Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man Vertrauen "lernen"?

Kann man Vertrauen "lernen"?

20. Januar 2008 um 19:58

Hallo zusammen,

zum thema vertrauen und vertrauen lernen habe ich folgendes problem. vielleicht fühlt sich jemand angesprochen oder hat gleiches erlebt und kann mir ein paar tips geben. wäre jedenfalls toll.

vor ca. einem jahr lernte ich meinem jetztige freund kennen - er war damals noch mit seiner letzten freundin zusammen. Wir waren uns auf anhieb sehr sympathisch, schnell ineinander verliebt und so kam es dass wir uns oft heimlich trafen und auch meistens im bett gelandet sind - wohlgemerkt dass er immer noch mit einer anderen zusammen war, sie anlg und auch betrogen hat.

nach vielem hin und her hat er sich dann nach 3 monaten von ihr getrennt. ich dachte damals toll - jetzt können wir eine beziehung ohne diesem heimlichen getue führen, aber da hatte ich falsch gedacht.

es dauerte fast ein halbes jahr (ein halbes jahr in dem ich sehr gelitten habe) bis er seinem umfeld das erste mal von mir erzählte.

es war alles sehr mühsehlig, da für ihn nach aussen alles super korrekt und perfekt wirken musste und für etwas was tatsächlich passiert war, kein platz war. trotz vielem hin und her (ich wollte oft nicht mehr, doch er hat stark an uns festgehalten und viel gekämpft) haben wir es geschafft eine schöne beziehung hinzubekommen.

nur habe ich jetzt ein furchtbar böses problem!!
ich traue ihm nicht! immer wenn etwas für mich nicht wirklich erklärbares passiert, unterstelle ich ihm, dass er mich anlügt ... einfach aus der vorgeschichte heraus. es hat sich schon öfters (allerdings nicht immer) herausgestellt, dass ich im unrecht war und ich mich hinterher mies fühle.

nur weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll?! wie ich dieses misstrauen abstellen soll und kann - schliesslich fing alles auf einer lüge an und ich habe immer angst, mir passiert mir dasselbe wie seiner ex- freundin!
ich befürchte auch langsam, dass ich mit meinem misstrauen alles kaputt mache - aber wie lege ich es ab? geht das überhaupt? kann man so eine beziehung führen?

hat von euch jemand änliches erlebt und kann mir bitte helfe oder ein paar tipps geben?

Danke sehr!
LG

Mehr lesen

20. Januar 2008 um 21:49

Aber...
... zu so einer Geschichte gehören zwei Leute. Du selbst hast dieses Drama mitgemacht - Du hättest die Wahl gehabt, schon am Anfang zu sagen, mach erst Schluss mit Deiner Freundin, dann bin ich auch bereit für eine Beziehung! Halte Deinem Freund also nicht eine Sache vor, bei der Du selbst, wenn auch indirekt, beteiligt warst.

Davon ab: Es gibt keine Garantie dafür, dass sich der Partner im Laufe einer Beziehung nicht in eine/n andere/n verliebt. Das ist menschlich, das kann jedem passieren, auch Dir selbst.

An Deiner Stelle würde ich mit meinem Freund ganz offen darüber reden, über meine Ängste, aber auch Bedürfnisse und wie ich mir eine Partnerschaft vorstelle, das gilt natürlich auch für den Partner. Denn wie sonst soll man ein bestimmtes Verhalten verstehen, wenn man die Gründe dafür nicht kennt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 22:28
In Antwort auf tyche26

Aber...
... zu so einer Geschichte gehören zwei Leute. Du selbst hast dieses Drama mitgemacht - Du hättest die Wahl gehabt, schon am Anfang zu sagen, mach erst Schluss mit Deiner Freundin, dann bin ich auch bereit für eine Beziehung! Halte Deinem Freund also nicht eine Sache vor, bei der Du selbst, wenn auch indirekt, beteiligt warst.

Davon ab: Es gibt keine Garantie dafür, dass sich der Partner im Laufe einer Beziehung nicht in eine/n andere/n verliebt. Das ist menschlich, das kann jedem passieren, auch Dir selbst.

An Deiner Stelle würde ich mit meinem Freund ganz offen darüber reden, über meine Ängste, aber auch Bedürfnisse und wie ich mir eine Partnerschaft vorstelle, das gilt natürlich auch für den Partner. Denn wie sonst soll man ein bestimmtes Verhalten verstehen, wenn man die Gründe dafür nicht kennt.

LG

...
Aslo in Punkt 1 und 2 stimmt ich tyche26 voll ung ganz zu. in punkt drei eigentlich auch, aber ich weiß auch aus erfahreung dass das nicht immer so leicht ist !!

Also ich war auch mal in deiner situation, nur dass ich nicht wusste, dass er noch eine freundin hat. er hat es mir dann gesagt und auch mit ihr schluss gemacht um mit mir zusammen zu sein, aber ich habe die beziehung dann auch beendet, weil ich sehr der meinung bin, wer einmal zwei beziehungen kreuzen lässt, der tut es immer wieder.
ich weiß, ich werde sicherlich gegenargumente bekommen, da ja nicht jeder so denkt, dies ist ja auch nur meine persönliche meinung, und du musst ja nur wegen meinem beitrag nicht gleich die selbe einstellung haben, ich würde das forum eher ansehen um erfahrungen und meinungen anderer zu bekommen um sich seine eigene meinung besser bilden zu können.

ganz liebe grüße
julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2008 um 10:39
In Antwort auf littlesunshine17

...
Aslo in Punkt 1 und 2 stimmt ich tyche26 voll ung ganz zu. in punkt drei eigentlich auch, aber ich weiß auch aus erfahreung dass das nicht immer so leicht ist !!

Also ich war auch mal in deiner situation, nur dass ich nicht wusste, dass er noch eine freundin hat. er hat es mir dann gesagt und auch mit ihr schluss gemacht um mit mir zusammen zu sein, aber ich habe die beziehung dann auch beendet, weil ich sehr der meinung bin, wer einmal zwei beziehungen kreuzen lässt, der tut es immer wieder.
ich weiß, ich werde sicherlich gegenargumente bekommen, da ja nicht jeder so denkt, dies ist ja auch nur meine persönliche meinung, und du musst ja nur wegen meinem beitrag nicht gleich die selbe einstellung haben, ich würde das forum eher ansehen um erfahrungen und meinungen anderer zu bekommen um sich seine eigene meinung besser bilden zu können.

ganz liebe grüße
julia

Danke!
Vielen lieben Dank für Eure Beiträge!

Darüber mit meinem Freund zu reden viel mir nie schwer - ich habe das Thema schon öfters angesprochen. Sein Meinung dazu ist nur folgende: "du warst doch dabei und wusstest wie alles lief ... deswegen verstehe ich nicht, warum du mir nicht traust" er begreift leider nicht wirklich, was in mir vorgeht und ist mir dabei keine Hilfe.

An Julia möchte ich sagen: so wie du das siehst sehe ich es auch. Wer einmal lügt und betrügt tut es auch ein zweites, drittes mal... natürlich kann es Ausnahmen geben, aber die Angst werde ich immer unterstellig behalten (wurde ja auch eingeworfen).

Ich weiß nicht was ich tun werde, aber ich danke Euch nochmals!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper