Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann meine Ex nicht vergessen

Kann meine Ex nicht vergessen

11. April 2010 um 17:06

Hallo zusammen.

Den Titel kann man wirklich wörtlich nehmen, da ich
es ernsthaft nicht hinkriege.

Das schlimmste ist, dass es wirklich eine halbe Ewigkeit her
ist (ganze 6 *SECHS* Jahre).
Da die Beziehung aber nur knappe 4 Jahre gehalten hat,
mache ich mir ernsthafte Sorgen über mein Seelenheil.

Leider war die endgültige Trennung von meiner Seite her
ziemlich traumatisch.

Wir haben uns damals im chat meiner Heimatstadt
kennen gelernt, uns auf den ersten Blick verliebt und sind
ca. 9 Monate später zusammen gezogen.

Ich war zu diesem Zeitpunkt bereits 24 Jahre alt, aber bin das
erste Mal mit einer Frau zusammen gezogen.
Circa ein Jahr ging auch alles ganz gut, dann fingen Probleme an.
Sie hatte massive berufliche und finanzielle Probleme
(Schulden...schlechte Firma), ich war damals Student,
der ziemlich planlos "rumstudiert" hat.

Ich habe ihr dann dabei geholfen, diesen alten Sch...job
hinter sich zu lassen, eine Ausbildung zu beginnen und
ihre Schulden zurückzuzahlen.

Leider habe ich über diesen ganzen Stress mich selbst vollkommen aufgegeben und krankhafter Weise nur noch
für Sie (und dadurch leider auch für mich) gelebt.
In dieser Zeit wurde ich selbst aber immer depressiver.
In der neuen Firma (groß...viele junge Leute) hat Sie auch
sehr schnell Anschluß gefunden.

Ich bekam mit, daß Sie sich offenbar auch nach anderen
Männern umschaute.Sie chattete über meinen PC per ICQ
und irgendwelchen chat Seiten.
Habe Sie darauf angesprochen...Sie reagierte aggressiv
verteidigend....du vertraust mir nicht etc...

Konnte dann jedoch sehen (mein pc...mein keylogger),
was Sie dort wirklich schrieb.
Es waren texte mit eindeutig flirtendem und sogar sexuellen
Inhalten "ich würde dich jetzt gerne..."
Ich fühlte mich zwar wg. der Spionage nicht wohl, aber offenbar war doch ziemlich was dran.

Auf diese konkreten Vorgänge angesprochen wurde sie dann panisch und schwor hoch und heilig, daß Sie sowas niemals tun würde, sonder nur etwas flirten möchte.

Das ALLES habe ich (im nachhinein Volltrottel) ihr geglaubt.

Mein Gefühl sagte mir jedoch was anderes...diese innere Stimme habe ich dann immer mehr zu betäuben versucht durch einen gefährlichen mix aus marihuana und alkohol.
Bin dabei zwar nicht völlig abgestürzt, aber in einer anderen Wirklichkeit eben schon.

Es kam immer wieder zu häßlichen Streitereien (meistens wg. meiner Eifersucht/best. Vorkommnissen), in deren Verlauf wir uns übelste Dinge gesagt haben....Worte sind eben manchmal die gefährlicheren Waffen.

Sogar ich sah mittlerweile ein, daß man so nicht mehr leben kann.
Es folgte die Trennung und die dumme Entscheidung noch gemeinsam wohnen zu bleiben (Superobervolltrottel).
Sie stand kurz vor Ende ihrer Ausblidung und ein Umzug waere finanziell unmöglich gewesen (o-ton:was soll ich denn machen?)
den stress wollte ich mir erstmal auch nicht zumuten und hielt das erstmal für ne gute idee. dummerweise war ich nämlich immer noch in sie verliebt...hab ich erst ohne sie gemerkt.
nach ein zwei wochen dramatischer trauer ihrerseits (evanescene den halben tag) fing Sie dann auch schnell an neue Freunde zu suchen.
es fiel mir leider verdammt schwer ihr dabei zu zusehen.
ich war immer noch eifersüchtig und es kam immer noch zu
hitzigen diskussionen.
wir haben uns darauf geeinigt, wenigstens die (noch)
gemeinsame Wohnung außen vor zu lassen, um das irgendwie hinzukriegen.
Dummerweise schleppte Sie dann irgendwann sonen kerl an, der noch bei seinen eltern lebte und leicht depri sei.
was sollen die armen menschen denn auch andres tun?

auch DAS hab ich Depp mit mir machen lassen.

ich durfte mir dann die ganze Nacht ein quietschendes Bett im Nebenzimmer anhören und mir vorstellen, was die Frau, die ich immer noch liebte, dort anstellte.

Am nächsten Tag hat sich der Typ dann verpißt und ich wollte dann mit ihr besprechen, wie wir denn jetzt aus der Wohnung rauskommen (Stichwort gemeinsamer Mietvertrag).
Ihre Reaktion:
du spinnst doch....da ist gar nichts gewesen....

Naja...ich hatte es gehört UND gesehen (Vorhang war nicht lang genug....habe ich dann aber für mich behalten)
Ihr Gesicht sah dabei jedoch genauso aus, wie jedes mal bei ihren aggressiven Verteidigungen....uups....da war ich erstmal völlig fertig/entsetzt....
sie lügt dich so dreist an???so sieht sie dann aus????
auwei...

ich bin dann innerhalb von ein paar Stunden abgehauen, als sie arbeiten war und wollte mich komplett von ihr isolieren.
das war im september und ihre abschlussprüfung im januar.
berufliche folgen für sie haette ich aber arg unfair gefunden und habe noch (SELBST) eine nachmieterin aufgetrieben.

bei der mietkaution (hatte mein vater damals gestellt) hat sie mich dann auch noch beschissen und das wars dann.

tja...lange und etwas komplizierte geschichte...aber nun zurück zu meinem problem:

ich komme nicht über die eindrücke dieser nacht hinweg.

ich bin damals hals über kopf zu meinen eltern gezogen
(gute freunde lebten damals leider nicht in meiner stadt) und habe versucht irgendwie neu anzufangen.
nach ca. 8 wochen habe ich mir auch ein herz gefaßt...habe alle laster fahren lassen....null alkohol...null gras...viel sport...viel lesen...jetzt studiere ich doch noch richtig.

habe mich dann in köln für ein fixes aber aussichtsreiches studium entschieden und bin dorthin gezogen.
alleine in der neuen stadt und der leeren wohnung kamen dann all die alten gedanken und erinnerungen wieder hoch.
teilweise habe ich sogar von ihr geträumt.
ich habe dann versucht viel auszugehen...leute zu treffen...sex zu haben...mich vielleicht sogar wieder verlieben.
das mit der liebe ist mir bisher so nie wieder passiert. und beim sex muß ich manchmal....und das finde ich selbst sehr bedenklich...immer noch an sie denken...manchmal sogar an jene letzte nacht, in der sie es nebenan getreieben hat.

ich will das nicht mehr...ich will diese erinnerung nicht mehr haben!!!!!
es ist schon scheisse genug, das nach 4 Jahren offenbar gar nix mehr übrig ist.....aber so eine scheiss primitive gemeinsamkeit....
irgendwie komme ich über diesen berg wirklich nicht mehr rüber....habe mittlerweile massivste bindungängste....gehe gar nicht mehr unter die leute....und betäuben will ich mich mittlerweile wirklich, weil ich es anders nicht mehr ertragen kann.
familie und freunde können höchstens unterstützen....psychologen fassen das thema gar nicht an
(habe mit einigen gesprochen...manche angebliche freunde
sind eigentlich nur so ne art autobahn gaffer....oder noch schlimmer, nutzen deine bewiesene trottligkeit aus....

mein leben ist ein nicht mehr enden wollender alptraum....ich gruebele immer noch über eine ewig vergangene horrorbeziehung nach....
ironischerweise hatte meine ex mir mal gedroht sich umzubringen, sollte ich sie verlassen....keine angst...kommt für mich nicht in frage...und schon gar nicht als drohung einem anderen menschen gegenüber (hab ich ihr damals übrigens ruhig gesagt).

sie ist mittlerweile wohl verheiratet etc....mußte mir ein guter freund ja unbedingt erzählen (scheiß xing)

hatt irgendjemand einen rat, wie man diese gedanken wieder loswird??? vor allem diese sexuelle erniedrigung??

mit der gescheiterten bez. kann ich mich noch abfinden...hab mich ja auch ziemlich haengen lassen.

irgendwie habe ich jedoch das starke gefühl, daß sie mich
schon sehr früh manipuliert und hintergangen hat (sie war deutlich beziehungserfahrener als ich).

ich will vor allen dingen auch nicht mehr, daß mir sowas nochmal passiert.
bin ich so naiv?so schwach (auch zu mir selbst)?

kurzum....ich traue momentan niemandem mehr...nicht mir selbst....freunden kaum noch....das macht mich richtig krank.

puhhh....habe beim schreiben gemerkt, wie das immer noch sticht....bin für jede ehrliche Meinung/Rat dankbar.

sorry wg. der uneinheitlichen groß kleindings....habs so geschrieben, wei es mir jetzt/damals vorkommt/vorkam.

Mehr lesen

11. April 2010 um 21:46

Hey!
Hiermit widme ich dir erstmal ein ganz dickes, ehrlich gemeintes AUA!

Es ist erstaunlich dass wir scheinbar gerade diese menschen, die uns so hässlich behandeln, so wahnsinnig lieben...

man tut was man kann doch es geht nicht weg!

ich habe auch seit 2 jahren immer und immer wieder das bild vor augen wie mein ex mir damals fremd gegangen ist udn ich es gesehen habe...

dazu sag ich nur: Filmriss - nie da wenn man ihn braucht!

sowas brennt sich ins gedächtnis förmlich ein.

und es bringt jetzt auch rein garnichts dir mit floskeln zu kommen die sowas beinhalten wie:
sie ist es nicht wert, zerbrich dir nicht den kopf über diese frau BLA BLA BLA!
das hilf ganz genau null komma null, hab ich recht?

liebe macht ganz offensichtlich blind und dumm und blöd und einfach bescheuert.
man lässt dinge über sich ergehen, für die man andere als aussenstehender wahrscheinlich ohrfeigen würde!
aber man kann rein garnichts dagegen tun!

ich denke dieser thread hier, gehört schon zum hochkarätigen liebeskummer-trennungs-schmerz , und es ist an der zeit keine zeit mehr zu verschwenden...

vielleicht solltest du dir wirklich proffessionelle ärztliche hilfe suchen...
also keine therapie die nach 3 sitzungen gegessen ist, sondern eine mehrmonatige/jährige
komplette aufaurbeitung deiner erlebnisse, damit dein kopf wieder frei wird und du dein leben mehr genießen kannst!

sowas wirkt wunder... glaub mir, ich weiß es!

manchmal scheint man allein aus seinemd gefühlsdickicht garnichtmehr raus zu finden.

dir drücke ich daher jedenfalls die daumen!
und viel viel kraft für die kommende zeit!

liebe grüße!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen