Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kapiert hier jemand in dem Forum

Kapiert hier jemand in dem Forum

6. Dezember 2007 um 20:39

mal, das es diesen Vorgang auf der Welt jeden Tag neu gibt. Das es jedem passieren kann, so sehr man sich auch davor verneint. Das man es immer ablehnt und schneller über andere Urteilt als man es selbst an sich bemerkt.

Merkt Ihr hier eigentlich, das das alles menschlich ist?
Merkt Ihr überhaupt, das es dabei um Bedürfnisse und Misstände geht, um Verlust und Zuwachs?

Wie könnt Ihr euch in dem Forum anmassen, über andere die hier sich äußern so teilweise abfällig und verachtend zu reagieren. Und das hier die Mehrzahl Frauen ist, dass ist ja noch schlimmer. Merkt Ihr gar nicht wie unattraktiv und wie fürchterlich Ihr euch darstellt mit bestimmten Äußerungen. Hauptsache es kommt jemand mit einer neuen Sache und dann nichts wie drauf und gib Ihm oder Ihr?

Ihr befriedigt hinter eurer anonymität euren Frust der euch in der einen oder anderen Situation angetan wurde, maßt euch an, das eure Wahrheit für andere auch gelten muss. Ich bin jetzt seit 2 Tagen hier am lesen und am mitschreiben und ich muss sagen es wird immer schlimmer.

Bei frau ist Mann der betrügt ein Ar@loch und Frau die Dumme und egal ob Geliebte oder Frau. Ist ja echt scheußlich wieviele sich selbst belügende Frauen hier Ihren Frust austoben weil sie einen Mann verloren haben der lt. Papier gar nicht Ihrer war. Mit welchem Recht wollt Ihr besitzen oder besessen werden. Wer urteilt ab wann eine Beziehung okay oder nicht okay ist.

Ich hab hier eine Menge nun gelesen. Aber mich erschreckt die Gedankenwelt der Frauen hier erheblich. Weil Ihr sucht das liebe und wenn Ihr es nicht bekommt, dann ist aus gekränkter Eielkeit der andere ein Idiot oder sonst was. Man gehört keinem Menschen es sei denn man schenkt sich. Und man kann es wieder zurücknehmen. Es ist das Recht jedes einzelnen.

Also echt, ich glaub hier machen fast nur frustrierte Frauen rum, die in der Mehrzahl einen negativen Eindruck von dem verbreiten was im Grunde positiv ist.

Ihr solltet mal bedenken, ihr bekommt Gefühl, Ihr bekommt Zuneigung und Aufmerksamkeit, Ihr sucht genau das gleiche, ob Mann oder Frau, es ist so egal. Und dann wenn es nicht funktioniert, wenn eure Vorstellung und erwartung nicht erfüllt wird, dann tretet Ihr auf den anderen ein. Was für ein Verhalten für alles was man vorher erhalten hat an Gefühl, Zuneigung und Aufmerksamkeit. Eine komische Art sich dafür zu bedanken und zu erkennen das es auch positiv war.

Erinnert mich hier an die kranken Zustände von der Rosenkrieg. So führen sich hier einig wirklich gekonnt mit Ihrer Meinung auf. Also Ihr macht wirklich eurer Gattung allen Boden kaputt. Ich frage mich warum man sich nach euch umdreht, damit man am Ende so gesehen wird und das andere völlig wertlos ist was vorher war???

Schon irre diese Welt, wenn man das hier liest. Ich hab ja nur Glück gehabt anscheinend. Dafür muss ich ja extra dankbar sein, das mir keine Frau dieser Art über den Weg lief. 3 Gebete zum Himmel. Aber ganz feste.

Mehr lesen

6. Dezember 2007 um 21:30

Er ist so ein armes
hascherl, das leider fremdgehen musste.
es ist einfach so passiert, stell dir das mal vor.
und er kann seine frau nicht verlassen, weil er doch verantwortlich für sie ist.
für seine geliebte, die aber keine geliebte war (das verstehen jetzt wirklich nur die insider), hat er allerhöchsten respekt und achtung. immer noch. und für immer.
im grunde möchte er aussagen, dass fremdgehen menschlich ist. und daher nicht zu verurteilen.
und dass wir hier im forum alle doof sind, weil wir ihn einfach nicht verstehen wollen.

nur mal aus meiner sich 'ne kurzfassung dieser endlosen anstrengenden beiträge.

lg
h

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 23:16

Also jetzt
muß ich mir wirklich mal die Frage stellen, wer hat Dich gebissen? "Man gehört keinem Menschen, es sei denn man schenkt sich und man kann sich wieder zurück nehmen, das ist das Recht jedes einzelnen".
Ich würde mal an Deiner Stelle hier nicht auf Frauen rumhacken, die echte Probleme mit dem Betrug haben. Lass es. Deine Sichtweise ist einfach nicht normal. Es geht um Gefühle hier im Forum und ganz besonders um verletzte Gefühle. Da muß man solche gluckscheisser Sprüche nicht bringen. Bist Du schon mal betrogen worden? Hast Du schon mal je einen Schmerz erlitten in Bezug auf eine Liebe?
Übrigens getreten haben die Betrüger, damit das mal klar ist. Keine Betrogene hat hier je getreten, es waren immer die Betrüger. Bitte erkläre mir noch mal, für was soll sich die Betrogen Ehefrau bedanken? Soll sie für den Betrug drei Gebete zum Himmel schicken? Ich glaube Du hast sie nicht alle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 23:42
In Antwort auf aeron_11940124

Er ist so ein armes
hascherl, das leider fremdgehen musste.
es ist einfach so passiert, stell dir das mal vor.
und er kann seine frau nicht verlassen, weil er doch verantwortlich für sie ist.
für seine geliebte, die aber keine geliebte war (das verstehen jetzt wirklich nur die insider), hat er allerhöchsten respekt und achtung. immer noch. und für immer.
im grunde möchte er aussagen, dass fremdgehen menschlich ist. und daher nicht zu verurteilen.
und dass wir hier im forum alle doof sind, weil wir ihn einfach nicht verstehen wollen.

nur mal aus meiner sich 'ne kurzfassung dieser endlosen anstrengenden beiträge.

lg
h

Hascherl antwortet
Ja, hier sind jammernde Frauen ohne Ende. Es ist köstlich. Aber Ihre Männer verstehen sie kaum, das ist noch viel köstlicher.

Lass bitte Geist vomHimmel regnen in dieses Forum Untreue, damit auch die letzte Frau mitbekommt, das Menschen sich treffen weil sie etwas von einander wollen. Und es komisch ist das Sie frustriert sind wenn es Ihr Mann nicht von Ihnen will. Was macht Sie falsch? Nein Sie macht alles richtig. Sie ist so okay. Weil Ihr Mann geht ja fremd oder hat eine Geliebte weil Sie so klasse ist.

Merkt Ihr eigentlich in der Mehrzahl noch was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 23:59

Hallo Sina
er ist ein Mann der von seiner Geliebten verlassen wurde. Jetzt versucht er alle hier im Forum aufzumischen. Lies einfach mal durch die ganze Palette. Du findest ihn immer und immer versucht er zu erklären, Betrug ist nichts schlimmes. Für ihn ist es normal. Er hatte die Frau gefunden, die ihm alles gab. Sex war nicht wichtig. Seine gesamte Meinung ist eben die Meinung eines Mannes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 0:48
In Antwort auf nikon_12719957

Hascherl antwortet
Ja, hier sind jammernde Frauen ohne Ende. Es ist köstlich. Aber Ihre Männer verstehen sie kaum, das ist noch viel köstlicher.

Lass bitte Geist vomHimmel regnen in dieses Forum Untreue, damit auch die letzte Frau mitbekommt, das Menschen sich treffen weil sie etwas von einander wollen. Und es komisch ist das Sie frustriert sind wenn es Ihr Mann nicht von Ihnen will. Was macht Sie falsch? Nein Sie macht alles richtig. Sie ist so okay. Weil Ihr Mann geht ja fremd oder hat eine Geliebte weil Sie so klasse ist.

Merkt Ihr eigentlich in der Mehrzahl noch was?

Ohne Grund geht kaum einer fremd
und da gebe ich dir vollkommen Recht. Meist dauert es solange bis in einem etwas explodiert was sich in den Jahren an inneren Kummer angestaut hat. So war es damals bei mir in meiner Ehe.

Ich lese hier viel und ab und zu schreibe ich auch, aber bei einigen (nicht allen) Frauen hier hab ich das Gefühl daß sie ihre Wut und ihren Kummer damit bereinigen wollen, indem sie die Geliebte als reines Sexobjekt darstellen wollen und für diese Frauen hab ich null Verständnis.
Wenn mein damaliger Freund (Geliebter) sowas hier lesen würde, er würde sich kaputt lachen.
Mir reicht es, daß ich die Wahrheit kenne und ich lasse mich hier von solchen Aussagen ganz bestimmt nicht beeinflussen. Trotz allem wünsche ich ihnen, daß sie ihren inneren Frieden wieder finden.
Ich kann verstehen, daß sie unheimlich verletzt sind- wäre ich auch!! Nur was bringt es ihnen immer wieder die Geliebte runter zu machen? Ich seh da keinen Sinn drin, außer daß es so ein Gefühl wie Rache hier im Forum an die Geliebte ist. Oder seh ich das falsch?

Gruß deseree







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 0:53

Ja
Ihr Frauen seit so fehlerlos und so gerechtigkeits fanatisch. Ihr seit so toll. An ech kommt man einfach nicht vorbei.
Nach euch schaut man sich um. Ihr habt all das was Mann begeistert.
Wenn ich mir so eine Unterhaltung vorstelle, dann gute Nacht Marie.
Wenn Ihr euch so mit euren Männern auseinader setzt, dann gönneich jedem leidtragenden Hund, der unter sowas sein Leben beheimatet mindestens drei Geliebte, damit Mann wieder Mann sein kann und sich auch so fühlen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 8:08
In Antwort auf nikon_12719957

Ja
Ihr Frauen seit so fehlerlos und so gerechtigkeits fanatisch. Ihr seit so toll. An ech kommt man einfach nicht vorbei.
Nach euch schaut man sich um. Ihr habt all das was Mann begeistert.
Wenn ich mir so eine Unterhaltung vorstelle, dann gute Nacht Marie.
Wenn Ihr euch so mit euren Männern auseinader setzt, dann gönneich jedem leidtragenden Hund, der unter sowas sein Leben beheimatet mindestens drei Geliebte, damit Mann wieder Mann sein kann und sich auch so fühlen kann.

Hallo hterazan!
Schön, dass sich hier im Forum auch ab und an ein Mann zu Wort meldet...
so lernen wir Frauen auch, die Sichtweise eines Mannes zu verstehen.
Das ist nämlich alles, was wir Frauen, egal ob Geliebte oder Betrogene, wollen:
Die Männer verstehen und euch das Leben so angenehm wie möglich machen.
Deine Beiträge sind hierbei sehr produktiv, sie lassen tief in die Gedankenwelt eines Mannes blicken!
Danke!

LG Micha




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 10:04

Ja, so war es bei uns damals
Mein Mann kannte meine Gefühlswelt nicht und er hat sich auch nicht dafür interessiert. Einige Male hab ich ihn drauf aufmerksam gemacht und dabei dachte ich jedesmal : So gefühlskalt kann doch eigentlich kein Mensch sein. Dann hab ich ihn drauf angesprochen, obwohl ich innerlich wußte daß er längst gemerkt haben muß, daß unsere Ehe nur noch ein Bruder-Schwester Verhältnis ist oder sowas wie nach dem Kinder kriegen wars das dann...Kinder großziehen, essen kochen, putzen, arbeiten gehen und vorallem den Menschen die perfekte Ehe vorspielen.
Er meinte nur, daß er eben anders ist und das nicht braucht. Ich war so frustriert und kurz vorm explodieren. Danach ist es eben passiert und ich habe es bis heut nicht bereut und hatte auch nie ein schlechtes Gewissen. Ich hab mir einfach geholt was mir fehlte und es tat mir gut.
Ich weiß nicht warum sich Menschen in der Ehe so verändern können, aber ich weiß das es ein Grund ist sich zu überlegen ob man so weiterleben will.
Bei meinem damligen Freund war es das gleiche Problem wie in meiner Ehe und bei meinem jetzigen auch und deshalb glaube ich, daß man zwar lange zusammen gelebt hat, sich aber nicht richtig kennt und nie das ausgelebt hat was so wichtig und schön ist und einfach dazu gehört.
Bei meinem damaligen Freund (Geliebten) war alles anders, wir konnten über all unsere Gefühle und Wünsche reden, ist das nicht verrückt? Ich kannte meinen Freund und seine Gefühlswelt nach kurzer Zeit besser als mein Mann mich und ich ihn in den ganzen 16 Jahren.

LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 10:35
In Antwort auf tasha_12072592

Ja, so war es bei uns damals
Mein Mann kannte meine Gefühlswelt nicht und er hat sich auch nicht dafür interessiert. Einige Male hab ich ihn drauf aufmerksam gemacht und dabei dachte ich jedesmal : So gefühlskalt kann doch eigentlich kein Mensch sein. Dann hab ich ihn drauf angesprochen, obwohl ich innerlich wußte daß er längst gemerkt haben muß, daß unsere Ehe nur noch ein Bruder-Schwester Verhältnis ist oder sowas wie nach dem Kinder kriegen wars das dann...Kinder großziehen, essen kochen, putzen, arbeiten gehen und vorallem den Menschen die perfekte Ehe vorspielen.
Er meinte nur, daß er eben anders ist und das nicht braucht. Ich war so frustriert und kurz vorm explodieren. Danach ist es eben passiert und ich habe es bis heut nicht bereut und hatte auch nie ein schlechtes Gewissen. Ich hab mir einfach geholt was mir fehlte und es tat mir gut.
Ich weiß nicht warum sich Menschen in der Ehe so verändern können, aber ich weiß das es ein Grund ist sich zu überlegen ob man so weiterleben will.
Bei meinem damligen Freund war es das gleiche Problem wie in meiner Ehe und bei meinem jetzigen auch und deshalb glaube ich, daß man zwar lange zusammen gelebt hat, sich aber nicht richtig kennt und nie das ausgelebt hat was so wichtig und schön ist und einfach dazu gehört.
Bei meinem damaligen Freund (Geliebten) war alles anders, wir konnten über all unsere Gefühle und Wünsche reden, ist das nicht verrückt? Ich kannte meinen Freund und seine Gefühlswelt nach kurzer Zeit besser als mein Mann mich und ich ihn in den ganzen 16 Jahren.

LG deseree

Und warum hast du dich nicht von deinem Mann getrennt,
wenn du so unzufrieden in der Beziehung warst?

Wenn ich einen Beitrag richtig verstehe, hast du die Beziehung weitergeführt und dir nebenhei heimlich das geholt, was du meinst, das dir zusteht?

Wie begründest du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 11:38
In Antwort auf sursulapitschi

Und warum hast du dich nicht von deinem Mann getrennt,
wenn du so unzufrieden in der Beziehung warst?

Wenn ich einen Beitrag richtig verstehe, hast du die Beziehung weitergeführt und dir nebenhei heimlich das geholt, was du meinst, das dir zusteht?

Wie begründest du das?

Also,
erstens hatte ich mich innerlich schon lange(ca.3jahre vor der Beziehung zu meinem Freund) von meinem Mann getrennt, weil ich immer frustrierter wurde. Ich hab alles in Frage gestellt, ich hab hin und her gedacht. ich lag abends im Bett neben meinem Mann und hab gedacht: hab ich es wirklich verdient, ohne Zärtlichkeiten zu enden. Mir kamen oft dabei die Tränen. Es hat sich so sehr in mir zusammen gestaut, daß es kein Wunder mehr war daß es explodiert. Ja, das Faß war voll.
Nur der Weg bis dahin alles komplett zu beenden hat dann nochmal 3jahre gedauert. Für mich war es schwer das haus, das Aufgebaute zu verlassen und vorallem wollte ich nicht daß die Kinder darunter leiden. Sie wollten und sollten in ihrem Heim bleiben und das ist und war auch die beste Lösung. Meine Kinder sind mittlerweile alt genug und wir alle haben ein Super Verhälnis, auch wenn Mama und Papa kein Paar mehr sind so wie es eigentlich sein sollte.

Ich habe Kinder und ein Haus und da ist es nicht so einfach mal eben alles liegen und stehen zu lassen. Allerdings hab ich mit meinem Mann vorher schon darüber geredet und er wußte was mir fehlt und konnte und wollte nichts daran ändern. Er ist eben anders als andere Männer.
Für mich gehört Sex/Zärtlichkeiten nunmal dazu. Ich hab ihm zu Anfang meiner Beziehung zu dem anderen Mann gleich gesagt, daß ich ausziehen werde und das ich einen Freund habe. Er meinte, ich solle mir Zeit lassen. Das mit dem Auszug hat dann ca. nochmal 3Jahre gedauert, schon alleine deshalb weil wir uns nicht einig waren wer von uns beiden im Haus bei den Kindern bleibt, oder ob wir das Haus verkaufen oder halten. Außerdem brauchte ich ein Auto.
Mein Mann und ich haben uns trotz allem weiterhin super verstanden außer daß wir kein Paar mehr sind. Er hat sich bis heute keine andere Frau gesucht- will er auch nicht. Ich würde es ihm gönnen, aber er braucht das wohl nicht. Er sollte sich dann eine suchen die kein Wert auf Zärtlichkeiten legt und das wünsche ich ihm von ganzem Herzen.
Wir ziehen die Kinder weiterhin beide groß und die Kinder haben bis heut kein Problem mit unserer Regelung, denn sie haben uns ja eh nie küssend oder im Arm zusammen gesehen, weil mein Mann das nie wichtig war und er auch kein Interesse daran hatte. Sie sehen uns aber weiterhin als Partner und zwar als Partner die sich ohne zu zoffen arrangieren und alles tun um daß die Kinder ohne Defizite aufwachsen. Als Partner die trotz allem noch nett miteinander umgehen. Das alles wäre jetzt nicht so, wenn wir nicht beide eingesehen hätten, daß unsere Ehe so nicht mehr funktioniert.

Sein Ziel war es, Kinder zu haben ich muß sagen er ist erfüllt damit. Sex war ihm nur wichtig um die Kinder zu bekommen. Zärlichkeiten waren ihm nie wichtig, ich war immer richtig neidisch auf meine Freundinnen, wenn ihre Männer sie küßten oder im Arm hielten. Zu Anfang dachte ich, daß mein Mann sich noch ändert und dass das nicht das wichtigste im Leben ist. Natürlich ist es nicht das Wichtigste, aber es gehört dazu.

Wir alle sind trotz allem noch viel zusammen und feiern auch noch zusammen. Auch Weihnachten verbringen wir zum Teil zusammen.

Also, ich hab mir auch nichts heimlich geholt, ich habe es mir mit REcht geholt und meinem Mann das auch gesagt. Er war nichtmal sauer, weil er eben anders ist.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 11:39

Da kann ich dir nur folgendes sagen:
erstens:
wenns dir nicht passt, dann schreib doch einfach nicht hier mit. du brauchst dir das ja nicht anzutun, das steht dir frei.

zweitens:
es herrscht freie meinungsäußerung. punkt. die gilt nunmal auch hier. auch wenns DIR nicht passt.

drittens:
mit betrug und menschlich hatten wir alles schon. das forum strotzt nur so von geistigen ergüssen, die jeden tag aufs neue einen betrug, egal von wem er ausging, als MENSCHLICH darstellen zu wollen.

betrug ist NICHT menschlich. er ist so ziemlich das unmenschlichste, was man dem partner, den man ANGEBLICH liebt, antun kann. somit ist er für mich das allerletzte.
du kannst gehen, du kannst probleme diskutieren und wenn du keine lösung findest, kannst du deine sachen packen und gehen und dein glück woanders neu versuchen. das steht dir frei.
aber betrug: für mich schlichtweg nichts weiter als eine charakterschwäche. eine fadenscheinige aktion, um das kernproblem - das problem innerhalb der partnerschaft - herrlich weit weg zu schieben.

lüg' dir also nicht selbst in die tasche. jemand der betrug verherrlicht, als sei er das normalste der welt, ist lediglich unfähig, eine beziehung ORDENTLICH zu beenden. vielleicht aus bequemlichkeit, vielleicht aus furcht vor den konsequenzen. aber sicherlich bleibt er nicht aus LIEBE. sonst würde er nicht bescheißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 11:57

Sicher!
Es passiert jeden Tag doch das was dahinter steckt ist persönlich und nur weil es so vielen passiert macht es die Erfahrung nicht einfacher!
Frustriert entäuscht wütend ja das bin ich auch!
Auf ihn auf sie!
Er ist in einer Krise gewesen zu viel Streß auf der Arbeit er wollte weg und hat irgendwann gemerkt das ich in diesen Topf von dem er fliehen will nicht hinein gehöre das er mich liebt!
Ich bin der Meinung das kann immer passieren man verliebt sich will was anderes OK! Habe ihm das auch so gesagt habe ihn frei gegeben aber er wollte nicht gehen! Und ist nach beschwörungen "lass mich nicht fallen ich liebe dich so" wieder zu ihr gefahren! Das ist das was ich nicht verstehe warum muss man verletzen? Warum zieht man nicht auf der einen Seite einen Schlussstrich bevor man was neues anfängt? Wie gesagt ich verstehe das so was passieren kann! Jetzt hat er sich für mich entschieden nachdem ich gesagt habe Schluss vorbei so will ich das nicht mehr! Vor seiner Krisse zählte er uns zu den glücklichen Paaren die nach 28 Jahren noch immer den anderen vermissen wenn er auch nur eine Nacht nicht da ist!
Die Andere war es ihm offensichtlich nicht Wert alles aufzugeben denn eines ist auch Klar es ist nicht nur der Partner der hält sonder alles drum herum auch! Vielen denen so übel Mitgespielt wurde lassen in diesen Foren ihrer Wut und Trauer freien lauf versteh ich ging oder geht mir genau so! Manchmal betrinke ich mich und heule hemungslos! Tage da bin ich stinksauer, andere Tage glücklich bei ihm zu sein am anderen wünsche ich ihn zu Mond! Das alles bin ich und es gehört dazu!
Rosenkrieg nein Danke ich würde mir selber das Leben zu Hölle machen! Könnte aber auch nicht auf "wir können doch Freunde bleiben" nein zu viele Gefühle von meiner Seite!
Gehören tut man sich nur selbst aber man hat eine Verantwortung übernommen! Solltet alle mal den kl. Prinz lesen der Abschnitt mit dem Fuchs! Sehr Weiße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 11:58
In Antwort auf tasha_12072592

Also,
erstens hatte ich mich innerlich schon lange(ca.3jahre vor der Beziehung zu meinem Freund) von meinem Mann getrennt, weil ich immer frustrierter wurde. Ich hab alles in Frage gestellt, ich hab hin und her gedacht. ich lag abends im Bett neben meinem Mann und hab gedacht: hab ich es wirklich verdient, ohne Zärtlichkeiten zu enden. Mir kamen oft dabei die Tränen. Es hat sich so sehr in mir zusammen gestaut, daß es kein Wunder mehr war daß es explodiert. Ja, das Faß war voll.
Nur der Weg bis dahin alles komplett zu beenden hat dann nochmal 3jahre gedauert. Für mich war es schwer das haus, das Aufgebaute zu verlassen und vorallem wollte ich nicht daß die Kinder darunter leiden. Sie wollten und sollten in ihrem Heim bleiben und das ist und war auch die beste Lösung. Meine Kinder sind mittlerweile alt genug und wir alle haben ein Super Verhälnis, auch wenn Mama und Papa kein Paar mehr sind so wie es eigentlich sein sollte.

Ich habe Kinder und ein Haus und da ist es nicht so einfach mal eben alles liegen und stehen zu lassen. Allerdings hab ich mit meinem Mann vorher schon darüber geredet und er wußte was mir fehlt und konnte und wollte nichts daran ändern. Er ist eben anders als andere Männer.
Für mich gehört Sex/Zärtlichkeiten nunmal dazu. Ich hab ihm zu Anfang meiner Beziehung zu dem anderen Mann gleich gesagt, daß ich ausziehen werde und das ich einen Freund habe. Er meinte, ich solle mir Zeit lassen. Das mit dem Auszug hat dann ca. nochmal 3Jahre gedauert, schon alleine deshalb weil wir uns nicht einig waren wer von uns beiden im Haus bei den Kindern bleibt, oder ob wir das Haus verkaufen oder halten. Außerdem brauchte ich ein Auto.
Mein Mann und ich haben uns trotz allem weiterhin super verstanden außer daß wir kein Paar mehr sind. Er hat sich bis heute keine andere Frau gesucht- will er auch nicht. Ich würde es ihm gönnen, aber er braucht das wohl nicht. Er sollte sich dann eine suchen die kein Wert auf Zärtlichkeiten legt und das wünsche ich ihm von ganzem Herzen.
Wir ziehen die Kinder weiterhin beide groß und die Kinder haben bis heut kein Problem mit unserer Regelung, denn sie haben uns ja eh nie küssend oder im Arm zusammen gesehen, weil mein Mann das nie wichtig war und er auch kein Interesse daran hatte. Sie sehen uns aber weiterhin als Partner und zwar als Partner die sich ohne zu zoffen arrangieren und alles tun um daß die Kinder ohne Defizite aufwachsen. Als Partner die trotz allem noch nett miteinander umgehen. Das alles wäre jetzt nicht so, wenn wir nicht beide eingesehen hätten, daß unsere Ehe so nicht mehr funktioniert.

Sein Ziel war es, Kinder zu haben ich muß sagen er ist erfüllt damit. Sex war ihm nur wichtig um die Kinder zu bekommen. Zärlichkeiten waren ihm nie wichtig, ich war immer richtig neidisch auf meine Freundinnen, wenn ihre Männer sie küßten oder im Arm hielten. Zu Anfang dachte ich, daß mein Mann sich noch ändert und dass das nicht das wichtigste im Leben ist. Natürlich ist es nicht das Wichtigste, aber es gehört dazu.

Wir alle sind trotz allem noch viel zusammen und feiern auch noch zusammen. Auch Weihnachten verbringen wir zum Teil zusammen.

Also, ich hab mir auch nichts heimlich geholt, ich habe es mir mit REcht geholt und meinem Mann das auch gesagt. Er war nichtmal sauer, weil er eben anders ist.




Wenn du ihm gleich gesagt hast,
dass du einen Anderen hast, dann hast du ihn ja nicht betrogen. Du hast dich für einen anderen Lebenspartner entschieden.

Das ist dann auch eine andere Situation als die von Skorpiontöter hier vertretene Auffassung. Er betrügt seine Frau, heimlich und hinter ihrem Rücken, und versucht es so darzustellen, als ob Betrug okay ist, weil jeder ja seinen Gefühlen folgen darf und sich nehmen kann, was er will (bzw. er darf das, seiner Frau wird er dieses Recht sicherlich nicht zugestehen).
Er war zu feige, sich für seine Geliebte zu entscheiden, die unter der unbefriedigenden Situation auch gelitten hat.

Meiner Meinung nach ist es vollkommen verständlich und oft auch unabwendbar, dass sich Beziehungen verändern, dass man sich entfernt und getrennte Wege gehen möchte. Dass man sich in jemand anderen verliebt oder jemanden kennenlernt, der besser zu einem passt.
Darum geht es mir auch gar nicht. Mir geht es darum, dass hier so viele Menschen Lügen und Betrug damit begründen, dass ihnen etwas gefehlt hat und sie das Recht haben, es sich heimlich zu holen, ohne aber ihren eigenen Besitzstand (Partner) aufgeben zu wollen oder dem Partner das Gleiche zuzugestehen. So etwas ist zutiefst verletzend und menschenverachtend. Man benutzt den anderen als Schachfigur in einem perfiden Spiel, das nur dazu dient, für sich selbst das Maximale herauszuholen und sich gegen jegliches Risiko abzusichern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 12:18
In Antwort auf sursulapitschi

Wenn du ihm gleich gesagt hast,
dass du einen Anderen hast, dann hast du ihn ja nicht betrogen. Du hast dich für einen anderen Lebenspartner entschieden.

Das ist dann auch eine andere Situation als die von Skorpiontöter hier vertretene Auffassung. Er betrügt seine Frau, heimlich und hinter ihrem Rücken, und versucht es so darzustellen, als ob Betrug okay ist, weil jeder ja seinen Gefühlen folgen darf und sich nehmen kann, was er will (bzw. er darf das, seiner Frau wird er dieses Recht sicherlich nicht zugestehen).
Er war zu feige, sich für seine Geliebte zu entscheiden, die unter der unbefriedigenden Situation auch gelitten hat.

Meiner Meinung nach ist es vollkommen verständlich und oft auch unabwendbar, dass sich Beziehungen verändern, dass man sich entfernt und getrennte Wege gehen möchte. Dass man sich in jemand anderen verliebt oder jemanden kennenlernt, der besser zu einem passt.
Darum geht es mir auch gar nicht. Mir geht es darum, dass hier so viele Menschen Lügen und Betrug damit begründen, dass ihnen etwas gefehlt hat und sie das Recht haben, es sich heimlich zu holen, ohne aber ihren eigenen Besitzstand (Partner) aufgeben zu wollen oder dem Partner das Gleiche zuzugestehen. So etwas ist zutiefst verletzend und menschenverachtend. Man benutzt den anderen als Schachfigur in einem perfiden Spiel, das nur dazu dient, für sich selbst das Maximale herauszuholen und sich gegen jegliches Risiko abzusichern.

Also
für Ehrlichkeit war ich schon immer und ich glaube auch, nur damit kommt man weiter.

Jeder zweite geht laut Statistik fremd und ich denke das muß jeder für sich selbst entscheiden was er aufs Spiel setzen will und wer bei dem Spiel den letzten Zug macht. Es gehen ja mehr fremd als wir alle je vermuten würden, meist Menschen von denen wir das nie vermutet hätten und meistens wissen die Frauen nichts davon.
Hast du oder irgend jemand hier gestern den Krimi "Jede Sekunde zählt" gesehen? Sie schwanger von ihrem Geliebten und wollte ihm an Ende umbringen, weil er das Kind nicht wollte und sich stattdessen eine neue Geliebte gesucht hat???

Ich meine damit, man kann auch an psychopaten geraten ohne es zu wissen und das kann böse enden.

LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 13:40

Weiß Deine Frau eigentlich...
...Bescheid über Deine Affäre?
Warum zeigst Du ihr nicht einfach Deine Postings hier, vermutlich teilt sie Deine Meinung und hat gaaaanz viel Verständnis für Dich.
Wenn Du Dir so sicher bist nichts Unrechtes getan zu haben, warum schreibst Du dann in diesem Forum " Untreue" ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen