Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man lieben verlernen?

Kann man lieben verlernen?

25. März 2003 um 22:10

Ich habe heute mit meinem Ex-Freund (wir sind seit 5 Jahren getrennt, waren 5 Jahre zusammen) telefoniert und bin anschließend mal wieder ins Grübeln gekommen.
Er sagte immer wieder, ich sei die Frau seines Lebens gewesen und noch immer. Wir haben uns damals getrennt, weil wir uns uns ziemlich auseinander gelebt haben, wir hatten ziemlich unterschiedliche Vorstellungen von unserem Leben. Fand ich damals zumindest, heute stelle ich immer wieder fest, daß wir gar nicht so weit voneinander entfernt sind.
Er hatte nach ca. 1 Jahr wieder eine neue Freundin mit der er ca. 2 jahre zusammen war. Als das auseinander ging, hatte er bald wieder eine neue Freundin. Ich dagegen hatte zuerst eine kurze Affäre, anschließend 1 1/2 Jahre eine Beziehung mit einem verheirateten Mann. Mit beiden Männern konnte ich mir nicht vorstellen, eine feste Beziehung zu führen. Alles, was danach kam, war schlichtweg Murks: entweder waren es Lonesome-Rider, also Männer, die gar keine Beziehung wollten oder Männer, mit denen ich mir das nicht vorstellen konnte. Kurz: mir ist es in den letzten fünf Jahren nicht gelungen, eine feste "normale" Beziehung aufzubauen, ich meine damit eine Beziehung mit einem Mann, bei dem er mir hätte vorstellen können, mit ihm zusammenzubleiben.
Warum gelingt es ihm und mir nicht? Ich habe das Gefühl, ich bin überhaupt nicht mehr in der Lage, mich richtig zu verlieben, mich wieder richtig fallen zu lassen, wieder jemandem zu vertrauen.
Habt ihr einen Rat für mich, was ich dagegen tun kann? Was mache ich falsch?
Lieben Gruß
Jane

Mehr lesen

25. März 2003 um 22:20

Du machst sicher nix falsch
es gibt halt mehr falsche als richtige kerle. wiederum mehr richtige als falsche frauen *fg*. ich glaube die ausschussquoto bei schwanzträgern besteht zu 95% mit 16-20 und fällt dann bis 40jahre auf 80%.

ich beziehe mich da jetzt auf schwanzträger mit definitiven interesse an wirklich fester beziehung

also such weiter jeder 5te wird ne feste beziehung wollen. das problem ist halt das sie wohl nicht deinen typ entsprechen. perfekte gibt es sehr selten!!! einmal im leben?

mfg fragen1

Gefällt mir

26. März 2003 um 15:51

Ja,
ein sehr guter Beitrag!

Dia

Gefällt mir

26. März 2003 um 16:22

Verlernen? Nein,aber anders und man versucht sich zu schützen...
Hi Jane
eine gute Frage, und antworte aus meiner Sicht
Du machst nichts falsch und versuch' auch nicht krampfhaft dagegen was zu tun!
Wer lieben gelernt hat und konnte, enttäuscht wurde, der wird wahrscheinlich auch etwas Schutz für sich selber brauchen, ebend weil es sehr weh getan hat.

Viele Dinge prägen im Leben, schau Dir Deine "Liste" an und seine. Und WAS gelingt ihm denn eigentlich?

Nach 5 Jahren beschäftigt er Dich immer noch, ganz frei bist Du davon noch nicht? Und die "Hoffung ist eine ... .."

Setz Dich nicht selber unter Druck, daß nichts hält, dann ist es einfach noch nicht an der Zeit und der Richige und auch nicht Deine innerste Einstellung, obwohl viele Jahre einfach dahinrennen.

Zwing Dich nicht zur "Liebe" und dem Fallenlassen, eigentlich geht das -mit wahrscheinlich und trotz den eigenen Anlaufschwierigkeiten-!, ganz automatisch, wenn alles passt

Liebe Grüße
Miss 38
(schon länger alleine, grad auch noch mit wenig Vertrauen auf was "Neues", aber viel Liebe zu sich selbst und den besten Freunden, aber bereit, vom innersten des Herzens, dem Richtigen was abzugeben ), wenn es soweit wäre, ich! will und dieser jene es verdient - und wenn das noch ewig dauern sollte...)


Gefällt mir

27. März 2003 um 23:44
In Antwort auf Miss38

Verlernen? Nein,aber anders und man versucht sich zu schützen...
Hi Jane
eine gute Frage, und antworte aus meiner Sicht
Du machst nichts falsch und versuch' auch nicht krampfhaft dagegen was zu tun!
Wer lieben gelernt hat und konnte, enttäuscht wurde, der wird wahrscheinlich auch etwas Schutz für sich selber brauchen, ebend weil es sehr weh getan hat.

Viele Dinge prägen im Leben, schau Dir Deine "Liste" an und seine. Und WAS gelingt ihm denn eigentlich?

Nach 5 Jahren beschäftigt er Dich immer noch, ganz frei bist Du davon noch nicht? Und die "Hoffung ist eine ... .."

Setz Dich nicht selber unter Druck, daß nichts hält, dann ist es einfach noch nicht an der Zeit und der Richige und auch nicht Deine innerste Einstellung, obwohl viele Jahre einfach dahinrennen.

Zwing Dich nicht zur "Liebe" und dem Fallenlassen, eigentlich geht das -mit wahrscheinlich und trotz den eigenen Anlaufschwierigkeiten-!, ganz automatisch, wenn alles passt

Liebe Grüße
Miss 38
(schon länger alleine, grad auch noch mit wenig Vertrauen auf was "Neues", aber viel Liebe zu sich selbst und den besten Freunden, aber bereit, vom innersten des Herzens, dem Richtigen was abzugeben ), wenn es soweit wäre, ich! will und dieser jene es verdient - und wenn das noch ewig dauern sollte...)


Liebe Miss 38,
danke, das hat gut getan.
Mit der Liebe zu mir selbst hapert es manchmal, aber ich arbeite daran. Und dann hilft es mir auch viel, wenn ich hier im Forum lese, daß andere die gleichen Probleme haben.
Du hast recht, ich setzé mich einfach viel zu sehr unter Druck, aber ich stehe mir auch insofern im Weg, als daß ich eine ausgesprochene Perfektionistin bin und einfach glaube, daß eine Beziehung zu einem glücklichen und erfüllten Leben dazugehört. Wenn ich dann wieder bei Verstand bin, merke ich selbst, was das für ein Schwachsinn ist: ich will ja auch nicht nur eine Beziehung führen, weil das so schön ins Bild passt.
Und so gehe ich im Moment immer wieder mal einen Schritt vor und dann wieder zwei zurück und dann wieder drei vor usw. Aber ich hoffe und vertraue darauf, daß ich mich irgendwann mal wieder fallen lassen kann.
Gute Nacht & lieben Gruß
Jane

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen