Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man es zu langsam angehen?

Kann man es zu langsam angehen?

19. September 2018 um 14:51

Ich 21 habe vor etwa 2 Monaten auf der Arbeit einen Mann kennengelernt. Er war auf der Nebenstation bei der ich für die Ausbildung war (ich wechsel in den 3 Jahren immer und die wahrscheinlichkeit, dass man mal zusammen arbeitet ist seeehr gering, nur das vorab und wenn doch dann höchstens 8 wochen). Das ging Anfangs nur mit Hallo sagen und Lächeln hin und her dann hat er mich mal angesprochen. Haben dann öfters mal kurz geredet und dann hatte ich bald darauf eine Freundschaftsanfrage auf Facebook. Zurrst habe ich mir nicht so viel gedacht. Haben uns dann einmal so privat getroffen (wo noch nichts "lief") aber irgendwie war da direkt was zwischen uns. Dann kam das 2. Treffen, bei welchem wir uns dann auch geküsst haben. Nun treffen wir uns dann seit gut einem Monat regelmäßig. Es ist super zwischen uns. Es passt irgendwie einfach. Als ich erst zu ihm meinte, dass ich ihn mag meinte er er mich auch, sehr sogar, zu sehr .. und dass ihm das angst macht... ich hab das dann so stehen lassen. Es ist einfach unkomplitziert mit ihm, weil man sich nicht ständig texten muss, um zu wissen, dass alles zwischrn uns gut ist. Klar man schreibt mal kurz aber whatsapp ist wirklich eher zum treffen ausmachen da. Nun hab ich freunde die alle meinen frag ihn doch endlich was das ist zwischen euch.. sonst ist er weg... das verunsichert mich. Ich mein das is so wie ichs immer wolltr eig. Sich locker und langsam kennenlernen, und sehen was das wird. Ich will ihn das garnicht fragen, denn dass es nicht nur sex ist weiss ich auch so & ich denke alles andere wird wie das davor doch auch wie von selbst passieren wenn die zeit reif ist.. oder seh ich das zu locker?
Ja, ich würde von meiner seite aus schon über mich sagen, dass ich verliebt bin. Aber eben verliebt, was für mich noch nicht bedeutet, dass ich diesen Mann LIEBE. Wenn ihr wisst was ich meine.. ich habe ein kind und bin über diese langsame Entwicklung sehr froh. Klar beziehung würde nicht bedeuten, dass das kind gleich mit in die beziehung involviert wird, aber trotzdem wozu druck aufbauen wo sich doch bisher auch alles wie von selbst ergeben hat? Oder wie seht ihr das?

Mehr lesen

19. September 2018 um 16:21
In Antwort auf sommerliebe11

Ich 21 habe vor etwa 2 Monaten auf der Arbeit einen Mann kennengelernt. Er war auf der Nebenstation bei der ich für die Ausbildung war (ich wechsel in den 3 Jahren immer und die wahrscheinlichkeit, dass man mal zusammen arbeitet ist seeehr gering, nur das vorab und wenn doch dann höchstens 8 wochen). Das ging Anfangs nur mit Hallo sagen und Lächeln hin und her dann hat er mich mal angesprochen. Haben dann öfters mal kurz geredet und dann hatte ich bald darauf eine Freundschaftsanfrage auf Facebook. Zurrst habe ich mir nicht so viel gedacht. Haben uns dann einmal so privat getroffen (wo noch nichts "lief" aber irgendwie war da direkt was zwischen uns. Dann kam das 2. Treffen, bei welchem wir uns dann auch geküsst haben. Nun treffen wir uns dann seit gut einem Monat regelmäßig. Es ist super zwischen uns. Es passt irgendwie einfach. Als ich erst zu ihm meinte, dass ich ihn mag meinte er er mich auch, sehr sogar, zu sehr .. und dass ihm das angst macht... ich hab das dann so stehen lassen. Es ist einfach unkomplitziert mit ihm, weil man sich nicht ständig texten muss, um zu wissen, dass alles zwischrn uns gut ist. Klar man schreibt mal kurz aber whatsapp ist wirklich eher zum treffen ausmachen da. Nun hab ich freunde die alle meinen frag ihn doch endlich was das ist zwischen euch.. sonst ist er weg... das verunsichert mich. Ich mein das is so wie ichs immer wolltr eig. Sich locker und langsam kennenlernen, und sehen was das wird. Ich will ihn das garnicht fragen, denn dass es nicht nur sex ist weiss ich auch so & ich denke alles andere wird wie das davor doch auch wie von selbst passieren wenn die zeit reif ist.. oder seh ich das zu locker? 
Ja, ich würde von meiner seite aus schon über mich sagen, dass ich verliebt bin. Aber eben verliebt, was für mich noch nicht bedeutet, dass ich diesen Mann LIEBE. Wenn ihr wisst was ich meine.. ich habe ein kind und bin über diese langsame Entwicklung sehr froh. Klar beziehung würde nicht bedeuten, dass das kind gleich mit in die beziehung involviert wird, aber trotzdem wozu druck aufbauen wo sich doch bisher auch alles wie von selbst ergeben hat? Oder wie seht ihr das? 

Dein Tempo muss für Dich und ihn passen, wie Deine Freundinnen das sehen, ist da ehrlich gesagt irrelevant (und wie wir hier das sehen, genauso )

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper