Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kein kinderwunsch -> schlechter mensch?

Kein kinderwunsch -> schlechter mensch?

30. Mai 2011 um 21:36 Letzte Antwort: 26. Oktober 2011 um 20:45

Hallo liebe gemeinde,
ich lebe seit 6 jahren mit meinem partner zusammen. als wir zusammenkamen hatte er schon kinder, eine erwachsene tochter mit 2 töchtern und einen 14/15 jährigen sohn. alle beide sind aufgrund der trennung von den müttern nicht mit ihm aufgewachsen. er wollte keinesfalls noch ein kind weil er nicht wollte dass "ihm nocheinmal eine frau ein kind wegnimmt". ich war damit sehr zufrieden da ich ohnehin keine kinder wollte. einmal ist ein kleiner unfall passiert da habe ich abgerieben (und jetzt keine probleme damit). doch seit etwa einem halben jahr hat sich irgendetwas geändert. er will zwar weiterhin keine kinder, doch wirft er mir bei jedem streit vor, dass ich ein abgrundtief schlechter mensch sei, weil ich keine kinder wolle. das sei das natürlichste dass eine frau unbedingt ein kind wolle. und das sei nur egoistisch von mir dass ich keines wolle. deshalb sei ich ein schlechter mensch. Ich sei dasselbe akademische ... wie meine eltern, denenn nur die karriere wichtig sei (in anlehnung daran dass ich studiere was ihm nicht passt) ICH KÖNNTE BEI SOLCHEN AUSSAGEN KOTZEN!!!! Ich bin nicht mit der bestimmung geboren worden gebärmaschine zu werden, und ich kann mir schönere dinge im leben vorstellen als angekackte windeln zu wechseln. NEIN ich hasse kinder nicht, im gegenteil ich freue mich wenn seine enkerln kommen. nur bin ich auch froh wenn sie wieder nach hause gehen und ich nicht 24 stunden am tag, 365 tage im jahr 18 jahre meines lebens die verantwortung dafür trage. ich liebe meine freiheit.
Im übrigen ist mir aufgefallen dass mich keiner mit meiner meinung ernst nimmt. Aussagen wie: "das wird schon noch", "kinder zu klriegen ist doch das schönste im leben einer frau"... kriege ich oft zu hören. (allerdings nur von männern, die ihren pimpel ja nur einmal reinstecken müssen und dann sind sie vater. schwangerschaft, schwangerschaftsstreifen, laffe brüste und figur, diese probleme kriegen sie ja nicht beim vater werden.
Warum kann keiner akzeptieren dass es durchaus gute menschen gibt, die einfach andere prioritäten haben als kinder zu kriegen.
mfg isa

Mehr lesen

30. Mai 2011 um 22:23

Vielleicht
mag er nicht wie du darüber redest? nur wenn man ein kind bekommt ist man nicht gleich eine gebärmaschine, mit ein wenig sport wird die figur auch wieder top und das elterndasein besteht auch aus mehr, als nur bekackte windeln zu wechseln. so abfällig wie du darüber redest, kommt es echt ein wenig hart rüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2011 um 22:25

Naja
wenns halt doch passiert, darf jeder für sich selbst entscheiden was man da macht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2011 um 22:31


Es gibt keinen Grund so unhöflich zu werden, wie wäre es wenn du mal deinen Tonfall mäßigen würdest? "So schlau wie du tust"... spricht da der Neid aus dir?

@Threadstellerin Ich bin auch Akademikerin und habe absolut keinen Kinderwunsch. Mein Partner hat ebenfalls schon einen Sohn und ist somit zufrieden, dass ich keine "Kinderforderungen" mehr an ihn stelle. Ich habe das Gefühl bei deinem Freund gärt irgendwas tief drinne. Vll ist er unzufrieden mit der Beziehung vll ist er neidisch auf dich. Er benimmt sich jedenfalls unreif. Wenn er doch keine Kinder mehr will und dich so kennengelernt hat wo ist dann das Problem?
Schlag ihm doch mal im Spaß vor, das du drüber nachgedacht hättest und du könntest es dir jetzt doch vorstellen ein Kind zu bekommen. Mal schauen wie schnell der zurückrudert wenn du damit anfängst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2011 um 22:38


Dann bin ich wohl auch ein abgrundtief böser Mensch und komme in die Hölle.
Ich mag einfach keine Kinder. Ich finde sie auch dann, wenn sie noch klein sind nicht wirklich süß - zwar auch nicht wirklich schrecklich (außer das verzogene Nachbarskind) ich kann nur einfach nichts mit Kindern anfangen.
Ich bin ein sehr freiheitsliebender Mensch. Und eigene Kinder widersprechen meiner Vorstellung von Freiheit.
Und ich bin gern "egoistisch". Ich treffe gerne spontane Entscheidungen ohne über Vor- und Nachteile für evtl. Kinder nachzudenken, ich fahre gern einfach mal so aus einer Laune heraus in Urlaub und ich investiere mein Geld lieber in den 5. Urlaub im Jahr und das viel zu teure Sofa als in Windeln und Einlagen für Sparbücher.
Na und? Andere fühlen sich dafür in ihrer Rolle als Mutter pudelwohl und empfinden genau das als die Freiheit, die ihr Leben lebenswert macht.

Soll doch jeder so leben, wie er möchte. Und mir Karrieregeil hat ein kinderloses Leben auch nichts zu tun. Ich selbst seh meinen Beruf als ne finanzielle Notwendigkeit. Ich versuch zwar ständig mich zu verbessern, aber über Leichen würde ich für Karriere nicht gehen. Die Beleidigungen deines Freundes finde ich einfach unter aller S**. Frag ihn doch mal, ob er bereit gewesen wäre auf nen gutbezahlten Job und ne sichere Zukunft zu verzichten und stattdessen Kinder zu hüten. Sicherlich nicht. das ist ja "Frauensache".

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2011 um 22:57


Gerade von Männer möchte man nicht solche Sprüche hören!

Ich bin zwar für Kinder, aber meine Meinung ist: Leben und leben lassen.

Ich hab mal zum Scherz in einer Männerrunde gesagt, dass ich in meinem nächsten Leben ein Mann werde, wegen Kinder bekommen und Periode und so.
Daraufhin haben sich drei Männer entrüstet, was ich für einen Käse erzähle.
"Meine Frau hat erzählt, dass die Schwangerschaft die schönste Zeit ihn ihren Leben war!"
(Ich war schwanger, aber klar, jede Frau steht drauf, sich wie ein fetter Ballon zu fühlen. Zum Schluss war mein Baby auf meiner Vene gelegen ---> konnte nicht lange stehen, weil sonst meine Füße blau geworden wären. Super Sache!)
Danach wurde ich blöd angemacht, weil ich gesagt habe, ich würde mein Kind nach vier Monaten nicht mehr stillen.
Das meiste daran, was mich gestört hatte, war die Tatsache, dass es MÄNNER waren, die sich beschwert haben.

Als hätten die davon irgendeine Ahnung!!!

Also kann ich deinen Frust gut nachvollziehen!!!

Ich kann dir nur einen Tipp geben, mach es wie die Ärzte: Lasse reden!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2011 um 23:05

Es ist
aber nunmal legal, wir leben ja nicht in einem katholischen hinterland. ob man das jetzt verteufelt oder gut findet, darf eine frau ja wohl für sich selbst entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2011 um 23:09

Hmm
ich denke früher oder später werdet ihr euch trenne(zumindest hört es sich so an) denn er ist anderer meinung als du und er ist eben ein mensch der kinder haben möchte und liebt und du eher nicht.in der sache seid ich verschieden.ich kann ihn gut verstehen denn ich bin auch eher der familienmensch und würde am liebsten viele kinder haben aber jeder mensch ist da nicht gleich und ich würde auch nicht mit einem mann zurecht kommen der keine kinder will sowas wäre einfach nichts für mich,deswegen würde ich das auf dauer nicht aushalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 3:49

Tatsächlich ist der Kinderwunsch Ausdruck von purem Egoismus
Und nicht umgedreht!
Was weniger wild ist auch, aber genau so ist es nunmal. Überlebenswichtig dazu, für uns als Menschen ansich.

Es hat also nichts mit damit zu tun, ob du ein sozialer, guter Mensch bist. In keinem der beiden Fälle, ob du nun oder ob du nun nicht.

Das ist einfach nur ein Druckmittel, um dich zu etwas zu bewegen was du noch nicht willst. Also seine Aussagen. Und wie ich finde unter aller S.. dazu.

Zwei Frauen wollten Kinder von mir und beide sind heute gute Freundinnen von mir, keine hätte mir sowas jemals gesagt, weil sie mich kennen und schätzen. Sie waren enttäuscht, haben aber vollkommen anders reagiert und hatten meine Gründe auch verstanden.
Ich mag Kinder im übrigen auch, müssen aber nicht meine sein. Kinder, sprich kleine Menschen sind doch klasse, verdienen aber in meinen Augen mehr als nur einfach einen Wunsch der Eltern zu erfüllen, ohne das diese sich der Verantwortung voll bewußt sind. Vergessen viele zu oft würde ich behaupten.

Ich lese, höre und sehe viel deprimierendes dem Bereich.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 6:46

Ich polarisiere
zugegeben ich war gestern etwas aufgebracht und habe einiges recht rasch ggeschrieben (und bin nachher totmüde ins bett gefallen).
Also: @ mona im gegenteil: wir haben das gemeinsam besprochen, er hat mich hinbegleitet, und mir nach der narkose einen kleinen ring geschenkt (wie nach jeder OP die ich hatte) er war total nett er war auch sofort damit einverstanden.
Es tut mir leid wenn ich mütter beleidigt haben sollte mit dem wort unfall.
Es gibt frauen die das so wie ihr seht obwohl sie einen abbruch gemacht haben, die dadurch sogar immense psychische probleme haben. Es war MEINE Entscheidung es zu machen und MEINE methode um damit für mich damit umzugehen. und es mag sein, dass mein abbruch hier polarisiert, allerdings machen das in deutschland jährlich mehr als 600.000 frauen und ich bin nicht die einzige.
ja ich habe mit dem thema sterilisation gespielt (allerings dib ich jetzt 27,... sowas machen ärzte bei frauen ohne kinder ohne med. indikation erst ab 35,) ich verhüte jetzt mittels hormonspirale.
Allerdings wollte ich keine abtreibungsdebatte vom zaun treten, sondern über etwas anderes.
wie gesagt ich liebe kinder, vor allem seine enkerln. aber eben auch meine freiheit. ich bin selber der meinung, dass es verschiedene menschen gibt, welche die sich nichts schöneres vorstellen können als kinder großzuziehen (hat ja auch was schönes, sie aufwachsen sehen, das erste wort, der erste schritt, wenn sie einen anlachen,...) und eben menschen die damit weniger anfangen können.
trotzdem habe ich ncht das gefühl ein schlechter mensch zu sein, weil für mich muttersein eben nichts ist. ich habe schon als kind mit puppen nichts anfangen können, ich hab lieber mit matchboxautos gespielt. NEIN ich bin nicht materialistisch, im gegenteil ausser für mein auto (hobby) gebe ich praktisch kein geld aus, ich gehe nicht gern shopping,...
<es ist eher so, dass es mich befriedigt erfolg zu haben,... eine prüfung zu bestehen löst bei mir einen austoß an serotonin aus und es fühlt sich super an.
ich hoffe ich habe einige unklarheiten aus dem weg geräumt.
lg isa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 7:46
In Antwort auf jeanna_11921022

Ich polarisiere
zugegeben ich war gestern etwas aufgebracht und habe einiges recht rasch ggeschrieben (und bin nachher totmüde ins bett gefallen).
Also: @ mona im gegenteil: wir haben das gemeinsam besprochen, er hat mich hinbegleitet, und mir nach der narkose einen kleinen ring geschenkt (wie nach jeder OP die ich hatte) er war total nett er war auch sofort damit einverstanden.
Es tut mir leid wenn ich mütter beleidigt haben sollte mit dem wort unfall.
Es gibt frauen die das so wie ihr seht obwohl sie einen abbruch gemacht haben, die dadurch sogar immense psychische probleme haben. Es war MEINE Entscheidung es zu machen und MEINE methode um damit für mich damit umzugehen. und es mag sein, dass mein abbruch hier polarisiert, allerdings machen das in deutschland jährlich mehr als 600.000 frauen und ich bin nicht die einzige.
ja ich habe mit dem thema sterilisation gespielt (allerings dib ich jetzt 27,... sowas machen ärzte bei frauen ohne kinder ohne med. indikation erst ab 35,) ich verhüte jetzt mittels hormonspirale.
Allerdings wollte ich keine abtreibungsdebatte vom zaun treten, sondern über etwas anderes.
wie gesagt ich liebe kinder, vor allem seine enkerln. aber eben auch meine freiheit. ich bin selber der meinung, dass es verschiedene menschen gibt, welche die sich nichts schöneres vorstellen können als kinder großzuziehen (hat ja auch was schönes, sie aufwachsen sehen, das erste wort, der erste schritt, wenn sie einen anlachen,...) und eben menschen die damit weniger anfangen können.
trotzdem habe ich ncht das gefühl ein schlechter mensch zu sein, weil für mich muttersein eben nichts ist. ich habe schon als kind mit puppen nichts anfangen können, ich hab lieber mit matchboxautos gespielt. NEIN ich bin nicht materialistisch, im gegenteil ausser für mein auto (hobby) gebe ich praktisch kein geld aus, ich gehe nicht gern shopping,...
<es ist eher so, dass es mich befriedigt erfolg zu haben,... eine prüfung zu bestehen löst bei mir einen austoß an serotonin aus und es fühlt sich super an.
ich hoffe ich habe einige unklarheiten aus dem weg geräumt.
lg isa

Kann es sein,
dass du dich von den Worten deines Freundes doch etwas beeinflussen lässt und jetzt nachdenkst, ob er Recht hat?

Auf mich wirkt es etwas, als wolltest du dich dafür rechtfertigen, dass du keine Kinder möchtest. Dass du deine Prioritäten woanders setzt.
Lass dir doch von ihm oder sonstwem nichts einreden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 9:50


hi mona,
das vergönne ich dir ehrlich gemeint. eine arbeitskollegin von mir hat 3 kinder 40 kilo wenn sie nass is und einen wunderschönen flachen bauch und po keine schwangerschaftsstreifen und so.
es gibt solche menschen die so veranlagt sind und ich vergönne es ihnen. ich habe leider zwischen 15 und 18 jahren ca 15kg zugenommen und hatte davon in den schenkelinnenseiten schwangerschaftsstreifen. wie würde erst mein bauch aussehen wenn da ein ganzes kind wachsen würde.
trotzdem vergönne ich dir deine guten genetischen anlagen.
was den freund betrifft:
der abbruch ist einige jahre her,... dass er so redet ist erst seit ca. einem halben jahr.
lg isa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 10:21
In Antwort auf jeanna_11921022


hi mona,
das vergönne ich dir ehrlich gemeint. eine arbeitskollegin von mir hat 3 kinder 40 kilo wenn sie nass is und einen wunderschönen flachen bauch und po keine schwangerschaftsstreifen und so.
es gibt solche menschen die so veranlagt sind und ich vergönne es ihnen. ich habe leider zwischen 15 und 18 jahren ca 15kg zugenommen und hatte davon in den schenkelinnenseiten schwangerschaftsstreifen. wie würde erst mein bauch aussehen wenn da ein ganzes kind wachsen würde.
trotzdem vergönne ich dir deine guten genetischen anlagen.
was den freund betrifft:
der abbruch ist einige jahre her,... dass er so redet ist erst seit ca. einem halben jahr.
lg isa

...
Also, dann klammere ich das Abtreibungsthema auch mal aus.

Außerdem finde ich das Verhalten deines Freundes so grundlegend respektlos, dass ich mich an deiner Stelle trennen würde. Dabei wäre es mir ziemlich egal, was hinter diesen Ausbrüchen steckt, ich wäre nicht mit jemandem zusammen, der mich für einen schlechten Menschen hält.

Das mal grundlegend vorneweg. Und auch, wenn mich seine Beweggründe für diese Unterstellungen in letzer Konsequenz nicht interessieren würden, habe ich einen Gedanken dazu. Der ist ziemlich spekulativ, ich kenne euch ja nicht, aber ich werfe ihn trotzdem mal in den Raum.

Vielleicht wirst du deinem Freund zu selbständig, zu unabhängig?
Ich nehme mal an, dass er um einiges älter ist als du und ihr euch kennengelernt habt, als du noch sehr jung warst. Vielleicht hat er sich dir schon allein durch diesen Vorsprung an Lebenserfahrung irgendwie überlegen gefühlt ( Nicht, dass ich dich für ein Mäuschen halten würde, dem Mann sich prinzipiell überlegen fühlen könnte, aber wenn ich es richtig verstanden habe, warst du Anfang Zwanzig, als ihr euch kennengelernt habt).
Jetzt studierst du, was ihm nicht gefällt und um ein Kind zu zeugen, brauchst du ihn auch nicht. Vielleicht kratzt das alles an seinem männlichen Ego und er versucht, dich auf diese Art klein zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 11:42

Das kenne ich leider auch
ich werde dieses jahr heiraten und alle leute die das mitkriegen sagen dann,ach wie toll dann kommen ja bald die kinder. völliger unsinn,mein partner und ich sind uns einig dass wir das nicht wollen. ich hatte noch nie einen kinderwunsch und werde auch keinen bekommen. meine freiheit steht einfach darüber. das mit einem anderen menschen überhaupt diskutieren zu müssen kotzt mich ebenfalls an. dann diese sprüche wie du auch sagst,das wird schon noch,wart mal ab....ich werd mittlerweile richtig aggressiv. wenn sich andere das antun wollen,sehr gerne,nur hab ich immer mehr das gefühl man wird schon richtig verurteilt wenn man sowas sagt. oder mitleidig angeschaut,nach dem motto,du bist doch eine frau,du musst doch...blablabla. mein appell an alle die das anders sehen wie ich: behaltet eure meinung für euch,wir freuen uns dass ihr erfüllung in einem kind seht,nur muss man diese meinung keinem aufdrücken!!! herzlichen dank!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 12:27

Weiter unten schon drauf eingegangen
dann melde ich mich mal wieder zu wort.
die abttreibung ist jahre her (4 oder 5) und diese meldungen kommen seit ca 1 halben jahr (2 monate vorher hab ich zu studieren begonnen). da hat er dies das erste mal zu meiner besten freundin gesagt, das wegen dem keine kinder wollen. der abbruch war in BEIDERSEITIGEM einverständnis. und als ich ihn ein paar jahre darauf angesprochen habe, haben wir darüber in ruhe geredet und er hatte noch immer keinproblem damit (ich kenne ihn sehr gut, und ich weiß wie er reagiert hätte wenn dem so wäre)
es ärgert mich diese grundsätzliche einstellung von ihm, dass eine frau nur dann eine "gute" frau ist wenn sie von herzen gerne mutter werden möchte, sich 18 jahre lang aufopfern möchte (babysitter käme für ihn NIE in betracht). Weil ich keine besonderen ambitionen hege eigene kinder zu gebären ( JA ich habe seine enkerln gewickelt und kein problem dabei gehabt, ich freue mich wenn sie sich freuen mich zu sehen und gerne mit mir spielen.) da mein persönlicher bedarf an kindern durch seine enkerln zur genüge gedeckt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 12:31

Tinkeldings
genau solche sinnfreien kommentare meinte ich. der mann hat doch gut reden,hat nie mit seinen kindern gelebt,und als mann solche sachen vom stapel zu lassen ist eh überflüssig. ich finde nicht dass isa ihre wut an irgendwelchen babys ablässt sondern an menschen die ihr sagen wollen dass sie ein schlechter mensch ist nur weil sie ein selbstbestimmtes leben führen will. ich ziehe den hut vor jeder frau die sich nicht nur ihrem mann gegenüber behaupten kann wenn es um sowas geht,sondern auch gegenüber leuten die meinen sie könnten jemanden einfach so verurteilen. ich verurteile menschen die kinder in die welt setzen ohne sich gedanken zu machen was sie ihnen bieten können. zum thema abtreibung möchte ich sagen dass ich es humaner finde sich einzugestehen dass es nicht geht als ein kind nach dem anderen in die welt zu setzen die weder erziehung
erfahren noch eine chance auf bildung oder gar genug zu essen bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 12:37

Weil eine diskussion mit dem sowieso sinnlos ist...
ausserdem wenn du meine weiteren beiträge lesen würdest und nicht nur den ersten, würdest du draufkommen dass ich kinder SEHR gerne mag, seine enkerln mögen mich sehr gerne und freuen sich immer wenn sie mich sehen, Als ich den eingangsartikel geschriebene habe,, war ich nur SEHR SEHR aufgebracht und wütend, wodurch sich eine etwas härtere ausdrucksweise ergibt. oder wie sprichst du wenn du vor wut gleich platzt?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 14:14

Selbstverständlich erhöht sich die Wahrscheinlichkeit
mit der Anzahl der Jahre.

Sonst würde es ja kaum Sinn machen öfter als 1Mal im Leben Lotto zu spielen.

Wenn die Wahrscheinlichkeit nach einem Jahr 1/1000 beträgt, so beträgt sie nach 10 Jahren 10/1000, nach 100 Jahren 100/1000 (wobei die wenigsten 100Jahre fruchtbar sind).

Diese Wahrscheinlichkeit ist aber ein Durchschnittswert und hängt von vielen Faktoren ab (wie fruchtbar sind beide Partner, wie oft haben sie Sex, wie verlässlich nimmt sie die Pille, etc.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 16:05

Ich sehe das ganz einfach.
Wenn Du keine Kinder haben willst, so ist dies einzig und alleine Deine Angelegenheit.
Wenn Du Kinder haben willst ist es Deine und die Deines Partners.

Jemandem ein Kind ein- oder ausreden zu wollen ist ein massiver Eingriff in dessen Privatsphäre.

Viele sehen das als "normal" an, wass die Meisten machen. Somit wären alle die sich nicht so verhalten wie die Mehrheit abnormal?!

Nachdem nicht alle das selbe Ziel haben können nicht alle den selben Weg gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 18:21

Jetzt muss ich hier auch mal
meinen Senf dazugeben, obwohl ich nicht alles durchgelesen hab.
Meiner Ansicht nach geht es gar nicht in erster Linie um die Abtreibung/Kindersache. Du schreibst ja, Dein Freund hätte ein Problem mit Deinem Studium. Sein Verhalten erinnert mich mehr an eine Art Mobbing und d ie Sache mit dem"schlechten Menschen" benutzt er möglicherweise nur als Aufhänger für seine Sticheleien, mit denen er was weiß ich kompensiert. Möglicherweise fühlt er sich durch Dein Studium zurückgesetzt , minderwertig, sowas in der Art. Hältst Du das für möglich? lg orange

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 19:54

Liebe letzt-schreibenden
erstmal freue ich mich zu lesen, dass es doch noch toerante menschen auf diesem planeten gibt
naja mein problem ist ja nicht grundsätzlich dass ich mir was einreden lassen würde,... ich verstehe nur nicht wieso mir ständig die leute versuchen (anfänglicher smalltalk an der bar,... wir haben ein lokal und ich bediene manchmal selber... wie heisst du (Isabella), wie alt bist du(27), hast du einen mann(ja),hast du kinder?(nein) wann willst du welche?(gar nicht) ... dann die große diskussion aufkommt warum denn nicht, das ist doch das schönste natürlichste und das wird schon noch deine einstellung wird sich da eh noch ändern...) mir einzureden versuchen ich solle doch ein kind zur welt bringen. MIttlerweile (auch durch die äusserungen meines freundes im streit) bin ich gegen solche diskussionen schon SO Allergisch. Ich fühle mich in meiner Lebensweise nicht Respektiert oder für voll genommen bzw als schlechter mensch betrachtet werde. und diese intoleranz macht mich wütend (erinnert mich irgendwie an eine gewisse zeit die wir in österreich hatten wo das idealbild der frau das einer vielfachen mutter, häuslichkeit usw war -> mutterkreuz bronze silber gold)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 20:35
In Antwort auf krista_12360808

Jetzt muss ich hier auch mal
meinen Senf dazugeben, obwohl ich nicht alles durchgelesen hab.
Meiner Ansicht nach geht es gar nicht in erster Linie um die Abtreibung/Kindersache. Du schreibst ja, Dein Freund hätte ein Problem mit Deinem Studium. Sein Verhalten erinnert mich mehr an eine Art Mobbing und d ie Sache mit dem"schlechten Menschen" benutzt er möglicherweise nur als Aufhänger für seine Sticheleien, mit denen er was weiß ich kompensiert. Möglicherweise fühlt er sich durch Dein Studium zurückgesetzt , minderwertig, sowas in der Art. Hältst Du das für möglich? lg orange

Halte ich
und mein langjähriger kumpel, sogar für sehr wahrscheinlich, doch weiß ich nicht wie ich dem begegnen soll. Er hat keine sonderliche schulbildung, ich stamme aus einem akademiker-elternhaus (was mir eigentlich gelinde gesagt egal ist, ich hatte immer eher eine sehr innige beziehung zu meinen großeltern, sehr einfache leute) und offensichtlich habe ich als wir zzusammengekommen sind facetten an meinem freund gesehen die mich sehr fasziniert haben, es war mir egal dass er keinen schulabschluss hatte, ( arme verhältnisse damals, soll aber nichts über sein geistiges vermögen ausagn) ich finde ihn intelligent, und er verfügt über eine hohe allgemeinbildung (aus eigenem interesse heraus) und weiß bei quizshows oft mehr als ich. Auch wenn es mir persönlich eine heidenfreude macht wenn ich eine prüfung gut bestehe, lege ich bei meiner partnerwahl keinen besonderen wert auf irgendwelche formellen schulabschlüsse. wichtig für mich ist der mensch der dahintersteht und was er aus seinem leben gemacht hat. Er hat immer einen riecher für gute geschäfte, hat einen sinn für kunst und ist selber sehr talentiert ...
Wenn ich soviel wert auf formelle bildung hätte, dass er deswegen bedenken haben muss mich zu verlieren weil ich studiere, WIESO BIN ICH DANN mit ihm zusammen und hab mir keinen akademiker-studenten gesucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2011 um 20:42

Schluss machen
nachdem ich und andere poster ein anderes problem an ihm sehen, dem mir auch bewusst ist, bin ich mir noch nicht schlüssig was ich machen werde / Soll.
Wenn dus ehrlich wissen willst habe ich bevor ichs gepostet habe mit dem gedanken gespielt, allerdings eher aus deer gesamtsituation der beziehung heraus,... und nicht nur wegen dieser aussagen.
Allerdings sind wir 6 jahre zusammen haben gemeinsam viel aufgebaut (nicht finanziell, ich liebe unsere firma, da gehz weniger ums geld, aber da hängt auch mein herzblut darin), die meiste zeit haben wir eine ziemlich harmonische beziehung, doch wenn wir uns zoffen gehts unter die gürtellinie.
und daran bin ich noch daran zu überlegen ob ich so weitermachen möchte oder nicht. so in etwa +/- liste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2011 um 8:10

Ich habe es mir jetzt nicht bis zum Schluss durchgelesen.
Aber ich würde mit keinem Menschen zusammen sein wollen, der mich für einen abgrundtief schlechten Menschen hält. Aus welchen Gründen auch immer.

Verwirrte Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2011 um 11:04

Wie Du seinem Mobbing begegnen sollst?
Zuerst einmal würde ich das Gespräch suchen und dieses Kinderthema außen vor lassen. Darum scheint es wirklich nicht zu gehen. Sprich offen über Deine Gefühle, am besten natürlich ohne Vorwürfe. Vielleicht hat er tatsächlich Angst, Dich zu verlieren, ist zu stolz, das zuzugeben und versteckt sich und seine Gefühle lieber hinter diesen demütigenden Aussagen.

Eine weitere Möglichkeit wäre noch, ihn Deine Wertschätzung wieder mehr spüren zu lassen. In einer langjährigen Partnerschaft kommt es schon mal vor, dass man das vernachlässigt. Möglich, dass ihm das wieder Sicherheit und Vertrauen in die Beziehung gibt, oder? lg orange

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2011 um 20:41

Ach, ich höre mich reden...
...im gleichen alter

ich will dir jetzt nicht sagen, dass der kinderwunsch noch kommt...ich kann dir nur sagen wie es bei mir war...ich wollte auch karriere machen, habe in deinem alter nebenberuflich studiert, dann einen tollen job bekommen und mehr karriere gemacht wie ich je gedacht hätte....doch irgendwann habe ich gemerkt, dass das einfach nicht alles sein kann...da fehlte irgendwas. und dann kam noch der richtige mann...

tja, und jetzt bin ich seit 6 tagen mama von zwillis (die leider noch in der kinderklinik sind) und das gefühl ist einfach nur schöööön...

und was den körper angeht...von den 17kilo mehr, sind 12 schon wieder weg...klar, ist mein körper jetzt anders...aber er hat ein tolle leistung vollbracht und 2 kleine menschen 36 wochen miternährt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2011 um 7:23

Richtig lesen!!
ich habe hier nicht geschrieben, dass es ihr auch so gehen muss, sondern MEINE eigenen erfahrungen zu dem thema geschrieben...

es ist auch nicht nötig, dass du deine einstellung verteidigst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2011 um 7:25

Och je...
....und jetzt? muss ich mich in die ecke stellen und schämen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2011 um 12:47

Sorry, venus...
...aber lass man das interpretieren! und lass diese pauschalaussagen.

ich habe hier nur geschrieben, dass es MIR genauso ging in dem alter...dass es sich aber bei MIR geändert hat...that's all!

ich will der frau weder einen kinderwunsch einreden, noch ihr ein schlechtes gewissen machen...

aber dass du weder andere ansichten verstehen kannst, noch einen moment auch nur mal über den tellerrand deiner kleinen welt schauen kannst, ist mir schon lange klar...

ich habe MEINEN weg gefunden mit karriere, mann und kindern...und bin damit sehr glücklich...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2011 um 13:08

Hä?
....sag mal, deine stutenbissigkeit kennt auch keine grenzen, oder?

und ab auf die blacklist....so was von einem bitterbösen weib...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2011 um 16:51

Alter
Naja wir sind 27 und 52 ich steh aber ehrlich gesagt überhaupt eher auf ältere männer: 1. sind sie reifer, 2. haben sie ihre familienplanung schon hinter sich, 3. find ichs einfach sexy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2011 um 17:50

Hallo Isa...
...natürlich bist du kein schlechter Mensch, weil du keine Kinder willst!
Ich finde, jeder Mensch muss für sich selbst entscheiden, was er mit seinem Leben anfangen will...da gibt es einfach kein "richtig" oder "falsch".
Ich denke, dass bei deinem Partner ganz woanders der Hase im Pfeffer liegt...er fühlt sich dir wohl unterlegen, weil du studierst und er nicht. Womöglich fürchtet er, dass seine Rolle als "Ernährer" in Gefahr ist, wenn du u.U. nach dem Studium mehr verdienst als er und sähe dich deshalb lieber in der "klassischen Rolle" als Mutter. In jedem Fall ist sein Verhalten unterste Schublade!

Ich kenn das auch, dass jeder automatisch annimmt, dass man Kinder haben will. Wenn man das verneint oder zugibt, noch unsicher zu sein, wird man angeschaut, als ob man gerade gestanden hätte, seine Oma getötet zu haben. Ich für meinen Teil könnte es mir vorstellen, aber nicht um jeden Preis. Soll heißen, wenn die Rahmenbedingungen nicht stimmen (Partner, finanzielles etc.), würde ich nie ein Kind in die Welt setzen.
Ich würde mich niemals von jemandem dazu zwingen lassen, ein Kind zu bekommen. Das muss man selbst wollen. Jedes Kind hat es verdient geliebt zu werden und -auch, wenn das jetzt überspitzt klingt - die ungeliebten Kinder von heute sind die Kinderschänder und Mörder von morgen. Sorry, ist meine Meinung...

@ Tigerle und Venusfinsternis: Was Venus beschreibt von den mobbenden Müttern, kann ich zumindest ansatzweise bestätigen. In meinem Freundes/Bekanntenkreis haben einige Frauen bereits Kinder und ich habe es bis jetzt nur erlebt, dass die Mütter versuchen, den eher karriereorientierten Mädels ihre Lebensweise aufzuzwingen. Umgekehrt ist es so, dass letztere einfach mit den Schultern zucken und sagen:"Wer's schon möchte, soll Kinder bekommen, ich lass mir noch Zeit..."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2011 um 20:09

Weißte...
...mir wird schon schlecht, wenn man kinder als balg bezeichnet...selbst als ich noch keine kinder wollte, wäre mir nie sowas respektloses eingefallen...

ich habe hier einfach meine erfahrung mit dem thema geschrieben....das war alles! und ehrlich gesagt, geht mir eure meinung dazu am ar*** vorbei...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2011 um 8:10


...entschuldige, dass meinem post keine tiefenpsychologische grundlage hat...da ich mich in die posterin reinversetzen konnte und mich dieses thema gerade betrifft, habe ich einfach meinen senf dazu gegeben...mea culpa!

und das was du schreibst, habe ich doch nie bezweifelt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2011 um 10:56


ok....alles klar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2011 um 11:10

Nochnmal von mir eine zusammenfassung...
...ich habe mit KEINEM wort gesagt, dass es bei der te so kommen muss/soll/kann mit dem kinderwunsch wie bei mir und ich halte sie auch nicht für einen schlechten menschen deswegen...

ich würde NIE jemandem davon überzeugen wollen, dass er kinder bekommen soll oder auch nicht. das ist jedem selbst überlassen....meine beiden besten freundinnen haben keine kinder und werden auch keine mehr bekommen können. sie haben mich in der phase meines kinderwunsches und in der schwangerschaft beide seeehr unterstützt...und das fand ich sehr sehr schön.

auch mein leben ohne kinder war erfüllt mit job, karriere, reisen, weggehen, usw....alles was mit kindern eben nicht so geht oder einfach viel schwieriger ist. aber jetzt ist eben bei mir die zeit für ehe, haus, garten und kinder gekommen und ich bin sehr glücklich darüber und dankbar dafür, dass ich mir beide dinge im leben erfüllen konnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2011 um 18:32

Das geht gar nicht...
Sorry, dass ich das sagen muss, aber dein Partner scheint ein Obermacho zu sein, der auswendig gelernte Standarsprüche reißt, um dir ein schlechtes Gewissen zu machen. Ist er sehr viel älter als du, denn wenn du etwas von Enkeln schreibst, könnte man fast davon ausgehen? Das sind die schlimmsten, von wegen "verlorene Jugend" nachholen etc...

Weißt du, es geht ihm zumindest bei diesem Thema nur um sich selbst, dass er sich nochmal jung fühlen möchte, weniger um dich - du hast seiner Meinung nach gefälligst das zu wollen, was angeblich jede "Standardfrau" möchte. Nur bist du eben keine Standardfrau, und genau damit hat er noch viel mehr ein Problem, da friert ihm vor Angst bzw. Neid nämlich der Schwanz ein. Was willst du eigentlich von ihm? Ihr seid meiner Meinung nach zu verschieden, als dass das dauerhaft gut gehen könnte... aber ich will mich natürlich nicht in deine Angelegenheiten mischen. Meine nur, wenn du eh keine Kinder willst - was ich sehr gut nachvollziehen kann, ich nämlich auch nicht, bin selbst eher intellektuell orientiert und stolz drauf - dann such dir doch einen, der dir wenigstens gewachsen ist

LG
Allegretta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2011 um 8:17

Hallo
Erkläre mal bitte Grausamkeit?
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2011 um 8:54

Kannst Du das bitte mal verdeutlichen,
was Du eigentlich sagen möchtest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2011 um 16:26

Liebe Leute
Je länger ich hier lese, desto mehr verstehe ich auch warum in Deutschland immer weniger Kinder geboren werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2011 um 17:09

Na
ja, ich lese auch woanders, aber danke für den sehr sehr intelligenten tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2011 um 18:14

Dämliche Antwort...
wahrscheinlich von einem Mann...

Die Frage ob "Kindergebären" intelligent ist oder nicht, stellt sich gar nicht - jedenfalls nicht der sexuelle Akt an sich. Warum? Er ist reiner Instinkt.

Was dagegen von Intelligenz zeugt, ist die Schaffung der Rahmenbedingungen gemessen am persönlichen Ziel. Ob nun ein Ziel intelligent ist oder nicht - in diesem Fall das Kindergebären - muss jeder für sich selbst entscheiden. Allerdings sollte dabei beachtet werden, dass Intelligenz sich auch am persönlichen und gesellschaftlichen Nutzen messen lassen muss, und das bedeutet ein Aufwiegen der möglichen Vor- und Nachteile.

Gehen wir mal davon aus, wir haben eine halbwegs funktionierende Partnerschaft und ein gesichertes Haushaltseinkommen ab 2000 Euro netto (wovon man ja nicht einmal ausgehen kann), dann haben wir trotzdem noch folgendes zu berücksichtigen:

- Gesellschaftliche Lage: Arbeitslosigkeit, Finanzkrise, Renten nicht mehr sicher, steigende Scheidungsrate, Doppelbelastung der Frau, globale Überbevölkerung

Was hat man von einem Kind?

- Nachteile: Arbeit, Geld ausgeben, geht irgendwann seine eigenen Wege und zieht aus

- Vorteile: Kompensation des eigenen Lebenssinns, Kitten oder festere Bindung einer (noch) bestehenden Partnerschaft, Herzeigen einer heilen Familie nach außen = Schutz vor gesellschaftlichen Vorurteilen und Mobbingversuchen, da man ja "seinen Beitrag" leistet.

Fazit: Es könnte - unter bestimmten Bedingungen - tatsächlich dumm sein, ein Kind in die Welt zu setzen, z.B. wenn man es sich nicht leisten kann, aber zu faul oder nachlässig für Verhütung ist.

Dafür kann aber wohl der Nachwuchs überhaupt nichts, den n jeder Mensch besitzt von Natur aus dieselbe Würde, egal unter welchen Bedingungen er entstanden ist. Deshalb verstehe ich nicht, warum sie von der Brücke springen soll. Ich dagegen fände es besser, wenn zuerst die Dummen springen. Bitte, mach doch den Anfang....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2011 um 20:45

Du bist kein schlechter Mensch!
Von ihm ist es umso schlimmer, dass er dich so unter Druck setzt. Ich möchte Kinder jetzt aber noch nicht. Jeder Mensch hat eine andere Einstellung und ich finde es heftig, dass er dir solche Vorwürfe macht. Das ist total respektlos von ihm. Ich würde auch nicht nachgeben nur um ihn zufrieden zustellen. Und ich sehe es genauso wie du, was die ganze probleme angeht, die eine schwangerschaft mitsich bringt. Ich glaube, wenn es umgedreht wäre und Männer Kinder gebähren würden....dann hätten sie nicht so eine große klappe. Sie müssen doch auch unsere Ängste und Sorgen verstehen und nicht einfach nur verlangen. Kann sowas nicht ausstehen!
Hoffe konnte dir etwas Mut machen.

P.S: wäre schön, wenn auch du mir bei meinem Problem helfen könntest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook