Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man einen Seitensprung verzeihen?

Kann man einen Seitensprung verzeihen?

22. Oktober 2007 um 9:18

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir Eure Ansichten dazu mitteilen.

Meine Freundin und ich sind seit 5 Jahren zusammen.
Wir leben in einer gemeinsamen Wohnung und haben eine 4 Jahre alte Tochter
Wir sind gerne beieinander, unterhalten uns sehr viel und lachen auch gerne und viel.
Auch sexuell bleiben keine Wünsche unausgesprochen.
Sonntags ist immer unser Tag an dem jeder machen darf was er möchte.
Sie trifft sich mit ihren Freundinnen und sie gehen ins Sportzentrum.
Ich treff mich mit meinen Kumpels und wir schrauben an den Bikes herum (Meine Tochter hilft immer mit ).

Gestern vergass ich in der Wohnung meinen Schlüssel und sperrte mich aus.
Also bin ich ins Sportzentrum.
Aber meine Freundin war nicht da.
Zurück auf dem Parkplatz sah ich sie in einem Auto wie sie sich mit einem anderen vergnügte.

Ich habe sie dann erst gestern Nacht zur Rede gestellt und sie meinte das tut ihr leid und es sei nur einmal passiert.

Mich macht das aber total fertig.
Ich war nie ein eifersüchtiger Mensch und habe ihr blind vertraut aber nun ist das alles den Bach runter.
Ich konnte heute einfach nicht zur Arbeit weil meine Gedanken verrückt spielen.

Ich hoffe sehr ihr könnt mir von Euren Erfahrungen berichten und vielleicht den einen oder anderen tipp geben.

Vielen Dank
Uwe

Mehr lesen

22. Oktober 2007 um 9:29

Sie wollte Abwechslung
mehr nicht....

Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass es nur einmal war....

Du bist der liebe, nette, pflegeleichte Typ. Der sie machen lässt, ihr Freiheiten gibt und der ihr mit Sicherheit verzeit...

Das weiss sie. Es wird Zeit das du auf den Tisch haust und zwar kräftig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 12:15

Warum war sie nicht offen und ehrlich ?
Ich denke es sollte ein Anlass sein, mal miteinander zu besprechen, was bei jedem einzelnen eigentlich wirklich los ist. Wie fühlt sich jeder in der Beziehung ?
Dass sie sich mit dem Anderen getroffen hat, hat natürlich eine Vorgeschichte und Ursache. Das ist eigentlich nicht problematisch, wenn man anders - nämlich ehrlich - miteinander umgeht. Warum hat sie das nicht getan ?

Das denke ich ist die erste und zentrale Frage an sie, die es zu klären gilt.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 13:48

...
ich glaube ihr auch nicht, dass das nur einmal passiert ist. überleg mal, wie lange macht ihr das schon so mit den sonntagen? und ausgerechnet an dem sonntag, an dem du am sportzentrum vorbei gehst wegen den schlüsseln, betrügt sie dich ... das wär doch ein arger zufall oder? ... also ich glaube ihr nicht ... und ich finde sie verlogen und verzickt ... man betrügt nicht einfach den ehemann.
hättet ihr keine tochter, würde ich dir sagen, trenn dich von ihr. aber ihr habt eine tochter und auf die müsst ihr rücksicht nehmen. vor allen dingen nicht ihr gegenüber erwähnen oder ne krise anmerken lassen ...
rede mit deiner frau, stelle es klar ... klärt die ursache für ihr verhalten ...
vorhin hat jemand erwähnt, dass sonntag eigentlich familientag ist - das sehe ich auch so! wieso macht ihr nicht zb samstag als freier tag oder so? naja ... jedenfalls hoffe ich, dass du das wieder in den griff kriegst ...
verzeih ihr nicht so schnell ... aber wegen der tochter würde ich mich nicht gleich trennen sondern die krise versuchen aufzulösen und ihr auf den grund gehen...vl fehlt ja deiner frau was in der beziehung?
lg
schneewittchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 14:05

WELCHE Aussage
von jaja kannst Du nicht teilen ?

Meinst Du, Du würdest gar nicht versuchen zu analysieren was los ist oder WAS ist Dein Punkt ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 15:19

Ursachenforschung ist angesagt !!!
Verzeihen ist der einzige Weg, die Beziehung nicht beenden zu müssen.
= Ursachenforschung ist angesagt !!!

= Autoritäre Erziehungsversuche und Wiedergumachungsforderungen bringen keinen Fortschritt - falls das die einzige denkbare Option wäre, sollte man die Beziehung lieber gleich beenden

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 16:10

Dazu
Wenn Deine These "ist der Liebe allerdings auch nicht fähig." auch die des Thread-Schreibers wäre, könnte die Empfehlung nur "Trennung" lauten.

Ich denke aber, die Ursache suchen und sehen was man ändern kann, sollte VOR so einer Entscheidung stehen.
Führen die Gespräche nicht zu einer Erklärung, die Ansatz zu einer Änderung liefern, läuft es vermutlich ohnehin darauf hinaus.

Verzeihen ist unverzichtbar, wenn man die Beziehung weiterführen soll !
Wie stellst Du Dir denn eine Beziehung ohne Verzeihen vor ? Soll seine zukünftige Lebensaufgabe sein, als wandelnder Vorwurf durch die Gegend zu rennen ? Darunter würde ER genauso leiden wie sie.
Nein, ohne Verzeihen braucht man über eine Fortsetzung der Beziehung gar nicht erst nachdenken.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 17:02

Leicht ist es nie, aber keineswegs grundsätzlich unmöglich.
Ob Ursachenforschung möglich ist, hängt natürlich vom Naturell der Beteiligten ab.
Manche sind nach einem Betrug zu keinem Gedanken und Gespräch mehr fähig. Dann kann man natürlich nichts mehr machen. Abhaken und tschüß ...

Für die, die sich noch dazu in der Lage sehen, gibt es vielleicht eben doch 'ne Chance. Und für die sind meine Zeilen. Verdrängen, weiter machen und vergessen ist sicher nicht der Weg. Die Ursache für die Heimlichkeiten muß gefunden werden, (warum das Bedürfnis, warum heimlich) sonst besteht keine Chance neues und vor allem begründetes Vertrauen aufzubauen.

Leicht ist es nie, aber keineswegs grundsätzlich unmöglich.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 17:40

Schlafe möglichst schnell wieder mit ihr - WHAT???
kannst du mir bitte erklären, wie der letzte absatz zustande kommt?
für mich liest sich das wie gaaaanz verkehrte welt! er soll was dokumentieren? dass er keinen ekel verspürt? dass er ihr vergeben hat?

wie wäre es mal, danach zu fragen, wie es ihm geht. erstmal sollte er sich klarwerden, was er denn eigentlich fühlt, sein inneres ordnen.
ich könnte es jedenfalls ganz gut verstehen, wenn er jetzt ekel fühlt. und ihr noch lange nicht vergeben hat.

körperliche nähe kann zwar geistige distanz überbrücken, aber in diesem fall scheint mir das ganz und gar unangebracht. das wäre meiner meinung nach ein übergestüpltes verhalten, was nicht von innen heraus kommt.

wieso soll das eigentlich helfen, seine enttäuschung oder wut zu lindern?

ich will ihm von sex / körperlicher nähe nicht abraten, aber zuraten ganz sicher auch nicht. er sollte das ganze erstmal sacken lassen, für sich selbst das ganze einordnen, klären, wie es dazu kam.

für mich ist das vergleichbar mit einem knochenbruch, den man erlitten hat. und jemand sagt "beweg mal einfach den arm wieder, bewegung hilft bei der heilung" - nee, erstmal ruhe, alles in ruhe untersuchen lassen und sich klarmachen, dass das wochen (in diesem fall wohl noch länger) braucht, bis das verheilt ist. und noch ne ganze weile wehtun wird.

hoffe, ich konnte mein unverständnis verständlich machen

viele grüße,

juna elin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 21:46

Sie ist weg...............................................-.............
Ich bedanke mich sehr, dass so viele auf meinen post geantwortet haben.
Danke!

Nur leider ist mir nicht zum Lachen zu Mute.
Ich bin dann heute doch noch zur Arbeit gefahren.
Heute Mittag um 1 Uhr bin ich dann zum Kiga und habe unsere Tochter eingesammelt und mit in die Firma genommen. Dort haben wir eine Kinderbetreuung mir mehreren Kurzen.
Um 3 machte ich dann Feierabend und wir fuhren nach Hause.

Meine Freundin und die meisten ihrer Sachen waren verschwunden.
Auf dem Wohnzimmer lag ein Brief in dem sie erklärte, dass sie seit einem Jahr diese Beziehung führt und sie sich ihn ihn verliebt hat und nun mit ihm in Spanien leben möchte.
Das mit uns war etwas ganz besonderes und sie hat mich auch wirklich geliebt aber sie ist nunmal kein Familienmensch und hält dieses geordnete Leben einfach nicht mehr aus.
Sie möchte das ich unsere Tochter großziehe und kümmert sich darum, dass ich das Sorgerecht erhalte.

Meinen kleinen Engel habe ich für heute Nacht zu meinen Eltern gebracht weil ich einfach nicht mehr kann.
Was habe ich denn falsch gemacht?
Ich fühl mich so fertig wie noch niemals in meinem Leben.
Es war alles in Ordnung.
Wir haben täglich Lust aufeinander gehabt (meistens sogar sie).
Wir haben uns in jeder freien Sekunde umarmt und uns nette Dinge gesagt.
Wir waren ein Paar bei Sturm und Hagel.
Ich verdiene gutes Geld und konnte ihr viel bieten.

Und nun scheitert alles weil sie kein Familienmensch ist?
Und sie will unsere Tochter nicht mehr haben...
das ist doch alles oberscheisse.. ...

Uwe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 21:54
In Antwort auf gerrit_12921141

Sie ist weg...............................................-.............
Ich bedanke mich sehr, dass so viele auf meinen post geantwortet haben.
Danke!

Nur leider ist mir nicht zum Lachen zu Mute.
Ich bin dann heute doch noch zur Arbeit gefahren.
Heute Mittag um 1 Uhr bin ich dann zum Kiga und habe unsere Tochter eingesammelt und mit in die Firma genommen. Dort haben wir eine Kinderbetreuung mir mehreren Kurzen.
Um 3 machte ich dann Feierabend und wir fuhren nach Hause.

Meine Freundin und die meisten ihrer Sachen waren verschwunden.
Auf dem Wohnzimmer lag ein Brief in dem sie erklärte, dass sie seit einem Jahr diese Beziehung führt und sie sich ihn ihn verliebt hat und nun mit ihm in Spanien leben möchte.
Das mit uns war etwas ganz besonderes und sie hat mich auch wirklich geliebt aber sie ist nunmal kein Familienmensch und hält dieses geordnete Leben einfach nicht mehr aus.
Sie möchte das ich unsere Tochter großziehe und kümmert sich darum, dass ich das Sorgerecht erhalte.

Meinen kleinen Engel habe ich für heute Nacht zu meinen Eltern gebracht weil ich einfach nicht mehr kann.
Was habe ich denn falsch gemacht?
Ich fühl mich so fertig wie noch niemals in meinem Leben.
Es war alles in Ordnung.
Wir haben täglich Lust aufeinander gehabt (meistens sogar sie).
Wir haben uns in jeder freien Sekunde umarmt und uns nette Dinge gesagt.
Wir waren ein Paar bei Sturm und Hagel.
Ich verdiene gutes Geld und konnte ihr viel bieten.

Und nun scheitert alles weil sie kein Familienmensch ist?
Und sie will unsere Tochter nicht mehr haben...
das ist doch alles oberscheisse.. ...

Uwe

Die richtigen worte
zu finden, ist jetzt natürlich schwer.
ich habe heute früher am tag schon einmal deinen thread gelesen und dachte mir dabei, das war auf keinen fall das erste treffen zwischen ihr und ihm, nur hab ich mir nicht getraut, das zu schreiben.

sie läßt dich im stich, ok, das passiert. nun hast du kummer und bist am boden, aber das ist das leben, was man auch wieder hinbekommt.

nur: sie läßt ihr kind im stich!!!
ganz egal, wie eure beziehung war, was alles passiert ist, ob sie sich nicht wohl gefühlt hat oder ob sie einfach ein schlechter mensch ist...egal.
sie hat ihr kind im stich gelassen, das ist gemeinhin für eine mutter der schlimmste gedanke.

ich hab selber eine tochter und nie im traum ließe ich sie allein, nie nie nie.

deine ex ist ein schwein!(bitte entschuldige den ausdruck)

du hast nur eine wahl: ziehe dieses kleine mädchen groß! liebe sie wie dich selbst!
sei immer für sie da!

ich wünsche dir, dass du darüber hinweg kommst.und dann wünsch ich dir eine liebende frau, die deiner tochter eine bessere mutter sein kann.

das tut mir alles unendlich leid, für dich, und vor allem für die kleine.

liebe grüße
kp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 22:07

Genieße Dein Leben
und lass sie im Regen stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 22:52
In Antwort auf gerrit_12921141

Sie ist weg...............................................-.............
Ich bedanke mich sehr, dass so viele auf meinen post geantwortet haben.
Danke!

Nur leider ist mir nicht zum Lachen zu Mute.
Ich bin dann heute doch noch zur Arbeit gefahren.
Heute Mittag um 1 Uhr bin ich dann zum Kiga und habe unsere Tochter eingesammelt und mit in die Firma genommen. Dort haben wir eine Kinderbetreuung mir mehreren Kurzen.
Um 3 machte ich dann Feierabend und wir fuhren nach Hause.

Meine Freundin und die meisten ihrer Sachen waren verschwunden.
Auf dem Wohnzimmer lag ein Brief in dem sie erklärte, dass sie seit einem Jahr diese Beziehung führt und sie sich ihn ihn verliebt hat und nun mit ihm in Spanien leben möchte.
Das mit uns war etwas ganz besonderes und sie hat mich auch wirklich geliebt aber sie ist nunmal kein Familienmensch und hält dieses geordnete Leben einfach nicht mehr aus.
Sie möchte das ich unsere Tochter großziehe und kümmert sich darum, dass ich das Sorgerecht erhalte.

Meinen kleinen Engel habe ich für heute Nacht zu meinen Eltern gebracht weil ich einfach nicht mehr kann.
Was habe ich denn falsch gemacht?
Ich fühl mich so fertig wie noch niemals in meinem Leben.
Es war alles in Ordnung.
Wir haben täglich Lust aufeinander gehabt (meistens sogar sie).
Wir haben uns in jeder freien Sekunde umarmt und uns nette Dinge gesagt.
Wir waren ein Paar bei Sturm und Hagel.
Ich verdiene gutes Geld und konnte ihr viel bieten.

Und nun scheitert alles weil sie kein Familienmensch ist?
Und sie will unsere Tochter nicht mehr haben...
das ist doch alles oberscheisse.. ...

Uwe

Da ist echt übel...
nicht nur übel sondern echt SCHEISSE. Dagegen ist mein Prob ja nur ein klacks. Ich wünsch dir und deiner Tochter alles gute! Lass dich nicht unterkriegen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 0:23
In Antwort auf gerrit_12921141

Sie ist weg...............................................-.............
Ich bedanke mich sehr, dass so viele auf meinen post geantwortet haben.
Danke!

Nur leider ist mir nicht zum Lachen zu Mute.
Ich bin dann heute doch noch zur Arbeit gefahren.
Heute Mittag um 1 Uhr bin ich dann zum Kiga und habe unsere Tochter eingesammelt und mit in die Firma genommen. Dort haben wir eine Kinderbetreuung mir mehreren Kurzen.
Um 3 machte ich dann Feierabend und wir fuhren nach Hause.

Meine Freundin und die meisten ihrer Sachen waren verschwunden.
Auf dem Wohnzimmer lag ein Brief in dem sie erklärte, dass sie seit einem Jahr diese Beziehung führt und sie sich ihn ihn verliebt hat und nun mit ihm in Spanien leben möchte.
Das mit uns war etwas ganz besonderes und sie hat mich auch wirklich geliebt aber sie ist nunmal kein Familienmensch und hält dieses geordnete Leben einfach nicht mehr aus.
Sie möchte das ich unsere Tochter großziehe und kümmert sich darum, dass ich das Sorgerecht erhalte.

Meinen kleinen Engel habe ich für heute Nacht zu meinen Eltern gebracht weil ich einfach nicht mehr kann.
Was habe ich denn falsch gemacht?
Ich fühl mich so fertig wie noch niemals in meinem Leben.
Es war alles in Ordnung.
Wir haben täglich Lust aufeinander gehabt (meistens sogar sie).
Wir haben uns in jeder freien Sekunde umarmt und uns nette Dinge gesagt.
Wir waren ein Paar bei Sturm und Hagel.
Ich verdiene gutes Geld und konnte ihr viel bieten.

Und nun scheitert alles weil sie kein Familienmensch ist?
Und sie will unsere Tochter nicht mehr haben...
das ist doch alles oberscheisse.. ...

Uwe

Vielleicht nicht nur das Ende, sondern auch die schöne Zeit sehen, die euch keiner mehr nimmt
Vielleicht nicht nur das harte Ende sehen, sondern mehr die schöne Zeit, die euch keiner mehr nimmt.

Das Ende ist vielleicht der Preis dafür, dass Du fünf Jahre lang eine sehr lebendige bunte und lebenslustige Partnerin hattest. Dieser Charakter hatte sicher auf Dich eine große Anziehungskraft ausgeübt und Du warst vielleicht der beständige Gegenpol für sie. Ihr hattet eine sehr schöne Zeit und sie hat die bestimmt genauso genossen, wie auch Du.
Diese Lebenslust treibt sie an und nun leider weiter - und das ist die Schattenseite des bunten lebenslustigen Vogels.

Vielleicht läßt sich am besten damit umgehen, wenn Du es schaffst, eure gemeinsame Zeit als eine schöne Zeit in Erinnerung zu behalten. Ihr habt aneinander wahrscheinlich in den fünf Jahren mehr gehabt und eine ehrlichere Beziehung als manch andere hier in ihrem ganzen Leben. Das kann euch keiner nehmen. VIelleicht hilft es nicht das Ende, sondern die gemeinsame Zeit als Ganzes als ein hohes Gut anzusehen.

Klar verletzt Dich das, was sie tut und es widerspricht in höchsten Maße der gängigen Moral. Aber vielleicht ist das eben der Preis für diese besondere Beziehung, die mit einer Anderen vielleicht beständiger, aber so intensiv und schön, wie sie bei euch war, nicht möglich gewesen wäre.

Ist es denn in Deinem Sinne, wenn Du das Sorgerecht und die Verantwortung für Deine Tochter wahrnimmst ?

jaja


PS: Abgesehen davon was die Zukunft bringt weiß niemand .... vielleicht sehnt sie sich ja auch zurück, gerade wenn ihr eine gute Trennung hinkriegt oder ihr gestaltet später einen anderen Kontakt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 1:13
In Antwort auf gerrit_12921141

Sie ist weg...............................................-.............
Ich bedanke mich sehr, dass so viele auf meinen post geantwortet haben.
Danke!

Nur leider ist mir nicht zum Lachen zu Mute.
Ich bin dann heute doch noch zur Arbeit gefahren.
Heute Mittag um 1 Uhr bin ich dann zum Kiga und habe unsere Tochter eingesammelt und mit in die Firma genommen. Dort haben wir eine Kinderbetreuung mir mehreren Kurzen.
Um 3 machte ich dann Feierabend und wir fuhren nach Hause.

Meine Freundin und die meisten ihrer Sachen waren verschwunden.
Auf dem Wohnzimmer lag ein Brief in dem sie erklärte, dass sie seit einem Jahr diese Beziehung führt und sie sich ihn ihn verliebt hat und nun mit ihm in Spanien leben möchte.
Das mit uns war etwas ganz besonderes und sie hat mich auch wirklich geliebt aber sie ist nunmal kein Familienmensch und hält dieses geordnete Leben einfach nicht mehr aus.
Sie möchte das ich unsere Tochter großziehe und kümmert sich darum, dass ich das Sorgerecht erhalte.

Meinen kleinen Engel habe ich für heute Nacht zu meinen Eltern gebracht weil ich einfach nicht mehr kann.
Was habe ich denn falsch gemacht?
Ich fühl mich so fertig wie noch niemals in meinem Leben.
Es war alles in Ordnung.
Wir haben täglich Lust aufeinander gehabt (meistens sogar sie).
Wir haben uns in jeder freien Sekunde umarmt und uns nette Dinge gesagt.
Wir waren ein Paar bei Sturm und Hagel.
Ich verdiene gutes Geld und konnte ihr viel bieten.

Und nun scheitert alles weil sie kein Familienmensch ist?
Und sie will unsere Tochter nicht mehr haben...
das ist doch alles oberscheisse.. ...

Uwe

Oh mann...
sowas zu lesen raubt einem wirklich den Atem, das mal vorweg! Wie es schon gesagt wurde, ich finde es absolut verantwortungslos, dir und vor allem deiner Tochter gegenüber! So etwas kann ich einfach nicht verstehen und finde es einfach nur das Letzte vom Letzten!! Gib nun deine ganze Liebe deiner Tochter - sie wird es nun brauchen wie nie zuvor...

Alles Glück der Welt wünsche ich euch beiden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 9:37

Hallo
sei gegrüßt
jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 11:56

Würde ich auch machen
nur die sache hat einen kleinen haken

für das, dass sie ihn betrogen und belogen hat wird ihm nun auch das kind weggenommen, wahrscheinlich auch die wohnung und zahlen darf er erst recht, dafür dass er das kind nur alle 14 tage 2 tage sehen darf
natürlich nur wenn es frau erlaubt - klar doch
und das für die nächsten, was weiß ich, 20 jahre


mich wunderts nicht, wenn mann mal durchdreht

aber frau muss sich doch frei entwickeln können, dass muss mann ja verstehen, schließlich waren sie ja jahrhunderte unterdrückt
ich kriege das große kotzen - echt

für mich ist das echt der hammer
wo bleibt die nachhaltige strafe für die schuldige in dem fall --wo?





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 12:12
In Antwort auf gerrit_12921141

Sie ist weg...............................................-.............
Ich bedanke mich sehr, dass so viele auf meinen post geantwortet haben.
Danke!

Nur leider ist mir nicht zum Lachen zu Mute.
Ich bin dann heute doch noch zur Arbeit gefahren.
Heute Mittag um 1 Uhr bin ich dann zum Kiga und habe unsere Tochter eingesammelt und mit in die Firma genommen. Dort haben wir eine Kinderbetreuung mir mehreren Kurzen.
Um 3 machte ich dann Feierabend und wir fuhren nach Hause.

Meine Freundin und die meisten ihrer Sachen waren verschwunden.
Auf dem Wohnzimmer lag ein Brief in dem sie erklärte, dass sie seit einem Jahr diese Beziehung führt und sie sich ihn ihn verliebt hat und nun mit ihm in Spanien leben möchte.
Das mit uns war etwas ganz besonderes und sie hat mich auch wirklich geliebt aber sie ist nunmal kein Familienmensch und hält dieses geordnete Leben einfach nicht mehr aus.
Sie möchte das ich unsere Tochter großziehe und kümmert sich darum, dass ich das Sorgerecht erhalte.

Meinen kleinen Engel habe ich für heute Nacht zu meinen Eltern gebracht weil ich einfach nicht mehr kann.
Was habe ich denn falsch gemacht?
Ich fühl mich so fertig wie noch niemals in meinem Leben.
Es war alles in Ordnung.
Wir haben täglich Lust aufeinander gehabt (meistens sogar sie).
Wir haben uns in jeder freien Sekunde umarmt und uns nette Dinge gesagt.
Wir waren ein Paar bei Sturm und Hagel.
Ich verdiene gutes Geld und konnte ihr viel bieten.

Und nun scheitert alles weil sie kein Familienmensch ist?
Und sie will unsere Tochter nicht mehr haben...
das ist doch alles oberscheisse.. ...

Uwe

Das ist der hammer

vorweg - es tut mir echt leid für dich - das ist der hammer
ich hoffe für dich, dass du klar kommst und unterstützung findest

sie ist weg und hat das kind einfach dagelassen
um gottes willen, was ist den das für eine frau?
ich kann das gar nicht fassen - echt nicht - ich bin so was von baff - sitze hier und krieg den mund nicht zu

das ist einfach unglaublich - die lässt das kind zurück weil sie kein familienmensch ist - wieso hat sie ein kind?
ich finde keine worte

rechtlich:
ich will jetzt nicht noch mehr negative meldungen bringen aber bitte sichere dich rechtlich ab - sofern das möglich ist
das eine ist unterhalt - das wäre vielleicht noch zu verkraften
aber das andere ist:
ich hatte so nen fall schon mal gehört in einen entfernteren bekanntenkreis - dort ist sie auch in einer nacht und nebelaktion abgehauen, hat das kind einfach bei ihm mit nen brief gelassen
das ging dann ca 1/2 bis 3/4 jahr bis sie genügend rumgepoppt hat und die ersten herzerl davongeflogen sind
dann kam sie zurück und wollte das kind wieder haben
das wren ganz entsetzlich grabenkämpfe
--> er hat den krieg verloren - sie nutzt jede gelegenheit ihm das kind entfernt zu halten und zahlen darf er sowieso ohne ende

sorry, dass ich dir das so reinschreibe, will dich nicht noch mehr verunsichern, aber es war mir ein anliegen gewesen um dich evtl vor weiteren auswüchsen zu warnen und dass du dich evtl absichern könntest - inwiefern bzw ob das möglich ist weiß ich nicht

wie kann frau so was machen - was geht in so einem hirn vor
kann mir das mal jemand erklären - das überfordert mich

uwe, ich wünsche dir mit deiner kleinen alles gute und hoffe, dass alles glatt geht und sie auch dauerhaft bei dir bleiben darf bzr du das sorgerecht bekkommst, das alleinige

unfaßbar!

lg


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 14:31

Hm
Macht sich keiner Sorgen um Uwe??

Sein letztes Posting war der, dass sie weg ist....

Menschen tun viel wenn sie am Ende sind...

Aber Uwe bitte denk an deine TOCHTER!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 16:36

Dazu
= Wenn man gerade wütend und verzweifelt ist, hilft einerseits Mitgefühl. Klar ! Ich denke, das haben hier auch viele gezeigt.

= Aber das ist nicht das Einzige: Auch der vorsichtige Blick, dass man nicht vor dem "Nichts" steht, dass die Vergangenheit, auch wenn die Beziehung (wie so viele) am Ende kaputt gegangen ist, nicht wertlos war, hilft den Weg aus dem Schmerz heraus leichter zu finden ... zunächst ist es nur ein schwacher Schimmer am Horizont, aber er hilft bei der Richtung.

Ich denke, es ist zumindest gesunde Kost und ich habe durchaus eigene Erfahrung.
Natürlich ist nicht jede Kost für jeden geeignet - vielleicht nicht für Dich vielleicht auch nicht für ihn. Wir sind hier alles Individuen. Die Hilfsangebote hier sind alles Versuchsballons, er wird sich schon nehmen, was ihm hilft.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 18:54

Stand der Dinge
Meine Ex hat es tatsächlich durchgezogen und hat sich in die Sonne verdrückt mit ihrem neuen.
Ich bin nicht wirklich sauer auf meine Freundin es ist eher Enttäuschung weil sie unsere Beziehung ihren flatterhaften Lebenswünschen opfert.

Meine Tochter ist der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich könnte es nicht ertragen wenn ich nur der Wochenend-Papa für sie sein dürfte.
So fühle ich meiner Freundin gegenüber trotz so harter Trennung auch sehr viel Dankbarkeit.

Ich habe heute den Anruf einer Anwaltskanzlei erhalten bezüglich einiger Unterlagen die ich unterschreiben müsse meine Freundin betreffend.
Ich bin gleich voller Sorge hin.
Mir wurde eröffnet, dass meine Freundin schon vor drei Monaten alle nötigen Anträge gestellt hatte. Nun brauchte ich nur noch zu unterschreiben und das Aufenthaltsrecht meiner Tochter liegt bei mir
Ich hoffe, dass sich meine Freundin bald mal meldet damit wir ein Besuchsrecht ausmachen können. Ich möchte meiner Tochter auf keinen Fall ihre Mutter nehmen.

Nun denn, meine größte Sorge hat sich somit aufgelöst.
Meine Tochter und ich bleiben in der Wohnung, schliesslich habe ich diese auch angemietet und Anna-Lenas Menschen wohnen alle in der Nähe.
Dieses Umfeld möchte ich ihr auf jeden Fall erhalten.

Eines aber ist sicher, meine Freundin und ich werden nicht mehr zueinander finden.


Liebe Grüße
Uwe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 19:09
In Antwort auf gerrit_12921141

Stand der Dinge
Meine Ex hat es tatsächlich durchgezogen und hat sich in die Sonne verdrückt mit ihrem neuen.
Ich bin nicht wirklich sauer auf meine Freundin es ist eher Enttäuschung weil sie unsere Beziehung ihren flatterhaften Lebenswünschen opfert.

Meine Tochter ist der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich könnte es nicht ertragen wenn ich nur der Wochenend-Papa für sie sein dürfte.
So fühle ich meiner Freundin gegenüber trotz so harter Trennung auch sehr viel Dankbarkeit.

Ich habe heute den Anruf einer Anwaltskanzlei erhalten bezüglich einiger Unterlagen die ich unterschreiben müsse meine Freundin betreffend.
Ich bin gleich voller Sorge hin.
Mir wurde eröffnet, dass meine Freundin schon vor drei Monaten alle nötigen Anträge gestellt hatte. Nun brauchte ich nur noch zu unterschreiben und das Aufenthaltsrecht meiner Tochter liegt bei mir
Ich hoffe, dass sich meine Freundin bald mal meldet damit wir ein Besuchsrecht ausmachen können. Ich möchte meiner Tochter auf keinen Fall ihre Mutter nehmen.

Nun denn, meine größte Sorge hat sich somit aufgelöst.
Meine Tochter und ich bleiben in der Wohnung, schliesslich habe ich diese auch angemietet und Anna-Lenas Menschen wohnen alle in der Nähe.
Dieses Umfeld möchte ich ihr auf jeden Fall erhalten.

Eines aber ist sicher, meine Freundin und ich werden nicht mehr zueinander finden.


Liebe Grüße
Uwe

Wow...
... ist das wirklich alles in so kurzer Zeit passiert? Das ist ziemlich heftig. Ich glaube, alle Ratschläge der Welt helfen dir gerade nicht. Du musst das erstmal verdauen. Wünsch dir und deiner Tochter alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 19:43
In Antwort auf gerrit_12921141

Stand der Dinge
Meine Ex hat es tatsächlich durchgezogen und hat sich in die Sonne verdrückt mit ihrem neuen.
Ich bin nicht wirklich sauer auf meine Freundin es ist eher Enttäuschung weil sie unsere Beziehung ihren flatterhaften Lebenswünschen opfert.

Meine Tochter ist der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich könnte es nicht ertragen wenn ich nur der Wochenend-Papa für sie sein dürfte.
So fühle ich meiner Freundin gegenüber trotz so harter Trennung auch sehr viel Dankbarkeit.

Ich habe heute den Anruf einer Anwaltskanzlei erhalten bezüglich einiger Unterlagen die ich unterschreiben müsse meine Freundin betreffend.
Ich bin gleich voller Sorge hin.
Mir wurde eröffnet, dass meine Freundin schon vor drei Monaten alle nötigen Anträge gestellt hatte. Nun brauchte ich nur noch zu unterschreiben und das Aufenthaltsrecht meiner Tochter liegt bei mir
Ich hoffe, dass sich meine Freundin bald mal meldet damit wir ein Besuchsrecht ausmachen können. Ich möchte meiner Tochter auf keinen Fall ihre Mutter nehmen.

Nun denn, meine größte Sorge hat sich somit aufgelöst.
Meine Tochter und ich bleiben in der Wohnung, schliesslich habe ich diese auch angemietet und Anna-Lenas Menschen wohnen alle in der Nähe.
Dieses Umfeld möchte ich ihr auf jeden Fall erhalten.

Eines aber ist sicher, meine Freundin und ich werden nicht mehr zueinander finden.


Liebe Grüße
Uwe

Ich finde
Ich finde, Du hast eine schöne Art mit der Situation umzugehen. So wie Du es beschreibst ist das, denke ich, das Beste für alle Beteiligten. Aber auch Deine Freundin hat im Rahmen ihrer Lebensansichten ihren Teil dazu beigetragen. Sehr gut und wichtig in dieser Situation ist, dass Du gern die Verantwortung für eure Tochter übernimmst.

Ich glaube ihr seid beide recht unabhängige Zeitgenossen, die einen Abschnitt ihres Lebens intensiv miteinander genießen konnten.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2007 um 15:34
In Antwort auf gerrit_12921141

Stand der Dinge
Meine Ex hat es tatsächlich durchgezogen und hat sich in die Sonne verdrückt mit ihrem neuen.
Ich bin nicht wirklich sauer auf meine Freundin es ist eher Enttäuschung weil sie unsere Beziehung ihren flatterhaften Lebenswünschen opfert.

Meine Tochter ist der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich könnte es nicht ertragen wenn ich nur der Wochenend-Papa für sie sein dürfte.
So fühle ich meiner Freundin gegenüber trotz so harter Trennung auch sehr viel Dankbarkeit.

Ich habe heute den Anruf einer Anwaltskanzlei erhalten bezüglich einiger Unterlagen die ich unterschreiben müsse meine Freundin betreffend.
Ich bin gleich voller Sorge hin.
Mir wurde eröffnet, dass meine Freundin schon vor drei Monaten alle nötigen Anträge gestellt hatte. Nun brauchte ich nur noch zu unterschreiben und das Aufenthaltsrecht meiner Tochter liegt bei mir
Ich hoffe, dass sich meine Freundin bald mal meldet damit wir ein Besuchsrecht ausmachen können. Ich möchte meiner Tochter auf keinen Fall ihre Mutter nehmen.

Nun denn, meine größte Sorge hat sich somit aufgelöst.
Meine Tochter und ich bleiben in der Wohnung, schliesslich habe ich diese auch angemietet und Anna-Lenas Menschen wohnen alle in der Nähe.
Dieses Umfeld möchte ich ihr auf jeden Fall erhalten.

Eines aber ist sicher, meine Freundin und ich werden nicht mehr zueinander finden.


Liebe Grüße
Uwe

Rabenmutter
Zur Diskussion ob gute oder schlechte Mutter: unabhändig davon, ob man nur eine oder beide Seiten kennt, eine gute Mutter würde ihr Kind nicht gegen einen Liebhaber eintauschen, komme was wolle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2007 um 18:43
In Antwort auf gerrit_12921141

Stand der Dinge
Meine Ex hat es tatsächlich durchgezogen und hat sich in die Sonne verdrückt mit ihrem neuen.
Ich bin nicht wirklich sauer auf meine Freundin es ist eher Enttäuschung weil sie unsere Beziehung ihren flatterhaften Lebenswünschen opfert.

Meine Tochter ist der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich könnte es nicht ertragen wenn ich nur der Wochenend-Papa für sie sein dürfte.
So fühle ich meiner Freundin gegenüber trotz so harter Trennung auch sehr viel Dankbarkeit.

Ich habe heute den Anruf einer Anwaltskanzlei erhalten bezüglich einiger Unterlagen die ich unterschreiben müsse meine Freundin betreffend.
Ich bin gleich voller Sorge hin.
Mir wurde eröffnet, dass meine Freundin schon vor drei Monaten alle nötigen Anträge gestellt hatte. Nun brauchte ich nur noch zu unterschreiben und das Aufenthaltsrecht meiner Tochter liegt bei mir
Ich hoffe, dass sich meine Freundin bald mal meldet damit wir ein Besuchsrecht ausmachen können. Ich möchte meiner Tochter auf keinen Fall ihre Mutter nehmen.

Nun denn, meine größte Sorge hat sich somit aufgelöst.
Meine Tochter und ich bleiben in der Wohnung, schliesslich habe ich diese auch angemietet und Anna-Lenas Menschen wohnen alle in der Nähe.
Dieses Umfeld möchte ich ihr auf jeden Fall erhalten.

Eines aber ist sicher, meine Freundin und ich werden nicht mehr zueinander finden.


Liebe Grüße
Uwe

Hey Uwe!
Deine Geschichte hat mich richtig gerührt und mir gezeigt, daß ich gar nicht so übel dran bin (siehe Tread "Hotelrechnung gefunden").

Laß Dch von Deinr Familie und Dinen freunden aufppeln und irgendwann kommt noch dieRchtige!

Ich wünsche Dir und Deiner kleinen Tochter alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest