Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man denn im "Frieden" auseinander gehen, wenn einr von beiden noch liebt..?

Kann man denn im "Frieden" auseinander gehen, wenn einr von beiden noch liebt..?

21. Februar 2009 um 20:23


Hallo,

ich bin nun seit fast einem halben Jahr von meinem Ex getrennt. Wir waren fast 2 Jahre zusammen. Er ist 22, ich 29. Ich war seine erste Freundin. Viele hatten von Anfang an Bedenken, da er noch so jung ist und sich noch nicht ausgetobt hat, und weil er auch recht gut aussieht, und eher der extrovertierte Typ ist..Ich hatte auch Bedenken, habe mich dann aber doch auf ihn eingelassen und war auch das erste Jahr sehr glücklich..Aber letztlich kam es dann eben doch so wie befürchtet. Er machte Schluß wegen lapidaren Gründen, wie " Wir haben zu viel gestritten", und- der Hammer- "Vielleicht muß ich mich wirklich noch austoben". Ich hatte ihm von dieser Angst nämlich manchmal erzählt..
Eigentlich wollten wir beide nicht im Streit auseinander gehen, aber die Kontakte nach der Trennung, die immer von mir ausgehen, waren so schlimm für mich..Diese Kälte von ihm war schrecklich, als ob wir nie zusammen gewesen wären..Vielleicht war es auch seine Unsicherheit, mir keine Hoffnung mehr machen zu wollen, die ihn so wirken ließ, keine Ahnung..Jedenfalls haben wir noch ein paar Mal geredet, aber letztlich kam es prompt immer wieder nur zu neuem Streit...Zu letzt hat er mir per SMS zu meinem Geburtstag gratuliert im November..Ich habe mich daraufhin per SMS bedankt, aber auch geschrieben, dass ich traurig darüber bin, dass er nicht sieht, dass gerade nach einer Trennung das Streiten normal ist nach all den Verletzungen..Er warf mir nämlich noch vor, wieder zu streiten, und dass ihn das nur bestätigen würde..Dabei gingen die Streitigkeiten in der Beziehung oft nur dann los, wenn er mich vorher verletzt hat, aber das habe ich auch erst mit der Zeit nach der Trennung erkannt und dann konnte ich es ihm nicht mehr sagen..Ich weiß jetzt nicht mal so recht, ob wir nun im Frieden oder im Streit auseinander gegangen sind, da es immer so ein Hin und Her zwischen ruhiger Aussprache und Streit war..Er hatte auch kurz nach der Trennung schon jemand neues, was mich sehr verletzt hat..Ob er sie noch hat, weiß ich nicht..

Wie war das bei euch? Kennt ihr auch diese Kälte des Verlassenden?? Und das Gefühl, ein bißchen im Streit auseinander gegangen zu sein? Aber ist das nicht auch ein Stück weit normal?? Ich weiß gar nichts mehr von ihm, wir haben null Kontakt, was vielleicht auch besser so ist..Ich wüßte auch nicht, was ich ihm sagen soll, denn einerseits möchte ich sagen, hey, wir standen uns doch mal sehr nahe, lass und die Hand reichen, und andererseits bin ich wiederum oft noch so wütend, verletzt und traurig...

Würde mich über Antworten, Ratschläge, Meinungen sehr freuen!!

Liebe Grüße
Babyshamble

Mehr lesen

21. Februar 2009 um 21:56

Er hat es wohl anders erlebt und anders empfunden als du.
Mit seiner Kälte wollte er dir wohl vermitteln, dass es keine Hoffnung mehr gibt. Vielleicht hast du ihm das Gefühl gegeben, du möchtest ihn zurück. Was du jeder Zeit machen kannst. Schreib alle deine Gedanken, Verletzung , Trauer und Wut in einem Brief nieder , den du nicht abschickst!!!!!!!!! Und ganz am Ende kannst du ihm die Hand reichen. Du kannst das auch in einer kleinen Zermonie für dich machen. Wichtig ist, dass du deinen Frieden gefunden hast und vielleicht gibt es wirklich mal noch die Möglichkeit, dass ihr euch begegnet, euch danken könnt, für eine wichtige Zeit und euch dann gegenseitig Glück wünschen könnt. Es ist wie es ist und dein Leben geht weiter und hoffentlich gut.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2009 um 16:28

Ich denke nicht...
wow, dein eintrag hat mich, ja, wie drück ich das aus, irgendwie berührt...
es ist wahnsinn, aber ich habe genau das selbe erlebt, wirklich genau das selbe. es ist bei uns nun auch ca. ein halbes jahr her, ich war auch seine erste freundin, wir waren genauso lange zusammen und er hat auch wegen diesen gründen schluss gemacht und hatte sofort nach mir eine neue. kann dich also grade sehr gut verstehen...

ich kenne diese kälte, von der du sprichst nur zu gut, hatten nach der trennung noch ein bisschen kontakt, der aber eben auch immer von mir ausging und von ihm kam nur diese kälte, was mich sehr verletzt hat.

ich denke nicht, dass man richtig im 'frieden' auseinander gehen kann, wenn der eine noch liebt...
ich habe mit meinem ex keinen kontakt mehr, was auch viel besser so ist. wir haben es probiert nach der trennung uns zu treffen, uns richtig auszusprechen, eben im 'frieden' auseinander zu gehen. aber es war jedesmal für mich wieder so verletzend, egal, wie sehr ich damit abschließen wollte. es tat einfach nur weh. und es ist ja auch ein stück weit normal, dass man ein bisschen im streit auseinander geht, man hat sich ja schließlich getrennt und aus der verletzung heraus ist das denke ich normal...
wie gesagt, jetzt haben wir seit längerem keinen kontakt mehr, und ich weiß, dass das für mich besser ist um über ihn hinweg zu kommen...

also ich kann dir natürlich keinen ratschlag geben, konnte dir nur erzählen, wie's bei mir war.

viel glück auf deinem weiteren weg, wir machen das schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2009 um 17:07
In Antwort auf amala_12065839

Ich denke nicht...
wow, dein eintrag hat mich, ja, wie drück ich das aus, irgendwie berührt...
es ist wahnsinn, aber ich habe genau das selbe erlebt, wirklich genau das selbe. es ist bei uns nun auch ca. ein halbes jahr her, ich war auch seine erste freundin, wir waren genauso lange zusammen und er hat auch wegen diesen gründen schluss gemacht und hatte sofort nach mir eine neue. kann dich also grade sehr gut verstehen...

ich kenne diese kälte, von der du sprichst nur zu gut, hatten nach der trennung noch ein bisschen kontakt, der aber eben auch immer von mir ausging und von ihm kam nur diese kälte, was mich sehr verletzt hat.

ich denke nicht, dass man richtig im 'frieden' auseinander gehen kann, wenn der eine noch liebt...
ich habe mit meinem ex keinen kontakt mehr, was auch viel besser so ist. wir haben es probiert nach der trennung uns zu treffen, uns richtig auszusprechen, eben im 'frieden' auseinander zu gehen. aber es war jedesmal für mich wieder so verletzend, egal, wie sehr ich damit abschließen wollte. es tat einfach nur weh. und es ist ja auch ein stück weit normal, dass man ein bisschen im streit auseinander geht, man hat sich ja schließlich getrennt und aus der verletzung heraus ist das denke ich normal...
wie gesagt, jetzt haben wir seit längerem keinen kontakt mehr, und ich weiß, dass das für mich besser ist um über ihn hinweg zu kommen...

also ich kann dir natürlich keinen ratschlag geben, konnte dir nur erzählen, wie's bei mir war.

viel glück auf deinem weiteren weg, wir machen das schon.

Hallo
und vielen Dank für Deinen Beitrag. Es tut gut zu wissen, dass es auch anderen so geht und man nicht alleine damit ist..Kennst Du auch diesen Drang, ständig über noch so kleine Ecken herauszufinden, was er macht?
Sein Profil auf einer Internetseite hat er inzwischen gesperrt,aber ich schaue immer mal auf die Seiten seiner Freunde, ob ich das was lesen kann, wenn er denen was geschrieben hat, die ihr Profil für alle zugänglich haben..Wenn ich dann auch noch lese, dass er anderen Mädels schreibt, auch wenn es nur belangloses ist, macht mich das total wütend..Ich möchte endlich an den Punkt kommen, wo er mir einfach nur egal ist...Warum können Männer viel besser mit sowas umgehen, und sich so schnell auf was neues einlassen?? Manchmal wünsche ich mir, ich könnte das auch, so oberflächlich zu sein...


LG
Babyshamble

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2009 um 12:10

Kälte des Verlassenden
Haloo Babyshample,

ich muss dir sagen, es ist wohl wie es melike ausdrückt. Aber irgendwann musst du darüber wegkommen. Ich weiß, dass es schwer ist, aber diese Kälte musst du auch in dein Herz lassen, wenn du an ihn denkst. Versuche nichts schön zu träumen. Außerdem nutzen Gespräche nichts, wenn du dich in die umgekehrte Lage versetzt, ahnst du warum. Sann muss es auch zwangsläufig Streit geben, weil man total genervt ist von den Anbiederungsversuchen des Anderen, die immer sofort einhergehen mit der eigenen Entschuldung. das sieht der andere immer anders.

Ich habe diese für Erkenntnis nicht lange gebraucht, es ist nur bitter, dies zu akzeptieren.

Liebe Grüße

Sibylle (44, seit 3 jahren getrennt, nach 18 Ehejahren voller Liebe bis zuletzt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2009 um 9:39

Hallo du,
ich kann deinen schmerz ziehmlich gut nachempfinden ,mein freund hat mich vor einer woche auch von heute auf morgen verlassen(nach 8 Jahren),aus dem grund er würde mich nicht mehr lieben
ich kenne diese kälte auch,wir haben noch bis jetzt fast täglich kontakt und jedesmal endet es im streit,
nur haben wir noch eine tochter (6) sie muss jetzt auch erst mal verstehen warum der papa nicht mehr da ist,das tut ebenso weh,
das schlimmste ist jedoch das ich aufgrund meiner arbeit ihn ständig brauche damit er auf sie aufpasst,bin in 3 schichten als köchin tätig,wie soll man da abstand gewinnen und normal weiterleben?
er hat mir zwar versprochen immer da zu sein wenn mit ihr was ist,aber ich denke das ist nur jetzt so,und es wird sich bald ändern
für mich ist es auch arg schwehr mit dieser kälte die er auf einmal zeigt umzugehen

ich hoffe das sprichwort "ZEIT HEILT ALLE WUNDEN! " stimmt

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club