Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kein sex

Kein sex

5. Juni um 9:08 Letzte Antwort: 6. Juni um 6:37

Liebes Forum, habe jetzt lange überlegt, ob ich hier schreibe und versuche es kurz zuhalten.

wir sind seit 12 Jahren zusammen, unser Sohn kam 2 Jahre später, wir hatten davor ein sexlebeben und danach nicht mehr, nach 3 Jahren hatte ich den Wunsch ein 2. Kind zu bekommen, ich wurde relativ schnell schwanger. Unser Tochter ist jetzt 5 Jahre, in den 5 Jahren hatten wir einmal sex. Alles reden meinerseits warum es so ist und ich so nicht weiter leben möchte bringt nichts. Ich bekomme auch keine richtig für mich zufriedenstellend Antwort warum das so ist: er sagt immer er weiß es nicht. 

klsr habe ich zugenommen genauso wie er, er war schon mehr als ich ihn kennenlernte, ich habe ca 25 Kilo mehr als früher, aber ich arbeite daran. 

inzwiwchen meinte er es würde an seinem  Bauch liegen, aber das glaube ich nicht, weil er den ja auch schon früher hatte. Ich bin echt verzweifelt und habe ihn auch schon gefragt, ob er vielleicht sich zu Männer hingezogen fühlt, ob er mich nicht mehr attraktiv findet usw. 

meime frage kennt ihr sowas und wo befriedigt er deine Bedürfnisse, es kann für ihn doch auch nicht schön sein immer nur selbst Hand anzulegen 

lg 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

5. Juni um 12:26
Beste Antwort
In Antwort auf soley87

Das könnte von A bis Z alles sein.

Einfach keine Lust, er hat eine Affäre, ONS, Prostituierte usw.

Beantworten kann es nur er, tut er aber nicht. Ich verstehe immer nicht, wie man "weiß ich nicht" sagen kann. Entweder wird hier eiskalt gelogen oder der Mann ist so unreflektiert, dass er es wirklich nicht weiß. Letzteres halte ich für kaum vorstellbar.

Wie läuft es denn sonst in eurer Beziehung? Seid ihr glücklich, tauscht ihr Zärtlichkeiten aus? Oder funktioniert ihr nur noch als Eltern?

Ich weiß sehr wohl warum man "weiß ich nicht" sagen kann.Weil man es tatsächlich nicht weiß. Das hat aber auch nichts damit zu tun, dass man unreflektiert ist, sondern schlicht und ergreifend damit, dass man es wirklich nicht weiß.Selbst die Experten eiern da rum und können auch nie so ganz erklären woran es denn nun genau liegt. Natürlich, dass trifft nur auf diejenigen zu, die keine Affäre o.ä. am Start haben.Wenn es keinen gesundheitlichen oder halt "Affären" Grund hat, dann liegt es einfach daran, dass die Beziehung nicht auf einer Welle läuft. Das muss ja nichts großes sein..aber so Kleinigkeiten wie zB. das man genau weiß, wenn der Partner jetzt Sex erwartet. Oder das man in der ständigen Angst lebt...uuuh...also jetzt gab es 6 Tage nichts..heute Abend kann ich nicht wieder nein sagen weil ich müde bin.Es ist nicht nur für denjenigen der gerne Sex haben möchte schwer..sondern auch für den der einfach nicht kann. Man ist ständig in der "schuldig" Rolle und bekommt das bei jeder Gelegenheit aufs Brot geschmiert. Überall lauert dann die "Sexfalle" Ich sage es ganz ehrlich....Ich habe sogar wenn ich duschen gehe immer die Türe im Auge, da ich genau weiß, wenn sie aufgeht....dann gibt es entweder Sex oder eben Streit, ungewollte Kränkung oder ein kommunikationsloses Wochenende.... Das übt enormen Druck aus.Es fällt mir wirklich nicht leicht das hier so offen zu schreiben, aber ich möchte damit einfach nur deutlich machen, dass es für beide Seiten nicht einfach ist und wenn ich jemals den "Sexmodus on" Button bei mir gefunden hätte, dann hätte ich ihn gedrückt!Wenn dein Partner dich nur dann in den Arm nimmt, wenn er Sex will, dann löst das eine große Enttäuschung aus und es bewirkt genau das Gegenteil von dem, was der andere vermutlich damit erreichen möchte.Ich weiß ja nicht wie es in eurem Fall ist, aber mein Rat an dich wäre (falls du es nicht eh schon so machst...) Setz ihn bitte nicht unter Druck. Gehe zu ihm und sage ihm, dass du ihn nicht unter Druck setzen willst. Sag ihm, dass er jetzt erstmal nicht darüber nachdenken soll und das wenn du zu ihm kommst und ihn in den Arm nimmst, du nichts sexuelles erwartest, sondern einfach nur seine Nähe spüren möchtest.Wenn er vielleicht körperlich nicht kann..dann kann das sehr schwer sein darüber zu sprechen!Oder vielleicht streitet ihr euch oft? und es wird über unnötige Dinge genörgelt? Das kann alles ein Problem sein.Lass nicht diese gestellten "Sexfallen" auftauchen (ich weiß ja nicht ob du das machst...) und versuche ihm seinen Raum zu lassen...... Je entspannter alles ist und umso besser man atmen kann..desto größer ist Wahrscheinlichkeit, dass er auf dich zukommt.Da mir jetzt vermutlich die ganzen "du bist keine gute Partnerin" Kommentare um die Ohren fliegen, was auch ok ist, denn das höre ich in Punkto Sex seit 9 Jahren   möchte ich abschließend nur noch eins dazu sagen.Man kann es einfach nicht steuern. Entweder hat man Lust..oder man hat keine. Das bedeutet überhaupt nicht, dass man seinen Partner nicht liebt. Lust ist eine sinnliche Sache die nur dann klappt, wenn man auf der selben Ebene steht und in vielen Beziehungen gibt es Dinge, die dazu führen können, dass einer für den anderen zurücksteckt und der andere dann eine Stufe weiter geht.Natürlich kann der Partner auch dazu beitragen einen in Stimmung zu bringen...aber auch da ist timing und Feingefühl das a und oMir ist im übrigen aufgefallen (ist natürlich keine Dauerlösung..) das wenn man sich zusammen eine Auszeit nimmt. Also wenn man zB. ein paar Tage an die Nordsee oder so fährt, dann läuft  auf einmal alles ganz von alleine Alltagsstress ist ebenso pures Gift :/Alles Gute für euch   

1 LikesGefällt mir
5. Juni um 9:18

Das könnte von A bis Z alles sein.

Einfach keine Lust, er hat eine Affäre, ONS, Prostituierte usw.

Beantworten kann es nur er, tut er aber nicht. Ich verstehe immer nicht, wie man "weiß ich nicht" sagen kann. Entweder wird hier eiskalt gelogen oder der Mann ist so unreflektiert, dass er es wirklich nicht weiß. Letzteres halte ich für kaum vorstellbar.

Wie läuft es denn sonst in eurer Beziehung? Seid ihr glücklich, tauscht ihr Zärtlichkeiten aus? Oder funktioniert ihr nur noch als Eltern?

1 LikesGefällt mir
5. Juni um 9:23

Puh, klingt nach einer sehr langen und blöden Situation... 

5 Jahre 1x sex... 

Woah, du musst deinen Mann wirklich sehr lieben. 

Also wenn du schon versucht hast über alles zu reden, um die Ursache rauszufinden und er dich mit "es liegt nicht an dir" abspeißt, oder du ständig einen Korb von ihm bekommst, wenn du versuchst ihn zu verführen und du dich absolut nicht trennen willst.. ähm ja, vielleicht eine offene Beziehung vorschlagen? Weiterhin abnehmen, dich schick machen? Ihm Konsequenzen zeigen? 

Also ich glaube zwar schon das es dir in erster Linie um Sex mit deinem Mann geht, aber der tut dir mit seinen Abweisungen echt weh, das geht auch an deinen Selbstwert. Willst du noch weitere 10 Jahre so leben? Willst du, dass deine Kinder irgendwann merken wie unglücklich du bist? 

Wie ist denn euer Alltag so? 

Gefällt mir
5. Juni um 9:26

Es ist wirklich die Frage, wie es grundsätzlich in der Beziehung läuft, im Umgang und in der Kommunikation. Vor allem letzteres scheint ja wirklich problematisch wenn er Dich so auflaufen läßt bzw. abblockt.
Es soll ja auch asexuelle Männer geben, auf der anderen Seite könnte es sein dass er Erektionsprobleme hat und deshalb mauert?
Gibt es denn keine körperliche Nähe zwischen Euch und wenn ja blockt er dann Verführungsversuche von Dir ab? Es gibt ja neben der 08/15 Missionarsnummer genug Varianten des Liebesspiels bei denen auch ein größerer Bauch kein Hindernisgrund wäre, nur er müsste halt mitmachen wollen

Gefällt mir
5. Juni um 10:12
In Antwort auf soley87

Das könnte von A bis Z alles sein.

Einfach keine Lust, er hat eine Affäre, ONS, Prostituierte usw.

Beantworten kann es nur er, tut er aber nicht. Ich verstehe immer nicht, wie man "weiß ich nicht" sagen kann. Entweder wird hier eiskalt gelogen oder der Mann ist so unreflektiert, dass er es wirklich nicht weiß. Letzteres halte ich für kaum vorstellbar.

Wie läuft es denn sonst in eurer Beziehung? Seid ihr glücklich, tauscht ihr Zärtlichkeiten aus? Oder funktioniert ihr nur noch als Eltern?

Ja, ich glaube ihm das auch nicht, dass er es nicht weiß, er meinte zuletzt es würde an seinen eigenen Bauch liegen. Ansonsten läuft es mal gut mal weniger gut, oft fühlt er sich schnell gestresst 

Gefällt mir
5. Juni um 10:13
In Antwort auf iamsad

Puh, klingt nach einer sehr langen und blöden Situation... 

5 Jahre 1x sex... 

Woah, du musst deinen Mann wirklich sehr lieben. 

Also wenn du schon versucht hast über alles zu reden, um die Ursache rauszufinden und er dich mit "es liegt nicht an dir" abspeißt, oder du ständig einen Korb von ihm bekommst, wenn du versuchst ihn zu verführen und du dich absolut nicht trennen willst.. ähm ja, vielleicht eine offene Beziehung vorschlagen? Weiterhin abnehmen, dich schick machen? Ihm Konsequenzen zeigen? 

Also ich glaube zwar schon das es dir in erster Linie um Sex mit deinem Mann geht, aber der tut dir mit seinen Abweisungen echt weh, das geht auch an deinen Selbstwert. Willst du noch weitere 10 Jahre so leben? Willst du, dass deine Kinder irgendwann merken wie unglücklich du bist? 

Wie ist denn euer Alltag so? 

Ja, das ist halt das was ich mir auch immer wieder jetzt sage, willst du das so weiterführen! Es tut schon weh und man nimmt dich selbst such gar nicht mehr attraktiv war 

1 LikesGefällt mir
5. Juni um 10:20
In Antwort auf sophos75

Es ist wirklich die Frage, wie es grundsätzlich in der Beziehung läuft, im Umgang und in der Kommunikation. Vor allem letzteres scheint ja wirklich problematisch wenn er Dich so auflaufen läßt bzw. abblockt.
Es soll ja auch asexuelle Männer geben, auf der anderen Seite könnte es sein dass er Erektionsprobleme hat und deshalb mauert?
Gibt es denn keine körperliche Nähe zwischen Euch und wenn ja blockt er dann Verführungsversuche von Dir ab? Es gibt ja neben der 08/15 Missionarsnummer genug Varianten des Liebesspiels bei denen auch ein größerer Bauch kein Hindernisgrund wäre, nur er müsste halt mitmachen wollen

Ja, das stimmt wohl. Insgesamt läuft es mal gut mal weniger gut. Es kommt schon mal zu Zärtlichkeiten, aber mittlerweile habe ich auch das Gefühl, dass wir grundlegend unterschiedliche Vorstellungen von der sexualität haben. Er sagt selbst er spricht nicht gern darüber 

Gefällt mir
5. Juni um 10:45

Anstatt auf Zuwendung und Liebe von ihm zu warten könntest Du selbst aktiv werden und für Zufriedenheit sorgen. Werde aktiver, ändere Deinen Kleidungsstil, auch mit etwas mehr auf den Rippen kann frau mit Geschmack sexy sein, tue Dir im Rahmen Deiner Möglichkeiten gutes, unternehme was mit Freundinnen. Du wirst zufriedener, strahlst mehr Attraktivität aus und könntest ihn auch im besten Fall aus der Reserve locken

Gefällt mir
5. Juni um 10:50
In Antwort auf marslady

Liebes Forum, habe jetzt lange überlegt, ob ich hier schreibe und versuche es kurz zuhalten.

wir sind seit 12 Jahren zusammen, unser Sohn kam 2 Jahre später, wir hatten davor ein sexlebeben und danach nicht mehr, nach 3 Jahren hatte ich den Wunsch ein 2. Kind zu bekommen, ich wurde relativ schnell schwanger. Unser Tochter ist jetzt 5 Jahre, in den 5 Jahren hatten wir einmal sex. Alles reden meinerseits warum es so ist und ich so nicht weiter leben möchte bringt nichts. Ich bekomme auch keine richtig für mich zufriedenstellend Antwort warum das so ist: er sagt immer er weiß es nicht. 

klsr habe ich zugenommen genauso wie er, er war schon mehr als ich ihn kennenlernte, ich habe ca 25 Kilo mehr als früher, aber ich arbeite daran. 

inzwiwchen meinte er es würde an seinem  Bauch liegen, aber das glaube ich nicht, weil er den ja auch schon früher hatte. Ich bin echt verzweifelt und habe ihn auch schon gefragt, ob er vielleicht sich zu Männer hingezogen fühlt, ob er mich nicht mehr attraktiv findet usw. 

meime frage kennt ihr sowas und wo befriedigt er deine Bedürfnisse, es kann für ihn doch auch nicht schön sein immer nur selbst Hand anzulegen 

lg 

Du schreibst du hattest den Wunsch für Baby Nr. 2, von den Wünschen deines Mannes schreibst du irgendwie gar nichts?

Was wünscht sich denn dein Mann? 

Ich würde versuchen mal ein wirklich ernstes Gespräch zu führen, ohne Vorwürfe, ohne Streit, ganz ruhig, in dem jeder vortragen kann wie er sich fühlt und welche Wünsche er hat. Lass dich nicht vertrösten, nagel ihn fest, anders geht es nicht. 

2 LikesGefällt mir
5. Juni um 10:54
In Antwort auf elise_18724877

Du schreibst du hattest den Wunsch für Baby Nr. 2, von den Wünschen deines Mannes schreibst du irgendwie gar nichts?

Was wünscht sich denn dein Mann? 

Ich würde versuchen mal ein wirklich ernstes Gespräch zu führen, ohne Vorwürfe, ohne Streit, ganz ruhig, in dem jeder vortragen kann wie er sich fühlt und welche Wünsche er hat. Lass dich nicht vertrösten, nagel ihn fest, anders geht es nicht. 

Danke, das werde ich mit aufnehmen, dass ist ein guter Vorschlag 

1 LikesGefällt mir
5. Juni um 12:26
Beste Antwort
In Antwort auf soley87

Das könnte von A bis Z alles sein.

Einfach keine Lust, er hat eine Affäre, ONS, Prostituierte usw.

Beantworten kann es nur er, tut er aber nicht. Ich verstehe immer nicht, wie man "weiß ich nicht" sagen kann. Entweder wird hier eiskalt gelogen oder der Mann ist so unreflektiert, dass er es wirklich nicht weiß. Letzteres halte ich für kaum vorstellbar.

Wie läuft es denn sonst in eurer Beziehung? Seid ihr glücklich, tauscht ihr Zärtlichkeiten aus? Oder funktioniert ihr nur noch als Eltern?

Ich weiß sehr wohl warum man "weiß ich nicht" sagen kann.Weil man es tatsächlich nicht weiß. Das hat aber auch nichts damit zu tun, dass man unreflektiert ist, sondern schlicht und ergreifend damit, dass man es wirklich nicht weiß.Selbst die Experten eiern da rum und können auch nie so ganz erklären woran es denn nun genau liegt. Natürlich, dass trifft nur auf diejenigen zu, die keine Affäre o.ä. am Start haben.Wenn es keinen gesundheitlichen oder halt "Affären" Grund hat, dann liegt es einfach daran, dass die Beziehung nicht auf einer Welle läuft. Das muss ja nichts großes sein..aber so Kleinigkeiten wie zB. das man genau weiß, wenn der Partner jetzt Sex erwartet. Oder das man in der ständigen Angst lebt...uuuh...also jetzt gab es 6 Tage nichts..heute Abend kann ich nicht wieder nein sagen weil ich müde bin.Es ist nicht nur für denjenigen der gerne Sex haben möchte schwer..sondern auch für den der einfach nicht kann. Man ist ständig in der "schuldig" Rolle und bekommt das bei jeder Gelegenheit aufs Brot geschmiert. Überall lauert dann die "Sexfalle" Ich sage es ganz ehrlich....Ich habe sogar wenn ich duschen gehe immer die Türe im Auge, da ich genau weiß, wenn sie aufgeht....dann gibt es entweder Sex oder eben Streit, ungewollte Kränkung oder ein kommunikationsloses Wochenende.... Das übt enormen Druck aus.Es fällt mir wirklich nicht leicht das hier so offen zu schreiben, aber ich möchte damit einfach nur deutlich machen, dass es für beide Seiten nicht einfach ist und wenn ich jemals den "Sexmodus on" Button bei mir gefunden hätte, dann hätte ich ihn gedrückt!Wenn dein Partner dich nur dann in den Arm nimmt, wenn er Sex will, dann löst das eine große Enttäuschung aus und es bewirkt genau das Gegenteil von dem, was der andere vermutlich damit erreichen möchte.Ich weiß ja nicht wie es in eurem Fall ist, aber mein Rat an dich wäre (falls du es nicht eh schon so machst...) Setz ihn bitte nicht unter Druck. Gehe zu ihm und sage ihm, dass du ihn nicht unter Druck setzen willst. Sag ihm, dass er jetzt erstmal nicht darüber nachdenken soll und das wenn du zu ihm kommst und ihn in den Arm nimmst, du nichts sexuelles erwartest, sondern einfach nur seine Nähe spüren möchtest.Wenn er vielleicht körperlich nicht kann..dann kann das sehr schwer sein darüber zu sprechen!Oder vielleicht streitet ihr euch oft? und es wird über unnötige Dinge genörgelt? Das kann alles ein Problem sein.Lass nicht diese gestellten "Sexfallen" auftauchen (ich weiß ja nicht ob du das machst...) und versuche ihm seinen Raum zu lassen...... Je entspannter alles ist und umso besser man atmen kann..desto größer ist Wahrscheinlichkeit, dass er auf dich zukommt.Da mir jetzt vermutlich die ganzen "du bist keine gute Partnerin" Kommentare um die Ohren fliegen, was auch ok ist, denn das höre ich in Punkto Sex seit 9 Jahren   möchte ich abschließend nur noch eins dazu sagen.Man kann es einfach nicht steuern. Entweder hat man Lust..oder man hat keine. Das bedeutet überhaupt nicht, dass man seinen Partner nicht liebt. Lust ist eine sinnliche Sache die nur dann klappt, wenn man auf der selben Ebene steht und in vielen Beziehungen gibt es Dinge, die dazu führen können, dass einer für den anderen zurücksteckt und der andere dann eine Stufe weiter geht.Natürlich kann der Partner auch dazu beitragen einen in Stimmung zu bringen...aber auch da ist timing und Feingefühl das a und oMir ist im übrigen aufgefallen (ist natürlich keine Dauerlösung..) das wenn man sich zusammen eine Auszeit nimmt. Also wenn man zB. ein paar Tage an die Nordsee oder so fährt, dann läuft  auf einmal alles ganz von alleine Alltagsstress ist ebenso pures Gift :/Alles Gute für euch   

1 LikesGefällt mir
5. Juni um 12:27
In Antwort auf naiydeen

Ich weiß sehr wohl warum man "weiß ich nicht" sagen kann.Weil man es tatsächlich nicht weiß. Das hat aber auch nichts damit zu tun, dass man unreflektiert ist, sondern schlicht und ergreifend damit, dass man es wirklich nicht weiß.Selbst die Experten eiern da rum und können auch nie so ganz erklären woran es denn nun genau liegt. Natürlich, dass trifft nur auf diejenigen zu, die keine Affäre o.ä. am Start haben.Wenn es keinen gesundheitlichen oder halt "Affären" Grund hat, dann liegt es einfach daran, dass die Beziehung nicht auf einer Welle läuft. Das muss ja nichts großes sein..aber so Kleinigkeiten wie zB. das man genau weiß, wenn der Partner jetzt Sex erwartet. Oder das man in der ständigen Angst lebt...uuuh...also jetzt gab es 6 Tage nichts..heute Abend kann ich nicht wieder nein sagen weil ich müde bin.Es ist nicht nur für denjenigen der gerne Sex haben möchte schwer..sondern auch für den der einfach nicht kann. Man ist ständig in der "schuldig" Rolle und bekommt das bei jeder Gelegenheit aufs Brot geschmiert. Überall lauert dann die "Sexfalle" Ich sage es ganz ehrlich....Ich habe sogar wenn ich duschen gehe immer die Türe im Auge, da ich genau weiß, wenn sie aufgeht....dann gibt es entweder Sex oder eben Streit, ungewollte Kränkung oder ein kommunikationsloses Wochenende.... Das übt enormen Druck aus.Es fällt mir wirklich nicht leicht das hier so offen zu schreiben, aber ich möchte damit einfach nur deutlich machen, dass es für beide Seiten nicht einfach ist und wenn ich jemals den "Sexmodus on" Button bei mir gefunden hätte, dann hätte ich ihn gedrückt!Wenn dein Partner dich nur dann in den Arm nimmt, wenn er Sex will, dann löst das eine große Enttäuschung aus und es bewirkt genau das Gegenteil von dem, was der andere vermutlich damit erreichen möchte.Ich weiß ja nicht wie es in eurem Fall ist, aber mein Rat an dich wäre (falls du es nicht eh schon so machst...) Setz ihn bitte nicht unter Druck. Gehe zu ihm und sage ihm, dass du ihn nicht unter Druck setzen willst. Sag ihm, dass er jetzt erstmal nicht darüber nachdenken soll und das wenn du zu ihm kommst und ihn in den Arm nimmst, du nichts sexuelles erwartest, sondern einfach nur seine Nähe spüren möchtest.Wenn er vielleicht körperlich nicht kann..dann kann das sehr schwer sein darüber zu sprechen!Oder vielleicht streitet ihr euch oft? und es wird über unnötige Dinge genörgelt? Das kann alles ein Problem sein.Lass nicht diese gestellten "Sexfallen" auftauchen (ich weiß ja nicht ob du das machst...) und versuche ihm seinen Raum zu lassen...... Je entspannter alles ist und umso besser man atmen kann..desto größer ist Wahrscheinlichkeit, dass er auf dich zukommt.Da mir jetzt vermutlich die ganzen "du bist keine gute Partnerin" Kommentare um die Ohren fliegen, was auch ok ist, denn das höre ich in Punkto Sex seit 9 Jahren   möchte ich abschließend nur noch eins dazu sagen.Man kann es einfach nicht steuern. Entweder hat man Lust..oder man hat keine. Das bedeutet überhaupt nicht, dass man seinen Partner nicht liebt. Lust ist eine sinnliche Sache die nur dann klappt, wenn man auf der selben Ebene steht und in vielen Beziehungen gibt es Dinge, die dazu führen können, dass einer für den anderen zurücksteckt und der andere dann eine Stufe weiter geht.Natürlich kann der Partner auch dazu beitragen einen in Stimmung zu bringen...aber auch da ist timing und Feingefühl das a und oMir ist im übrigen aufgefallen (ist natürlich keine Dauerlösung..) das wenn man sich zusammen eine Auszeit nimmt. Also wenn man zB. ein paar Tage an die Nordsee oder so fährt, dann läuft  auf einmal alles ganz von alleine Alltagsstress ist ebenso pures Gift :/Alles Gute für euch   

schon wieder keine Absätze!!

Gefällt mir
5. Juni um 12:30
In Antwort auf naiydeen

Ich weiß sehr wohl warum man "weiß ich nicht" sagen kann.Weil man es tatsächlich nicht weiß. Das hat aber auch nichts damit zu tun, dass man unreflektiert ist, sondern schlicht und ergreifend damit, dass man es wirklich nicht weiß.Selbst die Experten eiern da rum und können auch nie so ganz erklären woran es denn nun genau liegt. Natürlich, dass trifft nur auf diejenigen zu, die keine Affäre o.ä. am Start haben.Wenn es keinen gesundheitlichen oder halt "Affären" Grund hat, dann liegt es einfach daran, dass die Beziehung nicht auf einer Welle läuft. Das muss ja nichts großes sein..aber so Kleinigkeiten wie zB. das man genau weiß, wenn der Partner jetzt Sex erwartet. Oder das man in der ständigen Angst lebt...uuuh...also jetzt gab es 6 Tage nichts..heute Abend kann ich nicht wieder nein sagen weil ich müde bin.Es ist nicht nur für denjenigen der gerne Sex haben möchte schwer..sondern auch für den der einfach nicht kann. Man ist ständig in der "schuldig" Rolle und bekommt das bei jeder Gelegenheit aufs Brot geschmiert. Überall lauert dann die "Sexfalle" Ich sage es ganz ehrlich....Ich habe sogar wenn ich duschen gehe immer die Türe im Auge, da ich genau weiß, wenn sie aufgeht....dann gibt es entweder Sex oder eben Streit, ungewollte Kränkung oder ein kommunikationsloses Wochenende.... Das übt enormen Druck aus.Es fällt mir wirklich nicht leicht das hier so offen zu schreiben, aber ich möchte damit einfach nur deutlich machen, dass es für beide Seiten nicht einfach ist und wenn ich jemals den "Sexmodus on" Button bei mir gefunden hätte, dann hätte ich ihn gedrückt!Wenn dein Partner dich nur dann in den Arm nimmt, wenn er Sex will, dann löst das eine große Enttäuschung aus und es bewirkt genau das Gegenteil von dem, was der andere vermutlich damit erreichen möchte.Ich weiß ja nicht wie es in eurem Fall ist, aber mein Rat an dich wäre (falls du es nicht eh schon so machst...) Setz ihn bitte nicht unter Druck. Gehe zu ihm und sage ihm, dass du ihn nicht unter Druck setzen willst. Sag ihm, dass er jetzt erstmal nicht darüber nachdenken soll und das wenn du zu ihm kommst und ihn in den Arm nimmst, du nichts sexuelles erwartest, sondern einfach nur seine Nähe spüren möchtest.Wenn er vielleicht körperlich nicht kann..dann kann das sehr schwer sein darüber zu sprechen!Oder vielleicht streitet ihr euch oft? und es wird über unnötige Dinge genörgelt? Das kann alles ein Problem sein.Lass nicht diese gestellten "Sexfallen" auftauchen (ich weiß ja nicht ob du das machst...) und versuche ihm seinen Raum zu lassen...... Je entspannter alles ist und umso besser man atmen kann..desto größer ist Wahrscheinlichkeit, dass er auf dich zukommt.Da mir jetzt vermutlich die ganzen "du bist keine gute Partnerin" Kommentare um die Ohren fliegen, was auch ok ist, denn das höre ich in Punkto Sex seit 9 Jahren   möchte ich abschließend nur noch eins dazu sagen.Man kann es einfach nicht steuern. Entweder hat man Lust..oder man hat keine. Das bedeutet überhaupt nicht, dass man seinen Partner nicht liebt. Lust ist eine sinnliche Sache die nur dann klappt, wenn man auf der selben Ebene steht und in vielen Beziehungen gibt es Dinge, die dazu führen können, dass einer für den anderen zurücksteckt und der andere dann eine Stufe weiter geht.Natürlich kann der Partner auch dazu beitragen einen in Stimmung zu bringen...aber auch da ist timing und Feingefühl das a und oMir ist im übrigen aufgefallen (ist natürlich keine Dauerlösung..) das wenn man sich zusammen eine Auszeit nimmt. Also wenn man zB. ein paar Tage an die Nordsee oder so fährt, dann läuft  auf einmal alles ganz von alleine Alltagsstress ist ebenso pures Gift :/Alles Gute für euch   

Was du hier beschreibst ist aber nicht "ich weiß nich warum ich kein Sex will" sondern ein "ich möchte schon Sex, fühle mich von dir aber unter Druck gesetzt".

Das man mal keine Lust hat oder auch längere Zeit rechtfertigt auch kein "ich weiß nicht", da sollte man ehrlich sein und sagen "Ich verspüre momentan keine Lust, das liegt aber nicht an dir".

3 LikesGefällt mir
5. Juni um 12:37
In Antwort auf soley87

Was du hier beschreibst ist aber nicht "ich weiß nich warum ich kein Sex will" sondern ein "ich möchte schon Sex, fühle mich von dir aber unter Druck gesetzt".

Das man mal keine Lust hat oder auch längere Zeit rechtfertigt auch kein "ich weiß nicht", da sollte man ehrlich sein und sagen "Ich verspüre momentan keine Lust, das liegt aber nicht an dir".

Das mag sein.... Aber ich unterstelle ihrem Mann jetzt einfach mal, dass er schon möchte...es ihm aber irgendwie so nicht möglich ist. Und es ist durchaus sehr wahrscheinlich, dass er nicht weiß welcher dieser Umstände nun daran Schuld ist, dass er keine Lust hat.

Wie gesagt, dass kann unendlich viele Ursachen haben. Und wir wissen ja nicht auf welchem Stand diese Beziehung ist.

Gefällt mir
5. Juni um 12:40
In Antwort auf marslady

Liebes Forum, habe jetzt lange überlegt, ob ich hier schreibe und versuche es kurz zuhalten.

wir sind seit 12 Jahren zusammen, unser Sohn kam 2 Jahre später, wir hatten davor ein sexlebeben und danach nicht mehr, nach 3 Jahren hatte ich den Wunsch ein 2. Kind zu bekommen, ich wurde relativ schnell schwanger. Unser Tochter ist jetzt 5 Jahre, in den 5 Jahren hatten wir einmal sex. Alles reden meinerseits warum es so ist und ich so nicht weiter leben möchte bringt nichts. Ich bekomme auch keine richtig für mich zufriedenstellend Antwort warum das so ist: er sagt immer er weiß es nicht. 

klsr habe ich zugenommen genauso wie er, er war schon mehr als ich ihn kennenlernte, ich habe ca 25 Kilo mehr als früher, aber ich arbeite daran. 

inzwiwchen meinte er es würde an seinem  Bauch liegen, aber das glaube ich nicht, weil er den ja auch schon früher hatte. Ich bin echt verzweifelt und habe ihn auch schon gefragt, ob er vielleicht sich zu Männer hingezogen fühlt, ob er mich nicht mehr attraktiv findet usw. 

meime frage kennt ihr sowas und wo befriedigt er deine Bedürfnisse, es kann für ihn doch auch nicht schön sein immer nur selbst Hand anzulegen 

lg 

Weißt du, ob er sich selbst befriedigt? 

Potenzstörungen und Affäre können ausgeschlossen werden?

Gefällt mir
5. Juni um 13:09
In Antwort auf naiydeen

Das mag sein.... Aber ich unterstelle ihrem Mann jetzt einfach mal, dass er schon möchte...es ihm aber irgendwie so nicht möglich ist. Und es ist durchaus sehr wahrscheinlich, dass er nicht weiß welcher dieser Umstände nun daran Schuld ist, dass er keine Lust hat.

Wie gesagt, dass kann unendlich viele Ursachen haben. Und wir wissen ja nicht auf welchem Stand diese Beziehung ist.

Naja, aber ein dahin gebrabbeltes "keine Ahnung" ist doch weniger glaubwürdig als konrekt Ursachen benennen zu können. Natürlich können einige Faktoren zusammen spielen, dann kommunziere ich das auch so.

In einer Beziehung sollte man doch immer über alles reden können.

Ich finde ein "weiß ich nicht" eben furchtbar unglaubwürdig oder könnte diese Person nicht ernst nehmen, die das nicht weiß. Wenn man eine Zeit lang mit seinem Partner keinen Sex fragt man sich doch irgendwann selber, woran das wohl liegt, es fällt doch auf.

Gefällt mir
5. Juni um 13:24
In Antwort auf soley87

Naja, aber ein dahin gebrabbeltes "keine Ahnung" ist doch weniger glaubwürdig als konrekt Ursachen benennen zu können. Natürlich können einige Faktoren zusammen spielen, dann kommunziere ich das auch so.

In einer Beziehung sollte man doch immer über alles reden können.

Ich finde ein "weiß ich nicht" eben furchtbar unglaubwürdig oder könnte diese Person nicht ernst nehmen, die das nicht weiß. Wenn man eine Zeit lang mit seinem Partner keinen Sex fragt man sich doch irgendwann selber, woran das wohl liegt, es fällt doch auf.

Der Moment in dem ein Mann seiner Frau sagt, dass sie, für seinen Geschmack, zu viel auf den Rippen hat....das kann er nur verlieren!

Oder wenn er evtl denkt, dass sie zu viel nörgelt oder zu zickig ist?

Das kann ziemlich nach hinten losgehen, denn offensichtlich gibt es hier ihrer Meinung nach nur eine Person die nicht richtig funktioniert. Dementsprechend ist man mit "keine Ahnung" vielleicht erstmal besser bedient.
Jeder von uns weiß, dass an so etwas in der Regel immer 2 Personen beteiligt sind.
Wenn man dann vielleicht auch selber mal guckt und mal ein bisschen schaut, was man evtl auch an sich selbst ändern oder verbessern könnte, ohne nur dem anderen den schwarzen Peter  zuschieben zu wollen, dann ist das vermutlich besser, als den anderen in die Enge zu treiben und eine im schlimmsten Fall ungeliebte Antwort einzufordern.

Das schlimme daran ist, dass er sie ja trotzdem liebt....aber ab dem Moment wo er ihr sagt, dass sie etwas zu rundlich ist (als Beispiel) fällt bei den meisten alles in Scherben und sie suhlen sich ab dann in Selbstmitleid.

Es würde nichts und null komma null verbessern.

 

Gefällt mir
5. Juni um 13:35
In Antwort auf naiydeen

Der Moment in dem ein Mann seiner Frau sagt, dass sie, für seinen Geschmack, zu viel auf den Rippen hat....das kann er nur verlieren!

Oder wenn er evtl denkt, dass sie zu viel nörgelt oder zu zickig ist?

Das kann ziemlich nach hinten losgehen, denn offensichtlich gibt es hier ihrer Meinung nach nur eine Person die nicht richtig funktioniert. Dementsprechend ist man mit "keine Ahnung" vielleicht erstmal besser bedient.
Jeder von uns weiß, dass an so etwas in der Regel immer 2 Personen beteiligt sind.
Wenn man dann vielleicht auch selber mal guckt und mal ein bisschen schaut, was man evtl auch an sich selbst ändern oder verbessern könnte, ohne nur dem anderen den schwarzen Peter  zuschieben zu wollen, dann ist das vermutlich besser, als den anderen in die Enge zu treiben und eine im schlimmsten Fall ungeliebte Antwort einzufordern.

Das schlimme daran ist, dass er sie ja trotzdem liebt....aber ab dem Moment wo er ihr sagt, dass sie etwas zu rundlich ist (als Beispiel) fällt bei den meisten alles in Scherben und sie suhlen sich ab dann in Selbstmitleid.

Es würde nichts und null komma null verbessern.

 

Der Moment in dem ein Mann seiner Frau sagt, dass sie, für seinen Geschmack, zu viel auf den Rippen hat....das kann er nur verlieren!

Oder wenn er evtl denkt, dass sie zu viel nörgelt oder zu zickig ist?


Das KANN nach hinten losgehen. Ich schätze Wahrheit, auch wenn sie manchmal weh tut. Klar kränkt es einen wenn der Partner einem sagt, er würde einen wegen zu vielen Kilos nicht mehr attraktiv finden.

Dementsprechend ist man mit "keine Ahnung" vielleicht erstmal besser bedient.

Ja, warum? Damit ist mMn nach niemandem geholfen.

 

Gefällt mir
5. Juni um 13:46
In Antwort auf soley87

Der Moment in dem ein Mann seiner Frau sagt, dass sie, für seinen Geschmack, zu viel auf den Rippen hat....das kann er nur verlieren!

Oder wenn er evtl denkt, dass sie zu viel nörgelt oder zu zickig ist?


Das KANN nach hinten losgehen. Ich schätze Wahrheit, auch wenn sie manchmal weh tut. Klar kränkt es einen wenn der Partner einem sagt, er würde einen wegen zu vielen Kilos nicht mehr attraktiv finden.

Dementsprechend ist man mit "keine Ahnung" vielleicht erstmal besser bedient.

Ja, warum? Damit ist mMn nach niemandem geholfen.

 

Vielleicht einfach nicht mehr fragen, sondern erstmal bei sich selber schauen und dem anderen nicht die Pistole auf die Brust setzen.
Vielleicht löst es sich dann von ganz alleine...mal den Fokus auf etwas anderes richten und das Leben genießen.

Wir wissen ja nicht wie oft dieses Thema angesprochen wird. Wenn es in Dauerschleife läuft... dann wird das nix.
 

2 LikesGefällt mir
5. Juni um 15:15

Vielleicht einfach nicht mehr fragen, sondern erstmal bei sich selber schauen und dem anderen nicht die Pistole auf die Brust setzen.
Vielleicht löst es sich dann von ganz alleine...mal den Fokus auf etwas anderes richten und das Leben genießen.


Probleme lösen sich selten von alleine in Luft auf.

Hingegen muss ich dir zustimmen, dass man sich nicht zu sehr darauf versteifen sollte. So verliert das Thema Sex seine Leichtigkeit, die Spontanität, wenn man ewig darüber redet und keine befriediegende (höhö Lösung findet.

Vielleicht einfach mal Dates miteinander haben, schön Essen gehen, ganz ohne Hintergedanken.

2 LikesGefällt mir
5. Juni um 15:19
In Antwort auf naiydeen

Ich weiß sehr wohl warum man "weiß ich nicht" sagen kann.Weil man es tatsächlich nicht weiß. Das hat aber auch nichts damit zu tun, dass man unreflektiert ist, sondern schlicht und ergreifend damit, dass man es wirklich nicht weiß.Selbst die Experten eiern da rum und können auch nie so ganz erklären woran es denn nun genau liegt. Natürlich, dass trifft nur auf diejenigen zu, die keine Affäre o.ä. am Start haben.Wenn es keinen gesundheitlichen oder halt "Affären" Grund hat, dann liegt es einfach daran, dass die Beziehung nicht auf einer Welle läuft. Das muss ja nichts großes sein..aber so Kleinigkeiten wie zB. das man genau weiß, wenn der Partner jetzt Sex erwartet. Oder das man in der ständigen Angst lebt...uuuh...also jetzt gab es 6 Tage nichts..heute Abend kann ich nicht wieder nein sagen weil ich müde bin.Es ist nicht nur für denjenigen der gerne Sex haben möchte schwer..sondern auch für den der einfach nicht kann. Man ist ständig in der "schuldig" Rolle und bekommt das bei jeder Gelegenheit aufs Brot geschmiert. Überall lauert dann die "Sexfalle" Ich sage es ganz ehrlich....Ich habe sogar wenn ich duschen gehe immer die Türe im Auge, da ich genau weiß, wenn sie aufgeht....dann gibt es entweder Sex oder eben Streit, ungewollte Kränkung oder ein kommunikationsloses Wochenende.... Das übt enormen Druck aus.Es fällt mir wirklich nicht leicht das hier so offen zu schreiben, aber ich möchte damit einfach nur deutlich machen, dass es für beide Seiten nicht einfach ist und wenn ich jemals den "Sexmodus on" Button bei mir gefunden hätte, dann hätte ich ihn gedrückt!Wenn dein Partner dich nur dann in den Arm nimmt, wenn er Sex will, dann löst das eine große Enttäuschung aus und es bewirkt genau das Gegenteil von dem, was der andere vermutlich damit erreichen möchte.Ich weiß ja nicht wie es in eurem Fall ist, aber mein Rat an dich wäre (falls du es nicht eh schon so machst...) Setz ihn bitte nicht unter Druck. Gehe zu ihm und sage ihm, dass du ihn nicht unter Druck setzen willst. Sag ihm, dass er jetzt erstmal nicht darüber nachdenken soll und das wenn du zu ihm kommst und ihn in den Arm nimmst, du nichts sexuelles erwartest, sondern einfach nur seine Nähe spüren möchtest.Wenn er vielleicht körperlich nicht kann..dann kann das sehr schwer sein darüber zu sprechen!Oder vielleicht streitet ihr euch oft? und es wird über unnötige Dinge genörgelt? Das kann alles ein Problem sein.Lass nicht diese gestellten "Sexfallen" auftauchen (ich weiß ja nicht ob du das machst...) und versuche ihm seinen Raum zu lassen...... Je entspannter alles ist und umso besser man atmen kann..desto größer ist Wahrscheinlichkeit, dass er auf dich zukommt.Da mir jetzt vermutlich die ganzen "du bist keine gute Partnerin" Kommentare um die Ohren fliegen, was auch ok ist, denn das höre ich in Punkto Sex seit 9 Jahren   möchte ich abschließend nur noch eins dazu sagen.Man kann es einfach nicht steuern. Entweder hat man Lust..oder man hat keine. Das bedeutet überhaupt nicht, dass man seinen Partner nicht liebt. Lust ist eine sinnliche Sache die nur dann klappt, wenn man auf der selben Ebene steht und in vielen Beziehungen gibt es Dinge, die dazu führen können, dass einer für den anderen zurücksteckt und der andere dann eine Stufe weiter geht.Natürlich kann der Partner auch dazu beitragen einen in Stimmung zu bringen...aber auch da ist timing und Feingefühl das a und oMir ist im übrigen aufgefallen (ist natürlich keine Dauerlösung..) das wenn man sich zusammen eine Auszeit nimmt. Also wenn man zB. ein paar Tage an die Nordsee oder so fährt, dann läuft  auf einmal alles ganz von alleine Alltagsstress ist ebenso pures Gift :/Alles Gute für euch   

Vielen Dank für deine ausgeglichene Antwort, das nehme ich mir zu Herzen!!

Gefällt mir
5. Juni um 16:11
In Antwort auf naiydeen

Ich weiß sehr wohl warum man "weiß ich nicht" sagen kann.Weil man es tatsächlich nicht weiß. Das hat aber auch nichts damit zu tun, dass man unreflektiert ist, sondern schlicht und ergreifend damit, dass man es wirklich nicht weiß.Selbst die Experten eiern da rum und können auch nie so ganz erklären woran es denn nun genau liegt. Natürlich, dass trifft nur auf diejenigen zu, die keine Affäre o.ä. am Start haben.Wenn es keinen gesundheitlichen oder halt "Affären" Grund hat, dann liegt es einfach daran, dass die Beziehung nicht auf einer Welle läuft. Das muss ja nichts großes sein..aber so Kleinigkeiten wie zB. das man genau weiß, wenn der Partner jetzt Sex erwartet. Oder das man in der ständigen Angst lebt...uuuh...also jetzt gab es 6 Tage nichts..heute Abend kann ich nicht wieder nein sagen weil ich müde bin.Es ist nicht nur für denjenigen der gerne Sex haben möchte schwer..sondern auch für den der einfach nicht kann. Man ist ständig in der "schuldig" Rolle und bekommt das bei jeder Gelegenheit aufs Brot geschmiert. Überall lauert dann die "Sexfalle" Ich sage es ganz ehrlich....Ich habe sogar wenn ich duschen gehe immer die Türe im Auge, da ich genau weiß, wenn sie aufgeht....dann gibt es entweder Sex oder eben Streit, ungewollte Kränkung oder ein kommunikationsloses Wochenende.... Das übt enormen Druck aus.Es fällt mir wirklich nicht leicht das hier so offen zu schreiben, aber ich möchte damit einfach nur deutlich machen, dass es für beide Seiten nicht einfach ist und wenn ich jemals den "Sexmodus on" Button bei mir gefunden hätte, dann hätte ich ihn gedrückt!Wenn dein Partner dich nur dann in den Arm nimmt, wenn er Sex will, dann löst das eine große Enttäuschung aus und es bewirkt genau das Gegenteil von dem, was der andere vermutlich damit erreichen möchte.Ich weiß ja nicht wie es in eurem Fall ist, aber mein Rat an dich wäre (falls du es nicht eh schon so machst...) Setz ihn bitte nicht unter Druck. Gehe zu ihm und sage ihm, dass du ihn nicht unter Druck setzen willst. Sag ihm, dass er jetzt erstmal nicht darüber nachdenken soll und das wenn du zu ihm kommst und ihn in den Arm nimmst, du nichts sexuelles erwartest, sondern einfach nur seine Nähe spüren möchtest.Wenn er vielleicht körperlich nicht kann..dann kann das sehr schwer sein darüber zu sprechen!Oder vielleicht streitet ihr euch oft? und es wird über unnötige Dinge genörgelt? Das kann alles ein Problem sein.Lass nicht diese gestellten "Sexfallen" auftauchen (ich weiß ja nicht ob du das machst...) und versuche ihm seinen Raum zu lassen...... Je entspannter alles ist und umso besser man atmen kann..desto größer ist Wahrscheinlichkeit, dass er auf dich zukommt.Da mir jetzt vermutlich die ganzen "du bist keine gute Partnerin" Kommentare um die Ohren fliegen, was auch ok ist, denn das höre ich in Punkto Sex seit 9 Jahren   möchte ich abschließend nur noch eins dazu sagen.Man kann es einfach nicht steuern. Entweder hat man Lust..oder man hat keine. Das bedeutet überhaupt nicht, dass man seinen Partner nicht liebt. Lust ist eine sinnliche Sache die nur dann klappt, wenn man auf der selben Ebene steht und in vielen Beziehungen gibt es Dinge, die dazu führen können, dass einer für den anderen zurücksteckt und der andere dann eine Stufe weiter geht.Natürlich kann der Partner auch dazu beitragen einen in Stimmung zu bringen...aber auch da ist timing und Feingefühl das a und oMir ist im übrigen aufgefallen (ist natürlich keine Dauerlösung..) das wenn man sich zusammen eine Auszeit nimmt. Also wenn man zB. ein paar Tage an die Nordsee oder so fährt, dann läuft  auf einmal alles ganz von alleine Alltagsstress ist ebenso pures Gift :/Alles Gute für euch   

Danke für deinen Mut, das hier zu erzählen!
Ich habe deinen Beitrag mit großem Interesse gelesen und deine Sichtweise hilft mir weiter.

Gefällt mir
6. Juni um 6:37
In Antwort auf naiydeen

Vielleicht einfach nicht mehr fragen, sondern erstmal bei sich selber schauen und dem anderen nicht die Pistole auf die Brust setzen.
Vielleicht löst es sich dann von ganz alleine...mal den Fokus auf etwas anderes richten und das Leben genießen.

Wir wissen ja nicht wie oft dieses Thema angesprochen wird. Wenn es in Dauerschleife läuft... dann wird das nix.
 

Guten Morgen 😃 um das einmal vorweg zu nehmen, ich setzte ihn jetzt nach 12 Jahren vielleicht mal unter Druck, wenn man überhaupt von Druck sprechen kann, 

die ersten 5 Jahre haben ich viel gedacht, es liegt an mir und das er mich nicht attraktiv findet oder das er sich nicht attraktiv findet. Das Thema kam meinerseits vielleicht alle Jahre auf.

nun fehlt mir aber nach so langer Zeit echt der sex und ich will nicht mehr so leben und das habe ich ihm sehr wohl gesagt, es ist doch wichtig zu reden?! 

Gefällt mir