Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann nicht mehr schlafen vor Problemen

Kann nicht mehr schlafen vor Problemen

8. Mai 2009 um 16:19

Hallo erstmal!
Mein letzter Eintrag ist nun schon einige Monate her, aber nun bin ich wieder an einem Punkt angelangt, der mich nicht mehr ruhig schlafen lässt.
Zu mir/uns: ich 21, er 32, wir sind nun 8 Monate zusammen und ich bin aus mehreren Gründen nicht zufrieden....
Ein großes Problem ist, dass ich mich von ihm nicht verstanden fühle. Wenn mich etwas stört(an unserer Beziehung, an ihm )und ich ihm dass sage, hört er sich zwar an, was ich zu sagen habe, aber es kommt nichts zurück. Er sagt, Taten bringen mehr als Worte und meint sein geändertes Verhalten würde doch die Rückkopplung sein, aber da ändert sich nichts.... Ich möchte ja auch nicht immer gleich ne Rückkopplung oder eine Lösung haben, aber manchmal wünsche ich mir, dass er mir einfach mal sagt: Hey das stimmt nicht, da hast du unrecht! das würde mir zumindest zeigen, dass er mir zugehört und mich verstanden hat....

Eine andere Sache ist das Thema Zukunft. Ich weiß, wir sind erst 8 monate zusammen, aber trotzdem macht man sich doch Gedanken um die gemeinsame Zukunft oder ? Vielleicht würde ich da auch noch gar nicht sooo weit denken, wenn es sich nicht ergeben hätte, dass wir beide AUSziehen. Er zieht um, und ich auch. Wobei bei mir zu Debatte stand, ob wieder WG oder alleine oder evt doch schon mit ihm zusammen. Wir haben kein einziges Mal drüber gesprochen , ob es evt in Betracht käme zusammenzuziehen....Das macht mich schon traurig, weil irgendwie im moment viele Pärchen in meinem weiteren Bekanntenkreis zusammenziehen, obwohl sie kürzer zusammen sind als wir. Sie machen sich eben Gedanken um so etwas.
Okay, nun zieht er in eine schöne 3 zimmer wohnung und ich wieder mit meiner alten WG-Freundin (und ihrem Freund *grrrh*)zusammen, immerhin in die Nähe.
Damit kann ich mich ja auch abfinden, aber was wird später? Soll ich vielleicht in einem Jahr(oder weniger), wenn er dann ans zusammenziehen denkt ,wieder ausziehen??? Zumal diese Entscheidung ja auch meine WG beeinträchtigt, wenn einer auszieht...

Oh man, und dann dieses Wochenende... ich war zu einem Art öffentlichem Wochenende-Seminar eingeladen, wo er den fest angemeldet war. Sein hobby, aber ich wäre gerne mitgekommen und hätte zugeguckt, auch wenn nicht viel los ist. Vor ein paar Tagen hat er dann nochmal nachgefragt ob ich nun mitkomme. Nachdem ich nochmal von einem Freund von ihm eingeladen wurde, doch auch mitzukommen. Ich wollte dann wissen, ob er denn überhaubt möchte, dass ich mit komme. Und wie ich schon das Gefühl hatte, er wollte nicht mit der Beründung, dass er sich evt nicht richtig konzentrieren könne, wenn er ein schlechtes SGewissen haben müsste, dass ich nur rumsitze, wegen ihm.
Also, jetzt bin ich ausgeladen. Schlechte Stimmung, ein Gespräch von meiner Seite(das er das hätte früher sagen müssen)ohne das er etwas erwidert hat. Jetzt fühl ich mich Scheiße. Zum einen dass er mich nicht dabei haben möchte(seine Ausrede ist echt zu blöd), zum andren, dass ich jetzt wahrscheinlich das ganze We rumsitzen und schmollen werde... und ich hatte mich echt drauf gefreut


Okay, verzeiht mir diesen riesigen Berg Wörter.... aber ich weiß im Moment weder aus noch ein. Außer dem aktuellem letzten Problem, geht das nun schon mehrere Wochen und ich bin unglückliech, zweifle langsam an der Beziehung, obwohl ich ihn liebe und kann seit Tagen nicht mehr schlafen.

Für jegliche Nachricht bin ich dankbar! Wenn ich irgendwo falsch denke, bitte widersprecht mir!
Besten Dank fürs Lesen, Clarissa

Mehr lesen

8. Mai 2009 um 16:27

Hallo!
So wie du du das beschreibst,würd ich sagen hast im allgemeinen du mehr Interesse an ihm,als er an dir,das hat keine gute Zukunft,glaub mir,das ist zu wenig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 16:42

So einfach
... scheint mir das nicht zu sein (zu wenig interesse und basta). ihr seid noch kein jahr zusammen, da finde ich es völlig normal, dass man nicht gleich ans zusammenziehen denkt. du schreibst, dass ihr kein einziges mal darüber gesprochen habt. warum denn nicht? warum sprichst du ihn nicht darauf an? dann kannst du dir seine sicht der dinge erklären lassen, warum es für ihn noch zu früh ist und wie er sich eure zukunft vorstellt. das würde sicher auch eurem gegenseitigen verständnis gut tun, überhaupt mehr offene kommunikation. sag ihm das, was du hier geschrieben hast! dass du dir eine reaktion von ihm wünschst, dass du dich unverstanden fühlst und dass taten gut und schön sind, aber nur wenn sie dann auch tatsächlich folgen. vielleicht liegt eine ursache auch in eurem großen altersunterschied, wodurch euch verschiedene dinge wichtig sind. warum glaubst du, die sache mit der konzentration sei nur eine ausrede? das halte ich für ein schlechtes zeichen, wenn du ihm nicht vertraust, ob er die wahrheit sagt. ob du ihm allerdings vertrauen kannst/solltest, das kann dir hier niemand sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 16:55
In Antwort auf felicitasfeli

So einfach
... scheint mir das nicht zu sein (zu wenig interesse und basta). ihr seid noch kein jahr zusammen, da finde ich es völlig normal, dass man nicht gleich ans zusammenziehen denkt. du schreibst, dass ihr kein einziges mal darüber gesprochen habt. warum denn nicht? warum sprichst du ihn nicht darauf an? dann kannst du dir seine sicht der dinge erklären lassen, warum es für ihn noch zu früh ist und wie er sich eure zukunft vorstellt. das würde sicher auch eurem gegenseitigen verständnis gut tun, überhaupt mehr offene kommunikation. sag ihm das, was du hier geschrieben hast! dass du dir eine reaktion von ihm wünschst, dass du dich unverstanden fühlst und dass taten gut und schön sind, aber nur wenn sie dann auch tatsächlich folgen. vielleicht liegt eine ursache auch in eurem großen altersunterschied, wodurch euch verschiedene dinge wichtig sind. warum glaubst du, die sache mit der konzentration sei nur eine ausrede? das halte ich für ein schlechtes zeichen, wenn du ihm nicht vertraust, ob er die wahrheit sagt. ob du ihm allerdings vertrauen kannst/solltest, das kann dir hier niemand sagen.

Ich
hab ihm schon des öfteren gesagt, das ich die Taten nicht merke... und wenn wir mal das Thema Zukunft streifen, spielt er so, als oft das grad alles nur alberne Scherze gewesen wären, was ich gesagt hab...
Der Altersunterschied...tja, hab ich mir auch schon gedanken drüber gemacht, wobei ich immer wieder auf die Tatsache zurückkomme, dass er als definitiv älteren Part mehr an Zukunft denken müsste, als ich junger " Hüpfer". So weit zum Klischee. Er sagt selber, dass ich dei erwachsenere von uns beiden ist...

Zu der Ausrede: ich vertraue ihm soweit, dass er da definitiv keinene "Scheiß" macht, da würde ich niemals zögern. Allerdings denke ich, dass er bloß nicht sagen wollte, dass er das Wochenende für sich will. Und deswegen die Ausrede. Die Zeit für sich soll er ja auch haben, ebenso wie sein Hobby, aber cih hab mich einfach so unglaublich blöd gefühlt wiede ausgeladen zu werden, nachdem er mich eingeladen hatte! Und dann hat er nicht den Mumm mir das zu sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 16:58
In Antwort auf ronit_11898292

Ich
hab ihm schon des öfteren gesagt, das ich die Taten nicht merke... und wenn wir mal das Thema Zukunft streifen, spielt er so, als oft das grad alles nur alberne Scherze gewesen wären, was ich gesagt hab...
Der Altersunterschied...tja, hab ich mir auch schon gedanken drüber gemacht, wobei ich immer wieder auf die Tatsache zurückkomme, dass er als definitiv älteren Part mehr an Zukunft denken müsste, als ich junger " Hüpfer". So weit zum Klischee. Er sagt selber, dass ich dei erwachsenere von uns beiden ist...

Zu der Ausrede: ich vertraue ihm soweit, dass er da definitiv keinene "Scheiß" macht, da würde ich niemals zögern. Allerdings denke ich, dass er bloß nicht sagen wollte, dass er das Wochenende für sich will. Und deswegen die Ausrede. Die Zeit für sich soll er ja auch haben, ebenso wie sein Hobby, aber cih hab mich einfach so unglaublich blöd gefühlt wiede ausgeladen zu werden, nachdem er mich eingeladen hatte! Und dann hat er nicht den Mumm mir das zu sagen...

Achso
mit dem Zusammenziehen.Das meinete ich ja, wenn sich die Situation nicht so ergeben hätte, hätte ich vll auch nicht dran gedacht.
Aber es hätte halt so gut gepasst. Und evt in einem Jahr will ich auch nicht... oh man, ich weiß glaub ich gar nicht was ich will,,,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 18:05

Hallo Clarissa
Dass Männer nicht so schnell ans Zusammenleben denken wie Frauen ist nichts Neues. Und er ist sicher auch nicht der einzige Mann, der Ausreden erfindet um irgendwo ungestört ohne die Partnerin sein zu können

Aber sind es wirklich die einzelnen miesen Aktionen und Ausreden, die er bringt, die dich fertig machen? Oder ist es vielleicht eher sein allgemeines Desinteresse an dir und eurer Beziehung, dass du spürst aber nicht richtig wahr haben willst?

Wenn es nur die einzelnen Aktionen sind und du ihn wirklich sehr liebst, dann lohnt es sich vielleicht, ein wenig lockerer zu werden und darüber hinwegzusehen. Aber wenn der zweite Punkt eher zutrifft, dann ist das ein Grundlegendes Beziehungsproblem und muss besprochen werden. Wenn er nicht reagiert oder keine Anstalten macht, sich für dich zu ändern, dann hat er dich eben nicht verdient. So hart und einfach ist das.

Es ist jedenfalls nicht der Sinn einer Beziehung, dass man den Partner um seinen Schlaf bringt... vor Ärger zumindest...

LG Goldstueck88

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 19:03
In Antwort auf xavia_11984751

Hallo Clarissa
Dass Männer nicht so schnell ans Zusammenleben denken wie Frauen ist nichts Neues. Und er ist sicher auch nicht der einzige Mann, der Ausreden erfindet um irgendwo ungestört ohne die Partnerin sein zu können

Aber sind es wirklich die einzelnen miesen Aktionen und Ausreden, die er bringt, die dich fertig machen? Oder ist es vielleicht eher sein allgemeines Desinteresse an dir und eurer Beziehung, dass du spürst aber nicht richtig wahr haben willst?

Wenn es nur die einzelnen Aktionen sind und du ihn wirklich sehr liebst, dann lohnt es sich vielleicht, ein wenig lockerer zu werden und darüber hinwegzusehen. Aber wenn der zweite Punkt eher zutrifft, dann ist das ein Grundlegendes Beziehungsproblem und muss besprochen werden. Wenn er nicht reagiert oder keine Anstalten macht, sich für dich zu ändern, dann hat er dich eben nicht verdient. So hart und einfach ist das.

Es ist jedenfalls nicht der Sinn einer Beziehung, dass man den Partner um seinen Schlaf bringt... vor Ärger zumindest...

LG Goldstueck88

Dank dir!
Bis vor einem Monat hätte ich gesagt, dass mich die einzelnen Aktionen ärgern. Da häb ich mich geärgert, drüber gesprochen und gut wars. Aber im Moment ist die Stimmung echt schlecht und ich fühl mich nicht wohl. Meistens hab ich sogar schlechte Laune wenn wir zusammen sind und das kanns ja nun nicht sein. Das sag ich mir in letzter Zeit so oft : Das kanns doch nicht sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 19:08
In Antwort auf ronit_11898292

Dank dir!
Bis vor einem Monat hätte ich gesagt, dass mich die einzelnen Aktionen ärgern. Da häb ich mich geärgert, drüber gesprochen und gut wars. Aber im Moment ist die Stimmung echt schlecht und ich fühl mich nicht wohl. Meistens hab ich sogar schlechte Laune wenn wir zusammen sind und das kanns ja nun nicht sein. Das sag ich mir in letzter Zeit so oft : Das kanns doch nicht sein...

Vielleicht
..hast du zu hohe ansprüche, denen gerecht zu werden schwer ist? schlechte grundstimmung animiert nicht gerade zum reden... und die anderen pärchen um dich herum sollten auch kein maßstab sein, da jede beziehung anders ist. du solltest abwägen, ob die positiven oder negativen momente überwiegen, denn wenn du dauerhaft unglücklich bist, hat das ganze keinen sinn. ein offenes gespräch mit ihm, in dem du über deine gefühle sprichst, kann nicht schaden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 19:25
In Antwort auf audrey_11932893

Hallo!
So wie du du das beschreibst,würd ich sagen hast im allgemeinen du mehr Interesse an ihm,als er an dir,das hat keine gute Zukunft,glaub mir,das ist zu wenig.

Das Problem...
... an der ganzen Geschichte ist meines Erachtens das, was Du Deinem Freund unterstellst. Du sagst, er wollte Dich nicht bei diesem Event dabei haben - ich lese heraus, dass er einfach nicht viele Worte darum gemacht hat, wenn Du mitkommen willst, schön, wenn nicht, kann er Dich dazu nicht zwingen. Auf Nachfragen nach dem Motto: "Willst Du mich auch WIRKLICH WIRKLICH dabeihaben??" mit dem Untertitel: Knie vor mir nieder und bitte mich darum, sonst glaube ich Dir kein Wort - auf so viel Misstrauen reagiert wohl jeder irgendwann allergisch.

Auch die Sache mit Deinen Änderungswünschen ist so ein Ding. Im Grunde genommen geht es Dir vermutlich hauptsächlich darum, dass er mehr redet. Er argumentiert, dass er Taten besser findet als reden - was Dir wiederum nicht passt. Könnte es sein, dass Du versehentlich ein paar Dinge, die er möglicherweise wirklich geändert hat, "übersiehst", weil er sich in Sachen Reden nicht geändert hat? Natürlich merkt er dann auch, dass seine Änderungen nicht wirklich bei Dir ankommen - und findet das mit Sicherheit auch nicht so toll...

Thema Zusammenziehen: Warum sprichst Du ihn nicht darauf an? Könnte es sein, dass Du kein Vertrauen zu ihm hast, dass Du daher erwartest, dass er Dir das Thema auf dem Silbertablett serviert und den Weg in seine neue Wohnung mit Rosenblättern garniert...? Um es mal etwas übertrieben auszudrücken.

Ich denke, Du machst Dein Problem - Unsicherheit, Misstrauen, Unzufriedenheit - zu seinem Problem. Die Ursache dafür liegt aber in Dir selbst. Es sind DEINE Gedanken, die Du so behandelst, als würden sie von Deinem Freund kommen. Er reagiert natürlich ungehalten, was normal ist, wenn einem immer wieder was vorgeworfen wird, wofür man nichts kann.

Geh einfach mal davon aus, dass Dein Freund Dich liebt, sonst wäre er nicht mit Dir zusammen. Und zeig es ihm einfach mal wieder. Wie es in den Wald ruft, so schallt es auch heraus... Liebe hat nicht nur mit nehmen zu tun, sondern auch mit geben um des Gebens willen und nicht, weil man danach wieder auf das zu Bekommende wartet.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 19:43
In Antwort auf tyche26

Das Problem...
... an der ganzen Geschichte ist meines Erachtens das, was Du Deinem Freund unterstellst. Du sagst, er wollte Dich nicht bei diesem Event dabei haben - ich lese heraus, dass er einfach nicht viele Worte darum gemacht hat, wenn Du mitkommen willst, schön, wenn nicht, kann er Dich dazu nicht zwingen. Auf Nachfragen nach dem Motto: "Willst Du mich auch WIRKLICH WIRKLICH dabeihaben??" mit dem Untertitel: Knie vor mir nieder und bitte mich darum, sonst glaube ich Dir kein Wort - auf so viel Misstrauen reagiert wohl jeder irgendwann allergisch.

Auch die Sache mit Deinen Änderungswünschen ist so ein Ding. Im Grunde genommen geht es Dir vermutlich hauptsächlich darum, dass er mehr redet. Er argumentiert, dass er Taten besser findet als reden - was Dir wiederum nicht passt. Könnte es sein, dass Du versehentlich ein paar Dinge, die er möglicherweise wirklich geändert hat, "übersiehst", weil er sich in Sachen Reden nicht geändert hat? Natürlich merkt er dann auch, dass seine Änderungen nicht wirklich bei Dir ankommen - und findet das mit Sicherheit auch nicht so toll...

Thema Zusammenziehen: Warum sprichst Du ihn nicht darauf an? Könnte es sein, dass Du kein Vertrauen zu ihm hast, dass Du daher erwartest, dass er Dir das Thema auf dem Silbertablett serviert und den Weg in seine neue Wohnung mit Rosenblättern garniert...? Um es mal etwas übertrieben auszudrücken.

Ich denke, Du machst Dein Problem - Unsicherheit, Misstrauen, Unzufriedenheit - zu seinem Problem. Die Ursache dafür liegt aber in Dir selbst. Es sind DEINE Gedanken, die Du so behandelst, als würden sie von Deinem Freund kommen. Er reagiert natürlich ungehalten, was normal ist, wenn einem immer wieder was vorgeworfen wird, wofür man nichts kann.

Geh einfach mal davon aus, dass Dein Freund Dich liebt, sonst wäre er nicht mit Dir zusammen. Und zeig es ihm einfach mal wieder. Wie es in den Wald ruft, so schallt es auch heraus... Liebe hat nicht nur mit nehmen zu tun, sondern auch mit geben um des Gebens willen und nicht, weil man danach wieder auf das zu Bekommende wartet.

LG

Danke,
für deine Antwort. Ziemlich viel von dem was du sagst trifft wahrscheinlich gut auf mich zu. Ich krieg einfach nicht die Fresse auf, wenn es um wichtige Sachen geht, wie mit der Wohnung...Ich versuch dauernd das Gespräch darauf zu bringen, aber direkt gefragt hab ich noch nicht. Warum? Puh, wahrscheinlich weil ich pessimistisch wie ich bin, davon ausgehe, dass er nein sagt.Weil irgendwie in meinem Schädel sitzt, dass wenn er das Zusammenziehen wollen würde wahrscheinlich er gefragt hätte....
Kannst du in etwa nachvollziehen, was ich meine? Ich weiß, dass ist nicht richtig und letztendlich bin ich sauer auf ihn, "weil ER nicht zusammenziehen will"obwohl er es nicht gesagt hat....
Misstrauen eigentlich nicht, ich vertrau ihm, das kann ich sagen.
Unsicherheit ja! Angst ihn zu vrelieren, weil er mittlerweile so ein wichtiger Menshc geworden ist, Angst vor Zurückweisung.
Und daraus resultierend meine Unzufriedenheit, die vielleicht viel kaputt macht...
oh man scheiße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 8:16

Warum wollen Menschen ihre Mitmenschen immer ändern?
man wird es nicht schaffen einen Menschen grundlegend zu ändern.
Fang bei dir selbst an, dann hast du Erfolg.

Wenn er noch nicht mit dir zusammenziehem möchte, hat er Gründe dafür. Nur weil Pärchen aus deinem Umfeld zusammen wohnen, muss es doch bei euch nicht so sein.
Ich glaube, er fühlt sich unter Druck gesetzt.

Dein 2. Abschnitt ist etwas "undurchsichtig", damit kann ich nicht so viel anfangen.Vielleicht solltet ihr ganz offen über ALLES reden, damit du weißt, woran du bist, denn ihr wollt sicher gemeinsam eure Zukunft gestalten und wenn es zu viele Unstimmigkeiten gibt, ist es wohl nicht der Richtige.
turmoil1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2009 um 21:41

Naja
was ich aus bisherigen Beziehungen weiß ist nicht viel, aber es waren eigentlich Frauen in seinem Alter +/-4. Mit der letzten hatte er schon weiter geplant, wollten ein Haus bauen, evt heiraten.... Mir scheint es momentan nur so als ob er alles versucht zu tun um nicht die selben Fehler wie in der letzten Beziehung zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 19:13

Langsam
versteh ich ihn echt nicht mehr! Nach dem Wochenende wollte er mich auch nun in der Woche nicht bei sich haben. Und (vielleicht bin ich ja überempfindlich) seine sms in der zweimal stand, dass er gerne alleine sein möchte hat mich verletzt. Nun ist er umgezogen und wir hätten uns heut abend das erste mal sehen können. Da ich abends noch etwas vorhabe wollte ich abends danach zu ihm und da schlafen, damit wir morgen in ruhe ausschlafen können. Dummerweise hab ich ihn gefragt, ob es denn so gut ist, wenn ich abends komme und er vll schon schläft. "Naja dann komm halt Sonntag". Gestern abend hab ich am Telefon angesprochen wie ich mich im Moment fühle, dass ich das Gefühl habe, dass ich ihn nerve, wenn ich da bin, und dass ich es nicht verstehe, dass er es egal findet wann wir uns sehen.
Was danach kam war Schweigen. Er hat sich nicht gerechtfertigt, nicht gesagt wie er das sieht, warum wieso. Nun steh ich noch genauso da wie vorher, bloß das die Stimmung noch schlechter ist.
Wie kann man mit seinem Partner streiten, wenn er einfach nichts sagt?
Ich weiß nicht mehr wie ich an ihn rankomme....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 15:56

Er will es ja nicht...
hab mal ein telefonat mitbekommen indem er strikt seine meinung sagte, dass eer nicht mit mir zusammen ziehen will. Aud der anderen seite erwähnte er mal, "wenn ich dann mal bei ihm einziehe" bla. aber redn tun wir halt nicht düber! und seit dem ich das telefonat mitgehört habe, wollte ich ihn auch nicht mehr fragen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen