bedenken, genau so wie du sie hier geschrieben hast. Oder vielleicht "fast" genau so
Bitte ihn ehrlich zu sein und erinnere ihn daran wie wichtig dir die Beziehung ist. Redet offen darüber, warum er auf den Datingseiten war, vielleicht hatte er das Bedürfnis seinen Marktwert mal auszutesten und hat selbst dort wieder einen Rückzieher gemacht, weil er es dir nicht antuen konnte. Sprich auch an wie sehr dich die Lügerei verunsichert hat!

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 15:20

?
Wieso bist Du dir so sicher, dass er keinen näheren Kontakt zu anderen Frauen hatte?
Das erscheint mir recht unglaubwürdig.
Keiner meldet sich dort an um nur Bildchen zu gucken.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 20:11
In Antwort auf diefraumueller

?
Wieso bist Du dir so sicher, dass er keinen näheren Kontakt zu anderen Frauen hatte?
Das erscheint mir recht unglaubwürdig.
Keiner meldet sich dort an um nur Bildchen zu gucken.

Keine emails
Ich hatte schon bevor ich die Sache angesprochen habe Zugang zu seinen Accounts, weil er immer wieder dieselben Passwörter verwendet. Natürlich kann es sein, dass er jeglichen Schriftverkehr immer sofort gelöscht hat.

Aber das passt nicht zu der sonst unvorsichtigen herangehensweise. Einige Passwörter hat er sich sogar am PC gespeichert, die Verläufe und Anmeldebestätigungen hat er nicht oder nur teilweise gelöscht usw. Bei der herangehensweise war es ohnehin nur eine Frage der Zeit bis ich mal zufällig darüber stolpere.
Da er mit den Verläufen und Passwörtern so überhaupt nicht vorausschauend war, glaube ich nicht dass er daran gedacht hätte, Emails zu löschen. Er hatte auch bei keiner Plattform ein Profilbild, darum hätte ihm wohl auch auf eine Anfrage hin kaum eine Dame geantwortet.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 20:16

Spannung ins leben bringen
Ich fühle mich, bei der Frage etwas dumm, aber wie kann/soll man denn großartig Spannung in den Alltag bringen?

So blöd das auch klingt, wir haben keine besonderen Zukunftspläne. Wir wollen beide nicht heiraten, wir wollen beide in den nächsten 5 Jahren keine Kinder, wir haben beide nicht genug Geld für einen Hausbau. Falls du also diese "klassischen" Dinge meinst, steht davon nichts an.

Wir Unternehemen viel gemeinsam, gehen mal essen, machen Kurzurlaube, machen gemeinsam Sport etc, aber das war's auch schon. Ich wüsste nicht, was noch großartig Spannung reinbringen könnte?

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 20:24
In Antwort auf noerchen213

Rede noch einmal mit ihm
Kommunikation ist ja eigentlich die Grundlage jeder Beziehung. Schildere ihm deine Bedenken, genau so wie du sie hier geschrieben hast. Oder vielleicht "fast" genau so
Bitte ihn ehrlich zu sein und erinnere ihn daran wie wichtig dir die Beziehung ist. Redet offen darüber, warum er auf den Datingseiten war, vielleicht hatte er das Bedürfnis seinen Marktwert mal auszutesten und hat selbst dort wieder einen Rückzieher gemacht, weil er es dir nicht antuen konnte. Sprich auch an wie sehr dich die Lügerei verunsichert hat!

Reden
Naja, was soll reden denn großartig bringen?
Das einzige was ich ihm sagen könnte wäre:

"Schatz, wegen der Sache von damals kann ich dir nicht mehr wirklich vertrauen und bin mir nie sicher wann/ob du die Wahrheit sagst . Leider kannst du aber auch rein gar nichts machen um das zu ändern."

Er hat mir mehrfach Versprochen, dass das nie wieder passieren wird und er mich nie wieder anlügen wird. Aber wieviel ist so ein Versprechenden denn von so einem Menschen wert? Nichts.

Denn es ist einfach so, dass er es nicht ändern kann und es sich bei mir einfach auch nicht mehr ändern wird.
Denn ich weiß jetzt, dass er mich absolut hemmungslos und dabei verdammt glaubwürdig anlügen kann wenn er möchte.


Ich habe mich irgendwie damit abgefunden. Das liegt aber auch daran, dass relativ sicher nichts körperliches lief und daran dass ich selbst wenn doch was gelaufen wäre Liebe und Sex gut trennen kann.
Und daran, dass er mich liebt, habe ich keinen Zweifel. Wenn ich auch noch daran zweifeln müsste, hätte ich die Beziehung bereits beendet.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 20:42
In Antwort auf danalion

Reden
Naja, was soll reden denn großartig bringen?
Das einzige was ich ihm sagen könnte wäre:

"Schatz, wegen der Sache von damals kann ich dir nicht mehr wirklich vertrauen und bin mir nie sicher wann/ob du die Wahrheit sagst . Leider kannst du aber auch rein gar nichts machen um das zu ändern."

Er hat mir mehrfach Versprochen, dass das nie wieder passieren wird und er mich nie wieder anlügen wird. Aber wieviel ist so ein Versprechenden denn von so einem Menschen wert? Nichts.

Denn es ist einfach so, dass er es nicht ändern kann und es sich bei mir einfach auch nicht mehr ändern wird.
Denn ich weiß jetzt, dass er mich absolut hemmungslos und dabei verdammt glaubwürdig anlügen kann wenn er möchte.


Ich habe mich irgendwie damit abgefunden. Das liegt aber auch daran, dass relativ sicher nichts körperliches lief und daran dass ich selbst wenn doch was gelaufen wäre Liebe und Sex gut trennen kann.
Und daran, dass er mich liebt, habe ich keinen Zweifel. Wenn ich auch noch daran zweifeln müsste, hätte ich die Beziehung bereits beendet.

Grund für Dating Seiten
Ihn zu fragen was der Grund dafür ist, macht leider keinen Sinn. Als es aufgeflogen ist, hat er mir geschworen immer ehrlich zu sein und mir alles zu erzählen.

Der angebliche Grund für die Dating Seiten war eben die "Frauensuche" für seinen Kumpel. Angeblich hat er dem Kumpel Versprechen müssen niemandem etwas zu sagen, weil es dem Kumpel peinlich war, dass mein Freund für ihn nach Frauen sucht.

Die einzigen Beweise für diese unglaubwürdige Story sind Emails die er mit seinem Kumpel ausgetauscht hat.
Tja, nur leider sind diese Emails alle erst gesendet worden nachdem das ganze aufgeflogen ist und komischerweise hat der Kumpel seit genau dann eine neue Emailadresse.

Dh wahrscheinlich hat sich mein Freund einfach eine Emailadresse mit dem Namen des Kumpels erstellt und mit sich selbst Emails geschrieben, um "Beweise" für seine Geschichte zu haben.

Egal wie oft ich ihn frage, er schwört dass diese Geschichte wahr ist. Ich habe ihm schon oft gesagt, dass ich ihm das nicht abkaufe.

Gefällt mir

3. Oktober 2016 um 21:57

Ich kann deine Zweifel verstehen...
Heyy

Ich musste mich soeben Anmelden als ich dein Beitrag gelesen habe. Deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor. Mein Freund hat ebenfalls einen "kleinen" Fehler bestritten und gelogen bis ich ihm die Beweise aufgetischt habe... Bis dahin war ich mir ebenso 100% sicher er könne mich nicht anlügen. Als er den "kleinen" Fehler erneut machte hat sich leider gezeigt, dass er nichts daraus gelernt hat und mich erneut bis zum Schluss belogen. Das lügen habe ich dabei wie du als wesentlich schlimmer empfunden!!

Die Situation eine Beziehung zu haben bei der du genau weist, dass dich dein Partner Problemlos anlügen kann kenne ich also. Ebenso deine Zweifel die man plötzlich an der sonst Glücklichen Beziehung hat. Eine gute Lösung für diese Situation habe ich leider noch keine Gefunden.. Meine Lösung, auf die ich nicht Stolz bin, ist ihn zu Kontrollieren...

Auch seine Ausrede mit dem Kollegen finde ich typisch und sehr unglaubwürdig... Ich denke es wäre jetzt soo wichtig dass ihr zwei offen und EHRLICH darüber sprechen könntet um eine Lösung für beide zu Entwickeln, damit du dich wieder wohl fühlst in deiner Beziehung.

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 2:59
In Antwort auf stjarna5

Ich kann deine Zweifel verstehen...
Heyy

Ich musste mich soeben Anmelden als ich dein Beitrag gelesen habe. Deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor. Mein Freund hat ebenfalls einen "kleinen" Fehler bestritten und gelogen bis ich ihm die Beweise aufgetischt habe... Bis dahin war ich mir ebenso 100% sicher er könne mich nicht anlügen. Als er den "kleinen" Fehler erneut machte hat sich leider gezeigt, dass er nichts daraus gelernt hat und mich erneut bis zum Schluss belogen. Das lügen habe ich dabei wie du als wesentlich schlimmer empfunden!!

Die Situation eine Beziehung zu haben bei der du genau weist, dass dich dein Partner Problemlos anlügen kann kenne ich also. Ebenso deine Zweifel die man plötzlich an der sonst Glücklichen Beziehung hat. Eine gute Lösung für diese Situation habe ich leider noch keine Gefunden.. Meine Lösung, auf die ich nicht Stolz bin, ist ihn zu Kontrollieren...

Auch seine Ausrede mit dem Kollegen finde ich typisch und sehr unglaubwürdig... Ich denke es wäre jetzt soo wichtig dass ihr zwei offen und EHRLICH darüber sprechen könntet um eine Lösung für beide zu Entwickeln, damit du dich wieder wohl fühlst in deiner Beziehung.

...
Danke, dass du dich extra angemeldet hast!

Hilft es dir, ihn zu kontrollieren? Ich darf ihm zwar hinterherspionieren und tue es auch ab und an, aber ich muss sagen, dass es mir nicht wirklich hilft.
Einfach weil ich weiß, dass er das nächste mal besser aufpassen wird und sich bestimmt mehr anstrengen wird um nicht aufzufliegen.

Ich werde es wohl so machen, dass ich versuche ihn alle paar Tage unnauffällig irgendwelche Kleinigkeiten zu fragen die mit der Sache zu tun haben um zu sehen, ob er da ehrlich ist.
Wenn er zb angeblich erst seit März nach Frauen für seinen Kumpel gesucht hat und aber schon seit September letzten Jahres bei einer Plattform angemeldet ist, würde er Lügen.

Oder ich frage ihn mal ob er jemals jemanden angeschrieben hat. Ich weiß nämlich, dass er mindestens zwei Frauen angeschrieben hat, aber keine Antwort erhalten hat.

Wenn er bei (fast?) allen diesen kleinen Tests besteht, kann ich mich vielleicht etwas mehr entspannen.
Ich bin mir nur leider recht sicher, dass er eher nicht bestehen wird. Und auf Nachfrage sagt er dann wahrscheinlich nur, dass er das dann wohl vergessen hat weil es ja schon lange her ist. Kann ja durchaus stimmen, aber am Ende bin ich dann evtl nur noch mehr verunsichert als ich davor war.

Wenn er damals zumindest direkt zugegeben hätte, dass er sich aus Langeweile gerne mal Bilder von hübschen Frauen ansieht wäre das ja noch ok gewesen. Aber diese extrem unglaubwürdige Ausrede mit dem Kumpel hat alles noch schlimmer gemacht. Wie kann man jemandem glauben, der hoch und heilig verspricht nun immer ehrlich zu sein und mir danach eine dermaßen unglaubwürdige Geschichte auftischt die er nichtmal beweisen kann.




Was mich irgendwie auch sehr schwer getroffen hat, ist die Tatsache dass er diese Aktion erst nach 6 Jahren gebracht hat. 6 Jahre sind eine verdammt lange Zeit, viele sind nach 6 Jahren schon verheiratet, haben ein Häuschen (inkl Kredit) und 1-2 kleine Kinder. Nach 6 Jahren ist man sich eigentlich recht sicher alle Facetten des Partners zu kennen. Und dann bringt er sowas und es reißt einem den Boden unter den Füßen weg.




Ich bin jedenfalls sehr gespannt, ob ich langfristig damit klarkommen werde oder ob mich diese Zweifel langsam aber sicher von innen auffressen werden und die Beziehung daran kaputt geht.

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 9:59

Für mich
ist das kein kleiner Vertrauensbruch, sondern vor allem durch die dann folgende Emailaktion ein großer. Er baut ein noch größeres Lügengebäude um seine Taten zu vertuschen, das geht nicht. Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber meiner Meinung nach haben es Beziehungen in denen das Vertrauen so massiv hintergangen wurde kaum mehr eine Chance, weil du ihm nichts mehr glauben kannst. Ich hatte so ähnliche Situationen in zwei Beziehungen, sogar mit ähnlicher Ausrede ( für Freund geschrieben) und irgendwann war der Punkt erreicht, wo es nicht mehr ging. Das Misstrauen war zu groß, die Kontrollwut auch, wir haben nur noch gestritten. 6 Jahre sind eine lange Zeit, aber überleg dir, ob es das wert ist, dass du dich immer unsicher fühlst, ihm nicht mehr vertrauen kannst und ihm "Tests" unterziehen musst. Aus meiner Sicht gibt es da zwei Möglichkeiten, wenn du die beziehung weiter führen willst, geht zur Paartherapie, ansonsten solltest du wirklich drüber nachdenken, dich zu trennen.

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 10:40

Täter-Opfer Umkehr
Was du da betreibst ist Täter-Opfer Umkehr. Sie trägt keine Schuld daran das er sie hintergeht und belügt. Er lügt weil er weiß das er etwas gemacht hat, das er nicht hätte tun sollen, nicht, weil er kein Vertrauen mehr hat. Und sie zerstört die Liebe nicht, das hat er schon lange getan, indem er sie hintergangen und belogen hat und dann noch einmal eine etxra Lüge drauf gesetzt hat. Was du von Liebe, Vertrauen und Respekt schreibst ist zwar recht nett aber all das hat er verloren als er auf den Datingseiten war. Wo ist denn da der Respekt ihr gegenüber? Und noch was, seine Würde bewahrt man also, indem man lügt? Na servus.

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 12:09
In Antwort auf danalion

...
Danke, dass du dich extra angemeldet hast!

Hilft es dir, ihn zu kontrollieren? Ich darf ihm zwar hinterherspionieren und tue es auch ab und an, aber ich muss sagen, dass es mir nicht wirklich hilft.
Einfach weil ich weiß, dass er das nächste mal besser aufpassen wird und sich bestimmt mehr anstrengen wird um nicht aufzufliegen.

Ich werde es wohl so machen, dass ich versuche ihn alle paar Tage unnauffällig irgendwelche Kleinigkeiten zu fragen die mit der Sache zu tun haben um zu sehen, ob er da ehrlich ist.
Wenn er zb angeblich erst seit März nach Frauen für seinen Kumpel gesucht hat und aber schon seit September letzten Jahres bei einer Plattform angemeldet ist, würde er Lügen.

Oder ich frage ihn mal ob er jemals jemanden angeschrieben hat. Ich weiß nämlich, dass er mindestens zwei Frauen angeschrieben hat, aber keine Antwort erhalten hat.

Wenn er bei (fast?) allen diesen kleinen Tests besteht, kann ich mich vielleicht etwas mehr entspannen.
Ich bin mir nur leider recht sicher, dass er eher nicht bestehen wird. Und auf Nachfrage sagt er dann wahrscheinlich nur, dass er das dann wohl vergessen hat weil es ja schon lange her ist. Kann ja durchaus stimmen, aber am Ende bin ich dann evtl nur noch mehr verunsichert als ich davor war.

Wenn er damals zumindest direkt zugegeben hätte, dass er sich aus Langeweile gerne mal Bilder von hübschen Frauen ansieht wäre das ja noch ok gewesen. Aber diese extrem unglaubwürdige Ausrede mit dem Kumpel hat alles noch schlimmer gemacht. Wie kann man jemandem glauben, der hoch und heilig verspricht nun immer ehrlich zu sein und mir danach eine dermaßen unglaubwürdige Geschichte auftischt die er nichtmal beweisen kann.




Was mich irgendwie auch sehr schwer getroffen hat, ist die Tatsache dass er diese Aktion erst nach 6 Jahren gebracht hat. 6 Jahre sind eine verdammt lange Zeit, viele sind nach 6 Jahren schon verheiratet, haben ein Häuschen (inkl Kredit) und 1-2 kleine Kinder. Nach 6 Jahren ist man sich eigentlich recht sicher alle Facetten des Partners zu kennen. Und dann bringt er sowas und es reißt einem den Boden unter den Füßen weg.




Ich bin jedenfalls sehr gespannt, ob ich langfristig damit klarkommen werde oder ob mich diese Zweifel langsam aber sicher von innen auffressen werden und die Beziehung daran kaputt geht.

.
Das Kontrollieren hilft nicht wirklich, außer dass ich davon ein schlechtes Gewissen bekomme. Hätte dies vor dem Vorfall auch nie gemacht, da ich im zu 100% vertraute.. Dennoch konnte ich so herausfinden, dass er mich nach dem 1x sogar noch ein 2x angelogen hat zum selben Thema. Nur Vertrauen schafft es natürlich nicht. Auch weil ich wie du davon ausgehe,dass er nun schlauer ist und gewisse Sachen sofort löscht oder besser versteckt... Die Ungewissheit bleibt also.

Ich denke ich fände es besser wenn du dir mal über das ganze Thema Gedanken machst und dir gezielte Fragen, Wünsche und Ängste notierst. Denn mit <<ich versuche ihn alle paar Tage unauffällig irgendwelche Kleinigkeiten zu fragen>> denke ich wird er eher genervt als ehrlich und offen Antworten.Mit deinen Notizen kannst du dann Probieren ein offenes und Lösung bringendes Gespräch zu führen. Deine "Test-Fragen" kannst du ja auch in das Gespräch einfließen lassen.

fxb2 hat da natürlich recht, dass man dabei nicht Vorwurfsvoll vorgehen soll, da dies die Fronten nur verhärtet. Versuche einfach mal zu erzählen wie es dir geht und was du fühlst. Das WARUM weshalb er dies gemacht hat, finde ich besonders wichtig. Ich denke wenn du das im Ansatz verstehen kannst, wieso er diese Bilder anschaut und wieso er dich deswegen belogen hat, kann man dann auch wieder am Vertrauen arbeiten. Wie sollst du ihm den auch wieder Vertrauen, wenn er immer mit so doofen Ausreden argumentiert?

Tipps geben kann ich gut, aber selber schaffe ich es auch nicht besser^^. Ich bekam für das WARUM auch nur die Begründung aus Langeweile oder weil es doch sowieso alle machen.. Natürlich habe ich das WARUM auch bei mir, bzw. in unserer Beziehung gesucht, ich denke du auch. Aber auch hier bekam ich nur zu hören dass alles gut ist wie es ist..

Mein Freund war nach der ersten Aussprache, gleich nach dem Vorfall auch nicht mehr wirklich bereit darüber zu Sprechen. Er meinte dass ich bitte aufhören soll immer auf seinem Fehler herumzureiten, obwohl ich dass wirklich nicht gemacht habe.. Ich denke es ist auch für ihn ein sehr unangenehmes Thema, dessen er lieber aus dem Weg geht. Daher empfehle ich dir es in einem Gespräch möglichst alles zu klären und nicht immer wieder darauf rum zureiten. Auch damit du selber nicht immer wieder an dieses Thema denken musst und mal wieder zur Ruhe kommst.

Ich finde es toll wie Tolerant du dich bezüglich dieser Bilder und Dating Plattformen zeigst. Ich könnte das nicht Ich finde es nur schon total doof zu wissen dass mein Freund überhaupt das Bedürfnis hat, andere nackte Weiber anzuglotzen. Daher denke ich, kann dein Freund froh darüber sein, so eine Tolerante Freundin wie dich zu haben!!

Und auch dass mit den 6 Jahren Beziehung kann ich gut verstehen. Nach dieser langen Zeit ist man sich so vertraut und hat das Gefühl den anderen zu Kennen. Solche Entdeckungen sind dann sehr erschütternd.

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 12:27

Fakten oder Fantasie
Du spinnst dir da was mit deiner Fantasie zusammen was von der TE nie so beschrieben wurde. z.B. kann ich in ihrem Beitrag nirgends Erkennen dass sie ihm seine Freiheit genommen hat und er deshalb ausbrechen musste.. Und dass du von diesen wenigen Zeilen erkennen möchtest, wo Liebe ist und wo nicht, finde ich nun auch sehr sonderlich. Ich finde nicht das sie auch die Mitschuld daran trägt. Ich bin da eher der Meinung wie hawedere, dass du die Täter-Opfer Umkehr machst. Ich finde, auch wenn etwas in der Beziehung nicht stimmte und er deswegen diesen Schritt ging, hatte er immer noch die Möglichkeit dies anzusprechen bevor er solchen Mist baut..

Und somit gehöre ich in deinen Augen eben auch zu denen mit zuwenig Fantasie oder zu wenig Beziehungserfahrung (von wo du dass auch immer wissen möchtest??)...

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 12:34
In Antwort auf stjarna5

Fakten oder Fantasie
Du spinnst dir da was mit deiner Fantasie zusammen was von der TE nie so beschrieben wurde. z.B. kann ich in ihrem Beitrag nirgends Erkennen dass sie ihm seine Freiheit genommen hat und er deshalb ausbrechen musste.. Und dass du von diesen wenigen Zeilen erkennen möchtest, wo Liebe ist und wo nicht, finde ich nun auch sehr sonderlich. Ich finde nicht das sie auch die Mitschuld daran trägt. Ich bin da eher der Meinung wie hawedere, dass du die Täter-Opfer Umkehr machst. Ich finde, auch wenn etwas in der Beziehung nicht stimmte und er deswegen diesen Schritt ging, hatte er immer noch die Möglichkeit dies anzusprechen bevor er solchen Mist baut..

Und somit gehöre ich in deinen Augen eben auch zu denen mit zuwenig Fantasie oder zu wenig Beziehungserfahrung (von wo du dass auch immer wissen möchtest??)...

Haha
ja das hab ich mich auch gefragt, woher er das wissen will. Vor allem, weil ich verheiratet bin. Aber hey, da ist wohl seine Fantasie mit ihm durchgegangen

Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 12:38

Hallo
Ich danke auch dir für deine Antwort, manchmal tun andere Sichtweisen auch gut, auch wenn man sie vielleicht nicht hören will.

Du hast durchaus Recht damit, dass meine Beziehung von Angst, Misstrauen, Eifersucht und Besitzdsenken geprägt ist seit das rausgekommen ist. Aber welche Beziehung wäre das nicht nach so einer Sache?
Ich muss dazu auch sagen, dass ich ihm Hinterherschnüffeln darf, es also nicht im geheimen mache und es somit eigentlich kein Hinterherschnüffeln im klassischen Sinne ist.

Ich finde dieses "Hinterherschnüffeln ist soooo ein Vertrauensbruch und geht gaaaar nicht" sowieso irgendwie schwachsinninig. Mein Partner darf ruhig wissen, was ich am Computer so treibe. Wir waren uns beide auch schon Jahre vor der Sache einig, dass wir mit "Schnüfflerei" kein Problem haben. Wir haben (hatten) uns ja nichts zu verheimlichen.


Das "WARUM", also seine Motivation dahinter kann nur er wissen. Ich kann nur raten und werde dabei wahrscheinlich immer etwas falsch liegen, da ich in keinen fremden Menschen hineinschauen kann.
Und da er ja im Bezug auf das "warum" schon von Anfang an lügt (die unglaubwürdige Geschichte mit dem Kumpel), werde ich auf das tatsächliche "warum" wohl keine Antwort erhalten.



Wie ich ihn zur Rede gestellt habe? Folgendermaßen:

Ich wusste schon länger von der Sache und habe auf einen passenden Zeitpunkt gewartet. Eines Abends hat er mir Fotos auf seinem Handy gezeigt und hat dann nach den ersten paar Fotos plötzlich viel schneller gescrollt als davor.
Ich habe "scherzhaft" gemeint, ob er was verbergen will bzw ob da etwas ist, was ich nicht sehen soll.
Er hat gemeint da ist nichts.
Als ich ihm gesagt habe, dass ich die Fotos dann gerne anschauen möchte musste er plötzlich aufs Klo. Mit dem Handy. (für wie dumm hält er mich bitte???)

Als er vom Klo zurückkam hat er mir natürlich freiwillig alle Fotos gezeigt, die Frauenprofile hat er ja schon heimlich am Klo gelöscht. "Leider" war er so klug sich diese Profile vorher noch als email zu schicken. Die empfangene email hat er zwar gelöscht, aber bei den gesendeten Emails war sie noch einsehbar. In dieser email waren 4 Fotos von Frauen und die Sendezeit war genau die Zeit zu der er am Klo war.

Ich habe ihm dann gesagt, dass ich weiß dass er Fotos gespeichert hat und sie am Klo gelöscht hat. Er hat es so lange abgestritten bis ich ihm die email gezeigt hat, die er sich zu genau der Zeit selbst geschickt hat.

Bevor ich sie ihm gezeigt habe, habe ich ihm mehrfach gesagt, dass er bitte ehrlich zu mir sein soll. Und gesagt, dass mir die ehrliche Wahrheit (egal wie schlimm!) lieber ist als wenn er mir irgendwelche Lügen auftischt.
Ich habe ihm gesagt, dass manchmal die Lügerei drumherum viel schlimmer ist als das was man eigentlich getan hat.
Ich wollte von ihm selbst hören was er gemacht hat und warum er es gemacht hat. Aber bevor ich ihn mit der email als "Beweis" konfrontiert habe, hat er alles abgestritten.

Das ist ja auch das was mich viel mehr verletzt hat als das angucken und speichern von Profilen. Er hat so lange gelogen, bis er absolut keine Wahl mehr hatte. obwohl ich ihn gebeten habe ehrlich zu sein und ihm gesagt habe, dass die Lügerei viel schlimmer ist als das, was auch immer er getan hat. Trotzdem hat er gelogen.



Gefällt mir

4. Oktober 2016 um 12:59

Eingesperrt, der Freiheit beraubt
Wo/wie habe ich ihn denn eingesperrt, seiner Freiheit beraubt und respektlos behandelt?
Ja, "kontrolliert" im Sinne von "Hinterherschnüffeln" habe ich ich gemacht. Aber das war wie gesagt von Anfang an erlaubt. Er hat sich auch mit keinem Wort über meine Schnüfflerei aufgeregt als es aufgeflogen ist und ich ihn mit den Beweisen konfrontiert habe.


Auch nach dieser Aktion habe ich nicht das Gefühl dass ich ihn einsperre oder seiner Freiheit beraube? Was von meinem Text interpretierst du denn so?
Er durfte immer machen was er wollte, er darf sich mit Freunden treffen, er darf auch mal alleine etwas machen wenn er zeit für sich braucht, er darf mit Frauen befreundet sein, er darf meinetwegen auch platonisch mit Frauchen chatten, Internetfreundschaften halten und wenn's für ihn so toll ist, darf er sogar auch durch Singleprofile stöbern.

Was er nicht "darf", ist lügen.
Das Abspeichern der Profile war auch richtig daneben, das würde ich auch nicht "erlauben" wollen, ebenso wie eine eindeutig nicht nur freundschaftliche Internetbekanntschaft oder die Kontaktaufnahme zu einem Singleprofil.

Ich glaube das sind nun nicht soooo gravierende "Verbote" in einer Beziehung, sondern nur ein gewisses Minimum das selbstverständlich sein sollte. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich ihn mit diesen "Verboten" so massiv in seiner Freiheit einschränke, dass er nun das Bedürfnis hat ausbrechen zu müssen.


1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen