Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kein Sex aber Pornos

Kein Sex aber Pornos

21. April 2014 um 19:55

Hallo,

ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr weiter. Mein Freund (Ex? ) und ich sind nun schon 3,5 Jahre zusammen, Sex gab es noch nie so viel, wie ich es aus anderen Beziehungen kannte. Ich habe schon herausgefunden, dass es schon immer ein Problem bei ihm war, es also nicht an mir liegt. Angesprochen habe ich es schon relativ früh, weil ich mich dennoch ungeliebt und nicht begehrenswert gefühlt habe. Damals hieß es nur, es sei halt manchmal so und ich solle mir keine Gedanken machen. Nun habe ich es mal wieder (nicht falsch verstehen, ich frag jetzt nicht monatlich danach) zum Thema gemacht, weil ich mehrfach abgewiesen wurde, als ich den Anfang gemacht habe und am PC (ja! ich schäme mich) gesehen habe, dass er mehrmals auf youporn war. Tja, zuerst hat er nur darüber gemeckert, dass ich mich da rein steigere, als er merkte, ich habe am PC "geschnüffelt", war er deshalb so sauer, dass ich meinen Schlüssel abgeben musste und aus der Wohnung geschmissen wurde (mit den Worten, dass es jetzt aus ist). Keine Ahnung, was sein Problem ist, ob es psychischer Natur ist oder körperlicher...ich bin ratlos und habe auch nur deshalb in seiner Chronik geschaut, ob er Pornos angesehen hat (fände es auch nicht schlimm, wenn unser Sexleben laufen würde oder ich weniger Lust hätte)...er sieht es aber nur als Schnüffelei und ich habe auch das Gefühl, dass es ihm auch gut in den Kram passt, weil er wieder einmal keine Antwort geben musste.

Mehr lesen

21. April 2014 um 20:19

Gehemmt?
Wo benehme ich mich gehemmt ? ich spreche ihn direkt an, frage ihn nach seinen Vorlieben, was ich vielleicht neues ausprobieren kann, mache auch neue Dinge, ziehe mir sexy Korsetts an, lege mich neben ihn und masturbiere, weil ihn das anturnt etc...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2014 um 20:22

Uiuiui
Hey amoureux,

ich kenne dein Problem leider sehr gut.
Mein Freund und ich sind jetzt knapp 1 1/2 Jahre zusammen und nach dem 3. Monat, gab es auch bei uns nicht mehr so viel Aktivität im Bett, wie ich es gewohnt war.

Dazu kam dann auch noch, dass ich beim Wäsche waschen an seinen Boxershort gesehen hab, dass er es sich selbst gemacht hat als ich nicht zu Hause war.

Darauf hin habe ich (ja, ich bin genauso wenig stolz darauf, wie du ;/ ) in seine Internetchronik geschaut, was er sich da so anschaut.
Das wurde leider zu Regelmäßigkeit. Immer, wenn ich mehr als ne halbe Stunde weg war, habe ich das getan. Hatte den ganzen Tag den Kopf voll davon, mit Gedanken, wann er sich das nächste mal nen Porno anguckt.

Nach einer Weile habe ich es nicht mehr ausgehalten, hatte jeden Tag Kopfschmerzen und habe sehr wenig mit ihm geredet, weil ich dachte, er liebt mich nicht mehr und will lieber ne andere als mich. Ich habe mich nicht mal getraut einfach mal anzufangen und zu versuchen ihn geil zu machen, weil ich Angst davor hatte zurückgewiesen zu werden...

Das hat er natürlich gemerkt. An dem Abend hat er mich darauf angesprochen, was denn los mit mir sei und wieso ich keine Nähe mehr zu ihm aufbaue...
Dann habe ich losgelegt, mit Vorwürfen und tausenden von Fragen:
Warum er das macht, warum wir kaum Sex haben, ob er mich nicht begehrenswert findet, warum er mich nicht mehr will, warum, warum, warum ...?

Dann gab es Streit und wir haben nen Tag nicht mehr miteinander geredet. Einen Abend später habe ich ihn nocheinmal darauf angesprochen, ganz ruhig und ohne Vorwürfe...
Ich habe ihn gefragt, warum er das macht. Er hat mir erklärt, dass er gar keine Hintergedanken hat und es einfach ab und zu mal braucht, um der Kopf leer zu bekommen, wenn ich nicht da bin.

Dann war da noch die Frage, warum wir so wenig Sex haben. Das hatte auch einen ganz einfachen Grund: Er hatte vor mir nie eine Beziehung mit einer Frau, die öfter mal Sex haben wollte, und nicht nur einmal die Woche. Er hat sich so daran gewöhnt, dass er es selber nicht mehr so oft braucht.

Wir haben dann angefangen mehr über Sex zu reden, was wir beide so mögen und gern mal ausprobieren wollen. Seitdem läuft es auch wieder, weil man sich dadurch viel näher kommt als so mancher denkt.

Ich persönlich kann dir also nur raten, jetzt ne Weile abzuwarten, damit sich das ganze zwischen euch beruhigt und dann noch mal ganz in Ruhe und ohne irgendwelche Vorwürfe zu fragen, warum er das macht.
Und dann höre ihm zu, ohne ihn zu unterbrechen. Lass ihn ausreden und all seine Gedanken zu Wort bringen.

Wenn er fertig ist, frag ihn doch einfach mal, was er sich im Bett so wünscht, was er bei eurem Sex gut findet, oder was er gerne mal ausprobieren möchte.
Sag ihm auch, was du magst, vielleicht weiß er das gar nicht.

Ich wünsche dir Viel Glück und hoffe, dass das eure Beziehung verbessert.

Viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2014 um 20:32

Danke Kangoo, guter Beitrag
Danke Kangaroo1339, allerdings habe ich das auch schon versucht, ich habe mit ihm geredet, was er gerne hat, was ich gerne habe, ohne Vorwürfe gefragt, warum er keinen Sex braucht, aber diese Pornos guckt. Er weiß auch, dass ich mir auch Pornos ansehe und mich selbstbefriedige...er redet einfach nicht darüber...egal, wie ich etwas sage...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2014 um 20:43
In Antwort auf amalia_12282721

Danke Kangoo, guter Beitrag
Danke Kangaroo1339, allerdings habe ich das auch schon versucht, ich habe mit ihm geredet, was er gerne hat, was ich gerne habe, ohne Vorwürfe gefragt, warum er keinen Sex braucht, aber diese Pornos guckt. Er weiß auch, dass ich mir auch Pornos ansehe und mich selbstbefriedige...er redet einfach nicht darüber...egal, wie ich etwas sage...

Achso.
Tut mir leid, das habe ich nicht rausgelesen. Dann versuch doch mal, wenn ihr abends im Bett liegt, einfach zusammen einen anzuschauen. Vielleicht bringt das wieder etwas Leben ins Sexleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2014 um 20:50

Kein Problem
So genau hab ich es ja nicht geschrieben ...zusammen einen Porno gucken, könnte ich noch versuchen, WENN es denn überhaupt zu einer Versöhnung kommt. Man muss wissen, dass er sich sehr endgültig angehört hat, weil ich damals oft in seinem Handy geschnüffelt habe oder bei Facebook etc...mache ich nicht mehr, aber in seiner Chronik habe ich ja auch geschnüffelt, auch wenn es nur ein Versuch war, das Problem zu lösen. Ach man, ich hab schon überlegt, zu einer Beratungsstelle zu gehen und da zu fragen, wie ich handeln soll hab sogar schon ne Mail an eben solche Stelle geschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2014 um 22:38

Vorbei
mal unabhängig davon wieso er nicht darüber spricht.
Du hast sein Vertrauen missbraucht durch deine Schnüffelei. Und das mehrmals.

Beziehung ohne Vertrauen funktioniert nicht.
Und jetzt wird er erstrecht nicht mit dir reden über diese Sache.
Denn deine Spionage ist ein viel aktuelleres Problem/Thema

Von daher denke ich dass es mit euch vorbei ist. Er sagte es ja auch bereits. Selbst wenn es irgendwie weitergeht wird er immer das Gefühl haben du spionierst in seinen intimsten digitalen Privatbereich herum, wenn er grade nicht da ist.
Ich kann ihn da absolut verstehen.

Aber für sowas kann man vorbeugen wenn man den PC ordentlich verschlüsselt und das auch von Anfang an, also noch vor einer Beziehung auch so kommuniziert.
"Dies ist mein PC/Handy/Bereich, da darf niemand ohne meine Erlaubnis ran"

Das Wieso hat niemanden zu interessieren und manche Dinge sollte man dann eben akzeptieren.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 7:48
In Antwort auf sbm83

Vorbei
mal unabhängig davon wieso er nicht darüber spricht.
Du hast sein Vertrauen missbraucht durch deine Schnüffelei. Und das mehrmals.

Beziehung ohne Vertrauen funktioniert nicht.
Und jetzt wird er erstrecht nicht mit dir reden über diese Sache.
Denn deine Spionage ist ein viel aktuelleres Problem/Thema

Von daher denke ich dass es mit euch vorbei ist. Er sagte es ja auch bereits. Selbst wenn es irgendwie weitergeht wird er immer das Gefühl haben du spionierst in seinen intimsten digitalen Privatbereich herum, wenn er grade nicht da ist.
Ich kann ihn da absolut verstehen.

Aber für sowas kann man vorbeugen wenn man den PC ordentlich verschlüsselt und das auch von Anfang an, also noch vor einer Beziehung auch so kommuniziert.
"Dies ist mein PC/Handy/Bereich, da darf niemand ohne meine Erlaubnis ran"

Das Wieso hat niemanden zu interessieren und manche Dinge sollte man dann eben akzeptieren.


Keine Hilfe
Danke für deinen Beitrag, aber wie ich schon sagte, find ich es selbst nicht gut. Es geht hier aber um das ursprüngliche Problem, bei welchem ich Hilfe benötige. Therapieren kann ich mich selbst .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 8:07

Was waren das
für Pornos?

Vielleicht hat eine Phantasie die du ihm nicht erfüllt hast/kannst/willst?

Ich kann schon verstehen, dass du "geschnüffelt" hast. Schließlich hattest du einen Grund. Als du das gespräch gesucht hast, hat er dich belogen, bzw. nicht mit dir darüber gesprochen/ etwas geändert an der Situation.

Allerdings hat er auch ein Anrecht auf Privatsphäre - und eine eigene Sexualität ( in dem Fall Pornos schauen ).

Leidet allerdings euer Sexleben darunter und damit auch die Beziehung, dann dürfte man Ehrlichkeit erwarten. ist aber bei euch beiden leider nicht gegeben. Das ist schade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 8:17
In Antwort auf sbm83

Vorbei
mal unabhängig davon wieso er nicht darüber spricht.
Du hast sein Vertrauen missbraucht durch deine Schnüffelei. Und das mehrmals.

Beziehung ohne Vertrauen funktioniert nicht.
Und jetzt wird er erstrecht nicht mit dir reden über diese Sache.
Denn deine Spionage ist ein viel aktuelleres Problem/Thema

Von daher denke ich dass es mit euch vorbei ist. Er sagte es ja auch bereits. Selbst wenn es irgendwie weitergeht wird er immer das Gefühl haben du spionierst in seinen intimsten digitalen Privatbereich herum, wenn er grade nicht da ist.
Ich kann ihn da absolut verstehen.

Aber für sowas kann man vorbeugen wenn man den PC ordentlich verschlüsselt und das auch von Anfang an, also noch vor einer Beziehung auch so kommuniziert.
"Dies ist mein PC/Handy/Bereich, da darf niemand ohne meine Erlaubnis ran"

Das Wieso hat niemanden zu interessieren und manche Dinge sollte man dann eben akzeptieren.


@ sbm83
Es ist schon lustig, dass man immer den "Schnüffelnden" für alles Pech und alle Pannen verantwortlich macht. Sie hat sein Vertrauen missbraucht, weil er Mist baut

Ohne seinen gebauten Mist hätte die TE gar nicht geschnüffelt. Soll sich der Typ also gerne mal an die eigene Nase packen.

Aber Frauen, die betrogen werden und schnüffeln, sind ja auch selbst Schuld - hätten sie nicht geschnüffelt wäre alles gut. Sie ist dann die Böse, die sein Vertrauen missbraucht hat und er das arme Opfer

Oh man, verkehrte Welt! Wie wäre es, wenn der Freund der TE einfach die Gusche aufmacht und sich seiner Kommunikationsmöglichkeiten - übrigens auch ein A und O einer Beziehung - bedient? Dann gäbe es auch keine Probleme. Aber nee, den schwarzen Peter hat natürlich sie, weil sie wissen wollte, warum er so ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 9:24
In Antwort auf fusselbine

@ sbm83
Es ist schon lustig, dass man immer den "Schnüffelnden" für alles Pech und alle Pannen verantwortlich macht. Sie hat sein Vertrauen missbraucht, weil er Mist baut

Ohne seinen gebauten Mist hätte die TE gar nicht geschnüffelt. Soll sich der Typ also gerne mal an die eigene Nase packen.

Aber Frauen, die betrogen werden und schnüffeln, sind ja auch selbst Schuld - hätten sie nicht geschnüffelt wäre alles gut. Sie ist dann die Böse, die sein Vertrauen missbraucht hat und er das arme Opfer

Oh man, verkehrte Welt! Wie wäre es, wenn der Freund der TE einfach die Gusche aufmacht und sich seiner Kommunikationsmöglichkeiten - übrigens auch ein A und O einer Beziehung - bedient? Dann gäbe es auch keine Probleme. Aber nee, den schwarzen Peter hat natürlich sie, weil sie wissen wollte, warum er so ist

Krass
oder?

Da wird ganz schnell die Schuld umgewälzt und das eig. Probl. einfach an den Partner weitergereicht. Und schon isses gelöst ( für den Freund der TE ).

Ha! Mit mir würde sowas nich laufen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 16:56
In Antwort auf almira_12037532

Was waren das
für Pornos?

Vielleicht hat eine Phantasie die du ihm nicht erfüllt hast/kannst/willst?

Ich kann schon verstehen, dass du "geschnüffelt" hast. Schließlich hattest du einen Grund. Als du das gespräch gesucht hast, hat er dich belogen, bzw. nicht mit dir darüber gesprochen/ etwas geändert an der Situation.

Allerdings hat er auch ein Anrecht auf Privatsphäre - und eine eigene Sexualität ( in dem Fall Pornos schauen ).

Leidet allerdings euer Sexleben darunter und damit auch die Beziehung, dann dürfte man Ehrlichkeit erwarten. ist aber bei euch beiden leider nicht gegeben. Das ist schade.

Kein Plan
... was er für Pornos schaut, er löscht es ausm Verlauf. Aber man sieht dennoch, dass er und wann er auf der Seite war. Er steht auf Anal, ich nicht...das ist ein Problem bei uns, jedenfalls manchmal. Aber versucht habe ich es dennoch immer mal wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 16:59
In Antwort auf fusselbine

@ sbm83
Es ist schon lustig, dass man immer den "Schnüffelnden" für alles Pech und alle Pannen verantwortlich macht. Sie hat sein Vertrauen missbraucht, weil er Mist baut

Ohne seinen gebauten Mist hätte die TE gar nicht geschnüffelt. Soll sich der Typ also gerne mal an die eigene Nase packen.

Aber Frauen, die betrogen werden und schnüffeln, sind ja auch selbst Schuld - hätten sie nicht geschnüffelt wäre alles gut. Sie ist dann die Böse, die sein Vertrauen missbraucht hat und er das arme Opfer

Oh man, verkehrte Welt! Wie wäre es, wenn der Freund der TE einfach die Gusche aufmacht und sich seiner Kommunikationsmöglichkeiten - übrigens auch ein A und O einer Beziehung - bedient? Dann gäbe es auch keine Probleme. Aber nee, den schwarzen Peter hat natürlich sie, weil sie wissen wollte, warum er so ist

Danke!
mir ist klar, dass es nicht rechtens ist und man natürlich nicht schnüffelt, aber es tut gut, wenn jemand versteht, dass ich nicht aus Böswilligkeit geschnüffelt habe bzw. nicht, weil ich denke, dass er fremd geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 17:03

Blödsinn
Sorry, aber du kennst so ein Problem vermutlich nicht und somit verstehst du es auch nicht. Ich kann machen, was ich will... und wenn ich weiter versuche und mir nehmen will, was ich brauche, dann wird er sauer und ist genervt. Tja... also urteile bitte nicht darüber, wenn du es nicht verstehst. Hattest du mal so nen Kerl? Bei dem du mehr Lust hattest? Ich vorher nicht und auch ich hab es nicht verstehen können, wenn mir eine von so was erzählt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 20:23

Erstaunlich
wie viele hier die Verletzung des extrem privaten/intimsten Lebensbereich einer Person rechtfertigen.

Fakt ist das Schüffelei und Spionage nur die Vorstufe von dem ist was man hier auch im Forum findet:

"Facebook Pw knacken, hilfe! " oder sonstige Threads.
Und spätestens da befinden wir uns dann im strafbaren Bereich. Dann kommen Keylogger/Trojaner installieren usw.

Auch wenn die TE das wohl nicht brauchte weil sie so reinkommt. Schnüffeleien dieser Art sind die Vorstufe und nicht zu tolerieren.
Sowas muss im Keim erstickt werden bevor der Partner zu Straftaten greift und weitergeht.

Aber hier kann man ja mit Emotionen alles rechtfertigen: "sie hatten einen Grund, weil er redet ja nicht und ihr gehts schlecht" *mimimi*
Sie hat kein Recht das zu tun, was sie getan hat oder noch tun wird wenn sie weitergehen würden - FAKT, Punkt!

Und nein, sie hat auch kein Recht zu erfahren wieso er "nichts sagt" - wenn er das nicht will.
Ich hätte in dem Moment genauso wie er reagiert und wenn es schlimmer wäre, also ich Beweise hätte das mir noch Keylogger/Trojaner installiert wurden, würde die Strafanzeige hinterhergekommen.
Von daher ist es richtig sich zu trennen, weil es früher oder später nach einer Versöhnung eh wieder aufkeimt, nur dann eben schlimmer.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:06

Also...
...eine endgültige Trennung gibt es nicht, das mal vorweg. Er hat mir soweit verziehen, aber geredet und uns getroffen haben wir noch nicht. Eine Beziehung mit ihm will ich weiterhin, natürlich ist Sex ein wichtiges Thema, aber eben nicht das Wichtigste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:10

Ich darf...
...an seinen PC, ich darf das auch, wenn er nicht da ist. Schnüffelei an sich ist Unrecht, das sollte klar sein also hat die Dame, die nur auf diesem Thema rumreitet, auch recht. Allerdings sehe ich es auch so, sie übertreibt... ich war in der Chronik, aus dem Grund, weil ICH etwas gegoogelt habe, was er nicht unbedingt sehen sollte (eben genau das, was ich hier schreibe...habe nach einer Lösung gesucht, wenn der Partner keinen Sex will, aber Pornos guckt)... und als ich das aus der Chronik löschen wollte...tja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:12
In Antwort auf sbm83

Erstaunlich
wie viele hier die Verletzung des extrem privaten/intimsten Lebensbereich einer Person rechtfertigen.

Fakt ist das Schüffelei und Spionage nur die Vorstufe von dem ist was man hier auch im Forum findet:

"Facebook Pw knacken, hilfe! " oder sonstige Threads.
Und spätestens da befinden wir uns dann im strafbaren Bereich. Dann kommen Keylogger/Trojaner installieren usw.

Auch wenn die TE das wohl nicht brauchte weil sie so reinkommt. Schnüffeleien dieser Art sind die Vorstufe und nicht zu tolerieren.
Sowas muss im Keim erstickt werden bevor der Partner zu Straftaten greift und weitergeht.

Aber hier kann man ja mit Emotionen alles rechtfertigen: "sie hatten einen Grund, weil er redet ja nicht und ihr gehts schlecht" *mimimi*
Sie hat kein Recht das zu tun, was sie getan hat oder noch tun wird wenn sie weitergehen würden - FAKT, Punkt!

Und nein, sie hat auch kein Recht zu erfahren wieso er "nichts sagt" - wenn er das nicht will.
Ich hätte in dem Moment genauso wie er reagiert und wenn es schlimmer wäre, also ich Beweise hätte das mir noch Keylogger/Trojaner installiert wurden, würde die Strafanzeige hinterhergekommen.
Von daher ist es richtig sich zu trennen, weil es früher oder später nach einer Versöhnung eh wieder aufkeimt, nur dann eben schlimmer.



Und zu dir...
... muss ich sagen: ICH HABE MEHRFACH GESCHRIEBEN, DASS ICH ES SELBST ALS UNRECHT BETRACHTE! Wieso kommen dazu dann noch 1000 altkluge Kommentare? Ich habe allerdings vorrangig ein anderes Problem, darüber möchte ich schreiben... nix weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:33

Klar...
Es ich sicherlich wichtig. Das habe ich nicht abgestritten...es ist aber nicht das einzig wichtige und deshalb will ich es weiter versuchen. Einsicht an sich konnte er noch nicht zeigen, wir haben ja nicht drüber geredet. Ich hoffe, wir werden uns heute sehen und darüber reden können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:37
In Antwort auf sbm83

Erstaunlich
wie viele hier die Verletzung des extrem privaten/intimsten Lebensbereich einer Person rechtfertigen.

Fakt ist das Schüffelei und Spionage nur die Vorstufe von dem ist was man hier auch im Forum findet:

"Facebook Pw knacken, hilfe! " oder sonstige Threads.
Und spätestens da befinden wir uns dann im strafbaren Bereich. Dann kommen Keylogger/Trojaner installieren usw.

Auch wenn die TE das wohl nicht brauchte weil sie so reinkommt. Schnüffeleien dieser Art sind die Vorstufe und nicht zu tolerieren.
Sowas muss im Keim erstickt werden bevor der Partner zu Straftaten greift und weitergeht.

Aber hier kann man ja mit Emotionen alles rechtfertigen: "sie hatten einen Grund, weil er redet ja nicht und ihr gehts schlecht" *mimimi*
Sie hat kein Recht das zu tun, was sie getan hat oder noch tun wird wenn sie weitergehen würden - FAKT, Punkt!

Und nein, sie hat auch kein Recht zu erfahren wieso er "nichts sagt" - wenn er das nicht will.
Ich hätte in dem Moment genauso wie er reagiert und wenn es schlimmer wäre, also ich Beweise hätte das mir noch Keylogger/Trojaner installiert wurden, würde die Strafanzeige hinterhergekommen.
Von daher ist es richtig sich zu trennen, weil es früher oder später nach einer Versöhnung eh wieder aufkeimt, nur dann eben schlimmer.



Aha ...
und er hat ein Recht darauf sie zu belügen? Und hinzuhalten? Prima Beziehung, echt. Ein Traum ...

Also, ganz ehrlich. Ich möchte schon wissen, mit wem ich da zusammenlebe.

Die Polizei schnüffelt aber auch, wenn der Verdacht von Pädophilie besteht - ohne den potentiellen Täter vorher zu warnen. Weißt du`s ob der Freund der TE keine Päd. Neigungen hat? Nö. Wir auch nicht. Als was tun? Augen verschließen? Würdest du? Ganz schlechte Nummer ...

Würde ich also ein Verdacht haben, dass mein Freund auch sexuell dahingehend orientiert ist - und ich mit ihm zusammenlebe - dann habe ich ganz klar und deutlich ein recht darauf es zu wissen. Sagt er es mir aber nicht - dann versuche ich es herauszufinden. Ganz einfach. Denn Kinderpornos schauen muss im Keim erstickt werden .... ganz einfach.

"Und nein, sie hat auch kein Recht zu erfahren wieso er "nichts sagt" - wenn er das nicht will.
Ich hätte in dem Moment genauso wie er reagiert und wenn es schlimmer wäre, also ich Beweise hätte das mir noch Keylogger/Trojaner installiert wurden, würde die Strafanzeige hinterhergekommen.
Von daher ist es richtig sich zu trennen, weil es früher oder später nach einer Versöhnung eh wieder aufkeimt, nur dann eben schlimmer."

>> ganz großes "MIMIMIMI" brauchste n Taschentuch?






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:39
In Antwort auf amalia_12282721

Ich darf...
...an seinen PC, ich darf das auch, wenn er nicht da ist. Schnüffelei an sich ist Unrecht, das sollte klar sein also hat die Dame, die nur auf diesem Thema rumreitet, auch recht. Allerdings sehe ich es auch so, sie übertreibt... ich war in der Chronik, aus dem Grund, weil ICH etwas gegoogelt habe, was er nicht unbedingt sehen sollte (eben genau das, was ich hier schreibe...habe nach einer Lösung gesucht, wenn der Partner keinen Sex will, aber Pornos guckt)... und als ich das aus der Chronik löschen wollte...tja...

Lass dich
doch davon nicht verunsichern. Wenn man nix zu verbergen hat - dann regt man sich auch nicht auf ;-D

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:51

Emotionsbefreit?


ja, sowas hab ich auch - mit meinem Nachbarn. Mit dem führe ich aber keine Beziehung.

Natürlich ist es wichtig über Emotionen zu sprechen. Schließlich was das Verhalten "beider" verletzend.

Ich befürchte, er wird ( wie vorher auch ) seine "Neigung" nach wie vor nicht preisgeben. Das führt dazu, dass die TE sich das schlimmste ausmalt und ( logischerweise ) damit nicht leben kann. Es können gleichgechlechtliche Neigungen sein, oder aber auch andere Kuriositäten, die ins Ekelhafte abdriften.

Kaum eine Frau hat heutzutage ein Probl. damit, wenn ihr Partner Pornos schaut. Ich wollte allerdings auch kein Partner, der ne Vorliebe für Kaviar entwickelt. Bah

Und somit sind wir wieder beim großen Thema "Vertrauen". Essentiell für eine Beziehung. Schwierig, wenn einer lügt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:52


Haha detective Violet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:57
In Antwort auf amalia_12282721

Kein Plan
... was er für Pornos schaut, er löscht es ausm Verlauf. Aber man sieht dennoch, dass er und wann er auf der Seite war. Er steht auf Anal, ich nicht...das ist ein Problem bei uns, jedenfalls manchmal. Aber versucht habe ich es dennoch immer mal wieder.

Na, aber
davon weißt du ja. Warum also, sollte er das vor dir verstecken?

Was ist, wenn du ihm sagst, dass dir Anal einfach wehtut? Kein Mensch ( der den anderen liebt ) möchte dass er beim Sex Schmerzen hat.

Ich denke, dass es was anderes ist - wofür er sich schämt. Womöglich zurecht.

Ich behaupte ja nicht, dass es einfach ist seine sexuellen Phant. preiszugeben - gerade dann nicht - wenn man selbst unsicher ist und nicht dazu steht. Fühlt er sich aber damit selbst nicht so wohl, dann muss er daran arbeiten. Entweder sich so selbst zu akzeptieren ( mit seinen abgedrehten Sexualität ) oder eben ein anderes Ventil finden ... so oder so ... Offenheit ( sich selbst gegenüber ) ist wichtig. Er muss es ja nicht dir sagen. Er sollte einfach nur mal für sich, darüber nachdenken was bei ihm so los ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 7:59

Bist du single?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 8:04
In Antwort auf almira_12037532

Bist du single?

Lauter
2 er Konjunktive. Offensichtlicher gehts ja nicht.

Die Pornotussis schnüffeln ja nicht. Sind allzeit bereit und immer geil für dich. Schön im Paralleluniversum?

Also, ich leb gern auf Mutter Erde. Ist irgendwie so schön realistisch da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 8:07


Wäsche kommt doof, wenn er eig. auf Schwänze steht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 8:12

Danke...
Ich versuche ein sachliches Gespräch zu führen. Das mache ich eigentlich immer bin nicht so die Art Furie, die anfängt zu keifen und zu meckern. Viel eher sage ich ihm immer wieder ruhig, was mir wichtig ist, was mich verletzt und was ich für Gedanken habe, wenn er nicht mit mir spricht. Noch dazu sage ich ihm, dass er über alles mit mir sprechen kann und wir schon eine Lösung finden. Leider macht er meistens zu. Aber ich hoffe nun einfach mal, dass es diesmal anders läuft. Ich kann ihn ja auch verstehen, es ist ein unangenehmes Thema...aber es muss was passieren, sonst muss ich auf kurz oder lang die Beziehung beenden. Wieso muss so etwas so anstrengend sein ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 8:16

Ähm...
also das Internet bzw. die Chronik kann ich dir nicht erklären. Fakt ist, es gibt dort ne Suchfunktion, dort kann man youporn eingeben und in dem Augenblick erscheinen alle Seiten, die er mit diesem Begriff aufgerufen hat UND (aus welchem Grund auch immer), wann er die Seite zuletzt aufgerufen hat... ohne genau zu zeigen, was er dort gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 8:19
In Antwort auf almira_12037532

Na, aber
davon weißt du ja. Warum also, sollte er das vor dir verstecken?

Was ist, wenn du ihm sagst, dass dir Anal einfach wehtut? Kein Mensch ( der den anderen liebt ) möchte dass er beim Sex Schmerzen hat.

Ich denke, dass es was anderes ist - wofür er sich schämt. Womöglich zurecht.

Ich behaupte ja nicht, dass es einfach ist seine sexuellen Phant. preiszugeben - gerade dann nicht - wenn man selbst unsicher ist und nicht dazu steht. Fühlt er sich aber damit selbst nicht so wohl, dann muss er daran arbeiten. Entweder sich so selbst zu akzeptieren ( mit seinen abgedrehten Sexualität ) oder eben ein anderes Ventil finden ... so oder so ... Offenheit ( sich selbst gegenüber ) ist wichtig. Er muss es ja nicht dir sagen. Er sollte einfach nur mal für sich, darüber nachdenken was bei ihm so los ist.

Ich...
will nicht lügen. Es tut nicht weh...es ist unangenehm für mich, das weiß er. Und...naja, ich denke, sein Problem ist DIE Größe... und, dass er nicht soooooo lange kann... mir reicht es allerdings aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 8:24

Noch mal
Ich habe kein Problem mit Pornos und schaue selbst welche...allerdings leidet darunter nicht das Verlangen auf meinen Partner und DAS ist mein Problem. Nix anderes...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 8:28
In Antwort auf almira_12037532


Wäsche kommt doof, wenn er eig. auf Schwänze steht...

DAS
kann ich verneinen...bei den früheren Besuchen auf youporn hat man ja gesehen, was er für Pornos geguckt hat... und das waren keine Schwulenpornos ^^.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 12:30

Ja ...
dann bin ich lieber das, als die Ehefrau vom Fritzl, die seine Privatsphäre respektiert hat, damit er ganz in Ruhe über 20 Jahre seine eigene Tochter vergewaltigen konnte. Oder die restlichen Durchgeknallten, die sich auf ihrem PC ne Liste speichern mit all den Frauen die sie vergewaltigt oder umgebracht haben.

Muss ja nicht Kinderporno sein. Kann auch ankacken sein. Würde mir echt stinken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 12:33

Du meinst ...
manipulieren.



Find ich auch super! Wenn was rauskommt was ich nicht hören mag - finde ich es dennoch sch* und ziehe darauf meine Konsequenzen. So oder so - der Kerl hat die A-Karte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 12:38
In Antwort auf amalia_12282721

Ich...
will nicht lügen. Es tut nicht weh...es ist unangenehm für mich, das weiß er. Und...naja, ich denke, sein Problem ist DIE Größe... und, dass er nicht soooooo lange kann... mir reicht es allerdings aus.

Habe ich auch
nicht gesagt. Konnte nur unmöglich wissen, warum du es nicht machst. Nun, unangenehm ist ja auch schon mal was. Wenn er dich liebt, dann möchte er nicht, dass dir gerade beim Sex etwas unangenehm ist und wirds wohl oder übel akzeptieren. Schau, es gibt so vieles anderes was ihr machen könnt ... also aufregende Dinge. Es muss nicht immer Analsex sein.

SEIN Problem ist die Größe wohl nicht. Eher deins...

Dass du "glücklich" mit dem Sex bist, habe ich kapiert. Nur er scheint es nicht zu sein. Die Frage, die es zu klären gibt, ist das "Warum?".

Sollte er schwul sein - so wird er es dir erst sagen, wenn er bereit ist sich zu outen. Ich würde ihn mal dahingehend manipulieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 12:41
In Antwort auf amalia_12282721

DAS
kann ich verneinen...bei den früheren Besuchen auf youporn hat man ja gesehen, was er für Pornos geguckt hat... und das waren keine Schwulenpornos ^^.


Ach so .... und ich war echt sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 15:00
In Antwort auf almira_12037532

Ja ...
dann bin ich lieber das, als die Ehefrau vom Fritzl, die seine Privatsphäre respektiert hat, damit er ganz in Ruhe über 20 Jahre seine eigene Tochter vergewaltigen konnte. Oder die restlichen Durchgeknallten, die sich auf ihrem PC ne Liste speichern mit all den Frauen die sie vergewaltigt oder umgebracht haben.

Muss ja nicht Kinderporno sein. Kann auch ankacken sein. Würde mir echt stinken

Mach dir mal lieber einen Kopf darum,
warum du

1. gleich an eine Straftat denkst und
2. es als Sahnehäuptchen gleich Pädophilie sein muss.


Unterm Strich hat SBM83 völlig recht. Nur weil der Rechner frei zugänglich ist, heisst das nicht im Umkehrschluss, dass man auch frei herumschnüffel darf.

Aber Moral ist ja mittlerweile ein Fremdwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 16:25
In Antwort auf trajan_12252290

Mach dir mal lieber einen Kopf darum,
warum du

1. gleich an eine Straftat denkst und
2. es als Sahnehäuptchen gleich Pädophilie sein muss.


Unterm Strich hat SBM83 völlig recht. Nur weil der Rechner frei zugänglich ist, heisst das nicht im Umkehrschluss, dass man auch frei herumschnüffel darf.

Aber Moral ist ja mittlerweile ein Fremdwort.


Ich mache mir gerade einen Kopf darum wie du den (wesentlichen) Rest überlesen konntest. Als ich dann "Sahnehäuptchen" gelesen habe, war mir alles klar

Und das obwohl Sahnehäubchen eig. gar kein Fremdwort ist ( wie z.B. Moral ).

Ich messe nicht mit zweierlei Maß. Ich stehe zu meinen sexuellen Phantasien - weil sie nicht verdreht sind. Daher habe ich gar kein Probl. damit, wenn mein Freund "herumschnüffelt".

Ne Welle würde ich auch machen, wenn er mich erwischen würde, wie ich mir Pferdepornos runterlade. Is klar. Mach ich aber nicht. Also, was soll die Aufregung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 16:27

Haben
die in Österreich in der Klapse Internetzugang?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 16:29

Absolut
Dennoch ... die volle und ganze Wahrheit erfährt man ja sowieso nie ganz und das möchte ich auch ehrlichgesagt nicht. Bei manchen haben schon Nuancen gereicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 17:13
In Antwort auf almira_12037532


Ich mache mir gerade einen Kopf darum wie du den (wesentlichen) Rest überlesen konntest. Als ich dann "Sahnehäuptchen" gelesen habe, war mir alles klar

Und das obwohl Sahnehäubchen eig. gar kein Fremdwort ist ( wie z.B. Moral ).

Ich messe nicht mit zweierlei Maß. Ich stehe zu meinen sexuellen Phantasien - weil sie nicht verdreht sind. Daher habe ich gar kein Probl. damit, wenn mein Freund "herumschnüffelt".

Ne Welle würde ich auch machen, wenn er mich erwischen würde, wie ich mir Pferdepornos runterlade. Is klar. Mach ich aber nicht. Also, was soll die Aufregung?

Was ist dir den klar?
"Als ich dann "Sahnehäuptchen" gelesen habe, war mir alles klar"

Was ist dir klar? Das mein T9 eigenwillig ist und ich nicht korrektur gelesen habe? Schande über mein Haupt! Verbrennt ihn!

Man, man, man...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 20:21
In Antwort auf almira_12037532

Aha ...
und er hat ein Recht darauf sie zu belügen? Und hinzuhalten? Prima Beziehung, echt. Ein Traum ...

Also, ganz ehrlich. Ich möchte schon wissen, mit wem ich da zusammenlebe.

Die Polizei schnüffelt aber auch, wenn der Verdacht von Pädophilie besteht - ohne den potentiellen Täter vorher zu warnen. Weißt du`s ob der Freund der TE keine Päd. Neigungen hat? Nö. Wir auch nicht. Als was tun? Augen verschließen? Würdest du? Ganz schlechte Nummer ...

Würde ich also ein Verdacht haben, dass mein Freund auch sexuell dahingehend orientiert ist - und ich mit ihm zusammenlebe - dann habe ich ganz klar und deutlich ein recht darauf es zu wissen. Sagt er es mir aber nicht - dann versuche ich es herauszufinden. Ganz einfach. Denn Kinderpornos schauen muss im Keim erstickt werden .... ganz einfach.

"Und nein, sie hat auch kein Recht zu erfahren wieso er "nichts sagt" - wenn er das nicht will.
Ich hätte in dem Moment genauso wie er reagiert und wenn es schlimmer wäre, also ich Beweise hätte das mir noch Keylogger/Trojaner installiert wurden, würde die Strafanzeige hinterhergekommen.
Von daher ist es richtig sich zu trennen, weil es früher oder später nach einer Versöhnung eh wieder aufkeimt, nur dann eben schlimmer."

>> ganz großes "MIMIMIMI" brauchste n Taschentuch?






Ich glaub...
da steigert sich jemand zu sehr rein und vermischt einen schweigenden, ggf. lügenden Partner einer Frau mit einem Pädophilen der strafbare Handlungen plant/versucht zu verschleiern.
Aber um mal bei den Fakten zu bleiben - denn die sind immer objektiv und nicht subjektiv wie Emotionen:

Seinen Partner zu belügen ist keine Straftat in .de - Fakt.
Nicht zu reden mit seinem Partner und sich zu verschliessen/Partner hinhalten ebensowenig - Fakt.
Und selbst als Angeklagter darfst du lügen oder schweigen in .de - Fakt. Um mal das Pädophilenbeispiel aufzugreifen.
Ein Zivilist (Partner) hat keine hoheitlichen Recht wie die Polizei - Fakt.
Das BKA, BSI, FBI/CIA, Brasilien schafft es nicht aktuelle, gute Verschlüsselungsalgorithmen zu knacken - Fakt.

Daher > schützt eure Unschuldsvermutung und Privatsspährengeheimnisse durch richtige Verschlüsselung
Das macht der Partner der TE JETZT hoffentlich auch und er lernt aus seinen Fehlern.

Denn die TE wird früher oder später weiterschnüffeln, auch wenn sie das Gegenteil rauf und runter predigt.
Das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen und es kommt da nichtmehr raus.








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 22:20
In Antwort auf sbm83

Ich glaub...
da steigert sich jemand zu sehr rein und vermischt einen schweigenden, ggf. lügenden Partner einer Frau mit einem Pädophilen der strafbare Handlungen plant/versucht zu verschleiern.
Aber um mal bei den Fakten zu bleiben - denn die sind immer objektiv und nicht subjektiv wie Emotionen:

Seinen Partner zu belügen ist keine Straftat in .de - Fakt.
Nicht zu reden mit seinem Partner und sich zu verschliessen/Partner hinhalten ebensowenig - Fakt.
Und selbst als Angeklagter darfst du lügen oder schweigen in .de - Fakt. Um mal das Pädophilenbeispiel aufzugreifen.
Ein Zivilist (Partner) hat keine hoheitlichen Recht wie die Polizei - Fakt.
Das BKA, BSI, FBI/CIA, Brasilien schafft es nicht aktuelle, gute Verschlüsselungsalgorithmen zu knacken - Fakt.

Daher > schützt eure Unschuldsvermutung und Privatsspährengeheimnisse durch richtige Verschlüsselung
Das macht der Partner der TE JETZT hoffentlich auch und er lernt aus seinen Fehlern.

Denn die TE wird früher oder später weiterschnüffeln, auch wenn sie das Gegenteil rauf und runter predigt.
Das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen und es kommt da nichtmehr raus.








Und ich
glaube mir das Recht nehmen zu können, zu entscheiden mit wem ich zusammen leben möchte. Du scheinst auch zu verwechseln, dass ich niemals in den PC eines Fremden schauen würde. Eine Beziehung ist eben nicht sachlich, sie ist aus Emotionen konstruiert. Deshalb kann ich es nicht sachlich sehen. Und nochmals: wenn man nichts zu verbergen hat, dann führt man sich auch nicht so auf.
Zu deinen Fakten: ich werde natürlich nicht strafrechtlich verfolgt wenn ich meinen Partner belüge oder ihn hinhalte. Dennoch, ist es für mich selbstverständlich, dass ich all diese Dinge nicht tue, wenn ich meinen Partner liebe. Tue ich es doch, so finde ich, brauche ich mich nicht aufplustert wenn Konsequenzen folgen. In welcher Form auch immer.

"Und selbst als Angeklagter darfst du lügen oder schweigen in .de - Fakt. Um mal das Pädophilenbeispiel aufzugreifen"

>> nur nicht übertreiben. Schweigen ja, lügen nein.

"Ein Zivilist (Partner) hat keine hoheitlichen Recht wie die Polizei - Fakt."

>> Es geht hier auch nicht um eine Strafsache Natürlich hat die Polizei das Recht, wenn Verdacht besteht. Und beschwert sich da einer, wenn er erwischt wird und schreit nach seinen Rechten? Ist doch albern ... meinst du nicht?


"Das macht der Partner der TE JETZT hoffentlich auch und er lernt aus seinen Fehlern."

>> eine bessere Strategie zum Lügen? Das soll die Lösung sein?

Wie alt bist du? 12? Ich will gar nicht wissen, was du so alles auf deinem PC und auf dem Kerbholz hast. Ich glaub mir wird schlecht.

Such dir mal ein Leben ... mit echten Freunden und Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 22:23
In Antwort auf trajan_12252290

Was ist dir den klar?
"Als ich dann "Sahnehäuptchen" gelesen habe, war mir alles klar"

Was ist dir klar? Das mein T9 eigenwillig ist und ich nicht korrektur gelesen habe? Schande über mein Haupt! Verbrennt ihn!

Man, man, man...

Na klar ...
T9 - das neue virtuelle Tourette ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 22:30
In Antwort auf almira_12037532

Na klar ...
T9 - das neue virtuelle Tourette ...

Mal abgesehen davon,
das Tourette virtuell nicht funktioniert...

Aber du hast "natürlich recht"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2014 um 7:16


Du warst diesma nicht gemeint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2014 um 7:33

Gutes Beispiel!
Nehmen wir an, das Geld würde verschwinden. Würdest du nicht verunsichert sein und ihn fragen, ob er Geld rausgenommen hat? Nehmen wir an, er gibt es nicht zu, das Geld allerdings verschwindet wieder.
Was würdest du tun? Dich trennen? Auf einem Verdacht hin?

Würde nicht das Vertrauen darunter leiden? Würdest du nicht verunsichert sein?

Meistens ist es doch so, dass man sich auf den Verdacht hin nicht trennen möchte, weil man den Partner liebt und ihm genau das nicht zutraut ( weil man ihm vertraut ). Man aber dennoch wissen muss, ob das Vertrauen gerechtfertigt ist. Und wenn es die Mögl. gibt, einfach mal nachschaut? Um Gewissheit zu haben?

Ich weiß echt nicht wie du mit einem Menschen leben könntest, von dem du denkst er würde dich belügen. Wie du dich fallen lassen könntest, bei einem Menschen dem du das zutraust aber nicht genau weißt ob du dich irrst oder er dich tatsächlich beklaut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2014 um 7:49
In Antwort auf almira_12037532

Und ich
glaube mir das Recht nehmen zu können, zu entscheiden mit wem ich zusammen leben möchte. Du scheinst auch zu verwechseln, dass ich niemals in den PC eines Fremden schauen würde. Eine Beziehung ist eben nicht sachlich, sie ist aus Emotionen konstruiert. Deshalb kann ich es nicht sachlich sehen. Und nochmals: wenn man nichts zu verbergen hat, dann führt man sich auch nicht so auf.
Zu deinen Fakten: ich werde natürlich nicht strafrechtlich verfolgt wenn ich meinen Partner belüge oder ihn hinhalte. Dennoch, ist es für mich selbstverständlich, dass ich all diese Dinge nicht tue, wenn ich meinen Partner liebe. Tue ich es doch, so finde ich, brauche ich mich nicht aufplustert wenn Konsequenzen folgen. In welcher Form auch immer.

"Und selbst als Angeklagter darfst du lügen oder schweigen in .de - Fakt. Um mal das Pädophilenbeispiel aufzugreifen"

>> nur nicht übertreiben. Schweigen ja, lügen nein.

"Ein Zivilist (Partner) hat keine hoheitlichen Recht wie die Polizei - Fakt."

>> Es geht hier auch nicht um eine Strafsache Natürlich hat die Polizei das Recht, wenn Verdacht besteht. Und beschwert sich da einer, wenn er erwischt wird und schreit nach seinen Rechten? Ist doch albern ... meinst du nicht?


"Das macht der Partner der TE JETZT hoffentlich auch und er lernt aus seinen Fehlern."

>> eine bessere Strategie zum Lügen? Das soll die Lösung sein?

Wie alt bist du? 12? Ich will gar nicht wissen, was du so alles auf deinem PC und auf dem Kerbholz hast. Ich glaub mir wird schlecht.

Such dir mal ein Leben ... mit echten Freunden und Frauen.

Nachtrag
denn ich habe gestern wohl die Geduld verloren.

Schau, eine Beziehung basiert auf Vertrauen und Liebe hat ihre eigenen Regeln. Das heisst, es gibt auch in Beziehungen sowas wie "Rechte" und "Pflichten". Inwiefern und ob was und wie - legt das Paar selbst fest. Vertrauen allerdings, gehört unbedigt dazu. Ein monogames Paar legt z.B. Treue fest ( quasi als "Gesetz" ). Ein "nichtmonogames Paar, könnte z.B. wechselnde Partner "erlauben", dennoch auf absolute "Offenheit" und "Ehrlichkeit" bestehen.

Wenn jetzt aber ein Verdacht besteht ( sei es bei einem monogamen Paar, z.B. das Fremdgehen ) und man das Gefühl hat, dass der Partner einen belügt, dann sucht man natürlich das klärende Gespräch. In den meisten Fällen gibt der Beschuldigte aber nicht zu ( vielleicht weil er seine Schuld (nicht) sieht/erkennt und/oder Angst hat sich mit seinem Problem auseinander zu setzen ) und macht dennoch weiter. Das heisst, er kann/will nichts ändern.

Natürlich ist der andere Partner verunsichert, weil er die "Fakten" sieht ( im Fall der TE - der fehlende Sex ) dennoch hält sich der Beschuldigte zurück - d.h. er klärt die Situation nicht auf. In der Sit. bröckelt nicht nur das Vertrauen, man stellt Gefühle und die Beziehung an sich in Frage.

In dem Fall der TE - hat die TE kein Probl. damit, dass er Pornos schaut. Warum also, gibt er es nicht zu? Warum spricht er nicht mit ihr über das gemeinsame Problem? Warum hat er kein Interesse an einer lösung? Stattdessen verkriecht er sich in sein Schneckenhaus und lässt sie mit dem ganzen Kram alleine. Das ist nicht nur kontraproduktiv - man zweifelt irgendwann an der gesamten Beziehung.

Verstehst du denn nicht, wie schwer es für den Partner ist, im Zweifel zu leben? Kannst du dir nicht vorstellen, dass man sich Gedanken macht, was es sein könnte? Und alleine da steht? Da ist doch ätzend. Das hält auf lange Zeit gesehen, keine Beziehung aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2014 um 8:01

Hmmm
vielleicht aber auch nicht. Es ist viel einfacher. Ich mags einfach lieber ehrlich und offen - mit Lügen kann ich nichts anfangen. Weil mir bewusst ist, dass mich Lügen nicht weiterbringen.

Ich bin wirklich froh, einen Partner ( meinen Deckel ) gefunden zu haben, der genauso denkt und der mit mir dieses Lebensmodell teilt. So ist es einfacher und gibt uns beiden unheimlich viel Sicherheit. Bis jetzt musste ich nichts kontrollieren, weil kein Verdacht bestand. Ich würde aber, würde mir etwas komisch vorkommen. Aber das weiß mein Partner auch.

Ja, ich lebe tatsächlich lieber mit einem Partner, der mich nicht belügt ( bisher ) und dem ich vertrauen kann. Natürlich sind Notlügen ok... solange es nicht die Beziehung belastet. Was daran so schrecklich sein soll, kann ich nicht verstehen. Ist doch ganz "normal" in einer Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2014 um 12:39


Ich hab das voll ernst gemeint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nach 3 Jahren Trennung auf einmal ein Antrag?!
Von: sunna_12651152
neu
24. April 2014 um 12:44
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook