Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann nicht damit umgehen das mein Mann mir Fremdgegangen ist

Kann nicht damit umgehen das mein Mann mir Fremdgegangen ist

28. September 2007 um 22:48

Huhu,ich bin neu hier und muß mir einfach mal alles von der Seele reden,und mich würde interessieren wie ihr darüber denkt.
Damit ihr mich und die Situation vielleicht besser versteht fange ich mal ganz vorne an. Vorsicht sehr lang.
Als meine Mutter mit mir Schwanger war,wollte mein richtiger Vater mich nicht,sie? Keine Ahnung. Meinem Opa habe ich es zu verdanken das ich da bin. Bei meinen Großeltern bin ich auch mehr oder weniger aufgewachsen und das sehr liebevoll!!!! Dann hat meine Mutter meinen Stiefvater kennen gelernt,da war alles aus. Nur noch Scheiße. Ab meinem siebten Lebensjahr nur Schläge,putzen,Fummelspiele,keine Kindheit mehr und sie hat die Augen zu gemacht. Dann wurde ich von meinem Onkel vergewaltigt und keiner glaubte mir.Es kam zur Verhandlung und mein Stiefvater sagte zu ihm:" Gesteh man dann kommst du besser dabei weg. Anschließend mußte ich mit zu dem Onkel zum Tee trinken.Toll. Naja ich bin ständig abgehauen ins Heim,weil ich es nicht mehr zuhause aushielt,dann aber immer wieder zurück,weil ich mir eine richtige Familie wünschte und geliebt werden wollte,aber das klappte nicht. Irgendwann durfte ich dann endlich für immer bei meinen Großeltern bleiben,das war richtig schön und ab da konnte ich leben. Eigentlich. Nur kurze Zeit später mit 14 Jahren lernte ich (meine große Liebe) kennen. Er war verheiratet,1 Kind das zweite unterwegs und angeblich lief es nicht mehr in der Ehe. Ich war Jung und Naiv und bis über beide Ohren verliebt. Er hat mir oft weh getan aber ich war verliebt. Aus meiner heutigen sicht war es für ihn nur purer Geiler Sex!!! Fast täglich immer willig und dumm. Na gut heute sind wir 8 Jahre verheiratet und haben 3 wundervolle Süße Kinder. Aber die Jahre haben Spuren hinterlassen. Seine Scheidung,die 2 Kinder von ihm,Hauskauf,Schulden,sehr viel Ärger,Alkohol eine Selbständigkeit die den Bach runter ging und damit die richtig Probleme kamen. In der Selbständigkeit lebten wir nebeneinander her,er trank,wir streiteten,allgemein war viel Ärger da. Da kam dann jemand der für mich da war,der mich umgarnte oder wie man das nennt,ihr wißt was ich meine,der zärtlich war und mich erobern wollte. Ich konnte mich darauf nicht einlassen,ich war doch verheiratet. Aber dann mischten sich noch andere ein und irgendwann ist es passiert,und ich fühlte mich wie ein Teenie. Das hatte ich so ja garnicht erlebt. Ich fühlte mich Jung und sexy und das zeigte ich auch. Aber immer wenn ich nach Hause kam,quälte es mich und ich mußte mich übergeben. Es waren vielleicht 3 mal,aber es war eine Zeit die ich nicht kannte,die mir aber gefiel. Naja es kam raus und wir redeten zu dritt und ich beendete es und bereute. Mein Mann wollte mich nicht verlieren und sagte das er mich trotzdem liebt und damit klar kommt. Gut die Probleme wurden immer größer und die Streitereien auch,dazu viel alkohol. Ein Sohn aus erster ehe wohnte noch hier,der dann irgendwann auch zu seiner Mutter flüchtete,ab da ging es ganz Berg ab. Wir stritten nur noch,redeten eigentlich garnicht mehr miteinander,von mir kam nur Eiseskälte und sonst nichts mehr. Ich ließ ihn nicht mehr an mich heran.Wir verletzten uns sehr mit Worten,Worte die ich nicht einordenen und vergessen kann. Der Haushalt hat die ganzen Jahre sehr gelitten,was ein fehler war das seh ich ein. Ich wollte mich ein paar mal trennen,schaffte es aber nicht. Jetzt bin ich soweit das ich begriffen habe,was ich für Fehler gemacht habe und das ich damals zu jung war(ich war 18 als wir das Haus kauften und mit den 2 Kindern aus erster Ehe einzogen)ich war jung und unreif. Jetzt wo ich es erkannt habe,wollte ich neu anfangen und alles besser machen,meine Fehler korriegieren,da kam der Hammer. Ich erfuhr,das mein Mann letzes Jahr eine affaire mit einer Arbeitskollegin hatte. Ich sprach ihn drauf an und er gab es zu. Er sagte die ist hohl wie Stroh und war nur mittel zum Zweck zum druck ablassen. Toll dachte ich. Voll der frauenversteher. Ich redete viel mit ihm und er verstrickt sich meiner Meinung nach in ein Lügennetz. Jetzt will ich Sie noch zur Rede stellen.
Die Frage ist nur wie soll ich damit umgehen?
Ich will zwar Familie,aber ich werde das Bild nicht los,wie die beiden es machen. Und was war da noch mehr?
Auch die Sachen,die im Streit gesagt wurden,wie Schlampe,analphabetin und vieles mir in der richtung und total agressiv,da frage ich mich,liebt er mich wirklich? Oder bin ich nur da und das ist gewohnheit und einfach. Er sagte auch zu jemandem er kann immer wieder zu der Person zurück und es war schön bei ihr. Und wenn die Kinder nicht wären.dann wäre er weg. Zu mir sagt er,er liebt nur mich und will mich nicht verlieren. Ich kann es auch irgendwo verstehen das er Fremdgegangen ist,aber ich komm damit nicht klar.
Liebe so wie sie sein soll war da schon lange nicht mehr,ich konnte nur einfach nicht gehen. Wir lebten nebeneinander her.
Nur jetzt muß eine entscheidung her,aber welche? Liebe ich ihn noch? Ist er nur ein Teil von mir? Bin ich zu faul zum Neuanfang? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.
Ich werde mir jetzt erstmal eine Therapie besorgen wo ich das alles aufarbeiten kann und vielleicht besser versteh kann. Nur das dauert,und so lange ist ungewissheit und er wartet auf Liebe und zuwendung die ich ihn jetzt nicht geben kann. Ich lebe im moment wie in Trance.
Ich weiß es war jetzt viel,aber vielleicht steigt da noch jemand durch und kann mir helfen.
Danke im vorraus.
Liebe Grüße

Mehr lesen

29. September 2007 um 11:25

Eheberatung
oder Paartherapie wäre vielleicht noch eine Möglichkeit, um Deine Ehe zu retten. Aber das hätte nur Sinn, wenn beide es wollen.

Dass Du eine Therapie machen möchtest ist sicherlich eine gute Idee, denn Du hast ja aus Deiner Kindheit sehr viel zu verarbeiten.

Mein Mann und ich wissen beide wie weh verbale Verletzungen tun und vieles kann man nicht vergesssen. In bestimmten Situationen kommt es wieder hoch. Doch sollte man sich darüber im klaren sein, dass diese Verletzungen nur deshalb entstehen, weil man selbst in dem Moment schwach ist und sich vielleicht nicht anders zu helfen weiß. Man will den Partner einfach verletzen, um selbst nicht seine eigenen Fehler zuzugeben.

Eigentlich bist Du doch ein starker Mensch. Du hast so viel negative Dinge erlebt. Aber Du bist immer wieder aufgestanden, andere wären in Deiner Situation sicherlich liegengeblieben.

Auch Du hast Deinen Mann betrogen, dass darfst Du nicht vergessen. Die Gründe hierfür sind unerheblich. Man findet immer eine Entschuldigung, warum es passiert. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Mein Mann hat sich dafür "revanchiert" und genau das, was Du jetzt durchmachst, kenne ich. Die Gedanken daran, was haben die beiden miteinander getrieben. Doch das ist falsch. Damit machst Du Dich kaputt. Du kannst es nicht mehr ändern. Ebenso könnte Dein Mann sich fragen: "Was hat meine Frau mit dem Mann getrieben?" Und ich denke, er wird das auch tun.

Hört sich vielleicht jetzt saublöd an: Es steht 1:1 und genau hier solltet Ihr ansetzen und noch einmal von vorne beginnen, aber nur wenn Ihr beide es wirklich wollt und wenn Eure Kraft und die Liebe? dazu ausreichen. Es ist verdammt schwer. Ich arbeite seit 2 Jahren daran, aber es wird Tag für Tag besser.

Ich wünsche Euch alles Gute



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2007 um 23:14
In Antwort auf virgee_12046551

Eheberatung
oder Paartherapie wäre vielleicht noch eine Möglichkeit, um Deine Ehe zu retten. Aber das hätte nur Sinn, wenn beide es wollen.

Dass Du eine Therapie machen möchtest ist sicherlich eine gute Idee, denn Du hast ja aus Deiner Kindheit sehr viel zu verarbeiten.

Mein Mann und ich wissen beide wie weh verbale Verletzungen tun und vieles kann man nicht vergesssen. In bestimmten Situationen kommt es wieder hoch. Doch sollte man sich darüber im klaren sein, dass diese Verletzungen nur deshalb entstehen, weil man selbst in dem Moment schwach ist und sich vielleicht nicht anders zu helfen weiß. Man will den Partner einfach verletzen, um selbst nicht seine eigenen Fehler zuzugeben.

Eigentlich bist Du doch ein starker Mensch. Du hast so viel negative Dinge erlebt. Aber Du bist immer wieder aufgestanden, andere wären in Deiner Situation sicherlich liegengeblieben.

Auch Du hast Deinen Mann betrogen, dass darfst Du nicht vergessen. Die Gründe hierfür sind unerheblich. Man findet immer eine Entschuldigung, warum es passiert. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Mein Mann hat sich dafür "revanchiert" und genau das, was Du jetzt durchmachst, kenne ich. Die Gedanken daran, was haben die beiden miteinander getrieben. Doch das ist falsch. Damit machst Du Dich kaputt. Du kannst es nicht mehr ändern. Ebenso könnte Dein Mann sich fragen: "Was hat meine Frau mit dem Mann getrieben?" Und ich denke, er wird das auch tun.

Hört sich vielleicht jetzt saublöd an: Es steht 1:1 und genau hier solltet Ihr ansetzen und noch einmal von vorne beginnen, aber nur wenn Ihr beide es wirklich wollt und wenn Eure Kraft und die Liebe? dazu ausreichen. Es ist verdammt schwer. Ich arbeite seit 2 Jahren daran, aber es wird Tag für Tag besser.

Ich wünsche Euch alles Gute



Du hast es auf den Punkt getroffen
Huhu Kiaffa
Ich danke dir,das Du geantwortet hast,und ich finde deine Meinung gut. Eigentlich ist mir das alles schon klar,nur es ist sehr schwer und eine sch... Situation. Ich weiß,ich habe den gleichen Fehler gemacht,und eigentlich sind wir quit. Nur bei uns kriselt es durchgängig seit ca.2 Jahren mit ständigen beleidigungen,anschweigen,nebeneinander herleben usw. Er sagt er liebt mich über alles und will mich nicht verlieren,aber warum war er dann im Streit so gehässig zu mir und gibt mir das Gefühl das ich einfach nur da bin und das ist gut so. Ich habe das gefühl,das er mich garnicht richtig liebt,sondern das ich gewohnheit bin. Er macht auch keine anstalten mich und meine Gefühle zu verstehen. Wenn ich sage,ich brauch Sex mäßig Zeit sagt er solange wie du brauchst kann ich nicht warten. Aus irgendeinem Grund bin ich noch da,welcher das ist weiß ich nicht. Ich glaube ich wäre richtig glücklich,wenn er wirklich mal richtig nachdenkt,seine ganz sinnliche Seite findet und etwas tut,was ich nie für möglich gehalten hätte und mir damit zeigt er versteht mich,gibt mir Halt und ich weiß 100%ig das er mich liebt. Ich glaube das wünsch ich mir nach all den Worten und geschehnissen.
Für mich ist es auch manchmal besch... wie ich ihn behandel,wenn ich dann darüber nachdenke das er mal mein ein und alles war und ich alles für ihn getan hätte,nur im moment ist echt die Luft raus,ich kann keine Gefühle zulassen. Aber Warum???
Ist echt unerträglich hier die ganze Zeit.
Liebe Grüße SchwarzesSchaf2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen