Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man "Liebe machen" beibringen?

Kann man "Liebe machen" beibringen?

14. Oktober 2016 um 23:10

Hallo, ich muss ein wenig ausholen:
Mein Freund und ich sind jetzt ein halbes Jahr zusammen... ich bin im Bett sehr schüchtern/verklemmt/kann mich noch nicht so richtig entspannen/fallen lassen. Wir haben schon Spaß, aber es geht eigentlich immer so, wie er es will, und ich trau mich nich, auch mal die "Führung" zu übernehmen.
Mein Freund ist meistens so wie man sagen würde "typisch Mann" - das heißt er will von einem Moment auf den anderen Sex (hurra, ich auch), dann komme ich mir immer vor wie in einem Porno; weil nachdem er kurz geküsst hat und etwa eine halbe Minute unten zwischen meinen Beinen mit seinem Gesicht war... wird das Kondom übergezogen, Sex gehabt, fertig. Ich finde das alles zwar sehr schön, aber ich bin da doch sehr "langsam" und werde eigentlich erst richtig horny, wenn es gerade vorbei ist. Und dann ist es für ihn ja rein biologisch auch vorbei... und so komme ich nie zum Zug. Wenn er bei mir unten leckt, bin ich noch gar nicht in der Stimmung,bzw. kann es noch gar nicht genießen... es geht mir alles ein bisschen zu schnell.

Nur: mit einfach "hey, schalt mal nen Gang runter." das trau ich mich nicht zu sagen; weil in dem Moment macht mir das nur noch mehr Druck... er wünscht sich ja auch, dass ich mal komme, aber in dem halben Jahr bin ich erst zwei mal gekommen - und zwar nur dann, wenn er sich Zeit genommen hatte, und mich gefingert hat.

Nun meine Frage: wie könnte ich "Liebe machen" ihm beibringen? Also nix gegen SEINE Form von Sex, aber ich möchte auch gerne mal "meine"... ausleben, hin und wieder. Also sozusagen zur Abwechslung mal Schmuse-Sex haben, viel streicheln, langsamer, romantischer...
Er ist - bis auf manchmal wenn er nachts wach wird - eher so der unnahbare, der etwas sparsam mit Zärtlichkeiten ist. Ich hingegen, liebe Zärtlichkeiten einfach!

irgendwelche tipps?

Mehr lesen

14. Oktober 2016 um 23:34

Wenn du nicht reden /sprechen magst,  ist WhatsAppen eine gute Möglichkeit. Schreiben ist manchmal einfacher.... 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2016 um 23:47

Hallo... ich dachte eher an kleine einfache schritte, und somit so nach und nach mich/uns "dahinarbeiten" dass wir da auf einer ebene sind.
natürlich hab ich ihm schon einmal gesagt, dass ich gar nicht so schnell bin... da hat er gesagt: ja, das musst du mir sagen!... aber daraus ergibt sich doch nicht automatisch, dass er das jedesmal wieder bedenkt und weiß... und ich kann ja nun nicht jeden sex mit ihm zu einem "problemfall" erklären, indem ich jedes mal sage, dass ich es gerne anders hätte, da würde ihm doch die lust vergehen...

überhaupt, was würde man in dem moment denn sagen?? ohne, dass der andere dann plötzlich nicht mehr lust auf sex hat, meine ich. kommt mir alles spanisch vor.

ich möchte das irgendwie spielerisch, kreativ lösen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 0:43

> Schick deinen Mann einfach mal in eine Liebesschule
sowas gibts? Naja, ICH möchte gerne die Liebesschule sein. Nur dazu müsste ICH mir erst einmal selbst beibringen, mich auch zu trauen und mich zu zeigen

>Naja es bringt wahrscheinlich mehr, wenn Du z.B., wenn er etwas macht, dass Dir gefällt, sagst, dass sich das toll anfühlt oder so. Wenn er mit etwas aufhören will, sagst, dass er doch bitte noch weitermachen soll.
Ahh, genau das sind die Tipps, die ich wissen wollte. Da schau her: das ist mir gar nicht eingefallen als Möglichkeit Wie meinst du "mit Verhalten ausdrücken"? ich bin da wirklich sehr unerfahren! Reden beim Sex (über Sex) fällt mir wirklich enorm schwer. Manchmal denk ich "sag ihm: nicht aufhören, weitermachen!" aber ich hab das solange auf der Zunge, bring es nich über die Lippen... und dann is der moment vorüber ;(

ich bin auch irgendwie "noch mehr raus" als vorher, wenn ich was sage. also als würde ich den Zauber der Situation brechen... wie wenn man im dunkeln sitzt, sich küsst und genießt und plötzlich macht einer grelles licht an... da is dann die stimmung weg für küssen.

und das will ich halt gar nicht: dass er aufhört, bzw. plötzlich keine lust mehr hätte oder so.

ich möchte aber auch nicht die devise fahren "besser schlechten sex als gar keinen"...

... habt ihr sonst noch welche ideen, wie man den partner dazu bewegen kann, öfter mal zärtlich zu sein - von alleine kommt er da nie auf die idee ... (es sei denn er wacht manchmal nachts auf, da isser dann irgendwie zärtlich zu mir)

danke für eure antworten!


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 0:51

Du hast Erfahrungen damit? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 1:01

was für 5 Minuten meinst du?

nein, ich komme quasi nie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 1:05

Mein Problem ist aber auch, dass ich das nie so genau weiß, was ich genau wollen würde!
Also klar "etwas langsamer", "mehr Zeit lassen"... das weiß ich, aber das wars auch schon.
wenn ich ihm sag "hej hör nich auf zu lecken..." dann macht er ein paar minuten weiter und in den paar minuten fühle ich mich total unter druck, jetzt zu kommen, wo er sich doch nun extra mehr zeit nimmt... aber unter druck komme ich erst recht nicht

oder wenn er seinen finger reinsteckt bei mir, und ich denke "autsch", weil es sich komisch anfühlt... ich kann nich behaupten, zu wissen, ob ich seinen finger da nun drin haben will oder nicht. weil: ja, ich will den finger, weil er mir damit zeigt ,dass er mich geil findet... aber nein, ich will den finger nicht, weil er damit so komisch in mir rumstochert, und das ist nich gerade geil/antörnend/angenehm.. aber ja, ich will den finger, weil wenn ich sage "lass das", dann hat er womöglich am ende keinen bock mehr, dinge mit mir auszuprobieren...

... vielleicht wird jetzt mein dilemma etwas deutlicher?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 1:07

du meinst eine zweite runde im sinne von: okay, ich der mann, bin grad gekommen, jetzt bist du dran?
nee.. wenn er einmal gekommen ist, hat er den tag meist keine lust mehr auf mehr..

ich bin dann noch ne weile sehr geil neben ihm und könnte ihn aufessen, aber weil er dann ja nicht mehr wirklich reagiert, lässt meine lust irgendwann nach und dann lasse ich auch von der idee los, noch "irgendwas zu bekommen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 1:13

egoistisch? ich dachte das ist "biologie"... der mann hat nach dem Orgasmus erst einmal kein Interesse mehr, will eher keinen Körperkontakt (wohingegen wir frauen kuscheln wollen oder so) ?? also dass da irgendwelche hormone ausgeschüttet werden bei ihm... die "verhindern", dass er lust darauf hat, sich um mich "zu kümmern" bzw. sexuell mit mir was anzustellen... ????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 1:44
In Antwort auf lizzyfou

du meinst eine zweite runde im sinne von: okay, ich der mann, bin grad gekommen, jetzt bist du dran?
nee.. wenn er einmal gekommen ist, hat er den tag meist keine lust mehr auf mehr..

ich bin dann noch ne weile sehr geil neben ihm und könnte ihn aufessen, aber weil er dann ja nicht mehr wirklich reagiert, lässt meine lust irgendwann nach und dann lasse ich auch von der idee los, noch "irgendwas zu bekommen"

Du solltest ihm schleunigst vermitteln, was dir gefällt und was nicht. Er nimmt nicht annähernd so viel Rücksicht auf dich wie du auf ihn. Und du merkst ja: er hat damit gar kein Problem. Wenn du es weiter so laufen lässt, wirst du irgendwann, wenn die Schmetterlinge verflogen sind, keinen Bock mehr auf Sex mit ihm haben und es vermeiden. Und dann ist irgendwann auch der Zug abgefahren, ihm zu erklären, warum das so ist. Oder willst du ihm dann erzählen, dass es eigentlich schon immer schlecht lief und er Dinge macht, die dir nicht gefallen. Dann wird sein Ego richtig darunter leiden. Du darfst dich und deine Bedürfnisse nicht so klein reden.

Und natürlich sollte er sich nach seiner Befriedigung noch um dich kümmern. Nix mit Biologie! Es scheint mir, als fehle ihm da völlig die Fantasie! Sag ihm ruhig, dass du viel Zeit brauchst und es dir schwer fällt zu kommen, wenn du das Gefühl hast, du müsstest dich beeilen, weil er es nicht gern macht. Sag ihm das aber nicht während des Sex. Ihr könnt euch ja mal gemütlich zusammensetzen und ein bisschen Sekt trinken. Vielleicht fällt dir das Reden darüber dann leichter. Dann wäre es endlich mal raus! Und wenn sich dann nichts ändert, vermute ich, dass in Wahrheit er der Verklemmte ist. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 10:57

Ach, die Sache mit der Selbstbefriedigung hab ich an anderer Stelle im Forum schon versucht anzusprechen... ich glaub ich bin sexuell blockiert.
Ich weiß nicht, was mich erregt, bzw. wenn ich mich selbst befriedige, brauche ich manchmal ne Stunde, ehe ich komme (und auch erst in den letzten 2 minuten bin ich "geil", davor langweile ich mich nur mit mir selbst)...
siehe: http://liebe.gofeminin.de/forum/selbstbefriedigung-klappt-nicht-wie-sexuelle-blockade-losen-fd928385

ein teufelskreis ;(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 11:02
In Antwort auf riareist

Du solltest ihm schleunigst vermitteln, was dir gefällt und was nicht. Er nimmt nicht annähernd so viel Rücksicht auf dich wie du auf ihn. Und du merkst ja: er hat damit gar kein Problem. Wenn du es weiter so laufen lässt, wirst du irgendwann, wenn die Schmetterlinge verflogen sind, keinen Bock mehr auf Sex mit ihm haben und es vermeiden. Und dann ist irgendwann auch der Zug abgefahren, ihm zu erklären, warum das so ist. Oder willst du ihm dann erzählen, dass es eigentlich schon immer schlecht lief und er Dinge macht, die dir nicht gefallen. Dann wird sein Ego richtig darunter leiden. Du darfst dich und deine Bedürfnisse nicht so klein reden.

Und natürlich sollte er sich nach seiner Befriedigung noch um dich kümmern. Nix mit Biologie! Es scheint mir, als fehle ihm da völlig die Fantasie! Sag ihm ruhig, dass du viel Zeit brauchst und es dir schwer fällt zu kommen, wenn du das Gefühl hast, du müsstest dich beeilen, weil er es nicht gern macht. Sag ihm das aber nicht während des Sex. Ihr könnt euch ja mal gemütlich zusammensetzen und ein bisschen Sekt trinken. Vielleicht fällt dir das Reden darüber dann leichter. Dann wäre es endlich mal raus! Und wenn sich dann nichts ändert, vermute ich, dass in Wahrheit er der Verklemmte ist. 

Du hast recht, ich darf nich allzu lange mit meinem Frust hinterm Berg halten. Sexualität ist nur so ein heikles Thema, wenn man die falschen Worte benutzt, brennt sich das auf ewig ins Hirn des anderen und kann mehr Schaden anrichten, als nutzen.

So ging mir das mit meinem ersten Freund. Am Ende wollte er nie dann, wann ich wollte und wollte immer dann, wenn ich schon richtig müde war oder am morgen schon total hungrig oder so... da wurde Sex dann richtig zu einem Problem, das wie ein Riese im raum rumstand und wir haben das am ende auch nicht lösen können!

ob meinem jetzigen Freund die Phantasie fehlt? ja, kann sein. Er weiß auf jeden fall immer, was er will  (und das gefällt mir!) aber so "reden" is auch nich so grad sein naturell. ich hab ihn mal gefragt: was macht für dich guten Sex aus? und auch: zeig mir, was du besonders magst! --- er dann so: na sex halt. ich werd dir schon bescheid sagen, wenn ich was nich mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 11:30
In Antwort auf lizzyfou

Hallo, ich muss ein wenig ausholen:
Mein Freund und ich sind jetzt ein halbes Jahr zusammen... ich bin im Bett sehr schüchtern/verklemmt/kann mich noch nicht so richtig entspannen/fallen lassen. Wir haben schon Spaß, aber es geht eigentlich immer so, wie er es will, und ich trau mich nich, auch mal die "Führung" zu übernehmen.
Mein Freund ist meistens so wie man sagen würde "typisch Mann" - das heißt er will von einem Moment auf den anderen Sex (hurra, ich auch), dann komme ich mir immer vor wie in einem Porno; weil nachdem er kurz geküsst hat und etwa eine halbe Minute unten zwischen meinen Beinen mit seinem Gesicht war... wird das Kondom übergezogen, Sex gehabt, fertig. Ich finde das alles zwar sehr schön, aber ich bin da doch sehr "langsam" und werde eigentlich erst richtig horny, wenn es gerade vorbei ist. Und dann ist es für ihn ja rein biologisch auch vorbei... und so komme ich nie zum Zug. Wenn er bei mir unten leckt, bin ich noch gar nicht in der Stimmung,bzw. kann es noch gar nicht genießen... es geht mir alles ein bisschen zu schnell.

Nur: mit einfach "hey, schalt mal nen Gang runter." das trau ich mich nicht zu sagen; weil in dem Moment macht mir das nur noch mehr Druck... er wünscht sich ja auch, dass ich mal komme, aber in dem halben Jahr bin ich erst zwei mal gekommen - und zwar nur dann, wenn er sich Zeit genommen hatte, und mich gefingert hat.

Nun meine Frage: wie könnte ich "Liebe machen" ihm beibringen? Also nix gegen SEINE Form von Sex, aber ich möchte auch gerne mal "meine"... ausleben, hin und wieder. Also sozusagen zur Abwechslung mal Schmuse-Sex haben, viel streicheln, langsamer, romantischer...
Er ist - bis auf manchmal wenn er nachts wach wird - eher so der unnahbare, der etwas sparsam mit Zärtlichkeiten ist. Ich hingegen, liebe Zärtlichkeiten einfach!

irgendwelche tipps?

Ohne klare Ansage dass er ein schlechter Liebhaber ist der nicht auf die Bedürfnisse seiner Partnerin eingeht wirds nicht gehen. 
Danach zeig ihm wie du es gerne hättest und lobst ihn wenn er was richtig umsetzt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 12:51

was ist ein Vib?
wie meinst du das mit impotent?

mit ihm hatte ich noch keinen richtig befriedigenden Sex, nein. Aber spaß macht es trotzdem oft. nur bin ich halt.. noch nicht fertig, wenn er fertig ist??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 13:27

ok. 
ich hab nur angst ,wenn ich ihm sag: "hey ich will auch mal kommen." dass er sich dann vielleicht zwar mühe gibt ,ich aber genau deswegen dann unter druck stehe und eben nicht komme... also is doch doof für ihn, wenn er sich mühe gibt und ich am ende nicht einmal "das gewünschte ergebnis liefern kann" 

aber ok, danke für eure antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 16:00
In Antwort auf lizzyfou

Hallo, ich muss ein wenig ausholen:
Mein Freund und ich sind jetzt ein halbes Jahr zusammen... ich bin im Bett sehr schüchtern/verklemmt/kann mich noch nicht so richtig entspannen/fallen lassen. Wir haben schon Spaß, aber es geht eigentlich immer so, wie er es will, und ich trau mich nich, auch mal die "Führung" zu übernehmen.
Mein Freund ist meistens so wie man sagen würde "typisch Mann" - das heißt er will von einem Moment auf den anderen Sex (hurra, ich auch), dann komme ich mir immer vor wie in einem Porno; weil nachdem er kurz geküsst hat und etwa eine halbe Minute unten zwischen meinen Beinen mit seinem Gesicht war... wird das Kondom übergezogen, Sex gehabt, fertig. Ich finde das alles zwar sehr schön, aber ich bin da doch sehr "langsam" und werde eigentlich erst richtig horny, wenn es gerade vorbei ist. Und dann ist es für ihn ja rein biologisch auch vorbei... und so komme ich nie zum Zug. Wenn er bei mir unten leckt, bin ich noch gar nicht in der Stimmung,bzw. kann es noch gar nicht genießen... es geht mir alles ein bisschen zu schnell.

Nur: mit einfach "hey, schalt mal nen Gang runter." das trau ich mich nicht zu sagen; weil in dem Moment macht mir das nur noch mehr Druck... er wünscht sich ja auch, dass ich mal komme, aber in dem halben Jahr bin ich erst zwei mal gekommen - und zwar nur dann, wenn er sich Zeit genommen hatte, und mich gefingert hat.

Nun meine Frage: wie könnte ich "Liebe machen" ihm beibringen? Also nix gegen SEINE Form von Sex, aber ich möchte auch gerne mal "meine"... ausleben, hin und wieder. Also sozusagen zur Abwechslung mal Schmuse-Sex haben, viel streicheln, langsamer, romantischer...
Er ist - bis auf manchmal wenn er nachts wach wird - eher so der unnahbare, der etwas sparsam mit Zärtlichkeiten ist. Ich hingegen, liebe Zärtlichkeiten einfach!

irgendwelche tipps?

Das Problem liegt bei deiner Schüchternheit.
Woher soll der Mann denn wissen, was du brauchst, oder wie du es brauchst.
Du solltest schonmal deinen Mut zusammennehmen und ihm sagen, dass dir der Sex so nicht gefällt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 16:07
In Antwort auf jonas1989

Das Problem liegt bei deiner Schüchternheit.
Woher soll der Mann denn wissen, was du brauchst, oder wie du es brauchst.
Du solltest schonmal deinen Mut zusammennehmen und ihm sagen, dass dir der Sex so nicht gefällt.

ja. aber dabei ist es ja nicht getan. 
und meine frage war auch eher: wie überwinde ich meine schüchternheit?
klar, wenn ich ihm sagen könnte: mach das und das, das fühlt sich gut an! wäre ja alles in butter. kann ich aber nicht. ich kann noch nicht einmal behaupten, zu wissen, was ich will.
ich möchte dass er zärtlich und liebevoll und aufmerksam ist... sowas kann man doch nicht "einfordern"... sondern kommt von alleine? NUR WIE kann ich die hebel in die richtige richtung stellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 18:16

du meinst, ihm einfach mal meinen foren-beitrag vorlesen? 
hihi, das wäre schon mal spannend zu sehen, was er dann sagt.
aber ob ich mich das traue...

kennt ihr das: angst vor der reaktion des anderen zu haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2016 um 20:07

Ok... klare Ansagen... gut... ich muss mir vorher tatsächlich "meinen Monolog" zurecht legen, damit ich in der Situation überhaupt weiß, wie ich was sagen kann.

was haltet ihr hiervon:
hey schatz, es gibt da ne sache, über die ich mit dir reden wollte, haste kurz zeit? super. also, ich hab zwar unglaublich freude daran, sex mit dir zu haben, aber ich bin manchmal danach frustriert, dass ich nicht auch gekommen bin... muss ja nicht jedesmal sein... und naja, ich bin halt nicht so schnell wie du, brauche einfach mehr zeit, um erregt zu sein. magst du dir nicht beim nächsten mal einfach mal ganz viel zeit lassen mit mir, da unten, bis ich komme? ich möchte mich gerne fallen lassen, aber ich kann mich nur ganz entspannen, wenn ich nich so einen erwartungsdruck habe, von jetzt auf gleich geil zu sein und sofort zu kommen oder so... nur damit du dich nicht quälst
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 21:38

mensch peter, das klingt ja viel zu schön um wahr zu sein! und das macht total die hoffnung! wie lange ward ihr zusammen, bevor sie das angesprochen hat??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2016 um 14:35

ja, das stimmt. nur ich geh ja auch auf ihn ein, ohne dass er was sagen muss. dass heißt ich schaue, wie er reagiert, ob es ihm gefällt... ob er auch kommt... das heißt ich kann auch ohne, dass er mir sagt, was ihm gefällt, erspüren, was ihm gefällt und das dann ausprobieren und den erfolg sehen... 
... aber ich kann wohl nicht erwarten, dass der andere mit derselben feinfühligkeit auf mich eingeht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 0:27
In Antwort auf lizzyfou

ja, das stimmt. nur ich geh ja auch auf ihn ein, ohne dass er was sagen muss. dass heißt ich schaue, wie er reagiert, ob es ihm gefällt... ob er auch kommt... das heißt ich kann auch ohne, dass er mir sagt, was ihm gefällt, erspüren, was ihm gefällt und das dann ausprobieren und den erfolg sehen... 
... aber ich kann wohl nicht erwarten, dass der andere mit derselben feinfühligkeit auf mich eingeht...

>>> das heißt ich kann auch ohne, dass er mir sagt, was ihm gefällt, erspüren, was ihm gefällt <<<

ja aber wie soll dein freund denn 'erspüren' was dir gefällt, wenn du es selber gar nicht weißt???
ich hab jetzt nicht ersehen können wie alt du bist, aber sicherlich bist du noch sehr jung und hast noch gar keinen echten plan von deiner eigenen sexualität. irgendwo schriebst du, dass du dich sogar langweilst wenn du es dir selbst machst und irgendwann genervt bist, weil es dir zu lange dauert. das finde ich doch sehr bedenklich. für dich scheint sex nur arbeit und mühe zu sein. und erzähl nicht, du würdest den sex mit ihm 'doch schön' finden, wenn du dich gleichzeitig über alles und jedes dbzgl. beklagst. das beißt sich einfach.

du willst hier tipps haben, wie du deinen freund dazu bringen kannst dinge mit dir zu tun, von denen du selbst nicht die geringste vorstellung hast, was für dinge das denn sein könnten. ich fürchte, dein freund könnte stundenlang an dir rumstreicheln und sonstwas anstellen, du würdest nur daliegen und denken, verdammt wann komm ich denn jetzt endlich!!!  

so wird das aber nix werden. du wirst wohl nicht drumrum kommen, deinen körper erstmal selbst richtig zu erforschen. lass deinem kopfkino freien lauf und mach mit dir das, was du von deinem freund gerne hättest. OHNE DABEI DIE ZEIT ZU MESSEN. und wenn du dann immer noch nicht drauf kommst was du gerne hättest, dann isses vielleicht einfach noch nicht an der zeit für dich in sachen sex. auch sowas soll es geben...

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2016 um 21:32
In Antwort auf didivah

>>> das heißt ich kann auch ohne, dass er mir sagt, was ihm gefällt, erspüren, was ihm gefällt <<<

ja aber wie soll dein freund denn 'erspüren' was dir gefällt, wenn du es selber gar nicht weißt???
ich hab jetzt nicht ersehen können wie alt du bist, aber sicherlich bist du noch sehr jung und hast noch gar keinen echten plan von deiner eigenen sexualität. irgendwo schriebst du, dass du dich sogar langweilst wenn du es dir selbst machst und irgendwann genervt bist, weil es dir zu lange dauert. das finde ich doch sehr bedenklich. für dich scheint sex nur arbeit und mühe zu sein. und erzähl nicht, du würdest den sex mit ihm 'doch schön' finden, wenn du dich gleichzeitig über alles und jedes dbzgl. beklagst. das beißt sich einfach.

du willst hier tipps haben, wie du deinen freund dazu bringen kannst dinge mit dir zu tun, von denen du selbst nicht die geringste vorstellung hast, was für dinge das denn sein könnten. ich fürchte, dein freund könnte stundenlang an dir rumstreicheln und sonstwas anstellen, du würdest nur daliegen und denken, verdammt wann komm ich denn jetzt endlich!!!  

so wird das aber nix werden. du wirst wohl nicht drumrum kommen, deinen körper erstmal selbst richtig zu erforschen. lass deinem kopfkino freien lauf und mach mit dir das, was du von deinem freund gerne hättest. OHNE DABEI DIE ZEIT ZU MESSEN. und wenn du dann immer noch nicht drauf kommst was du gerne hättest, dann isses vielleicht einfach noch nicht an der zeit für dich in sachen sex. auch sowas soll es geben...

 

ach, so jung bin ich gar nich mehr - leider.
aber ja: ich hab keinen plan von der "leidenschaftlichen" und kopflosen sexualität, weil ich irgendwie gehemmt bin. angst habe, dinge falsch zu machen, angst habe, dass der andere das interesse verliert wenn ich nich "geil genug" bin oder "zulange brauche" oder oder.
soll heißen da spielen sich ziemlich viele bewertungen in meinem kopf ab... 

... und es hilft mir nun leider nicht gerade, mich fallen zu lassen (oder es zu lernen), wenn der andere nicht "von sich aus" einfühlsam auf mich eingeht,... und sich auch von sich aus nicht etwa zeit nimmt, mich einfach nur zu streicheln oder so.
ich mein, ich hab ihn ne stunde massiert, mehrmals schon. aber mehr als genießen tut er nicht. er kommt nicht von alleine auf die idee, sich mal revanchieren zu wollen.

wir führen ne fernbeziehung, deswegen konnte ich jetzt noch nich umsetzen, was ich vorhabe (ich erzählte es oben): nämlich mir den mut zusammennehmen, und vorschlagen, fragen, ob er sich nicht zeit für mich nehmen will, dass ich auch mal komme...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Intim mit Kollegen
Von: grannys3008
neu
23. Oktober 2016 um 20:23
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper