Forum / Liebe & Beziehung

Kann ich nicht beschreiben

24. August um 0:51 Letzte Antwort: 24. August um 9:55

Mein freund und ich sind seit ein jahr zusammen, ich bin 17 und er 21. Wegen meinen psychischen Problemen bin ich schon reif, ich hatte halt nie Zeit mich wie ein Kind zu benehmen, problem ist, mein freund ist an manchen Punkten so komisch, dass ich einfach beratung brauche. 
1. Egal wie dick er ist, er will nicht aufhören zu essen. Es ist seine Entscheidung wann er was isst, ABER wenn ich ihn darum höflich bitte, weil sein nachts-essen meine Kontrolle über mein ess-verhalten stört, und er es doch bitte sein lassen oder was leichtes essen soll, wird er ganz stutzig wie ein kleines Kind. Er nimmt immer mehr zu und egal wie oft ich ihm sage, dass er endlich aufhören soll ( er ist schon in einer kritischen Lage, sein Körper leidet schon darunter und Ärzte sagen auch, es sei gefährlich ) macht er weiter.
2. Er nimmt mich und meine probleme nicht ernst, er hat seine eigenen probleme, weswegen man eigentlich denken könnte dass er es versteht wenn man probleme hat aber nein, er verharmlost mein selbstverletzendes Verhalten, meine soziale phobie und meine schwere Depressionen. Aber warum? Er sagt halt wirklich dass ich nur schüchtern bin und das wars.
3. Er gibt mir die Schuld an ALLEM. Seine keller-wohnung ist so zugemüllt und stinkt, es gleicht einer messi-wohnung. Ich fühle mich dort fürchterlich unwohl, und egal wie oft ich dort ein bisschen aufräumen ( wegen meinen Depressionen fällt mir das auch nicht leicht ) lässt er alles wieder zumüllen. Dann kommt das auch oft so, dass ich angeblich seine Sachen verliere oder verlege, was nicht stimmen kann, weil ich extra eine grüne Kiste habe wo ich alles was ich wegräumen einräume. Gerade schon wieder, ich hätte vor zwei Wochen angeblich sein ettui verlegt, verlangt, dass ich durch seine ganze dreckige Wohnung alles durchsuche. Kocht er was und es schmeckt nicht, bin ich schuld. Geht es mir schlecht wegen ihm, bin ich schuld. Wenn seine Schwester da ist, sie mir auf die pelle rückt und mir zu nah kommt, sodass ich mich auf dem Klo einsperren muss, bin ich schuld. 
4. Wir hatten Momente wo ich seine Hilfe gebraucht hatte aber er nicht für mich da war. Mein selbstverletzendes Verhalten entstand so, dass ich meine alkoholsucht mit eine ritzsucht austauschte. Fing ich an ein nervenzusammenbruch zu haben etc. Schrieb ich ihm direkt oder rief ihn direkt an. Er ließ mich so oft sitzen dass ich es mir angewöhnte, bei einem nervemzusammenbruch einfach alles an mir selber rauszlassen, wenn das bei ihm passiert, wird er sauer und redet nicht mit mir.
ich bin selber nicht perfekt und mache natürlich auch oft fehler, aber ich muss einfach mal wissen was andere von so einer beziehung halten, denn freunde habe ich keine, er ist die einzige person in meinem leben.

Mehr lesen

24. August um 1:07

Eine psychische Erkrankung und die damit fehlende Kindheit, macht einen nicht reifer.

Du scheinst nicht zu bemerken, dass ihr beide eure Krankheit aufeinander abwälzt und euch gegenseitig einfach nur noch kaputter macht.

Das was ihr beide voneinander erwartet, ist für keinen Menschen tragbar. Ihr seid beide absolut nicht Beziehungsfähig.

Ihr gehört beide in Behandlung und solltet erstmal eurer Leben und eure psychischen Probleme in den Griff bekommen, bevor ihr überhaupt darüber nachdenkt, eine weitere Person in euer Leben zu holen.

Tut euch beiden den Gefallen und trennt euch. Und jeder für sich muss dann erstmal seine Probleme aufarbeiten. Wenn das geschafft ist, habt ihr euch so weit entwickelt, dass ihr gar keine Beziehung mehr miteinander führen möchtet.

2 LikesGefällt mir
24. August um 9:55

Beauti, du triffst es mal wieder auf den Punkt 

Es fehlt nur die Frage "warum zum Teufel bist du noch bei ihm" und die Antwort "aber ich liebe ihn doch so schrecklich", von daher kann man sich auch diesen Teil sparen.

Da man hier offenbar immer noch keine Likes setzen kann, wenn man sich den unverschämten Cookie-Forderungen verweigert, meine Zustimmung auf diesem Weg 

Gefällt mir