Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann World of Warcraft die Beziehung zerstören?

Kann World of Warcraft die Beziehung zerstören?

30. April 2008 um 13:27



Oder bin ich intolerant? Mein Freund verbringt täglich um die 6 Stunden vor dem Spiel, wenn ich etwas dazu sage (also, dass ich ein Problem damit habe) dann heisst es ich würde ihn einengen & klammern!

Ich muß ehrlich sagen, ich bin regelrecht eifersüchtig auf dieses blöde Spiel!! Ich finde auch seine Libido hat abgenommen, und wir haben deutlich weniger Sex als am Anfang (und wir sind erst seit 4 Monaten zusammen )

Wenn irgendwer ein ähnliches Problem hat, würd ich mich freuen eure Erfahrungen zu hören!

Mehr lesen

30. April 2008 um 13:42

Eine kurze Antwort:
Er ist süchtig. 6 Stunden!!! Das ist ja schon mehr als ein Halbtagsjob.

Ja, die Beziehung wird kaputt gehen, wenn er seine Sucht nicht erkennt. Helfen kannst du ihm nicht, nur gehen, da er ja auf Gesrächsversuche nicht reagiert. Wenn er dann aufwacht, habt ihr noch eine Chance.

Sorry, dass ich dir nichts anderes sagen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 13:51
In Antwort auf britta_12100163

Eine kurze Antwort:
Er ist süchtig. 6 Stunden!!! Das ist ja schon mehr als ein Halbtagsjob.

Ja, die Beziehung wird kaputt gehen, wenn er seine Sucht nicht erkennt. Helfen kannst du ihm nicht, nur gehen, da er ja auf Gesrächsversuche nicht reagiert. Wenn er dann aufwacht, habt ihr noch eine Chance.

Sorry, dass ich dir nichts anderes sagen kann.

Hmmm


ach gott ...

ist wirklich unverständlich sowas !!

aber danke für die antort, im endeffekt hast du mir genau das bestätigt was ich mir gedacht habe...

zu thema halbtagsjob: er ist arbeitslos zurzeit und wenn ich mich über seine 6 stunden aufrege, sagt er zu mir: ja wenn ich arbeiten würde würde ich auch mindestens die zeit vorm pc verbringen!

als ob das nicht was komplett anderes wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 13:54

Er ist süchtig
und wird das momentan noch nicht erkennen. in dem moment, wo du gegen sein spiel spricht, wirst du für ihn zur bedrohung. mich würde es nicht wundern, wenn sein verhalten darauf immer aggressiver wird. das spiel macht nachweislich aggressiv und sein anscheinendes suchtverhalten auch.

entzieh dich ihm, anders wird er das nicht merken. glaub mir! und frag dich mal, ob du so einen freund möchtest?! du hast bestimmt was besseres verdient.

viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 14:06
In Antwort auf xene_12914922

Er ist süchtig
und wird das momentan noch nicht erkennen. in dem moment, wo du gegen sein spiel spricht, wirst du für ihn zur bedrohung. mich würde es nicht wundern, wenn sein verhalten darauf immer aggressiver wird. das spiel macht nachweislich aggressiv und sein anscheinendes suchtverhalten auch.

entzieh dich ihm, anders wird er das nicht merken. glaub mir! und frag dich mal, ob du so einen freund möchtest?! du hast bestimmt was besseres verdient.

viel glück!

Aggressives verhalten

spielt immer eine rolle sollte ich es wagen ihn aufs zocken anzureden.

wie gesagt er behauptet ich klammere usw.

eine art offenbarung hatte ich vergangenen sonntag, als ich wegen starken blutungen ins KH musste, er hat seelenruhig weitergezockt bis er anscheinend seine quest fertig hatte (ich saß weinend im nebenzimmer), dann erst hat er mich geführt. als wir zurückgekommen sind hat er sich auch gleich wieder ran gesetzt.

als ich ihn darauf angeredet habe meinte er ich würde mal wieder alles verdrehen, er hat doch nur gewartet bis ich fertig bin zur abfahrt...ich jedenfalls hätte erwartet, dass er rüber kommt und mir irgendwie hilft ...

bzgl. der frage ob ich denn wirklich so einen freund möchte: NEIN!!
aber ich kanns mir irgendwie einfach nicht aussuchen wen ich liebe...

sollten wir das nicht in den friff bekommen, werde ich auch in zukunft darauf achten nicht wieder an einen zocker zu geraten ich wusste dies ja vorher leider nicht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 14:08

Tja...


das kann gut sein. aber wie soll ich rausfinden was los ist? er spricht ja nicht darüber, bzw tut so, als ob das normal sei.

vielleicht bin ich ja nicht die richtige wenn er den pc besser findet als mich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 14:13
In Antwort auf zilpah_12380204

Aggressives verhalten

spielt immer eine rolle sollte ich es wagen ihn aufs zocken anzureden.

wie gesagt er behauptet ich klammere usw.

eine art offenbarung hatte ich vergangenen sonntag, als ich wegen starken blutungen ins KH musste, er hat seelenruhig weitergezockt bis er anscheinend seine quest fertig hatte (ich saß weinend im nebenzimmer), dann erst hat er mich geführt. als wir zurückgekommen sind hat er sich auch gleich wieder ran gesetzt.

als ich ihn darauf angeredet habe meinte er ich würde mal wieder alles verdrehen, er hat doch nur gewartet bis ich fertig bin zur abfahrt...ich jedenfalls hätte erwartet, dass er rüber kommt und mir irgendwie hilft ...

bzgl. der frage ob ich denn wirklich so einen freund möchte: NEIN!!
aber ich kanns mir irgendwie einfach nicht aussuchen wen ich liebe...

sollten wir das nicht in den friff bekommen, werde ich auch in zukunft darauf achten nicht wieder an einen zocker zu geraten ich wusste dies ja vorher leider nicht

Oh Gott, du musst ins Krankenhaus, und er zockt!
Das ist eindeutig - der hat jeden Sinn für die Realität verloren. Mach dich aus dem Staub, sorry, der Mann liebt dich nicht oder nicht mehr.

Das ist hart, aber wer dich mit Schmerzen und Blutungen sitzen lässt, und dich erst zum Arzt fährt, wenn er fertiggespielt hat - der spinnt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 14:18

Wenn...
...dein Freund nach diesem Spiel süchtig ist und es scheint ganz so, kannst du selber nur bedingt etwas tun. Im Grunde muß er selber erkennen, das er süchtig ist und etwas dagegen ünternehmen will!
Solange er das aber nicht macht hast du kaum eine Chance als die, ihm sehr konsequent klar zu machen, dass du so mit ihm keine Beziehung mehr führen kannst. Diese Konsequenz kann im Prinzip nur so aussehen, das du die Beziehung zu ihm beendest.

Tust du das nicht und nimmst seine Spielsucht auch weiterhin, zwar mit evtl. Streit und Diskussionen in Kauf wird sich nichts ändern. Im Gegenteil, die Beziehung wird durch die Streitereien immer schlechter werden und dadurch bleibt die Liebe, die du für ihn momentan noch empfindest sowieso auf der Strecke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 14:40
In Antwort auf ofi21

Wenn...
...dein Freund nach diesem Spiel süchtig ist und es scheint ganz so, kannst du selber nur bedingt etwas tun. Im Grunde muß er selber erkennen, das er süchtig ist und etwas dagegen ünternehmen will!
Solange er das aber nicht macht hast du kaum eine Chance als die, ihm sehr konsequent klar zu machen, dass du so mit ihm keine Beziehung mehr führen kannst. Diese Konsequenz kann im Prinzip nur so aussehen, das du die Beziehung zu ihm beendest.

Tust du das nicht und nimmst seine Spielsucht auch weiterhin, zwar mit evtl. Streit und Diskussionen in Kauf wird sich nichts ändern. Im Gegenteil, die Beziehung wird durch die Streitereien immer schlechter werden und dadurch bleibt die Liebe, die du für ihn momentan noch empfindest sowieso auf der Strecke.

Hm
also mein freund spielt auch wow, ziemlich oft sogar aber ich fühle mich nicht vernachlässigt weil ich dann nebenbei auch was zu tun hab.. aber wenns mich stört oder es ausartet sag ich ihm klipp und klar: das spiel oder ich=? sex,liebe? oder scheiß wow? dann nimmt er halt mich..^^

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 14:40

Interessant

mal die meinung eines männlichen wesens zum thema zu hören.

wie stehts eigentlich zwecks klammern? mir ist klar, dass frauen oft mehr zeit bzw irgendwie zeit anders mit ihren partnern verbringen wollen- wir sind da halt meistens recht sensibel.

also findest du / ihr das man sowas als klammern bezeichnen kann? würde er arbeiten od irgendwas anderes am pc machen würds mich ehrlich nicht irritieren.

aber ich hab schon so eine paranoia wenn ich ihn nur in richtung computer zimmer gehen sehe, ich halt das einfach nicht mehr aus.

Ich versuche oft mich gleichzeitig daneben an meinen pc zu setzen, einfach nur um zeit mit ihm zu verbringen, da mir vorkommt wir verlieren uns total.

ich zweifele echt schon an mir selbst, bin ich nicht gut genug? zu fett? zu häßlich? hört sich blöd an, aber ich kann nicht anders...

ausserdem wirft er mir vor andauernd sachen für mich zu tun und ich würde ihm seine freude nicht lassen.

im grunde genommen ist die sache so: wenn ich was vorhab biete ich ihm prinzipiell an mitzukommen, sei es auf ein konzert oder zum shoppen, egal, ich hab ihn gerne dabei & bemühe mich natürlich auch ihn von dem blöden spiel fernzuhalten.

wenn er mitkommt, kann man sich sicher sein, dass ich mir beim nächsten streit/diskussion das auf alle fälle vorhalten lassen kann...also 'ja ich hab das das & das mit dir gemacht*'

tut verdammt weh sowas weil man sich ja denken würde man macht sowas gerne mit seiner freundin.
das ist einfach abnormal! ich mein ich käme nie auf die idee ihm vorzuhalten, dass ich zb mit ihm gemeinsam geburtstagsgeschenk für einen seiner freunde kaufen gehe, oder mal seine wäsche mach...

gewisse sachen sehe ich als selbstverständlich in einer beziehung...also das man eben für den anderen da ist & ihn unterstützt wos geht und eben dinge unternimmt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 14:42
In Antwort auf eloisa_12179681

Hm
also mein freund spielt auch wow, ziemlich oft sogar aber ich fühle mich nicht vernachlässigt weil ich dann nebenbei auch was zu tun hab.. aber wenns mich stört oder es ausartet sag ich ihm klipp und klar: das spiel oder ich=? sex,liebe? oder scheiß wow? dann nimmt er halt mich..^^

Schau

wenn sich sowas in maßen hält- no prob!

aber täglich mindestens 6 stunden????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 15:16

Mh
Es kommt halt immer darauf an. Ich spiele WOW inklusive 3 Raidabenden die Woche und führe trotzdem eine tolle Beziehung.

Ich denke es kommt hierbei immer auf den Einzelnen an. Für mich ist das Spiel Abends entspannung. Ich raide statt fernzuschauen. Würde ich dir 4 1/2 Stunden Abends vor dem Fernseher verbringen 3 Mal die Woche würde sicher niemand von einer Sucht sprechen. Grade was Online-Spiele angeht sind viele Leute schnell mit dem Begriff sucht.
Ich habe über 4 Monate nicht gespielt und absolut nichts vermisst. Für mich persönlich ist das Spiel nichts anders als ein gutes Fernsehprogramm. Man sollte statt pauschal von Spielesucht zu sprechen lieber mal ein wenig hinter die Kulissen schauen.


Spielen hat nicht unbedingt etwas mit Realitätsflucht zu tun. Wie gesagt es kann auch einfach entspannte Abendunterhaltung zB statt Fernsehn sein.
Er sollte es aber natürlich auch schaffen andere Dinge zu unternehmen.

Ich weiß nicht wie viel er spielt und was er macht. Ich denke ein Problem ist, dass er das gefühl hat - ob er nun süchtig ist lasse ich bewusst dahingestellt - dass mit seinem Hobby nicht zurecht kommst. Wenn er nebenbei noch das Gefühl hat, dass du versuchst ihn davon fernzuhalten kommt es zu streit. Das wäre sicher aber auch beim Fussball oder ähnlichem genauso.

Darüber, dass das mit der Quest und dem Krankenhaus nicht angehen kann brauchen wir gar nicht reden. Da solltest du aber auch nicht im nebenzimmer warten, sondern ihm direkt einen gewaltigen Tritt in den Hintern verpassen.

Vielleicht könnt ihr ja die ein oder andere Einigung finden. Falls er raidet wird er das ja sicher an festen Terminen tun. Diese kann man sich ja ungestört freihalten und statt dessen die anderen zu reinen zweisamkeitstagen machen.

Vielleicht kannst du dir das Spiel über die 10 Tage Testversion ja auch mal selbst ansehen. Vielleicht gefällts dir ja und ihr könnt ab und zu zusammen spielen. Wir haben in der Gilde eigentlich recht viele Paare. Dann sitzt du nicht einfach daneben und ihr könnt trotzdem etwas zusammen machen. Außerdem würdest du ihm mit dem Versuch zeigen, dass du dich für sein Hobby interessierst. Wenn er sich damm immernoch so verhält... schieß ihn ab, dann liegts nämlich nicht am Spiel sondern an seinem Charakter.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 15:16
In Antwort auf zilpah_12380204

Hmmm


ach gott ...

ist wirklich unverständlich sowas !!

aber danke für die antort, im endeffekt hast du mir genau das bestätigt was ich mir gedacht habe...

zu thema halbtagsjob: er ist arbeitslos zurzeit und wenn ich mich über seine 6 stunden aufrege, sagt er zu mir: ja wenn ich arbeiten würde würde ich auch mindestens die zeit vorm pc verbringen!

als ob das nicht was komplett anderes wäre

Oh mann,
... da hab ich ja richtig glück. mein süßer spielt nicht mehr, seit ich mit ihm zusammen bin. und da bin ich richtig froh. davor hat er auch stundenlang vorm PC zugebracht. ich hab ihm gleich zum anfang der beziehung gesagt, dass ich das total bescheuert finde, seine Leben durch ein virtuelles Leben zu ersetzen (und zu verschwenden)... und dafür auch noch geld zu zahlen.
aber ich glaub, auch ohne meine ansage hätte er aufgehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 15:29
In Antwort auf cathain

Mh
Es kommt halt immer darauf an. Ich spiele WOW inklusive 3 Raidabenden die Woche und führe trotzdem eine tolle Beziehung.

Ich denke es kommt hierbei immer auf den Einzelnen an. Für mich ist das Spiel Abends entspannung. Ich raide statt fernzuschauen. Würde ich dir 4 1/2 Stunden Abends vor dem Fernseher verbringen 3 Mal die Woche würde sicher niemand von einer Sucht sprechen. Grade was Online-Spiele angeht sind viele Leute schnell mit dem Begriff sucht.
Ich habe über 4 Monate nicht gespielt und absolut nichts vermisst. Für mich persönlich ist das Spiel nichts anders als ein gutes Fernsehprogramm. Man sollte statt pauschal von Spielesucht zu sprechen lieber mal ein wenig hinter die Kulissen schauen.


Spielen hat nicht unbedingt etwas mit Realitätsflucht zu tun. Wie gesagt es kann auch einfach entspannte Abendunterhaltung zB statt Fernsehn sein.
Er sollte es aber natürlich auch schaffen andere Dinge zu unternehmen.

Ich weiß nicht wie viel er spielt und was er macht. Ich denke ein Problem ist, dass er das gefühl hat - ob er nun süchtig ist lasse ich bewusst dahingestellt - dass mit seinem Hobby nicht zurecht kommst. Wenn er nebenbei noch das Gefühl hat, dass du versuchst ihn davon fernzuhalten kommt es zu streit. Das wäre sicher aber auch beim Fussball oder ähnlichem genauso.

Darüber, dass das mit der Quest und dem Krankenhaus nicht angehen kann brauchen wir gar nicht reden. Da solltest du aber auch nicht im nebenzimmer warten, sondern ihm direkt einen gewaltigen Tritt in den Hintern verpassen.

Vielleicht könnt ihr ja die ein oder andere Einigung finden. Falls er raidet wird er das ja sicher an festen Terminen tun. Diese kann man sich ja ungestört freihalten und statt dessen die anderen zu reinen zweisamkeitstagen machen.

Vielleicht kannst du dir das Spiel über die 10 Tage Testversion ja auch mal selbst ansehen. Vielleicht gefällts dir ja und ihr könnt ab und zu zusammen spielen. Wir haben in der Gilde eigentlich recht viele Paare. Dann sitzt du nicht einfach daneben und ihr könnt trotzdem etwas zusammen machen. Außerdem würdest du ihm mit dem Versuch zeigen, dass du dich für sein Hobby interessierst. Wenn er sich damm immernoch so verhält... schieß ihn ab, dann liegts nämlich nicht am Spiel sondern an seinem Charakter.

Gute antwort


danke..

schau mal: ich verstehe ja eh wenn man wie du sagst an fixen terminen irgendwas machst.

ist ja nicht so als ob ich gar nichts unternehme. nur bei uns gibts nie einen abend wo das spiel kein thema ist.

es ist nur ich komme mir langsam so überflüssig vor. wenn ich was sage kommt immer eine patzige antwort & ich finde es einfach nicht fair so zu tun als ob man sich mit mir einen gemütlichen abend macht und in wahrheit doch nur zu zocken- oft hab ich mir schon gedacht, wenn ich das gewusst hätte wär ich mit freunden ausgegangen.

zum thema freunde: wenn seine freunde auf besuch kommen findet er es auch nicht der mühe wert sich zu ihnen zu gesellen-ich darf sie dann immer unterhalten.
wenn ich ihn auf das anrede kommt immer: ja dann kommen meine freunde eben nicht mehr auf besuch wenn du sie nicht magst!

aber das stimmt doch so gar nicht! ich mag sie ja, mache mir aber auch sorgen, dass sie sich von ihm abwenden wenn er sie immer so vernachlässigt.

ich mach mir auch sorgen, dass ich mich von ihm abwende.

bzgl des testabos- wirklich eine nette idee, aber ich sehe ihm auch öfters zu & merke einfach, dass ich überhaupt nicht der typ für sowas bin! ausserdem würde ich befürchten auch so reinzukippen wie er.

und wenn keiner von uns beiden vernünftig ist ... ich mein, nicht falsch verstehen- aber er arbeitet auch nicht, unternimmt kaum was, nur wow & online foren...das ist eben kein hobby mehr.

und es tut mir weh so einem talentierten, intelligenten jungen mann bei seinem verfall zuzusehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 15:44

...


mir ist klar, dass er nicht alles spannend findet, was ich so unternehme

das erwarte ich auch nicht, ich würde mir nur etwas mehr aufmerksamkeit wünschen. ich würde mir v.a. wünschen, dass er was auch immer er mit mir gemeinsam unternimmt gerne tut!

ich finds einfach unglaublich wenn er mir regelrecht vorwirft, dass er zb mit mir auf einen ball gegangen ist oder ähnliches.

ich mein, es kommt mir fast so vor, als ob er sozusagen 'punkte sammelt' die er vorbringen kann, wenn ich mich mal über sein spiel aufrege!
ich weiß, das hört sich blöd an, aber mir kommts echt so vor! zb hat er mir kürzlich beim übersiedeln (ausladen) geholfen, da hat er sich auch furchtbar aufgespielt, als wäre das eine heldentat! ich mein, ich bin ihm eh dankbar dafür, aber hey in einer beziehung hilft man sich doch, also ich bin nicht der meinung ich müsste ihm jetzt auf lebzeiten dafür huldigen

ich wohne im moment auch übergangsweise bei ihm,da meine whg noch nicht bezugsfertig ist. so gesehen funktioniert es auch gut, solange ich nichts von ihm erwarte & nie etwas was mich stört anspreche.

Ja, er ist arbeitslos, schläft täglich bis ca 14:00 und den gesamten haushalt schmeisse ich (ehrlich ich übertreib nicht).

gestern habe ich eben mal wieder wg wow was gesagt, dann hat er mir sofort vorgehalten er wäre heute eh schon mit mir 'draußen' gewesen usw usf. in wahrheit waren wir 2 stunden gemeinsam unterwegs ein paar erledigungen machen & eine whg besichtigen. kein großes drama also. als ich dann konterte, dass ich ihm schließlich auch nicht jedes mal vorhalte was ich denn so für ihn tue hat er mir erklärt ich soll ab jetzt seine wäsche nicht mehr machen, er braucht mich eh nicht blablabla

ich mein, ich bin auch echt blöd denk ich mir öfters, von wegen emanzipation wenn ich jeden blödsinn mache, aber ich denke ich will ihm auch gutes tun ...

ausserdem gibt er mir die schuld, dass er seine bewerbungen nicht macht, weil ich ihn ja so einenge-zeit zum zocken hat er ja dennoch genung

wahrscheinlich sollte ich gehen, er behauptet ja sowieso ich wär nur mit ihm zusammen weil ich gerade übergangsweise was zum wohnen brauch- (wobei ich auch eltern & freunde habe, ich wollt nur gern bei ihm sein) ...

es ist nur, dass ich ihn wirklich liebe und so gerne hätte, dass wir einfach glück sind..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 15:45
In Antwort auf cathain

Mh
Es kommt halt immer darauf an. Ich spiele WOW inklusive 3 Raidabenden die Woche und führe trotzdem eine tolle Beziehung.

Ich denke es kommt hierbei immer auf den Einzelnen an. Für mich ist das Spiel Abends entspannung. Ich raide statt fernzuschauen. Würde ich dir 4 1/2 Stunden Abends vor dem Fernseher verbringen 3 Mal die Woche würde sicher niemand von einer Sucht sprechen. Grade was Online-Spiele angeht sind viele Leute schnell mit dem Begriff sucht.
Ich habe über 4 Monate nicht gespielt und absolut nichts vermisst. Für mich persönlich ist das Spiel nichts anders als ein gutes Fernsehprogramm. Man sollte statt pauschal von Spielesucht zu sprechen lieber mal ein wenig hinter die Kulissen schauen.


Spielen hat nicht unbedingt etwas mit Realitätsflucht zu tun. Wie gesagt es kann auch einfach entspannte Abendunterhaltung zB statt Fernsehn sein.
Er sollte es aber natürlich auch schaffen andere Dinge zu unternehmen.

Ich weiß nicht wie viel er spielt und was er macht. Ich denke ein Problem ist, dass er das gefühl hat - ob er nun süchtig ist lasse ich bewusst dahingestellt - dass mit seinem Hobby nicht zurecht kommst. Wenn er nebenbei noch das Gefühl hat, dass du versuchst ihn davon fernzuhalten kommt es zu streit. Das wäre sicher aber auch beim Fussball oder ähnlichem genauso.

Darüber, dass das mit der Quest und dem Krankenhaus nicht angehen kann brauchen wir gar nicht reden. Da solltest du aber auch nicht im nebenzimmer warten, sondern ihm direkt einen gewaltigen Tritt in den Hintern verpassen.

Vielleicht könnt ihr ja die ein oder andere Einigung finden. Falls er raidet wird er das ja sicher an festen Terminen tun. Diese kann man sich ja ungestört freihalten und statt dessen die anderen zu reinen zweisamkeitstagen machen.

Vielleicht kannst du dir das Spiel über die 10 Tage Testversion ja auch mal selbst ansehen. Vielleicht gefällts dir ja und ihr könnt ab und zu zusammen spielen. Wir haben in der Gilde eigentlich recht viele Paare. Dann sitzt du nicht einfach daneben und ihr könnt trotzdem etwas zusammen machen. Außerdem würdest du ihm mit dem Versuch zeigen, dass du dich für sein Hobby interessierst. Wenn er sich damm immernoch so verhält... schieß ihn ab, dann liegts nämlich nicht am Spiel sondern an seinem Charakter.

Das
ist ja fast so, als wenn man einer frau von einem alki sagt, sauf doch einfach mit und geh zum gemeinsamen hobby einfach mit ihm zusammen in die kneipe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 15:48

Ja!
das sehe ich genauso!

wenn ich ihn anspreche od ihm was erzähle wenn er spielt habe ich das gefühl ich spreche mit einem hirntoten zombie!!

er hört mir nicht zu, er registriert es auch des öfteren nicht mal wenn ich mich verabschiede und gehe!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 16:02

Jaaa


also ist ein ar...tritt in diesem fall vielleicht wirklich ein rückzug meinerseits?

oder soll ich weiterhin versuchen ihm zu helfen und ihn dabei zu unterstützen sein leben auf die reihe zu bekommen?

(bzgl der 6 stunden vorm pc: schau, wenn er auch arbeitstechnisch 10 std aus dem haus wär -was auch normal ist- ist das ja was anderes, aber stell dir vor, du schläfst täglich mindestens 12 stunden, dann rumgammeln usw und dann zocken zocken zocken ... das find ich echt schlimm)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 16:05

..
Nur weil ich spiele heißt das nicht dass ich nicht ansprechbar bin. Mein ts liegt auf lautsprecher, wir unterhalten uns hier und wenn irgendwas ist geh ich halt afk fertig. Mir ists lieber zu spielen (also aktiv was zu machen) als mich vor dem TV berieseln zu lassen.

Ohne die Näheren Umstände und einen Menschen zu kennen zu behaupten er sei süchtig nur weil einem das Hobby nicht passt ist grade im Bereich der Computerspiele typisch. Das mit einem Alkoholiker zu vergleichen finde ich da doch etwas unpassend. Wenn ich mit den Hobbys meines Freundes nicht klarkomme oder man das nicht unter einen Hut bekommt ist das sicher ein Problem, aber dann passt da sicher irgendwas nicht. Nimm statt den Alkohol das Fussballspielen. Ich saß früher auch Samstags mit meinem Freund auf dem Fussballplatz rum.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 16:16

Danke


liebes männliches wesen

deine ratschläge haben mir bisweilen jedenfalls am meisten geholfen und ich werde mir das mal durch den kopf gehen lassen

vermutlich erstmal mit variante 1 und wenns wirklich nicht geht dann eben mit der 2, so leid es mir auch tun würde.

wie auch immer, ich habe überhaupt angefangen mit diesem thread, weil ich v.a. wissen wollte ob ich diejenige bin die überreagiert oder ob meine ansprüche einfach abnormal sind, nun weiß ich das dem wohl nicht so ist!

danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 16:26

Hallo,
mein Freund zockt auch mit Freunden, wenn auch nicht WoW ( aber ich kenn das Spiel auch ). Es nervt mich, wenn wir zu Freunden fahren und es wird spontan gesagt: Wir zocken ( da könnten wir Frauen von vornherein auch was anderes machen anstatt uns auf einen gemeinsamen Abend mit allen zu freuen ), und die Männer vergessen dann die Zeit total; da werde ich dann richtig zickig. Wenn, sollen sie es vorher sagen aber nicht 3,4 Stunden durchspielen ( womöglich noch bei schönem Wetter anstatt mal rauszugehen! ), sie sind dann nicht ansprechbar und wir sind dann alle irgendwann gereizt. Mal ganz abgesehen von diesen hirnverbrannten Ballerspielen!
Ich kann dich gut verstehen dass du genervt bist. Und wenn es dazu noch jeden Tag so ist ... meine Güte, das finde ich echt übertrieben!!! Arbeitet er nicht, hat er keine anderen Interessen?
Sag ihm ganz klar dass es dich stört - wenn er es nicht ändert, würde ich mich trennen, ganz klar. 4 Monate sind keine lange Zeit, wo man auch noch nicht von tiefer Liebe sprechen kann, dass du es ganz gut wegstecken solltest .... so würde ich es machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 16:42
In Antwort auf zilpah_12380204

Gute antwort


danke..

schau mal: ich verstehe ja eh wenn man wie du sagst an fixen terminen irgendwas machst.

ist ja nicht so als ob ich gar nichts unternehme. nur bei uns gibts nie einen abend wo das spiel kein thema ist.

es ist nur ich komme mir langsam so überflüssig vor. wenn ich was sage kommt immer eine patzige antwort & ich finde es einfach nicht fair so zu tun als ob man sich mit mir einen gemütlichen abend macht und in wahrheit doch nur zu zocken- oft hab ich mir schon gedacht, wenn ich das gewusst hätte wär ich mit freunden ausgegangen.

zum thema freunde: wenn seine freunde auf besuch kommen findet er es auch nicht der mühe wert sich zu ihnen zu gesellen-ich darf sie dann immer unterhalten.
wenn ich ihn auf das anrede kommt immer: ja dann kommen meine freunde eben nicht mehr auf besuch wenn du sie nicht magst!

aber das stimmt doch so gar nicht! ich mag sie ja, mache mir aber auch sorgen, dass sie sich von ihm abwenden wenn er sie immer so vernachlässigt.

ich mach mir auch sorgen, dass ich mich von ihm abwende.

bzgl des testabos- wirklich eine nette idee, aber ich sehe ihm auch öfters zu & merke einfach, dass ich überhaupt nicht der typ für sowas bin! ausserdem würde ich befürchten auch so reinzukippen wie er.

und wenn keiner von uns beiden vernünftig ist ... ich mein, nicht falsch verstehen- aber er arbeitet auch nicht, unternimmt kaum was, nur wow & online foren...das ist eben kein hobby mehr.

und es tut mir weh so einem talentierten, intelligenten jungen mann bei seinem verfall zuzusehen

...
Wenn er nicht arbeitet und auch sonst nichts anderes macht, ist das ganze natürlich um einiges Problematischer.

Dann kann es durchaus sein, dass es wirklich die absolute Flucht aus der Realität ist. Bestätigung ist im Spiel sicher eher zu finden als in der Realität. Sowohl über die "Leistung" als auch sozial. Online - egal ob im Spiel in einem Forum oder sonstwo kannst du alles sein, was du sonst nicht kannst.
Immerhin musst du den Menschen nicht in die Augen schauen. Viele Menschen versuchen in dieser Form sicher ein Stück Respekt zu erlangen, den sie vielleicht auch vor sich selber außerhalb des PCs nicht mehr haben.
Ob das bei deinem Freund der Fall ist kannst aber eigentlich nur du rausfinden. Wenn er aber selbst seine anwesenden Freunde vernachlässigt, hat er sicher ein Problem. Die Frage ist aber vielleicht ob er dies mit dem Spiel oder mit seinem Leben hat.

Das einzige was du da machen kannst ist herauszufinden was er will. Gib dir ne bestimmte Zeit, achte drauf was er macht und schau gezielt danach wenn er eigentlich keinen Grund hat weiterzuspielen. Schau wenn er nicht in ner Gruppe ist und schlag vor nach der nächsten Erledigten Quest gemeinsam etwas zu kochen oder was auch immer. Wenn er dann immernoch lieber spielt gib ihm ne letzte Chance, schau dir das ne Woche an und wenn sich nichts ändert, dann geh!

Du solltest dann allerdings nicht dem Spiel die Schuld am Ende Eurer Beziehung geben, sondern seinem schwachen Charakter.
Ich kenne genug Leute die Ehe/Beziehung, berufliche Tätigkeit, Freunde, Sport und WoW sehr harmonisch unter einen Hut bekommen.

Gruß Cat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 16:53
In Antwort auf zilpah_12380204

Jaaa


also ist ein ar...tritt in diesem fall vielleicht wirklich ein rückzug meinerseits?

oder soll ich weiterhin versuchen ihm zu helfen und ihn dabei zu unterstützen sein leben auf die reihe zu bekommen?

(bzgl der 6 stunden vorm pc: schau, wenn er auch arbeitstechnisch 10 std aus dem haus wär -was auch normal ist- ist das ja was anderes, aber stell dir vor, du schläfst täglich mindestens 12 stunden, dann rumgammeln usw und dann zocken zocken zocken ... das find ich echt schlimm)

Wow...
... diese Geschichte hab ich schon so oft gehoert und ich hab selber auch so ein Exemplar zu Hause.. wir sehen uns nur am We und da findet er trotzdem, dass er unbedingt jeden Tag 6 - 7 Stunden vor seinem Spiel (nicht WoW) verbringen muss..

..und ich will doch auch nur (ja, es ist NUR) ein bisschen mehr Zeit, wuerde ja nie verlangen, dass er ganz damit aufhoert... NIE! Er ist meiner Meinung nach auch nicht suechtig, er spielt halt gerne.. aber ich will ein bisschen mehr Zeit fuer uns, aber wenn ich das sage kommt JEDES MAL ein RIESEN Theater, von wegen einengen und ich wuerde ja nur versuchen, ihn zu aendern bla bla bla.. ich kann es fast nicht glauben, dass es anscheinend persoenlichkeitsveraendernd ist, mit seiner Liebsten ein bisschen mehr Zeit zu verbringen!!! Das kann doch echt nicht wahr sein! Wirklich, ich bin ein wahres MONSTER, dass mir einfaellt, um ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu, ja, ich schaeme mich, aber betteln.

Es ist auch so, dass er mir vorhaelt, ich mach doch dies und das aber du bist NIE zufrieden!! (Beispiel: Freitag getrunken und Samstag den ganzen Tag halbtot im Bett gelegen antwortet er auf meine Frage, ob wir denn abends was machen wollen zu zweit.. wie, wir haben doch heute schon den ganzen Tag zusammen verbracht?? Wieher!!!)

Na ja, so wie sich dein Freund anhoert, wird sich das einfach nicht aendern.. sorry, aber das hoert sich fuer mich so an. Bei WoW ist es ganz schlimm, aber letzten Endes kannst du GAR NICHTS machen.. so gesehen (sorry dass das jetzt hart klingt) bist du im Moment einfach wirklich nicht wichtig genug, dein Ungluecklichein nicht Grund genug fuer ihn, etwas zu aendern.

Von daher denke ich... lass ihn gehen. Erst wenn du weg bist, wird er (vielleicht) merken, was ihm fehlt.. aber wohl eher auch nicht.

Ich weiss, das klingt hart und IST hart fuer dich.. ist ja auch nur, was ich denke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 1:04

Naja
Mh, kann es sein, dass du dir den absolut falschen Freund gesucht hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 11:02
In Antwort auf reine_12693200

Oh mann,
... da hab ich ja richtig glück. mein süßer spielt nicht mehr, seit ich mit ihm zusammen bin. und da bin ich richtig froh. davor hat er auch stundenlang vorm PC zugebracht. ich hab ihm gleich zum anfang der beziehung gesagt, dass ich das total bescheuert finde, seine Leben durch ein virtuelles Leben zu ersetzen (und zu verschwenden)... und dafür auch noch geld zu zahlen.
aber ich glaub, auch ohne meine ansage hätte er aufgehört.

...


Auwei Hier spricht mal eine weibliche zockerin ...mit einem männlichen zocker als freund (zum Glück). Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Beziehung auf längere Sicht existieren kann, wenn nur einer online spielt. Das ist zum Scheitern verurteilt, wie der Eröffnungskommentar und all die anderen es schon beschreiben.

Wenn ich mir jeden Tag anhören müsste, dass ich weniger spielen soll, würde ich knietschig werden und es mir aber auf keinen Fall verbieten lassen.

Okay, wir haben auch noch ein anderes Leben ... beide Arbeit, Wochenende weg gehen usw. aber unter der Woche sitzen wir nur im Spiel, wenn wir zu Hause sind. Eine Beschäftigung, wie jede andere auch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 11:45

Kenne das Dilemma, allerdings nicht so schlimm
Mein Freund spielt das auch, aber ich sage ihm ganzklar, wie ich dazu stehe und sage immer geradeaus, wenn es mir nicht passt.
Mich nervt das Spielen ehrlich gesagt auch. Wenn er mal ne freie Minute hat, dann will er an den PC und hier und da. Habe das aber etwas abschwächen könne, als ich ihn zum Sport angemeldet habe. Er spielt nämlich gern Handball. Schwups angemeldet und er hat mal iweder was ordentliches zu tun.
Man soll den Jungs ruhig ihr Hobby lassen, aber 6h am tag ist echt heavy!!! Hab meinem gesagt 4h in der Woche sind okay, denn schließlich werden wir erwachsen und da gibt es auch andere Verpflichtungen, die erledigt werden müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 19:38
In Antwort auf nana_12530514

...


Auwei Hier spricht mal eine weibliche zockerin ...mit einem männlichen zocker als freund (zum Glück). Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Beziehung auf längere Sicht existieren kann, wenn nur einer online spielt. Das ist zum Scheitern verurteilt, wie der Eröffnungskommentar und all die anderen es schon beschreiben.

Wenn ich mir jeden Tag anhören müsste, dass ich weniger spielen soll, würde ich knietschig werden und es mir aber auf keinen Fall verbieten lassen.

Okay, wir haben auch noch ein anderes Leben ... beide Arbeit, Wochenende weg gehen usw. aber unter der Woche sitzen wir nur im Spiel, wenn wir zu Hause sind. Eine Beschäftigung, wie jede andere auch.

Noch eine weibliche
zockerin meldet sich zu wort. auch ich zocke online und dazu noch ein ähnliches spiel. als multiplayergame. mein freund tut das selbe. und so verbringen wir auch ein paar spassige momente ingame miteinander.

mein tipp: versuche mal mit ihm zu zocken,natürlich nicht das leben vergessen dabei. aber mal audprobieren. vvl hilfts ja zocken gemeinsam kann wirklich spass machen solang man das drumherum net vergisst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 10:21

Danke für eure zahlreichen antworten!


Ihr habt mir sehr weitergeholfen!

Hab mir über die letzten paar tage überlegt was zu tun ist und habe mich jetzt erstmal zurückgezogen!

also, ich hoffe dieser thread hilft auch anderen, die ein ähnliches problem haben!

liebe grüße an euch!

lolle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 11:03

Lieber Agilulf...
Dich finde ich richtig cool...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 11:05

Ich kenn das
mein freund und ich sind seit 2 jahren zusammen. und am anfang hab ich auch gespielt. aber wir hatten da nen anständigen rythmus drin. seitdem unser 1. sohn zur welt kam (juli 09) sitzt er nur noch vor dem pc. als ich dann kurz drauf mit dem kleinen schwanger wurde, bekam ich ihn gar nicht mehr davon weg. bei ihm ists so schlimm geworden, dass er seinen job verloren hat und wir zsm gar nichts mehr machen. ich muss auch zuhause alles allein machen. die kinder haben auch nix von ihm, weil er nur vorm rechner sitzt. er steht nichtmal freiwillig auf, wenn einer der kleinen weint. der große wird dann ins zimmer gebracht und der kurze hat dann angeblich immer hunger, da ich stille, kann er das ja nun mal nicht übernehmen mit dem füttern. ich hab schon überlegt, ob ich seinen spieleaccount einfach löschen soll. aber ich denke, dann würde er einfach einen neuen machen. und mich verlassen. wobei, so wie es im moment läuft, wird es auch auf das ende der beziehung hinauslaufen.

ich kann jeder frau nur raten, sich von männern die wow spielen fern zu halten. ihr macht euch nur unglücklich damit...

hat jmd eine idee, wie ich ihn vom pc weg bekommen?? ich verzweifle echt. ich weine den ganzen tag und er interessiert sich nicht mal mehr dafür. ICH HASSE DIESES SPIEL!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 11:29

Ich war mal bis vor ca....
4 Jahren etwas was man wohl fast schon spielsüchtig nennen kann. War zwar nicht WOW sondern ein anderes Game aber das spielt keine Rolle mehr.

Und JA das kann deine Beziehung nicht nur zerstören sondern auch seinen Freundeskreis und wenn ers wiklich total übertreibt auch noch seinen Job.

Just my 2 Cents

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 11:32

Du verlangst,
das dein Freund mit dir Reiten geht, hast aber selber nicht mal Lust ein par Runden mit ihm zu spielen und verurteilst ihn dafür ?

Nicht ganz fair finde ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 20:11

Eheprobleme durch WoW
Guten Tag, ich bin verheiratet und habe früher mal diablo 2 gespielt. mein mann wiederum wow. es gab ständig streit das sein spiel besser wäre und er wollte auch das ich nicht mehr zocke. aus liebe und dem glauben an der ehe gab ich mein spiel auf - er wiederum nicht ! weils geld gekostet hätte und er soviel investiert hat. das habe ich bei meinem spiel auch - ich zockte 4 jahre, aber das kostete monatlich kein geld !

seitdem zockt er regelmäßig mehrere stunden am tag. alle versuche ihn vom pc wegzuholen sind vergebens und seine ganzen freunde sind wichtiger als ich. er hat kaum lust mich zu treffen. das schmerzt ziemlich. der krach wurde auch schon handgreiflich als ich ihn angefleht habe dieses scheiß spiel zu beseitigen bekam ich ne geprellte rippe. er meint, das spiel hilft zur entspannung, aber er ist total aggressiv geworden durch das spiel und es gibt jeden tag gemecker. (ich sehe das so : zockt er, braucht er für uns keine wohnung suchen, braucht keinen job, kann übers geld und stromkosten motzen - die ER verursacht !!!!)

seine lust hat auch abgenommen, wenn ich ihn frage oder versuche zu verführen heißt es keine zeit, keine lust, ich zocke. ich bin ziemlich jung und möchte ihn nicht verlieren, aber dieses spiel macht mich wahnsinnig !!! wenn ein wow-kumpel fragt ob er mit feiern kommt geht er direkt mit, ich muss wochenlang betteln damit wir überhaupt mal raus gehen. das ist doch nicht mehr normal.

würde ich seinen account löschen würde er den gamer wahrscheinlich anrufen und der stellt den wieder her. sein bruder (wow-süchti) belabert ihn auch die ganze zeit, bloß weiterzuspielen.

ICH sehe das aber nicht ein für seine spielereien arbeiten zu gehen !!! er spielt mehrere stunden am tag, kann ohne wow nicht mal aus liebe leben aber meint, er sei nicht süchtig.

was kann ich tun ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 22:11

Hallo lolleviola,
ich hatte mal nen "Freund" (haha), der auch sehr viel WoW gezockt hat. Es begann ganz langsam, aber irgendwann wurds so schlimm, dass er abens vorm Einschlafen davon geredet hat (was er tagsüber so geschafft hat, blabla) und morgens nachm Aufstehen gleich mit seinen Kumpels alles durchsprechen musste, was er sich für den Tag im Spiel vornimmt. Sex war null und irgendwann hat er dann Schluss gemacht mit den Worten (kein Witz!): "Sorry, ich hab grad n wichtigen Moment in meinem Spiel erreicht, und muss dringend leveln, da hab ich einfach keine Zeit für ne Freundin grad."
Ich war natürlich auch tierisch eifersüchtig, aber im Nachhinein denk ich mir, dass es gut so war, dass ich nicht noch mehr Zeit mit diesem Typen verschwendet hab.

Liebe Grüße, bv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 6:28

Lolleviola
>>> Mein Freund verbringt täglich um die 6 Stunden vor dem Spiel...

Dann nimmt sein Spielen suchtartige Formen an, wenn nicht eh schon eine Sucht vorliegt. Natürlich kann jede Sucht, als extreme Form übersteigerten Verhaltens, eine Partnerschaft ruinieren. Das liegt vor allem daran, dass wesentliche Bedürfnisse des Süchtigen sowie seiner ihm nahe stehenden Personen chronisch vernachlässigt werden. Im Internet gibt es viele Diskussionsforen in denen es um Spielesucht, speziell auch WoW, geht. Google mal.
Ein Bekannter von mir ist auch süchtig nach WoW. Mit 6 Stunden kommt der wohl noch nicht mal aus. Wenn ich ihn mal treffe, dann redet er nur über das Spiel, seinen Rang, was er da erreicht hat, welche Levels angesagt sind usw. Er richtet sein ganzes Leben auf das Spiel aus, ist wie verschmolzen damit. Er lebt nur noch für und mit dem Spiel. Seine sozialen Kontakte sind allesamt total den Bach runter gegangen.
Es ist eine Flucht aus der Realität. Im Spiel kann er die Bedeutung und Anerkennung finden, die ihm in der Realität vorenthalten wurde. Und je mehr er sich aus der Realität verabschiedete, desto weniger bekam er in ihr das, was jeder Mensch halt immer mal wieder braucht. So wurde dannn das Wandeln in den virtuellen Welten zu seiner Ersatz-Realität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 10:57

Tja... ;D
>>>ausser natürlich mal welche auf Lan-partys kennenzulernen? ha ha was ich nicht lache<<<
Wenn ich das schon lese wird mir schlecht O.o...
Ich hab auch ein Wow süchtigen Freund & bin froh das er zockt..
Denn ICH weiß wo er ist & ist mir lieber das er zockt statt drausen ist & scheiße baut wir haben damit... Er sagte zu mir: "Seit dem ich dich kenne zocke ich weniger.." d.h bin die Richtige für ihm vorher hätt er für keine Frau sich zurück genommen...
& der Spruch v. irgjmd von wegen haltet euch v. Wow-süchtige fern bestreite ich sehr stark !
Da ich auch ne kleine Zockerin bin & sehr verständnisvoll bin, weiß ich wieso er spielt& weshalb.
Weil es ihm beruigt & weil es ihm spaß macht. =) früher zockte er 6h am Tag wie ich es hörte nun 3-4h worüber ich sehr froh bin. Er muss letzlich auf mich hören ;D

Fg
Me =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 10:59
In Antwort auf rabea_12050751

Tja... ;D
>>>ausser natürlich mal welche auf Lan-partys kennenzulernen? ha ha was ich nicht lache<<<
Wenn ich das schon lese wird mir schlecht O.o...
Ich hab auch ein Wow süchtigen Freund & bin froh das er zockt..
Denn ICH weiß wo er ist & ist mir lieber das er zockt statt drausen ist & scheiße baut wir haben damit... Er sagte zu mir: "Seit dem ich dich kenne zocke ich weniger.." d.h bin die Richtige für ihm vorher hätt er für keine Frau sich zurück genommen...
& der Spruch v. irgjmd von wegen haltet euch v. Wow-süchtige fern bestreite ich sehr stark !
Da ich auch ne kleine Zockerin bin & sehr verständnisvoll bin, weiß ich wieso er spielt& weshalb.
Weil es ihm beruigt & weil es ihm spaß macht. =) früher zockte er 6h am Tag wie ich es hörte nun 3-4h worüber ich sehr froh bin. Er muss letzlich auf mich hören ;D

Fg
Me =)

Tja2 ...
>>>ausser natürlich mal welche auf Lan-partys kennenzulernen? ha ha was ich nicht lache<<<
Wenn ich das schon less muss ich lachen xD & mir wird schlecht ^^
Durch das Spiel hatt man auch Freunde zwar mehr als in der Realität ist dennoch was . Ich weiß es selber v.d ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 10:59

2008
er ist schon zum tron geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 13:25


Hallo,
meine 8 jährige Beziehung hat es zerstört. Muss aber dazu sagen dass ich auch gespielt hab.Seit dem nie wieder. Wenn er selbst nach so kurzer Zeit mit dir so viel Zeit im Spiel verbringt rate ich dir dich zu trennen. Es ist eine Sucht,habe Leute deshalb in Kliniken gehen sehen. Natürlich nie freiwillig. Ich finde 6 Stunden ziemlich krass,so viel haben wir beide nicht gespielt.
Ich wünsch dir viel Kraft
Sumi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen