Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kein Mitleid mit

Kein Mitleid mit

26. Mai 2007 um 13:22

Ich habe kein Mitleid (mehr) mit betrogenen Ehefrauen.
Über eine dating line habe ich viele, sehr viele Männer "kennengelernt". Zu 75% nur Gespräche am Telefon, den Rest hab ich "in echt getroffen". Da ich zwar sehr offen, aber nicht wahllos bin für die ERotik, nur mit einem "was gehabt".
AUSNAHMSLOS alle sind auf der line weil die Dame zuhause kerin Bock auf Sex hat, oder nur so einmal im Monat. Klar waren Jammerer dabei, aber das gros einfach Männer mit ganz normalen Bedürfnissen. Teilweise würden die sich schon freuen, wenn Ehefrau mal nicht im Schlabberlook aufkreuzt oder mal das Wort ... (Verbalerotik) in den Mund nähme.

Ich war mehr als überascht, trotz meiner Ahnung, dass Frauen in Ehen zu Müttern mutieren, Sex nur noch unter ferner liefen stattfindet.
Geben die ihre Bedürfnisse im Standesamt ab?

Mehr lesen

26. Mai 2007 um 13:41

Hast du mal darüber nachgedacht,
dass eine beziehung von 2 personen gestaltet wird. das resultat ist immer ein ergebnis der beiden und niemals nur einer person. wenn die frau ihre bedürfnisse mit diesem mann nicht mehr leben will, kann das nur mit ihm zusammenhängen.

anstatt an der beziehung zu arbeiten hängt er aber stundenlang am pc, vermutlich unheimlich sexy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 14:07

Klar...
ist das so, wenn der Mann das sagt, dann muss das natürlich alles genau so stimmen.
Schließlich würden sie ja auch ihre Erfolgschancen mindern, wenn sie zugeben würden, dass der Sex zuhause zwar stimmt, sie aber gern noch was Neues oder Zusätzliches hätten.
Das würde sich ja so anhören, als ob sie egoistische rücksichtslose Männer wären, und das wollen sie nicht sein.

Schon mal drüber nachgedacht, dass viele Männer ständig diese Opferrolle einnehmen und damit sage und schreibe auch ständig Erfolg haben? Weil ihnen das alles nur allzu gern geglaubt wird?

Ich nehme zwar an, dass es durchaus Ehen gibt, in denen das Sexleben so gut wie eingeschlafen ist, könnte aber drauf wetten, dass mindestens 90 % der Männer, die dir das erzählt haben, schlicht und einfach gelogen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 14:37

War selbst mal in dieser Telefonine,
es ist leider wirklich genauso so wie du schreibst und eine Leichtigkeit für Männer und auch für Frauen Sex zu bekommen.

Viele Hausfrauen sind da drin, die sich für wenig Geld anbieten, aber auch Frauen die eine feste Beziehung suchen.
Oftmals entstehen dort diese Dreiecksbeziehungen(Affären)

Die meisten sind Geschäftsleute.

Die Ehefrauen ahnen gar nichts.

Maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 18:46

Wiso sollte das immer an den frauen liegen???
so ziemlich jede ehefrau hat bedürfnisse, aber hast du schon mal drüber nachgedacht dass sich männer oft noch schlimmer gehen lassen als frauen?
wiso sollte frau mit dem ehemann poppen wenn der zum langweiler mutiert und sich evtl. auch äusserlich zum negativen verändert?
die männer die du kennengelernt hast, auch real, sehen zwar gut bzw einigermassen aus aber woher weisst du dass sie sich nicht zum negativen verändert haben?
weil sie nur über ihre frauen jammern wie böse sie doch sind?
solange ich nix hautnah mitbekomme glaube ich nem mann gar nix, die erzählen doch ne menge scheisse!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 20:44
In Antwort auf alya_12708452

Hast du mal darüber nachgedacht,
dass eine beziehung von 2 personen gestaltet wird. das resultat ist immer ein ergebnis der beiden und niemals nur einer person. wenn die frau ihre bedürfnisse mit diesem mann nicht mehr leben will, kann das nur mit ihm zusammenhängen.

anstatt an der beziehung zu arbeiten hängt er aber stundenlang am pc, vermutlich unheimlich sexy

Sexy Männer
Es ist wirklich unglaublich, daß selbst hier im Forum die meisten davon ausgehen, daß eine Ehefrau sich täglich wie aus dem Ei gepellt ihrem Mann zu präsentieren hat, mindestens 3x pro Woche sollte sie die High Heels rauskramen und die leidenschaftliche Verführerin geben. Läuft es im Bett nicht mehr ganz so toll, dann ist es selbstverständlich allein ihr Part das Wiederzubeleben.

Phantasielosigkeit? Ausschließlich das Problem der Ehefrau. Niemals kann es daran liegen, daß auch er gewohnheitsmäßig eher seine 0815 Nummer durchzieht und sich seit Jahren nichts Neues mehr hat einfallen lassen. Kann ja auch nicht sein, schließlich guckt er sich regelmäßig die Ferkelseiten im Netz an und hat sich seit der Pubertät via diverser Schmuddelfilmchen breigefächert fortgebildet (er weiß halt zumindest theoretisch wie's geht) - oder aber er beweist sich und der virtuellen Damenwelt in irgendwelchen Chats, was für ein ungeheuerlich potentes Kerlchen er doch ist. Ein Mann kennt sich in allen Spielarten aus, somit muß es an der nachlässigen Dame des Hauses liegen, wenn sich Langeweile breitmacht.

Kein Mensch kommt darauf, daß auch eine Frau sich nicht unbedingt vor Begierde auf den werten Gatten stürzt, wenn er Samstag abends nach dem Autowaschen in der Jogginghose auf dem Sofa hängt und Wetten daß... guckt. Nein, ein Mann ist auch ohne Schnickschnack drumherum sexy. Wenn sie das nicht erkennt, dann ist sie eben selber Schuld, wenn er sich woanders umsieht.

Unfaßbar, daß so viele Frauen ihren eigenen Geschlechtgenossinnen hier mit so viel Vorurteilen begegnen. So langsam kann ich den Männern, die solche Sprüche klopfen schon kaum noch böse sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 20:55

Frech!
Ich finde das wirklich, wirklich frech! Erstens, ich bin zwar verheiratet, aber keine Mutter. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, daß man als Mutter ein etwas anderes Leben führt. Und ich finde es ebenfalls nicht okay, daß man sich, nur weil man ein paar Männer, die in der Ehe gefrustet waren sexuell, über so eine Agentur kennenlernt, ein Bild von ALLEN Frauen und Müttern macht.

Mal im Ernst. Ich bin verheiratet. Ich sehe gut aus. Ich laufe nicht ständig im Schlabberlook herum. Ich genieße Sex und nehme auch das Wort ... in den Mund, weil es ab und an echt geil ist.
Und was ist jetzt? Mein MANN ist es, der wochenlang kein Bock auf Sex hat! Oder drei Stellungen kennt, und wenn ich versuche, mal was anderes auszuprobieren, sich sperrt. Der keine Ahnung hat, wenn es "trocken" ist, man anfeuchten und nicht weiterrubbeln muß. Trotz wiederholter, liebevoller Anleitung. Und immer wieder angesprochen Themen.
Er möchte Sex, wenn die Sportschau vorbei ist.
Beim Sex ist er echt super, bis auf die oben genannten faux-pas, und es ist schön. Aber es ist selten! Zu selten!
Und da hab ich mir einen Liebhaber genommen, bzw. einem Mann eine Chance eingeräumt, der es lange probiert hatte.

Es liegt also nicht immer an den Frauen, also bitte nicht so arrogant daher reden. Das ist wirklich nicht korrekt, finde ich.

Gruß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 21:27
In Antwort auf lynda_11896726

Frech!
Ich finde das wirklich, wirklich frech! Erstens, ich bin zwar verheiratet, aber keine Mutter. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, daß man als Mutter ein etwas anderes Leben führt. Und ich finde es ebenfalls nicht okay, daß man sich, nur weil man ein paar Männer, die in der Ehe gefrustet waren sexuell, über so eine Agentur kennenlernt, ein Bild von ALLEN Frauen und Müttern macht.

Mal im Ernst. Ich bin verheiratet. Ich sehe gut aus. Ich laufe nicht ständig im Schlabberlook herum. Ich genieße Sex und nehme auch das Wort ... in den Mund, weil es ab und an echt geil ist.
Und was ist jetzt? Mein MANN ist es, der wochenlang kein Bock auf Sex hat! Oder drei Stellungen kennt, und wenn ich versuche, mal was anderes auszuprobieren, sich sperrt. Der keine Ahnung hat, wenn es "trocken" ist, man anfeuchten und nicht weiterrubbeln muß. Trotz wiederholter, liebevoller Anleitung. Und immer wieder angesprochen Themen.
Er möchte Sex, wenn die Sportschau vorbei ist.
Beim Sex ist er echt super, bis auf die oben genannten faux-pas, und es ist schön. Aber es ist selten! Zu selten!
Und da hab ich mir einen Liebhaber genommen, bzw. einem Mann eine Chance eingeräumt, der es lange probiert hatte.

Es liegt also nicht immer an den Frauen, also bitte nicht so arrogant daher reden. Das ist wirklich nicht korrekt, finde ich.

Gruß!

Wie Recht du hast...
mein Mann betrügt mich seit über einem Jahr und ist der Meinung, zu hause ist es doch langweilig...Der einzige Langweiler und Sexmuffel ist er, kennt nur 2 Stellungen ohne Vorspiel, ist in 3 Minuten fertig. Etwas Neues auszuprobieren ist ihm viel zu anstrengend (er ist 56). Ich bin eine sehr attraktive Frau von 48, ich hab schon noch Wünsche, deren Erfüllung mit meinem Mann nicht mehr stattfinden wird. Wer redet eigentlich mal von unbefriedigten Ehefrauen, deren Männer nur noch faul auf dem Sofa liegen und sich bedienen lassen? Sex gibt es, wenn überhaupt, nur noch alle 6-8 Wochen.

Also, kann ich Dir nur zustimmen... es liegt nicht immer an den Frauen... Grüsse v. Karo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 10:33

Ich glaubs ja nicht...
ALso ich lese hier ja schon manchmal so einiges das mir
echt den Hut hochgehen lässt.

Ja ja, da ist dann ein Mann jammert rum, das es bei ihm nicht mehr
so läuft, das seine bessere Hälfte keinen Bock hat,und dann ...
denken sie manche! Frauen, na der Arme kein Wunder ,. bei so einer
würd ich auch fremd gehen....
Na klar, so einfach ist das..

Männer stellen sich gern in die Opferrolle, warum denn?
Weil jede Frau darauf reagiert!!
Selbst mir ist es schon einmal passiert,
Männer stellen sich absichtlich
in so eine Rolle das ist fakt.

Aber was wir Frauen machen....das wir neben Haushalt, Kinder, Schule , Kindergarten, Arbeit
oder Selbstständigkeit, abends dann einen Mann aufm Sofa
liegen haben, der immer runder wird, kein Benehmen hat,
sein einziger Wortschatz nur noch um Fernsehen Sport und
wenn er es mal wieder braucht und Frau nun hinzuheben hat,
das dann nicht tun, weil wir einfach angewidert sind, und
auch mal wieder erobert werden wollen, statt so flachen
Sex zu haben........
Neeee...... Frau hat hinzuheben, Mund zu halten... dann ist gut!
Tja und wenn Mann dann mal wieder in seine tollen Internetseiten geht
oder sich sonst seinen Spaß holt, ja dann ist Frau auch selber Schuld nicht wahr..

Ist ja manchmal echt nicht zu fassen,wie hier einige Frauen denken....


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 12:22

Stimmt
mir ist die Frau des Mannes, in dem ich verliebt bin auch schnuppe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 13:18

Ja Vanilla
...sie ist/war dir so schnuppe, dass du zu ihr auf die Arbeit gerannt bist um sie zu sehen ( und auf dich aufmerksam zu machen),dich mit ihr getroffen hast,dir darüber Gedanken gemacht hast wie sie mit dem Betrug umgeht und wie es um ihre Ehe bestellt ist und vor allem dafür gesorgt hast, dass sie es überhaupt erfährt !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 12:02

Das ist das, was dir die Männer erzählen..
Du denkst doch nicht wirklcih, dass sie sagen: Meine beziehung ist toll, aber ich will einach mal wieder neue ubekannte Haut spüren. Das prockelnde gefühl erleben, wenn man sich noch nicht kennt... ???

Seit meiner Trennung, habe ich da auch sehr sehr viel erlebt und bin schockiert gewesen, wie viele liierte Männer und auch Frauen(!) sich nebenbei noch vergnügen wollen. Das scheint in unserer Gesellschaft die Moral zu sein.
Ich kann eine!! Seitensprung noch verstehen und jeder lügt, der sich in einer Beziehung lebend nicht schon mal Intimitäten mit anderen vorgestellt hat. Aber eine Affäre zu haben und den Partner zu hintergehen ist ein absolutes No Go. Ehrlichkeit und Respekt sind meiner Meinung nach für diese Menschen ein Fremdwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 12:08

...
Diese Lieblosikeit im Umgamg mit anderen Menschen nennt sich wohl neudeutsch : Individualität. Warum auf ander Rücksicht nehmen?

Finde es schön, dass es anscheinend noch Menschen gibt, die sich Gedanken über ihr Handeln und die daraus resultierende Wirkung auf andere Menschen macht.

Kann dir also nur zustimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 17:18

Nun hatte ich leider
keine Zeit, mich vorher nochmals zu melden.

Zu denen, die sagen, die Männer jammern rum. Fasr keiner, genauer nur einer, hat gejammert. ALLE behaupteten sie wollten mal fremde Haut, mal das Abenteuer erleben. Verwegene Burschen....Von wegen die Männer labern nur rum, dass die Ehe/ Beziehung soooo schlecht...

Was war dann, beim Treff? Wie beschrieben, in den Gesprächen, etwas nachgehakt, kam raus, was wirklich los ist. Alle hatten Bedürfnis nach Gelaber( und ich suchte den F****), alle auf der Suche nach Zärtlichkeit (ich wollte unverbindliches).
Als ich dann klar sagte, ich will keine Dauergeliebte sein, nur ein Abenteuer, als ich "kritisierte" sie würden gar nicht nur die fremde Haut suchen sondern eine neue(oder 2.) Beziehung, wurden die "Würstchen" ganz klein.

Mir sind die Frauen genauso egal wie die Männer, die ich getroffen habe. Ich suchte keinen gebundenen, ich suchte Abenteuer.

Mir kann also keiner fremdgehen, nicht einmal mein Partner, denn es gibt offene Beziehungen.

Was ich mit meinem thread sagen will: Es scheint mir in sogenannt monogamen Ehen/ Beziehungen so zu sein, dass insbesondere Frauen ihren sexuellen Appetit auf null schrauben und keinerlei Initiativen mehr zeigen. Sicher nicht alle, aber von den gebundenen, die ich traf alle "Frauen".

Meine Intention ist nicht die Diskussion Geliebte böse oder gut, sondern WAS zum Henker passiert mit den Frauen die sich binden?
Haben die keine Sexualität mehr, die sind doch oft superattraktiv, vorher aktiv und wieso mutieren die dann( auch die ohne KInder, aber Mütter am Schlimmsten)
????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 17:46
In Antwort auf lys_11956303

Sexy Männer
Es ist wirklich unglaublich, daß selbst hier im Forum die meisten davon ausgehen, daß eine Ehefrau sich täglich wie aus dem Ei gepellt ihrem Mann zu präsentieren hat, mindestens 3x pro Woche sollte sie die High Heels rauskramen und die leidenschaftliche Verführerin geben. Läuft es im Bett nicht mehr ganz so toll, dann ist es selbstverständlich allein ihr Part das Wiederzubeleben.

Phantasielosigkeit? Ausschließlich das Problem der Ehefrau. Niemals kann es daran liegen, daß auch er gewohnheitsmäßig eher seine 0815 Nummer durchzieht und sich seit Jahren nichts Neues mehr hat einfallen lassen. Kann ja auch nicht sein, schließlich guckt er sich regelmäßig die Ferkelseiten im Netz an und hat sich seit der Pubertät via diverser Schmuddelfilmchen breigefächert fortgebildet (er weiß halt zumindest theoretisch wie's geht) - oder aber er beweist sich und der virtuellen Damenwelt in irgendwelchen Chats, was für ein ungeheuerlich potentes Kerlchen er doch ist. Ein Mann kennt sich in allen Spielarten aus, somit muß es an der nachlässigen Dame des Hauses liegen, wenn sich Langeweile breitmacht.

Kein Mensch kommt darauf, daß auch eine Frau sich nicht unbedingt vor Begierde auf den werten Gatten stürzt, wenn er Samstag abends nach dem Autowaschen in der Jogginghose auf dem Sofa hängt und Wetten daß... guckt. Nein, ein Mann ist auch ohne Schnickschnack drumherum sexy. Wenn sie das nicht erkennt, dann ist sie eben selber Schuld, wenn er sich woanders umsieht.

Unfaßbar, daß so viele Frauen ihren eigenen Geschlechtgenossinnen hier mit so viel Vorurteilen begegnen. So langsam kann ich den Männern, die solche Sprüche klopfen schon kaum noch böse sein.

Gut geschrieben, Zelda..
Bin auch entsetzt, wie auf den Geschlechtsgenossinen herumgehackt wird und den "Ach so frustrierten Ehemaennern" mehr Glauben geschenkt wird.

Phantasielosigkeit kann trotzdem auf beiden Seiten vorkommen.

Wenn aber sich eine/einer um Veraenderungen bemueht, und zwar ALLEIN und ERFOLGLOS ueber mehrere Wochen oder Monate, wird sie/er irgendwann aufgeben - der Anfang vom Ende.

Viele Gruesse
flysohigh


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 19:36

Hallo Sherridan
woher weißt du das?

Die Frage interessiert mich wirklich.
Haben dir das die Frauen erzählt, ist es eine Vermutung ( oder ein Vorurteil ) oder verläßt du dich da auf die Aussagen von Männern?
Wie ist es bei Paaren die schon zig Jahre ohne Trauschein zusammenleben? Wann ist da Stichtag zur Abgabe der Eigenständigkeit?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 20:33

Aliablue
stimmt, falsch ausgedrückt, weil ich wenig Zeit hatte. Also: Nur einer hat am Anfang, bei der Kontaktaufnahme, diese Jammertour: "meine FRau läßt mich nicht..." gefahren. Alle anderen wollten fremde Haut...
Erst im Treff wurde durch Gespräch klarer, was die Männer "bewegt". Hilfe, ich dachte, ich hätt nen potentiellen F** da sitzen und dann kam die Sorgenarie....

Verständlicher??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 20:37

Das scheint
Realität sherridan. Aber das kann doch nicht sein. Mensch, wenn ich so drauf achte, wieviele hübsche, aktiv scheinende Frauen Eharing tragen...Die können doch nicht durchweg asexuell werden mit Eheschließung oder Kind. Jede FRau hat Bedürfnisse. Essen,. schlafen, trinken, Sex. Das ist doch so. Nur, wo bleiben die damit. Wenn Mann so sch** im Bett wär, warum haben die ihn geheiratet?
Und Schlabberratatze können die Kerls auch nicht alle sein. Oder doch?
Aber meine Frage, mein Interesse gilt einfach primär der Frage: was machen Frauen mit ihrer Libido?

Logo, dass ich heraus finden möchte, ob ich so "unnormal" bin, weil ich auf mehr Sex als einmal die Woche stehe( seit Jahrzehnten)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 23:14

Nee, aliablue
Argumentation bringt hier gar nix.

Auf der dating line haben, bis auf eine Ausnahme, alle behauptet, Ehe/ Beziehung sei prima, nur Lust auf fremde Haut.

Ich wiegte mich "in Sicherheit", dass keiner mir am A*** kleben wird.

Im Treff dann aber statt des Wunsches nach fremder Haut(einmalig oder meinetwegen wiederholt) kam raus, dass eben die coolen Fremdgeher statt cool anzunehmen was sich bot, einfach oft nur labern wollten, bewundert werden, sexy gefunden etc. Ja eben ne Geliebte suchten, eine regelrechte Zweitbeziehung...
Sie jammerten noch nicht mal so recht, sie taten mir regelrecht leid. Damit hatten die zwar ne Art Mitleid aber auch die Gewissheit, dass ich nix mit ihnen anfangen werde.

Keine Ahnung wie bei dir in KOntakt treten stattfindet. Aber auf so ner dating line telefoniert man nicht mal eben 5 Minuten und trifft sich. Es sind Kontakte über längeren Zeitraum bis zum Realtreff. In den telefonischen Kontakten glaubte ich den Jungs: alle kein Bock auf dauerhaftes, weil die Dame zuhaus ja suuuuper sei. Nur, ich wiederhole, fremde Haut der Wunsch... Ich machte klar, dass ich mit Sicherheit nix anfangen würd mit einem, der behauptete, seine Beziehung sei sooo schlimm.

Was die Jungs dann beim Realtreff taten, obwohl Interesse am F** spürbar war/ ausgesprochen wurde, war, sich selbst ins Aus zu katapultieren mit dieser "Jammerei" über die sexuelle Inaktivität der Damen.

Da ich nicht die Bedienerin dieser Bedürfnisse sein will ( für andere als meinen eigenen Partner) kam es zu nix. Nur zu der FRage: was passiert mit den Frauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 8:49

Ja und? sagmal?
Was bringt der Spruch? Was soll er uns sagen? Wenn die FRauen sich nicht asexuell geben würden, würden....
Wenn die Männer nicht, dann...?

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wär ich längst schon Millionär.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 12:51
In Antwort auf vaiana_12100601

Nee, aliablue
Argumentation bringt hier gar nix.

Auf der dating line haben, bis auf eine Ausnahme, alle behauptet, Ehe/ Beziehung sei prima, nur Lust auf fremde Haut.

Ich wiegte mich "in Sicherheit", dass keiner mir am A*** kleben wird.

Im Treff dann aber statt des Wunsches nach fremder Haut(einmalig oder meinetwegen wiederholt) kam raus, dass eben die coolen Fremdgeher statt cool anzunehmen was sich bot, einfach oft nur labern wollten, bewundert werden, sexy gefunden etc. Ja eben ne Geliebte suchten, eine regelrechte Zweitbeziehung...
Sie jammerten noch nicht mal so recht, sie taten mir regelrecht leid. Damit hatten die zwar ne Art Mitleid aber auch die Gewissheit, dass ich nix mit ihnen anfangen werde.

Keine Ahnung wie bei dir in KOntakt treten stattfindet. Aber auf so ner dating line telefoniert man nicht mal eben 5 Minuten und trifft sich. Es sind Kontakte über längeren Zeitraum bis zum Realtreff. In den telefonischen Kontakten glaubte ich den Jungs: alle kein Bock auf dauerhaftes, weil die Dame zuhaus ja suuuuper sei. Nur, ich wiederhole, fremde Haut der Wunsch... Ich machte klar, dass ich mit Sicherheit nix anfangen würd mit einem, der behauptete, seine Beziehung sei sooo schlimm.

Was die Jungs dann beim Realtreff taten, obwohl Interesse am F** spürbar war/ ausgesprochen wurde, war, sich selbst ins Aus zu katapultieren mit dieser "Jammerei" über die sexuelle Inaktivität der Damen.

Da ich nicht die Bedienerin dieser Bedürfnisse sein will ( für andere als meinen eigenen Partner) kam es zu nix. Nur zu der FRage: was passiert mit den Frauen?

Du hast dich doch nur
mit einem real getroffen...

der betrüger erzählt was er glaubt, dass du hören willst. dabei wird er deine reaktionen werten und sich entsprechend umorientieren um ans ziel zu gelangen.

aber gut, dass du nun nicht doch die schuld bei der ehefrau suchst. dein thread handelt nämlich darüber, dass diese frauen selbst dran schuld seien sollen. aber nu hört sich das garnicht mehr so an. im übrigen würde ich an deiner stelle die frauen vergleichen, die ich kenne und nicht erzählungen irgendwelcher möchtegern betrüger für einen vergleich nutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 14:53
In Antwort auf vaiana_12100601

Nun hatte ich leider
keine Zeit, mich vorher nochmals zu melden.

Zu denen, die sagen, die Männer jammern rum. Fasr keiner, genauer nur einer, hat gejammert. ALLE behaupteten sie wollten mal fremde Haut, mal das Abenteuer erleben. Verwegene Burschen....Von wegen die Männer labern nur rum, dass die Ehe/ Beziehung soooo schlecht...

Was war dann, beim Treff? Wie beschrieben, in den Gesprächen, etwas nachgehakt, kam raus, was wirklich los ist. Alle hatten Bedürfnis nach Gelaber( und ich suchte den F****), alle auf der Suche nach Zärtlichkeit (ich wollte unverbindliches).
Als ich dann klar sagte, ich will keine Dauergeliebte sein, nur ein Abenteuer, als ich "kritisierte" sie würden gar nicht nur die fremde Haut suchen sondern eine neue(oder 2.) Beziehung, wurden die "Würstchen" ganz klein.

Mir sind die Frauen genauso egal wie die Männer, die ich getroffen habe. Ich suchte keinen gebundenen, ich suchte Abenteuer.

Mir kann also keiner fremdgehen, nicht einmal mein Partner, denn es gibt offene Beziehungen.

Was ich mit meinem thread sagen will: Es scheint mir in sogenannt monogamen Ehen/ Beziehungen so zu sein, dass insbesondere Frauen ihren sexuellen Appetit auf null schrauben und keinerlei Initiativen mehr zeigen. Sicher nicht alle, aber von den gebundenen, die ich traf alle "Frauen".

Meine Intention ist nicht die Diskussion Geliebte böse oder gut, sondern WAS zum Henker passiert mit den Frauen die sich binden?
Haben die keine Sexualität mehr, die sind doch oft superattraktiv, vorher aktiv und wieso mutieren die dann( auch die ohne KInder, aber Mütter am Schlimmsten)
????????????

Natürlich

haben wir noch Sexualität und auch Lust auf dieselbe. Ich zumindest. Es ist nur schwer, sich attraktiv zu fühlen, wenn man voller Lust nach Hause kommt, sich ins Zeug legt und es dann heißt (gähnend): "Gleich mein Schatz, ich möchte den Film noch zu Ende gucken." Hallo? Ich meine, das ist auf die Dauer echt frustrierend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 15:52
In Antwort auf alya_12708452

Du hast dich doch nur
mit einem real getroffen...

der betrüger erzählt was er glaubt, dass du hören willst. dabei wird er deine reaktionen werten und sich entsprechend umorientieren um ans ziel zu gelangen.

aber gut, dass du nun nicht doch die schuld bei der ehefrau suchst. dein thread handelt nämlich darüber, dass diese frauen selbst dran schuld seien sollen. aber nu hört sich das garnicht mehr so an. im übrigen würde ich an deiner stelle die frauen vergleichen, die ich kenne und nicht erzählungen irgendwelcher möchtegern betrüger für einen vergleich nutzen.

@rike
da kann ich dir nur zustimmen, finde es auch sehr seltsam, dass Liebespiratin ihr gesamtes Bild von Ehefrauen auf den Aussagen von irgendwelchen Männern aufbaut, die sie jeweils nur einmal getroffen hat. Deren Glaubwürdigkeit sie aber gar nicht in Frage stellt, sondern wie die ultimative Wahrheit nachbabbelt...
Kennt sie selbst keine verheirateten Frauen? Hat sie keine Freundinnen, mit denen sie sich mal austauschen kann? Auch keine eigenen Erfahrungen in langjährigen Beziehungen?
Alles, was sie über das Sexualleben in Beziehungen weiß, stammt von diesen Männern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 16:24
In Antwort auf alya_12708452

Du hast dich doch nur
mit einem real getroffen...

der betrüger erzählt was er glaubt, dass du hören willst. dabei wird er deine reaktionen werten und sich entsprechend umorientieren um ans ziel zu gelangen.

aber gut, dass du nun nicht doch die schuld bei der ehefrau suchst. dein thread handelt nämlich darüber, dass diese frauen selbst dran schuld seien sollen. aber nu hört sich das garnicht mehr so an. im übrigen würde ich an deiner stelle die frauen vergleichen, die ich kenne und nicht erzählungen irgendwelcher möchtegern betrüger für einen vergleich nutzen.

Rike
oh manno, ich hab mit einem real gevögelt. Getroffen hab ich ca 25, Kontakt mit exakt 60....

Ich suche nicht Schuld oder Unschuld. Ich frage: Was passiert mit der Libido der Frauen, die in einer Partnerschaft leben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 16:27
In Antwort auf lynda_11896726

Natürlich

haben wir noch Sexualität und auch Lust auf dieselbe. Ich zumindest. Es ist nur schwer, sich attraktiv zu fühlen, wenn man voller Lust nach Hause kommt, sich ins Zeug legt und es dann heißt (gähnend): "Gleich mein Schatz, ich möchte den Film noch zu Ende gucken." Hallo? Ich meine, das ist auf die Dauer echt frustrierend.

Pelith
...und warum sind dann die Männer die "betrügen" in der absoluten Überzahl und die fRauen(als Beispiel) auf der benannten dating line durchweg z.b. Alleinerziehende ohne Partner?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 16:34

Sagmal...
wie erklärt sich dann, dass die getroffenen Männer MICH fragen, was sie tun können? Außer Einladen, Blumen, verführen, Komplimente, Babysitter besorgen etc????

Solche Ansagen sind der Grund, warum ich hier nach der Sexualität gebundener Frauen frage...Diese Typen wollen eigentlich ihre eigenen Frauen, aber DIE wollen nicht.

Es kommt hier keine rechte Antwort. Darum mal meine Vermutung:
Der Sex ist für diese Damen von Anfang an nur Mittel zum Zweck, vielleicht sogar unbefriedigend. Was nicht am Manne liegt, denn für seine Befriedigung ist jeder selbst verantwortlich. Wenn Sex lahm ist, dann hilft nur reden, Bedürfnisse äußern.
Die Frauen bleiben also unbefriedigt, weil die Mehrzahl dem Irrtum aufsitzt" wenn ER mich liebt, weiß er was mir gut tut"
So und sie machen die Beine breit um in den Hafen der Ehe( oder Beziehung) zu schippern. Haben sie den ihn dann "sicher" ist Schluß damit.
Verständlich, wenn Sex unbefriedigend ist. Verständlich aus männlicher Sicht, sich das dann woanders zu holen.

Und genau das wundert mich. Ich, um die 40, bildete mir ein, dass zumindest die Nachfolge Generation der Frauen endlich mal ihre Bedürfnisse äußern, gegebenenfalls lieber auf den Mann verzichten, als lebenslang frustriert zu sein. Denkste. Die größte Anzahl der Unzufriedenen war um die 30....
HALLOOOO. Mit 30 ein/ zwei Kinder, 2-10 Jahre Bindung und tote r Rock im Bett?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 16:39
In Antwort auf sursulapitschi

@rike
da kann ich dir nur zustimmen, finde es auch sehr seltsam, dass Liebespiratin ihr gesamtes Bild von Ehefrauen auf den Aussagen von irgendwelchen Männern aufbaut, die sie jeweils nur einmal getroffen hat. Deren Glaubwürdigkeit sie aber gar nicht in Frage stellt, sondern wie die ultimative Wahrheit nachbabbelt...
Kennt sie selbst keine verheirateten Frauen? Hat sie keine Freundinnen, mit denen sie sich mal austauschen kann? Auch keine eigenen Erfahrungen in langjährigen Beziehungen?
Alles, was sie über das Sexualleben in Beziehungen weiß, stammt von diesen Männern?

Susurplatschi
einmal getroffen? Hm, etwa die Hälfte hab ich vor meiner Entscheidung NICHt mit ihnen was anfangen zu wollen im Schnitt 3-4 Mal getroffen.
Dein Ton läßt ebenfalls von besagtem Frust zeugen, ich "babbel" nicht nach, ich frage hier, was mit den Frauen los ist?


Deine Frage zu meinen Freundinnen: die bestätigen meine oben geschriebene Vermutung. "Ach der Sex ist von Anfang an nicht schön...aber es gibt andere WErte."

Und genau das ist fatal. ZUnächst die Beine breit machen um ihn zu kriegen/ halten und dann jedwede SExualität einstellen, weil, SEx ist ja öde....

Das hab ich schon Jahre in der "kritik" bei Treffen wenn die Sprache drauf kommt. Jetzt diese ERfahrung mit der dating line bestätigt das nur. Himmel, kann doch nicht wahr sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 17:05
In Antwort auf vaiana_12100601

Susurplatschi
einmal getroffen? Hm, etwa die Hälfte hab ich vor meiner Entscheidung NICHt mit ihnen was anfangen zu wollen im Schnitt 3-4 Mal getroffen.
Dein Ton läßt ebenfalls von besagtem Frust zeugen, ich "babbel" nicht nach, ich frage hier, was mit den Frauen los ist?


Deine Frage zu meinen Freundinnen: die bestätigen meine oben geschriebene Vermutung. "Ach der Sex ist von Anfang an nicht schön...aber es gibt andere WErte."

Und genau das ist fatal. ZUnächst die Beine breit machen um ihn zu kriegen/ halten und dann jedwede SExualität einstellen, weil, SEx ist ja öde....

Das hab ich schon Jahre in der "kritik" bei Treffen wenn die Sprache drauf kommt. Jetzt diese ERfahrung mit der dating line bestätigt das nur. Himmel, kann doch nicht wahr sein.

Na dann,
wenn du sie drei bis vier Mal getroffen hast, dann müssen sie natürlich die Wahrheit sagen. Sie würden dich doch nicht anlügen, die Möglichkeit scheint ja von vornherein auszuscheiden...

Weißt du, deine Meinung steht ja eh schon fest. Du musst hier nix mehr nachfragen. Du hast in deinem Thread ja nicht die Frage an Ehefrauen gestellt, wie es mit ihrem Sexleben bestellt ist, sondern du hast die Aussagen der Männer, die du getroffen hast, wiederholt, und dann pauschal dein darauf gebildetes Urteil in den Raum gestellt, dass Ehefrauen keinen Sex wollen, sondern zu asexuellen Wesen mutieren.

So etwas nennt man vorgefertigte Meinung. Du willst keinen Austausch, du willst nicht wirklich etwas wissen, sondern deine These unter die Leute bringen.

Oder warum versuchst du dann nicht, im Forum "Psychologie und Beziehung" oder unter "Sexualität" Meinungen einzuholen. Falls es dich wirklich interessiert. Ansonsten kannst du hier ja noch ein paar Hundert Mal deine Meinung wiederholen.
Und jemanden, der eine andere Meinung vertritt, als gefrustet bezeichnen.
Waum so viele Leute zu Unterstellungen greifen müssen, wenn sie in ihrer Argumentation nicht mehr weiter kommen? Ist einem Dialog auch nicht förderlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 18:01
In Antwort auf vaiana_12100601

Sagmal...
wie erklärt sich dann, dass die getroffenen Männer MICH fragen, was sie tun können? Außer Einladen, Blumen, verführen, Komplimente, Babysitter besorgen etc????

Solche Ansagen sind der Grund, warum ich hier nach der Sexualität gebundener Frauen frage...Diese Typen wollen eigentlich ihre eigenen Frauen, aber DIE wollen nicht.

Es kommt hier keine rechte Antwort. Darum mal meine Vermutung:
Der Sex ist für diese Damen von Anfang an nur Mittel zum Zweck, vielleicht sogar unbefriedigend. Was nicht am Manne liegt, denn für seine Befriedigung ist jeder selbst verantwortlich. Wenn Sex lahm ist, dann hilft nur reden, Bedürfnisse äußern.
Die Frauen bleiben also unbefriedigt, weil die Mehrzahl dem Irrtum aufsitzt" wenn ER mich liebt, weiß er was mir gut tut"
So und sie machen die Beine breit um in den Hafen der Ehe( oder Beziehung) zu schippern. Haben sie den ihn dann "sicher" ist Schluß damit.
Verständlich, wenn Sex unbefriedigend ist. Verständlich aus männlicher Sicht, sich das dann woanders zu holen.

Und genau das wundert mich. Ich, um die 40, bildete mir ein, dass zumindest die Nachfolge Generation der Frauen endlich mal ihre Bedürfnisse äußern, gegebenenfalls lieber auf den Mann verzichten, als lebenslang frustriert zu sein. Denkste. Die größte Anzahl der Unzufriedenen war um die 30....
HALLOOOO. Mit 30 ein/ zwei Kinder, 2-10 Jahre Bindung und tote r Rock im Bett?

Ehrlich gesagt,
kenne ich KEINE Frau, die sich in der Ehe oder Partnerschaft so verändert hat, wie Du es beschreibst.
Im Gegenteil: viele wünschen sich mehr Aufmerksamkeit von ihren Männern!
Wir Frauen zwischen 30 und 40 wünschen uns, unsere Sexualität auszuleben - aber mit unserem Partner!
Dieser ist es aber doch leider meistens, der keine Lust hat: zu müde, zu kaputt, zu viel Arbeit usw..
Nix mit Blumen, Komplimenten und Verführungen.
Leider liegt es auch in der Natur der Dinge, dass frau sich auch noch so sehr bemühen kann - wenn er nicht will, will er nicht.
Insofern ist natürlich interessant, dass sie bei anderen Frauen den Spieß umdrehen und behaupten, es würde ja an ihrer Frau liegen.
Und bei ihrer Geliebten dann wieder zu dem Mann mutieren, der sie zuhause schon lange nicht mehr sind - den sich ihre Partnerin aber wünscht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 18:18
In Antwort auf vaiana_12100601

Rike
oh manno, ich hab mit einem real gevögelt. Getroffen hab ich ca 25, Kontakt mit exakt 60....

Ich suche nicht Schuld oder Unschuld. Ich frage: Was passiert mit der Libido der Frauen, die in einer Partnerschaft leben....

Lebst du in einer partnerschaft?
oder hattest du mal eine längere beziehung? und was war dann mit deiner libido?

ich kenne keine frau die ihr sexuelles bedürfnis verliert nur weil sie heiratet, aber ich kenne x couchis, die sich darüber beschweren, dass ihre frau nicht aktiv genug wäre...irgendwie logisch "zwischen sportschau und bier kann sie mir ruhig mal die jogginghose runterziehen..."
da wundert es mich auch nicht, dass du diese kerle genauso wenig wolltest und nur ein einziger bei dir ran durfte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 18:52
In Antwort auf alya_12708452

Lebst du in einer partnerschaft?
oder hattest du mal eine längere beziehung? und was war dann mit deiner libido?

ich kenne keine frau die ihr sexuelles bedürfnis verliert nur weil sie heiratet, aber ich kenne x couchis, die sich darüber beschweren, dass ihre frau nicht aktiv genug wäre...irgendwie logisch "zwischen sportschau und bier kann sie mir ruhig mal die jogginghose runterziehen..."
da wundert es mich auch nicht, dass du diese kerle genauso wenig wolltest und nur ein einziger bei dir ran durfte

Rike
in sehr langjähriger Partnerschaft. Davor ebenso, mit Pause zum entlieben. Offene Beziehung heißt das Zauberwort, kein Betrug.


Die Kerle durften nicht, weil ich das Gefühl hatte, die wollen ihre Frauen nicht betrügen und ich werd nicht dafür herhalten, dass eine Ehe / Beziehung zerbricht.Ich hatte nicht die Gebundenen im Blick bei meiner "Suche" Mich störte, dass der jeweilige Kerl eigentlich "nur" labern wollte, oder Tipps wie er die eigene Frau verführen könnte.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 18:57
In Antwort auf sursulapitschi

Na dann,
wenn du sie drei bis vier Mal getroffen hast, dann müssen sie natürlich die Wahrheit sagen. Sie würden dich doch nicht anlügen, die Möglichkeit scheint ja von vornherein auszuscheiden...

Weißt du, deine Meinung steht ja eh schon fest. Du musst hier nix mehr nachfragen. Du hast in deinem Thread ja nicht die Frage an Ehefrauen gestellt, wie es mit ihrem Sexleben bestellt ist, sondern du hast die Aussagen der Männer, die du getroffen hast, wiederholt, und dann pauschal dein darauf gebildetes Urteil in den Raum gestellt, dass Ehefrauen keinen Sex wollen, sondern zu asexuellen Wesen mutieren.

So etwas nennt man vorgefertigte Meinung. Du willst keinen Austausch, du willst nicht wirklich etwas wissen, sondern deine These unter die Leute bringen.

Oder warum versuchst du dann nicht, im Forum "Psychologie und Beziehung" oder unter "Sexualität" Meinungen einzuholen. Falls es dich wirklich interessiert. Ansonsten kannst du hier ja noch ein paar Hundert Mal deine Meinung wiederholen.
Und jemanden, der eine andere Meinung vertritt, als gefrustet bezeichnen.
Waum so viele Leute zu Unterstellungen greifen müssen, wenn sie in ihrer Argumentation nicht mehr weiter kommen? Ist einem Dialog auch nicht förderlich.

Ich bezeichne dich susur
als gefrustet,m denn du blaffst in einem Ton, der nicht angemessen ist. Ich habe eine These, aber die gefällt mir nicht. Darum warte ich noch immer auf die Antworten der Frauen in Ehe/ Beziehung was mit ihrer Sexualität ist. Momentan les ich(fast) nur Antworten zum Thema: Der Mann ist schuld, weil der in der Beziehung nix mehr tut. Oder: der Mann ist ansich der Fremdgeher.
Mensch, die Kerls sitzen vor mir und fragen ernsthaft was sie tun sollen. Ich hab kein Bock den Eheberater zu spielen und die FRauen in meiner Umgebung sind der Meinung wie oben beschrieben: Sex ist ja nicht sooooooooooooo wichtig...Und dabei schläft dann die komplette Lust ein. Das gibts doch gar nicht.
Wie oft hat Frau, sagen wir mal nach 5 Jahren Partnerschaft, Lust? Einmal im Monat, die Woche? Keine Antwort bisher. Nur Antworten der Männer die ich getroffen hatte. Und die meiner FReundinnen: " ooooch Sex ist ...."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 19:13
In Antwort auf vaiana_12100601

Ich bezeichne dich susur
als gefrustet,m denn du blaffst in einem Ton, der nicht angemessen ist. Ich habe eine These, aber die gefällt mir nicht. Darum warte ich noch immer auf die Antworten der Frauen in Ehe/ Beziehung was mit ihrer Sexualität ist. Momentan les ich(fast) nur Antworten zum Thema: Der Mann ist schuld, weil der in der Beziehung nix mehr tut. Oder: der Mann ist ansich der Fremdgeher.
Mensch, die Kerls sitzen vor mir und fragen ernsthaft was sie tun sollen. Ich hab kein Bock den Eheberater zu spielen und die FRauen in meiner Umgebung sind der Meinung wie oben beschrieben: Sex ist ja nicht sooooooooooooo wichtig...Und dabei schläft dann die komplette Lust ein. Das gibts doch gar nicht.
Wie oft hat Frau, sagen wir mal nach 5 Jahren Partnerschaft, Lust? Einmal im Monat, die Woche? Keine Antwort bisher. Nur Antworten der Männer die ich getroffen hatte. Und die meiner FReundinnen: " ooooch Sex ist ...."

Wie gesagt,
vielleicht solltest du deine Fragestellung mal überdenken...

Wer die Antwort gleich selbst mitliefert, kann eigentlich nicht erwarten, eine ernsthafte Diskussion anzuregen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 20:09

Interessant
Die Formulierung deines Threads impliziert, dass du vor deiner Erkenntnis Mitleid für betrogene (Ehe-)frauen empfunden hast. Wie kam es denn dazu? Gewissenskonflikte werden es wohl nicht gewesen sein. *ggg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 20:34
In Antwort auf vaiana_12100601

Ich bezeichne dich susur
als gefrustet,m denn du blaffst in einem Ton, der nicht angemessen ist. Ich habe eine These, aber die gefällt mir nicht. Darum warte ich noch immer auf die Antworten der Frauen in Ehe/ Beziehung was mit ihrer Sexualität ist. Momentan les ich(fast) nur Antworten zum Thema: Der Mann ist schuld, weil der in der Beziehung nix mehr tut. Oder: der Mann ist ansich der Fremdgeher.
Mensch, die Kerls sitzen vor mir und fragen ernsthaft was sie tun sollen. Ich hab kein Bock den Eheberater zu spielen und die FRauen in meiner Umgebung sind der Meinung wie oben beschrieben: Sex ist ja nicht sooooooooooooo wichtig...Und dabei schläft dann die komplette Lust ein. Das gibts doch gar nicht.
Wie oft hat Frau, sagen wir mal nach 5 Jahren Partnerschaft, Lust? Einmal im Monat, die Woche? Keine Antwort bisher. Nur Antworten der Männer die ich getroffen hatte. Und die meiner FReundinnen: " ooooch Sex ist ...."

Na ganz einfach...
wenn du keine lust hast als eheberater zu fungieren, dann versuche es mal mit einer anderen liga, ein anderes klientel.
glaubst du wirklich, wenn dir auf deine frage geantwortet wird, dass du den "armen männern" helfen kannst?

du hast es wirklich schwer anderer leute probleme zu bewältigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 21:27
In Antwort auf vaiana_12100601

Rike
in sehr langjähriger Partnerschaft. Davor ebenso, mit Pause zum entlieben. Offene Beziehung heißt das Zauberwort, kein Betrug.


Die Kerle durften nicht, weil ich das Gefühl hatte, die wollen ihre Frauen nicht betrügen und ich werd nicht dafür herhalten, dass eine Ehe / Beziehung zerbricht.Ich hatte nicht die Gebundenen im Blick bei meiner "Suche" Mich störte, dass der jeweilige Kerl eigentlich "nur" labern wollte, oder Tipps wie er die eigene Frau verführen könnte.


Dann verstehe ich deine frage und analyse nicht
denn du hast trotz beziehung noch bedürfnisse, aber glaubst darin einmalig zu sein, wieso? deine erfahrung beweist etwas anderes.

wenn dein partner auf die suche geht, was wird er wohl von dir erzählen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 12:52
In Antwort auf csilla_12629290

Interessant
Die Formulierung deines Threads impliziert, dass du vor deiner Erkenntnis Mitleid für betrogene (Ehe-)frauen empfunden hast. Wie kam es denn dazu? Gewissenskonflikte werden es wohl nicht gewesen sein. *ggg*

Ansila
Weil ich dem Irrglauben aufgesessen bin, dass Männer Schw** sind und per se betrügen. Betrügen weil sie den Kick wollen, mal eben ne andere zu f***

Aber wenn ich jetzt so nachdenke, dass eben die Frauen Mitverantwortung tragen, hm.

Nö, Gewissenskonflikte mit nem Gebundenen zu poppen hätt ich nicht. Der GRund es möglichst zu vermeiden liegt in der Natur der Sache. Ich lebe ne offene Beziehung und finde Betrug besch***.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 12:54

Hi aliablue
ja, das will ich ja gern denken. Alles arme Schw** auf der line, die ne lustlose Frau haben und der Rest der Männer hat Frauen die dauernd poppen wollen. Hmpf
Oder alles böse Schw** die nur lügen auf so ner line und der Rest grundehrlich. Hmpf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 12:56

Hihi, sagmal
klar toter Rock= tote Hose

Schöner Beitrag, aber übelst für Langzeitbeziehungen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 16:25

Ich sehe das ähnlich wie du...
...sogar bei vielen Mädls in meinem Alter (26) kann ich das beobachten.
Wir gingen zusammen zur Schule, dann trennten sich die Wege, manche studierten, stehen mitten im Berufleben, andere haben bereits geheiratet und ein bis zwei Kinder bekommen.

Stellst du uns alle nebeneinander auf, sieht jeder wer die "Mütter" sind (bis auf ein - zwei Ausnahmen)...
Und das bereits mit unserem Alter.

Schauen wir uns mal die Altersgruppe zwischen 30 u. 40 an - wieviele Frauen (natürlich gibts auch Männner, meiner Meinung nach aber weniger) lassen sich "gehen" sobald sie unter der Haube sind?!
So nach dem Motto "jetzt hab ich ihn, jetzt brauch ich mich nicht mehr auf mich achten - er muss mich so lieben wie ich bin."

Und nochmals, sicherlich gibts von dieser Sorte auch genug Männer, aber meiner Meinung nach, sieht man das beim weiblichen Geschlecht einfach häufiger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 19:38

Hi alia
mal im Ernst. Was ist so schwer als Mutter ein passendes Shirt. mit Bh drunter der sexy und praktisch sein kann und ne passende Jeans mit Slip der sich eben nicht kilometerweit abzeichnet (weil sowieso die Sexieness egal ist...brr) anzuziehen statt ein Riesenbigshirt und Schlabberhose?

Denn genau das tun viele Damen die Mütter sind. Die blöde Ausrede:" mein Kind sabbert/ mein Kind tut dies oder jenes, ich hab keine Zeit" ist jämmerlich. Diese FRauen SIND fRauen wollen es aber nicht mehr sein oder was?
Eine Mutter benimmt sich wie ein Muttertier im Tierreich und wundert sich dann, dass sie als Frau nicht mehr wahrgenommen wird..
Exakt die Ausrede:"das Kind, darum hab ich so zugenommen" ist oberöde. Kein Sch*** verlangt von ner erwachsenen Frau ne Kleidergröße 32/34, aber ne 38er oder, wenns passt ne 42er ist doch wohl drin...WENN die Damen Interesse an Paarerleben hätten und somit auf sich achten würden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 19:42

Oh, sagmal da hast
du wirklich Recht. Das seh ich seit Jahren an meinen Ladies und könnt jedes Mal schreien, wenn die wieder in der gleichen Jammerarie sich mit Kuchen vollstopfen und klagen:" ich bin soooo fett".
Das gleiche übertragen auf Partnerschaft: viele machen sich nicht bewußt, dass sie es selbst sind, die nix tun und ständig warten sie auf den Hyperknall(erotisch)

ES ist wie mit dem Glück: man waaaaartet auf ein Riesending. Dabei ist Glück der kleine flüchtige Augenblick, den viele nicht wahrnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 20:05
In Antwort auf vaiana_12100601

Hi alia
mal im Ernst. Was ist so schwer als Mutter ein passendes Shirt. mit Bh drunter der sexy und praktisch sein kann und ne passende Jeans mit Slip der sich eben nicht kilometerweit abzeichnet (weil sowieso die Sexieness egal ist...brr) anzuziehen statt ein Riesenbigshirt und Schlabberhose?

Denn genau das tun viele Damen die Mütter sind. Die blöde Ausrede:" mein Kind sabbert/ mein Kind tut dies oder jenes, ich hab keine Zeit" ist jämmerlich. Diese FRauen SIND fRauen wollen es aber nicht mehr sein oder was?
Eine Mutter benimmt sich wie ein Muttertier im Tierreich und wundert sich dann, dass sie als Frau nicht mehr wahrgenommen wird..
Exakt die Ausrede:"das Kind, darum hab ich so zugenommen" ist oberöde. Kein Sch*** verlangt von ner erwachsenen Frau ne Kleidergröße 32/34, aber ne 38er oder, wenns passt ne 42er ist doch wohl drin...WENN die Damen Interesse an Paarerleben hätten und somit auf sich achten würden

Es gibt sie tatsächlich...
aber es ist doch nicht die norm.

ich frage mich jetzt nur wo du lebst, dass du von all den "müttern" im schlabberlook so umlagert wirst?

die frauen, die diesen look bevorzugen, werden einen partner an ihrer seite haben der sich mit natojogginghose und unterhemd unwiderstehlich vorkommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 21:08

Endlich mal eine die weiss um was es geht...
danke für deinen beitrag. einen besseren hier hab ich keinen gefunden. du hast recht!
meist sind es die männer die im bett nachlassen.
ich, auch bald 30ig, zwei kinder, berufstätig, verheiratet...kann nur sagen...auch wir mütter wollen guten, geilen sex...und nicht den, den die männer anbieten, sobald sie sich sicher fühlen. und an all die frauen, die noch nicht verheiratet sind oder keine mutter...meint nicht, dass ihr besseren sex oder leben hättet...da braucht es sehr viel, bis mir eine von euch das wasser reichen kann...in allen belangen, ob als frau, mutter, im beruf...und vom aussehen...und ich kann auch sagen, dass es meist nicht an uns frauen liegt...bei uns ist es einfach so, dass wir wenn der mann nachlässt, wir halt die beine nicht spreizen...sondern halt sexentzug machen...was ich auch nicht für falsch finde. soll doch der mann schauen wies wieder gut wird...und sonst...kein wunder, wenn heute immer mehr ehe-frauen fremdgehen. nur wir sind halt nicht so blöd, und geben damit an....nur gut glück musste ich das noch nie...also, an alle frauen/mütter...zeigt stärke, sagt laut was ihr wollt, sagt es auch laut, wenn der sex langweilig wird...und wie ihr ihn haben wollt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 22:23
In Antwort auf vaiana_12100601

Hi alia
mal im Ernst. Was ist so schwer als Mutter ein passendes Shirt. mit Bh drunter der sexy und praktisch sein kann und ne passende Jeans mit Slip der sich eben nicht kilometerweit abzeichnet (weil sowieso die Sexieness egal ist...brr) anzuziehen statt ein Riesenbigshirt und Schlabberhose?

Denn genau das tun viele Damen die Mütter sind. Die blöde Ausrede:" mein Kind sabbert/ mein Kind tut dies oder jenes, ich hab keine Zeit" ist jämmerlich. Diese FRauen SIND fRauen wollen es aber nicht mehr sein oder was?
Eine Mutter benimmt sich wie ein Muttertier im Tierreich und wundert sich dann, dass sie als Frau nicht mehr wahrgenommen wird..
Exakt die Ausrede:"das Kind, darum hab ich so zugenommen" ist oberöde. Kein Sch*** verlangt von ner erwachsenen Frau ne Kleidergröße 32/34, aber ne 38er oder, wenns passt ne 42er ist doch wohl drin...WENN die Damen Interesse an Paarerleben hätten und somit auf sich achten würden

Mal ein bisschen weiter gedacht
also:
ein paar lernt sich kennen, nicht ganz so wie bei euch aber ähnlich. beide haben jobs und beide haben eine wohnung. dann ziehen sie zusammen und frau wird schwanger. sie gibt ihr job auf und kümmert sich um haushalt und kind. alles muss neu angeschafft werden, das baby wächst in einem jahr unheimlich viel und schnell. aber ein gehalt fehlt und das leben ist teuer. extra essen für das kind und die vielen, vielen windel. es folgt die überlegung, wie schön es doch wäre, wenn das kind mit haus und garten aufwachsen könnte...kann schon sein, dass die frau nun 3 kilo mehr wiegt und deshalb sowieso nicht mehr in ihre alte kleidung passt, um die es aber nicht mehr schad ist, weil sie eh schon längs out ist.

du würdest dich top neu einkleiden und dich nonstop stylen, andere frauen setzten die prioritäten erstmal anders.

ich bin sicher, keine mutter die ein haus mit personal besitzt und noch das nötige kleingeld dazu hat, wird so aussehen wie du es darstellst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2007 um 1:09
In Antwort auf vaiana_12100601

Hi alia
mal im Ernst. Was ist so schwer als Mutter ein passendes Shirt. mit Bh drunter der sexy und praktisch sein kann und ne passende Jeans mit Slip der sich eben nicht kilometerweit abzeichnet (weil sowieso die Sexieness egal ist...brr) anzuziehen statt ein Riesenbigshirt und Schlabberhose?

Denn genau das tun viele Damen die Mütter sind. Die blöde Ausrede:" mein Kind sabbert/ mein Kind tut dies oder jenes, ich hab keine Zeit" ist jämmerlich. Diese FRauen SIND fRauen wollen es aber nicht mehr sein oder was?
Eine Mutter benimmt sich wie ein Muttertier im Tierreich und wundert sich dann, dass sie als Frau nicht mehr wahrgenommen wird..
Exakt die Ausrede:"das Kind, darum hab ich so zugenommen" ist oberöde. Kein Sch*** verlangt von ner erwachsenen Frau ne Kleidergröße 32/34, aber ne 38er oder, wenns passt ne 42er ist doch wohl drin...WENN die Damen Interesse an Paarerleben hätten und somit auf sich achten würden

Meinen Sie solche Frauen
wie sie im Album des users corcy37 auf Bild Nr.2 zu sehen sind? Ich hätte da Verständnis,falls die Ehemänner fremdgehen.Frage mich aber gleichzeitig,ob diese Frauen Männer haben können,mit denen jemand etwas anfangen möchten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2007 um 7:45

@Aliablue
Umstellung ja - gehen lassen nein.
Es gibt genug MÜTTER (keine Ahnung was daran abwertend sein soll) die sich auch MIT Kind ansehnlich anziehen können und nicht mit der Entschuldigung ein Kind geboren zu haben, um 80 kilo oder mehr zu viel haben, sich schlampig kleiden und sich dann wundern, wenn der mann sich nicht mehr wirklich für sie interessiert...
Aber ist natürlich einfach zu sagen, "Ach Gott, ich hab ja zwei Kinder bekommen, wie kann man da von mir verlangen, dass ich noch attraktiv bin..."

Es geht nicht um auftakeln - aber alles im Rahmen kann man auch von einer "MUTTER" verlangen.

Ergänzend dazug - siehe Beitrag von -liebespiratin! ganze meine Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2007 um 7:56
In Antwort auf alya_12708452

Mal ein bisschen weiter gedacht
also:
ein paar lernt sich kennen, nicht ganz so wie bei euch aber ähnlich. beide haben jobs und beide haben eine wohnung. dann ziehen sie zusammen und frau wird schwanger. sie gibt ihr job auf und kümmert sich um haushalt und kind. alles muss neu angeschafft werden, das baby wächst in einem jahr unheimlich viel und schnell. aber ein gehalt fehlt und das leben ist teuer. extra essen für das kind und die vielen, vielen windel. es folgt die überlegung, wie schön es doch wäre, wenn das kind mit haus und garten aufwachsen könnte...kann schon sein, dass die frau nun 3 kilo mehr wiegt und deshalb sowieso nicht mehr in ihre alte kleidung passt, um die es aber nicht mehr schad ist, weil sie eh schon längs out ist.

du würdest dich top neu einkleiden und dich nonstop stylen, andere frauen setzten die prioritäten erstmal anders.

ich bin sicher, keine mutter die ein haus mit personal besitzt und noch das nötige kleingeld dazu hat, wird so aussehen wie du es darstellst.

Hallo Rike
Von 3 Kilo zu viel redet keiner, auch nicht von nonstop stylen, allerdings von ANSEHNLICH herrichten!
Das ist ein riesen Unterschied!!
Man kann sich auch mit wenig Gewand attrett herrichten, da müssen nicht 100 Teile her...

Es ist wie es ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2007 um 8:02

Apfel, Frage zurück:
Glaubst du nicht, irgendwann vergeht es einem ständig zu versuchen, dem Partner Lust zu machen??

Ich spreche da aus Erfahrung. Ich wollte mit meinem damaligen Freund einfach keinen Sex mehr - mir war es äußerst lästig. er wollte - hat es auf viele Arten probiert. War erfinderisch, romantisch, zärtliche...wirklich das ganze Programm...
Von mir kam ausser ABLEHNUNG nichts!
War das auch seine Schuld?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2007 um 8:08
In Antwort auf medusa_12662532

@Aliablue
Umstellung ja - gehen lassen nein.
Es gibt genug MÜTTER (keine Ahnung was daran abwertend sein soll) die sich auch MIT Kind ansehnlich anziehen können und nicht mit der Entschuldigung ein Kind geboren zu haben, um 80 kilo oder mehr zu viel haben, sich schlampig kleiden und sich dann wundern, wenn der mann sich nicht mehr wirklich für sie interessiert...
Aber ist natürlich einfach zu sagen, "Ach Gott, ich hab ja zwei Kinder bekommen, wie kann man da von mir verlangen, dass ich noch attraktiv bin..."

Es geht nicht um auftakeln - aber alles im Rahmen kann man auch von einer "MUTTER" verlangen.

Ergänzend dazug - siehe Beitrag von -liebespiratin! ganze meine Meinung.

Und DIESE Frauen/Mütter...
werden es ganz anders sehen, liebe tjeerd, da sie es evtl. gar nicht anders kennen, will heißen, bereits so aufgewachsen sind und sich dann den mann ausgesucht haben, der genau diesen style bevorzugt.

du wirst sie immer finden, die frauen, die sich gehen lassen, aber genau so wirst du männer finden, die diese frauen so kennengelernt und auch noch geheiratet haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen