Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann mir jemand diesen Mann erklären?

Kann mir jemand diesen Mann erklären?

7. März 2017 um 15:17

Hallo,

​vorweg..habe die Beziehung beendet, nachdem ich ihm stinksauer die Meinung gegeigt habe.
Wir waren 5 Jahre mehr oder weniger zusammen. Wir sind beide um die 40.

Er wollte früher immer etwas von mir, ich nie von ihm. Er hat sich um mich bemüht und hat es geschafft, dass ich mit ihm leben wollte. Er wollte mich sofort heiraten und Kinder (kam mir zu schnell und komisch vor..man muss sich doch erst kennenlernen und zusammen wohnen und sehen wie man sich aushält?! Ich wollte erstmal nicht heiraten). Er hat mich zu fast allen seiner Unternehmungen mitnehmen wollen.

Nun zum Problem:

​Er wohnt bei seinen Eltern!! Ich durfte nie ins Haus und nie in sein Zimmer. Angeblich mögen seine Eltern das nicht (andere Frau hat er sicher nicht). Selbst nach 5 Jahren weiß ich nicht wie er lebt, obwohl ich das schon angesprochen habe.
​Gesehen haben wir uns etwa 2x unter der Woche zum Abendessen und an Wochenenden für (SEINE) Unternehmungen. Seine Freunde kannte ich und wurde zu Geburtstagen mitgenommen. Seinen Eltern wurde ich bei einem Restaurantbesuch vorgestellt.
Bei mir daheim hat er es nie ausgehalten und hatte immer eine Ausrede parat, warum er am besten noch ohne Kaffee morgens zu trinken, weg müsse..z.B. Haushalt machen..(sagte ihm, er könne seine Wäsche doch mitbringen oder wir gehen zusammen einkaufen..(hätte mir mehr Alltag mehr Zusammensein mit Ihm gewünscht). Aber darauf ließ er sich nicht ein.
​Nach 4 Jahren äußerte ich den Wunsch, eine gemeinsame Wohnung einzurichten...wie wir zusammen tapezieren oder ähnliches..er hat sich immer dagegen gesträubt über gemeinsame Zukunftsplänen zu sprechen, denn man wisse doch eh nicht was die Zukunft bringt, also müsse man nicht planen.
Er hat sich dann (ALLLEINE) nach einer Wohnung umgesehen für uns beide, die ich auch nie gesehen habe. Angesprochen darauf, sagte er nach etwa einem dreiviertel Jahr, er hätte ja schon längst den Schlüssel, aber es wäre noch nicht bezugsfähig. Von sich aus hat er das Thema nie angesprochen. Ich hätte ihn dann angeblich auch immer erst am WE besuchen sollen..also war es doch keine Wohnung für UNS..?! (wir haben allerdings auch eine komplizierte Situation, die ich hier nicht erläutern möchte und weshalb ich dachte ok, aber naja...warum nicht gleich ganz zusammenziehen..schon komisch?!).
​Nachdem ich Schluss gemmacht habe, hat er mir dann gesagt, dass er nächsten Monat die Wohnung endlich beziehen hätte können..lol...schön, dass ich sowas noch erfahren durfte, hab ich mir gedacht..

Da ich mich nicht geliebt Gefühlt habe, habe ich Schluss gemacht. Aber er scheint nichts verstande zu haben. Wie gerne hätte ich mit ihm zusammen an der Wohnunh gearbeitet..habe es ihm gesagt, aber nichts kam..

​Ganz ehrlich, es klingt alles danach als meinte er es nie ernst, aber ich kannte ihn 5 Jahre und auch er hat gern Zeit mit mir verbracht und mich überall hin mitgenommen und viel mit mir unternommen (halt meist nur seine Freizeitaktivitäten, weil er so extrem viele Hobbies hat und ich halt keine^^). Hat mir oft geholfen und wir haben jeden Tag sehr lange telefoniert. Er ist sehr gutmütig.
Daher denke ich nicht, so komisch es für Leser klingen mag, dass er mich verarscht hat und ich habe das Gefühl, dass ihm die Trennung auch sehr zu schaffen macht...allerdings frage ich mich, ob wegen mir oder wegen seiner Freunde und Familie, vor denen er nun wieder als Single steht..

​Aber was ist das? Bindungsangst der extremen Sorte? Er fehlt mir und ich leide unheimlich, aber ich kann nicht mehr von mir aus zu ihm zurück, wenn er es nicht versteht. Es scheint bei ihm einfach nicht anzukommen, was ich meine, wenn ich diese Dinge anspreche. Er ist über 40..wie lange will er denn noch warten bis er mal mit einer Frau zusammenzieht, wenn er schon Kinder will...ist halt jetzt dann zu spät..aber er meint ja, er könne mit 80 noch Kinder bekommen und hätte damit auch kein Problem -.-.

​Ehrlich..so ein Depp kann ich selbst nur sagen..er konnte nie über Zukunftspläne sprechen, dafür kam er ständig mit neuen Plänen, was er am WE unternehmen könnte..mit mir..wenn ich nicht wollte, auch ohne mich...
​Ich weiß..hier hätte das sicher keine Frau mitgemacht, aber er hat so um mich geworben über einen langen Zeitraum und ist so einnehmen und hartnäckig..ein Mensch bei dem es nichts bringt nein zu sagen..weil er nicht aufhört.

Hattet ihr auch schonmal so ein Exemplar Mann?
​Ich versteh nicht was sein Ziel im Leben ist.



 

Mehr lesen

7. März 2017 um 18:56

Ganz ehrlich, da brauchst du einen Psychologen. Der könnte dir vielleicht etwas dazu erklären. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2017 um 20:36

Er hatte ganz sicher keine anderen Frauen. Da habe ich keine Zweifel. In das Haus seiner Eltern durfte niemand, auch seine Freunde nicht.
​Ich verstehe nur nicht, warum er nicht den Schritt wagt und endlich gemeinsam wohnen möchte...schließlich wollte er Familie und heiraten..eine seiner letzten Bezihungen ist auch an der Entfernung gescheitert..er sollte es eigentlich diesmal besser machen..Frau ist irgendwann weg..und ja 5 Jahre sind sehr lange dafür, aber ich habe sonst keinerlei Interesse an einer Beziehung mit anderen Männern gehabt und er ist mir über den Weg gelaufen und hat nicht abgelassen von mir ^^...und dann hab ich ihn echt lieb gewonnen, so seltsam wie er ist o.O.
​Ich würd ihn nur gern verstehen, weil im Moment bin ich wütend und traurig abwechseln und ich weiß nicht wie es ihm geht, weil er so ganz anders tickt. Habe noch nie einen Menschen so nicht verstanden wie ihn. Er ist mir ein Rätsel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 8:26

Liebe ichwillsommer, wenn ein Mann eine Frau nicht zu sich nach Hause lassen will und plötzlich verschwinden muss, wenn er bei ihr ist, dann hat er eine andere Frau. Glaub mir, genau so verhält man sich dann als Mann. Und diese Wohnung hat es nie gegeben. Je schneller du das akzeptierst, desto besser für dich. Und an dem, was mirimirireloaded schreibt, ist viel dran. Ich weiß gar nicht, ob das wirklich eine Beziehung war. Wie kann man sowas 5 Jahre (!) mitspielen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 8:57
In Antwort auf ichwillsommer

Hallo,

​vorweg..habe die Beziehung beendet, nachdem ich ihm stinksauer die Meinung gegeigt habe.
Wir waren 5 Jahre mehr oder weniger zusammen. Wir sind beide um die 40.

Er wollte früher immer etwas von mir, ich nie von ihm. Er hat sich um mich bemüht und hat es geschafft, dass ich mit ihm leben wollte. Er wollte mich sofort heiraten und Kinder (kam mir zu schnell und komisch vor..man muss sich doch erst kennenlernen und zusammen wohnen und sehen wie man sich aushält?! Ich wollte erstmal nicht heiraten). Er hat mich zu fast allen seiner Unternehmungen mitnehmen wollen.

Nun zum Problem:

​Er wohnt bei seinen Eltern!! Ich durfte nie ins Haus und nie in sein Zimmer. Angeblich mögen seine Eltern das nicht (andere Frau hat er sicher nicht). Selbst nach 5 Jahren weiß ich nicht wie er lebt, obwohl ich das schon angesprochen habe.
​Gesehen haben wir uns etwa 2x unter der Woche zum Abendessen und an Wochenenden für (SEINE) Unternehmungen. Seine Freunde kannte ich und wurde zu Geburtstagen mitgenommen. Seinen Eltern wurde ich bei einem Restaurantbesuch vorgestellt.
Bei mir daheim hat er es nie ausgehalten und hatte immer eine Ausrede parat, warum er am besten noch ohne Kaffee morgens zu trinken, weg müsse..z.B. Haushalt machen..(sagte ihm, er könne seine Wäsche doch mitbringen oder wir gehen zusammen einkaufen..(hätte mir mehr Alltag mehr Zusammensein mit Ihm gewünscht). Aber darauf ließ er sich nicht ein.
​Nach 4 Jahren äußerte ich den Wunsch, eine gemeinsame Wohnung einzurichten...wie wir zusammen tapezieren oder ähnliches..er hat sich immer dagegen gesträubt über gemeinsame Zukunftsplänen zu sprechen, denn man wisse doch eh nicht was die Zukunft bringt, also müsse man nicht planen.
Er hat sich dann (ALLLEINE) nach einer Wohnung umgesehen für uns beide, die ich auch nie gesehen habe. Angesprochen darauf, sagte er nach etwa einem dreiviertel Jahr, er hätte ja schon längst den Schlüssel, aber es wäre noch nicht bezugsfähig. Von sich aus hat er das Thema nie angesprochen. Ich hätte ihn dann angeblich auch immer erst am WE besuchen sollen..also war es doch keine Wohnung für UNS..?! (wir haben allerdings auch eine komplizierte Situation, die ich hier nicht erläutern möchte und weshalb ich dachte ok, aber naja...warum nicht gleich ganz zusammenziehen..schon komisch?!).
​Nachdem ich Schluss gemmacht habe, hat er mir dann gesagt, dass er nächsten Monat die Wohnung endlich beziehen hätte können..lol...schön, dass ich sowas noch erfahren durfte, hab ich mir gedacht..

Da ich mich nicht geliebt Gefühlt habe, habe ich Schluss gemacht. Aber er scheint nichts verstande zu haben. Wie gerne hätte ich mit ihm zusammen an der Wohnunh gearbeitet..habe es ihm gesagt, aber nichts kam..

​Ganz ehrlich, es klingt alles danach als meinte er es nie ernst, aber ich kannte ihn 5 Jahre und auch er hat gern Zeit mit mir verbracht und mich überall hin mitgenommen und viel mit mir unternommen (halt meist nur seine Freizeitaktivitäten, weil er so extrem viele Hobbies hat und ich halt keine^^). Hat mir oft geholfen und wir haben jeden Tag sehr lange telefoniert. Er ist sehr gutmütig.
Daher denke ich nicht, so komisch es für Leser klingen mag, dass er mich verarscht hat und ich habe das Gefühl, dass ihm die Trennung auch sehr zu schaffen macht...allerdings frage ich mich, ob wegen mir oder wegen seiner Freunde und Familie, vor denen er nun wieder als Single steht..

​Aber was ist das? Bindungsangst der extremen Sorte? Er fehlt mir und ich leide unheimlich, aber ich kann nicht mehr von mir aus zu ihm zurück, wenn er es nicht versteht. Es scheint bei ihm einfach nicht anzukommen, was ich meine, wenn ich diese Dinge anspreche. Er ist über 40..wie lange will er denn noch warten bis er mal mit einer Frau zusammenzieht, wenn er schon Kinder will...ist halt jetzt dann zu spät..aber er meint ja, er könne mit 80 noch Kinder bekommen und hätte damit auch kein Problem -.-.

​Ehrlich..so ein Depp kann ich selbst nur sagen..er konnte nie über Zukunftspläne sprechen, dafür kam er ständig mit neuen Plänen, was er am WE unternehmen könnte..mit mir..wenn ich nicht wollte, auch ohne mich...
​Ich weiß..hier hätte das sicher keine Frau mitgemacht, aber er hat so um mich geworben über einen langen Zeitraum und ist so einnehmen und hartnäckig..ein Mensch bei dem es nichts bringt nein zu sagen..weil er nicht aufhört.

Hattet ihr auch schonmal so ein Exemplar Mann?
​Ich versteh nicht was sein Ziel im Leben ist.



 

Hallo,
erstmal finde ich es sehr merkwürdig, dass er noch bei seinen Eltern wohnt und, dass du nicht sehen darfst, wie er lebt und wohnt, da stimmt etwas nicht.
Also ich glaube nicht, dass er dich verarscht, ehr, dass er ein sehr ungewöhnliches Verhältnis zu seinen Eltern hat und sich dort nicht lösen kann, oder unter Druck gesetzt wird.
Also ich gehe davon aus, dass er zu Hause sehr verwöhnt wurde und, dass er halt das Kind war, dass immer im Mittelpunkt stand. Was sein Ego erklärt. Er scheint ja seine eigenen Interessen an erste Stelle zu stellen, immer, und er akzeptiert halt kein Nein. Halt jemand, der sich nie unterordnen musste. Ich schätze seine Mutter so ein wenig übermuttermäßig ein. Vielleicht kann sie ihn auch nicht los lassen. Was vielleicht diesen Konflikt in ihm verursacht.

Wer mit über 40 noch bei der Mutti wohnt, mit dem kann etwas nicht stimmen. Der will wahrscheinlich nur ungern ausziehen. Ganz Erwachsen scheint er auch noch nicht zu sein. Mit 80 braucht man kein Kind mehr groß ziehen. Wer als Mann mittleren Alters noch nicht wirklich auf eigenen Beinen steht, der hat nicht viele Ziele.

ich kann auch nicht verstehen, warum du so lange dabei bleibst, ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 2:13

Zumindest habe ich mitbekommen, wie seine Mutter ihn wegen der Wohnung angesprochen hat. Also ging ich davon aus, dass er wirklich eine hatte. Ich wusste zwar wo sie sein sollte, aber gesehen habe ich sie nie, nein.
​Du hast schon Recht. Ich habe immer versucht mit ihm zu reden. Er stand halt anfangs immer vor meiner Tür und hat ständig angerufen und mich zum Essen ausgeführt. Irgendwann habe ich ihn lieb gewonnen.
​Er war aber immer für mich da, wenn ich ihn brauchte. Er ist sofort aufgesprungen und zu mir gefahren, auch mitten in der Nacht, bei kleinen und größeren Notfällen. Wir haben uns gut unterhalten und viel miteinander unternommen. Er hat mich oft eingeladen und wir haben Urlaube zusammen gemacht. Er hat mir ganz oft kleine Geschenke gemacht.
​Ich frage mich nur dauernd, was für Gefühle er für mich hat/hatte bzw. ob diese einfach nur verloren gegangen sind und er am Ende Zweifel hatte, dass ich die Richtige bin. Oder ob er nie echte Gefühle hatte.
​So viele Probleme hätten sich gelöst, wenn wir denn mal zusammengezogen wären. Wir hätten zusammen ein Hobby ausüben können, die Arbeitssituation hätte sich verbessert,mehr Zweisamkeit, mehr gemeinsamer Alltag.
​Die Heirat hatte er ja ernst gemeint und wollte sich verloben. Nur ich wollte nicht. Ich hatte ihm gesagt, dass ich mich bald auch zu alt fühle für Kinder. also warum um himmels Willen legte er nicht einen Zahn zu was Wohnung und gemeinsames Leben angeht.?
​Joa, bin gerade dabei darüber nachzudenken, was ich falsch gemacht habe und was du schreibst. Hätte wohl viel früher klar Schiff machen sollen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 2:18

Naja das Ding ist, dass er extrem aktiv ist. Hatte schon die Vermutung, dass er sowas wie ADHS hat^^. Nein wirklich..das ist nicht normal. Er hält es nicht in Räumen aus und muss am besten den ganzen Tag einen Gewaltmarsch hinlegen oder Berge erklimmen. Er findet keine Ruhe. Am Anfang habe ihc ihm immer gesagt, dass er doch mal entspannen soll..das kann er einfach nicht. Deswegen ist er immer abgehaun, weil er einfach nicht nichts machen kann. Er hat auch nie auf dem sofa sitzen können, um einen Film zu sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 2:32
In Antwort auf jonas1989

Hallo,
erstmal finde ich es sehr merkwürdig, dass er noch bei seinen Eltern wohnt und, dass du nicht sehen darfst, wie er lebt und wohnt, da stimmt etwas nicht.
Also ich glaube nicht, dass er dich verarscht, ehr, dass er ein sehr ungewöhnliches Verhältnis zu seinen Eltern hat und sich dort nicht lösen kann, oder unter Druck gesetzt wird.
Also ich gehe davon aus, dass er zu Hause sehr verwöhnt wurde und, dass er halt das Kind war, dass immer im Mittelpunkt stand. Was sein Ego erklärt. Er scheint ja seine eigenen Interessen an erste Stelle zu stellen, immer, und er akzeptiert halt kein Nein. Halt jemand, der sich nie unterordnen musste. Ich schätze seine Mutter so ein wenig übermuttermäßig ein. Vielleicht kann sie ihn auch nicht los lassen. Was vielleicht diesen Konflikt in ihm verursacht.

Wer mit über 40 noch bei der Mutti wohnt, mit dem kann etwas nicht stimmen. Der will wahrscheinlich nur ungern ausziehen. Ganz Erwachsen scheint er auch noch nicht zu sein. Mit 80 braucht man kein Kind mehr groß ziehen. Wer als Mann mittleren Alters noch nicht wirklich auf eigenen Beinen steht, der hat nicht viele Ziele.

ich kann auch nicht verstehen, warum du so lange dabei bleibst, ...

Da hast du Recht denke ich. Er hängt sehr an seinen Eltern und macht viel für sie im Haushalt. Vermutlich hat er Bedenken sie alleine zu lassen, weil sie vieles nicht mehr schaffen. Er lebte auch nicht immer daheim.
​Aber warum begreift ein erwachsener Mann nicht, dass man auch mal etwas für eine Beziehung tun muss.
Das habe ich ihm nochmal an den Kopf geknallt am Schluss was du schreibst. Hatte danach noch die Hoffnung, dass die Trennung Wirkung zeigt und er aufwacht, aber bisher kam kein Wort des Verständisses. Allerdings habe ich ihm angemerkt, dass es ihm schon zu schaffen macht, dass ich es beendet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 3:51
In Antwort auf jonas1989

Hallo,
erstmal finde ich es sehr merkwürdig, dass er noch bei seinen Eltern wohnt und, dass du nicht sehen darfst, wie er lebt und wohnt, da stimmt etwas nicht.
Also ich glaube nicht, dass er dich verarscht, ehr, dass er ein sehr ungewöhnliches Verhältnis zu seinen Eltern hat und sich dort nicht lösen kann, oder unter Druck gesetzt wird.
Also ich gehe davon aus, dass er zu Hause sehr verwöhnt wurde und, dass er halt das Kind war, dass immer im Mittelpunkt stand. Was sein Ego erklärt. Er scheint ja seine eigenen Interessen an erste Stelle zu stellen, immer, und er akzeptiert halt kein Nein. Halt jemand, der sich nie unterordnen musste. Ich schätze seine Mutter so ein wenig übermuttermäßig ein. Vielleicht kann sie ihn auch nicht los lassen. Was vielleicht diesen Konflikt in ihm verursacht.

Wer mit über 40 noch bei der Mutti wohnt, mit dem kann etwas nicht stimmen. Der will wahrscheinlich nur ungern ausziehen. Ganz Erwachsen scheint er auch noch nicht zu sein. Mit 80 braucht man kein Kind mehr groß ziehen. Wer als Mann mittleren Alters noch nicht wirklich auf eigenen Beinen steht, der hat nicht viele Ziele.

ich kann auch nicht verstehen, warum du so lange dabei bleibst, ...

Seine Mutter ist eine sehr weiche und naive Person. Ich hatte eher das Gefühl, dass der Vater seine Vaterrolle sehr genoss und er machte auf mich den Eindruck als ob er keine Widerrede duldet und die volle Autorität ggü. den Kindern hatte.Er steht eher unter der Kontrolle des Vaters. Seine Mutter wird von der Familie nicht richtig ernst genommen und tut mir fast leid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 4:17
In Antwort auf ichwillsommer

Hallo,

​vorweg..habe die Beziehung beendet, nachdem ich ihm stinksauer die Meinung gegeigt habe.
Wir waren 5 Jahre mehr oder weniger zusammen. Wir sind beide um die 40.

Er wollte früher immer etwas von mir, ich nie von ihm. Er hat sich um mich bemüht und hat es geschafft, dass ich mit ihm leben wollte. Er wollte mich sofort heiraten und Kinder (kam mir zu schnell und komisch vor..man muss sich doch erst kennenlernen und zusammen wohnen und sehen wie man sich aushält?! Ich wollte erstmal nicht heiraten). Er hat mich zu fast allen seiner Unternehmungen mitnehmen wollen.

Nun zum Problem:

​Er wohnt bei seinen Eltern!! Ich durfte nie ins Haus und nie in sein Zimmer. Angeblich mögen seine Eltern das nicht (andere Frau hat er sicher nicht). Selbst nach 5 Jahren weiß ich nicht wie er lebt, obwohl ich das schon angesprochen habe.
​Gesehen haben wir uns etwa 2x unter der Woche zum Abendessen und an Wochenenden für (SEINE) Unternehmungen. Seine Freunde kannte ich und wurde zu Geburtstagen mitgenommen. Seinen Eltern wurde ich bei einem Restaurantbesuch vorgestellt.
Bei mir daheim hat er es nie ausgehalten und hatte immer eine Ausrede parat, warum er am besten noch ohne Kaffee morgens zu trinken, weg müsse..z.B. Haushalt machen..(sagte ihm, er könne seine Wäsche doch mitbringen oder wir gehen zusammen einkaufen..(hätte mir mehr Alltag mehr Zusammensein mit Ihm gewünscht). Aber darauf ließ er sich nicht ein.
​Nach 4 Jahren äußerte ich den Wunsch, eine gemeinsame Wohnung einzurichten...wie wir zusammen tapezieren oder ähnliches..er hat sich immer dagegen gesträubt über gemeinsame Zukunftsplänen zu sprechen, denn man wisse doch eh nicht was die Zukunft bringt, also müsse man nicht planen.
Er hat sich dann (ALLLEINE) nach einer Wohnung umgesehen für uns beide, die ich auch nie gesehen habe. Angesprochen darauf, sagte er nach etwa einem dreiviertel Jahr, er hätte ja schon längst den Schlüssel, aber es wäre noch nicht bezugsfähig. Von sich aus hat er das Thema nie angesprochen. Ich hätte ihn dann angeblich auch immer erst am WE besuchen sollen..also war es doch keine Wohnung für UNS..?! (wir haben allerdings auch eine komplizierte Situation, die ich hier nicht erläutern möchte und weshalb ich dachte ok, aber naja...warum nicht gleich ganz zusammenziehen..schon komisch?!).
​Nachdem ich Schluss gemmacht habe, hat er mir dann gesagt, dass er nächsten Monat die Wohnung endlich beziehen hätte können..lol...schön, dass ich sowas noch erfahren durfte, hab ich mir gedacht..

Da ich mich nicht geliebt Gefühlt habe, habe ich Schluss gemacht. Aber er scheint nichts verstande zu haben. Wie gerne hätte ich mit ihm zusammen an der Wohnunh gearbeitet..habe es ihm gesagt, aber nichts kam..

​Ganz ehrlich, es klingt alles danach als meinte er es nie ernst, aber ich kannte ihn 5 Jahre und auch er hat gern Zeit mit mir verbracht und mich überall hin mitgenommen und viel mit mir unternommen (halt meist nur seine Freizeitaktivitäten, weil er so extrem viele Hobbies hat und ich halt keine^^). Hat mir oft geholfen und wir haben jeden Tag sehr lange telefoniert. Er ist sehr gutmütig.
Daher denke ich nicht, so komisch es für Leser klingen mag, dass er mich verarscht hat und ich habe das Gefühl, dass ihm die Trennung auch sehr zu schaffen macht...allerdings frage ich mich, ob wegen mir oder wegen seiner Freunde und Familie, vor denen er nun wieder als Single steht..

​Aber was ist das? Bindungsangst der extremen Sorte? Er fehlt mir und ich leide unheimlich, aber ich kann nicht mehr von mir aus zu ihm zurück, wenn er es nicht versteht. Es scheint bei ihm einfach nicht anzukommen, was ich meine, wenn ich diese Dinge anspreche. Er ist über 40..wie lange will er denn noch warten bis er mal mit einer Frau zusammenzieht, wenn er schon Kinder will...ist halt jetzt dann zu spät..aber er meint ja, er könne mit 80 noch Kinder bekommen und hätte damit auch kein Problem -.-.

​Ehrlich..so ein Depp kann ich selbst nur sagen..er konnte nie über Zukunftspläne sprechen, dafür kam er ständig mit neuen Plänen, was er am WE unternehmen könnte..mit mir..wenn ich nicht wollte, auch ohne mich...
​Ich weiß..hier hätte das sicher keine Frau mitgemacht, aber er hat so um mich geworben über einen langen Zeitraum und ist so einnehmen und hartnäckig..ein Mensch bei dem es nichts bringt nein zu sagen..weil er nicht aufhört.

Hattet ihr auch schonmal so ein Exemplar Mann?
​Ich versteh nicht was sein Ziel im Leben ist.



 

Ein mann in dem alter wohnt in der regel nicht mehr bei den eltern....

Das haette dir schon von anfang zu denken geben muessen.
DIe wohnung gibts sicher auch nicht.keine ahnung was bei solchen  maennern schief laeuft... vielleicht den richtigen zeitpunkt verpasst, sich von den eltern abzunabeln? Der wird sicher nie heiraten oder gar zu hause ausziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook