Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann mich nicht entscheiden...leiblicher Vater oder Partner?

Kann mich nicht entscheiden...leiblicher Vater oder Partner?

27. März 2009 um 15:42

Hallo !
Manchmal macht man sich das Leben schwerer als es sein müsste, aber ich wollte mir hier Rat von ganz neutralen Personen holen.

Also: Anfang des Jahres habe ich mich von meinem langjährigen Freund getrennt. Er ist 12 Jahre älter und hat 4 Kinder aus seiner Ehe. Ich wünsche mir schon seit Jahren ein eigenes Kind, aber durch verschiedenen Gründen war das nicht möglich (Scheidung, Unterhaltszahlungen, Hauskauf, Er ist sterilisiert). Wir haben uns immer sehr gut verstanden, haben und ergänzt und waren ein absolutes Traumpaar mit einer Traumbeziehung. Es gab nur Streit wenn es um "seine"Familie ging und ich widermal zurückstehen muss und mich nicht ernst genommen gefühlt habe.
Wie gesagt Anfang des Jahres habe ich einen alten "Bekannten" wiedergesehen und man hat sich in einander verliebt. Er 32 Jahre seid 4 Jahren solo und ein ganz anderer Typ Mann wie meine Ex-Beziehung. Der Kontakt zu meinem Ex- Freund ist nie abgebrochen, auch weil er mich zurück haben wollte. Aber ich sah meine Chance in der neuen Beziehung.
Nach zwei Monaten ging er mir immer noch nicht aus den Kopf und es gab viele Dinge und Eigenschaften,die ich in meine neuen Beziehung vermisste.
Ich beendete die Beziehung aber mein Ex-Freund hatte eine neue Frau übers Internet kennengelernt. Er liessich auch nicht erweichen und lies mich (genau wie ich ihn) durch die Hölle gehen. Er sagte es geht nicht mehr und sollte es noch mal mit meinem neuen Freund probieren, hier hätte ich schließlich auch die Chance eigene Kinder zu bekommen.
Als ich merkte das es keinen Sinn hat und er wirklich nicht mehr möchte, bin ich zurückgegangen. Schließlich hab ich für diesen Mann auch was empfunden.
6 Stunden später rief mein Ex-Freund mich an und wollte mich zurück. Alles wäre nur gewesen um mir einen Auszuwischen und das ich wusste wie er sich gefühlt hat. Nach dem ganzen hin und her bin ich jetzt doch wieder mit meinem Ex-Partner mit den 4 Kindern zusammen....Seit 1,5 Wochen weiß ich das ich schwanger bin. Was nun? Ich empfinde für beide Männer was. Beim neuen Mann ist die Zukunft ungewiss (Finanziell, Gemeinsamkeiten,...), beim alten Partner weiß man was einen erwartet. Aber ich kann mir ihn nicht als Vater für mein Kind vorstellen. Es ist für ihn nur eine weitere Schwangerschaft und dann noch nicht mal sein Kind....er ist eifersüchtig das ich in Zukunft zuviel Kontakt zum Vater haben könnte (was ich ja auch verstehe. Mein Herz und mein Verstand können sich nicht entscheiden ??

Wie seht ihr die komplizierte Geschichte ???

Mehr lesen

27. März 2009 um 16:34

Hey du..
na das ist ja mal ne story,das reinste durcheinander.mmhh wie wäre es wenn du erstmal alleine bleibst um ganz in ruhe darüber nachdenken zu können.so wirst du nicht zur ruhe kommen. ich habe mich damals entschieden bei meinen ex zu bleiben.und nach einem jahr stress und krach bin ich doch mit meiner kleinen maus abgehauen,bin erstmal allein geblieben und hab dan meinen jetzigen partner gefunden.ich würde beide bez.abbrechen und erstmal allein drüber nachdenken.vergeude nicht wie ich damals ein jahr!viel glück jana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2009 um 12:50


sehr guter beitrag.
respekt.

versuch doch mit nem ausrufezeichen weniger auszukommen.
exzessiver ausrufezeichen gebrauch ist was fuer jene die sich mit worten nicht so gut ausdruecken (koennen) wie du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2009 um 12:56

Nach dem Lesen der Story würde ich
dazu raten zu dem leiblichen Vater des Kindes zurück zu kehren

Erzähl ihm erst einmal dass Du schwanger von ihm bist. Mal sehen wie er reagiert. Du schreibst dass alles ungewiss mit ihm ist. Also kann es sich ja auch noch als positiv erweisen.

Ich denke dass der Gedanke an den Ex der neuen Beziehung nicht wirklich eine Chance gelassen hat. Er wollte Dich noch zurück. Das ist sehr entscheidend. Oftmals lässt einem das dann keine Ruhe, weil man ja noch die Option hätte und weiß was man an dem anderen hatte und beim neuen weiß man es halt noch nicht wirklich.

Fakt ist jedoch dass Du Dich vom Ex getrennt hattest. Das hatte seinen guten Grund. Soweit ich heraus gelesen habe war es vor allem die Ex-Familie die Euch im Wege stand und dass Du mit ihm kein Kind haben konntest. So. Das Problem mit der Ex-Familie ist immer noch vorhanden. Wenn Du von ihm schwanger wärst hätte ich noch gesagt dass es vielleicht besser werden könnte wenn ihr ein gemeinsames Kind hab. Aber das Kind ist nicht von ihm. Was auch kein Zufall ist, da er sterilisiert ist. Das ist eine ganz klare krasse Entscheidung eines Mannes gegen Kinder in der Zukunft. Ich finde es eher konktraproduktiv wenn Du jetzt auch noch ein Kind reinbringst das nicht seines ist. So werden noch Fronten geschaffen. Er und seine Ex-Familie und Du und Dein Kind. Das ist jedenfalls mein Gefühl.

Ich finde den Ex auch nicht korrekt. Zum einen weil er jahrelang mit Dir zusammen war obwohl er um Deinen Kinderwunsch wusste und darum dass Du ihm mit ihm nicht verwirklichen kannst und dennoch nicht mal sagte dass Du Deiner Wege ziehen sollst um auch glücklich zu werden. Stattdessen hat er dich noch mit seinen eigenen Kindern belastet. Find ich schon krass und auch heftig für eine Frau mit Kinderwunsch. Wundert mich dass Du das solange mitgemacht hast.
Zum andernen finde ich ihn krass, weil er sich auch noch in Deine neue Beziehung eingemischt hat, indem er Dich wiedergewinnen wollte, obwohl er wusste dass Du jetzt jemanden hast und auch Kinder mit ihm haben kannst. Ich meine, was wollte er Dir denn für eine Perspektive bieten und dann noch mit seinen Kindern terrorisiernen, Neee ...

Im Endeffekt finde ich dass er sich unzulänglich in Deine neue Beziehung eingemischt hat und so ihr keine Chance gelassen hat und Du bist darauf reingefallen.
Ich würd jetzt erst mal mit dem Vater des Kindes mich zusammen setzen. Das ist jetzt eine Sache zwischen Euch. Und die solltest Du mit ihm regeln. Lass den Ex mal Ex sein. Jetzt geht es nicht um ihn oder wie früher um seine Kinder, sondern mal um Dich und Dein Kind.
Und das ist Sache zwischen Dir und dem Vater des Kindes.
Lass Ex Ex sein und sei dann auch erst mal für dich um zu entscheiden wie es am besten weitergeht für Dich und das Kind.
Wenn Du zur Entscheidung kommst dass der Vater des Kindes es sein soll, dann zögere auch nicht zu lange zu ihm zu gehen. denn Du brauchst während der Schwangerschaft seine Unterstützung und erst recht bei Geburt und am Anfang. Das ist eine einmalige Phase die er nicht verpassen sollte.

Langfristig finde ich dass er es sein sollte und dass er seine Chance haben sollte für Dich ein guter Partner (ohne störungen des Ex) und für das Kind ein guter Vater zu sein.
Die Zeit die ihm in der Schwangerschaft Geburt etc. genommen wird, kann man nicht mehr nachholen.

Und es ist ja kein Zufall warum Du Dich vom Ex getrennt hast, sondern eine klare Entscheidung. Du schreibst so viel gutes über ihn und wie toll alles war, Traummann etc. Aber Du verkennst etwas. Du schreibst dass es ja nur das Problem mit der Ex-Familie und dem Kinderwunsch gab. Tja. Das sind sehr elementare Dinge. Die kannst Du nicht unter den Teppich kehren. Du musst einen Menschen mit allem nehmen was er ist. Du kannst das nicht von ihm trennen. Die negativen Anteile gehören genauso zu ihm und machen ihn aus wie die positven. Sie müssen in dein Urteil über ihn mit einfließen. Und dann erst kommst Du zu dem richtigen Ergebnis und kannst auch besser damit leben. Du musst einen Menschen als ganzes sehen, realistisch. Und so gesehen war er alles andere als ein Traummann für Dich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2009 um 13:08

Höre auf dein herz
Wen liebst du?
Kehre zu dem , mit dem du dir eine zukunft vorstellen kannst...dein kind wird glücklich sein, wenn du es auch bist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2009 um 13:52

Meinst du denn, der leibliche Vater will dich noch zurück?
wenn ich mich in seine position versetze... du verlässt deinen Freund für ihn, willst dann doch wieder zu deinem Ex, als das nicht klappt bleibst du notgedrungen doch bei ihm um dich direkt danach doch zu trennen, weil dein Ex plötzlich meint seine Rache sei fürs Erste genug. Und nun soll er dich wieder aufnehmen, nur weil du das Kind vielleicht lieber beim Vater aufziehen möchtest? Alleine die Tatsache, dass du ein kind von ihm bekommst, lassen doch weder die Gefühle zu ihm wachsen noch die zu deinem wieder-Freund verschwinden! Das weiß auch er.

Und wie ginge es dir damit? Immerhin hast du dich bereits, zumindest Zeitweilig, für den anderen entschieden. Ich würde fast raten: trenn dich erst Mal von beiden und schau, wenn sich die Wogen etwas geglättet haben, wies weiter geht.
Ich denke das wirst du wohl nicht machen (kann es sein, dass du nicht alleine sein kannst?). Dann kann ich nur raten, wie bereits geschrieben: Hör auf dein Herz, aber entscheide dich. Entgültig. die armen Männer, echt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper