Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann man "das" noch kitten?

Kann man "das" noch kitten?

13. August 2006 um 20:12

Hallo, Ihr Lieben,

meine Geschichte ist ziemlich kompliziert und deshalb suche ich euren Rat...
Vor zwei Jahren habe ich mich von meinem damaligen Freund getrennt, da wir uns auseinander gelebt hatten und ich mich außerdem in einen anderen Mann unsterblich verliebt hatte.
Ich hatte diesen Mann kurz vor meinem damaligen Freund kennen gelernt, fand ihn unheimlich faszinierend, dachte aber, dass ich keine Chance beim ihm hätte. Wir lernten uns durchs Arbeiten besser kennen und mir wurde innerhalb der nächsten 2 Jahre klar, dass ich mich in ihn verliebt hatte.
Was jetzt kam, war nicht sehr rühmlich - dessen bin ich mir voll und ganz bewusst und ich habe "teuer" dafür bezahlt. Wir hatten eine Affäre, die ein halbes Jahr lang dauerte. Irgendwann habe ich dann mit meinem Freund Schluss gemacht, was mir weiß Gott nicht leicht fiel, da ich hin- und hergerissen war. Sämtliche Leute dachten, wir würden heiraten, etc. Damals bin ich echt durch die Hölle gegangen.
Ich habe dann auch erstmal meine "Affäre" beendet, da ich nicht mehr klar denken konnte und schreckliche Schuldgefühle hatte. Zurecht.
Weiterhin entwickelte sich das ganze derart, dass wir immer mal wieder zusammen und auseinander waren, ich aber letztendlich immer wieder die sache beendet habe, da meine Schuldgefühle meinem Ex-Freund gegenüber so groß waren, dass ich mich nicht auf die eine Beziehung mit ihm richtig einlassen konnte. Hinzu kamen seine immer lauter werdenden Forderungen, ich solle unsere Beziehung endlich "offiziell" machen, damit er nicht länger das Gefühl haben müsse, immer noch eine Affäre mit mir zu haben. Eigentlich wollte ich das auch, aber er drängte mich so sehr, dass mir immer wieder klar wurde, dass ich noch keine neue Beziehung eingehen konnte, obwohl ich ihn liebte.
Das Problem war weiterhin mein Freundeskreis. Da er u.a. auch aus den Leuten meines Ex-Freundes bestand, konnte ich IHN nicht so einfach meinen Freunden vorstellen, so wie er sich das dachte.
Nach einigen Versuchen, die immer wieder fehl schlugen, haben wir seit ein paar Monaten keinen Kontakt mehr. Nachdem er mir immer wieder vorwarf, dass ich nicht zu ihm stünde, machte er mich an unserer Misere verantwortlich, schrieb mir die unverschämtesten Mails etc. Da ich ja generell Männern nicht hinterherlaufe, dachte ich, es sei das Beste, wenn wir endgültig einen Schlussstrich ziehen würden.
Das Problem an der Sache und jetzt kommt es endlich, ich dachte er sei wirklich der Mann meines Lebens. Deshalb kann ich ihn nicht vergessen. Es ist zum Verrücktwerden. Auf der einen Seite möchte ich zwar nicht bei ihm angekrochen kommen und ihn um eine neue Chance bitten (habe natürlich Angst, mich total zum Affen zu machen), auf der anderen Seite habe ich noch nie einen Menschen getroffen, mit dem ich mich sooo wahnsinnig gut verstanden habe - in jeder Hinsicht.
Was soll ich tun? Ihn erneut um eine Chance bitten, obwohl er mich echt beschimpft und gedemütigt hat?
Hat das überhaupt noch Aussicht auf Erfolg (auch wenn ich mal seine große Liebe war)?

So, nachdem ich euch diesen Roman geschrieben habe, bin ich mal gespannt, ob er überhaupt von irgendjemandem zu Ende gelesen und beantwortet wird...

Was meint ihr dazu?

Viele Grüße

Aurore

Mehr lesen

13. August 2006 um 21:13

Ich weiss nicht ob ich dir helfen kann...


du bist da in eine sehr schwirige Situation geraten.
Aber eine frage wärst du an seiner stelle, und er hätte so etwas mit dir gemacht (gehen wir wirklich davon aus das du seine große liebe bist) , würdest oder hättest du ihn dann auch solche Mails geschrieben ?
Ich würde sagen egal wie gut ihr euch in jeder Hinsicht verstanden habt, dieser Mann ist es nicht wert, dass du ihn um eine 2 Chance bittest. Wer weiss wie er reagieren würde wenn ihr einen riesen Streit habt...würde er dich noch mehr beleidigen ? Und das musst du dir doch nicht an tun...
Vllt würde dir eine neue Männerbekanntschaft gut tun, damit du ihn vergisst.

einmal kurz gefasst... ich würde ihn versuchen zu vergessen und ihn nicht um eine 2 Chance bitten.

Ich hoffe du triefst die für dich richtige entscheidung und wirst Glücklich.

Liebe grüße

lil girly1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2006 um 21:33
In Antwort auf lilgirly1

Ich weiss nicht ob ich dir helfen kann...


du bist da in eine sehr schwirige Situation geraten.
Aber eine frage wärst du an seiner stelle, und er hätte so etwas mit dir gemacht (gehen wir wirklich davon aus das du seine große liebe bist) , würdest oder hättest du ihn dann auch solche Mails geschrieben ?
Ich würde sagen egal wie gut ihr euch in jeder Hinsicht verstanden habt, dieser Mann ist es nicht wert, dass du ihn um eine 2 Chance bittest. Wer weiss wie er reagieren würde wenn ihr einen riesen Streit habt...würde er dich noch mehr beleidigen ? Und das musst du dir doch nicht an tun...
Vllt würde dir eine neue Männerbekanntschaft gut tun, damit du ihn vergisst.

einmal kurz gefasst... ich würde ihn versuchen zu vergessen und ihn nicht um eine 2 Chance bitten.

Ich hoffe du triefst die für dich richtige entscheidung und wirst Glücklich.

Liebe grüße

lil girly1

Du hast recht
Danke für deine Antwort! Du hast recht. Wahrscheinlich ist es besser, ihn zu vergessen. Mal sehen, ob es mir gelingen wird!

Liebe Grüße

Aurore

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2006 um 22:35
In Antwort auf airell_12827975

Du hast recht
Danke für deine Antwort! Du hast recht. Wahrscheinlich ist es besser, ihn zu vergessen. Mal sehen, ob es mir gelingen wird!

Liebe Grüße

Aurore

Nein,
keine zweite Chance erbitten.

Normalerweise-was ist schon normal - ist es bei langjährigen Ehepaaren so,dass sich der Freundeskreis teilt,wenn sie auseinandergehen.

Aber das Du im Freundeskreis "aufpassen"musst",wem Du den-jetzt Exfreund vorstellst,finde ich schon ein wenig bizarr.

Freunde sind doch meist die,die man in der Freizeit trifft,die vielleicht auch mal mit anpacken,helfen,trösten,mit denen mal ähnliche oder auch verschiedene Interessen auslebt oder bespricht und so..

Echte Freunde sollten es tolerieren,dass auch Beziehungen wandelbar sind und enden können,auch wenn das mal ein "Traumpaar"war,wie Dein erster Freund und Du.

Du wirst richtig entscheiden,bin ich mir sicher.

Aber denk mal über Deinen Freundeskreis in einer stillen Stunde nach.
Vielleicht ist da einiges zu verändern und nachzubessern/zu beenden (?)-ganz vorsichtig mal vorgeschlagen.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2006 um 23:16

Hallo Aurore!
Ich finde, dein Freund sollte deine Situation verstehen!
Das mit den Schuldgefühlen kann einen ganz schön fertig machen!
Ich kenne das. Das ist wohl von Mensch zu Mensch verschieden, aber ich bin auch so eine, die sehr darunter leidet!
Ich hatte zwar keine Affäre, hatte mich jedoch nach der Trennung von meinem Ex-Freund (nach über 5 Jahren, Probleme hatte wir schon sehr lang) ziemlich schnell in jemand andern verliebt und kam auch mit ihm zusammen.
Der neue Partner sollte aber dann Verständnis zeigen für diese schwere Situation, finde ich.
Vielleicht würde er sich anders verhalten, aber jeder Mensch ist doch verschieden, oder?!
Also das mit den e-mails, naja, okay, wenn man gekränkt ist und verlassen wird, lassen viele Menschen erst mal Dampf ab, um den Schmerz besser verarbeiten zu können.
Das Problem ist, so wars bei mir (mein Ex-Freund schrieb mir einige beschimpfende mails...nicht nur wegen dem Neuen, sondern auch wegen der Trennung), dass das schon ein gutes Stück an Vertrauen kaputt macht.
Okay, wenn ich wirklich nichts mehr mit der Person zu tun haben will, die mich verletzt hat, dann mache ich ihr das halt auch mal so verständlich!
Aber was sollen diese Demütigungen, wenn mir an diesem Menschen noch was liegt!
Dann ziehe ich mich lieber zurück und warte oder lebe mein Leben weiter!
Also, wenn er noch Gefühle für dich haben sollte oder er auch noch eine Chance sieht...naja, dann sollte er das anders zum Ausdruck bringen!
Aber da ihr jetzt schon länger keinen Kontakt hattet...kam ja wohl auch nichts mehr von ihm, was sich danach anhören könnte!
Kannst du vielleicht einfach so mit ihm in Kontakt treten? Mal anrufen und sich dann treffen auf einen Kaffee ohne direkt irgendwelche Absichten kund zu tun?!
In einer solch schwierigen Situation ist es vielleicht besser, erst mal wieder den freundschaftlichen Kontakt zu suchen!
Lg

...und viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2006 um 8:28

Problem erkannt - Problem gebannt
Hallo Aurore,
habe deinen "Roman" gelesen, hier meine Meinung.
Ich an deiner Stelle würde mich mit ihm treffen und würde ihm ganz ehrlich erklären, warum du dich so verhalten hast und wie es gefühlsmäßig für dich aussieht.
Solltest du auch die große Liebe für ihn sein, dann wird er dich verstehen.
Nach meiner langen Erfahrung, bin 43 Jahre, gehören auch Stress, wie schimpfen und manchmal auch Demütigungen zu einer Beziehung. (Kommt auf die Demütigung an).
Was dein Freundeskreis anbelangt, da solltest du keine Gewissensbisse habe. Kannst du hinter jede Fassade deiner Freunde blicken?Ehrlichkeit und Freundschaft ist wichtig - aber eine glückliche Beziehung ist wichtiger. Was du über deine Gefühle schreibst klingt gut - wenn du auch noch nie hinter Männern hergelaufen bist - dem Einen, der der Richtige für dich ist, solltest du nicht an dir vorbeilaufen lassen.
"Nur wenige begegnen dem Menschen ihres Lebens - du solltest ihn festhalten."
Viele liebe Grüße, vielleicht meldest du dich ja mal wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2006 um 8:42

Freundeskreis?
noch eine kurze Meinung, was deine Freunde anbelangt.
Richtige Freunde verstehen nicht immer alles - aber sie tolerieren und freuen sich und weinen mit dir und suchen Lösungen.
Geh von dir aus, würdest du deiner Freundin die große Liebe ausreden wollen? Selbst wenn du es nicht verstehen könntest, das würdest du ihr sagen können - aber alles andere ist ihre Sache. Wenn es nicht gut geht, dann muss man als guter Freund wieder da sein.
Vielleicht interessiert dich ein Beispiel aus meiner Familie: meiner Schwester (41 J) hat sich vor einem halben Jahr suizidiert, und 14 Tage später hat mein Schwager (und er stand wirklich am Grab und heulte wie ein Schloßhund)sich in eine andere Frau verliebt. Was sollte ich da tun - böse sein - traurig sein - nein, ich kann es wohl nicht verstehen, wie so was gefühlsmäßig geht, aber ich freue mich für ihn, dass er jetzt wieder glücklich ist.
Sorry, wollte nicht langweilen, aber manchmal helfen Erfahrungen anderer.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook