Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann mein Ex damit vor Gericht gehen?

Kann mein Ex damit vor Gericht gehen?

20. April 2013 um 19:17

Hallo

mich würde es mal interessieren ob mein Freund mit folgenden Dingen vor Gericht gehen könnte, oder ob er mir nur zeigen will wo es lang geht.

Ich hatte mich von ihm getrennt, weil er mich sehr kaputt gemacht hat. Nun gönne ich ihm sein neues Glück noch nicht und hatte die 1 oder andere Aktion gestartet. (möglicherweise empfindet ihr es als Kinderkack, aber ich muss ihm zuletzt eine Auswischen, damit er mal annähernd weiß wie es mir damals ging)

Angefangen hatte es damit, dass ich ihn per Handy unter einem falschen Namen kontaktiert hatte um nur herauszufinden, wer denn seine neue Freundin ist. Hat geklappt. Sache fertig.

Wochen später habe ich einen Karton genommen und alle Fotos/Briefe/Geschenke/Sonstiges von ihm dort hineingepackt und ihm zugeschickt. Hinzu natürlich noch ein Brief, in dem ich mich nochmal ordentlich ausgek*tzt hatte.
Wie z.B. das ich durch ihn arge Depressionen bekommen habe, weil ich für ihn viel aufgegeben hatte..das ich meine Ziele nie verfolgen konnte, das unser Sex grotten schlecht war (darüber hab ich mich am meisten ausgelassen - wunder Punkt) und das es mir jetzt viel besser geht ohne ihn. So das musste ich ihm auf die Nase brummen.

Keine Reaktion.

Im Februar, ca, hatte ich ihn nochmals per Handy angeschrieben und gefragt, warum er unsere Kaninchen einfach abgegeben hat, ohne mich zu fragen ob ich sie will..zumal diese aus dem Tierheim waren!!
Daraufhin wurd er sehr patzig. Das hafb ich mir nicht gefallen lassen und hab darauf hin einiges über seine Freundin geschrieben um ihn ebenfalls zu verärgern.

Vor kurzem habe ich mich dann bei meiner Freundin vom Tierschutz erkundigt, ob er die Kaninchen denn einfach so weiter geben darf. - Nein - war die Antwort. Sie fragte mich ob sie es melden darf. Wegen mir ja..schließlich waren es auch meine Tiere und ich wurde ja nicht benachrichtigt.
Tierheim machte ihm dann ordentlich Stress..

Das war der Punkt wo er mich anschrieb und mir mit Anwalt droht.

Ich zitiere: "Ich möchte es nicht noch einmal erleben, dass du meinen Namen irgendwo in den Dreck ziehst bzw mich in irgendeiner Weise versuchst zu kontaktieren, meine Freundin, meine Freunde sowie mich zu Beleidigen oder in sonstiger Weise irgendwelche Aktionen gegen mich angehen werde ich mich an meinen. wenden und vor Gericht gehen.

Ich habe es im Guten versucht, es ging nicht also so. Sieh es als letzte Warnung meinerseits.

Ich möchte keinerlei Antwort auf diese Nachricht. Alle Briefe und Texte von dir sind gespeichert bzw Sicher verwart und werden im Falle eines GerichtsVerfahrens gegen dich verwendet."

Und: "was du machst gerade in Bezug auf die letzten Briefe ist Verruf und Beleidigung was nach BGB strafrechtliche Folgen mit sich bringen kann. Ich habe bereits erste Schritte mit meinem Anwalt besprochen. "

So und nun meine Frage:

Kann er, oder kann er nicht? Der Anwalt wird sich doch kaputt lachen..vorallem wenn er dem wirklich den Brief gezeigt hat indem ich so krass über den Sex geredet hat..

Für mich klang es als leere Drohung um nochmal zu zeigen, dass er dicke Eier hat.



Mehr lesen

23. April 2013 um 14:35

Warum machst du das?
Für eine Anzeige wegen Beleidung reicht das nicht - so wie ich das verstanden habe, hast du nur gemeldet, dass er die Kaninchen einfach so abgegeben hat und du hast ihn direkt in einer Emotion beleidigt und nicht auf offener Staße etc.
Verruf - gibt es strafrechtlich nicht und da du hoffentlich keine unwahren bzw. schlechten Sachen über ihn rumerzählst kommt üble Nachrede etc. auch nicht in Frage.

Allerdings kann er eine Verfügung gegen dich berwirken, dass du keinen Kontakt mehr zu ihm aufnehmen bzw. ihn kontaktieren darfst. - das geht ziemlich einfach.

Die Frage ist nur warum du das machst? Stecke deine Energie in deine Zukunft anstatt dich an ihm zu rächen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen