Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kein Sex mehr ?

Kein Sex mehr ?

11. Juli 2018 um 23:50

Hallo ihr Lieben,

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll...
Mein Mann und ich sind relativ frisch verheiratet (seit Dezember) und führen eine eigentlich glückliche junge Ehe.
Seit ungefähr zwei Monaten haben wir keinen Sex mehr. Er meint, er sei zu gestresst und kann einfach nicht... Ich habe natürlich mehrere Male versucht, es anzusprechen aber er will nicht darüber sprechen und meint nur, es läge nicht an mir.
Ich gebe mein bestes ihn zu verstehen und nicht unnötig noch mehr Druck zu machen aber die Situation belastet micht.
Mein Selbstbewusstsein leidet unter der fehlenden Begierde durch meinen Mann... ich möchte das er mich begehrt, nur er. Ich bin ziemlich nieder geschlagen und weiß icht wie ich mit der Situation umgehen soll... Ich liebe ihn und möchte ihn nicht verlassen.
Achso, davor war der Sex klasse und auch absolut häufig... Ich verstehe einfach nicht was los ist und bin schrecklich verwirrt... Ich habe Verständnis für ihn aber ich vermisse es sehr begehrt zu werden.
Es ist mir unangenehm und ich fühle mich schlecht, aber ich habe große Angst,dass es nicht besser wird.
Hat jemand von euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
Danke schon mal im Vorraus.

LG

Mehr lesen

Top 3 Antworten

12. Juli 2018 um 4:09

Aber wohl eher als nach 1- 2 Jahren.
Es gibt auch Frauen, die gerne Sex mit dem Partner haben und nicht drauf verzichten wollen, jedenfalls nicht so lange. Vor allem, wenn kein nachvollziehbarer Grund vorliegt. Undefinierbarer Stress wird ja immer gerne ins Feld gebracht, um sich vor etwas zu drücken, was einem unangenehm ist. 
Vielleicht bedrückt ihn etwas stark, aber dann sollte er drüber sprechen und die Frau nicht so abspeisen. 
Dafür ist eine Beziehung schließlich auch da, dass man sich unterstützt und wichtige Dinge bespricht.
Zwei Monate ohne ist schon ziemlich lange, dass die TE darunter leidet, kann ich verstehen. Seltsam, dass die Flaute ziemlich zeitnah zur Eheschließung begann. Vielleicht hat die Heirat in ihm Druck oder negative Gefühle ausgelöst? Wolltet ihr beide gleichermaßen heiraten oder hat er es eher halbherzig getan, weil man das so macht?
Ich würde ihm, wenn er reden abblockt, vielleicht einen Brief schreiben, in dem du ihm deine Gefühle mitteilst und dass du die körperliche Liebe vermisst und dass das die Beziehung ziemlich belastet. Und vor allem, dass er unbedingt über belastende Dinge sprechen soll. Es könnte ja auch eine echte Depression vorliegen, aber dann kann man sich Hilfe holen. Jedenfalls nicht ein Jahr oder noch länger warten und vor dich hinleiden.
 

11 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 8:29
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Hallo ihr Lieben, 

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll... 
Mein Mann und ich sind relativ frisch verheiratet (seit Dezember) und führen eine eigentlich glückliche junge Ehe. 
Seit ungefähr zwei Monaten haben wir keinen Sex mehr. Er meint, er sei zu gestresst und kann einfach nicht... Ich habe natürlich mehrere Male versucht, es anzusprechen aber er will nicht darüber sprechen und meint nur, es läge nicht an mir.
Ich gebe mein bestes ihn zu verstehen und nicht unnötig noch mehr Druck zu machen aber die Situation belastet micht. 
Mein Selbstbewusstsein leidet unter der fehlenden Begierde durch meinen Mann... ich möchte das er mich begehrt, nur er. Ich bin ziemlich nieder geschlagen und weiß icht wie ich mit der Situation umgehen soll... Ich liebe ihn und möchte ihn nicht verlassen.
Achso, davor war der Sex klasse und auch absolut häufig... Ich verstehe einfach nicht was los ist und bin schrecklich verwirrt... Ich habe Verständnis für ihn aber ich vermisse es sehr begehrt zu werden.
Es ist mir unangenehm und ich fühle mich schlecht, aber ich habe große Angst,dass es nicht besser wird. 
Hat jemand von euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
Danke schon mal im Vorraus.

LG 

In fast jeder langen Beziehung gibt es mal sexuelle Durststrecken.
Ich sehe eher den Fehler bei Dir, wenn Dein Selbtbewusstsein massiv leidet.Warum definierst Du dies so sehr über das Begehren Deines Mannes?

8 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 12:20

Das Problem sehe ich nicht darin mal eine Weile keinen Sexbzubhaben sondern in eurem Umgang mit einander. Der ist nicht auf einer Ebene, er respektiert dich, deine Bedürfnisse nicht ausreichend und ihr redet nicht mit einander. 
Und wenn ihr nur geheiratet habt um Sex haben zu dürfen... dann wird die Neugier gestillt sein und die Ernüchterung gekommen sein dass euch sonst nicht viel verbindet.

5 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 0:15

Natürlich haben wir darüber gesprochen... Er meint immer nur er habe Stress und ich solle ihm Zeit geben....

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 4:09

Aber wohl eher als nach 1- 2 Jahren.
Es gibt auch Frauen, die gerne Sex mit dem Partner haben und nicht drauf verzichten wollen, jedenfalls nicht so lange. Vor allem, wenn kein nachvollziehbarer Grund vorliegt. Undefinierbarer Stress wird ja immer gerne ins Feld gebracht, um sich vor etwas zu drücken, was einem unangenehm ist. 
Vielleicht bedrückt ihn etwas stark, aber dann sollte er drüber sprechen und die Frau nicht so abspeisen. 
Dafür ist eine Beziehung schließlich auch da, dass man sich unterstützt und wichtige Dinge bespricht.
Zwei Monate ohne ist schon ziemlich lange, dass die TE darunter leidet, kann ich verstehen. Seltsam, dass die Flaute ziemlich zeitnah zur Eheschließung begann. Vielleicht hat die Heirat in ihm Druck oder negative Gefühle ausgelöst? Wolltet ihr beide gleichermaßen heiraten oder hat er es eher halbherzig getan, weil man das so macht?
Ich würde ihm, wenn er reden abblockt, vielleicht einen Brief schreiben, in dem du ihm deine Gefühle mitteilst und dass du die körperliche Liebe vermisst und dass das die Beziehung ziemlich belastet. Und vor allem, dass er unbedingt über belastende Dinge sprechen soll. Es könnte ja auch eine echte Depression vorliegen, aber dann kann man sich Hilfe holen. Jedenfalls nicht ein Jahr oder noch länger warten und vor dich hinleiden.
 

11 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 8:29
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Hallo ihr Lieben, 

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll... 
Mein Mann und ich sind relativ frisch verheiratet (seit Dezember) und führen eine eigentlich glückliche junge Ehe. 
Seit ungefähr zwei Monaten haben wir keinen Sex mehr. Er meint, er sei zu gestresst und kann einfach nicht... Ich habe natürlich mehrere Male versucht, es anzusprechen aber er will nicht darüber sprechen und meint nur, es läge nicht an mir.
Ich gebe mein bestes ihn zu verstehen und nicht unnötig noch mehr Druck zu machen aber die Situation belastet micht. 
Mein Selbstbewusstsein leidet unter der fehlenden Begierde durch meinen Mann... ich möchte das er mich begehrt, nur er. Ich bin ziemlich nieder geschlagen und weiß icht wie ich mit der Situation umgehen soll... Ich liebe ihn und möchte ihn nicht verlassen.
Achso, davor war der Sex klasse und auch absolut häufig... Ich verstehe einfach nicht was los ist und bin schrecklich verwirrt... Ich habe Verständnis für ihn aber ich vermisse es sehr begehrt zu werden.
Es ist mir unangenehm und ich fühle mich schlecht, aber ich habe große Angst,dass es nicht besser wird. 
Hat jemand von euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
Danke schon mal im Vorraus.

LG 

In fast jeder langen Beziehung gibt es mal sexuelle Durststrecken.
Ich sehe eher den Fehler bei Dir, wenn Dein Selbtbewusstsein massiv leidet.Warum definierst Du dies so sehr über das Begehren Deines Mannes?

8 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 9:05

Ich liebe ihn genug und das ist auch nicht die Frage... 
Das Problem ist nicht er, sondern ich. Natürlich versuche ich ihm Zeit zu geben aber ich merke wie meine Laue schlehter wird und wie ich immer mehr an mir zu zweifeln beginne. Er ist mein erster Mann und ich in noch recht jung (21) von daher ist vermutlich auch die Unsicherheit umso größer. 

1 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 9:08
In Antwort auf aasha108

Aber wohl eher als nach 1- 2 Jahren.
Es gibt auch Frauen, die gerne Sex mit dem Partner haben und nicht drauf verzichten wollen, jedenfalls nicht so lange. Vor allem, wenn kein nachvollziehbarer Grund vorliegt. Undefinierbarer Stress wird ja immer gerne ins Feld gebracht, um sich vor etwas zu drücken, was einem unangenehm ist. 
Vielleicht bedrückt ihn etwas stark, aber dann sollte er drüber sprechen und die Frau nicht so abspeisen. 
Dafür ist eine Beziehung schließlich auch da, dass man sich unterstützt und wichtige Dinge bespricht.
Zwei Monate ohne ist schon ziemlich lange, dass die TE darunter leidet, kann ich verstehen. Seltsam, dass die Flaute ziemlich zeitnah zur Eheschließung begann. Vielleicht hat die Heirat in ihm Druck oder negative Gefühle ausgelöst? Wolltet ihr beide gleichermaßen heiraten oder hat er es eher halbherzig getan, weil man das so macht?
Ich würde ihm, wenn er reden abblockt, vielleicht einen Brief schreiben, in dem du ihm deine Gefühle mitteilst und dass du die körperliche Liebe vermisst und dass das die Beziehung ziemlich belastet. Und vor allem, dass er unbedingt über belastende Dinge sprechen soll. Es könnte ja auch eine echte Depression vorliegen, aber dann kann man sich Hilfe holen. Jedenfalls nicht ein Jahr oder noch länger warten und vor dich hinleiden.
 

Vielen Dank für die Antwort. 
Ich würde mir einfach ein offeneres Gespräch wünschen, ich kann verstehen, dass das ihm unangenehm ist aber die Sorge, es könnte daran liegen, dass er mich jetzt schon nicht mehr attraktiv findet ist irgendwie dennoch da, außerdem ist mir Sex in einer Bezieheung wichtig, vorallem wenn sie noch so frisch ist...

2 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 9:09

Das habe ich ihm bereits gesagt... aber er meint nur immer es sei seine Sache und ich solle ihn nicht damit nerven...

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 9:11

Nein, er hatte sich vorrübergehend eine Arbeit gesucht (er nimmt ab Oktober sein Studium wieder auf) und war unglücklich, hat jetzt wieder gekündigt und verbringt seine Zeit mit Videlspielen. 

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 9:15
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

In fast jeder langen Beziehung gibt es mal sexuelle Durststrecken.
Ich sehe eher den Fehler bei Dir, wenn Dein Selbtbewusstsein massiv leidet.Warum definierst Du dies so sehr über das Begehren Deines Mannes?

Das stimmt auf jeden Fall. Ich weiß nur nicht wie ich mich gegen diese Gedanken wehren soll. Ich  bin unausgeglichen und habe kaum noch Spaß daran, mich Zuhause zurecht zu machen 
Wir sind noch jung und auch noch nicht so lange zusammen, am Anfang, als alles gut war habe ich ich mich klasse gefühlt und genau dieses Gefühl fehlt mir... 

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 9:20
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Vielen Dank für die Antwort. 
Ich würde mir einfach ein offeneres Gespräch wünschen, ich kann verstehen, dass das ihm unangenehm ist aber die Sorge, es könnte daran liegen, dass er mich jetzt schon nicht mehr attraktiv findet ist irgendwie dennoch da, außerdem ist mir Sex in einer Bezieheung wichtig, vorallem wenn sie noch so frisch ist...

Achso und die Eheschließung war unser beider Wunsch bzw. aus religiösen Gründen notwendig. 
Ich weiß, dass er sich selbst sehr viel Druck macht, auch daher, dass ich es um einiges leichter habe beruflich etc. 
Aber ich versuche so gut ich kann ihn nicht noch mehr unter Druck zu setzen

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 9:21

Bin ja nich neugierig, aber wieso hattet ihr es so eilig zu heiraten?

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 9:23
In Antwort auf loganfive

Bin ja nich neugierig, aber wieso hattet ihr es so eilig zu heiraten?

Aus religiösen Gründen, bei uns ist Sex vor der Ehe eher verpöhnt. 
Habe es bewusst nicht erwähnt, weil ich Angst habe,dass dadurch eine Diskussion ausbricht, die nichts mit meinem Problem zu tun bat und mir auch nicht besonders weiter hilft.

1 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 10:12

Genau!!!! Ich brauche einfach einen Grund um mich selbst zu beruhigen und 1-2 Jahre sind wirklich seeehr lang... 

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 10:14

Ich muss mit unter wirklich an meinem Selbstbewusstsein arbeiten was das betrifft, ich mache mich selbst viel zu sehr fertig anstatt zu akzeptieren, dass er ein Problem hat...

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 10:15

Ja also bis Oktober zumindest. Dann fängt das Wintersemester an und er studiert weiter... Er macht sich was die Zukunft betrifft ziemlichen Stress 

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 10:16

ja... hat sich allerdings auch ziemlich gebessert und hat einiges an sich gearbeitet...

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 10:33

ich "darf" machen was ich will...
Mit Männer muss ich so oder so sprechen und facebook habe ich auch noch
Er hat größere Komplexe in vielerlei Hinsicht und ich denke daraus hat auch seine Eifersucht resultiert

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 11:12
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Ich muss mit unter wirklich an meinem Selbstbewusstsein arbeiten was das betrifft, ich mache mich selbst viel zu sehr fertig anstatt zu akzeptieren, dass er ein Problem hat...

Du hast es immer noch nicht ganz verstanden:
Er hat vielleicht Stress, aber das Problem hast DU.

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 11:38
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Du hast es immer noch nicht ganz verstanden:
Er hat vielleicht Stress, aber das Problem hast DU.

Bitte erkläre mir das nochmal 🤔

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 11:40

Ja, das ist es eben... ich werde versuchen nochmal mit ihm zu reden . 

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 12:20

Das Problem sehe ich nicht darin mal eine Weile keinen Sexbzubhaben sondern in eurem Umgang mit einander. Der ist nicht auf einer Ebene, er respektiert dich, deine Bedürfnisse nicht ausreichend und ihr redet nicht mit einander. 
Und wenn ihr nur geheiratet habt um Sex haben zu dürfen... dann wird die Neugier gestillt sein und die Ernüchterung gekommen sein dass euch sonst nicht viel verbindet.

5 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 14:06
In Antwort auf herbstblume6

Das Problem sehe ich nicht darin mal eine Weile keinen Sexbzubhaben sondern in eurem Umgang mit einander. Der ist nicht auf einer Ebene, er respektiert dich, deine Bedürfnisse nicht ausreichend und ihr redet nicht mit einander. 
Und wenn ihr nur geheiratet habt um Sex haben zu dürfen... dann wird die Neugier gestillt sein und die Ernüchterung gekommen sein dass euch sonst nicht viel verbindet.

Naja wir hatten auch vor der Ehe Sex, es ist auch nicht so, dass er nicht will, sondern dass er einfach nicht hart wird.  

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 14:07

Das kannst du nicht beurteilen und ist auch nicht die Frage. 

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 14:38
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Hallo ihr Lieben, 

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll... 
Mein Mann und ich sind relativ frisch verheiratet (seit Dezember) und führen eine eigentlich glückliche junge Ehe. 
Seit ungefähr zwei Monaten haben wir keinen Sex mehr. Er meint, er sei zu gestresst und kann einfach nicht... Ich habe natürlich mehrere Male versucht, es anzusprechen aber er will nicht darüber sprechen und meint nur, es läge nicht an mir.
Ich gebe mein bestes ihn zu verstehen und nicht unnötig noch mehr Druck zu machen aber die Situation belastet micht. 
Mein Selbstbewusstsein leidet unter der fehlenden Begierde durch meinen Mann... ich möchte das er mich begehrt, nur er. Ich bin ziemlich nieder geschlagen und weiß icht wie ich mit der Situation umgehen soll... Ich liebe ihn und möchte ihn nicht verlassen.
Achso, davor war der Sex klasse und auch absolut häufig... Ich verstehe einfach nicht was los ist und bin schrecklich verwirrt... Ich habe Verständnis für ihn aber ich vermisse es sehr begehrt zu werden.
Es ist mir unangenehm und ich fühle mich schlecht, aber ich habe große Angst,dass es nicht besser wird. 
Hat jemand von euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
Danke schon mal im Vorraus.

LG 

Hatte das in meiner letzten Beziehung auch. Nach 4 Jahren ist es ziemlich öde geworden, das kam aber alles von mir aus. Ich wollte nicht, wenn er Glück hatte ließ ich ihn 1 mal in 2 Monaten dran. Bei mir war einfach die Luft raus, immer das gleiche, nie was neues, dazu kam der Stress auf der Arbeit oder in der Familie, oder Streitigkeiten irgendwas.. vielleicht bedrückt ihn was? Es ist ihm peinlich irgendwas zu sagen weswegen er nicht kann? Auf jeden Fall würde ich mich an deiner Stelle deswegen nicht direkt trennen, es werden auch wieder bessere Zeiten auf euch zu kommen. Kann ja wirklich sein das er Zeit braucht, er emotionale momentan ausgelastet ist, da hätte dann niemand Lust auf Sex. Bring ihn einfach Verständniss entgegen. 

1 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 14:55
In Antwort auf micka24

Hatte das in meiner letzten Beziehung auch. Nach 4 Jahren ist es ziemlich öde geworden, das kam aber alles von mir aus. Ich wollte nicht, wenn er Glück hatte ließ ich ihn 1 mal in 2 Monaten dran. Bei mir war einfach die Luft raus, immer das gleiche, nie was neues, dazu kam der Stress auf der Arbeit oder in der Familie, oder Streitigkeiten irgendwas.. vielleicht bedrückt ihn was? Es ist ihm peinlich irgendwas zu sagen weswegen er nicht kann? Auf jeden Fall würde ich mich an deiner Stelle deswegen nicht direkt trennen, es werden auch wieder bessere Zeiten auf euch zu kommen. Kann ja wirklich sein das er Zeit braucht, er emotionale momentan ausgelastet ist, da hätte dann niemand Lust auf Sex. Bring ihn einfach Verständniss entgegen. 

Vielen lieben Dank für die Antwort. 
Ja, Trennung ist für mich gerage auch noch kein Thema. 
Er hatte das Problem schon öfter mit anderen Partnerinnen, ich denke, dass seine Kompexe eine große Rolle spielen... Ich versuche so viel Verständnis aufzubringen, wie es mir möglich ist, aber dennoch bin ich irgendwie betrübt...

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 15:31

Kann ich ausschließen...

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 15:34
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Kann ich ausschließen...

bzw. tut auch nichts zur Sache. 
Es geht mir um die medizinische Ursache... ich hatte einfach gehofft Erfahrungsberichte zu bekommen und keine nutzlosen Kommentare. Impotenz ist ziemlich häufig wird leider nur totgeschwiegen.

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 16:07

War ja nicht das erste Mal.... er hat von Anfang an gesagt er habe Probleme. 

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 16:31

Habe auch mal eine Phase gehabt wo ich keine Lust auf Sex hatte. Das lag weniger am Streß sondern mehr daran das mir meine Frau nicht das Gefühl gab das ich auch begehrt werde. Ist ja keine Einbahnstraße. Versuch ihn doch mal nach deinen besten Künsten zu verführen. Sollte dies nicht fruchten, stell ihn ruhig zur Rede. Sag ihm wie du dich fühlst, was es mit dir aus löst. Und um Gottes willen höre nicht auf die paar Beiträge die gleich nach Trennung schreien.

Dafür besteht noch nicht der kleinste Ansatz.

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 16:42
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Naja wir hatten auch vor der Ehe Sex, es ist auch nicht so, dass er nicht will, sondern dass er einfach nicht hart wird.  

Das ist ja mal noch eine ganz andere Sache.

Er wird sich deswegen wohl schon selber genug unter Druck setzen und nun kommt noch sein Prinzesschen und macht noch mehr Druck.
So wird das nix.

Du musst einfach kapieren, dass es manchmal nichts mit Dir zu tun hat, wenn der Mann nicht will oder kann.
Du solltest ihn lieber unterstützen statt noch mehr Druck zu machen.

3 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 21:45

Ich habe nochmal versucht sehr einfühlsam mit ihm zu sprechen. Er meint, er mache sich Sorgen um seine berufliche Zukunft und wisse selbst nicht genau woher die Unlust kommt. Ich habe versucht ihm klar zu machen, dass er es mir sagen kann, wenn ihn irgendetwas am Sex stört oder er sich in irgendeiner Weise nicht mehr zu mir hingezogen fühlt. Aber er meinte nur, dass sei nicht der Fall, er wolle die Beziehung mit mir nicht gefährden und mache sich schon genug Vorwürfe deswegen... 
Kondome verwenden wir keine, da er mit Kondom noch  nie konnte( ist wirklich so,ich dachte zuerst das wäre so ein vorgeschobenes "Männerding" von wegen "mit fühle ich weniger" aber wir hatten es ausprobiert und es ging nicht... Ich habe mich daher entschieden mit der Pille zu verhüten)

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 21:47
In Antwort auf nebubuu

Habe auch mal eine Phase gehabt wo ich keine Lust auf Sex hatte. Das lag weniger am Streß sondern mehr daran das mir meine Frau nicht das Gefühl gab das ich auch begehrt werde. Ist ja keine Einbahnstraße. Versuch ihn doch mal nach deinen besten Künsten zu verführen. Sollte dies nicht fruchten, stell ihn ruhig zur Rede. Sag ihm wie du dich fühlst, was es mit dir aus löst. Und um Gottes willen höre nicht auf die paar Beiträge die gleich nach Trennung schreien.

Dafür besteht noch nicht der kleinste Ansatz.

Dankeschön für die liebe Antwort. Ich werde es versuchen, stimmt schon, im Alltag und vorallem im Prüfungsstress vernachlässigt man den Mann vielleicht doch manchmal.

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 21:49
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Das ist ja mal noch eine ganz andere Sache.

Er wird sich deswegen wohl schon selber genug unter Druck setzen und nun kommt noch sein Prinzesschen und macht noch mehr Druck.
So wird das nix.

Du musst einfach kapieren, dass es manchmal nichts mit Dir zu tun hat, wenn der Mann nicht will oder kann.
Du solltest ihn lieber unterstützen statt noch mehr Druck zu machen.

Dankeschön, jetzt habe ich verstanden, was du meinst. Du hast vollkommen Recht, ich neige nur oft dafür zuerst mich selbst zu hinterfragen. Ich werde versuchen best möglich hinter ihm zu stehen. 

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 22:11
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Ich habe nochmal versucht sehr einfühlsam mit ihm zu sprechen. Er meint, er mache sich Sorgen um seine berufliche Zukunft und wisse selbst nicht genau woher die Unlust kommt. Ich habe versucht ihm klar zu machen, dass er es mir sagen kann, wenn ihn irgendetwas am Sex stört oder er sich in irgendeiner Weise nicht mehr zu mir hingezogen fühlt. Aber er meinte nur, dass sei nicht der Fall, er wolle die Beziehung mit mir nicht gefährden und mache sich schon genug Vorwürfe deswegen... 
Kondome verwenden wir keine, da er mit Kondom noch  nie konnte( ist wirklich so,ich dachte zuerst das wäre so ein vorgeschobenes "Männerding" von wegen "mit fühle ich weniger" aber wir hatten es ausprobiert und es ging nicht... Ich habe mich daher entschieden mit der Pille zu verhüten)

Du willst glaube ich nicht verstehen. Die wollen los ist nur ein Symptom. Wenn das eigentliche Problem gelöst ist kommt die Lust auch wieder von alleine.  versteh doch endlich, dass es nichts nichts nichts nichts nichts nichts nichts mit dir zu tun hat.

2 LikesGefällt mir

12. Juli 2018 um 22:14
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Hallo ihr Lieben, 

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll... 
Mein Mann und ich sind relativ frisch verheiratet (seit Dezember) und führen eine eigentlich glückliche junge Ehe. 
Seit ungefähr zwei Monaten haben wir keinen Sex mehr. Er meint, er sei zu gestresst und kann einfach nicht... Ich habe natürlich mehrere Male versucht, es anzusprechen aber er will nicht darüber sprechen und meint nur, es läge nicht an mir.
Ich gebe mein bestes ihn zu verstehen und nicht unnötig noch mehr Druck zu machen aber die Situation belastet micht. 
Mein Selbstbewusstsein leidet unter der fehlenden Begierde durch meinen Mann... ich möchte das er mich begehrt, nur er. Ich bin ziemlich nieder geschlagen und weiß icht wie ich mit der Situation umgehen soll... Ich liebe ihn und möchte ihn nicht verlassen.
Achso, davor war der Sex klasse und auch absolut häufig... Ich verstehe einfach nicht was los ist und bin schrecklich verwirrt... Ich habe Verständnis für ihn aber ich vermisse es sehr begehrt zu werden.
Es ist mir unangenehm und ich fühle mich schlecht, aber ich habe große Angst,dass es nicht besser wird. 
Hat jemand von euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
Danke schon mal im Vorraus.

LG 

Ich glaube der Sinn einer Ehe und Partnerschaft ist es in Guten wie in Schlechten Zeiten füreinander der rettende Anker zu sein, wenn es einem nicht gut geht. Vielleicht möchte dein Mann derzeit keine sexuellen Aktivitäten, weil seine Seele dich zum reden braucht? 

Natürlich kann ich dich da auch total verstehen, das hierbei auch dein Selbstbewusstsein leidet, ist ja auch verständlich.

Aber würde dein Mann dich nicht lieben, hätte er dich nicht geheiratet. Gib ihm Zeit und dir selbst auch, dann wird das alles schon.

Liebe Grüße

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 22:20
In Antwort auf canellacanella3

Ich glaube der Sinn einer Ehe und Partnerschaft ist es in Guten wie in Schlechten Zeiten füreinander der rettende Anker zu sein, wenn es einem nicht gut geht. Vielleicht möchte dein Mann derzeit keine sexuellen Aktivitäten, weil seine Seele dich zum reden braucht? 

Natürlich kann ich dich da auch total verstehen, das hierbei auch dein Selbstbewusstsein leidet, ist ja auch verständlich.

Aber würde dein Mann dich nicht lieben, hätte er dich nicht geheiratet. Gib ihm Zeit und dir selbst auch, dann wird das alles schon.

Liebe Grüße

Zum Reden eher nicht, dass ist nicht so sein Ding.
Aber wahrscheinlich braucht er gerade wirklich Halt.

Vielen Dank für die Nachricht.

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 22:23
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Du willst glaube ich nicht verstehen. Die wollen los ist nur ein Symptom. Wenn das eigentliche Problem gelöst ist kommt die Lust auch wieder von alleine.  versteh doch endlich, dass es nichts nichts nichts nichts nichts nichts nichts mit dir zu tun hat.

Okay, okay, ich versuche es, ist gar nicht so einfach für mich....

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 23:28

Warum bin ich denn jetzt die eifersüchtige Frau die ihren Mann einsperrt 😂 meine Güte...
Medizinisch deswegen weil er seit der Kindheit eine medizinische Vorgeschichte hat und laut google kann das eben eine Folge sein. Ich weiß es nicht, ich studiere nicht Medizin. 
Ja das er etwas findet was ihn erfüllt wünsche ich ihm von ganzem Herzen...😔

Gefällt mir

12. Juli 2018 um 23:35

Deine Fragen treffen den Punkt... er weiß nicht so genau was er will.... ob Studium oder Ausbildung ... er war sich lange Zeit nicht sicher und kommt auch nicht so wirklich in die Gänge... ich kann das Thema nicht wirklich ansprechen da er sehr schnell genervt reagiert, wenn er nicht will überlasse ich es ihm... 
Ja wahrscheinlich, wir planen nach meinen Prüfungen für ein paar Wochen weg zu fliegen😊 hoffentlich können wir da ein wenig entspannen 😊

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2018 um 9:22
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Deine Fragen treffen den Punkt... er weiß nicht so genau was er will.... ob Studium oder Ausbildung ... er war sich lange Zeit nicht sicher und kommt auch nicht so wirklich in die Gänge... ich kann das Thema nicht wirklich ansprechen da er sehr schnell genervt reagiert, wenn er nicht will überlasse ich es ihm... 
Ja wahrscheinlich, wir planen nach meinen Prüfungen für ein paar Wochen weg zu fliegen😊 hoffentlich können wir da ein wenig entspannen 😊

Ich vermute mal, dass er in einem Rollenbild erzogen wurde, bei dem der Mann die Familie zu versorgen hat. Diesem Bild kann er momentan nicht entsprechen.
Rühren seine Probleme vlt daher?

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2018 um 12:12

Er will nicht zum Arzt bzw. erst wenn es Ende des Monats noch nicht besser ist. 
Seine Freunde sind alle verheiratet mit Kindern, da ist nicht mehr so viel mit feiern. Gerade eifersucht ist etwas, was sich meiner Meinung nach im Laufe einer Beziehung entspannt. 

Gefällt mir

13. Juli 2018 um 12:16
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ich vermute mal, dass er in einem Rollenbild erzogen wurde, bei dem der Mann die Familie zu versorgen hat. Diesem Bild kann er momentan nicht entsprechen.
Rühren seine Probleme vlt daher?

, also zumindest nicht durch die Erziehung bedingt... seine Eltern sind in der Hinsicht sehr “westlich”.... aber ich weiß dass er darunter leidet, mir nicht das bieten zu können, was er mir gerne bieten würde... kann ich nicht so ganz nachvollziehen da ich mich mit ihn sehr glücklich schätzen kann

Gefällt mir

13. Juli 2018 um 13:45
In Antwort auf lapetiteprincesse222

Hallo ihr Lieben, 

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll... 
Mein Mann und ich sind relativ frisch verheiratet (seit Dezember) und führen eine eigentlich glückliche junge Ehe. 
Seit ungefähr zwei Monaten haben wir keinen Sex mehr. Er meint, er sei zu gestresst und kann einfach nicht... Ich habe natürlich mehrere Male versucht, es anzusprechen aber er will nicht darüber sprechen und meint nur, es läge nicht an mir.
Ich gebe mein bestes ihn zu verstehen und nicht unnötig noch mehr Druck zu machen aber die Situation belastet micht. 
Mein Selbstbewusstsein leidet unter der fehlenden Begierde durch meinen Mann... ich möchte das er mich begehrt, nur er. Ich bin ziemlich nieder geschlagen und weiß icht wie ich mit der Situation umgehen soll... Ich liebe ihn und möchte ihn nicht verlassen.
Achso, davor war der Sex klasse und auch absolut häufig... Ich verstehe einfach nicht was los ist und bin schrecklich verwirrt... Ich habe Verständnis für ihn aber ich vermisse es sehr begehrt zu werden.
Es ist mir unangenehm und ich fühle mich schlecht, aber ich habe große Angst,dass es nicht besser wird. 
Hat jemand von euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
Danke schon mal im Vorraus.

LG 

Sicher das er nicht fremdgeht und sich den Sex einfach woanders her holt?

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Zu viele Gedanken?
Von: user3131
neu
12. Juli 2018 um 21:07
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen