Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Kein Kind, weil die Ex eines hat

Letzte Nachricht: 26. Juli 2002 um 11:43
E
esmi_12253815
26.07.02 um 9:45

hallo zusammen,

ich schreibe zwar nicht oft, lese aber jeden tag eure beiträge.
nun hab ich ein problem.
ich bin mit meinem Mann seit 3 Jahren zusammen und seit 6 Monaten verheiratet. Er ist die Liebe meines Lebens und ich bin es bei ihm auch.
Nun unser Problem: Als er mit seiner Ex Schluß gemacht hat, sind sie noch ab und zu miteinander ins bett gegangen und aus dieser Geschichte ist ein Sohn entstanden.
Als ich meinen Mann kennenlernte hat er mir das gleich mitgeteilt und war immer ehrlich zu mir. Als seine Ex dann erfahren hat, dass er eine neue hat, ist sie total blöd geworden. Er dürfte den kleinen nicht ohne sie sehen usw. Wir sind dann 5 x zusammen mit ihr und dem Kleinen unterwegs gewesen. Nach 5x haben wir gesagt, dass wir das kind gerne alleine hätten - ich hab auch eine tochter aus 1 Ehe und somit wäre das alles kein Problem.
Sie hat gemeint, das entscheidet alleine Sie und hat sich überhaupt nicht mehr gemeldet - auch nicht auf zahlreiche anrufe und sms von uns. Wir haben jetzt seit 1 Jahr überhaupt keinen Kontakt mehr - sicher wir können über Gericht gehen, aber
wieviel hat dann der Kleine davon?. Sie ist furchtbar gewöhnlich und mault auch vor dem Kind über den Vater (mein mann).
Jetzt verspüre ich aber den Wunsch, auch ein Kind zu bekommen, weil er einfach ein Traum ist und das für mich voll schön wäre.
Ich habe meine Tochter von Anfang an alleine groß gezogen und wünsche mir mit Ihm eine richtige Familie von Anfang an. Er sagt aber nein, weil er ein Kind schon hat ( von dem er aber nichts hat)
2) schlechtes Gewissen - Sie könnte dann mehr Geld usw. verlangen (Drohung überhaupt: Sie macht ihn fertig)
3) Ich hab ja schon ein Kind und wenn ich keines hätte, würde er sich das überlegen.
Ich verstehe das nicht, es wäre wunderschön, er kann wunderbar mit kindern umgehen und könnte sein eigenes kind aufwachsen sehen. Meine Tochter wünscht sich ein Geschwisterchen und vielleicht hätten wir dann auch die Möglichkeit auf seinen ersten Sohn.
Aber mittlerweilen können wir nicht einmal mehr darüber reden, weil er total abblockt und wir immer nur zum streiten anfangen.
Ich merke langsam, dass ich micht total zurückziehe und total blockiert bin, weil ich meinen kopf nicht mehr abschalten kann. Muß ich diese Beziehung wirklich aufgeben, wenn ich den Wunsch ein Kind zu bekommen nicht mehr unterdrücken kann?
Und einfach schwanger werden will ich auf keinen Fall, dann bin ich um nichts besser als seine Ex.
Vielleicht kann mir ja jemand was raten.

Danke

Mehr lesen

Anzeige
L
lorri_11961271
26.07.02 um 11:43

Bloß nicht drängen...
... liebe Eisbär! Natürlich sollte man langfristig in einer Beziehung die selben Ziele haben, darum kann ich auch verstehen, dass Du Deinen Kinderwunsch nicht aufgeben möchtest. (Das würde ich auch nicht wollen).

Aber überlege Dir mal folgendes: Was glaubst Du, fühlt Dein Schatz, wenn er seinen Sohn sieht? Wahrscheinlich ist er sehr traurig, dass er dieser Frau ausgeliefert ist und dass das Vater-Sohn-Verhältnis so stark von seiner Ex kontrolliert wird. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass er einfach Angst hat. Nicht unbedingt bewusst, aber sein Unterbewusstsein hat (ob ihm das nun klar ist oder nicht) ganz sicher "gespeichert" was ihm wiederfahren ist. Ich denke, er möchte sich schützen, wieder verletzt zu werden.

Und wenn man sich das deutsche Kindschaftsrecht anguckt, kann man ihn nur Recht geben. Väter sind in unserem Land eindeutig benachteiligt und der "bösen" Kindsmutter ausgeliefert.

Leider gibt es auch mehr als genug Frauen, die dieses Bild vom ausgelieferten Mann nur noch bestätigen.

Ich finde, Du solltest ihm noch ein wenig Zeit geben und Dir vor Augen führen, dass diese blöde K*h ihn wirklich sehr verletzt hat.

Vielleicht merkt er dann, dass Du Dich auch im Falle einer Trennung anders verhalten würdest als seine Ex.

Wegen des finanziellen Aspekts: Holt da mal lieber sachkundigen Rat ein. Soweit ich weiß, ist die Unterhaltsverpflichtung für leibliche Kinder immer GLEICH hoch, d.h. seine Ex könnte nicht mehr Geld verlangen als bisher auch.

Alles Liebe,

Calistra

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige