Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann keinem Mann mehr vertrauen

Kann keinem Mann mehr vertrauen

21. Dezember 2008 um 16:29

Hallo.

Mein Problem ist, dass ich keinem Mann mehr vertrauen kann.
Ich bin 26 Jahre alt und hatte in meinem Leben bisher 3 Beziehungen, die dritte ist noch aktuell.
Früher hatte ich keine Probleme mit Vertrauen und so, aber seit meinem letzten Partner
geht es garnicht mehr.
Mein 1.Freund hat mich nach nur einem halben Jahr Beziehung mehrmals mit 2 verschiedenen Frauen betrogen, was ich widerrum erst ein halbes Jahr später herausgefunden habe.
Und mein letzter Freund hat es endgültig zerstört.
Ich war mit ihm 3 Jahre zusammen und habe erst am Ende unserer Beziehung herausgefunden, dass er mich
mehrfach mit einer Frau aus dem Internet betrogen hat, in mehreren Singlebörsen angemeldet war und dort auch aktiv Frauen angeschrieben hat(und sich als Single ausgegeben hat), gleichzeitig hat er mich noch hinsichtlich einiger anderer Dinge belogen.
Naiv bin ich nicht, mein letzter Freund zB war eine Fernbeziehung(naja, 100km) und so konnte ich natürlich nicht sehen, was er dauernd tut.
Tja, und das hat alles so weh getan dass ich irgendwie das Vertrauen in die Männer verloren habe.
Seit fast 2 Jahren habe ich bereits einen neuen Freund, der eigentlich wundervoll ist.
Doch auch ihm kann ich nicht richtig vertrauen.
Sobald ich sehe, dass er einer anderen hinterher guckt oder alleiune weggehen will, brodelt es in mir vor Misstrauen und Angst.
Immer wenn ich entdecke dass er einen Porno auf dem PC geguckt hat, will ich am liebsten im Boden versinken und verzweifle vor Angst.
Ich habe ihm schon von meinen Ängsten erzählt, aber er versichert mir natürlich, dass er mich nie belügen oder betrügen würde... ich glaube ihm auch, habe aber große Zweifel, da vorallem mein 2.Freund mir
daurnd dasselbe gesagt hat und ich für ihn der 'Engel auf Erden' war, auch bei ihm hätte ich den Betrug nie vermutet.
Es ist nicht so, dass ich kein Selbstbewusstsein hab, ich weiss, dass ich sehr hübsch bin und einiges aufm Kasten hab, aber natürlich ist gleichzeitig mein Selbstbewusstsein auch stark angekratzt....
ich ertrage schon den Gedanken nicht, dass er eine andere attraktiv finden könnte.
Ich weiss, das ist nicht normal und er ist nicht Schuld, ja, ich bin die Einzige, die daran arbeiten muss.
Aber wie, wie soll ich das tun?
Ich will ihm wirklich, wirklich vertrauen, denn diese Beziehung bedeutet mir sehr, sehr viel, ich will das nicht durch mein Misstrauen kaputt machen.
Aber ich kann einfach keinen Schalter in meinem Kopf umlegen und sagen 'So, ab jetzt vertrau ich ihm', so einfach ist das leider nicht.
Ich habe einfach so Angst, wieder verletzt, gedemütigt und belogen zu werden, dass ich kein volles Vertrauen aufbauen kann, so sehr ich das auch will.

Geht es hier jemandem vielleicht ähnlich? Was würdet ihr mir empfehlen, was habtz ihr getan, habt ihr Tipps und Ratschläge für mich?

Danke schonmal.

Mehr lesen

21. Dezember 2008 um 17:09

Dein
misstrauen ist nur allzu gut nachvollziehbar, vorallendingen , wenn man dann so belogen wird von dem partner, von dem man es nie vermutet hätte.

ich finde es echt schlimm, dass männer immer wieder so eine sch*****e bauen.

ich habe auch nur enttäuschungen hinter mir . bin immer wieder belogen, betrogen und verlassen worden.

es ist schwierig da einen rat zu geben, denn da kann der partner noch so verständnisvoll sein, wenn man kein vertrauen hat.

vielleicht sollte man mal den psychologen hier zu wort kommen lassen. vielleicht kann der uns ja einen tip geben

Gefällt mir

21. Dezember 2008 um 18:11

Nein
Huhu, das würde ich so pauschal nicht sagen, dass mit dem: "Wenn man jmd nicht vertrauen kann, ist da was wahres dran"

Ich war auch schon in Behandlung zwar wegen einer anderen Sache aber natürlich erzählt man dann auch etwas von seinem aktuellen Problemen. Und Vertrauen und Treue gehört da natürlich auch dazu.
Denke mal. dass es bei dir wirklich durch die schlechten Erfahrungen zu nem Schutzpanzer geworden ist. Meine damalige Psychologin hat mir aber empholen so nicht weiter zu machen.
1. Man schadet sich selber
2. Man schadet dem Partner, denn man tut ihm auch unrecht, wenn man ihn immer verdächtigt, er könne was mit einer anderen haben, etc

So leid es mir tut, ich arbeite immer wieder an mir selber, versuche solche Gedanken nicht aufkommen zu lassen, und lass dir gesagt sein, es ist verdammt schwer. Aber durch ständiges Misstrauen leidet deine Beziehung mehr darunter, als wenn du versuchst DICH in einem positiven Licht zu sehen.

Wenn man so weiter macht, mit Misstrauen dann bewirkt das meist nur das Gegenteil, nämlich, dass der Mann erst in die Arme einer anderen Frau getrieben wird, weil er das ständige Genörgel nicht mehr ertragen kann.

Selbst wenn du was ich dir natürlich nicht wünsche, noch einmal betrogen wirst, sei stark! Aber lebe bitte nicht jeden Tag mit dem Gedanken, dass er dich gerade "JETZT" betrügt! Es bringt nichts.

Ein andere Aussage meniner Psychologin war auch, dass ich schon quasi darauf hinarbeite, dass es dann auseinander geht, nur um mir selbst sagen zu können: "Siehste, hab ichs doch gewusst", um eine Bestätigung zu erhalten. Merkst du wie doof das eigentlich ist?
Ich nehme meine Beziehung so wie sie ist. Ich bin glücklich. Ich bin nicht naiv, habe aber trotzdem meinen gesunden Verstand. Bei uns liegt alles offen. PC, Handys etc. Daher kommt es gar nicht zu "Komischen" Situationen!

Ich hoffe dir ein wenig geholfen haben zu können, da ich gemerkt habe, dass mein Verhalten wirklich das Bewirkt wo ich ja unbewusst hinarbeite, was ich aber doch NIEMALS möchte, und das ist, meinen Schatz zu verlieren.

lg rayu

1 LikesGefällt mir

21. Dezember 2008 um 18:38
In Antwort auf rayuna84

Nein
Huhu, das würde ich so pauschal nicht sagen, dass mit dem: "Wenn man jmd nicht vertrauen kann, ist da was wahres dran"

Ich war auch schon in Behandlung zwar wegen einer anderen Sache aber natürlich erzählt man dann auch etwas von seinem aktuellen Problemen. Und Vertrauen und Treue gehört da natürlich auch dazu.
Denke mal. dass es bei dir wirklich durch die schlechten Erfahrungen zu nem Schutzpanzer geworden ist. Meine damalige Psychologin hat mir aber empholen so nicht weiter zu machen.
1. Man schadet sich selber
2. Man schadet dem Partner, denn man tut ihm auch unrecht, wenn man ihn immer verdächtigt, er könne was mit einer anderen haben, etc

So leid es mir tut, ich arbeite immer wieder an mir selber, versuche solche Gedanken nicht aufkommen zu lassen, und lass dir gesagt sein, es ist verdammt schwer. Aber durch ständiges Misstrauen leidet deine Beziehung mehr darunter, als wenn du versuchst DICH in einem positiven Licht zu sehen.

Wenn man so weiter macht, mit Misstrauen dann bewirkt das meist nur das Gegenteil, nämlich, dass der Mann erst in die Arme einer anderen Frau getrieben wird, weil er das ständige Genörgel nicht mehr ertragen kann.

Selbst wenn du was ich dir natürlich nicht wünsche, noch einmal betrogen wirst, sei stark! Aber lebe bitte nicht jeden Tag mit dem Gedanken, dass er dich gerade "JETZT" betrügt! Es bringt nichts.

Ein andere Aussage meniner Psychologin war auch, dass ich schon quasi darauf hinarbeite, dass es dann auseinander geht, nur um mir selbst sagen zu können: "Siehste, hab ichs doch gewusst", um eine Bestätigung zu erhalten. Merkst du wie doof das eigentlich ist?
Ich nehme meine Beziehung so wie sie ist. Ich bin glücklich. Ich bin nicht naiv, habe aber trotzdem meinen gesunden Verstand. Bei uns liegt alles offen. PC, Handys etc. Daher kommt es gar nicht zu "Komischen" Situationen!

Ich hoffe dir ein wenig geholfen haben zu können, da ich gemerkt habe, dass mein Verhalten wirklich das Bewirkt wo ich ja unbewusst hinarbeite, was ich aber doch NIEMALS möchte, und das ist, meinen Schatz zu verlieren.

lg rayu

Danke
für deinen beitrag,rayuna. das ist aufbauend. das habe ich mir gedacht, dass psychologen dazu raten, man solle daran arbeiten , positiv zu denken und nicht misstrauen schüren, wo eigentlich kein grund vorhanden ist.

da muss man ganz lange an sich arbeiten , bis man wieder vertrauen kann, vorallendingen, wenn man in mehreren beziehungen belogen wurde.

Gefällt mir

22. Dezember 2008 um 12:33

Ich hab dass gleiche Problem mit dem Vertrauen in einer Beziehung.
Ich bin zwar noch jung ,aber hatte leider schon einige Beziehungen hinter mir.
Weil ich einfach noch nicht den wahren Freund gefunden habe der es ernst mit mir meint.
Bei meinen Ex mit dem ich seit über 5 Wochen auseinander bin war ich mir 100% sicher,dass er es ernts mit mir meinen würde.deshalb hab ich nicht auf andere Personen gehört ,die mir sagten,dass er mich nur verarschen würde(Diese Personen,2ca, sind Feinde von mir.Ich dachte sie wollten uns auseinander bringen. Nach den ersten 3 Wochen gab er an nicht so Zeit zu haben ,weil er sich um die Tiere kümmern müsse,Seine Familie besitzt einpaarZiegen ,Hühner .Gänse und Enten .Ich glaubte ihm ,dass so auch immer viel für die Tiere getan werden müsse. Nach einer zeit wurd ich missraurisch ,er gab an kaum Zeit zu haben ,weil er i.wo anders noch Arbeit hätte. Als Schluss war gab er zu mich die knapp 4 Monate lang nur verarscht zu haben ,er hat mich in der Zeit als er angeblich keine Zeit hatte mit anderen Mädels betrogen .Mich nutzt er nur aus er war sauer ,dass er sein Ziel nicht erreicht hatte er wollte mit mir schlafen . Son ... echt spielte mir nur Liebe vor.

Gefällt mir

22. Dezember 2008 um 12:40

Aus dem ganzen Beziehungtheater hab ich was gelernt.
In Zukunft lerne ich die Typen die mir gefallen erst länger kennen.Meinen Ex kannte ich noch von der Grundschule in der ganzen Zeit verändert man sich ist klar.
Wenn andere Person behaupten , dass mein Partner mich verarscht dann hör ich schon etwas auf die Personen.Ich verusche heraus zu finden,ob jemand aus seinen Freundeskreis etwas davon weiß und rede selber mit ihm darüber.

Gefällt mir

22. Dezember 2008 um 13:03
In Antwort auf zoko25

Danke
für deinen beitrag,rayuna. das ist aufbauend. das habe ich mir gedacht, dass psychologen dazu raten, man solle daran arbeiten , positiv zu denken und nicht misstrauen schüren, wo eigentlich kein grund vorhanden ist.

da muss man ganz lange an sich arbeiten , bis man wieder vertrauen kann, vorallendingen, wenn man in mehreren beziehungen belogen wurde.

Jeder Partner ist anders,....

natürlich sind wir alle Produkt unserer Erfahrungen!
Schlechte Erfahrungen sind zunächst auf den ersten Blick natürlich verletzend und es fällt schwer sich wieder zu fassen!

Aufgrund eigener Erfahrungen kann ich Euch sagen, das nicht nur Männer Ihre Frauen betrügen! Wenn sich die Gelegenheit bietet sind Frauen hier genauso so veranlagt! Ich denke das es eifach oftmals das Interesse am Neuen und "Verbotenen" ist das Männer und Frauen dazu bringt Ihren Partner zu betrügen! Oft ist es auch nur der Kick nach dem Besonderen, etwas was man noch nicht erlebt hat!

Aber dennoch sollte man zunächst jedem eine Chance geben! Vertrauen ist wichtig in einer Partnerschaft! Ohne Vertrauen kann man sich nicht aufeinander einlassen, und dass spiegelt sich dabei auch im persönlichen Umgang mitteinader und in der Sexualität wieder!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen