Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann ich sie einfach so im Regen stehen lassen...?

Kann ich sie einfach so im Regen stehen lassen...?

28. Januar 2012 um 22:49 Letzte Antwort: 31. Januar 2012 um 18:11

Mal sehen wie Leute meine Situation so von aussen sehen, wäre um ein paar EIndrücke wirklich dankbar...

Also, mein "Problem": ist eigentlich keins, ich bin in einer stabilien, glücklichen Beziehung (sei 2,5 Jahren), wir verstehen uns super und haben keine riesen Streits, alles bestens.

Wie viele andere sind wir von der Sch***-Krise betroffen, sprich: sie verdient gar nix und hat NULL Aussichten nicht mal auf einen Hilfsjob, und ich hab im Moment einen Teilzeit-Lohn plus soviele Privatstunden wie geht, und unsere Zukunftsaussichten sind mehr oder weniger genauso düster, finanziell gesehen. Bis jetzt hatte das auch irgendwie einen ganz romantischen Beiklang, zusammen trotz aller Probleme, und für immer, etc...

Mich macht die Situation aber zunehmend fertig, bin grade erst mit meinem Studium fertig und hatte haufenweise Dinge im Leben vor, und plötzlich muss ich meine deutlich ältere Freundin erhalten, kann keine Reisen mehr machen und hab äusserst eingeschränkte Zukunftsperspektiven. Ausserdem sind wir gerade in eine neue Stadt gezogen und kennen NIEMANDEN hier, haben kein Sozialleben und keine Ablenkung... Mein Leben macht mir im Moment wirklich keinen Spass (abgesehen von meinem Job), alles sind nur Sorgen, Sorgen, Sorgen und noch mehr Sorgen. Und plötzlich, vor ein paar Tagen im Zug, war er da, der Gedanke: Mein Leben wäre eigentlich gar nicht so schlecht, um nicht zu sagen, ziemlich aufregend, wenn ich Single und nur für mich allein verantwortlich wäre...

Seitdem machen mich nicht nur die Zukunftsängste, sondern auch dieser Gedanke fertig. Heisst das, dass ich sie gar nicht WIRKLICH liebe, wenn ich sogar einen Forumsbeitrag dazu schreibe? Heisst das, dass unsere Beziehung nicht das ist, wofür ich sie gehalten habe, zumindest nicht für mich?
Ich denke nicht WIRKLICH daran, sie zu verlassen,... aber ich weiss nicht, ob das ist, weil ich sie wirklich wirklich liebe, "bis dass der Tod"... oder weils einfach zu arschlöchig-abartig wär, eine Person, die mir sehr verbunden ist, im Regen stehen zu lassen, im wahrsten Sinn des Wortes (ihre einzige Überlebenschance, wortwörtlich, wäre dann wohl bei ihren Eltern einzuziehen...).

Andererseits, was wird aus meinem Leben, aus meiner Zukunft, meinen Träumen und Plänen, meinem Glück, wenn ich mich nie von ihr trennen kann weil sie finanziell von mir abhängig ist?

Was meint ihr? Bin wirklich um jeden Kommentar dankbar, weiss einfach nicht wo mir der Kopf steht und wie ich auf einmal hier gelandet bin, mitten drin in der Scheisse...

Mehr lesen

29. Januar 2012 um 12:42


Unglaublich egoistisch!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2012 um 16:02
In Antwort auf an0N_1207409499z


Unglaublich egoistisch!!!!!


Unglaublich konstruktive Antwort, thnx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2012 um 22:29
In Antwort auf brava_12151701


Unglaublich konstruktive Antwort, thnx

@botasnegras1
Also erstmal : Ich finde nichts an deinen Äußerungen hier egoistisch.

Du hast viele Sorgen,Ängste, Zweifel die verständlich sind in deiner Situation.

Ich würde an deine Stelle versuchen abzuwägen, ob du sie wirklich mit Haut und Haaren und ,für immer` liebst, mit ihr zusammen in der Zukunft schöne Zeiten und viel gemeinsame Freiheiten / Pläne verwirklichen willst, und dein Gedankenspiel aus dem Zug nicht einfach nur ein kleiner Ausflug deiner z.Zt. belasteten Psyche ist, die dir vielleicht nur zeigen soll, dass deine Freundin und du noch näher zusammenrücken solltet, euch Mut machen und die Zukunft gemeinsam langfristig ausmalen solltet usw.....nur eine Idee

Du erwähnst die Worte ,ihre einzige Überlebenschance in Zusammenhang mit deinem Verlassen..glaubst du wirklich sie wäre ihr Leben lang verzweifelt wenn das eintritt ? Glaubst du nicht daran, dass auch sie vielleicht eines Tages wieder superglücklich werden würde bzw du dir das wünschen würdest ?
Entscheide dich für das,was dein Herz dir sagt,denn wenn dein Herz langfristig nicht glücklich mit Dir ist,machst du auch niemanden anderen glücklich....LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2012 um 7:21

Hilf ihr doch!
Hallo,

dass sie nichts findet kann ich mir nicht vorstellen. Zumindest 165,- und 400,- Euro Jobs gibt es immer! Und das wäre doch erstmal ein Anfang.

Ansonsten halt bewerben, zur Not bei sämtlichen Leihfirmen Vermittlungsgutschein holen und auch damit bewerben.
Gerade bei den Vermittlern geht alles via Mail zu regeln. Sogar der Vermittlungsvertrag, wenn ihr einen Scanner und Drucker habt.

Ansonsten kann ich deine Gedanken verstehen und nachvollziehen. Das belastet einfach. Seid ihr wenigstens Schuldenfrei?

Gruß,

Okina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2012 um 11:18

Erstmal danke für eure Antworten...
Und nein, wir sind nicht 50+ *lol*, leben aber in Spanien (sie ist Spanierin) => Arbeitslosigkeit fast 23%. Und ja, sie hat vielleicht das "Falsche" studiert (Doktorat in Literaturtheorie + Master in Philosophie), aber nach zwei Jahren Bewerbungen an Unis, Verlage, Schulen, Nachhilfeinstitute, Supermärkte, Gastgewerbe, Putzfirmen... , die als Resultat genau 1 persönliches Bewerbungsgespräch hatten (ohne Erfolg natürlich, da waren nämlich noch 50 andere...), ähm, was soll ich sagen, sie ist verzweifelt und entmutigt und ich auch! Brötchen noch kleiner backen geht nicht mehr, ehrlich!
Ein Ausweg (sagen wir mal der Einzige?) wäre dort oben im Norden *brr*, in meiner Heimat, nochmal von vorne anzufangen, ich hab sagen wir mal "das Richtige" studiert und hätte auf jeden Fall Aussichten (sie weniger, plus sie kann nicht wirklich gut deutsch plus sie kennt niemanden...), ABER hier stellt sich die Frage: wo seh ich mich in 5 Jahren, ganz sicher nicht im Reihenhaus mit Fixanstellung
Danke euch wirklich für eure Antworten, musste das einfach mal loswerden... Glaubt ihr nicht, dass es irgendeinen Weg gibt, das zusammen durchzustehen und trotz allem glücklich zu werden? Irgendwelche Ideen?
Und danke nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2012 um 11:58

Jetzt wo man mehr weiß
Wie wäre dann eine Umschulung, neues Studium oder gar eine Selbstständigkeit.
Ich weiß selbst wie es ist, wenn man nichts findet, außer Nebenjobs. Und mir bleiben auch nur diese Varianten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2012 um 12:03

Sei dir Bewusst
dass du auch mal arbeitslos werden kannst. Dann hat deine Freundin vielleicht auch Arbeit und DU stehst jetzt da wie jetzt Sie. Stell dir vor wie es dir gänge wenn sie dann schluss machen würde.

Klammer mal den Aspekt Arbeit aus. Wie geht es Euch denn dann? Seid ihr dann trotzdem noch glücklich? Liebst du sie? Hängt es wirklich nur an der Arbeit? Unterstützt du sie bei der Jobsuche? Wie gesagt 400 Jobs sind auch erstmal ein Anfang.

Ich kann natürlich nachvollziehen wie es dir geht. es belastet einen + die Beziehung schon sehr. Mein Mann ging damals arbeiten und ich habe nach dem studium auch nicht gleich arbeit gefunden. ICh konnte mir keine Wohnung leisten, nicht in den urlaub fahren und nicht weggehen. meine mutter hat meine krankenversicherung bezahlt. Nun habe ich arbeit. Habe ein Haus, ein Pferd usw...werde mich aber evtl. trennen wegen eines anderen. Da sieht es finanzielle schlechter aus. Urlaube kann ich sicherlich knicken. Mein Pferd muss ich verkaufen. Man muss sich bewusst werden was man will und sollte vielleicht nicht alles an diesem sch** geld festnageln. Ich weiß heutzutage geht es nicht anders. Ich hätte auch gern mehr aber Geld ist nicht alles.

Werd dir bewusst ob du sie liebst und ob du diese kriese meistern kannst.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2012 um 16:36
In Antwort auf nosara_11850837

Jetzt wo man mehr weiß
Wie wäre dann eine Umschulung, neues Studium oder gar eine Selbstständigkeit.
Ich weiß selbst wie es ist, wenn man nichts findet, außer Nebenjobs. Und mir bleiben auch nur diese Varianten.

Danke für die Anregungen
...siehe aber mein Post unten: alles schon versucht, Selbstständigkeit ist auch gründlich in die Hose gegangen (3 Monate 10 Std. am Tag gearbeitet und am Schluss mit gar nix dagestanden...), und für Hilfs/Nebenjob gibts genug 20-jährige (Jugendarbeitslosigkeit hier 50%). Und neues Studium? Sollte nicht Magister+Master+Doktorat genug sein...
Wie auch immer, suche eigentlich keinen Rat zur Jobsituation sondern dazu, wie ich damit umgehen kann/soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2012 um 16:45
In Antwort auf tonje_12524260

Sei dir Bewusst
dass du auch mal arbeitslos werden kannst. Dann hat deine Freundin vielleicht auch Arbeit und DU stehst jetzt da wie jetzt Sie. Stell dir vor wie es dir gänge wenn sie dann schluss machen würde.

Klammer mal den Aspekt Arbeit aus. Wie geht es Euch denn dann? Seid ihr dann trotzdem noch glücklich? Liebst du sie? Hängt es wirklich nur an der Arbeit? Unterstützt du sie bei der Jobsuche? Wie gesagt 400 Jobs sind auch erstmal ein Anfang.

Ich kann natürlich nachvollziehen wie es dir geht. es belastet einen + die Beziehung schon sehr. Mein Mann ging damals arbeiten und ich habe nach dem studium auch nicht gleich arbeit gefunden. ICh konnte mir keine Wohnung leisten, nicht in den urlaub fahren und nicht weggehen. meine mutter hat meine krankenversicherung bezahlt. Nun habe ich arbeit. Habe ein Haus, ein Pferd usw...werde mich aber evtl. trennen wegen eines anderen. Da sieht es finanzielle schlechter aus. Urlaube kann ich sicherlich knicken. Mein Pferd muss ich verkaufen. Man muss sich bewusst werden was man will und sollte vielleicht nicht alles an diesem sch** geld festnageln. Ich weiß heutzutage geht es nicht anders. Ich hätte auch gern mehr aber Geld ist nicht alles.

Werd dir bewusst ob du sie liebst und ob du diese kriese meistern kannst.

Gruß

Danke mmoebiu,
ich weiss natürlich dass Geld nicht alles ist, ist vielleicht ist das in meinem Post falsch rübergekommen, (aber leider sind meine 700 in einer Stadt, in der ein WG-Zimmer 500 kostet, dann leider doch sehr präsent..). Und wie schon unten gesagt: ein 400-Job wär das GRÖSSTE was ihr jetzt passieren könnte, leider scheint aber auch das unmöglich...
Ich weiss durchaus was ich will: mit dieser Frau mein Leben verbringen, UND meine Projekte verwirklichen, ich selbst sein, mich Herausforderungen stellen... Ihre derzeitige Situation (oder vielleicht überhaupt eine Beziehung... ) könnte jediglich ein Hindernis sein, diese Projekte in Angriff zu nehmen. "Projekte" meine ich Mobilität, in andere Länder ziehen, mich für ein Stipendium in USA bewerben, in Entwicklungsarbeit (Afrika, Asien) arbeiten, keine Ahnung, mich verwirklchen und sehen, wohin mich das Schicksal treibt anstatt an einem Ort im Reihenhaus zu sitzen!
Aber danke jedenfalls euch allen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2012 um 18:11

Wenn du weißt du willst
mit ihr dein leben verbringen na dann ist doch alles klar. steh zu ihr. versuch das beste draus zu machen. nimm vorschläge an...umziehen, umschulen, jobs suchen..wenn auch in anderen ländern

schau mal andere haben gar keine arbeit und die trennen sich auch nicht. also wenn du gewillt bist sie für immer zu behalten steht es zusammen durch. ich weiß es ist hart und einfach dahergesagt aber ihr packt das

...und wenn sie gar keinen job hat wieso sollte sie bei dir nicht mitziehen und deine pläne verwirklichen. was hält euch noch dort. das sprachproblem sehe ich nicht sooo als hindernis...schau mal wie viele ausländer es in deutschland gibt die es auch schaffen. wir haben zb. auch auf arbeit 2 tschechen und einen russen gehabt. der russe konnte schlecht deutsch, sprich jetzt perfekt. der beiden anderen sind neu und geben sich super mühe und die werden es auch scaffen. es kommt drauf an ob man das will!

ich drücke dir die daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram