Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kein Licht mehr am Ende des Tunnesl

Kein Licht mehr am Ende des Tunnesl

21. Juli 2015 um 10:30

Hallo zusammen,

ich hab noch nie meine Probleme in einem Forum niedergeschrieben. Aber momentan scheint es mir die einzige Lösung. Ich seh kein Licht mehr am Ende des Tunnels und habe irgendwie meinen Weg verloren.

Ich weis gar nicht wie ich das alles sinnvoll aufschreiben soll, es ist so viel und etwas konfus. Ich versuchs mal.

Ich bin seit einigen Jahren verheiratet und wir haben ein Kind zusammen. Die Ehe war immer mit sehr vielen Dingen belastet und unsere Zeit nie einfach. Ich dachte immer das sollte eigentlich noch mehr zusammenschweißen; aber ich glaube, dass dies ein Trugschluss war. Seit sehr langer Zeit läuft bei uns nichts mehr. Wir leben nebeneinander her und sprechen über den Alltag, die Arbeit und das Kind. Nichts persönliches mehr, keine Zärtlichkeiten, keine Zweisamkeit.

Ich hab in den letzten Wochen immer wieder versucht, ein gemeinsames Ding zu finden, neues Hobby, mal Essen gehen, Kino usw. Babysitter wäre alles kein Problem. Aber ich bekomme unentwegt nur "keine Lust" zur Antwort. Es kommt einfach nichts mehr. Und langsam steh ich an der Stelle, dass ich merke, dass es mir egal ist bzw. wird. Ich bin müde zu Kämpfen und mich zu bemühen.

Ich arbeite sehr viel und habe einen wirklich anstrengenden Job, aber das finanziert letzt und endlich unser gutes Leben. Anfang des Jahres hatte ich mit ihm darüber gesprochen, ob vielleicht das sein Problem sei, auch das verneinte er.

Ich glaube, dass er nicht ehrlich zu mir ist und unter der Oberfläche viel mehr brodelt, als er zugibt.

In dieser Situation ist es mir dann passiert, dass ich vor ein paar Wochen jemanden kennengelernt habe. Wir sind im Bett gelandet, hatten hinterher viel telefonischen Kontakt, er lebt momentan in Trennung, ist also nicht ganz frei. Wir haben gestern beschlossen, dass es momentan keinen Sinn macht, das so aufrecht zu erhalten. Jeder sollte sich erstmal klar werden, was er will und wie das Leben weiter gehen soll. Es hat weh getan, aber es ist eher der bessere Weg, als hier noch mehr unheil zu gestalten.

Ich hab in den letzten Tagen viel nachgedacht, über Trennung, über einen Jobwechsel, einfach weg laufen,... Ehrlich gesagt weis ich nicht was ich tun soll, ich habe meinen Weg verloren. Fühle mich nur noch als Erfüllungsgehilfe und habe den Eindruck nichts mehr richtig schaffen zu können und richtig zu machen. Ich fühl mich müde und ausgelaugt und irgendwie hilflos.

Was macht man in so einer Situation? Hat jemand Erfahrungen für mich? Vielleicht ein Tipp oder eine andere Sichtweise?

Liebe Grüße

heartlights

Mehr lesen

21. Juli 2015 um 12:22

Hab ich
Ja hab ich. Schon einige Male hab ich ihm gesagt, dass ich mich einsam und zurückgewiesen fühle. Dass ich mir wünsche, dass wir wieder mehr gemeinsam machen, weil es so nicht weitergehen kann. Diesem stimmt er auch immer zu und sieht das eigentlich genauso.
Aber dann kommt halt leider nix und wenn ich was vorschlage, dann hat er keine Lust.
Langsam muss ich sagen, dass ich müde bin und keine Lust und keine Kraft habe scheinbar alleine zu kämpfen. Die ständigen Zurückweisungen tun einfach so sehr weh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper