Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man sich lieben und nicht zusammenpassen?!

Kann man sich lieben und nicht zusammenpassen?!

5. November um 9:03

Mein Freund (26) und ich (25) sind seit einiger Zeit zusammen. Seit wann genau kann ich nicht sagen.
Wir kennen uns seit Dezember 2017, also etwas mehr als 10 Monate. Er hat lange gebraucht, bis er sich zu dieser Beziehung bekennen wollte. Es war zwar von Anfang an so, dass wir „exklusiv“ waren dh mit niemand anderen was hatten, aber er wollte lange nicht zu dem Wort Beziehung stehen. Er hatte eine langjährige Beziehung und meinte er sei deshalb nicht bereit, das ganze mit Familie vorstellen usw. Natürlich hat mich das verletzt aber trotzdem hab ich ihn seit Tag 1 so geliebt dass ich uns nie aufgeben wollte.
Nach etwa 8 Monaten dann für mich der Gipfel, ich konnte das nicht mehr. Ich wollte wissen wer ich für ihn bin, also habe ich mich mehr oder weniger für die Zeit bedankt und wollte gehen. Ich wollte ihn nie vor die Wahl stellen, entweder du stehst zu mir oder nicht, aber dennoch habe ich das unbewusst getan in dem ich sagte ich kann das nicht mehr es ist aus.
Er meinte dann ok dann tu wir es, dann sind wir zusammen. Zunächst hat sich nicht viel geändert, aber dann wollte er mir plötzlich die Eltern und seine gesamte Familie vorstellen, hat mich dort dann seine Freundin genannt, vor allen. Dieser Schritt kam von ihm selbst ich habe nie gesagt ich will das jetzt. Dann wollte er meine Freunde auch kennenlernen, und so tat er das nach und nach. Mittlerweile kennt er meine Mama auch, und hat sich da extra viel Mühe gegeben, dass sie ihn mag.
Er plant mich schon in Familienurlaube nächstes Jahr ein, ich kenne auch seine Schwester und Nichte und alles scheint normal zu sein.
Soviel zu unserer Geschichte.
Ich muss dazu sagen dass er aber auch bis zum „bekennen“ zu mir, sich immer so verhalten hat als wären wir zusammen. Inklusive ich liebe dich, Urlaube zusammen...Therme zusammen...alles, hat mein Auto repariert, wir haben IMMER zusammen geschlafen also ich bei ihm oder er eben bei mir, wie ein Paar eben.

Naja, jetzt wo das Thema geklärt ist habe ich das Gefühl passt vieles nicht. Ich habe das Gefühl wir passen einfach nicht zusammen. Ständig gibt es Reiberein zwischen uns, würde es gar nicht als Streit bezeichnen, einfach als Reiberei. Er ist in meinen Augen hochsensibel, also muss man sehr aufpassen wie man was sagt. Ein etwas erhobener Ton in zB Stresssituationen bekommt er sofort in den falschen Hals. So kam es immer wieder zu Missverständnissen, und unsere Laune war sehr oft am Tiefpunkt. Ich habe ständig das Gefühl perfekt sein zu müssen, und trotzdem Fehler zu machen. Ich fühl mich laufend kritisiert von ihm. Das habe ich ihm auch gesagt...aber von ihm kam das fühle er sich auch von mir...
Außerdem habe ich das Gefühl er schätzt meine Zeit nicht.
Er arbeitet viel, im 24h Wechseldienst und hat aber auch an „freien Tagen“ oft sehr spät Zeit. Hier und da kein Problem, ich hab viele Freunde und komme mit mir selbst sehr gut klar. Trotzdem fehlt mir so ein kompletter Tag einfach gemeinsam.
In den letzten Wochen haben wir keinen einzigen kompletten Tag zusammen verbracht, immer gab es eine Unterbrechung, er würde jetzt trainieren oder seinem Papa oder sonst was helfen. Und ich hoffe ich werde an dieser Stelle nicht falsch verstanden, ich klammere nicht wie ein Klammeräffchen, ich beschwere mich da auch nie deshalb. Wie gesagt komme ich da sehr gut damit klar, mit mir selbst. Aber es fehlt, da wir das am „Anfang“ sehr oft gemacht haben, einen Tag mal im Bett verbringen und nichts tun...Wir hatten so einen Tag seit bestimmt 2 Monaten nicht mehr.

Am Samstag wollte ich etwas unternehmen, da meinte er er müsse aufräumen. Obwohl er ja eh auch heute Zeit gehabt hätte. Ich bin gegangen ohne ihm ein schlechtes Gefühl zu hinterlassen. Hatte einen tollen Tag mit meiner Mum.
Abends gingen wir ins Kino.
Gestern war er spontan im Stadion mit paar Freunden, was auch ok für mich. Als er zuhause war war es 18 Uhr, er beschloss allerdings noch trainieren zu gehen und so war er dann erst um 21:30 bei mir. Es geht mir nicht drum aneinander zu kleben, das will ich keinesfalls, aber ich wünschte er würde sich aktiv mehr Zeit nehmen. Ich will ihm das aber nicht vorwerfen, da ich finde sowas sollte von ihm selbst kommen.

Ein weiterer Punkt, ist dass er sich seinen Hund mit seiner Exfreundin teilt. Dh er lebt bei ihr (der Hund) und er sieht ihn hin und wieder an freien Tagen. Das heißt er holt ihn von ihr ab. Mal abgesehen, dass es komisch ist wenn ich weiß er sieht seine Ex, komm ich mit dem Hund nicht so klar. Der Hund will 24/7 gestreichelt werden und darf ins Bett, auf die Couch überall hin...er gibt ihm Bussis und da ich kein Hundetyp bin, ist das echt schwierig. Auch da sage ich nichts, weil ich ihm das ja nicht verbieten will. Es war ja von Anfang an „ok“ für mich und ist jetzt komisch zu sagen und jetzt stört es mich.

Als nächstes will er, obwohl er sehr aktiv bei Insta und FB ist, nicht dass ich ein Foto poste. Ich darf nicht mal ein gemeinsames Whatsapp Bild haben, weil ihn das stört. Ich versteh wenn er selbst nichts posten will, aber heftig dass er es selbst mir „verbietet“. Also er meint das will er eben nicht. Versteht mich auch hier nicht falsch, wären wir zwei inaktive Menschen bei FB/Insta wäre es etwas anderes aber wir posten beide sehr viel und da ist es komisch nie etwas vom anderen posten zu DÜRFEN. Da ist keineswegs ein HAUPTproblem, dennoch beschäftigt es mich hier und da.

Alles in allem sind wir sehr glücklich, er ist ein romantischer Typ, schickt mir süsse Nachrichten, wir kuscheln viel, es ist wundervoll aber manchmal denke ich wir passen von Grund auf nicht zusammen. Dass es immer und immer wieder Konflikte geben wird. Er ist wie gesagt super sensibel und manchmal fällt es mir schwer da IMMER Rücksicht zu nehmen. Ich liebe diesen Menschen wirklich über alles und kann es mir nicht vorstellen ihn zu verlieren, aber eine Zukunft stelle ich mir auch sehr schwierig vor.

Manchmal frage ich mich, ob es sein kann dass unsere Leben einfach nicht zusammenpassen...!

Mehr lesen

5. November um 9:13

Du sagst es, ihr passt einfach nicht zusammen. Eure Zeit ist vorbei. 

1 LikesGefällt mir

5. November um 9:13

Du sagst es, ihr passt einfach nicht zusammen. Eure Zeit ist vorbei.  

Gefällt mir

5. November um 9:20
In Antwort auf mariposalight75

Mein Freund (26) und ich (25) sind seit einiger Zeit zusammen. Seit wann genau kann ich nicht sagen.
Wir kennen uns seit Dezember 2017, also etwas mehr als 10 Monate. Er hat lange gebraucht, bis er sich zu dieser Beziehung bekennen wollte. Es war zwar von Anfang an so, dass wir „exklusiv“ waren dh mit niemand anderen was hatten, aber er wollte lange nicht zu dem Wort Beziehung stehen. Er hatte eine langjährige Beziehung und meinte er sei deshalb nicht bereit, das ganze mit Familie vorstellen usw. Natürlich hat mich das verletzt aber trotzdem hab ich ihn seit Tag 1 so geliebt dass ich uns nie aufgeben wollte.
Nach etwa 8 Monaten dann für mich der Gipfel, ich konnte das nicht mehr. Ich wollte wissen wer ich für ihn bin, also habe ich mich mehr oder weniger für die Zeit bedankt und wollte gehen. Ich wollte ihn nie vor die Wahl stellen, entweder du stehst zu mir oder nicht, aber dennoch habe ich das unbewusst getan in dem ich sagte ich kann das nicht mehr es ist aus.
Er meinte dann ok dann tu wir es, dann sind wir zusammen. Zunächst hat sich nicht viel geändert, aber dann wollte er mir plötzlich die Eltern und seine gesamte Familie vorstellen, hat mich dort dann seine Freundin genannt, vor allen. Dieser Schritt kam von ihm selbst ich habe nie gesagt ich will das jetzt. Dann wollte er meine Freunde auch kennenlernen, und so tat er das nach und nach. Mittlerweile kennt er meine Mama auch, und hat sich da extra viel Mühe gegeben, dass sie ihn mag.
Er plant mich schon in Familienurlaube nächstes Jahr ein, ich kenne auch seine Schwester und Nichte und alles scheint normal zu sein.
Soviel zu unserer Geschichte.
Ich muss dazu sagen dass er aber auch bis zum „bekennen“ zu mir, sich immer so verhalten hat als wären wir zusammen. Inklusive ich liebe dich, Urlaube zusammen…Therme zusammen…alles, hat mein Auto repariert, wir haben IMMER zusammen geschlafen also ich bei ihm oder er eben bei mir, wie ein Paar eben.
 
Naja, jetzt wo das Thema geklärt ist habe ich das Gefühl passt vieles nicht. Ich habe das Gefühl wir passen einfach nicht zusammen. Ständig gibt es Reiberein zwischen uns, würde es gar nicht als Streit bezeichnen, einfach als Reiberei. Er ist in meinen Augen hochsensibel, also muss man sehr aufpassen wie man was sagt. Ein etwas erhobener Ton in zB Stresssituationen bekommt er sofort in den falschen Hals. So kam es immer wieder zu Missverständnissen, und unsere Laune war sehr oft am Tiefpunkt. Ich habe ständig das Gefühl perfekt sein zu müssen, und trotzdem Fehler zu machen. Ich fühl mich laufend kritisiert von ihm. Das habe ich ihm auch gesagt…aber von ihm kam das fühle er sich auch von mir…
Außerdem habe ich das Gefühl er schätzt meine Zeit nicht.
Er arbeitet viel, im 24h Wechseldienst und hat aber auch an „freien Tagen“ oft sehr spät Zeit. Hier und da kein Problem, ich hab viele Freunde und komme mit mir selbst sehr gut klar. Trotzdem fehlt mir so ein kompletter Tag einfach gemeinsam.
In den letzten Wochen haben wir keinen einzigen kompletten Tag zusammen verbracht, immer gab es eine Unterbrechung, er würde jetzt trainieren oder seinem Papa oder sonst was helfen. Und ich hoffe ich werde an dieser Stelle nicht falsch verstanden, ich klammere nicht wie ein Klammeräffchen, ich beschwere mich da auch nie deshalb. Wie gesagt komme ich da sehr gut damit klar, mit mir selbst. Aber es fehlt, da wir das am „Anfang“ sehr oft gemacht haben, einen Tag mal im Bett verbringen und nichts tun…Wir hatten so einen Tag seit bestimmt 2 Monaten nicht mehr.
 
Am Samstag wollte ich etwas unternehmen, da meinte er er müsse aufräumen. Obwohl er ja eh auch heute Zeit gehabt hätte. Ich bin gegangen ohne ihm ein schlechtes Gefühl zu hinterlassen. Hatte einen tollen Tag mit meiner Mum.
Abends gingen wir ins Kino.
Gestern war er spontan im Stadion mit paar Freunden, was auch ok für mich. Als er zuhause war war es 18 Uhr, er beschloss allerdings noch trainieren zu gehen und so war er dann erst um 21:30 bei mir. Es geht mir nicht drum aneinander zu kleben, das will ich keinesfalls, aber ich wünschte er würde sich aktiv mehr Zeit nehmen. Ich will ihm das aber nicht vorwerfen, da ich finde sowas sollte von ihm selbst kommen.
 
Ein weiterer Punkt, ist dass er sich seinen Hund mit seiner Exfreundin teilt. Dh er lebt bei ihr (der Hund) und er sieht ihn hin und wieder an freien Tagen. Das heißt er holt ihn von ihr ab. Mal abgesehen, dass es komisch ist wenn ich weiß er sieht seine Ex, komm ich mit dem Hund nicht so klar. Der Hund will 24/7 gestreichelt werden und darf ins Bett, auf die Couch überall hin…er gibt ihm Bussis und da ich kein Hundetyp bin, ist das echt schwierig. Auch da sage ich nichts, weil ich ihm das ja nicht verbieten will. Es war ja von Anfang an „ok“ für mich und ist jetzt komisch zu sagen und jetzt stört es mich.
 
Als nächstes will er, obwohl er sehr aktiv bei Insta und FB ist, nicht dass ich ein Foto poste. Ich darf nicht mal ein gemeinsames Whatsapp Bild haben, weil ihn das stört. Ich versteh wenn er selbst nichts posten will, aber heftig dass er es selbst mir „verbietet“. Also er meint das will er eben nicht. Versteht mich auch hier nicht falsch, wären wir zwei inaktive Menschen bei FB/Insta wäre es etwas anderes aber wir posten beide sehr viel und da ist es komisch nie etwas vom anderen posten zu DÜRFEN. Da ist keineswegs ein HAUPTproblem, dennoch beschäftigt es mich hier und da.
 
Alles in allem sind wir sehr glücklich, er ist ein romantischer Typ, schickt mir süsse Nachrichten, wir kuscheln viel, es ist wundervoll aber manchmal denke ich wir passen von Grund auf nicht zusammen. Dass es immer und immer wieder Konflikte geben wird. Er ist wie gesagt super sensibel und manchmal fällt es mir schwer da IMMER Rücksicht zu nehmen. Ich liebe diesen Menschen wirklich über alles und kann es mir nicht vorstellen ihn zu verlieren, aber eine Zukunft stelle ich mir auch sehr schwierig vor.
 
Manchmal frage ich mich, ob es sein kann dass unsere Leben einfach nicht zusammenpassen…!
 

Ich finde es erstaunlich wie man in dem jungen Alter schon solche Probleme haben kann, da sollte man doch eigentlich verliebt sein und sich nicht ueber alles Gedanken machen. Das man mit 26 noch nicht ueber Familie nachdenken will kann ich aber auch verstehen, muss man auch nicht wenn man gerade frisch zusammen ist.
Manchmal wundert es mich nicht warum keiner mehr eine "normale Beziehung" fuehren kann wenn nach 10 Monaten immer noch nicht geklaert ist was der andere fuer einen ist. Ich haette mich nicht zum Spielball machen lassen.... Man muss keine klassische Beziehun fuehren muss aber das sollte doch von Anfang an geklaert werden auf was es hinauslaeuft.

Das hoert sich an als waere der Hund ein Scheidungskind, totaler Quark! Der Hund hat normalerweise nur eine Bezugsperson und das wird die Ex sein, was haengt er also noch da rum? Ich vermute er ist noch nicht ueber sie hinweg, wuerde auch das mit dem Whats App Bild erklaeren.

 

1 LikesGefällt mir

5. November um 9:53
In Antwort auf mariposalight75

Mein Freund (26) und ich (25) sind seit einiger Zeit zusammen. Seit wann genau kann ich nicht sagen.
Wir kennen uns seit Dezember 2017, also etwas mehr als 10 Monate. Er hat lange gebraucht, bis er sich zu dieser Beziehung bekennen wollte. Es war zwar von Anfang an so, dass wir „exklusiv“ waren dh mit niemand anderen was hatten, aber er wollte lange nicht zu dem Wort Beziehung stehen. Er hatte eine langjährige Beziehung und meinte er sei deshalb nicht bereit, das ganze mit Familie vorstellen usw. Natürlich hat mich das verletzt aber trotzdem hab ich ihn seit Tag 1 so geliebt dass ich uns nie aufgeben wollte.
Nach etwa 8 Monaten dann für mich der Gipfel, ich konnte das nicht mehr. Ich wollte wissen wer ich für ihn bin, also habe ich mich mehr oder weniger für die Zeit bedankt und wollte gehen. Ich wollte ihn nie vor die Wahl stellen, entweder du stehst zu mir oder nicht, aber dennoch habe ich das unbewusst getan in dem ich sagte ich kann das nicht mehr es ist aus.
Er meinte dann ok dann tu wir es, dann sind wir zusammen. Zunächst hat sich nicht viel geändert, aber dann wollte er mir plötzlich die Eltern und seine gesamte Familie vorstellen, hat mich dort dann seine Freundin genannt, vor allen. Dieser Schritt kam von ihm selbst ich habe nie gesagt ich will das jetzt. Dann wollte er meine Freunde auch kennenlernen, und so tat er das nach und nach. Mittlerweile kennt er meine Mama auch, und hat sich da extra viel Mühe gegeben, dass sie ihn mag.
Er plant mich schon in Familienurlaube nächstes Jahr ein, ich kenne auch seine Schwester und Nichte und alles scheint normal zu sein.
Soviel zu unserer Geschichte.
Ich muss dazu sagen dass er aber auch bis zum „bekennen“ zu mir, sich immer so verhalten hat als wären wir zusammen. Inklusive ich liebe dich, Urlaube zusammen…Therme zusammen…alles, hat mein Auto repariert, wir haben IMMER zusammen geschlafen also ich bei ihm oder er eben bei mir, wie ein Paar eben.
 
Naja, jetzt wo das Thema geklärt ist habe ich das Gefühl passt vieles nicht. Ich habe das Gefühl wir passen einfach nicht zusammen. Ständig gibt es Reiberein zwischen uns, würde es gar nicht als Streit bezeichnen, einfach als Reiberei. Er ist in meinen Augen hochsensibel, also muss man sehr aufpassen wie man was sagt. Ein etwas erhobener Ton in zB Stresssituationen bekommt er sofort in den falschen Hals. So kam es immer wieder zu Missverständnissen, und unsere Laune war sehr oft am Tiefpunkt. Ich habe ständig das Gefühl perfekt sein zu müssen, und trotzdem Fehler zu machen. Ich fühl mich laufend kritisiert von ihm. Das habe ich ihm auch gesagt…aber von ihm kam das fühle er sich auch von mir…
Außerdem habe ich das Gefühl er schätzt meine Zeit nicht.
Er arbeitet viel, im 24h Wechseldienst und hat aber auch an „freien Tagen“ oft sehr spät Zeit. Hier und da kein Problem, ich hab viele Freunde und komme mit mir selbst sehr gut klar. Trotzdem fehlt mir so ein kompletter Tag einfach gemeinsam.
In den letzten Wochen haben wir keinen einzigen kompletten Tag zusammen verbracht, immer gab es eine Unterbrechung, er würde jetzt trainieren oder seinem Papa oder sonst was helfen. Und ich hoffe ich werde an dieser Stelle nicht falsch verstanden, ich klammere nicht wie ein Klammeräffchen, ich beschwere mich da auch nie deshalb. Wie gesagt komme ich da sehr gut damit klar, mit mir selbst. Aber es fehlt, da wir das am „Anfang“ sehr oft gemacht haben, einen Tag mal im Bett verbringen und nichts tun…Wir hatten so einen Tag seit bestimmt 2 Monaten nicht mehr.
 
Am Samstag wollte ich etwas unternehmen, da meinte er er müsse aufräumen. Obwohl er ja eh auch heute Zeit gehabt hätte. Ich bin gegangen ohne ihm ein schlechtes Gefühl zu hinterlassen. Hatte einen tollen Tag mit meiner Mum.
Abends gingen wir ins Kino.
Gestern war er spontan im Stadion mit paar Freunden, was auch ok für mich. Als er zuhause war war es 18 Uhr, er beschloss allerdings noch trainieren zu gehen und so war er dann erst um 21:30 bei mir. Es geht mir nicht drum aneinander zu kleben, das will ich keinesfalls, aber ich wünschte er würde sich aktiv mehr Zeit nehmen. Ich will ihm das aber nicht vorwerfen, da ich finde sowas sollte von ihm selbst kommen.
 
Ein weiterer Punkt, ist dass er sich seinen Hund mit seiner Exfreundin teilt. Dh er lebt bei ihr (der Hund) und er sieht ihn hin und wieder an freien Tagen. Das heißt er holt ihn von ihr ab. Mal abgesehen, dass es komisch ist wenn ich weiß er sieht seine Ex, komm ich mit dem Hund nicht so klar. Der Hund will 24/7 gestreichelt werden und darf ins Bett, auf die Couch überall hin…er gibt ihm Bussis und da ich kein Hundetyp bin, ist das echt schwierig. Auch da sage ich nichts, weil ich ihm das ja nicht verbieten will. Es war ja von Anfang an „ok“ für mich und ist jetzt komisch zu sagen und jetzt stört es mich.
 
Als nächstes will er, obwohl er sehr aktiv bei Insta und FB ist, nicht dass ich ein Foto poste. Ich darf nicht mal ein gemeinsames Whatsapp Bild haben, weil ihn das stört. Ich versteh wenn er selbst nichts posten will, aber heftig dass er es selbst mir „verbietet“. Also er meint das will er eben nicht. Versteht mich auch hier nicht falsch, wären wir zwei inaktive Menschen bei FB/Insta wäre es etwas anderes aber wir posten beide sehr viel und da ist es komisch nie etwas vom anderen posten zu DÜRFEN. Da ist keineswegs ein HAUPTproblem, dennoch beschäftigt es mich hier und da.
 
Alles in allem sind wir sehr glücklich, er ist ein romantischer Typ, schickt mir süsse Nachrichten, wir kuscheln viel, es ist wundervoll aber manchmal denke ich wir passen von Grund auf nicht zusammen. Dass es immer und immer wieder Konflikte geben wird. Er ist wie gesagt super sensibel und manchmal fällt es mir schwer da IMMER Rücksicht zu nehmen. Ich liebe diesen Menschen wirklich über alles und kann es mir nicht vorstellen ihn zu verlieren, aber eine Zukunft stelle ich mir auch sehr schwierig vor.
 
Manchmal frage ich mich, ob es sein kann dass unsere Leben einfach nicht zusammenpassen…!
 

krass.... er verleugnet dich noch immer

2 LikesGefällt mir

5. November um 14:37
In Antwort auf theola

krass.... er verleugnet dich noch immer

... genau dieser Gedanke ist mir auch gekommen... Er hat sehr wenig Zeit für Dich und VERBIETET Dir alle gemeinsamen Fotos mit ihm zusammen... 

1 LikesGefällt mir

6. November um 18:58
In Antwort auf mariposalight75

Mein Freund (26) und ich (25) sind seit einiger Zeit zusammen. Seit wann genau kann ich nicht sagen.
Wir kennen uns seit Dezember 2017, also etwas mehr als 10 Monate. Er hat lange gebraucht, bis er sich zu dieser Beziehung bekennen wollte. Es war zwar von Anfang an so, dass wir „exklusiv“ waren dh mit niemand anderen was hatten, aber er wollte lange nicht zu dem Wort Beziehung stehen. Er hatte eine langjährige Beziehung und meinte er sei deshalb nicht bereit, das ganze mit Familie vorstellen usw. Natürlich hat mich das verletzt aber trotzdem hab ich ihn seit Tag 1 so geliebt dass ich uns nie aufgeben wollte.
Nach etwa 8 Monaten dann für mich der Gipfel, ich konnte das nicht mehr. Ich wollte wissen wer ich für ihn bin, also habe ich mich mehr oder weniger für die Zeit bedankt und wollte gehen. Ich wollte ihn nie vor die Wahl stellen, entweder du stehst zu mir oder nicht, aber dennoch habe ich das unbewusst getan in dem ich sagte ich kann das nicht mehr es ist aus.
Er meinte dann ok dann tu wir es, dann sind wir zusammen. Zunächst hat sich nicht viel geändert, aber dann wollte er mir plötzlich die Eltern und seine gesamte Familie vorstellen, hat mich dort dann seine Freundin genannt, vor allen. Dieser Schritt kam von ihm selbst ich habe nie gesagt ich will das jetzt. Dann wollte er meine Freunde auch kennenlernen, und so tat er das nach und nach. Mittlerweile kennt er meine Mama auch, und hat sich da extra viel Mühe gegeben, dass sie ihn mag.
Er plant mich schon in Familienurlaube nächstes Jahr ein, ich kenne auch seine Schwester und Nichte und alles scheint normal zu sein.
Soviel zu unserer Geschichte.
Ich muss dazu sagen dass er aber auch bis zum „bekennen“ zu mir, sich immer so verhalten hat als wären wir zusammen. Inklusive ich liebe dich, Urlaube zusammen…Therme zusammen…alles, hat mein Auto repariert, wir haben IMMER zusammen geschlafen also ich bei ihm oder er eben bei mir, wie ein Paar eben.
 
Naja, jetzt wo das Thema geklärt ist habe ich das Gefühl passt vieles nicht. Ich habe das Gefühl wir passen einfach nicht zusammen. Ständig gibt es Reiberein zwischen uns, würde es gar nicht als Streit bezeichnen, einfach als Reiberei. Er ist in meinen Augen hochsensibel, also muss man sehr aufpassen wie man was sagt. Ein etwas erhobener Ton in zB Stresssituationen bekommt er sofort in den falschen Hals. So kam es immer wieder zu Missverständnissen, und unsere Laune war sehr oft am Tiefpunkt. Ich habe ständig das Gefühl perfekt sein zu müssen, und trotzdem Fehler zu machen. Ich fühl mich laufend kritisiert von ihm. Das habe ich ihm auch gesagt…aber von ihm kam das fühle er sich auch von mir…
Außerdem habe ich das Gefühl er schätzt meine Zeit nicht.
Er arbeitet viel, im 24h Wechseldienst und hat aber auch an „freien Tagen“ oft sehr spät Zeit. Hier und da kein Problem, ich hab viele Freunde und komme mit mir selbst sehr gut klar. Trotzdem fehlt mir so ein kompletter Tag einfach gemeinsam.
In den letzten Wochen haben wir keinen einzigen kompletten Tag zusammen verbracht, immer gab es eine Unterbrechung, er würde jetzt trainieren oder seinem Papa oder sonst was helfen. Und ich hoffe ich werde an dieser Stelle nicht falsch verstanden, ich klammere nicht wie ein Klammeräffchen, ich beschwere mich da auch nie deshalb. Wie gesagt komme ich da sehr gut damit klar, mit mir selbst. Aber es fehlt, da wir das am „Anfang“ sehr oft gemacht haben, einen Tag mal im Bett verbringen und nichts tun…Wir hatten so einen Tag seit bestimmt 2 Monaten nicht mehr.
 
Am Samstag wollte ich etwas unternehmen, da meinte er er müsse aufräumen. Obwohl er ja eh auch heute Zeit gehabt hätte. Ich bin gegangen ohne ihm ein schlechtes Gefühl zu hinterlassen. Hatte einen tollen Tag mit meiner Mum.
Abends gingen wir ins Kino.
Gestern war er spontan im Stadion mit paar Freunden, was auch ok für mich. Als er zuhause war war es 18 Uhr, er beschloss allerdings noch trainieren zu gehen und so war er dann erst um 21:30 bei mir. Es geht mir nicht drum aneinander zu kleben, das will ich keinesfalls, aber ich wünschte er würde sich aktiv mehr Zeit nehmen. Ich will ihm das aber nicht vorwerfen, da ich finde sowas sollte von ihm selbst kommen.
 
Ein weiterer Punkt, ist dass er sich seinen Hund mit seiner Exfreundin teilt. Dh er lebt bei ihr (der Hund) und er sieht ihn hin und wieder an freien Tagen. Das heißt er holt ihn von ihr ab. Mal abgesehen, dass es komisch ist wenn ich weiß er sieht seine Ex, komm ich mit dem Hund nicht so klar. Der Hund will 24/7 gestreichelt werden und darf ins Bett, auf die Couch überall hin…er gibt ihm Bussis und da ich kein Hundetyp bin, ist das echt schwierig. Auch da sage ich nichts, weil ich ihm das ja nicht verbieten will. Es war ja von Anfang an „ok“ für mich und ist jetzt komisch zu sagen und jetzt stört es mich.
 
Als nächstes will er, obwohl er sehr aktiv bei Insta und FB ist, nicht dass ich ein Foto poste. Ich darf nicht mal ein gemeinsames Whatsapp Bild haben, weil ihn das stört. Ich versteh wenn er selbst nichts posten will, aber heftig dass er es selbst mir „verbietet“. Also er meint das will er eben nicht. Versteht mich auch hier nicht falsch, wären wir zwei inaktive Menschen bei FB/Insta wäre es etwas anderes aber wir posten beide sehr viel und da ist es komisch nie etwas vom anderen posten zu DÜRFEN. Da ist keineswegs ein HAUPTproblem, dennoch beschäftigt es mich hier und da.
 
Alles in allem sind wir sehr glücklich, er ist ein romantischer Typ, schickt mir süsse Nachrichten, wir kuscheln viel, es ist wundervoll aber manchmal denke ich wir passen von Grund auf nicht zusammen. Dass es immer und immer wieder Konflikte geben wird. Er ist wie gesagt super sensibel und manchmal fällt es mir schwer da IMMER Rücksicht zu nehmen. Ich liebe diesen Menschen wirklich über alles und kann es mir nicht vorstellen ihn zu verlieren, aber eine Zukunft stelle ich mir auch sehr schwierig vor.
 
Manchmal frage ich mich, ob es sein kann dass unsere Leben einfach nicht zusammenpassen…!
 

Ich finde, die Überschrift sollte heißen: mein Freund steht nicht zu mir. Das wäre passender, oder?
Und ja, vielleicht passt ihr nicht zusammen, aber was konkret meinst du? Dass er eine andere Beziehung zu Hunden hat? Ist das wirklich so entscheidend? Oder meinst du, weil er so wenig Zeit hat? Dann wünschst du jemanden, der sich mehr Zeit für dich nimmt, was ich absolut verstehen kann.
Du akzeptierst so vieles, sprichst deine Wünsche nicht aus. Wieso? Eine Beziehung kann nur halten bzw sich optimieren, wenn über verschiedene Ansichten gesprochen wird. Wenn du für alles Verständnis hast, obwohl es in dir brodelt, ist der Ausbruch vorprogrammiert.
Ich würde ihn an deiner Stelle fragen, wieso er kein gemeinsames Foto auf fb zulässt und ihm sagen, wie das auf dich wirkt. Ich würde mir hin und wieder einen kompletten Tag als Paar wünschen, vielleicht erst einmal einen in zwei Wochen (wenn das so kompliziert zu managen ist).
Das mit dem Hund kann ich seinerseits verstehen. So ein Tier wächst dem ein oder anderen wie ein Familienmitglied ans Herz. Wenn seine Ex allerdings keinen blassen von dir hat, finde ich es komisch, wenn er sie so oft besucht.
Also, mein Rat an dich: bei aller Toleranz und Gelassenheit (die ja nur nach außen hin existiert!): Schluck nicht alles runter, das bringt dich deinem Freund nicht näher! Äußere Wünsche! Wenn er dem keine Beachtung schenkt, weißt du umso schneller, ob’s passt oder nicht😉

Gefällt mir

6. November um 19:42

klar kann man sich lieben und keine Beziehung miteinander führen können, weil man nicht zusammen passt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen