Forum / Liebe & Beziehung

Kein sex mehr seit 4,5 Jahre

Letzte Nachricht: 11:28
P
puschel777
22.11.21 um 21:08

Hallo liebe Mitglieder,

Ich bin neu hier und total am verzweifeln. Brauche wirklich euren Rat da ich nicht mehr weiter weiß, es geht um meine Partnerschaft die glaube ich am Ende ist durch fehlende Sexualität seitens meines Mannes es geht nun genau 4,5 Jahre das wenig bis gar keinen Sex stattfindet. Ich versuche so ft Gespräche zu suchen er will davon einfach nix hören ist sofort genervt und blickt total ab ich bin wirklich am Ende ich weiß mir keinen Rat mehr. Eine Trennung von seiner Seite würde nicht in Frage kommen ich wollte schon so oft das Handtuch werfen aber er holte mich immer wieder zurück. 

Ich kann aber wirklich nicht mehr ich bin so unglücklich habe keine Freude mehr an nichts mehr. 
Ich kann mir noch so große Mühe geben es hilft nix er geht auf nix ein habe wirklich mein aller bestes gegeben soviel Lösungen versucht zu finden. 

Im. Alltag passt alles perfekt er ist auch ein super Vater. Ich habe ihn viel Raum gegeben weil ich dachte es sei nur eine Phase bis es sich auf die Jahre so weiter hin gezogen hat. Für ihn ist es Normalität für ihn ist auch alles in Ordnung. Bitte kann mir jemand helfen was soll ich mir tun. 

Mehr lesen

L
leblue
23.11.21 um 7:22
In Antwort auf puschel777

Hallo liebe Mitglieder,

Ich bin neu hier und total am verzweifeln. Brauche wirklich euren Rat da ich nicht mehr weiter weiß, es geht um meine Partnerschaft die glaube ich am Ende ist durch fehlende Sexualität seitens meines Mannes es geht nun genau 4,5 Jahre das wenig bis gar keinen Sex stattfindet. Ich versuche so ft Gespräche zu suchen er will davon einfach nix hören ist sofort genervt und blickt total ab ich bin wirklich am Ende ich weiß mir keinen Rat mehr. Eine Trennung von seiner Seite würde nicht in Frage kommen ich wollte schon so oft das Handtuch werfen aber er holte mich immer wieder zurück. 

Ich kann aber wirklich nicht mehr ich bin so unglücklich habe keine Freude mehr an nichts mehr. 
Ich kann mir noch so große Mühe geben es hilft nix er geht auf nix ein habe wirklich mein aller bestes gegeben soviel Lösungen versucht zu finden. 

Im. Alltag passt alles perfekt er ist auch ein super Vater. Ich habe ihn viel Raum gegeben weil ich dachte es sei nur eine Phase bis es sich auf die Jahre so weiter hin gezogen hat. Für ihn ist es Normalität für ihn ist auch alles in Ordnung. Bitte kann mir jemand helfen was soll ich mir tun. 

Hallo, 
eine Lösung habe ich leider auch nicht. 
bei mir ist es ähnlich, ich versuche auch alles, aber immer einen Korb zu bekommen das nervt. Affären sind auch keine Lösung.
ich habe immoment die Idee auf einen Abend ohne Fernsehen oder ähnliches um sich dann bei einem Massageabend oder...oder...oder wieder näher zu kommen.
wir können uns ja gerne dazu austauschen 
Viel Erfolg auf Deinem Weg!

Gefällt mir

M
moni53
Gestern um 11:59

HalloHallo, mir kommen da gleich Parallelen zu meiner Beziehung zum Kindesvater (unendlich lange zusammen (25 Jahre oder mehr) und auch jahrelang vor der Trennung so gut wie keinen Sex. Da es auch mein erster Partner war und ich zur Treue neige, war ich nur mit einem Partner erfahren. Nun denn. Ich habe mich getrennt (mit pubertierendem Kind und vielen Tränen und einer wirklich harten Zeit als Alleinerziehende...) habe diese Entscheidung nie bereut. Jetzt bin ich in einer Beziehung wo ich regelmäßigen sehr guten Sex habe. Ich möchte das nie wieder in meinem Leben missen. Für mich gehört Sex zum Leben dazu wie essen und trinken. So, nun musst du für dich abwegen was das richtige ist. Es gibt ja nicht nur schwarz und weiß. Man könnte eine offene Beziehung praktizieren, wenn beide da mitgehen könnten. Ich bekomme in meinem Freundes/Bekanntenkreis mit, dass einige (sowohl Männer und Frauen) nach längeren Beziehungen fremd gehen. Manchmal heimlich manchmal dulden es auch die Betroffenen. Für manche Paare ist auch diese Version eine gangbare. Ich finde Transparenz in diner Beziehung sehr wichtig. Besprecht es. Mit Option auf mögliche, vorstellbare Lösungen. Wenn es dazu noch Zeit braucht, macht einen erneuten Termin zur Besprechung und setzt euch ein zeitliches Ziel, wann eine Lösung zu stande gekommen sein sollte. Mann/Frau lebt nur einmal, jeder Tag ist ein Geschenk. Zum Leben gehört Verzicht häufig dazu, doch mancher Verzicht lässt sich vermeiden... Ganz Lieben Grüße und ich weiß, wenn Kinder eine Rolle spielen, ist es eine große Herausforderung den eigenen Bedürfnissen auch gerecht werden zu können.....

1 -Gefällt mir

B
banananas
Gestern um 12:13

Das ist ja furchtbar. Hat er vielleicht gesundheitliche Probleme? An diesem Punkt würde ich ihn ganz platt fragen, ob er impotent ist, schlimmer wird es jetzt wohl auch nicht mehr werden. Oder ist er nur kaputtgestresst, vielleicht auch durch die Vaterrolle?

Gefällt mir

_
_flor_19942
Gestern um 16:57

Da sehe ich verschiedene Möglichkeiten: Paartherapie, um euch wieder näher zu kommen, Sextherapie um euer Sexleben wiederzufinden oder wenn er gar keine Libido mehr hat und das auch nicht ändern möchte, offene Ehe.

Wenn eure Kommunikation und Vertrauenbasis stimmt, dann sollten die Voraussetzungen vorhanden sein...

Da es sich schon seit 4.5 Jahren eingespielt hat, wird es nicht einfach aus diesee Gewohnheit auszubrechen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

F
flesk
Gestern um 20:49

Gib ihm jetzt ein Ultimatum und zeige ihm wie ernst es dir ist. 

Entweder du trennst dich oder gibst ihn bescheids dass du jetzt offen für andere Männer bist, wenn er soo "angewidert" von dir ist.

Ich glaube ehrlich gesagt da bringt eine Paartherapie nichts mehr. Du hast ja schon ift genug die initative ergriffen, und man kann auch niemanden zum Sex zwingen. Wenns ihm glücklich so macht aber es dich innerlich auffrisst, würde ich auch nen "fi**" auf ihn geben und mein ding durchziehen, mit oder ohne ihm. Du sagtest ja du wolltest schon mehmals das Handtuch werfen, aber er wollte nicht. Er eill aber auch kein Sex und scheisst komplett auf dene Bedürfnisse.

Gefällt mir

H
hannes1101
Gestern um 20:53

Im Grunde ist der Vorschlag einer offenen Beziehung in solch einer Situation theoretisch die beste Lösung für beide Partner. ...tja, aber nur theoretisch..In den den allerwenigsten Fällen zeigt der freiwillig im Zölibat lebende Partner Verständnis für das Verlangen nach Nähe, Zärtlichkeiten und Sex...Nach dem Motto : " Ich brauch das nicht, also kann's für den anderen ja auch nicht so schlimm sein darauf zu verzichten"...und der Lösungsansatz direkt im Keim erstickt und als Bitte um einen Freifahrtschein zum Fremdgehen ausgelegt...

1 -Gefällt mir

H
holzmichel
10:20

So wie das kilng hast du schon alles versucht, wenn er das Problem nicht sehen will kannst du nicht viel machen um ein Verbesseung herbeizuführen.
Du schreibst du wolltest dich schon paar mal trennen aber er hast dich immer zurück geholt.
Das zeigt das du wohl (noch) nicht zu deinen Bedürfnissen stehen kannst und vermutlich noch nicht genug gelitten hast um konsequent zu handeln.
Auch wenn es abgedroschen klingt, ich kann es aus eingener Erfahrung bestätigen: Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. 

Du hast nur ein Leben!!!! und ja er ist sicher guten Vater, aber hilft dir bei deinem Problem leider überhaupt nicht.
Ich wünsche dir das du lernst zu dir zu stehen und für dich zu handeln.

Gefällt mir

C
cmamaj
11:28

Du sagst, dass du oft das Handtuch werfen wolltest und er dich immer wieder zurück geholt hat. Also gehe ich von aus, dass ja Gespräche statt fanden oder wie hat er dich immer zurück geholt? 

Gefällt mir