Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man Gefühle wieder erlernen?

Kann man Gefühle wieder erlernen?

9. November 2009 um 10:19

Hallo,

ich habe meinen Mann mit einem Kollegen betrogen, habe es ihm sehr bald gesagt, war schon ausgezogen, eine Weile mit dem Kollegen zusammen, bin dann doch zurück zu meinem Mann, habe den Kontakt zu dem Kollegen komplett abgebrochen.
Mein Mann und ich sind in einer Paartherapie, ich in einer Einzeltherapie.
Wir sind gerne zusammen, unternehmen viel miteinander, reden viel miteinander. Aber wir können nicht viel Zärtlichkeit geben, nicht miteinander schlafen. Dazu steht immer noch der andere zu sehr zwischen uns. Außerdem lieben wir uns, aber nicht partnerschaftlich, sondern, daß wir uns wichtig sind und füreinander sorgen, aber nicht, daß wir uns begehren.
Können die Gefühle für den anderen je verschwinden, wenn ich keinen Kontakt mehr habe und können wir zu einer Partnerschaft zurückfinden, die auch Lust auf Sex und Zärtlichkeit beinhaltet? Wie soll das gehen? Hat jemand Erfahrungen?

Danke, viele Grüße

Mehr lesen

10. November 2009 um 13:28

Beziehungen unterliegen stetigen Entwicklungen
Wie das gehen soll, zum Partner zurück zu finden, ist eine gute Frage im Rahmen eurer Paartherapie, weniger hier. Denn ob diese Nähe, die das Bedürfnis nach sexueller Zärtlichkeit hervorruft, wiederkommt, ist sehr individuell. Ich glaube kaum, dass es dafür ein Patentrezept gibt und nicht jeder Fall ist übertragbar. Dazu seid ihr als Paar und im Zusammenspiel als Individuen zu einzigartig.

Beziehungen machen Entwicklungen durch. Manchmal eben
auch von einer Liebesbeziehung zu einer vertrauten Freundschaft. Vielleicht ist das bei euch so, vielleicht ist die Freundschaft, das füreinander da sein, der Quell eurer Beziehung. Dann ist es fraglich, ob die sexuelle Anziehung je wieder kommt, selbst wenn es sie am Anfang eurer Ehe bestimmt gab. Alles ist Entwicklungen und Veränderungen unterworfen, auch Beziehungen. Nur weil man mal als Liebende begonnen hat, heißt es nicht, dass man auch so endet, selbst wenn man es "will" und an sich "arbeitet". Sexuelle Anziehung hat etwas mit dem Teil in uns zu tun, den wir per Ratio kaum steuern können. Sie ist ein Teil unseres Instinktes. Es zu "wollen" reicht nicht aus. Wille ist kopfgesteuert, sexuelles Begehren ist *lächel* anders gesteuert.

Und die Gefühle für den Kollegen? Grundsätzlich können Gefühle bleiben, sich verändern und auch wieder abflachen. Ob es dabei reicht, den anderen nicht mehr zu sehen? Viele Menschen lieben, obwohl die geliebte Person "weg" ist. Weggezogen, weggegangen, gestorben...
Trotzdem bleibt ein Gefühl zurück: Sehnsucht, Wut, Angst, Trauer manchmal auch Hass - je nachdem wie es geendet hat.
Oft ist es, wie das Sprichwort sagt: "aus den Augen, aus dem Sinn...", vielleicht nicht gleich zu Anfang, aber Gefühle flachen durchaus ab, bis hin zur Gleichgültigkeit.

Gib dir und deiner Beziehung Zeit. Ich finde es klasse, dass du zur Therapie gehst und ihr zusammen in einer Paartherapie einen Weg für euch sucht. Es gibt keine Erfolgsgarantie, aber es ist ein Anfang.

Viel Glück, Jane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2009 um 12:59

Ich habe zurückgefunden
Ich hatte einige Jahre lang eine Affäre.
Irgendwann sind wir aufgeflogen.
Mein Mann wollte mich nicht verlieren und ich habe die Affäre beendet.

Ich habe zu meinem Mann zurückgefunden und das in allen Bereichen unserer Partnerschaft.
Ich bin ihm dankbar, das er mir verziehen hat und somit unserer Ehe noch eine Chance gegeben hat.

Liebe Grüße
Geliebte40
www.geliebte-online.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper