Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kaum noch Sex in der Ehe

Kaum noch Sex in der Ehe

24. September 2018 um 11:27

Hallo zusammen!

Meine Frau und ich sind seit 12 Jahren zusammen und seit 3 Jahren verheiratet. vor zwei Jahren kam unsere Tochter zur Welt. Soweit alles wundervoll. Aber so seit etwa einem Jahr hat meine Frau kaum mehr Interesse am Sex. In den ersten zwei Jahren hatten wir annähernd täglich, dann mehrmals die Woche, was ja natürlich ist. Aber in letzter Zeit sitzt Sie mit dem Handy auf dem Sofa, spielt, oder schaut sich witzige Sachen an. Wenn ich Sie dann berühre, lässt Sie es regungslos über sich ergehen, ohne die Zärtlichkeiten zu erwidern.Einen anderen Mann kann ich fast sicher ausschließen. Ich bin auch überzeugt, Sie liebt mich noch. Aber ich fühle mich vernachlässigt und hätte mal gern Ratschläge gehört, was ich tun könnte. Auch bin ich nicht dick geworden, oder hab mich sonst stark verändert. Aber ich bin ziemlich ratlos und auch frustiert deswegen. Ich bin 42 und meine Frau 31, falls Ihr das noch wissen möchtet.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

24. September 2018 um 15:03
In Antwort auf kabeljau-1

Wahrscheinlich ist es doch nur der Stress....
Auf jeden Fall vielen Dank für die vielen Anregungen

Vielleicht gibt es ja eine Frau, die auch stressbedigt kaum noch Lust hat und mir mal schreibt, wie Sie so empfindet und was Sie sich von Ihrem Partner wünscht....

Vielleicht gibt es ja eine Frau, die auch stressbedigt kaum noch Lust hat und mir mal schreibt, wie Sie so empfindet und was Sie sich von Ihrem Partner wünscht....

jo... das könnte ich mir auch so denken ''gröhlwech''

neeee, mein Lieber - diese ARBEIT solltest DU schon mit Deinem Frauchen erledigen - und nicht auch noch den Ehefrieden gefährden, indem Du Dich lieber mit anderen Frauen ''austauschst''   ..diese Option vergiss man lieber ganz schnell wieder!

6 LikesGefällt mir

25. September 2018 um 13:55
In Antwort auf kabeljau-1

Also, habe mit Ihr geredet. Es war auch nicht so schwer, wie ich dachte, obwohl es Ihr schwer fiel, darüber zu reden und ich viel nachfragen musste, hat Sie mir dann doch Einiges erzählt.
Sie hatte die Situation nicht so extrem empfunden, wie ich.
Sie merkte natürlich schon, dass der Sex seltener wurde.
Sie ist oft zu müde und kaputt und es liegt wirklich nicht an mir.
Ein Problem ist auch, dass Wir keinen Raum für uns haben, heisst, im Schlafzimmer steht das Kinderbett und im Wohnzimmer kann Sie sich nicht richtig gehen lassen, meinte Sie.
Sonst ist alles beim Alten. Sie liebt mich, es ist auch nichts, was Sie an mir stört, der Sex macht Ihr Spass, ist sogar abwechslungsreich, Ihrer Meinung nach.
Zumindest weiß ich nun, was los ist und was ich ein Stück weit ändern kann. Wie und ob es besser wird, müssen wir sehen....

..dass sie sagt - es liegt nicht an dir - könnte aber auch bedeuten, dass sie Dir nur nicht weh tun will - sie wird ja wissen, was DU gerne hören möchtest und was Du auf gar keinen Fall!! hören willst !

5 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 11:53

Danke für die Antwort! 
Wir reden zwar viel miteinander und haben in allen anderen Dingen einen guten Draht zueinander, aber bei dem Thema ist es schwierig. Sie ist auch sexuell rein gar nicht verklemmt, aber wenn ich das Thema anspreche, kommt keine Antwort. Zugegeben, ich gebe diesbezüglich oft nur ein Spitze, wie:"...das haben wir uns ja abgewöhnt", aber dann kommt keine Reaktion. Ist vielleicht auch der falsche Weg, mag sein. 
Es ist aber auch nicht einfach, wenn Sie mal wirklich Sex möchte, ist das Vorspiel von Ihr der Satz:
"Willste ihn reinstecken?" Das war vor einiger Zeit anders...

Gefällt mir

24. September 2018 um 12:23

da bist du nicht alleine, viele andere Männer leiden darunter. Und auch oft helfen Gespräche nicht weiter. Mag sein, dass die Pille auch wirklich die Lustlosigkeit auslöst.

Gefällt mir

24. September 2018 um 12:40
In Antwort auf knuddelbaer10

da bist du nicht alleine, viele andere Männer leiden darunter. Und auch oft helfen Gespräche nicht weiter. Mag sein, dass die Pille auch wirklich die Lustlosigkeit auslöst.

Tja, Pille nimmt Sie auch nicht, wir verhüten mit Kondom. 
Ich wollte nicht, dass Sie die Pille nimmt und Sie will das auch nicht.
Aber ich kann nicht glauben, dass Sie nur zuviel Stress hat...
Früher ging es doch auch...

1 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 14:26

Mir fällt da keine große Veränderung ein...
Gut, die Paarzeiten sind natürlich weniger geworden,
Aber wir sitzen abends gemeinsam (ohne Kind) auf dem Sofa, da wäre Zeit für 
Zärtlichkeit und gehen gemeinsam zum Sport und haben da auch Spaß miteinander.
Und ich beteilige mich auch mit an der Hausarbeit und Kinderbetreuung- Sie steht also nich mit Allem alleine da.

2 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 14:30

Langweilig kann schon möglich sein, wenn ich Sie aber frage, was Sie gerne hätte, meint Sie, alles ist gut.
Hatte ja übrigens oben geschrieben, dass wir früher beinahe täglich Sex hatten...

Gefällt mir

24. September 2018 um 14:31

..wer so lange zusammen lebt, darf sich nicht auf seine ''Gewohnheiten'' verlassen - das ist doch öde !

Ein Mann punktet bei seiner Frau viel mehr mit Einfallsreichtum und zärtlichen Gesten.
Und schon gar nicht liebt es eine Frau, wenn sie bereits sämtliche Abläufe im Voraus  ''beten'' kann.

Das soll nun nicht heißen, dass nicht auch die Frau auf ihren Mann zugehen darf - auch SIE darf ihre Fantasie zeigen!

Aber was auf jeden Fall schädliche Auswirkungen auf die Libido hat, das wäre der ewig selbe Verlauf, wo es auf raffinierte Verführungskunst ankommt.

Wenn ich schon weiß, was gleich kommt, möchte ich mich eher verziehen als mich auch noch freuen ;p

3 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 14:41
In Antwort auf knuddelbaer10

da bist du nicht alleine, viele andere Männer leiden darunter. Und auch oft helfen Gespräche nicht weiter. Mag sein, dass die Pille auch wirklich die Lustlosigkeit auslöst.

wer eh keine Lust mehr hat, dem kann die ''Pille'' auch nix mehr anhaben ..

denkt doch mal nach, man

LUST kommt nicht von Pillen - also geht sie auch nicht von Pillen - es sei denn man schluckt zu viel davon, aber dann geht eh nix mehr.

Die Langweiler, das sind alle jene, die sich ganz einfach nur noch die Bequemlichkeit reinziehen mögen - nur ja nicht mal den Kopf gebrauchen, um sich vorzustellen, was eine Frau ganz besonders an ihrem Partner mag und WIE sie von IHM berührt sein möchte (das muss nicht nur die Berührung mit den Händen sein - nein - manche Frau will geistig ''berührt'' sein) - darum sprach ich ja schon die ''Gestik'' an - falls noch einer weiß, was das überhaupt ist

Gefällt mir

24. September 2018 um 14:42
In Antwort auf kabeljau-1

Hallo zusammen!

Meine Frau und ich sind seit 12 Jahren zusammen und seit 3 Jahren verheiratet. vor zwei Jahren kam unsere Tochter zur Welt. Soweit alles wundervoll. Aber so seit etwa einem Jahr hat meine Frau kaum mehr Interesse am Sex. In den ersten zwei Jahren hatten wir annähernd täglich, dann mehrmals die Woche, was ja natürlich ist. Aber in letzter Zeit sitzt Sie mit dem Handy auf dem Sofa, spielt, oder schaut sich witzige Sachen an. Wenn ich Sie dann berühre, lässt Sie es regungslos über sich ergehen, ohne die Zärtlichkeiten zu erwidern.Einen anderen Mann kann ich fast sicher ausschließen. Ich bin auch überzeugt, Sie liebt mich noch. Aber ich fühle mich vernachlässigt und hätte mal gern Ratschläge gehört, was ich tun könnte. Auch bin ich nicht dick geworden, oder hab mich sonst stark verändert. Aber ich bin ziemlich ratlos und auch frustiert deswegen. Ich bin 42 und meine Frau 31, falls Ihr das noch wissen möchtet.

Das Problem ist möglicherweise so alt wie die Menschheit. Du musst weg von der männlichen 1/0 - Denkweise. Es ist normal, wenn Frauen im Alltagsstress zwischen Windeln, Schulheften, Haushalt und Beruf nur noch wenig Lust haben. Mach Dir also Gedanken, wie Du Auszeiten aus diesem Dauerstress schaffst. Mal ein Wochenende, an dem die Kinder bei den Großeltern bleiben, später auch eine Ferienwoche. Organisiere Erlebnisse, die aus dem Alltag fallen.... Ein schönes Wellnesshotel zu zweit, bei passender Jahreszeit Outddorsex oder einfach nur mal an einem abgelegenen FKK aufhalten (die Lust kommt dann oft von ganz alleine). Ihr das eine oder andere im Alltag abnehmen, dass sie auch mal wieder Zeit hat für sich, sie wertschätzen und dann (nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und gleich gar nicht vorwurfsvoll.....) das Gespräch suchen. Und immer davon ausgehen, dass  sich nicht einfach mit einem Gespräch der Hebel rumlegen lässt, und alles ist wie frisch verliebt. Weibliche Lust ist so viel anders, so viel differenzierter. Wir werden sie nie ganz verstehen, aber ein gutes Stück Verständnis entwickeln und damit wieder mehr Erfolg haben können wir

4 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 14:50
In Antwort auf nouvel_ami

Das Problem ist möglicherweise so alt wie die Menschheit. Du musst weg von der männlichen 1/0 - Denkweise. Es ist normal, wenn Frauen im Alltagsstress zwischen Windeln, Schulheften, Haushalt und Beruf nur noch wenig Lust haben. Mach Dir also Gedanken, wie Du Auszeiten aus diesem Dauerstress schaffst. Mal ein Wochenende, an dem die Kinder bei den Großeltern bleiben, später auch eine Ferienwoche. Organisiere Erlebnisse, die aus dem Alltag fallen.... Ein schönes Wellnesshotel zu zweit, bei passender Jahreszeit Outddorsex oder einfach nur mal an einem abgelegenen FKK aufhalten (die Lust kommt dann oft von ganz alleine). Ihr das eine oder andere im Alltag abnehmen, dass sie auch mal wieder Zeit hat für sich, sie wertschätzen und dann (nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und gleich gar nicht vorwurfsvoll.....) das Gespräch suchen. Und immer davon ausgehen, dass  sich nicht einfach mit einem Gespräch der Hebel rumlegen lässt, und alles ist wie frisch verliebt. Weibliche Lust ist so viel anders, so viel differenzierter. Wir werden sie nie ganz verstehen, aber ein gutes Stück Verständnis entwickeln und damit wieder mehr Erfolg haben können wir

Wahrscheinlich ist es doch nur der Stress....
Auf jeden Fall vielen Dank für die vielen Anregungen

Vielleicht gibt es ja eine Frau, die auch stressbedigt kaum noch Lust hat und mir mal schreibt, wie Sie so empfindet und was Sie sich von Ihrem Partner wünscht....

2 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 14:56

Es klingt jetzt sicher unglaubwürdig, aber ich bringe Sie zu 99 Prozent jedesmal zum Orgasmus. Ich glaube, das auch zu spüren und Sie verhält sich auch so.
Außer Sie spielt mir seit Jahren was vor, da wüsste ich aber nicht, warum.
Gelegentlich nimmt Sie beim Sex auch Ihre Finger zu Hilfe, um zu kommen.

Aber es stimmt schon, zu 100 Prozent kann sich ein Mann wohl nie sicher sein.

Gefällt mir

24. September 2018 um 15:03
In Antwort auf kabeljau-1

Wahrscheinlich ist es doch nur der Stress....
Auf jeden Fall vielen Dank für die vielen Anregungen

Vielleicht gibt es ja eine Frau, die auch stressbedigt kaum noch Lust hat und mir mal schreibt, wie Sie so empfindet und was Sie sich von Ihrem Partner wünscht....

Vielleicht gibt es ja eine Frau, die auch stressbedigt kaum noch Lust hat und mir mal schreibt, wie Sie so empfindet und was Sie sich von Ihrem Partner wünscht....

jo... das könnte ich mir auch so denken ''gröhlwech''

neeee, mein Lieber - diese ARBEIT solltest DU schon mit Deinem Frauchen erledigen - und nicht auch noch den Ehefrieden gefährden, indem Du Dich lieber mit anderen Frauen ''austauschst''   ..diese Option vergiss man lieber ganz schnell wieder!

6 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 15:51

Ich werde Sie jedenfalls heute abend vorsichtig fragen, warum Sie keine Lust mehr hat und was ich tun kann. Dann werde ich auf jeden Fall klüger sein.

Auf jeden Fall vielen Dank, daß Ihr euch alle Mühe gegeben habt, Ratschläge zu geben!

Ich melde mich wieder, wenn ich mehr weiß!

1 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 15:55

Sie ging vorher arbeiten und jetzt auch.
Und das tut Sie auch sehr gern!

1 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 16:38

Hallo
ich kenne das nur zu gut. Als Mann fühlt man sich besch...immer wieder Körbe,dann hat man irgrendwann keine Lust mehr die Initiative zu ergreifen. Mein Frau sagte vor Monaten....Du weißt doch mit dem Thema(Sex) bin ich durch...
Und nu ...? ich weiß ebenso wie Du keinen Rat

Gefällt mir

24. September 2018 um 19:41
In Antwort auf meran16

Hallo
ich kenne das nur zu gut. Als Mann fühlt man sich besch...immer wieder Körbe,dann hat man irgrendwann keine Lust mehr die Initiative zu ergreifen. Mein Frau sagte vor Monaten....Du weißt doch mit dem Thema(Sex) bin ich durch...
Und nu ...? ich weiß ebenso wie Du keinen Rat

Wenn mir gesagt würde :"mit dem Sex bin ich durch...."

Dann bleibt doch fast gar nichts anderes mehr, als zu einer anderen Frau zu gehen.

Ich habe mich mal gefragt, ob es als "Fremdgehen" bezeichnet werden kann, wenn ein Partner sagt, er möchte gar keinen Sex mehr.

1 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 19:44

Eigentlich ging es mir bei dieser Frage nur darum, mal eine andere Erfahrung zu lesen.
 

Gefällt mir

24. September 2018 um 19:47

Ja, ich werde Sie vorsichtig fragen, vielleicht ist Ihr die Frage auch so unangenehm, dass Sie nicht antwortet. 
Ich werde es ja erleben.

Gefällt mir

24. September 2018 um 19:49

Nein, in den ersten 9 Jahren war ja alles super!
Und wenn wir heute Sex haben, macht es Ihr ja auch Spaß.
Zumindest sieht es ganz danach aus.

Gefällt mir

24. September 2018 um 20:11

Es hat zwar in keiner Weise den Anschein danach, aber unmöglich ist das natürlich nicht.

Gefällt mir

24. September 2018 um 20:37

Würde ich auch empfehlen ! Meine ich ernst!

1 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 20:41
In Antwort auf kabeljau-1

Ja, ich werde Sie vorsichtig fragen, vielleicht ist Ihr die Frage auch so unangenehm, dass Sie nicht antwortet. 
Ich werde es ja erleben.

Warum vorsichtig? Klar und direkt fragen, so wie von lunaviolett angeregt: Warum hast du keine Lust (mehr)auf Sex mit mir? Genauso!! Nicht um den heißen Brei herumreden. 

3 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 22:23

Also, habe mit Ihr geredet. Es war auch nicht so schwer, wie ich dachte, obwohl es Ihr schwer fiel, darüber zu reden und ich viel nachfragen musste, hat Sie mir dann doch Einiges erzählt.
Sie hatte die Situation nicht so extrem empfunden, wie ich.
Sie merkte natürlich schon, dass der Sex seltener wurde.
Sie ist oft zu müde und kaputt und es liegt wirklich nicht an mir.
Ein Problem ist auch, dass Wir keinen Raum für uns haben, heisst, im Schlafzimmer steht das Kinderbett und im Wohnzimmer kann Sie sich nicht richtig gehen lassen, meinte Sie.
Sonst ist alles beim Alten. Sie liebt mich, es ist auch nichts, was Sie an mir stört, der Sex macht Ihr Spass, ist sogar abwechslungsreich, Ihrer Meinung nach.
Zumindest weiß ich nun, was los ist und was ich ein Stück weit ändern kann. Wie und ob es besser wird, müssen wir sehen....

1 LikesGefällt mir

25. September 2018 um 13:45
In Antwort auf meran16

Hallo
ich kenne das nur zu gut. Als Mann fühlt man sich besch...immer wieder Körbe,dann hat man irgrendwann keine Lust mehr die Initiative zu ergreifen. Mein Frau sagte vor Monaten....Du weißt doch mit dem Thema(Sex) bin ich durch...
Und nu ...? ich weiß ebenso wie Du keinen Rat

Frauen machen sich mehr Gedanken um ihre ''Liebe'' und Männer meist leider nur mehr Gedanken darum, ''wann es endlich mal wieder SEX gibt''. Aber wie ''brutal'' klingt das denn?

Nix Amore, nix Verführung (wie in IHREM Lieblingsfilm mit Julia Roberts)

aber ER will immer nur den Sex - aber wie schaut er seine geliebte Frau dabei an?

ICh wills gar nicht wissen

Gefällt mir

25. September 2018 um 13:47
In Antwort auf kabeljau-1

Eigentlich ging es mir bei dieser Frage nur darum, mal eine andere Erfahrung zu lesen.
 

ja, wahrscheinlich eine Erfahrung, die DIR besser in den Kram passt .. hust...

1 LikesGefällt mir

25. September 2018 um 13:50

ich schätze, sie haben beide ganz unterschiedliche Vorstellungen von der ''Kunst der Verführung'' !

~~~rosa Wölkchen~~~

1 LikesGefällt mir

25. September 2018 um 13:52

kannst Du sicher sein, dass er IHR das nicht schon längst - wie auch immer - gesteckt hat ?

1 LikesGefällt mir

25. September 2018 um 13:55
In Antwort auf kabeljau-1

Also, habe mit Ihr geredet. Es war auch nicht so schwer, wie ich dachte, obwohl es Ihr schwer fiel, darüber zu reden und ich viel nachfragen musste, hat Sie mir dann doch Einiges erzählt.
Sie hatte die Situation nicht so extrem empfunden, wie ich.
Sie merkte natürlich schon, dass der Sex seltener wurde.
Sie ist oft zu müde und kaputt und es liegt wirklich nicht an mir.
Ein Problem ist auch, dass Wir keinen Raum für uns haben, heisst, im Schlafzimmer steht das Kinderbett und im Wohnzimmer kann Sie sich nicht richtig gehen lassen, meinte Sie.
Sonst ist alles beim Alten. Sie liebt mich, es ist auch nichts, was Sie an mir stört, der Sex macht Ihr Spass, ist sogar abwechslungsreich, Ihrer Meinung nach.
Zumindest weiß ich nun, was los ist und was ich ein Stück weit ändern kann. Wie und ob es besser wird, müssen wir sehen....

..dass sie sagt - es liegt nicht an dir - könnte aber auch bedeuten, dass sie Dir nur nicht weh tun will - sie wird ja wissen, was DU gerne hören möchtest und was Du auf gar keinen Fall!! hören willst !

5 LikesGefällt mir

25. September 2018 um 23:03
In Antwort auf gabriela1440

ja, wahrscheinlich eine Erfahrung, die DIR besser in den Kram passt .. hust...

Ich bin ja der Meinung, solche Foren, wie Dieses hier dazu dienen sollen, Probleme zu diskutieren und vor Allem Lösungen zu finden!

Ich habe aber den starken Eindruck, Dir geht es nur darum, Andere zu kritisieren und DEINE eigenen Schlüsse zu ziehen, ohne mal drüber nachzudenken, warum jemand etwas tut, oder fragt.

Warum soll mir eine Erfahrung in den Kram passen?
Ich möchte nur erfahren, wie Andere damit umgehen und welche Lösungsvorschläge Sie hätten.

1 LikesGefällt mir

25. September 2018 um 23:28

Wir haben ein altes Haus, was ich nach und nach renoviere.Das Kinderzimmer ist noch nicht soweit, bin aber dabei!Unser Kind meldet sich ja noch ab und zu in der Nacht, da sind wir dann näher dran!

Gefällt mir

25. September 2018 um 23:42
In Antwort auf kabeljau-1

Ich bin ja der Meinung, solche Foren, wie Dieses hier dazu dienen sollen, Probleme zu diskutieren und vor Allem Lösungen zu finden!

Ich habe aber den starken Eindruck, Dir geht es nur darum, Andere zu kritisieren und DEINE eigenen Schlüsse zu ziehen, ohne mal drüber nachzudenken, warum jemand etwas tut, oder fragt.

Warum soll mir eine Erfahrung in den Kram passen?
Ich möchte nur erfahren, wie Andere damit umgehen und welche Lösungsvorschläge Sie hätten.

..um mit Dir eine Diskussion für Lösungsansätze führen zu können, müsste ich zunächst mal sehen, dass Du überhaupt meine Beiträge liest, um so Interesse an meine eventuellen Vorschläge zu bekunden.

Oder siehst Du das anders?

Du kannst zudem davon ausgehen, dass ich genügend eigene Erfahrungen habe, um mich ganz offen zu äußern.
Denn, bisher lese ich von Dir nur, was Du alles NICHT kannst und versucht hast.
Ich kann bei Deinen Beiträgen nicht einmal erkennen, dass es sich bei Dir tatsächlich um einen gereiften Erwachsenen handelt. Das ist meine bisherige Feststellung und mein Eindruck von Dir als Person.

Ein Erwachsener findet in der Regel auch ohne Forumianer eine Lösung mit seiner Partnerin. -  Warum?

Weil er sich für SIE mehr interessiert als für alles Andere auf der Welt und weil ihm seine Liebe wichtig ist!

Und wieso fällt DIR das nicht ein?

 

Gefällt mir

25. September 2018 um 23:53

außerdem lenkst Du hier prima ab von Deinen eigentlichen Problemen.

Das ''alte Haus'' wo für das Kinderzimmer noch keine Fortschritte gemacht hat, spricht für mich da mehrere Bände ....

und mehr sag ich jetzt nicht dazu ... denn die Lust an Sex wird so ein altes und unfertiges Haus sicher auch nicht heben - hab ich nicht recht  ????

Der Winter steht auch vor der Tür .... nee, ich höre besser auf, denn allzu viel Fantasie brauche ich hierbei wirklich nicht.

Mach hinne Jung ... die nächste Kält kommt bestimmt, während die Liebe mit jedem Tag weniger wird, weil keine Frau mit solchen Umständen glücklich sein kann. Das solltest Du begreifen und ändern. Zeig ihr, dass Du es kannst

Gefällt mir

25. September 2018 um 23:53
In Antwort auf gabriela1440

..um mit Dir eine Diskussion für Lösungsansätze führen zu können, müsste ich zunächst mal sehen, dass Du überhaupt meine Beiträge liest, um so Interesse an meine eventuellen Vorschläge zu bekunden.

Oder siehst Du das anders?

Du kannst zudem davon ausgehen, dass ich genügend eigene Erfahrungen habe, um mich ganz offen zu äußern.
Denn, bisher lese ich von Dir nur, was Du alles NICHT kannst und versucht hast.
Ich kann bei Deinen Beiträgen nicht einmal erkennen, dass es sich bei Dir tatsächlich um einen gereiften Erwachsenen handelt. Das ist meine bisherige Feststellung und mein Eindruck von Dir als Person.

Ein Erwachsener findet in der Regel auch ohne Forumianer eine Lösung mit seiner Partnerin. -  Warum?

Weil er sich für SIE mehr interessiert als für alles Andere auf der Welt und weil ihm seine Liebe wichtig ist!

Und wieso fällt DIR das nicht ein?

 

Ein Erwachsener findet in der Regel Lösungen?
Und wofür gibt es dann solche Foren und so viele Beiträge?
Weil mir meine Liebe wichtig ist, frage ich ja Andere um Hilfe und suche nicht 
das Weite, oder eine Andere!
Und-  meinst Du ernsthaft, Du hast für alle Probleme in der Partnerschaft eine richtige Lösung?

Gefällt mir

25. September 2018 um 23:57
In Antwort auf kabeljau-1

Ein Erwachsener findet in der Regel Lösungen?
Und wofür gibt es dann solche Foren und so viele Beiträge?
Weil mir meine Liebe wichtig ist, frage ich ja Andere um Hilfe und suche nicht 
das Weite, oder eine Andere!
Und-  meinst Du ernsthaft, Du hast für alle Probleme in der Partnerschaft eine richtige Lösung?

warum versuchst Du es nicht einfach herauszufinden?

Gefällt mir

26. September 2018 um 0:14
In Antwort auf gabriela1440

warum versuchst Du es nicht einfach herauszufinden?

Weißt Du, ich habe mit Ihr geredet, hatte ich ja auch gestern schon geschrieben.
 Warum hier Menschen Ihre Probleme schildern hat doch viele Gründe!
Sie fühlen sich hilflos, unverstanden, unsicher, wollen sich mitteilen, suchen Hilfe und Ratschläge, möchten auf Gleichgesinnte treffen, damit Sie nicht alleine sind, haben Angst, die Beziehung zu zuerstören, haben Hemmungen, mit dem Partner zu reden und noch viele Dinge, die mir jetzt nicht einfallen, oder die ich nicht kenne.
Ich  zum Beispiel habe ausgerechnet hier geschrieben, weil ich die Sichtweise von Frauen zu diesem Thema hören möchte. 

Gefällt mir

26. September 2018 um 0:17
In Antwort auf kabeljau-1

Weißt Du, ich habe mit Ihr geredet, hatte ich ja auch gestern schon geschrieben.
 Warum hier Menschen Ihre Probleme schildern hat doch viele Gründe!
Sie fühlen sich hilflos, unverstanden, unsicher, wollen sich mitteilen, suchen Hilfe und Ratschläge, möchten auf Gleichgesinnte treffen, damit Sie nicht alleine sind, haben Angst, die Beziehung zu zuerstören, haben Hemmungen, mit dem Partner zu reden und noch viele Dinge, die mir jetzt nicht einfallen, oder die ich nicht kenne.
Ich  zum Beispiel habe ausgerechnet hier geschrieben, weil ich die Sichtweise von Frauen zu diesem Thema hören möchte. 

ja, nur leider ''hörst'' Du mir gar nicht zu und bestehst auf Deinen Mangel an Sex mit Deiner Frau.

Aber Du solltest endlich mal aufwachen!

Ich habe es Dir eben schon angedeutet: In so einer unfertigen Baustelle zu wohnen - jetzt auch noch mit Kind - was glaubst Du, wie viel Nerven das kostet?

Gefällt mir

26. September 2018 um 0:20
In Antwort auf gabriela1440

außerdem lenkst Du hier prima ab von Deinen eigentlichen Problemen.

Das ''alte Haus'' wo für das Kinderzimmer noch keine Fortschritte gemacht hat, spricht für mich da mehrere Bände ....

und mehr sag ich jetzt nicht dazu ... denn die Lust an Sex wird so ein altes und unfertiges Haus sicher auch nicht heben - hab ich nicht recht  ????

Der Winter steht auch vor der Tür .... nee, ich höre besser auf, denn allzu viel Fantasie brauche ich hierbei wirklich nicht.

Mach hinne Jung ... die nächste Kält kommt bestimmt, während die Liebe mit jedem Tag weniger wird, weil keine Frau mit solchen Umständen glücklich sein kann. Das solltest Du begreifen und ändern. Zeig ihr, dass Du es kannst

Sie weiß, dass ich "es" kann. 
Habe die anderen Zimmer größtenteils alleine renoviert und wir haben uns damals 
gemeinsam für das Haus entschieden. Sie wusste daher, was uns erwartet.

Aber sicher ist das so, dass es sich in einem komplett fertigen Haus angenehmer leben lässt, das ist mir auch klar!

Gefällt mir

26. September 2018 um 0:28

und? Redet Ihr denn auch gemeinsam darüber?
Nach meiner Erfahrung kommt es immer mal wieder zu Streit. Und jeder Streit lässt mindestens einen der Partner frustriert zurück.

Zu viel Frust heißt, dass man resigniert - aber auf keinen Fall bekommt dabei mehr Lust auf sexuelle Aktivitäten.

Du möchtest Lösungen lesen. Ja aber dazu ist es nötig, dass Du ganz offen hier mit uns über Eure Probleme redest, die Ihr gerade im Alltag habt miteinander. Was sind die Auslöser dafür? Was denkst Du, warum Deine Frau derzeit keine Lust hat auf Deine Annäherungsversuche ?

Hörst Du IHR überhaupt wirklich richtig zu?

Gefällt mir

26. September 2018 um 0:33

Wie ich schon geschrieben hatte, wir reden über alles Andere sehr viel und sind fast Überall auf einer Wellenlänge.
Hatte Sie gestern auch mit gefragt, ob wir uns jemals richtig gestritten haben und Sie meinte nein, was ich auch so sehe.
Angeschnauzt gegenseitig natürlich schon mal, aber arg gestritten noch nie.

Würdest Du mir verraten, wie alt Du bist?

Gefällt mir

26. September 2018 um 1:05

ich bin 67 und habe bereits 3 Enkel und ein Urenkel (9) Jahre - der Sohn meiner 29-jährigen Enkelin.

Ich lebe seit 16 Jahren mit meinem zweiten Ehemann zusammen. Zwischen zwei Ehen, führte ich  noch 3 mehrjährige Beziehungen.
Wir haben eben auch ein altes Haus genommen. Darum weiß ich, wie viel Druck und Stress man zusammen durchstehen muss.

Allerdings bin ich eine, die gerne und viel redet - mein Mann eher nicht, der ist ein Mann der Taten, der gerne auch mal entspannt an seinem Laptop (ich an meinem).

Daher weiß ich, wenn mich was wurmt, halte ich mich nur zurück, um den Hausfrieden zu wahren - leider funktioniert das auch nicht immer und dann ''fliegen die Fetzen''  - worüber ich aber erst viel später lachen kann.

Wie steht es denn zwischen Euch mal mit kleinen Überraschungen alos Zeichen der Liebe?

Tut sich da noch was? Oder geht Ihr mehr mit Gewohnheiten um?

Gefällt mir

26. September 2018 um 1:12

etwas früher schlafen gehen würde mir auch nicht schaden. Der Göttergatte schläft schon ein paar Stunden

Darum ... seien wir mal brav und unterbrechen hier unsere Problemlösungsversuche -  lasse Dir Zeit und denke mal in Ruhe nach, wie Du sonst noch Deine Süße verwöhnen könntest. Du kennst sie ja nun auch schon eine Zeit, da weiß man eigentlich, was der andere besonders mag, gelle

Also erst mal gute Nacht und
Danke für das Gespräch

Gefällt mir

26. September 2018 um 1:19
In Antwort auf gabriela1440

ich bin 67 und habe bereits 3 Enkel und ein Urenkel (9) Jahre - der Sohn meiner 29-jährigen Enkelin.

Ich lebe seit 16 Jahren mit meinem zweiten Ehemann zusammen. Zwischen zwei Ehen, führte ich  noch 3 mehrjährige Beziehungen.
Wir haben eben auch ein altes Haus genommen. Darum weiß ich, wie viel Druck und Stress man zusammen durchstehen muss.

Allerdings bin ich eine, die gerne und viel redet - mein Mann eher nicht, der ist ein Mann der Taten, der gerne auch mal entspannt an seinem Laptop (ich an meinem).

Daher weiß ich, wenn mich was wurmt, halte ich mich nur zurück, um den Hausfrieden zu wahren - leider funktioniert das auch nicht immer und dann ''fliegen die Fetzen''  - worüber ich aber erst viel später lachen kann.

Wie steht es denn zwischen Euch mal mit kleinen Überraschungen alos Zeichen der Liebe?

Tut sich da noch was? Oder geht Ihr mehr mit Gewohnheiten um?

Danke für die umfangreiche Beschreibung Deiner Person!

Kleine Überraschungen hat es, so weit ich mich richtig erinnere, noch nie, oder sehr selten gegeben. 
Zumindest ich finde das auch nicht so wichtig und habe keine Zweifel an der Liebe meiner Frau, deswegen ist ja auch die Lösung meines Problems für mich so schwer!

Bis jetzt, hat meine Frau auch noch keinerlei Andeutungen gemacht, wegen der kleinen Überraschungen. Das heißt natürlich nicht, Sie fehlen Ihr seit 12 Jahren...

Gefällt mir

26. September 2018 um 1:22
In Antwort auf gabriela1440

etwas früher schlafen gehen würde mir auch nicht schaden. Der Göttergatte schläft schon ein paar Stunden

Darum ... seien wir mal brav und unterbrechen hier unsere Problemlösungsversuche -  lasse Dir Zeit und denke mal in Ruhe nach, wie Du sonst noch Deine Süße verwöhnen könntest. Du kennst sie ja nun auch schon eine Zeit, da weiß man eigentlich, was der andere besonders mag, gelle

Also erst mal gute Nacht und
Danke für das Gespräch

Auch Gute Nacht und vielen Dank!

Gefällt mir

26. September 2018 um 3:41
In Antwort auf gabriela1440

..dass sie sagt - es liegt nicht an dir - könnte aber auch bedeuten, dass sie Dir nur nicht weh tun will - sie wird ja wissen, was DU gerne hören möchtest und was Du auf gar keinen Fall!! hören willst !

Da wird wohl was Wahres dran sein. 
Im Grunde klingt es eher, als wenn der Spruch 'wer will bzw. Lust hat, findet Wege, wer nicht, findet Gründe'!
Und Stress muss kein Lustkiller sein, sondern man kann durch schönen Sex auch wieder Energie auftanken.
Dass ein Haus mehrere Extraladungen Stress bedeutet und bei soviel Renovierungsbedarf und mit Kleinkind nochmal potenziert, ist logisch(Kinderzimmer hätte er vielleicht zuerst fertigmachen sollen)und ich frage mich hier immer wieder, warum die Leute sich diesen Stress und auch die hohe finanzielle Belastung antun. Weil 'man' das so macht im 5- Punkte- Lebensplan? Jedenfalls scheint bei den meisten Userinnen hier ein eigenes Haus ein Muss zu sein.
Nichtsdestotrotz, ein Stündchen oder so regelmäßig  für Lust und Liebe ist sicher drin, wenn es gewünscht wird. 

Gefällt mir

26. September 2018 um 8:46
In Antwort auf kabeljau-1

Hallo zusammen!

Meine Frau und ich sind seit 12 Jahren zusammen und seit 3 Jahren verheiratet. vor zwei Jahren kam unsere Tochter zur Welt. Soweit alles wundervoll. Aber so seit etwa einem Jahr hat meine Frau kaum mehr Interesse am Sex. In den ersten zwei Jahren hatten wir annähernd täglich, dann mehrmals die Woche, was ja natürlich ist. Aber in letzter Zeit sitzt Sie mit dem Handy auf dem Sofa, spielt, oder schaut sich witzige Sachen an. Wenn ich Sie dann berühre, lässt Sie es regungslos über sich ergehen, ohne die Zärtlichkeiten zu erwidern.Einen anderen Mann kann ich fast sicher ausschließen. Ich bin auch überzeugt, Sie liebt mich noch. Aber ich fühle mich vernachlässigt und hätte mal gern Ratschläge gehört, was ich tun könnte. Auch bin ich nicht dick geworden, oder hab mich sonst stark verändert. Aber ich bin ziemlich ratlos und auch frustiert deswegen. Ich bin 42 und meine Frau 31, falls Ihr das noch wissen möchtet.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Frau nach der Geburt sexuell lustlos wird und sich verschließt. Das kann viele Gründe haben, gerade mit Kleinkind. Müdigkeit, fehlende Zeit für Hygiene, Unwohlgefühl bezüglich des Körpers usw.
Man kann da viel machen. Etwa indem man sich bewusst Zeit zu zweit nimmt. Das gibt es z.B. in Japan oder Indien, dass die Eltern des Paares die Kinder abnehmen, so dass das Paar mal gemeinsam einen Urlaub machen kann, ein schönes Wochenende in einem netten Hotel mit Wellness usw.  Eine Beziehung muss man pflegen, so nebenher, immer neben dem Kind kann es schwierig werden.

Aber bei euch sehe ich noch etwas anderes. Du bis mit 30 Jahren mit einer 18jährigen zusammen gekommen. Ich lasse mal beiseite wie man mit 30 eine 18jährige zur Freundin nimmt. Aber Du warst schon ein gestandener Mann, sie noch ein Teenager.
Da ist es zwangsläufig so, dass sie sich innerhalb der Beziehung verändert und weiter entwickelt und vielleicht auch eine Person wird, die nicht mehr viel mit der davor zu tun hat. Das kann auch zu einem Auseinanderleben führen.
Früher warst du der Erwachsene, sie das Mädchen, heute ist sie eine Frau und fühlt vielleicht ganz anders. Vielleicht macht ihr die Art des Sex gar keinen Spaß und sie hat nur mitgemacht, sie hatte gar keine Gelegenheit ihre eigene Sexualität zu entwickeln, sondern hat nur Deine mitgelebt.

Zudem kommt hinzu dass Du eine starke Libido hast, wenn Du über 2 Jahre hinweg täglich Sex wolltest. Bei einem solchen Mann ist es auch wichtig, dass er eine Frau auswählt, die eine starke Libido hat und Lust auf Sex hat. Das kann man jedoch nicht von jeder Frau behaupten, da viele irgendwann vor dem Thema ihre Ruhe haben wollen. Vielleicht gehört deine Frau dazu.
Insoweit hast Du einfach nicht genug auf deine eigenen Bedürfnisse gehört und dafür gesorgt, dass sie erfüllt werden. 

Du kannst das Ruder herum reißen, indem Du mit ihr redest und das Thema bewusst angehst. Rede über ihre Unsicherheiten oder den Grund warum sie jetzt gerade keine Lust hat.
Sag ihr dass du sie schön findest, so wie sie ist, auch nach dem Kind, auch wenn sie in Hausklamotten ist, auch wenn sie ungeduscht ist. 

Gehe sexuell auf sie ein, überlasse ihr mal das Feld und sage ihr das was ich geschrieben habe, damit auch sie eure Sexualität mitgestalten kann, sagen kann was ihr vielleicht nicht gefällt und was sie sich wünschen würde. 

Nehmt euch bewusst Zeit, gebt das Kind mal weg.

Schläft das Kind bei euch im Bett? Familienbett? Geht ihr zusammen abends ins Bett? schlaft ihr gemeinsam ein? Schläft das Kind durch? 

4 LikesGefällt mir

26. September 2018 um 9:51
In Antwort auf mandellaugen

Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Frau nach der Geburt sexuell lustlos wird und sich verschließt. Das kann viele Gründe haben, gerade mit Kleinkind. Müdigkeit, fehlende Zeit für Hygiene, Unwohlgefühl bezüglich des Körpers usw.
Man kann da viel machen. Etwa indem man sich bewusst Zeit zu zweit nimmt. Das gibt es z.B. in Japan oder Indien, dass die Eltern des Paares die Kinder abnehmen, so dass das Paar mal gemeinsam einen Urlaub machen kann, ein schönes Wochenende in einem netten Hotel mit Wellness usw.  Eine Beziehung muss man pflegen, so nebenher, immer neben dem Kind kann es schwierig werden.

Aber bei euch sehe ich noch etwas anderes. Du bis mit 30 Jahren mit einer 18jährigen zusammen gekommen. Ich lasse mal beiseite wie man mit 30 eine 18jährige zur Freundin nimmt. Aber Du warst schon ein gestandener Mann, sie noch ein Teenager.
Da ist es zwangsläufig so, dass sie sich innerhalb der Beziehung verändert und weiter entwickelt und vielleicht auch eine Person wird, die nicht mehr viel mit der davor zu tun hat. Das kann auch zu einem Auseinanderleben führen.
Früher warst du der Erwachsene, sie das Mädchen, heute ist sie eine Frau und fühlt vielleicht ganz anders. Vielleicht macht ihr die Art des Sex gar keinen Spaß und sie hat nur mitgemacht, sie hatte gar keine Gelegenheit ihre eigene Sexualität zu entwickeln, sondern hat nur Deine mitgelebt.

Zudem kommt hinzu dass Du eine starke Libido hast, wenn Du über 2 Jahre hinweg täglich Sex wolltest. Bei einem solchen Mann ist es auch wichtig, dass er eine Frau auswählt, die eine starke Libido hat und Lust auf Sex hat. Das kann man jedoch nicht von jeder Frau behaupten, da viele irgendwann vor dem Thema ihre Ruhe haben wollen. Vielleicht gehört deine Frau dazu.
Insoweit hast Du einfach nicht genug auf deine eigenen Bedürfnisse gehört und dafür gesorgt, dass sie erfüllt werden. 

Du kannst das Ruder herum reißen, indem Du mit ihr redest und das Thema bewusst angehst. Rede über ihre Unsicherheiten oder den Grund warum sie jetzt gerade keine Lust hat.
Sag ihr dass du sie schön findest, so wie sie ist, auch nach dem Kind, auch wenn sie in Hausklamotten ist, auch wenn sie ungeduscht ist. 

Gehe sexuell auf sie ein, überlasse ihr mal das Feld und sage ihr das was ich geschrieben habe, damit auch sie eure Sexualität mitgestalten kann, sagen kann was ihr vielleicht nicht gefällt und was sie sich wünschen würde. 

Nehmt euch bewusst Zeit, gebt das Kind mal weg.

Schläft das Kind bei euch im Bett? Familienbett? Geht ihr zusammen abends ins Bett? schlaft ihr gemeinsam ein? Schläft das Kind durch? 

Danke für den ausführlichen Text!
Vielen Sachen kann ich auch zustimmen, möchte aber auch einige Missverständnisse aufklären!
Ob ich so eine starke Libido habe möchte nicht bewerten, aber in den ersten Jahren wollten wir beide gleichstark den Sex, haben zusammen viele Sachen ausprobiert und es war keineswegs so, dass Sie nur mirzuliebe mitgemacht hat.

Als wir uns kennenlernten, fragte ich Sie, ob der Altersunterschied nicht ein Problem für Sie sei.Sie antwortete: "Nein, warum denn, meine Eltern sind auch elf Jahre auseinander.
Und wir liegen wirklich auf fast allen Dingen auf der gleichen Wellenlänge!

Gefällt mir

26. September 2018 um 9:59

Ich wollte damit ja auch nur mal eine These aufstellen.
Aber weiter oben schrieb ja jemand, die eigene Frau sagte ja klar, dass Sie keinen Sex mehr will. So, und was nun..... wenn die Frau dann einer offenen Ehe zustimmt, in Ordnung, aber was, wenn nicht.
Ich will den Frauen im Allgemeinen nicht unterstellen, dass Sie den Mann so einschätzen, dass er nur seinen Samen verschleudern möchte.
Zwar kann ich jetzt nur für mich sprechen, aber mir geht es dabei auch um Zärtlichkeit, Nähe und das Gefühl geliebt und begeehrt zu werden!
Dass es auch Männer gibt, die nur mal draufhüpfen wollen, will ich dabei aber auch nicht abstreiten, aber dass sollauch nicht der Maßstab sein!

Gefällt mir

26. September 2018 um 10:03

Wenn das die Lösung für mein Problem wäre, hätte ich mich hier nicht gemeldet.
Dass das kein Dauerzustand sein kann, ist mir ja auch klar!
Aber alles nur darauf zu schieben, die Lösung scheint mir doch zu einfach.

1 LikesGefällt mir

26. September 2018 um 10:13
In Antwort auf kabeljau-1

Danke für den ausführlichen Text!
Vielen Sachen kann ich auch zustimmen, möchte aber auch einige Missverständnisse aufklären!
Ob ich so eine starke Libido habe möchte nicht bewerten, aber in den ersten Jahren wollten wir beide gleichstark den Sex, haben zusammen viele Sachen ausprobiert und es war keineswegs so, dass Sie nur mirzuliebe mitgemacht hat.

Als wir uns kennenlernten, fragte ich Sie, ob der Altersunterschied nicht ein Problem für Sie sei.Sie antwortete: "Nein, warum denn, meine Eltern sind auch elf Jahre auseinander.
Und wir liegen wirklich auf fast allen Dingen auf der gleichen Wellenlänge!

Ja, an sich sind elf Jahre kein Problem. Dabei kommt es aber darauf an, in welchem Stadium ihres Lebens die Partner waren. In Falle Deiner Freundin war sie noch ein Teenager. 
Wenn Du sie mit 28 kennen gelernt hättest und Du 39 gewesen wärst, wäre das etwas anderes. Als Teenager macht sie einfach noch eine Entwicklung zur Frau durch und verändert sich und da stellt sich die Frage, ob diese Veränderung Auswirkungen auf die Beziehung hat.
Das ist so lange kein Problem, wie es keine Probleme gibt. Bei Euch gibt es die aber. Daher macht es Sinn auch diesen Punkt zu durchleuchten.
Ich habe das selbst durch, da ich meinen Exmann mit 18 kennen gelernt hatte und mit 28 kam die Scheidung, weil ich da ein ganz anderer Mensch war, vieles in Frage stellte und er mit der Entwicklung nicht Schritt gehalten hat, meinen Bedürfnissen nicht gerecht werden konnte, vielleicht auch Erfahrungen fehlten, die ich noch machen musste. 

1 LikesGefällt mir

26. September 2018 um 10:18
In Antwort auf mandellaugen

Ja, an sich sind elf Jahre kein Problem. Dabei kommt es aber darauf an, in welchem Stadium ihres Lebens die Partner waren. In Falle Deiner Freundin war sie noch ein Teenager. 
Wenn Du sie mit 28 kennen gelernt hättest und Du 39 gewesen wärst, wäre das etwas anderes. Als Teenager macht sie einfach noch eine Entwicklung zur Frau durch und verändert sich und da stellt sich die Frage, ob diese Veränderung Auswirkungen auf die Beziehung hat.
Das ist so lange kein Problem, wie es keine Probleme gibt. Bei Euch gibt es die aber. Daher macht es Sinn auch diesen Punkt zu durchleuchten.
Ich habe das selbst durch, da ich meinen Exmann mit 18 kennen gelernt hatte und mit 28 kam die Scheidung, weil ich da ein ganz anderer Mensch war, vieles in Frage stellte und er mit der Entwicklung nicht Schritt gehalten hat, meinen Bedürfnissen nicht gerecht werden konnte, vielleicht auch Erfahrungen fehlten, die ich noch machen musste. 

Genau genommen gibt es bei uns nur dieses eine Problem, denn sonst verstehen wir uns sehr gut. Das sieht Sie auch so, ich habe sie danach gefragt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen