Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann ihn nicht vergessen! Wieso nur!

Kann ihn nicht vergessen! Wieso nur!

8. November 2004 um 11:28

Einige kennen meine Geschichte bestimmt, es ist jetzt bald drei Monate her das ich mich von meinem Freund getrennt habe, wir waren drei Jahre zusammen das letzte Jahr war nicht so schön, er wurde zweimal handgreiflich beim dritten mal bevor es soweit hätte kommen können haben ihn seine Kumpels gehalten und ich habe ihn daraufhin verlassen. Er lief mir sechs Wochen richtig heftig hinterher hat alles getan was man sich eigentlich wünschen würde aber ich wollte einfach nicht mehr. Er will jetzt noch immer wir haben auch noch Kontakt per E-mail. Es ist so das ich ihn noch immer liebe, ich kann einfach unsere schöne Zeit nicht vergessen und die hatten wir. 2 Jahre lang waren wir das Traumpaar und dann aufeinmal die krankhafte Eifersucht von ihm. Er schreibt mir er hat noch nie eine so geliebt wie mich und er kann mich nicht aufgeben obwohl er eine andere kennengelernt hat, er kann sich einfach nicht mit ihr treffen meint er und das glaube ich ihm weil so wie er mir hinterher rennt muss das schon was bedeuten. Er hat auch eine Therapie angefangen. Mein Problem ist einfach das ich einerseits diesen Mann nicht vergessen kann, wir waren so glücklich er hat mir wirklich alles gegeben er war sehr liebevoll und zärtlich und anderer seits überlege ich mir ob ich ihm das jemals verzeihen könnte ob ich das wirklich vergessen kann und mich ihm wieder so öffnen könnte. Er hat mir einmal eine Ohrfeige gegeben und einmal hat er mich von hinten gepackt seinen Arm um meinen Hals gelegt und mich zurück gezogen geschubst etc. Ich frag mich ob diese Form von Gewalt schon so extrem ist das man sich nicht ändern kann? Rede ich mir das schön oder ist es wirklich nicht so extrem? Bitte helft mir. Fühle mich so schlecht wie noch nie, ich dachte wir zwei haben uns gesucht und gefunden.

Mehr lesen

8. November 2004 um 12:32

Ja,
du redest dir das schön. Also entschuldige mal, wenn ein Mann mir eine Ohrfeige gibt, ist es das respektloseste überhaupt!!!!!!! Vor allem ist das eine Grenze überschritten, nämlich dass du in diesem Moment Angst hattest von ihm und diese Grenze darf in einer glücklichen Beziehung niemals überschritten werden. Nun ja, natürlich kann sich ein Mensch ändern, er tut ja auch was dafür, seine Therapie. So eine Therapie kann lange dauern, es ist ja nicht so, dass man eine Pille nimmt, und dann ist man ein anderer Mensch. Überleg dir gut, ob du dieses Risiko nochmal auf dich nehmen willst. Aber so wie es sich anhört, bist du kurz davor, ihm noch einmal eine Chance zu geben. Ich weiß ganz genau, dass dir bestimmt alle davon abraten würden, ich normalerweise auch. Aber ich weiß auch, dass solange du noch Gefühle für ihn hast, wirst du dich nicht von ihm lösen können, wenn er dir so hinterher rennt. Dann probier es halt nochmal mit ihm auf dein eigenes Risiko. Kein Mensch kann sagen, ob es nochmal vorkommt, aber es kann nochmal vorkommen und dieses Mal vielleicht sogar noch heftiger. Aber dieses Risiko musst du wohl auf dich nehmen, wenn du darüber nachdenkst, ihm noch eine Chance zu geben willst, du musst aber dann auch mit den Konsequenzen leben.

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2004 um 12:48
In Antwort auf gena_12107388

Ja,
du redest dir das schön. Also entschuldige mal, wenn ein Mann mir eine Ohrfeige gibt, ist es das respektloseste überhaupt!!!!!!! Vor allem ist das eine Grenze überschritten, nämlich dass du in diesem Moment Angst hattest von ihm und diese Grenze darf in einer glücklichen Beziehung niemals überschritten werden. Nun ja, natürlich kann sich ein Mensch ändern, er tut ja auch was dafür, seine Therapie. So eine Therapie kann lange dauern, es ist ja nicht so, dass man eine Pille nimmt, und dann ist man ein anderer Mensch. Überleg dir gut, ob du dieses Risiko nochmal auf dich nehmen willst. Aber so wie es sich anhört, bist du kurz davor, ihm noch einmal eine Chance zu geben. Ich weiß ganz genau, dass dir bestimmt alle davon abraten würden, ich normalerweise auch. Aber ich weiß auch, dass solange du noch Gefühle für ihn hast, wirst du dich nicht von ihm lösen können, wenn er dir so hinterher rennt. Dann probier es halt nochmal mit ihm auf dein eigenes Risiko. Kein Mensch kann sagen, ob es nochmal vorkommt, aber es kann nochmal vorkommen und dieses Mal vielleicht sogar noch heftiger. Aber dieses Risiko musst du wohl auf dich nehmen, wenn du darüber nachdenkst, ihm noch eine Chance zu geben willst, du musst aber dann auch mit den Konsequenzen leben.

lg
duschka

Kommt drauf an
Hallo Laila,

Duschka hat das alles sehr gut beschrieben und sie hat mit Sicherheit auch damit Recht, dass man dir abraten sollte, das Risiko erneut einzugehen.

Ich möchte ihre Gedanken nur noch um einen kleinen Aspekt ergänzen:
Nämlich dass du dich auch fragen solltest, ob du ihm gegenüber jemals wieder eine ausreichende Vertrauenssicherheit empfinden könntest. Wenn NEIN, dann erübrigt sich das Eingehen des Risikos von selbst.


Alles Gute,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2004 um 15:17

Wie willst du ihm vertrauen?
meinst du, ihr könntet jetzt noch ganz normal streiten? wie willst du dich ihm gegenüber durchsetzen?

hast du wirklich die kraft, beim nächsten mal dich zu trennen? sorry, aber das glaube ich nicht. du redest dir so vieles schön, was nicht sein kann. eigentlich wolltest du auch beim ersten mal gehen!

was ist, wenn du beim nächsten mal vor ihm angst bekommst? glaubst du wirklich, du kannst diese angst und scham vergessen? auch wenn er wieder wütend wird, böse vor dir steht?
meinst du wirklich, beim nächsten versuch wird es besser?

klar trauert man seinem ex noch ne zeitlang hinterher, sieht meist nur die schönen seiten.
aber sieh mal ein wenig in dich und lenk dich nicht mit seinen problemen von dir selbst und deinen wünschen ab.

weisst du eigentlich auch von anderer seite, dass er wirklich diese therapie macht, ganz aktiv? nur mal so ein gedanke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 8:57

Danke euch
Erst mal danke das ihr mir immer noch schreibt obwohl ich schon solange damit nerve.

Natürlich habt ihr recht und die Frage ob ich ihm jemals wieder vertrauen könnte habe ich mir selber schon gestellt. Ich denke halt einfach bisher war noch nie richtig schluss nach seinen Aussetzern habe ich ihn nach paar Tagen wieder genommen, jetzt ist es seit fast drei Monaten aus deshalb denke ich mir das er es erst jetzt gerafft hat das es bitter ernst ist und er sich wirklich ernsthaft Gedanken gemacht hat. Sonst würde er mir ja nicht seit drei Monaten hinterher laufen. Aber was mich bissel abschreckt ist, dass er dann manchmal wenn ich auf seine Bitten nicht eingehe, wenn er sich treffen oder telefonieren will richtig gemeine sms oder e-mails schreibt z.B. das ich typisch deutsch bin und nicht um uns kämpfe oder das ich niemals ne lange Beziehung führen kann weil das bei mir in der Familie liegt (weil meine Mum schon zweimal geschieden ist) obwohl ich immer lange Beziehungen hatte und alles dafür gegeben habe um diese auch zu halten. Das sind dann halt nur so Momente in denen er Enttäuscht ist. Sonst schreibt er mir er wollte mit mir eine Familie gründen und eine gemeinsame Zukunft aufbauen und das tut mir halt sehr weh. Weil ich ihm glaube das er das will und sich jetzt dadurch das ich so hart bin sich tatsächlich ernsthaft Gedanken gemacht hat. Es tut mir einfach so weh weil ich das immer wollte und nicht weiß ob ich ihn ernst nehmen kann aber warum eigentlich nicht? Das kann mir niemand beantworten das weiß ich ja. Ihr müsste denken ich bin naiv, dass bin ich nicht nur in dieser Sache sonst habe ich mein Leben richtig im Griff.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 10:12
In Antwort auf danbi_12330681

Wie willst du ihm vertrauen?
meinst du, ihr könntet jetzt noch ganz normal streiten? wie willst du dich ihm gegenüber durchsetzen?

hast du wirklich die kraft, beim nächsten mal dich zu trennen? sorry, aber das glaube ich nicht. du redest dir so vieles schön, was nicht sein kann. eigentlich wolltest du auch beim ersten mal gehen!

was ist, wenn du beim nächsten mal vor ihm angst bekommst? glaubst du wirklich, du kannst diese angst und scham vergessen? auch wenn er wieder wütend wird, böse vor dir steht?
meinst du wirklich, beim nächsten versuch wird es besser?

klar trauert man seinem ex noch ne zeitlang hinterher, sieht meist nur die schönen seiten.
aber sieh mal ein wenig in dich und lenk dich nicht mit seinen problemen von dir selbst und deinen wünschen ab.

weisst du eigentlich auch von anderer seite, dass er wirklich diese therapie macht, ganz aktiv? nur mal so ein gedanke.

@dalbello
habe ihn gefragt wegen der Therapie er hat geschrieben er war, aber ob er weiter macht weiß er noch nicht. Er war zweimal mittlerweile öfters ging nicht weil man immer solange auf einen Termin warten muss. Was soll ich davon halten, er weiß noch nicht ob er weiter macht. Wieso nicht? Er denkt bestimmt er braucht es nicht weil er auch gesagt hat er ist normal nicht aggressiv und die Psychologin meinte er hat so starke Verlustängste weil er seine Mutter früh verloren hat. Was nun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 10:12
In Antwort auf danbi_12330681

Wie willst du ihm vertrauen?
meinst du, ihr könntet jetzt noch ganz normal streiten? wie willst du dich ihm gegenüber durchsetzen?

hast du wirklich die kraft, beim nächsten mal dich zu trennen? sorry, aber das glaube ich nicht. du redest dir so vieles schön, was nicht sein kann. eigentlich wolltest du auch beim ersten mal gehen!

was ist, wenn du beim nächsten mal vor ihm angst bekommst? glaubst du wirklich, du kannst diese angst und scham vergessen? auch wenn er wieder wütend wird, böse vor dir steht?
meinst du wirklich, beim nächsten versuch wird es besser?

klar trauert man seinem ex noch ne zeitlang hinterher, sieht meist nur die schönen seiten.
aber sieh mal ein wenig in dich und lenk dich nicht mit seinen problemen von dir selbst und deinen wünschen ab.

weisst du eigentlich auch von anderer seite, dass er wirklich diese therapie macht, ganz aktiv? nur mal so ein gedanke.

@dalbello
habe ihn gefragt wegen der Therapie er hat geschrieben er war, aber ob er weiter macht weiß er noch nicht. Er war zweimal mittlerweile öfters ging nicht weil man immer solange auf einen Termin warten muss. Was soll ich davon halten, er weiß noch nicht ob er weiter macht. Wieso nicht? Er denkt bestimmt er braucht es nicht weil er auch gesagt hat er ist normal nicht aggressiv und die Psychologin meinte er hat so starke Verlustängste weil er seine Mutter früh verloren hat. Was nun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 10:49
In Antwort auf safiye_12174875

@dalbello
habe ihn gefragt wegen der Therapie er hat geschrieben er war, aber ob er weiter macht weiß er noch nicht. Er war zweimal mittlerweile öfters ging nicht weil man immer solange auf einen Termin warten muss. Was soll ich davon halten, er weiß noch nicht ob er weiter macht. Wieso nicht? Er denkt bestimmt er braucht es nicht weil er auch gesagt hat er ist normal nicht aggressiv und die Psychologin meinte er hat so starke Verlustängste weil er seine Mutter früh verloren hat. Was nun?

Also
das scheint mir schon sehr komisch zu sein. Denn, ich habe auch eine Therapie gemacht und normalerweise sagt ein Therapeut auch, ob er mit einem zusammenarbeiten möchte und wenn man dann sozusagen "angenommen" worden ist, dann hat man in der Regel jede Woche einen Termin am selben Tag. Sonst bringt ja eine Therapie nicht viel, wenn man keine regelmäßigen Gespräche hat. Und die zwei Mal, die er beim Therapeuten war, bringen gar nichts. Wenn er schon sagt, er weiß nicht, ob er weiter macht. Wie du siehst, sind seine guten Vorsätze schon wieder verflogen, danach sieht es irgendwie aus. Ich habe das Gefühl, dass er dich damit irgendwie einwickeln wollte, indem er ein Paar Mal zur Therapie gegangen ist. So dass du siehst: aha, er macht ja was dagegen. Laß dich nicht blenden. Wenn er wirklich was für SICH und nur für SICH machen wollen würde, würde er da hinterher sein, die Therapie wirklich durchzuziehen. Und was heißt die Ausrede bitteschön: ich bin normalerweise nicht aggressiv. DAs Wichtigste ist doch, dass er in Extremsituationen, die bestimmt öfters vorkommen werden, die Ruhe bewahrt. DArum geht es doch und nicht um normalerweise!!!!! Überleg dir das gut, ob er nicht versucht, dich um den Finger zu wickeln mit dieser Therapie, die er wohl nicht so ganz ernst nimmt.

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 11:23
In Antwort auf safiye_12174875

@dalbello
habe ihn gefragt wegen der Therapie er hat geschrieben er war, aber ob er weiter macht weiß er noch nicht. Er war zweimal mittlerweile öfters ging nicht weil man immer solange auf einen Termin warten muss. Was soll ich davon halten, er weiß noch nicht ob er weiter macht. Wieso nicht? Er denkt bestimmt er braucht es nicht weil er auch gesagt hat er ist normal nicht aggressiv und die Psychologin meinte er hat so starke Verlustängste weil er seine Mutter früh verloren hat. Was nun?

Warum hast du das nicht erzählt?
hier schreibst du die ganze zeit, wie sehr er sich bemüht, er tut alles für dich, geht auch nur für sich in die therapie und dann auf nachfrage erzählst du dann mal die wirklichkeit?!

sorry, genau so habe ich es mir vorgestellt. und ausserdem vertraust du mal wieder seinen aussagen, wenn er dir erzählen würde, er wäre geheilt, dann würdest du es auch sofort glauben, weil du es glauben willst!

vergleiche doch bitte mal die realität mit dem, was du die ganze zeit vorher geschrieben hast! nach seinen aussagen war er in der ganzen zeit 2 x da, ob er mitgearbeitet hat, mal ganz nach hinten gestellt.
erst macht er dir vor, er macht es in erster linie für dich, egal ob ihr später wieder zusammen kommt, du erzählst, was er alles für dich macht und wie er sich bemüht....

und wie sieht die wirklichkeit aus: er weiss noch nicht, ob er weiter macht, erzählt dir geschichten, warum er nur 2x da war und wenn ihm mal wieder was nicht passt, wird er gemein!

mit dem vertrauen meinte ich auch vor allem, wie es wird, wenn ihm deine meinung nicht passt oder wenn du dich gegen seinen willen endgültig trennen willst: bist du dir sicher, dass du vor ihm keine angst haben musst, bist du dir sicher, dass er nicht wieder ausrastet?
in seinem denken wäre es ja auch wieder ein extremfall, wenn die freundin ihn verlassen würde, wie er sich rausreden wird, kann ich mir vorstellen: die grosse liebe meines lebens wollte mich verlassen, da habe ich die kontrolle verloren...

willst du wieder vor ihm angst haben müssen? bist du dir sicher, dann nicht mal in den schlagzeilen zu stehen?
wenn er ausrastet hast du doch angst vor ihm, oder? wie soll deine zukunft aussehen?
der begriff stalker sagt dir doch sicher was, oder?

sorry, aber warum willst du unbedingt diese beziehung wieder und wieder behalten, du weisst doch genau, wie es endet?
nur um eine lange beziehung zu führen im gegensatz zu deiner mutter?

und natürlich denkt er, er braucht sich nicht zu ändern! genau das ist ja das problem! normalerweise ist er nicht agressiv! und wenn es dann ab und zu gegen die frau geht, mit der er auch eine familie haben möchte: herje, dann bekommt es halt seine frau ab und seine kinder können zuschauen! passiert ihm ja nicht normalerweise.
ist das dein bild?

überleg dir mal ganz genau, welche hintergründe dies alles wirklich hat. deine mutter spielt da wohl auch eine rolle für dich. meinst du, deine familie würde dir so ein familienleben wünschen?
ich glaube nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 11:34
In Antwort auf danbi_12330681

Warum hast du das nicht erzählt?
hier schreibst du die ganze zeit, wie sehr er sich bemüht, er tut alles für dich, geht auch nur für sich in die therapie und dann auf nachfrage erzählst du dann mal die wirklichkeit?!

sorry, genau so habe ich es mir vorgestellt. und ausserdem vertraust du mal wieder seinen aussagen, wenn er dir erzählen würde, er wäre geheilt, dann würdest du es auch sofort glauben, weil du es glauben willst!

vergleiche doch bitte mal die realität mit dem, was du die ganze zeit vorher geschrieben hast! nach seinen aussagen war er in der ganzen zeit 2 x da, ob er mitgearbeitet hat, mal ganz nach hinten gestellt.
erst macht er dir vor, er macht es in erster linie für dich, egal ob ihr später wieder zusammen kommt, du erzählst, was er alles für dich macht und wie er sich bemüht....

und wie sieht die wirklichkeit aus: er weiss noch nicht, ob er weiter macht, erzählt dir geschichten, warum er nur 2x da war und wenn ihm mal wieder was nicht passt, wird er gemein!

mit dem vertrauen meinte ich auch vor allem, wie es wird, wenn ihm deine meinung nicht passt oder wenn du dich gegen seinen willen endgültig trennen willst: bist du dir sicher, dass du vor ihm keine angst haben musst, bist du dir sicher, dass er nicht wieder ausrastet?
in seinem denken wäre es ja auch wieder ein extremfall, wenn die freundin ihn verlassen würde, wie er sich rausreden wird, kann ich mir vorstellen: die grosse liebe meines lebens wollte mich verlassen, da habe ich die kontrolle verloren...

willst du wieder vor ihm angst haben müssen? bist du dir sicher, dann nicht mal in den schlagzeilen zu stehen?
wenn er ausrastet hast du doch angst vor ihm, oder? wie soll deine zukunft aussehen?
der begriff stalker sagt dir doch sicher was, oder?

sorry, aber warum willst du unbedingt diese beziehung wieder und wieder behalten, du weisst doch genau, wie es endet?
nur um eine lange beziehung zu führen im gegensatz zu deiner mutter?

und natürlich denkt er, er braucht sich nicht zu ändern! genau das ist ja das problem! normalerweise ist er nicht agressiv! und wenn es dann ab und zu gegen die frau geht, mit der er auch eine familie haben möchte: herje, dann bekommt es halt seine frau ab und seine kinder können zuschauen! passiert ihm ja nicht normalerweise.
ist das dein bild?

überleg dir mal ganz genau, welche hintergründe dies alles wirklich hat. deine mutter spielt da wohl auch eine rolle für dich. meinst du, deine familie würde dir so ein familienleben wünschen?
ich glaube nicht.

Das mit der Therapie
habe ich vorhin erst erfahren, dass er vielleicht nicht mehr geht darauf hin habe ich es ja gleich geschrieben. Er hat vom ersten zum zweiten Termin zwei Wochen warten müssen, keine Ahnung ob das normal ist. Das mit meiner Mutter trifft mich schon etwas weil ich nicht so bin wie sie obwohl ich nicht schlecht über sie denke sie hat zwei Ehen hinter sich die beide über zehn Jahre gingen klar mich hat die Trennung jedesmal mitgenommen aber das ist ja ein anderes Thema. Nur er denkt das wäre mein Wunderpunkt indem er mich damit vergleicht. Dem ist aber nicht so. Ich muss den Kontakt jetzt endgültig abbrechen sonst schaffe ich das nicht. Warum ich so daran festhalte, weiß ich nicht oder einfach weil anfangs die ersten zwei Jahre alles so schön war und ich es nicht glauben kann das er das wirklich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 11:38
In Antwort auf safiye_12174875

Danke euch
Erst mal danke das ihr mir immer noch schreibt obwohl ich schon solange damit nerve.

Natürlich habt ihr recht und die Frage ob ich ihm jemals wieder vertrauen könnte habe ich mir selber schon gestellt. Ich denke halt einfach bisher war noch nie richtig schluss nach seinen Aussetzern habe ich ihn nach paar Tagen wieder genommen, jetzt ist es seit fast drei Monaten aus deshalb denke ich mir das er es erst jetzt gerafft hat das es bitter ernst ist und er sich wirklich ernsthaft Gedanken gemacht hat. Sonst würde er mir ja nicht seit drei Monaten hinterher laufen. Aber was mich bissel abschreckt ist, dass er dann manchmal wenn ich auf seine Bitten nicht eingehe, wenn er sich treffen oder telefonieren will richtig gemeine sms oder e-mails schreibt z.B. das ich typisch deutsch bin und nicht um uns kämpfe oder das ich niemals ne lange Beziehung führen kann weil das bei mir in der Familie liegt (weil meine Mum schon zweimal geschieden ist) obwohl ich immer lange Beziehungen hatte und alles dafür gegeben habe um diese auch zu halten. Das sind dann halt nur so Momente in denen er Enttäuscht ist. Sonst schreibt er mir er wollte mit mir eine Familie gründen und eine gemeinsame Zukunft aufbauen und das tut mir halt sehr weh. Weil ich ihm glaube das er das will und sich jetzt dadurch das ich so hart bin sich tatsächlich ernsthaft Gedanken gemacht hat. Es tut mir einfach so weh weil ich das immer wollte und nicht weiß ob ich ihn ernst nehmen kann aber warum eigentlich nicht? Das kann mir niemand beantworten das weiß ich ja. Ihr müsste denken ich bin naiv, dass bin ich nicht nur in dieser Sache sonst habe ich mein Leben richtig im Griff.

Du meinst es bitter ernst?
das ist doch wohl ein scherz! sei ehrlich zu dir selbst, lies dir mal deine ganzen beiträge durch! er weiss doch genau, welche seiten er bei dir anspielen muss, damit du so reagierst, wie er will.

übrigens, sieh es als kompliment an, dass du typisch deutsch bist! sei stolz darauf, dass du einen willen hast und dir von einem mann nicht alles gefallen lassen musst.
und lange beziehungen gut und schön. aber man muss auch erkennen, wenn es nicht mehr geht.
und er zeigt dir doch immer sehr genau, wie gemein er werden kann, wenn nicht alles so läuft, wie er will. wenn ich einen menschen liebe, ich mit ihm angeblich eine familie haben möchte, dann verletze ich diesen menschen nicht.

dein ex/freund kennt genau deine schwächen und benutzt sie. willst du dich wirklich aufgeben, um eine lange beziehung zu haben? macht dich das nicht billig, wieder auf den nächsten ausraster zu warten, der garantiert kommt?

du benutzt seine schwächen nicht, warum?
genau da sehe ich den unterschied zwischen euch.

ohne abstand wirst du hier nicht mehr klar denken können und darauf vertraut er.
es ist dein leben und deine entscheidung. nur zur zeit steuert dich immer noch dein ex/freund, denn du kannst in dem drama nicht klar denken.
war es dir vorher nicht wichtig, dass er die therapie erfolgreich macht? lass dir aber keine märchen erzählen und spreche mit dem therapeuten und ihm zusammen. falls er sich darauf einlässt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 11:43
In Antwort auf danbi_12330681

Du meinst es bitter ernst?
das ist doch wohl ein scherz! sei ehrlich zu dir selbst, lies dir mal deine ganzen beiträge durch! er weiss doch genau, welche seiten er bei dir anspielen muss, damit du so reagierst, wie er will.

übrigens, sieh es als kompliment an, dass du typisch deutsch bist! sei stolz darauf, dass du einen willen hast und dir von einem mann nicht alles gefallen lassen musst.
und lange beziehungen gut und schön. aber man muss auch erkennen, wenn es nicht mehr geht.
und er zeigt dir doch immer sehr genau, wie gemein er werden kann, wenn nicht alles so läuft, wie er will. wenn ich einen menschen liebe, ich mit ihm angeblich eine familie haben möchte, dann verletze ich diesen menschen nicht.

dein ex/freund kennt genau deine schwächen und benutzt sie. willst du dich wirklich aufgeben, um eine lange beziehung zu haben? macht dich das nicht billig, wieder auf den nächsten ausraster zu warten, der garantiert kommt?

du benutzt seine schwächen nicht, warum?
genau da sehe ich den unterschied zwischen euch.

ohne abstand wirst du hier nicht mehr klar denken können und darauf vertraut er.
es ist dein leben und deine entscheidung. nur zur zeit steuert dich immer noch dein ex/freund, denn du kannst in dem drama nicht klar denken.
war es dir vorher nicht wichtig, dass er die therapie erfolgreich macht? lass dir aber keine märchen erzählen und spreche mit dem therapeuten und ihm zusammen. falls er sich darauf einlässt...

Er würde sich darauf einlassen
auf ein Gespräch zu dritt, das wollte er ja eh das wir da am besten zusammen hingehen. Aber das will ich nicht dann macht er sich wieder Hoffnungen. Er muss das alleine machen oder eben nicht dann kann er aber auch mit mir nicht mehr rechnen. So ist es das beste oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 12:24
In Antwort auf safiye_12174875

Er würde sich darauf einlassen
auf ein Gespräch zu dritt, das wollte er ja eh das wir da am besten zusammen hingehen. Aber das will ich nicht dann macht er sich wieder Hoffnungen. Er muss das alleine machen oder eben nicht dann kann er aber auch mit mir nicht mehr rechnen. So ist es das beste oder nicht?

So meinte ich das auch nicht
sondern wenn die therapie beendet ist und er "geheilt", dann würde ich mit dem therapeuten reden wollen, damit du dir klarheit verschaffen kannst.
schliesslich ist er ja auch nicht blöd und wenn dir viel darin liegt, dann kann er dir natürlich erzählen, was du hören möchtest.

das er momentan überlegt, nicht weiterzumachen, sollte dir zu denken geben: ist ja nicht gerade die beste art, sich wirklich aus tiefstem herzen zu ändern.

ich hoffe mal für dich, dass er sonst nicht mit dir rechnen kann

ehrlich, ich habe bislang noch keinen menschen erlebt, der sich jemals geändert hat, sind ja schliesslich immer die umstände schuld... von solchen leuten halte ich mich lieber fern, sonst ziehen die einen nur tiefer und tiefer.

ich wünsche dir eine tolle liebe, die dich glücklich macht, hast es doch verdient
und ganz viel stärke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 14:02
In Antwort auf safiye_12174875

Danke euch
Erst mal danke das ihr mir immer noch schreibt obwohl ich schon solange damit nerve.

Natürlich habt ihr recht und die Frage ob ich ihm jemals wieder vertrauen könnte habe ich mir selber schon gestellt. Ich denke halt einfach bisher war noch nie richtig schluss nach seinen Aussetzern habe ich ihn nach paar Tagen wieder genommen, jetzt ist es seit fast drei Monaten aus deshalb denke ich mir das er es erst jetzt gerafft hat das es bitter ernst ist und er sich wirklich ernsthaft Gedanken gemacht hat. Sonst würde er mir ja nicht seit drei Monaten hinterher laufen. Aber was mich bissel abschreckt ist, dass er dann manchmal wenn ich auf seine Bitten nicht eingehe, wenn er sich treffen oder telefonieren will richtig gemeine sms oder e-mails schreibt z.B. das ich typisch deutsch bin und nicht um uns kämpfe oder das ich niemals ne lange Beziehung führen kann weil das bei mir in der Familie liegt (weil meine Mum schon zweimal geschieden ist) obwohl ich immer lange Beziehungen hatte und alles dafür gegeben habe um diese auch zu halten. Das sind dann halt nur so Momente in denen er Enttäuscht ist. Sonst schreibt er mir er wollte mit mir eine Familie gründen und eine gemeinsame Zukunft aufbauen und das tut mir halt sehr weh. Weil ich ihm glaube das er das will und sich jetzt dadurch das ich so hart bin sich tatsächlich ernsthaft Gedanken gemacht hat. Es tut mir einfach so weh weil ich das immer wollte und nicht weiß ob ich ihn ernst nehmen kann aber warum eigentlich nicht? Das kann mir niemand beantworten das weiß ich ja. Ihr müsste denken ich bin naiv, dass bin ich nicht nur in dieser Sache sonst habe ich mein Leben richtig im Griff.

Liebe Laila,
sorry, aber du versuchst dir das, was du dir für euch wünschst, schönzureden.

Das ist nichts als sein gekränkter Stolz der es nicht wahrhaben will dass du jetzt Stärke zeigst. Das ist er von dir nicht gewohnt und versucht jetzt alles, um dich wieder unter seine Fuchtel zu bekommen. Natürlich verspricht er dir jetzt das Blaue vom Himmel. Und wenn du nicht so reagierst wie er es möchte, wird er wieder beleidigend und ausfallend. Haaalllooo?!

Schau mal:

"deshalb denke ich mir das er es erst jetzt gerafft hat das es bitter ernst ist"

er fürchtet es, ja, aber er versucht noch, dich herumzukriegen. Das würde er nicht, wenn er kapiert hätte, dass ER das Problem ist und nicht du.

"und er sich wirklich ernsthaft Gedanken gemacht hat."

Nein, hat er nicht!!

"Sonst würde er mir ja nicht seit drei Monaten hinterher laufen."

Doch!!

"Aber was mich bissel abschreckt ist, dass er dann manchmal wenn ich auf seine Bitten nicht eingehe, wenn er sich treffen oder telefonieren will richtig gemeine sms oder e-mails schreibt"

Sein Getue von wegen wahrer Liebe und Hinterherrennen hält nicht an, sobald du nicht nach seiner Pfeife tanzt!

"das ich niemals ne lange Beziehung führen kann weil das bei mir in der Familie liegt (weil meine Mum schon zweimal geschieden ist) obwohl ich immer lange Beziehungen hatte und alles dafür gegeben habe um diese auch zu halten."

Scheint als wüsste er genau dass das ein Schwachpunkt von dir ist ... wie nett von ihm dich genau da zu treffen wo's dir weh tut!

"Das sind dann halt nur so Momente in denen er Enttäuscht ist."

nicht enttäuscht, sondern sauer, weil du ihn tatsächlich abservieren willst!

"Sonst schreibt er mir er wollte mit mir eine Familie gründen und eine gemeinsame Zukunft aufbauen"

Hälst du ihn denn für fähig, das zu tun? So wie er sich jetzt schon verhält? Sagen kann man viel, aber zählen Handlungen nicht viel mehr? Er erzählt dir nur was du hören möchtest.

Stell dir doch mal vor ihr hättet ein Kind. Möchtest du wirklich, dass dein Kind sieht, wie seine Mutter geohrfeigt wird?

"Weil ich ihm glaube das er das will"

Liebe Laila, du glaubst das was du gerne glauben möchtest! Wie zeigt er dir denn dass er das will? Zeigt er dir nicht vielmehr dass er unter Liebe etwas anderes versteht als du?

"Das kann mir niemand beantworten das weiß ich ja."

Doch, das können wir dir beantworten und du kannst es dir selbst auch beantworten ... wenn du wirklich ehrlich zu dir selbst bist und ehrlich in dich hineinhörst!

Tut mir leid wenn ich vielleicht etwas sehr kritisierend rüberkomme, das meine ich nicht so! Ich fürchte nur, dass du schwach wirst und auf diesen Typen wieder reinfällst. Aber das Problem würde dadurch nur zeitlich aufgeschoben werden. Über kurz oder lang würdest du wieder am selben Punkt und vor derselben Entscheidung stehen.

Wenn er dich geohrfeigt und schon körperlich angegangen hat, hast du trotz Therapie - die er so wie es klingt auch nicht wirklich überzeugt angeht - keinerlei Garantie, dass er dich plötzlich mit Respekt behandeln wird. Denn dazu müsste er sich um 180 Grad drehen und dich als gleichwertigen Menschen anerkennen. So benimmt er sich ja nicht einmal jetzt, wo er versucht, dich zurückzugewinnen!

Wen man liebt, den quält und verletzt man nicht. Weder psychisch noch physisch. Machst du das etwa bei ihm? Nein. Macht's er bei dir? Ja. Wirst du mit diesem Mann glücklich?

wünsch dir viel Kraft & alles Liebe, Glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 14:14
In Antwort auf glen

Liebe Laila,
sorry, aber du versuchst dir das, was du dir für euch wünschst, schönzureden.

Das ist nichts als sein gekränkter Stolz der es nicht wahrhaben will dass du jetzt Stärke zeigst. Das ist er von dir nicht gewohnt und versucht jetzt alles, um dich wieder unter seine Fuchtel zu bekommen. Natürlich verspricht er dir jetzt das Blaue vom Himmel. Und wenn du nicht so reagierst wie er es möchte, wird er wieder beleidigend und ausfallend. Haaalllooo?!

Schau mal:

"deshalb denke ich mir das er es erst jetzt gerafft hat das es bitter ernst ist"

er fürchtet es, ja, aber er versucht noch, dich herumzukriegen. Das würde er nicht, wenn er kapiert hätte, dass ER das Problem ist und nicht du.

"und er sich wirklich ernsthaft Gedanken gemacht hat."

Nein, hat er nicht!!

"Sonst würde er mir ja nicht seit drei Monaten hinterher laufen."

Doch!!

"Aber was mich bissel abschreckt ist, dass er dann manchmal wenn ich auf seine Bitten nicht eingehe, wenn er sich treffen oder telefonieren will richtig gemeine sms oder e-mails schreibt"

Sein Getue von wegen wahrer Liebe und Hinterherrennen hält nicht an, sobald du nicht nach seiner Pfeife tanzt!

"das ich niemals ne lange Beziehung führen kann weil das bei mir in der Familie liegt (weil meine Mum schon zweimal geschieden ist) obwohl ich immer lange Beziehungen hatte und alles dafür gegeben habe um diese auch zu halten."

Scheint als wüsste er genau dass das ein Schwachpunkt von dir ist ... wie nett von ihm dich genau da zu treffen wo's dir weh tut!

"Das sind dann halt nur so Momente in denen er Enttäuscht ist."

nicht enttäuscht, sondern sauer, weil du ihn tatsächlich abservieren willst!

"Sonst schreibt er mir er wollte mit mir eine Familie gründen und eine gemeinsame Zukunft aufbauen"

Hälst du ihn denn für fähig, das zu tun? So wie er sich jetzt schon verhält? Sagen kann man viel, aber zählen Handlungen nicht viel mehr? Er erzählt dir nur was du hören möchtest.

Stell dir doch mal vor ihr hättet ein Kind. Möchtest du wirklich, dass dein Kind sieht, wie seine Mutter geohrfeigt wird?

"Weil ich ihm glaube das er das will"

Liebe Laila, du glaubst das was du gerne glauben möchtest! Wie zeigt er dir denn dass er das will? Zeigt er dir nicht vielmehr dass er unter Liebe etwas anderes versteht als du?

"Das kann mir niemand beantworten das weiß ich ja."

Doch, das können wir dir beantworten und du kannst es dir selbst auch beantworten ... wenn du wirklich ehrlich zu dir selbst bist und ehrlich in dich hineinhörst!

Tut mir leid wenn ich vielleicht etwas sehr kritisierend rüberkomme, das meine ich nicht so! Ich fürchte nur, dass du schwach wirst und auf diesen Typen wieder reinfällst. Aber das Problem würde dadurch nur zeitlich aufgeschoben werden. Über kurz oder lang würdest du wieder am selben Punkt und vor derselben Entscheidung stehen.

Wenn er dich geohrfeigt und schon körperlich angegangen hat, hast du trotz Therapie - die er so wie es klingt auch nicht wirklich überzeugt angeht - keinerlei Garantie, dass er dich plötzlich mit Respekt behandeln wird. Denn dazu müsste er sich um 180 Grad drehen und dich als gleichwertigen Menschen anerkennen. So benimmt er sich ja nicht einmal jetzt, wo er versucht, dich zurückzugewinnen!

Wen man liebt, den quält und verletzt man nicht. Weder psychisch noch physisch. Machst du das etwa bei ihm? Nein. Macht's er bei dir? Ja. Wirst du mit diesem Mann glücklich?

wünsch dir viel Kraft & alles Liebe, Glen

Danke glen
das schlimme ist das ich weiß das du und alle anderen Recht haben, wenn ich an eurer Stelle wäre würde ich der "Laila" genau dasselbe raten. Nur wenn man selbst mit all seinen Gefühlen da drin steckt dann ist es nicht einfach weil ich ein Mensch bin der kaum nachtragend ist und vorallem immer das gute im Menschen sucht und sieht und ich sehe nur die guten Seiten das ist das Problem. Die guten Seiten und ich sehe wie er leidet und mich liebt. Obwohl ich weiß das es eine extreme Liebe ist. Ich danke dir und allen anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2004 um 15:51
In Antwort auf safiye_12174875

Danke glen
das schlimme ist das ich weiß das du und alle anderen Recht haben, wenn ich an eurer Stelle wäre würde ich der "Laila" genau dasselbe raten. Nur wenn man selbst mit all seinen Gefühlen da drin steckt dann ist es nicht einfach weil ich ein Mensch bin der kaum nachtragend ist und vorallem immer das gute im Menschen sucht und sieht und ich sehe nur die guten Seiten das ist das Problem. Die guten Seiten und ich sehe wie er leidet und mich liebt. Obwohl ich weiß das es eine extreme Liebe ist. Ich danke dir und allen anderen.

Liebe Laila,
das versteh ich gut, denn ich bin (oder war?) genauso. Bin auch selber sehr lange in so einer Beziehung mit so einem Mann gewesen. Ich weiß genau was in dir vorgeht und warum du an dieser Beziehung festhalten willst.

Kein Tipp und kein Kopfschütteln von Familie oder Freunden hat geholfen, obwohl ich eigentlich selber genau wusste, dass ich mit meinem Ex auf nem falschen Gleis bin. Hab die Beziehung über Jahre am Leben erhalten und mich selbst dabei aufgegeben.

Ich hatte mit meinem Freund immer Mitleid, dachte ich bin die einzige der ihn wirklich versteht, habe seinen guten Kern gesehen und gekannt und dachte, keiner kann da wirklich mitreden, alle sehen nur sein äußeres Verhalten.

Er hatte ne Sch***kindheit, ich dachte ich könnte ihn von diesen Belastungen befreien und zu einem glücklichen Menschen machen.

Helfersyndrom oder Rettersyndrom heißt das glaub ich, was wir da an den Tag legen.

Solche Menschen passen zusammen wie zwei Puzzleteile. Er saugt deine ganze Energie ab, du tust alles für "euch" bzw. für ihn, vernachlässigst deine eigenen Gefühle, Wünsche und Ziele, du lässt alles geschehen, weil du ihn ändern willst und dir vorstellst, wie glücklich ihr sein könntet.

Aber die Realität ist nicht so, und das musst du einfach akzeptieren. Du kannst an dir arbeiten, weil du einsichtig genug dafür bist. Er sieht aber nicht wo seine Fehler liegen, und das wird er auch nie, auch wenn du dir noch so viel Mühe gibst. Du hast mit der Trennung jetzt das Richtige getan.

Und das was du für seine Liebe hälst - das ist keine. Auch wenn er selbst glaubt dich zu lieben und dir das auch tausendmal am Tag beteuert. Ihr seid voneinander abhängig, und das Unfaire ist - du tust ihm gut, er dir nicht.

Mein Ex erzählt mir heute noch (und die Trennung ist drei Jahre her), dass ich wieder zu ihm zurückkommen "dürfte". Angeblich liebt er mich immer noch. Die Wahrheit ist, er hat keine andere Dumme gefunden, die es bei ihm aushalten würde. Eine Freundin hatte er nach mir gehabt, die hat schon nach ein paar Monaten geschnallt, dass er nichts für sie ist, und ganz schnell den Abgang gemacht.

Als ich mich von meinem Ex trennen wollte, hat er mich erst überreden wollen und war ganz furchtbar lieb und so. Als ich darauf nicht eingegangen bin hat er erst mich beschimpft und ist dann über meine Familie und Freunde hergezogen. Dann fing er an zu brüllen und als nichts mehr half und er merkte, er hat keine Macht mehr über mich, wurde er auch handgreiflich. Er wollte sogar Sex mit mir erzwingen, als reine Machtdemonstration, dass ich gefälligst bei ihm zu bleiben habe.

Als auch das nichts geholfen hat, war er wieder wieder zuckersüß und erklärte seine Ausraster so: "ich bin doch gerade nur so ausgeflippt weil ich dich soooo liebe". Also so nach dem Motto ich wär dran schuld weil ich ihn verlassen wollte und er ohne mich nicht leben kann. Also das ist echt krankhaft. Und deiner klingt genauso.

Bitte sieh ein dass du ein Recht auf dein eigenes, glückliches Leben hast und gönn es dir auch!! Klar klammern all deine Gefühle an ihm.

Eine Frage: Wie weit würdest du ihn gehen lassen, bevor dein Stolz, deine Würde, dein Selbsterhaltungstrieb sich melden?

Die Ohrfeige hast du ihm schon verziehen und die anderen Übergriffe auch. Klar, das hat er ja nur gemacht, weil DU ihn dazu getrieben hast, nicht wahr ... eigentlich bist DU ja daran schuld und hast es daher auch irgendwie verdient, dass er so reagiert hat ... fühlst dich vielleicht auch geschmeichelt weil du jemandem so viel wert bist dass er, weil du ihn verlassen willst, so heftig reagiert ...

Würdest du ihm auch verzeihen wenn er dich vergewaltigt weil er so verzweifelt ist?

lG Glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2004 um 8:25
In Antwort auf glen

Liebe Laila,
das versteh ich gut, denn ich bin (oder war?) genauso. Bin auch selber sehr lange in so einer Beziehung mit so einem Mann gewesen. Ich weiß genau was in dir vorgeht und warum du an dieser Beziehung festhalten willst.

Kein Tipp und kein Kopfschütteln von Familie oder Freunden hat geholfen, obwohl ich eigentlich selber genau wusste, dass ich mit meinem Ex auf nem falschen Gleis bin. Hab die Beziehung über Jahre am Leben erhalten und mich selbst dabei aufgegeben.

Ich hatte mit meinem Freund immer Mitleid, dachte ich bin die einzige der ihn wirklich versteht, habe seinen guten Kern gesehen und gekannt und dachte, keiner kann da wirklich mitreden, alle sehen nur sein äußeres Verhalten.

Er hatte ne Sch***kindheit, ich dachte ich könnte ihn von diesen Belastungen befreien und zu einem glücklichen Menschen machen.

Helfersyndrom oder Rettersyndrom heißt das glaub ich, was wir da an den Tag legen.

Solche Menschen passen zusammen wie zwei Puzzleteile. Er saugt deine ganze Energie ab, du tust alles für "euch" bzw. für ihn, vernachlässigst deine eigenen Gefühle, Wünsche und Ziele, du lässt alles geschehen, weil du ihn ändern willst und dir vorstellst, wie glücklich ihr sein könntet.

Aber die Realität ist nicht so, und das musst du einfach akzeptieren. Du kannst an dir arbeiten, weil du einsichtig genug dafür bist. Er sieht aber nicht wo seine Fehler liegen, und das wird er auch nie, auch wenn du dir noch so viel Mühe gibst. Du hast mit der Trennung jetzt das Richtige getan.

Und das was du für seine Liebe hälst - das ist keine. Auch wenn er selbst glaubt dich zu lieben und dir das auch tausendmal am Tag beteuert. Ihr seid voneinander abhängig, und das Unfaire ist - du tust ihm gut, er dir nicht.

Mein Ex erzählt mir heute noch (und die Trennung ist drei Jahre her), dass ich wieder zu ihm zurückkommen "dürfte". Angeblich liebt er mich immer noch. Die Wahrheit ist, er hat keine andere Dumme gefunden, die es bei ihm aushalten würde. Eine Freundin hatte er nach mir gehabt, die hat schon nach ein paar Monaten geschnallt, dass er nichts für sie ist, und ganz schnell den Abgang gemacht.

Als ich mich von meinem Ex trennen wollte, hat er mich erst überreden wollen und war ganz furchtbar lieb und so. Als ich darauf nicht eingegangen bin hat er erst mich beschimpft und ist dann über meine Familie und Freunde hergezogen. Dann fing er an zu brüllen und als nichts mehr half und er merkte, er hat keine Macht mehr über mich, wurde er auch handgreiflich. Er wollte sogar Sex mit mir erzwingen, als reine Machtdemonstration, dass ich gefälligst bei ihm zu bleiben habe.

Als auch das nichts geholfen hat, war er wieder wieder zuckersüß und erklärte seine Ausraster so: "ich bin doch gerade nur so ausgeflippt weil ich dich soooo liebe". Also so nach dem Motto ich wär dran schuld weil ich ihn verlassen wollte und er ohne mich nicht leben kann. Also das ist echt krankhaft. Und deiner klingt genauso.

Bitte sieh ein dass du ein Recht auf dein eigenes, glückliches Leben hast und gönn es dir auch!! Klar klammern all deine Gefühle an ihm.

Eine Frage: Wie weit würdest du ihn gehen lassen, bevor dein Stolz, deine Würde, dein Selbsterhaltungstrieb sich melden?

Die Ohrfeige hast du ihm schon verziehen und die anderen Übergriffe auch. Klar, das hat er ja nur gemacht, weil DU ihn dazu getrieben hast, nicht wahr ... eigentlich bist DU ja daran schuld und hast es daher auch irgendwie verdient, dass er so reagiert hat ... fühlst dich vielleicht auch geschmeichelt weil du jemandem so viel wert bist dass er, weil du ihn verlassen willst, so heftig reagiert ...

Würdest du ihm auch verzeihen wenn er dich vergewaltigt weil er so verzweifelt ist?

lG Glen

@glen
du schreibt du warst oder bist so ein Mensch? Bist du Momentan in der gleichen Sitution?

Bis mein Stolz, Selbsterhaltungstrieb sich melden würde müsste nicht mehr viel passieren, wenn er mich noch einmal anfassen würde wäre es aus dass weiß ich. Ich denke wenn er beim ersten Austicker so heftig gewesen wäre das er richtig auf mich eingeprügelt hätte, hätte ich ihn sofort verlassen, hört sich jetzt blöd an aber dass hat er ja nicht. Kann es auch nicht glauben das er das machen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2004 um 17:23
In Antwort auf safiye_12174875

@glen
du schreibt du warst oder bist so ein Mensch? Bist du Momentan in der gleichen Sitution?

Bis mein Stolz, Selbsterhaltungstrieb sich melden würde müsste nicht mehr viel passieren, wenn er mich noch einmal anfassen würde wäre es aus dass weiß ich. Ich denke wenn er beim ersten Austicker so heftig gewesen wäre das er richtig auf mich eingeprügelt hätte, hätte ich ihn sofort verlassen, hört sich jetzt blöd an aber dass hat er ja nicht. Kann es auch nicht glauben das er das machen würde.

Viele Gründe für Konsequenzen
Hallo Laila,

besser als Glen kann man deine Situation nicht analysieren. Das ist perfekt! Da sind so viele Killerfaktoren im Spiel, wie kannst du da noch überhaupt an dieser Beziehung festhalten???
Zieh bitte die Reißleine! Dann öffnet sich dein Fallschirm! Denk nochmals daran, was er dir angetan hat. Es gibt nicht nur EINEN Grund, warum du Konsquenzen ziehen solltest.

Und keine Angst: Jemand mit so intensiven Gefühlen wie du, bleibt bestimmt nicht alleine.


Alles Gute und liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2004 um 8:26
In Antwort auf heber_11928268

Viele Gründe für Konsequenzen
Hallo Laila,

besser als Glen kann man deine Situation nicht analysieren. Das ist perfekt! Da sind so viele Killerfaktoren im Spiel, wie kannst du da noch überhaupt an dieser Beziehung festhalten???
Zieh bitte die Reißleine! Dann öffnet sich dein Fallschirm! Denk nochmals daran, was er dir angetan hat. Es gibt nicht nur EINEN Grund, warum du Konsquenzen ziehen solltest.

Und keine Angst: Jemand mit so intensiven Gefühlen wie du, bleibt bestimmt nicht alleine.


Alles Gute und liebe Grüße,

Oneforone

@oneforone
Ja das stimmt. Ich habe intensive Gefühle und die sind mir in dieser Beziehung zum Schluss zum Verhängnis geworden. Ich werde weiterhin stark sein. Ich muss einfach auf mein Kopf hören. Vielen Dank euch allen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2004 um 16:27
In Antwort auf safiye_12174875

@oneforone
Ja das stimmt. Ich habe intensive Gefühle und die sind mir in dieser Beziehung zum Schluss zum Verhängnis geworden. Ich werde weiterhin stark sein. Ich muss einfach auf mein Kopf hören. Vielen Dank euch allen.

Ich drücke dir die Daumen
LG

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2004 um 17:56
In Antwort auf safiye_12174875

Danke euch
Erst mal danke das ihr mir immer noch schreibt obwohl ich schon solange damit nerve.

Natürlich habt ihr recht und die Frage ob ich ihm jemals wieder vertrauen könnte habe ich mir selber schon gestellt. Ich denke halt einfach bisher war noch nie richtig schluss nach seinen Aussetzern habe ich ihn nach paar Tagen wieder genommen, jetzt ist es seit fast drei Monaten aus deshalb denke ich mir das er es erst jetzt gerafft hat das es bitter ernst ist und er sich wirklich ernsthaft Gedanken gemacht hat. Sonst würde er mir ja nicht seit drei Monaten hinterher laufen. Aber was mich bissel abschreckt ist, dass er dann manchmal wenn ich auf seine Bitten nicht eingehe, wenn er sich treffen oder telefonieren will richtig gemeine sms oder e-mails schreibt z.B. das ich typisch deutsch bin und nicht um uns kämpfe oder das ich niemals ne lange Beziehung führen kann weil das bei mir in der Familie liegt (weil meine Mum schon zweimal geschieden ist) obwohl ich immer lange Beziehungen hatte und alles dafür gegeben habe um diese auch zu halten. Das sind dann halt nur so Momente in denen er Enttäuscht ist. Sonst schreibt er mir er wollte mit mir eine Familie gründen und eine gemeinsame Zukunft aufbauen und das tut mir halt sehr weh. Weil ich ihm glaube das er das will und sich jetzt dadurch das ich so hart bin sich tatsächlich ernsthaft Gedanken gemacht hat. Es tut mir einfach so weh weil ich das immer wollte und nicht weiß ob ich ihn ernst nehmen kann aber warum eigentlich nicht? Das kann mir niemand beantworten das weiß ich ja. Ihr müsste denken ich bin naiv, dass bin ich nicht nur in dieser Sache sonst habe ich mein Leben richtig im Griff.

Hi Laila!
Ich denke auch dass er sich ernsthaft Gedanken gemacht hat in den 3 Monaten.

Die bösen SMS und so würde ich nicht überbewerten, er ist einfach enttäuscht und verhält sich genauso, wie er es eben nicht tun soll (so wie ich, siehe meine Story, aber ich mach das nicht absichtlich, so wie er).
Man verhält sich so bescheuert, und immer so gegenteilig!

Wenn man lieb sein müsste ist man böse zum anderen, wenn man um jemanden kämpfen müsste, ist man zu stolz und trotzig wie ein kleines Kind.
Wenn man sich älter stellen müsste, ist man kindischer als jemals zuvor.
Uvm!

Das wird wohl nie anders sein und ich würde sagen, gebe ihn noch eine einzige Chance, du willst es doch selbst.
Sag ihm dass er jetzt gemerkt hat, dass es dir ernst ist und du ihm nur noch eine Chance gibst weil du ihn selbst nicht vergessen kannst.
Und dass es diesmal wirklich die allerletzte Chance ist, da er Zeit hatte nachzudenken und sich zu ändern.

Denn wenn er jetzt noch einmal ausrastet, dann weißt du, dass er sich niemals ändern wird.

Warum hat man es im Leben oft nicht leicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2004 um 10:27
In Antwort auf rosita_12248608

Hi Laila!
Ich denke auch dass er sich ernsthaft Gedanken gemacht hat in den 3 Monaten.

Die bösen SMS und so würde ich nicht überbewerten, er ist einfach enttäuscht und verhält sich genauso, wie er es eben nicht tun soll (so wie ich, siehe meine Story, aber ich mach das nicht absichtlich, so wie er).
Man verhält sich so bescheuert, und immer so gegenteilig!

Wenn man lieb sein müsste ist man böse zum anderen, wenn man um jemanden kämpfen müsste, ist man zu stolz und trotzig wie ein kleines Kind.
Wenn man sich älter stellen müsste, ist man kindischer als jemals zuvor.
Uvm!

Das wird wohl nie anders sein und ich würde sagen, gebe ihn noch eine einzige Chance, du willst es doch selbst.
Sag ihm dass er jetzt gemerkt hat, dass es dir ernst ist und du ihm nur noch eine Chance gibst weil du ihn selbst nicht vergessen kannst.
Und dass es diesmal wirklich die allerletzte Chance ist, da er Zeit hatte nachzudenken und sich zu ändern.

Denn wenn er jetzt noch einmal ausrastet, dann weißt du, dass er sich niemals ändern wird.

Warum hat man es im Leben oft nicht leicht?

@Kolibrittany
einerseits denke ich du hast recht und natürlich will ich im insgeheim noch die Chance geben aber mein kopf sagt mir immer wieder er müsste sich eigentlich zusammen reißen grade jetzt vorallem wo es aus ist und er mir ja eigentlich zeigen will er hat sich geändert dürfte seine Stimmung mir gegenüber nicht so heftig schwanken. Oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2004 um 12:30
In Antwort auf safiye_12174875

@Kolibrittany
einerseits denke ich du hast recht und natürlich will ich im insgeheim noch die Chance geben aber mein kopf sagt mir immer wieder er müsste sich eigentlich zusammen reißen grade jetzt vorallem wo es aus ist und er mir ja eigentlich zeigen will er hat sich geändert dürfte seine Stimmung mir gegenüber nicht so heftig schwanken. Oder?

Er ist ein Gefühlsmensch so wie ich, leider!
Gefühlsmenschen sind unberechenbar, unlogisch und unverständlich!

Solche Menschen handeln nicht nach dem Verstand, der in dieser Situation angebrachter wäre!

Mit Verstand würde man um den anderen kämpfen, und zwar nicht auf die aggressive Art, sondern man tut alles, was dem anderen gefällt.

Aber er, wie auch ich es tun würde, ist ungeduldig, und wenn er nicht das kriegt was er will wird er aggressiv!

Was aber ja nicht heißt dass er allgemein aggressiv ist. Klar, er ist es in deinem Fall ja wirklich (aggressiv). Aber viele solche aggressiv, weil ungeduldigen Menschen sind super umgängliche Personen.

Ungeduld ist nervig, aber verzeihbar.
Also ich denke wirklich, dass du das nicht überbewerten sollst.
Du kannst ihn ja mal darauf hinweisen, dass er sich lieber Mühe geben soll anstatt dich wieder zu behandeln wie den letzten Dreck.

Aber wenn er es nicht tut, dann ihn nicht gleich zum Mond schießen.

Ich tue auch genau das Gegenteil von dem, was ich eigentlich tun müsste, und ich will es ändern und kann einfach nicht!

Und ich bin an sich kein ungeduldiger, kindischer und trotteliger Mensch.

Liebe Grüße
Kolibrittany!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram