Forum / Liebe & Beziehung

Kann mich nicht entscheiden zwischen 2 Frauen

Letzte Nachricht: 21. Januar 2018 um 17:15
E
ebrar_12944341
09.01.18 um 9:45

Hallo,

ich habe mich trotz einer langjährigen Beziehung (~10 Jahre) innerhalb kürzester Zeit (~1 Monat) in eine andere Person verliebt. Mit der neuen Person kann ich über Dinge reden, über die ich mit der Person in meiner noch-Beziehung nicht (mehr) reden kann. Es ist natürlich alles neu und spannend. Es ist mir bewusst, dass das die rosarote Brille ist, die mit der Zeit auch wieder verschwindet. Und wie es dann im alltäglichen Leben aussieht, kann man jetzt schwer beurteilen.

Auf jeden Fall kann ich mit der neuen Person über Themen reden, für dich ich leidenschaftlich brenne. Und das ist in meiner derzeitigen Beziehung so einfach nicht mehr möglich gewesen, weil sich meine Freundin nicht so sehr für diese Themen interessiert. Das ist wohl auch der Grund, warum ich mich so schnell in die neue Person verlieben konnte. Weil sie diese 'Lücke' füllen konnte. Mit der 'Lücke' meine ich das leidenschaftliche und euphorische Austauschen über diese Themen für die ich brenne. Weiters sind wir einfach auf einer Wellenlänge, können stundenlange Gespräche führen, ohne dass es langweilig wird, haben emotional eine starke Verbindung und ticken einfach ähnlich. Natürlich habe ich mit meiner derzeitigen Freundin auch viele Ähnlichkeiten, aber über die Dauer einer langen Beziehung fallen einem halt oft nur mehr die Details auf, die einen an der anderen Person stören. Diese Entwicklung würde wohl auch mit einer neuen Freundin genau gleich ablaufen. Die Frage ist dann, wie man damit umgeht... Sich dann immer wieder eine neue Freundin zu holen, ist natürlich keine Option, das ist mir klar. Aber im Moment sehe ich halt viele Dinge, die die neue hat und die die derzeitige nicht hat...

Es ist mir auch klar, dass es umgekehrt wohl eventuell ähnlich verlaufen ist: Also dass ich meiner Freundin gegenüber nicht mehr so aufmerksam und wertschätzend war. Man könnte klassisch sagen, dass man sich auseinander gelebt hat. Natürlich war es nicht so, dass wir nichts mehr gemacht haben. Wir hatten eigentlich immer eine feine Zeit. Es gab halt einige Details, die mich mit der Zeit immer mehr geärgert haben.

Der langen Rede kurzer Sinn: Ich hätte gerne weitere Meinungen, wie ich mich nun verhalten soll. Im Moment denke ich leider stundenlang darüber nach, was die richtige Entscheidung sein könnte und mittlerweile bin ich es schon fast leid und denke mir manchmal, dass ich wohl am besten Abstand von beiden Personen nehmen sollte, um mir selbst klar zu machen, was ich eigentlich will.

Da ich den Kontakt zur neuen Person aufgrund schlechten Gewissens meinerseits erst recht spät meiner Freundin gebeichtet habe, wackelt die Beziehung im Moment enorm. Meine Freundin ist klarerweise sehr verletzt. Ich bin jetzt temporär aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen, um etwas Abstand zu gewinnen und wir haben uns ausgeredet, dass wir in ein paar Wochen die Situation mit etwas mehr Abstand und Nüchternheit neu evaluieren. Mit der neuen Person ist im Moment auch Funkstille, weil sie nicht will, dass ich mit ihr 'spiele', da ich gesagt habe, dass ich noch Gefühle für meine Freundin habe, was auch stimmt. Im Moment habe ich einfach starke Gefühle für beide Personen. Gleichzeitig möchte ich niemanden verletzen (das ist ja leider schon schief gelaufen).

Naja, die schnelle Antwort ist natürlich, dass ich mich einfach entscheiden muss und die Entscheidung dann konsequent verfolgen soll. Aber daran scheitere ich im Moment. Ich weiß nicht, was die bessere Entscheidung ist.

Mehr lesen

C
coquette164
09.01.18 um 19:23

Eine gewisse selbstreflexion hat bei dir ja schon stattgefunden. Du weißt, dass ihr eure beziehung etwas habt schleifen lassen und dass dir das auch mit jeder andren frau passieren kann. 

jetzt lass mal die neue gedanklich weg. Was ist mit deiner freundin? Was liebst du an ihr? In was an ihr hast du dich verliebt? Welche positiven Eigenschaften hat sie? Reicht all das an ihr um mit ihr wieder glücklich zu werden, wenn ihr euch beide um einander wieder bemüht?

Gefällt mir

S
sefton_882640
09.01.18 um 22:12
In Antwort auf ebrar_12944341

Hallo,

ich habe mich trotz einer langjährigen Beziehung (~10 Jahre) innerhalb kürzester Zeit (~1 Monat) in eine andere Person verliebt. Mit der neuen Person kann ich über Dinge reden, über die ich mit der Person in meiner noch-Beziehung nicht (mehr) reden kann. Es ist natürlich alles neu und spannend. Es ist mir bewusst, dass das die rosarote Brille ist, die mit der Zeit auch wieder verschwindet. Und wie es dann im alltäglichen Leben aussieht, kann man jetzt schwer beurteilen.

Auf jeden Fall kann ich mit der neuen Person über Themen reden, für dich ich leidenschaftlich brenne. Und das ist in meiner derzeitigen Beziehung so einfach nicht mehr möglich gewesen, weil sich meine Freundin nicht so sehr für diese Themen interessiert. Das ist wohl auch der Grund, warum ich mich so schnell in die neue Person verlieben konnte. Weil sie diese 'Lücke' füllen konnte. Mit der 'Lücke' meine ich das leidenschaftliche und euphorische Austauschen über diese Themen für die ich brenne. Weiters sind wir einfach auf einer Wellenlänge, können stundenlange Gespräche führen, ohne dass es langweilig wird, haben emotional eine starke Verbindung und ticken einfach ähnlich. Natürlich habe ich mit meiner derzeitigen Freundin auch viele Ähnlichkeiten, aber über die Dauer einer langen Beziehung fallen einem halt oft nur mehr die Details auf, die einen an der anderen Person stören. Diese Entwicklung würde wohl auch mit einer neuen Freundin genau gleich ablaufen. Die Frage ist dann, wie man damit umgeht... Sich dann immer wieder eine neue Freundin zu holen, ist natürlich keine Option, das ist mir klar. Aber im Moment sehe ich halt viele Dinge, die die neue hat und die die derzeitige nicht hat...

Es ist mir auch klar, dass es umgekehrt wohl eventuell ähnlich verlaufen ist: Also dass ich meiner Freundin gegenüber nicht mehr so aufmerksam und wertschätzend war. Man könnte klassisch sagen, dass man sich auseinander gelebt hat. Natürlich war es nicht so, dass wir nichts mehr gemacht haben. Wir hatten eigentlich immer eine feine Zeit. Es gab halt einige Details, die mich mit der Zeit immer mehr geärgert haben.

Der langen Rede kurzer Sinn: Ich hätte gerne weitere Meinungen, wie ich mich nun verhalten soll. Im Moment denke ich leider stundenlang darüber nach, was die richtige Entscheidung sein könnte und mittlerweile bin ich es schon fast leid und denke mir manchmal, dass ich wohl am besten Abstand von beiden Personen nehmen sollte, um mir selbst klar zu machen, was ich eigentlich will.

Da ich den Kontakt zur neuen Person aufgrund schlechten Gewissens meinerseits erst recht spät meiner Freundin gebeichtet habe, wackelt die Beziehung im Moment enorm. Meine Freundin ist klarerweise sehr verletzt. Ich bin jetzt temporär aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen, um etwas Abstand zu gewinnen und wir haben uns ausgeredet, dass wir in ein paar Wochen die Situation mit etwas mehr Abstand und Nüchternheit neu evaluieren. Mit der neuen Person ist im Moment auch Funkstille, weil sie nicht will, dass ich mit ihr 'spiele', da ich gesagt habe, dass ich noch Gefühle für meine Freundin habe, was auch stimmt. Im Moment habe ich einfach starke Gefühle für beide Personen. Gleichzeitig möchte ich niemanden verletzen (das ist ja leider schon schief gelaufen).

Naja, die schnelle Antwort ist natürlich, dass ich mich einfach entscheiden muss und die Entscheidung dann konsequent verfolgen soll. Aber daran scheitere ich im Moment. Ich weiß nicht, was die bessere Entscheidung ist.

Hallo Andreas,
ich befinde mich gerade in einer sehr ähnlichen Situation. Nur bin ich eine der Frauen. 
Ich denke, dass sich jeder Mensch weiter entwickelt und manchmal ist es halt so das man sich von seinem Partner immer mehr entfernt.
Wie auch bei mir.
Ich habe ganz klar entschieden mein Leben so zu leben wie ich es will und richtig halte! Ich bin verheiratet und habe auch Kinder. Aber ich habe mich von meinem Mann getrennt und werde ein neues Leben beginnen.

Der andere Mann in meinem Leben kann sich leider nicht so klar entscheiden aber auch das muss ich akzeptieren. Wir sind uns aber auch so sehr nah und freundschaftlich tief verbunden!

Ich kann nur jedem raten gut zu überlegen was man in seinem Leben eigentlich will. Ich möchte wenn ich alt bin zurück blicken und nichts bereuen! 
Also frage Dich wie Dein Leben aussehen soll!  Nur Du entscheidest darüber! Aus Gewohnheit im sicheren Nest zu hocken oder gar aus Mitleid zu bleiben,weil man niemanden weh tun will ist nicht der richtige Weg!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

6
6rama9
09.01.18 um 22:21
In Antwort auf sefton_882640

Hallo Andreas,
ich befinde mich gerade in einer sehr ähnlichen Situation. Nur bin ich eine der Frauen. 
Ich denke, dass sich jeder Mensch weiter entwickelt und manchmal ist es halt so das man sich von seinem Partner immer mehr entfernt.
Wie auch bei mir.
Ich habe ganz klar entschieden mein Leben so zu leben wie ich es will und richtig halte! Ich bin verheiratet und habe auch Kinder. Aber ich habe mich von meinem Mann getrennt und werde ein neues Leben beginnen.

Der andere Mann in meinem Leben kann sich leider nicht so klar entscheiden aber auch das muss ich akzeptieren. Wir sind uns aber auch so sehr nah und freundschaftlich tief verbunden!

Ich kann nur jedem raten gut zu überlegen was man in seinem Leben eigentlich will. Ich möchte wenn ich alt bin zurück blicken und nichts bereuen! 
Also frage Dich wie Dein Leben aussehen soll!  Nur Du entscheidest darüber! Aus Gewohnheit im sicheren Nest zu hocken oder gar aus Mitleid zu bleiben,weil man niemanden weh tun will ist nicht der richtige Weg!

Aus Gewohnheit im sicheren Nest zu hocken kann aber deutlich angehmer sein, als sich alleine um Kinder, Job und Wohung zu kümmern. So pauschal sollte man Gewohnheit nicht negativ abwerten.

Erst wenn man etwas nicht mehr hat, sieht man häufig wie wertvoll es war.

Ich denke Du hast aber ganz zu Anfang den entscheidenden Satz gesagt, an dem Deine Beziehung gescheitert ist: Du hast zugelassen, dass Du Dich immer weiter von Deinem Partner entfernt hat. Damit hast Du den Kardinalfehler einer Paarbeziehung begangen.
 

Gefällt mir

E
else_12510378
21.01.18 um 17:15
In Antwort auf ebrar_12944341

Hallo,

ich habe mich trotz einer langjährigen Beziehung (~10 Jahre) innerhalb kürzester Zeit (~1 Monat) in eine andere Person verliebt. Mit der neuen Person kann ich über Dinge reden, über die ich mit der Person in meiner noch-Beziehung nicht (mehr) reden kann. Es ist natürlich alles neu und spannend. Es ist mir bewusst, dass das die rosarote Brille ist, die mit der Zeit auch wieder verschwindet. Und wie es dann im alltäglichen Leben aussieht, kann man jetzt schwer beurteilen.

Auf jeden Fall kann ich mit der neuen Person über Themen reden, für dich ich leidenschaftlich brenne. Und das ist in meiner derzeitigen Beziehung so einfach nicht mehr möglich gewesen, weil sich meine Freundin nicht so sehr für diese Themen interessiert. Das ist wohl auch der Grund, warum ich mich so schnell in die neue Person verlieben konnte. Weil sie diese 'Lücke' füllen konnte. Mit der 'Lücke' meine ich das leidenschaftliche und euphorische Austauschen über diese Themen für die ich brenne. Weiters sind wir einfach auf einer Wellenlänge, können stundenlange Gespräche führen, ohne dass es langweilig wird, haben emotional eine starke Verbindung und ticken einfach ähnlich. Natürlich habe ich mit meiner derzeitigen Freundin auch viele Ähnlichkeiten, aber über die Dauer einer langen Beziehung fallen einem halt oft nur mehr die Details auf, die einen an der anderen Person stören. Diese Entwicklung würde wohl auch mit einer neuen Freundin genau gleich ablaufen. Die Frage ist dann, wie man damit umgeht... Sich dann immer wieder eine neue Freundin zu holen, ist natürlich keine Option, das ist mir klar. Aber im Moment sehe ich halt viele Dinge, die die neue hat und die die derzeitige nicht hat...

Es ist mir auch klar, dass es umgekehrt wohl eventuell ähnlich verlaufen ist: Also dass ich meiner Freundin gegenüber nicht mehr so aufmerksam und wertschätzend war. Man könnte klassisch sagen, dass man sich auseinander gelebt hat. Natürlich war es nicht so, dass wir nichts mehr gemacht haben. Wir hatten eigentlich immer eine feine Zeit. Es gab halt einige Details, die mich mit der Zeit immer mehr geärgert haben.

Der langen Rede kurzer Sinn: Ich hätte gerne weitere Meinungen, wie ich mich nun verhalten soll. Im Moment denke ich leider stundenlang darüber nach, was die richtige Entscheidung sein könnte und mittlerweile bin ich es schon fast leid und denke mir manchmal, dass ich wohl am besten Abstand von beiden Personen nehmen sollte, um mir selbst klar zu machen, was ich eigentlich will.

Da ich den Kontakt zur neuen Person aufgrund schlechten Gewissens meinerseits erst recht spät meiner Freundin gebeichtet habe, wackelt die Beziehung im Moment enorm. Meine Freundin ist klarerweise sehr verletzt. Ich bin jetzt temporär aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen, um etwas Abstand zu gewinnen und wir haben uns ausgeredet, dass wir in ein paar Wochen die Situation mit etwas mehr Abstand und Nüchternheit neu evaluieren. Mit der neuen Person ist im Moment auch Funkstille, weil sie nicht will, dass ich mit ihr 'spiele', da ich gesagt habe, dass ich noch Gefühle für meine Freundin habe, was auch stimmt. Im Moment habe ich einfach starke Gefühle für beide Personen. Gleichzeitig möchte ich niemanden verletzen (das ist ja leider schon schief gelaufen).

Naja, die schnelle Antwort ist natürlich, dass ich mich einfach entscheiden muss und die Entscheidung dann konsequent verfolgen soll. Aber daran scheitere ich im Moment. Ich weiß nicht, was die bessere Entscheidung ist.

Hallo Andreas,

auch aus aktuellem Anlass.

Ich konnte mich zwischen 2 Frauen nicht entscheiden. Hatte keine Beziehung zu beiden damals, auch nix sexuelles! Man lernt eine Frau kennen hat Interesse. Der berühmte Funke springt aber nicht über, da sie nicht aus sich raus kam u sich nicht fallen lassen konnte. Ich merkte jedoch das hinter ihrer Fassade genau der Mensch ist in den ich mich verlieben würde. Also lässt man es laufen, ich hatte Hoffnung. Das ging Jahre. Dann tritt eine neue Frau ins Leben wo ich dachte das passt. Ich hatte sofort ein tolles, anderes Gefühl. Da fing das Problem an. Ich bemerkte das die erste Frau jetzt immer mehr aus sich raus kam u sich fallen lies. Ich merkte das ich nun doch Gefühle für sie habe Jetzt war ich im Dilemma. Einerseits sagte mein Herz das ich mich jetzt mehr auf die neue Frau konzentrieren sollte weil es alles schön war. Ich setzte meine Prioritäten auch auf diese. Andererseits merkte ich das die erste Frau auch immer mehr in meinem Herzen war. Ich war zu beiden ehrlich und habe der anderen jeweils von ihrer „Konkurrentin“ erzählt. Nun wird jeder sagen, hör auf dein Herz. Das ist immer der richtige Weg.

Dazu kann ich sagen das dies vollkommener Quatsch ist. Wenn es so wär, hätte ich u viele andere Männer nie vor dieser Entscheidung gestanden. Wir hätten uns gleich für die neue Frau entschieden. Für wen entscheidet man sich nun. Für die Frau die einem ein tolles Gefühl vermittelt oder für die Frau wo man dachte da fehlt was. Ich hab mich für die erste Frau entschieden. Die Gründe waren vielseitig. Wenn ich mir so sicher mit der 2 Frau gewesen wäre, hätte ich nie vor der Entscheidung gestanden. Ein tolles Gefühl wo das Herz meint das es das Richtige wäre, kann für einen gewissen Zeitraum gut tun aber flüchten kann man nicht vor seinen Gefühlen. Als die erste Frau merkte das sie Konkurrenz bekommen würde, ist genau das eingetroffen was ich immer an ihr vermisst hatte. Sie hat sich fallen gelassen. Genau da hat ein Mensch eine 2 Chance verdient. Ehrlich müssen wir auch zu uns sein.
Ein tolles Gefühl ist zwar schön aber auch dieses wird verschwinden.

Fast 99 % der Männer entscheiden sich für die erste Frau und bereuen diese nicht. Wieso? Manchmal muss erst eine 3 Person ins Leben treten um zu erkennen das man (in dem Fall Frau) sich doch fallen lassen kann und zu verstehen das man(n) eigentlich die Frau die man will schon längst hat, sie nur einen kleinen Anstoß brauchte. 

Martin

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers