Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann ich nicht verzeihen?

Kann ich nicht verzeihen?

9. April 2006 um 10:52 Letzte Antwort: 10. April 2006 um 10:44

Hallo,

ich erhoffe mir sehr, dass mir hier jemand helfen kann. Ich habe großen Mist gebaut und weiß einfach nicht mehr weiter.
Ich (24) bin mit meinem Freund (39) seit 5 Jahren zusammen.
Wir führen wieder eine richtig tolle Beziehung. Denn vor etwa 1 1/2 Jahren lief bei uns einiges schief...viel Streit, er hatte urplötzlich Probleme mit meinem Alter usw.
Das ging dann so weit, dass er sich einige Wochen ständig bis spät in die Nacht mit ner jungen Kollegin traf.
Monate später fand ich dann heraus, was ich sowieso schon geahnt hatte: er hat mich ca. 3 Wochen mit ihr betrogen.

Tja, seitdem alles raus ist, wurde nach einem langen Gespräch unsere Beziehung von Tag zu Tag besser. Und heute bin ich sehr glücklich mit meinem Freund!

Gestern Abend ging ich mit ihm zusammen in eine Kneipe. Wir trafen uns dort mit zwei Kumpels von ihm.

Und wer steht plötzlich bei uns am Tisch? Seine ehemalige Geliebte. Ich hatte sie erst einmal vorher flüchtig gesehen.
Sie war wohl zufällig auch da, hat meinen Freund gesehen und wollte sich wohl mal kurz mit ihm unterhalten. Sie haben halt bisschen über Arbeit geredet.
Ich muss dazu sagen, dass mein Freund ihr nie erzählt hat, dass es mich gibt.
Somit kam ich mir auch schon toll vor, weil SIE hat mich echt ziemlich doof gemustert.
Tja, irgendwie stieg plötzlich alles wieder in mir auf. Ich musste meine Tränen sehr zurückhalten.
Ich bekam sooo einen Hass auf diese Frau, die da stand und vor längerer Zeit beinah unsere Beziehung zerstörte.
Ich hab noch nie so ein Gefühl gehabt. Alles, was war kam wieder in mir hoch...
Ich konnte SIE zu ersten mal von nahem sehen und blöderweise sah sie ganz gut aus. Ich fing an mir vorzustellen, wie das wohl aussah, als die beiden sich küssten....
Meine Fantasie ging mit mir durch....
Mir ging es einfach nur schlecht. Als SIE nach 5 min. wieder ging, konnte ich nicht mehr u. ging aufs Klo, dort heulte ich erstmal los.
Dann ging ich nach ner Weile wieder raus u. sagte meinem Freund, dass ich nachhause will.
Wir brachen auf.
Zuhaus motzte mein Freund mich erstmal an, dass ich mich ja wohl hätte zusammen reißen können u. dass er ja nix dafür konnte u. es ihm leid tut.
Er war sehr sauer, dass alle anderen mir anmerkten, was los war. Er meinte, das sei ja wohl peinlich und ich hätte ja zuhaus alles rauslassen können, aber nich da schon mit feuchten Augen sitzen usw.
Ich hab ihm dann so einige blöde Sachen an den Kopf geknallt... mir sind einfach die Sicherungen durchgebrannt... ich hatte so viel Hass in mir...immer wieder hatte ich jetzt das Bild dieser Frau vor Augen...wie das wohl war mit ihr und meinem Freund...

Hat das noch alles einen Sinn, wenn ich nach so ner Zeit immer noch so reagiere?
Mein Freund war auch etsetzt, weil ich scheine ja wohl doch noch nich mit der Geschichte vor über einem Jahr abgeschlossen zu haben!?
Bin ich normal?
Bin verzweifelt! Bitte helft mir. Würde mich freuen!

LG

Mehr lesen

9. April 2006 um 16:50

Wieso wusste sie nichts von dir
Ìch finde außerdem hätte dein Freund, der ja schon über einige Erfahrungen verfügt, einfühlsamer mit dir umgehen müssen und sich erst garnicht mit ihr unterhalten dürfen...!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2006 um 20:13
In Antwort auf widad_12695420

Wieso wusste sie nichts von dir
Ìch finde außerdem hätte dein Freund, der ja schon über einige Erfahrungen verfügt, einfühlsamer mit dir umgehen müssen und sich erst garnicht mit ihr unterhalten dürfen...!

Da kann ich dir nur
beipflichten.

ein mann in dem alter muss schon wirklich nachdenken können. zumindest kann man das von ihm wohl erwarten. er hat sich beschissen verhalten.

nun:
ob DAS der mann fürs leben ist, wage ich ernsthaft zu bezweifeln. nicht zuletzt auch wg. des doch immens großen altersunterschieds, der sich einfach auch in solchen situationen bemerkbar macht. da fehlt die souveränität und einiges mehr. und langfristig wird dieser mann mit den "teenie-gefühlsausbrüchen" (egal ob berechtigt oder nicht - das sei jetzt mal dahingestellt) nicht zurecht kommen. wenn du dich nicht trennst, wird er es mit sicherheit irgendwann machen. denn man merkt schon deutlich, dass er von dir was anderes erwartet hätte als diese reaktion auf das plötzliche auftauchen einer vermeintlichen ex-geliebten. aus deiner sicht war die reaktion ok. aus seiner aber eben nicht, und das wird auf dauer nicht gutgehen.....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2006 um 20:22

Liebe Anna
Es war meiner Meinung nach schon ein heftiges Erlebnis, was Du da erlebt hast. Und meiner Meinung nach war es schon im Rahmen des "normalen", was Du da in diesem Moment an Gefühlen erlebt hast. Dies solltest Du Dir gegenüber auch ruhig zugestehen. Versuche Dich erstmal zu beruhigen, falls Du noch immer darunter leiden solltest. Und dann betrachte es mal versuchsweise mit anderen Augen. Ich helfe Dir mal mit ein paar Betrachtungspunkten.

Was für Dich sichtbar sein sollte ist:

- Du hast Deinen Freund nicht betrogen.
- Du hast Deine Beziehung nicht anderen Männern gegenüber verheimlicht, ggfs. um "attraktiver" zu erscheinen
- Du hast - wie auch Dein Freund - natürlich auch nichts dafür können, daß die Frau dort "zufällig" aufgetaucht ist
- Du hast IHN (= Deinen Freund) vor Ort vielleicht mit Deinem Verhalten blamiert, ABER....
- was jedoch nur darauf beruht, daß ER zuvor etwas getan hat, mit dem wiederum ER nun zeitlich versetzt nochmals konfrontiert wurde
- was nicht nun nicht hätte sein müssen, wenn er gar nichts getan hätte

Mein Fazit: Nimm das jüngst vorgefallene für Dich persönlich nicht ganz so schwer. Und versuche eine Trennlinie zu ziehen zwischen dem, was Du tatsächlich verursacht hast. Und dem, was Dein Freund zuvor verursacht hat. Und laß Dir um Himmels willen nicht einreden, Du seiest allein "Schuld" an der Situation. Denn im Grunde genommen ist er derjenige, der durch sein vorheriges Verhalten (das Fremdgehen) diese Situation erst entstehen hat lassen. Einfach nur passiv motzen über Dich und Dein Verhalten gilt nicht. Er steckt da mit seiner Verantwortung genauso mit drin.

Sorry für Deinen Freund, ich kenne ihn nicht. Doch die anderen Ansichtspunkte müssen einfach mal raus. Laß Dich nicht vom Opfer zum Täter machen, wenn Du im Grunde gar nichts dafür kannst

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2006 um 21:38
In Antwort auf an0N_1249371699z

Da kann ich dir nur
beipflichten.

ein mann in dem alter muss schon wirklich nachdenken können. zumindest kann man das von ihm wohl erwarten. er hat sich beschissen verhalten.

nun:
ob DAS der mann fürs leben ist, wage ich ernsthaft zu bezweifeln. nicht zuletzt auch wg. des doch immens großen altersunterschieds, der sich einfach auch in solchen situationen bemerkbar macht. da fehlt die souveränität und einiges mehr. und langfristig wird dieser mann mit den "teenie-gefühlsausbrüchen" (egal ob berechtigt oder nicht - das sei jetzt mal dahingestellt) nicht zurecht kommen. wenn du dich nicht trennst, wird er es mit sicherheit irgendwann machen. denn man merkt schon deutlich, dass er von dir was anderes erwartet hätte als diese reaktion auf das plötzliche auftauchen einer vermeintlichen ex-geliebten. aus deiner sicht war die reaktion ok. aus seiner aber eben nicht, und das wird auf dauer nicht gutgehen.....

Harte Worte
Gleich eine Trennung vorzuschlagen, nur weil es eine Situation gab, mit der beide nicht zurecht kommen, finde ich übertrieben.

Und bezüglich Altersunterschied: viele Beziehungen funktionieren, trotz großem Altersunterschied sehr gut und auch sehr lange, das ist kein Argument für eine Trennung.

Sie hat ihm seinen Fehltritt verziehen und kam mit der direkten Konfrontation nicht zurecht. Nichts, was man nicht mit Gesprächen und ein bisschen Verständnis nicht klären könnte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2006 um 8:28
In Antwort auf csilla_12629290

Harte Worte
Gleich eine Trennung vorzuschlagen, nur weil es eine Situation gab, mit der beide nicht zurecht kommen, finde ich übertrieben.

Und bezüglich Altersunterschied: viele Beziehungen funktionieren, trotz großem Altersunterschied sehr gut und auch sehr lange, das ist kein Argument für eine Trennung.

Sie hat ihm seinen Fehltritt verziehen und kam mit der direkten Konfrontation nicht zurecht. Nichts, was man nicht mit Gesprächen und ein bisschen Verständnis nicht klären könnte.

Da magst du recht
haben, dass viele beziehungen funktionieren.

und dennoch ist nicht zu leugnen, dass es wohl auch von seiner seite aus bereits bedenken gibt. soll man die jetzt wegreden ?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2006 um 9:17
In Antwort auf csilla_12629290

Harte Worte
Gleich eine Trennung vorzuschlagen, nur weil es eine Situation gab, mit der beide nicht zurecht kommen, finde ich übertrieben.

Und bezüglich Altersunterschied: viele Beziehungen funktionieren, trotz großem Altersunterschied sehr gut und auch sehr lange, das ist kein Argument für eine Trennung.

Sie hat ihm seinen Fehltritt verziehen und kam mit der direkten Konfrontation nicht zurecht. Nichts, was man nicht mit Gesprächen und ein bisschen Verständnis nicht klären könnte.

Ich denke..
das es hier weniger um den Altersunterschied geht, als doch vielmehr um das fehlende Einfühlungsvermögen seinerseits. Das wird er wohl auch nicht mehr lernen. Ist die Kollegin nicht auch viel jünger als er??

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2006 um 10:44

@tambosi
hier wurde niemand "niedergemetzelt", sondern NUR eine meinung geäußert. mir ist doch völlig wurscht, ob die 10 oder 20 jahre jünger ist als ihr typ. wenn beide damit klarkommen, soll das niemanden interessieren. so, hoffentlich ist das jetzt angekommen.

es ging lediglich darum, dass ich gesagt habe, dass schwierigkeiten im hinblick auf den altersunterschied auftreten könnten. man sieht doch schon, dass der typ anders reagiert, als es "wünschenswert" gewesen wäre. ihm war die reaktion auch vor seinen freunden peinlich. daran ist ja wohl nichts zu rütteln. ob die reaktion von ihr überzogen gewesen oder in ordnung war oder nicht, ist auch wieder eine andere sache. grundsätzlich fand ich sein verhalten NICHT ok, habe ich aber auch schon mal geschrieben.

aber an solchen dingen lässt sich eben festmachen, dass langfristig nicht damit zu rechnen ist, dass das lange hält. wenn sie nämlich öfter so reagiert wie sie reagiert hat, wird ihm das langfristig nicht passen. zu ihrem alter wird diese reaktion passen, das ist klar. aber IHM war sie unangenehm - deshalb hat er ja wohl auch den streit vom zaun gebrochen, als es nach hause ging. und DA würde ich mal überlegen.

und von "niedermetzeln" oder gar zu trennung raten, kann ja wohl keine rede sein. aber eine meinung sieht oftmals nunmal anders aus, als wie die leute sie hier gerne hören würden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
3 Antworten 3
|
10. April 2006 um 8:57
Von: elspet_12144500
3 Antworten 3
|
9. April 2006 um 23:41
Von: xylia_12971973
1 Antworten 1
|
9. April 2006 um 22:54
10 Antworten 10
|
9. April 2006 um 22:34
7 Antworten 7
|
9. April 2006 um 21:26
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook