Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man jemanden lieben auch wenn man seine Kultur nicht mag?

Kann man jemanden lieben auch wenn man seine Kultur nicht mag?

12. April 2017 um 18:45

Ich bin, wenn man so will, halb aus Serbien und halb aus Bosnien. Mein Freund, mit dem ich seit fast zwei Jahren zusammen bin, ist Deutscher.
Leider haben wir immer wieder dasselbe Streitthema und zwar finde ich, dass er sich abwertend gegenüber meiner Herkunft und meiner Landsleute verhält.
Ich habe noch sehr viel Kontakt zu meinem Ex-Mann und seiner Familie, da wir eine gemeinsame Tochter haben. Mein Freund sieht diesen Kontakt nicht gerne, da er meinen Ex-Mann nicht leiden kann und hat schon ein paar Mal über ihn abfällige Bemerkungen gemacht. Das Resultat war, dass wir uns gestritten haben, weil ich es nicht dulde, dass jemand abfällig über den Vater meiner Tochter redet. Dann hat er sich darüber aufgeregt, dass ich so viel Loyalität für den Mann aufbringe, der mir gegenüber handgreiflich geworden ist. Er hat sich darüber ereifert und behauptet, dass wir das wahrscheinlich schon mit der Muttermilch eingeflößt bekommen, dass wir uns einem Mann unterordnen und das selbst ich ja so wäre. Später hat er sich dafür entschuldigt.

Er hat sich auch schon darüber aufgeregt, dass ich nicht sage, dass ich Deutsche bin obwohl ich die deutsche Staatsangehörigkeit habe. Keinen Schimmer was ihn das überhaupt interessiert.
Dann meine Eltern, meine ganze Familie, hat ihn, wie ich finde, sehr gut aufgenommen. Ich weiß, dass sie wollen, dass ich wieder glücklich bin nach meiner Ehe und daher haben sie sich auch bemüht meinem Freund gegenüber offen zu sein.
Und bei so viel Herzlichkeit und Gastfreundschaft macht es mich wütend, wenn mein Freund abwertende Bemerkungen macht. Um es mal runterzubrechen, dann sind die Männer in meiner Familie alle Paschas und Machos. Er hat mal gesagt, meine Familie erfüllt so gut wie jedes Klischee. Aber er hat immer so eine abwertende Haltung das zu sagen.
Natürlich habe ich ihn auch schon mehrmals auf diese Sachen angesprochen, dass mich das beleidigt. Als Antwort kamen dann so komische Sachen, wieso ich beleidigt sei, dass ich doch zum Glück nicht so wäre. Er versteht nicht, dass es MICH beleidigt, wenn er sich so über MEINE Familie äußert. Und alles was er an mir auf meine Herkunft bezieht, kritisiert er an mir oder macht sich darüber lustig. Meine Familie ist sehr offen aber legt trotzdem Wert auf unsere Kultur. Mein Freund hat mir tatsächlich mal gesagt, dass er nicht versteht, warum meine Familie sich nicht richtig anpassen kann aber dass das ja typisch ist.

Ich weiß nicht, übertreibe ich, ich hab manchmal schon über Trennung nachgedacht, obwohl abgesehen davon zwischen uns alles seh gut läuft.

Mehr lesen

12. April 2017 um 19:51

Vielleicht weil es in meiner Familie noch echte Männer gibt
Uhh nee, ich hab keinen blassen Schimmer um ehrlich zu sein.
Ich hatte ihn mal gefragt, weil in meiner Familie hat meine Mutter stets darauf geachtet, dass nicht nur ich und meine Schwester sondern auch meine zwei Brüder im Haushalt mithelfen. Bei uns packt jeder mit an. Aber wenn Besuch da ist, machen die Frauen irendwie alles. Frag mich bisschen jetzt selber warum eigentlich
Vielleicht bringt das den Eindruck aber hab ihm gesagt, dass es eigentlich anders aussieht und außerdem macht seine Mutter selber alles weil sein Vater zu faul ist, wie ich mitbekommen habe. Meinte ich auch zu ihm, da meinte er, dass das was anderes ist. Bei uns hätte er den Eindruck, dass wir das mit "Hingebung" machen (während seine Mutter es macht, weil es sonst niemand macht) und überhaupt hätte man bei uns das Gefühl, dass es so betont und überbewertet wird mit der Geschlechterrolle und wir würden um die Männer rumschwarenzeln. Da habe ich bis heute nicht verstanden, was er damit sagen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 20:07
In Antwort auf djula3

Ich bin, wenn man so will, halb aus Serbien und halb aus Bosnien. Mein Freund, mit dem ich seit fast zwei Jahren zusammen bin, ist Deutscher.
Leider haben wir immer wieder dasselbe Streitthema und zwar finde ich, dass er sich abwertend gegenüber meiner Herkunft und meiner Landsleute verhält.
Ich habe noch sehr viel Kontakt zu meinem Ex-Mann und seiner Familie, da wir eine gemeinsame Tochter haben. Mein Freund sieht diesen Kontakt nicht gerne, da er meinen Ex-Mann nicht leiden kann und hat schon ein paar Mal über ihn abfällige Bemerkungen gemacht. Das Resultat war, dass wir uns gestritten haben, weil ich es nicht dulde, dass jemand abfällig über den Vater meiner Tochter redet. Dann hat er sich darüber aufgeregt, dass ich so viel Loyalität für den Mann aufbringe, der mir gegenüber handgreiflich geworden ist. Er hat sich darüber ereifert und behauptet, dass wir das wahrscheinlich schon mit der Muttermilch eingeflößt bekommen, dass wir uns einem Mann unterordnen und das selbst ich ja so wäre. Später hat er sich dafür entschuldigt.

Er hat sich auch schon darüber aufgeregt, dass ich nicht sage, dass ich Deutsche bin obwohl ich die deutsche Staatsangehörigkeit habe. Keinen Schimmer was ihn das überhaupt interessiert.
Dann meine Eltern, meine ganze Familie, hat ihn, wie ich finde, sehr gut aufgenommen. Ich weiß, dass sie wollen, dass ich wieder glücklich bin nach meiner Ehe und daher haben sie sich auch bemüht meinem Freund gegenüber offen zu sein.
Und bei so viel Herzlichkeit und Gastfreundschaft macht es mich wütend, wenn mein Freund abwertende Bemerkungen macht. Um es mal runterzubrechen, dann sind die Männer in meiner Familie alle Paschas und Machos. Er hat mal gesagt, meine Familie erfüllt so gut wie jedes Klischee. Aber er hat immer so eine abwertende Haltung das zu sagen.
Natürlich habe ich ihn auch schon mehrmals auf diese Sachen angesprochen, dass mich das beleidigt. Als Antwort kamen dann so komische Sachen, wieso ich beleidigt sei, dass ich doch zum Glück nicht so wäre. Er versteht nicht, dass es MICH beleidigt, wenn er sich so über MEINE Familie äußert. Und alles was er an mir auf meine Herkunft bezieht, kritisiert er an mir oder macht sich darüber lustig. Meine Familie ist sehr offen aber legt trotzdem Wert auf unsere Kultur. Mein Freund hat mir tatsächlich mal gesagt, dass er nicht versteht, warum meine Familie sich nicht richtig anpassen kann aber dass das ja typisch ist.

Ich weiß nicht, übertreibe ich, ich hab manchmal schon über Trennung nachgedacht, obwohl abgesehen davon zwischen uns alles seh gut läuft.

ich wiederhole mal die Überschrift deines Eröffnungspostings: "kann man jemanden lieben, auch wenn man dessen / seine Kultur nicht mag?" und frage dich: wenn du die deutsche Kultur nicht magst, was hält dich dann in Deutschland? Warum bist du hier und nicht in im früheren Jugoslawien, wenn dir die deutsche Kultur missfällt?

​Und falls du die Frage auf deinen Freund bezogen verstanden wissen möchtest, also stellvertretend für ihn fragst, warum er eine Frau aus Jugoslawien liebt, obwohl er mit den jugoslawischen Manieren und Einstellungen nicht klar kommt, dann kann ich nur vermuten, dass es deine liebenswerte Persönlichkeit sein wird, die ihn zu dir zieht.

Ob du dich trennen sollst oder nicht, kannst nur du selbst wissen. Allerdings trennen sich die meisten Leute nicht freiwillig, wenn zwischen ihnen "alles gut läuft", wie du dich ausdrückst.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 20:35
In Antwort auf py158

ich wiederhole mal die Überschrift deines Eröffnungspostings: "kann man jemanden lieben, auch wenn man dessen / seine Kultur nicht mag?" und frage dich: wenn du die deutsche Kultur nicht magst, was hält dich dann in Deutschland? Warum bist du hier und nicht in im früheren Jugoslawien, wenn dir die deutsche Kultur missfällt?

​Und falls du die Frage auf deinen Freund bezogen verstanden wissen möchtest, also stellvertretend für ihn fragst, warum er eine Frau aus Jugoslawien liebt, obwohl er mit den jugoslawischen Manieren und Einstellungen nicht klar kommt, dann kann ich nur vermuten, dass es deine liebenswerte Persönlichkeit sein wird, die ihn zu dir zieht.

Ob du dich trennen sollst oder nicht, kannst nur du selbst wissen. Allerdings trennen sich die meisten Leute nicht freiwillig, wenn zwischen ihnen "alles gut läuft", wie du dich ausdrückst.

Oh nein, das war nicht auf mich bezogen. Ich bin ein offener Mensch und respektiere jede andere Kultur.
Wird nicht aber die Persönlichkeit eines Menschen auch mitbestimmt oder zumindest beeinflusst durch seine Herkunft? Wie kann er dann das eine lieben und das andere verachten, wenn es sich gegenseitig bedingt? Wenn er mich liebt, sollte er dann nicht auch meine Eltern lieben oder zumindest respektieren? Ich kenne es, dass Menschen Vorurteile haben, aber er hat meine Familie kennen gelernt und sollte doch jetzt positive Gegenbeispiele haben und seine Vorurteile überdenken, da er so herzlich aufgenommen wurde. Stattdessen behauptet er, dass meine Familie alle Klischees bestätigt.
Ich hatte sogar schon den Eindruck, dass wenn es nach ihm geht, ich möglichst wenig Zeit mit ihnen verbringe. Einmal war ich für mehrere Wochen in der Heimat von meinem Vater bei Verwandten. So etwa der 5. Satz den ich beim Wiedersehen mit meinem Freund von ihm hörte, war, dass es gut ist, dass ich wieder da bin, weil die sonst noch mehr auf mich abgefärbt hätten.
Gut laufen tut es ansonsten zwischen uns aber mich stört seine Abwertung. Ich weiß nicht was das soll.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 21:57

Ja aber echt! Ich weiß, dass er es bei seiner Mutter auch nicht gut findet, aber so viel wie ich mitbekommen habe, ist sie auch nicht zufrieden mit ihrer Situation. Aber meine Mutter ist zufrieden und glücklich, ich bin es und meine Schwester auch. Ich glaube keine von uns fühlt sich unterdrückt
Ich weiß nicht was er sich vorstellt. Irgendwie weiß er die Herzlichkeit meiner Familie nicht zu schätzen. Dabei kenne ich genug die nicht so offen gewesen wären, vor allem wenn man ihnen dann noch so verschlossen begegnet. Meine Eltern wissen nichts davon was er so zu mir sagt, weil ich sie nicht vor den Kopf stoßen möchte.
Meine Aussage sollte man nicht zu ernst nehmen In meiner Familie gibt es keine Gewalt gegen Frauen und die Eskapade von meinem Ex-Mann wurde auch von niemandem geduldet.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 22:19

Nur zur Info am Rande aber mein Vater ist Moslem und wenn du mich fragst, er hat sich wunderbar integriert. Klar, wenn du meinen Freund fragen würdest, der würde dir wahrscheinlich was ganz anderes erzählen.
Ich feiere eine Kultur des Beleidigtseins weil ich was genau mache? Weil ich noch was von Anstand, Respekt und Höflichkeit gelernt habe und allein schon aus diesen Gründen niemals aber wirklich niemals so über die Familie von meinem Freund sprechen würde, wie er über meine tut? Natürlich beleidigen mich die Sachen die er sagt.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 23:12

Anstand, Respekt und Höflichkeit ist aber nichts Schlechtes.
Ganz davon ab, dass meine Familie alles andere als intolerant ist. Und bei uns fühlt sich auch niemand zu etwas genötigt. Ich glaube um ehrlich zu sein aber auch nicht, dass es bei "den Deutschen" so gut ankommen würde, wenn ich den ganzen Tag lang abwertende Sprüche über sie klopfen würde.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 23:13

Also eigentlich geht ihn das nichts an, wer was im Haushalt deiner Familie macht. Er führt mit dir eine Beziehung und nicht mit ihnen. Vielleicht ist es auch bißi Neid, weil er sieht dass es bei euch super läuft und seine Mutter aber mit ihrer Situation unglücklich ist. Es gibt wirklich noch Frauen die das gerne machen und kein Problem damit haben und das geht Außenstehende eigentlich nichts an.

Und wenn er jetzt schon so ein Problem mit deiner Familie bzw Kultur hat, dann wird sich das auch nie ändern. Zb eure Feiern (Hochzeiten usw) sind ganz anders als bei den Deutschen. War er schon mal mit dir auf so einer Feier? Wenn ja wie hat er auf diese Musik, Kultur und alles was dazugehört reagiert?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 23:14

Wenn man als frau genoetigt wird weibliche aufgaben zu uebernehmen. 


dein herz, deine mentalitaet.deine wurzeln aendert auch ein deutscher pass nicht.
deswegen ist mir sogar der kroatische naeher, obwohl ich serbin bin. 
such dir lieber einen mann der aehnlich denkt oder zumindest respektvolles benehmen hat.
frueher oder spaeter wird das echt zum problem werden. Zb hochzeit, kinder, urlaub usw.
Ich find jetzt auch nicht , das wir sooo schlimm sind. Gibt ueberall idioten , wie dein freund grad deutlich beweist.

 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 23:31

Wenn du sagst dass diese Rollenverteilung von Geburt an aufgezwungen wird, dann kann man auch sagen dass es bei anderen von Geburt an aufgezwungen wird keine Rollenverteilung zu haben. Das ist reine Ansichtssache.

Ich weiß nicht warum immer so ein Theater wegen diesen Rollenverteilungen gemacht wird. Wenn eine Frau einen Mann bekocht dann ist es Unterdrückung, wenn aber ein Mann eine Frau bekocht dann ist es Romantik.

Wenn es um dominante Männer geht dann ist es ein Skandal, aber seit Fifty Schades Of Gray, ist es plötzlich cool. Da sieht man nur wie wir Menschen uns leicht beeinflussen lassen, es hat kaum jemand noch seine eigene Meinung.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 23:50

Eigentlich möchte ich mich überhaupt nicht nur auf meine Kultur reduzieren. Für mich wäre das alles eigentlich überhaupt kein Thema und ich bin auch damit aufgewachsen, dass nicht die Unterschiede entscheidend sind sondern wie zwei Menschen damit umgehen und wie sie sich verstehen. Ich weiß nicht wieso für ihn das alles so ein Problem ist. Natürlich, ich liebe meine Familie und kann mir auch in keinster Weise vorstellen, wie man nicht gerne bei ihnen sein könnte. Aber wenn ich weiter denke... für mich wäre die Art und Weise wie es bei Besuchen bei seiner Familie abläuft auch nicht nach meinem persönlichen Geschmack. Aber ich habe nie ein negatives Wort darüber verloren, weil es mir auch egal ist, solange ich gut behandelt werde.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 0:05

Jeder von uns wird von Filmen, Nachrichten, Gesellschaft usw beeinflusst und ja sogar ich, die sich versucht dagegen zu wehren, aber so einfach ist das heutzutage nicht. Ich bin aus der Medienbranche und glaub mir, da wird so viel getrickst um die Leute zu beeinflussen. Das nimmt man gar nicht mehr wahr.

Und ich meine damit auch nicht, dass egal wer welche Meinung ist, dass es beeinflusst wurde oder man gar keine eigene Meinung hat. Aber wenn es um so allgemeine Themen geht, dann haben viele nicht ihre eigene Meinung bzw trauen sich nicht ihre eigene Meinung preiszugeben weil sie Angst haben verstoßen zu werden oder was auch immer. Sobald man eine andere Meinung hat als die Allgemeinheit, dann wird man schief angeschaut, als Idiot dargestellt usw.

Nur ein Beispiel wenn eine Frau einen Mann eine gibt, dann ist sie eine starke Frau, wenn ein Mann einer Frau eine gibt dann ist es ein schwacher Mann. Und das weil es der Gesellschaft so eingeredet wurde (die Frauen sollen sich wehren, ja aber doch nicht so, das hat nichts mehr mit Gleichberechtigung zu tun) und die meisten sind dieser Meinung, leider.

Ich versuche auch andere Ansichten zu beobachten und nicht gleich mitzureden was die meisten sagen oder denken. Nur um klarzustellen, nicht falsch verstehen, ich bin gegen Gewalt egal ob Mann oder Frau, das war nur ein Beispiel.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 0:20

Ja, das geht. Man kann auch ohne kulturelle Unterschiede komplett anders erzogen worden sein. Die Familie meines Mannes komplett anders als ich es kenne. Alle so falsch (im Sinne von ist Schwester A anwesend, wird über B gelästert und A ist ja die bessere Schwester. Ist B da ist es umgekehrt. Wirkliche Probleme wie die offensichtliche Alkoholsucht einer Schwester wird belästert, aber Hilfe anbieten tut keiner) und auch deren Verständnis von Familie ist anderso als meines. Also ist mein Mann z.B. Nicht immer bei seinen Eltern willkommen, während ich problemlos nachts um 3 bei meinen auftauchen kann. Unangemeldet. Ich sage nicht dass meine oder seine Familie es richtig macht, aber es ist halt anders. Über manche Sachen rede ich mit meinem Mann, wenn etwas in meinen Augen nicht geht. Das sind aber meist Dinge die meinen Mann oder mich betreffen und ich ärgere mich bei Ihm drüber, damit ich seiner Familie gegenüber nett bleibe. Wobei ich allerdings auch schon was gesagt habe als ich sie mir gegenüber extrem respektlos fand.
Also ja, man kann wen lieben der Dinge anders sieht. Aber ich finde auch das man Grade mit seinem Partner über alles sprechen können muss, auch wenns seine/ihre Familie betrifft. Man muss aber auch nett zur Familie sein - solange sie es auch ist. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 0:30
In Antwort auf mupsimama

Ja, das geht. Man kann auch ohne kulturelle Unterschiede komplett anders erzogen worden sein. Die Familie meines Mannes komplett anders als ich es kenne. Alle so falsch (im Sinne von ist Schwester A anwesend, wird über B gelästert und A ist ja die bessere Schwester. Ist B da ist es umgekehrt. Wirkliche Probleme wie die offensichtliche Alkoholsucht einer Schwester wird belästert, aber Hilfe anbieten tut keiner) und auch deren Verständnis von Familie ist anderso als meines. Also ist mein Mann z.B. Nicht immer bei seinen Eltern willkommen, während ich problemlos nachts um 3 bei meinen auftauchen kann. Unangemeldet. Ich sage nicht dass meine oder seine Familie es richtig macht, aber es ist halt anders. Über manche Sachen rede ich mit meinem Mann, wenn etwas in meinen Augen nicht geht. Das sind aber meist Dinge die meinen Mann oder mich betreffen und ich ärgere mich bei Ihm drüber, damit ich seiner Familie gegenüber nett bleibe. Wobei ich allerdings auch schon was gesagt habe als ich sie mir gegenüber extrem respektlos fand.
Also ja, man kann wen lieben der Dinge anders sieht. Aber ich finde auch das man Grade mit seinem Partner über alles sprechen können muss, auch wenns seine/ihre Familie betrifft. Man muss aber auch nett zur Familie sein - solange sie es auch ist. 

Finde dass du da vollkommen recht hast, aber so wie es ausschaut hat keiner von euch beiden so abwertend über die Familie des anderen geredet, wie es der Freund der TE getan hat und das finde ich gar nicht ok. So was tut man nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 1:35

Wenn man dich fragt hat sich deine Familie gut integriert - Interessant, aber das wage ich zu bezweifeln. Anscheinend bist ja nichtmal DU integriert und merkst es nicht. Wie willst du also richtige Integration beurteilen können?

Wenn ich so lese was du schreibst, kann ich den Unmut deines Freundes nachvollziehen. Natürlich ist mein Wissen begrenzt und dementsprechend kann die Beurteilung sehr verzerrt sein, aber als Frau aus einer muslimischen Familie kann ich mir da schon sehr gut vorstellen, was da alles so zur Debatte steht und warum.
Ich verstehe aber nicht, warum dein Freund dann mit dir zusammen ist, wenn es ihn so extrem stört. Denn je nach Alter und familiäre Situation sind vielleicht sogar noch Kinderwünsche im Spiel. Und wenn man dann einen Partner hat der das Kind nach einer Kultur erziehen möchte, die man überhaupt nicht mag, sehe ich das als großes Problem.


Ich fasse mal zusammen:
Nehmen wir an dein Freund hat Recht: Du stehst trotzdem zu deiner Familie -> Problem
Nehmen wir an dein Freund hat Unrecht: Dein Freund ist intolerant und gemein -> Problem

Egal wie man es dreht und wendet, ich sehe da einen Konflikt den man nicht lösen kann, denn anscheinend beharrt ihr beide auf eure Meinung. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 10:46
In Antwort auf persephone0hades

Wenn man dich fragt hat sich deine Familie gut integriert - Interessant, aber das wage ich zu bezweifeln. Anscheinend bist ja nichtmal DU integriert und merkst es nicht. Wie willst du also richtige Integration beurteilen können?

Wenn ich so lese was du schreibst, kann ich den Unmut deines Freundes nachvollziehen. Natürlich ist mein Wissen begrenzt und dementsprechend kann die Beurteilung sehr verzerrt sein, aber als Frau aus einer muslimischen Familie kann ich mir da schon sehr gut vorstellen, was da alles so zur Debatte steht und warum.
Ich verstehe aber nicht, warum dein Freund dann mit dir zusammen ist, wenn es ihn so extrem stört. Denn je nach Alter und familiäre Situation sind vielleicht sogar noch Kinderwünsche im Spiel. Und wenn man dann einen Partner hat der das Kind nach einer Kultur erziehen möchte, die man überhaupt nicht mag, sehe ich das als großes Problem.


Ich fasse mal zusammen:
Nehmen wir an dein Freund hat Recht: Du stehst trotzdem zu deiner Familie -> Problem
Nehmen wir an dein Freund hat Unrecht: Dein Freund ist intolerant und gemein -> Problem

Egal wie man es dreht und wendet, ich sehe da einen Konflikt den man nicht lösen kann, denn anscheinend beharrt ihr beide auf eure Meinung. 

Woran machst du es fest, dass ich nicht integriert bin?
Das würde mich doch wirklich mal brennend interessieren.
Die eine Hälfte meiner Familie ist muslimisch, die andere nicht. Was steht denn in solchen Familien zur Debatte? Ich habe doch gesagt, dass meine Familie sehr offen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 10:53

Wenn ich ehrlich bin fehlt mir nach meinen Maßstäben her ein wenig Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Seine Eltern sind freundliche und höfliche Menschen aber ich finde es immer etwas steif. Aber da sie mich nie schlecht behandelt haben und immer höflich zu mir waren gehe ich davon aus, dass es mir nur so vorkommt im Vergleich zu meiner Familie. Aber es ist in Ordnung so weil es müssen auch nicht alle wie meine Eltern sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 11:48

Das sehe ich so ähnlich. Aber die gleiche Toleranz sollte er mir doch auch entgegen bringen oder nicht. Meine Tochter wächst beispielsweise auch mehrsprachig auf und mein Ex-Mann spricht nur serbisch mit ihr. Mein Freund, der eigentlich die Meinung vertritt, dass Fremdsprachen wichtig sind, meinte mal zu mir, dass das ja gut und schön sei aber viel nützen wird es ihr auch nicht später. Bei solchen Bemerkungen kann ich mir wirklich nur an Kopf fassen. Wer entscheidet denn welche Sprachen etwas bringen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 12:24

Nein das sehe ich so wirklich nicht.
Sie soll die Sprache ihrer Eltern und die Sprache, von dem Land, in dem sie lebt, lernen. Englisch lernt man sowieso in der Schule später und wenn sie darüber hinaus noch weitere Sprachen lernen möchte, ist das ihre Sache. Ergibt für mich überhaupt kein Sinn einem Kind eine Sprache beizubringen, die nicht die Muttersprache ist, aber die Muttersprache zu vernachlässigen. Ich bin da jetzt auch nicht wie mein Ex-Mann, dem ist es noch wichtiger und es gab auch schon Zeiten wo ich sie auf deutsch angesprochen habe und sie mir dann auf Serbisch geantwortet hat. Aber so lange sie das nicht bei anderen macht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 12:44

Ok finde ich etwas schade, wenn es so negativ gesehen wird. Aber ist ja auch in Ordnung. Einfach eine andere Sichtweise. Die kann ja auch jeder haben. Akzeptiere ich. Aber wieso kann man (also mein Freund) dann nicht auch meine Sichtweise akzeptieren. Es schadet doch niemandem wie wir denken und leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 13:25

Es gibt halt menschen die moegen fremde nicht, weil sie so anders sind. 
Du bist grad mal gut genug, weil du wahrscheinlich nicht fremdlaendisch aussiehst, du gut deutsch kannst, also nicht sofort als auslaenderin auffaellst.waere es andersrum, haette er dich erst gar nicht angesprochen.wenn es nach ihm ginge, haette er es am liebsten , das du deine wurzeln vergisst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 13:30
In Antwort auf ano100

Es gibt halt menschen die moegen fremde nicht, weil sie so anders sind. 
Du bist grad mal gut genug, weil du wahrscheinlich nicht fremdlaendisch aussiehst, du gut deutsch kannst, also nicht sofort als auslaenderin auffaellst.waere es andersrum, haette er dich erst gar nicht angesprochen.wenn es nach ihm ginge, haette er es am liebsten , das du deine wurzeln vergisst. 

Mir hat doch tatsaechlich mal ne arbeitskollegin gesagt, nach dem sie total ueber auslaender gelaestert hat und ich dann meinte "ich bin auch auslaenderin" ... "ne,du bist doch deutsche,du sprichst gut deutsch und siehst auch nicht wie ne auslaenderin aus."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 13:35

Kann passieren... hab jetzt nicht drauf geachtet, sondern nur nach durchlesen aller antworten auf den antwort button geklickt.
du musst dich auch nicht immer angesprochen fuehlen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 13:37
In Antwort auf djula3

Ich bin, wenn man so will, halb aus Serbien und halb aus Bosnien. Mein Freund, mit dem ich seit fast zwei Jahren zusammen bin, ist Deutscher.
Leider haben wir immer wieder dasselbe Streitthema und zwar finde ich, dass er sich abwertend gegenüber meiner Herkunft und meiner Landsleute verhält.
Ich habe noch sehr viel Kontakt zu meinem Ex-Mann und seiner Familie, da wir eine gemeinsame Tochter haben. Mein Freund sieht diesen Kontakt nicht gerne, da er meinen Ex-Mann nicht leiden kann und hat schon ein paar Mal über ihn abfällige Bemerkungen gemacht. Das Resultat war, dass wir uns gestritten haben, weil ich es nicht dulde, dass jemand abfällig über den Vater meiner Tochter redet. Dann hat er sich darüber aufgeregt, dass ich so viel Loyalität für den Mann aufbringe, der mir gegenüber handgreiflich geworden ist. Er hat sich darüber ereifert und behauptet, dass wir das wahrscheinlich schon mit der Muttermilch eingeflößt bekommen, dass wir uns einem Mann unterordnen und das selbst ich ja so wäre. Später hat er sich dafür entschuldigt.

Er hat sich auch schon darüber aufgeregt, dass ich nicht sage, dass ich Deutsche bin obwohl ich die deutsche Staatsangehörigkeit habe. Keinen Schimmer was ihn das überhaupt interessiert.
Dann meine Eltern, meine ganze Familie, hat ihn, wie ich finde, sehr gut aufgenommen. Ich weiß, dass sie wollen, dass ich wieder glücklich bin nach meiner Ehe und daher haben sie sich auch bemüht meinem Freund gegenüber offen zu sein.
Und bei so viel Herzlichkeit und Gastfreundschaft macht es mich wütend, wenn mein Freund abwertende Bemerkungen macht. Um es mal runterzubrechen, dann sind die Männer in meiner Familie alle Paschas und Machos. Er hat mal gesagt, meine Familie erfüllt so gut wie jedes Klischee. Aber er hat immer so eine abwertende Haltung das zu sagen.
Natürlich habe ich ihn auch schon mehrmals auf diese Sachen angesprochen, dass mich das beleidigt. Als Antwort kamen dann so komische Sachen, wieso ich beleidigt sei, dass ich doch zum Glück nicht so wäre. Er versteht nicht, dass es MICH beleidigt, wenn er sich so über MEINE Familie äußert. Und alles was er an mir auf meine Herkunft bezieht, kritisiert er an mir oder macht sich darüber lustig. Meine Familie ist sehr offen aber legt trotzdem Wert auf unsere Kultur. Mein Freund hat mir tatsächlich mal gesagt, dass er nicht versteht, warum meine Familie sich nicht richtig anpassen kann aber dass das ja typisch ist.

Ich weiß nicht, übertreibe ich, ich hab manchmal schon über Trennung nachgedacht, obwohl abgesehen davon zwischen uns alles seh gut läuft.

Anpassung ist für manvhe, dass man seine eigene Kultur kompkett gegen die austauscht, in der man lebt.

Manche machen das natürlich so. 

Für deinen Freund sind viele Dinge, die für dich ganz normal sind, durch die deutsche, sagen wir mal moderne, Kultur, als rückschrittlich anzusehen.

Hausfrauen werden ja z.B. in Deutschland nicht sehr geschätzt. Eine Frau hat zu arbeiten! 

Was für mich schwer zu verstehen ist, ist seine Unhöflichkeit, sowas geht einfach nicht.

Ich kann verstehen, wenn man skeptisch ist, aber dss behält man dann für sich. Vor allem, wenn man merkt, dass der andere ja gar keine Konflikte mit seiner Weltsicht hat.

Dein Freund kann aus irgendeelchen Gründen, die Menschen deiner Familie nicht sehen. Er sieht nur die Kultur, die ihm nicht passt und er hat ein vorgefertigtes Bild davon, wie eine "gute" Kultur auszusehen hat. Er toleriert sie zwar. Aber er akzeptiert sie nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 13:41
In Antwort auf ano100

Mir hat doch tatsaechlich mal ne arbeitskollegin gesagt, nach dem sie total ueber auslaender gelaestert hat und ich dann meinte "ich bin auch auslaenderin" ... "ne,du bist doch deutsche,du sprichst gut deutsch und siehst auch nicht wie ne auslaenderin aus."

Was geht nur bei den leuten in den Köpfen vor Hast du sie mal gefragt, wie Ausländerinnen denn aussehen? Ist dann jeder Deutsche mit dunklen Haaren auch ein Ausländer?
Das passt zu meinem Freund, der meint ich bin ja eine Ausnahme, tjja schade nur, dass ich noch meine Familie im Anhang hab
Er war vorher mit einer Halbspanierin zusammen. Aber im Gegensatz zu meiner war ihre wohl ganz angepasst. Ich frag mich bis heute wo wir uns denn mehr anpassen sollten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 13:44

Da ist ja doch mal ein Thema, wo wir einer Meinung sind

Ich denke so oder so ähnlich sieht es dein Freund: Die Frauen deiner Familie sind unterdrückte Weibchen und merken es nicht mal. Für ihn sind sie glücklich, weil sie ignorant sind.
Er kann sich nicht vorstellen und es nicht akzeptieren, dass man auch anders glücklich sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 13:45

Ja da bin ich dann wohl so typisch auslaenderin.
man kann es auch uebertreiben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 14:18

Ja natürlich. Wie ich geschrieben hatte, sie hatte diese Phasen wo sie mir auf serbisch geantwortet hat, obwohl ich deutsch mit ihr gesprochen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 14:20

Bei uns wird niemand unterdrückt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 14:36

Ohne alle Antworten gelesen zu haben, zieht sich mir beim Thema Kultur schon alles zusammen. Ich merke, dass ich innerlich total anti geworden bin. Ich habe auch Erfahrung mit der sogenannten anderen Kultur und ich muss sagen, dass ich immer das Gefühl habe, dass dieses ganze Ehre und Stolz und Respekt Gerede bei vielen nur GEREDE ist. Klar nicht alle in einen Topf und so, aber ich war auch bei der Familie meines Freundes (logisch andere Kultur) zu Besuch und mir wurde vorher gesagt wie herzlich und respektvoll sie alle sind. Und das in deren Land immer alle an der Tür warten bis man dann nicht mehr im sichtbaren Bereich ist. Das man hier und das man da und immer mit dieser leicht "wir sind was besseres" Art. Schlussendlich saß ich nun da zwischen mir ca 10 unbekannten Menschen (Cousinen, Onkels, Tanten, Kinder etc.) und alle sprechen zwar sehr gut deutsch, ABER....sie haben sich 3 stundenlang auf ihrer Sprache unterhalten.....das hatte für mich kein bisschen was von EHRE, RESPEKT oder HÖFLICHKEIT. Das ist einfach überheblich und ignorant. Keiner hat mich etwas gefragt oder mich integriert. Mein Freund hat ab und zu was gesagt zu mir und einmal gesagt: Sorry dass du nichts verstehst! 

SUPER!!!

ich weiß..hat wenig mit der Frage ansich zu tun....bedeutet irgendwie einfach, dass die Sichtweisen teilweise was Nett und Herzlich angeht sehr weit auseinander klaffen. Vielleicht ist deine Familie ja gar nicht soooooo super. Aber wie gesagt...bevor ich hier gelyncht werde.

Ich denke unterschiedliche Kulturen haben mehr Probleme, wenn sie aufeinander treffen, als man am Anfang denkt. Es gibt sicher ganz gute Beispiele, aber bei den meisten muss immer einer nachgeben. Meistens ist es immer dieselbe Kultur, die nachgeben soll....

 

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 14:43
In Antwort auf djula3

Bei uns wird niemand unterdrückt.
 

Das ist es doch! Genau die gleiche Einstellung wie bei deinem Freund. Können sich nicht vortsellen, dass man sowas freiwillig macht und GLÜCKLICH ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 14:49

Hab den gleichen Eindruck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 14:49
In Antwort auf niewieder72

Ohne alle Antworten gelesen zu haben, zieht sich mir beim Thema Kultur schon alles zusammen. Ich merke, dass ich innerlich total anti geworden bin. Ich habe auch Erfahrung mit der sogenannten anderen Kultur und ich muss sagen, dass ich immer das Gefühl habe, dass dieses ganze Ehre und Stolz und Respekt Gerede bei vielen nur GEREDE ist. Klar nicht alle in einen Topf und so, aber ich war auch bei der Familie meines Freundes (logisch andere Kultur) zu Besuch und mir wurde vorher gesagt wie herzlich und respektvoll sie alle sind. Und das in deren Land immer alle an der Tür warten bis man dann nicht mehr im sichtbaren Bereich ist. Das man hier und das man da und immer mit dieser leicht "wir sind was besseres" Art. Schlussendlich saß ich nun da zwischen mir ca 10 unbekannten Menschen (Cousinen, Onkels, Tanten, Kinder etc.) und alle sprechen zwar sehr gut deutsch, ABER....sie haben sich 3 stundenlang auf ihrer Sprache unterhalten.....das hatte für mich kein bisschen was von EHRE, RESPEKT oder HÖFLICHKEIT. Das ist einfach überheblich und ignorant. Keiner hat mich etwas gefragt oder mich integriert. Mein Freund hat ab und zu was gesagt zu mir und einmal gesagt: Sorry dass du nichts verstehst! 

SUPER!!!

ich weiß..hat wenig mit der Frage ansich zu tun....bedeutet irgendwie einfach, dass die Sichtweisen teilweise was Nett und Herzlich angeht sehr weit auseinander klaffen. Vielleicht ist deine Familie ja gar nicht soooooo super. Aber wie gesagt...bevor ich hier gelyncht werde.

Ich denke unterschiedliche Kulturen haben mehr Probleme, wenn sie aufeinander treffen, als man am Anfang denkt. Es gibt sicher ganz gute Beispiele, aber bei den meisten muss immer einer nachgeben. Meistens ist es immer dieselbe Kultur, die nachgeben soll....

 

 

Das tut mir leid, dass du diese Erfahrung gemacht hast und ja, das ist unhöflich. Ich kann es verstehen, dass man vielleicht mal ausversehen in die andere Sprache fällt aber wenn Besuch da ist, der die eine Sprache nicht versteht, dann sollte schon eine gemeinsame Sprache gesprochen werden. Also es ist wirklich unhöflich, aber mir ist sowas zwischendurch auch schon passiert aber dann wechselt man wieder. Und wenn mein Freund dabei ist sprechen wir immer deutsch und vor allem meine Mutter versucht ihn immer miteinzubeziehen, aber meine Tochter hat dann auch manchmal serbisch gesprochen und wenn sie etwas erzählt hat, habe ich ihr auch gesagt, dass mein Freund sie nicht verstehen kann und dass sie bitte deutsch sprechen soll. Aber bei anderen Sachen wenn sie nur eine Frage gestellt habe, dann hab ich einfach kurz geantwortet und gut ist. Also man muss dann auch nicht zu kleinlich werden finde ich.  Aber "lustig" die Art "wir sind was besseres" so kommt mir manchmal eher mein Freund vor.

Hast du das mal gesagt, dass du das unhöflich findest und dich ausgeschlossen? Vielleicht ist das gar nicht so bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 14:54
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Das ist es doch! Genau die gleiche Einstellung wie bei deinem Freund. Können sich nicht vortsellen, dass man sowas freiwillig macht und GLÜCKLICH ist

Ja. Ich finde es wird immer so hingestellt, als wenn wir den ganzen Tag nichts anderes tun als unsere Männer zu bedienen. Ich hatte ja gesagt, dass bei uns jeder mit anpackt. Wieso es so ist, wenn Besuch da ist, keine Ahnung. Hat sich so eingebürgert.
Oder um den Schein vom unterdrückten Weibchen zu wahren
Und Gäste zu versorgen ist nun wirklich keine große Sache und nichts woran man Unterdrückung festmachen kann wie ich finde. Ich hab manchmal das Gefühl alles wird unglaublich aufgebauscht. Wieso nur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 15:26

Na ja da siegt dann meine Höflichkeit getreu dem Motto: der klügere gibt nach. 

Ich bin nicht dran gestorben. Habe Fliesen gezählt 😂😂😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 15:28

Aber ich weiß was du meinst. Habe mich innerlich eher amüsiert darüber dass mir vorher noch erzählt wurde dass dort alles viel höflicher und gastfreundlicher abgeht. Wahrscheinlich wird das an den Mengen des Essens ausgemacht. 

Es gibt nichts unhöflicheres als einen neuen Gast so auszuschließen finde ich.
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 15:57
In Antwort auf djula3

Ich bin, wenn man so will, halb aus Serbien und halb aus Bosnien. Mein Freund, mit dem ich seit fast zwei Jahren zusammen bin, ist Deutscher.
Leider haben wir immer wieder dasselbe Streitthema und zwar finde ich, dass er sich abwertend gegenüber meiner Herkunft und meiner Landsleute verhält.
Ich habe noch sehr viel Kontakt zu meinem Ex-Mann und seiner Familie, da wir eine gemeinsame Tochter haben. Mein Freund sieht diesen Kontakt nicht gerne, da er meinen Ex-Mann nicht leiden kann und hat schon ein paar Mal über ihn abfällige Bemerkungen gemacht. Das Resultat war, dass wir uns gestritten haben, weil ich es nicht dulde, dass jemand abfällig über den Vater meiner Tochter redet. Dann hat er sich darüber aufgeregt, dass ich so viel Loyalität für den Mann aufbringe, der mir gegenüber handgreiflich geworden ist. Er hat sich darüber ereifert und behauptet, dass wir das wahrscheinlich schon mit der Muttermilch eingeflößt bekommen, dass wir uns einem Mann unterordnen und das selbst ich ja so wäre. Später hat er sich dafür entschuldigt.

Er hat sich auch schon darüber aufgeregt, dass ich nicht sage, dass ich Deutsche bin obwohl ich die deutsche Staatsangehörigkeit habe. Keinen Schimmer was ihn das überhaupt interessiert.
Dann meine Eltern, meine ganze Familie, hat ihn, wie ich finde, sehr gut aufgenommen. Ich weiß, dass sie wollen, dass ich wieder glücklich bin nach meiner Ehe und daher haben sie sich auch bemüht meinem Freund gegenüber offen zu sein.
Und bei so viel Herzlichkeit und Gastfreundschaft macht es mich wütend, wenn mein Freund abwertende Bemerkungen macht. Um es mal runterzubrechen, dann sind die Männer in meiner Familie alle Paschas und Machos. Er hat mal gesagt, meine Familie erfüllt so gut wie jedes Klischee. Aber er hat immer so eine abwertende Haltung das zu sagen.
Natürlich habe ich ihn auch schon mehrmals auf diese Sachen angesprochen, dass mich das beleidigt. Als Antwort kamen dann so komische Sachen, wieso ich beleidigt sei, dass ich doch zum Glück nicht so wäre. Er versteht nicht, dass es MICH beleidigt, wenn er sich so über MEINE Familie äußert. Und alles was er an mir auf meine Herkunft bezieht, kritisiert er an mir oder macht sich darüber lustig. Meine Familie ist sehr offen aber legt trotzdem Wert auf unsere Kultur. Mein Freund hat mir tatsächlich mal gesagt, dass er nicht versteht, warum meine Familie sich nicht richtig anpassen kann aber dass das ja typisch ist.

Ich weiß nicht, übertreibe ich, ich hab manchmal schon über Trennung nachgedacht, obwohl abgesehen davon zwischen uns alles seh gut läuft.

Eine Frage zu deinem ex! Du schreibst er wurde handgreiflich. Du hast deinem Freund davon berichtet. Du hast deinen Ex in dem Moment doch sicher nicht hoch gelobt oder? Wieso regt es dich dann auf, dass dein neuer Freund den Ex nicht mag. Er wird sich durch deine anfänglichen Erzählungen ein Bild gemacht haben. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 16:07

Sehr gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 19:49

...und merkst du es noch?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 0:25

Hinterfragt denn hier niemand diese "Loyalität" gegenüber dem Ex-Mann? Er wird handgreiflich und sie steht trotzdem zu ihm. Findet das keiner fragwürdig?

Hätte ich ein Kind mit einem Mann der mir (vermutlich nicht einmalig) gegenüber handgreiflich geworden ist, würde ich als Mutter ALLES tun, damit mein Kind diese Person nie wieder sehen muss. Dieser Mann wäre aus meinem Leben und aus dem Leben meines Kindes verschwunden. 
Es gibt keinen einzigen legitimen Grund den Kontakt zu jemandem zu halten und den Umgang mit dem Kind zuzulassen, der gewalttätig ist. 
Dein Freund ist zwar nicht der hellste, aber du bist wohl auch nicht besser. 

Ach übrigens: Ich würde nicht behaupten, dass die größten Islamhasser genau die gleiche Einstellung haben. Und mit Neid hat das auch nichts zu tun. Das ist absoluter Blödsinn.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 8:42
In Antwort auf persephone0hades

Hinterfragt denn hier niemand diese "Loyalität" gegenüber dem Ex-Mann? Er wird handgreiflich und sie steht trotzdem zu ihm. Findet das keiner fragwürdig?

Hätte ich ein Kind mit einem Mann der mir (vermutlich nicht einmalig) gegenüber handgreiflich geworden ist, würde ich als Mutter ALLES tun, damit mein Kind diese Person nie wieder sehen muss. Dieser Mann wäre aus meinem Leben und aus dem Leben meines Kindes verschwunden. 
Es gibt keinen einzigen legitimen Grund den Kontakt zu jemandem zu halten und den Umgang mit dem Kind zuzulassen, der gewalttätig ist. 
Dein Freund ist zwar nicht der hellste, aber du bist wohl auch nicht besser. 

Ach übrigens: Ich würde nicht behaupten, dass die größten Islamhasser genau die gleiche Einstellung haben. Und mit Neid hat das auch nichts zu tun. Das ist absoluter Blödsinn.

Er hat zwar als Ehemann versagt aber nicht als Vater.
Ich weiß, dass er ihr nie etwas tun würde und er ist ein guter Vater. Ich habe keinen Grund ihm den Kontakt zu verwehren. Und ganz ehrlich jeder Mensch macht mal Fehler, uns hat sein Fehler die Ehe gekostet, aber ihn deswegen von meiner Tochter wegzuhalten, wäre auch schlimm für sie.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 9:14
In Antwort auf mupsimama

Ja, das geht. Man kann auch ohne kulturelle Unterschiede komplett anders erzogen worden sein. Die Familie meines Mannes komplett anders als ich es kenne. Alle so falsch (im Sinne von ist Schwester A anwesend, wird über B gelästert und A ist ja die bessere Schwester. Ist B da ist es umgekehrt. Wirkliche Probleme wie die offensichtliche Alkoholsucht einer Schwester wird belästert, aber Hilfe anbieten tut keiner) und auch deren Verständnis von Familie ist anderso als meines. Also ist mein Mann z.B. Nicht immer bei seinen Eltern willkommen, während ich problemlos nachts um 3 bei meinen auftauchen kann. Unangemeldet. Ich sage nicht dass meine oder seine Familie es richtig macht, aber es ist halt anders. Über manche Sachen rede ich mit meinem Mann, wenn etwas in meinen Augen nicht geht. Das sind aber meist Dinge die meinen Mann oder mich betreffen und ich ärgere mich bei Ihm drüber, damit ich seiner Familie gegenüber nett bleibe. Wobei ich allerdings auch schon was gesagt habe als ich sie mir gegenüber extrem respektlos fand.
Also ja, man kann wen lieben der Dinge anders sieht. Aber ich finde auch das man Grade mit seinem Partner über alles sprechen können muss, auch wenns seine/ihre Familie betrifft. Man muss aber auch nett zur Familie sein - solange sie es auch ist. 

Mann kann trotzdem seinen Partner lieben!
Faglich ist allerdings ob beide Partner in einer solchen Beziehung glücklich sind bzw. bleiben. Für mich hört sich alles mehr nach Eifersucht an. Klar das er den EX nicht mag. Welche Sprache sprecht ihr untereinander,  wenn dein Freund anwesend ist? Kenne nicht viele Moslems in denen die Expartner trotz Kinder noch engeren Kontakt haben. Im Gegenteil oft wird nicht nur Kontakt mit dem Ex-Partner abgebrochen sondern auch mit dem kompletten  Rest  seiner Familie. Kenne weder Dich, noch deine Familie oder Freund.
Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.
Vielleicht solltet ihr eine neutrale Person mit einbeziehen um dss Thema zu besprechen. Bin auch in einer Mischehen. Kenne also solche Probleme 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 10:24
In Antwort auf djula3

Er hat zwar als Ehemann versagt aber nicht als Vater.
Ich weiß, dass er ihr nie etwas tun würde und er ist ein guter Vater. Ich habe keinen Grund ihm den Kontakt zu verwehren. Und ganz ehrlich jeder Mensch macht mal Fehler, uns hat sein Fehler die Ehe gekostet, aber ihn deswegen von meiner Tochter wegzuhalten, wäre auch schlimm für sie.

Er hat als Mensch versagt, in jeglicher Hinsicht. Und Menschen ändern sich nicht, du kannst dir nie sicher sein, dass er deiner Tochter nichts tut. Selbst wenn nicht, solltest du allein aus Prinzip den Kontakt zu diesem Menschen meiden.
Die Vaterrolle für deine Tochter muss nicht unbedingt der leibliche Vater spielen. 

Sorry, aber mich wundert es kein bisschen, dass dein Freund so schlecht auf die ganze Sache zu sprechen ist. Ich kann mir kaum vorstellen, dass dein Freund dich noch nicht kritisiert haben sollst. Denn du erfüllst die Klischees über muslimische Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 11:32
In Antwort auf persephone0hades

Er hat als Mensch versagt, in jeglicher Hinsicht. Und Menschen ändern sich nicht, du kannst dir nie sicher sein, dass er deiner Tochter nichts tut. Selbst wenn nicht, solltest du allein aus Prinzip den Kontakt zu diesem Menschen meiden.
Die Vaterrolle für deine Tochter muss nicht unbedingt der leibliche Vater spielen. 

Sorry, aber mich wundert es kein bisschen, dass dein Freund so schlecht auf die ganze Sache zu sprechen ist. Ich kann mir kaum vorstellen, dass dein Freund dich noch nicht kritisiert haben sollst. Denn du erfüllst die Klischees über muslimische Frauen.

Anscheinend kennst du nicht mal die gesetzeslage in deinem eigenen land. Sie kann dem vater nicht das kind entziehen. solange nicht das wohl des kindes gefaehrdet ist, hat er umgangsrechte! Bzw haette er sie auch wenn er eine gefahr waere, nur dann mit beaufsichtigung.
Bringen wir dann noch weitere klischees ins spiel, zb ehrenmord... vielleicht tut ihre familie nur so und plant schon die ermordung der beiden?  
ja ne also manchmal frag ich mich , wo viele ihr wissen ueber auslaender bzw moslems herhaben? PI news? 
bosnien und serbien sind demokratisch gefuehrte laender, mit aehnlichen gesetzen wie in deutschland und nicht mit afghanistan oder saudi arabien zu vergleichen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 12:46

Nein, sie kann nicht "einfach so" dem Vater das Kind entziehen, das stimmt. Aber wenn der Mann aufgrund seiner Gewalttätigkeit schon mehrfach auffällig geworden ist und das zur Anzeige gebracht wurde, kann er durchaus jegliches Umgangsrecht verlieren (auch wenn er dem Kind nichts getan hat). Dafür muss man aber eben den Rechtsweg gehen mit Anwalt und allem drum und dran. Offensichtlich hat die TE aber kein Interesse daran gehabt diesen Pfad zu gehen und das hinterfrage Ich.

Woher ich mein Wissen über Ausländer/Moslems habe fragst du? Kann ich dir sagen. Ich bin Muslima und lebe schon mein ganzes Leben in einer Stadt wo der Anteil von muslimischen Migranten enorm hoch ist. Das was ich hier schreibe kannst du als komprimierte und zusammengetragene Erfahrung mehrerer muslimischer Menschen aus meinem Bekanntenkreis betrachten.

Du bringst mich mit Aussagen in Verbindung, die ich gar nicht gemacht habe. Ich habe weder über irgendwelche Gesetze in Bosnien/Serbien geredet, noch hab ich nur ansatzweise Afghanistan oder Saudi Arabien erwähnt. Ebenfalls habe ich nirgendwo von Ehrenmorden geredet. Du scheinst selber voller Vorurteile zu sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 13:09
In Antwort auf persephone0hades

Nein, sie kann nicht "einfach so" dem Vater das Kind entziehen, das stimmt. Aber wenn der Mann aufgrund seiner Gewalttätigkeit schon mehrfach auffällig geworden ist und das zur Anzeige gebracht wurde, kann er durchaus jegliches Umgangsrecht verlieren (auch wenn er dem Kind nichts getan hat). Dafür muss man aber eben den Rechtsweg gehen mit Anwalt und allem drum und dran. Offensichtlich hat die TE aber kein Interesse daran gehabt diesen Pfad zu gehen und das hinterfrage Ich.

Woher ich mein Wissen über Ausländer/Moslems habe fragst du? Kann ich dir sagen. Ich bin Muslima und lebe schon mein ganzes Leben in einer Stadt wo der Anteil von muslimischen Migranten enorm hoch ist. Das was ich hier schreibe kannst du als komprimierte und zusammengetragene Erfahrung mehrerer muslimischer Menschen aus meinem Bekanntenkreis betrachten.

Du bringst mich mit Aussagen in Verbindung, die ich gar nicht gemacht habe. Ich habe weder über irgendwelche Gesetze in Bosnien/Serbien geredet, noch hab ich nur ansatzweise Afghanistan oder Saudi Arabien erwähnt. Ebenfalls habe ich nirgendwo von Ehrenmorden geredet. Du scheinst selber voller Vorurteile zu sein. 

Wieso fuehlst du dich zu allem was ich geschrieben hab angesprochen? Ich hab den umgang, den du ansprachst aufgegriffen und dann halt noch weitere punkte die die klischees bedienen. Wusste nicht,das man hier jeden beitrag extra an einen bestimmten user markieren muss. Ich schreib hier nicht nur fuer dich...also tu bitte jetzt nicht so, als waerst du mit allem gemeint. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 16:20
In Antwort auf persephone0hades

Hinterfragt denn hier niemand diese "Loyalität" gegenüber dem Ex-Mann? Er wird handgreiflich und sie steht trotzdem zu ihm. Findet das keiner fragwürdig?

Hätte ich ein Kind mit einem Mann der mir (vermutlich nicht einmalig) gegenüber handgreiflich geworden ist, würde ich als Mutter ALLES tun, damit mein Kind diese Person nie wieder sehen muss. Dieser Mann wäre aus meinem Leben und aus dem Leben meines Kindes verschwunden. 
Es gibt keinen einzigen legitimen Grund den Kontakt zu jemandem zu halten und den Umgang mit dem Kind zuzulassen, der gewalttätig ist. 
Dein Freund ist zwar nicht der hellste, aber du bist wohl auch nicht besser. 

Ach übrigens: Ich würde nicht behaupten, dass die größten Islamhasser genau die gleiche Einstellung haben. Und mit Neid hat das auch nichts zu tun. Das ist absoluter Blödsinn.

Absoluter Blödsinn ist eher das, was DU hier schreibst.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Als Vater kann er sehr gut sein.
Wenn jemand ein-oder sogar mehrmals andere schlägt, heisst das noch lange nicht, dass er gewalttätig gegenüber Kindern ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 16:24

Hallo!!
Die frage war an die user gerichtet und wir kommen wohl mehrheitlich nicht aus "diesen Kulturen".

Hoffentlich kommt aufgrund EURER Aussagen, nicht UNSERE Kultur in Verruf!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2017 um 5:05
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Absoluter Blödsinn ist eher das, was DU hier schreibst.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Als Vater kann er sehr gut sein.
Wenn jemand ein-oder sogar mehrmals andere schlägt, heisst das noch lange nicht, dass er gewalttätig gegenüber Kindern ist.

Achso, es ist also Blödsinn dass man gewaltättige Menschen meiden und wenn es möglich ist auch die Kinder von solchen fernhalten sollte. 
Mehr muss ich von dir nicht hören. 

Nichts für Ungut aber heutzutage ist jede Kultur in Verruf. Hast du wohl noch nicht mitgekriegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2017 um 20:39
In Antwort auf persephone0hades

Er hat als Mensch versagt, in jeglicher Hinsicht. Und Menschen ändern sich nicht, du kannst dir nie sicher sein, dass er deiner Tochter nichts tut. Selbst wenn nicht, solltest du allein aus Prinzip den Kontakt zu diesem Menschen meiden.
Die Vaterrolle für deine Tochter muss nicht unbedingt der leibliche Vater spielen. 

Sorry, aber mich wundert es kein bisschen, dass dein Freund so schlecht auf die ganze Sache zu sprechen ist. Ich kann mir kaum vorstellen, dass dein Freund dich noch nicht kritisiert haben sollst. Denn du erfüllst die Klischees über muslimische Frauen.

Aus prinzip kontakt verbieten wenn sie ihren papa sehen will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freund hat Depressionen und weist mich ab
Von: angiemeyer91
neu
16. April 2017 um 23:41
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper