Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann ich jemals wieder vertrauen??

Kann ich jemals wieder vertrauen??

17. April 2009 um 11:24

Hallo.

Auch mein Mann hatte eine "Geliebte" ( wie ich dieses Wort schon hasse, ich dachte das sei ich...)
Wir sind ebenfalls schon ewig verheiratet und waren in einem Trott, in dem auch im Bett nicht wirklich viel Gutes mehr
lief. Trotzdem waren wir ein gutes, starkes Team mit viel Zärtlichkeit füreinander ( vielleicht aber eben nicht mehr so sehr Liebende ) Dazu kamen familiäre starke Belastungen, die uns beide an den Rand des - ja was - Zusammenbruchs(?) gebracht haben.
Ich habe wirklich verstanden, dass ich einen großen Anteil daran hatte, dass dies passierte. Mittlerweile habe wir wieder ( nein eher wie nie zuvor ) ein tolles Sexleben. Wir haben einige Stunden bei einem Paartherapeuten gehabt und ich musste es auch nicht hinten herum erfahren, er hat es mir zumindest selbst erzählt und während dieser Phase des Verheimlichens hat er körperlich gelitten. Das alles ändert aber nichts daran, dass mein Verlustgefühl einfach unheimlich groß ist und ich noch täglich darüber nachdenke oder - wie heute - einfach nur weine. Ich weiß einfach nicht weiter und das ganze ist schon fast 2 Jahre her.. Ich habe einfach das Gefühl, dass es nie wieder so vertrauensvoll wird, wie es einmal war und ich hätte die Hände für ihn ins Feuer gelegt.
Diese Frau war eine gute Freundin von uns beiden - eine sehr gute. Mein Mann möchte am liebsten auch weiterhin die freundschaftliche Beziehung pflegen, da der andere Partner ebenfalls zu seinen besten Freunden zählt.
Diese beiden haben es für sich geklärt und leben, als wäre nichts geschehen.
Ich kann das aber nicht!!!! und das habe ich auch klar gesagt. Für mich steht ein weiterer Kontakt mit ihr nicht zur Diskussion, weder von seiner noch von meiner Seite aus. Und nun glaube ich ihm zwar, dass da nichts mehr ist ( also, dass sie nicht mehr miteinander schlafen ) aber dass sie noch telefonieren, vermute ich ununterbrochen. Und das ist kein haltbarer Zustand. Es frisst mich auf. Wenn er diesen Kontakt noch so dringend braucht, liebt er mich dann nicht genug?


Wer hat die Erfahrung gemacht, dass das Vertrauen wieder erstarkt?? Oder gibt es niemanden, der mir in dieser Hinsicht Mut machen kann?

Mehr lesen

17. April 2009 um 11:38

Hallo?
Zwei Jahre ist die Affaire jetzt her? Wie seit ihr denn bisher mit dieser Situation umgegangen? Ich meine, das ist doch ne echt lange Zeit. Oder habe ich etwas falsch verstanden?

Gefällt mir

17. April 2009 um 11:54
In Antwort auf sanfte42

Hallo?
Zwei Jahre ist die Affaire jetzt her? Wie seit ihr denn bisher mit dieser Situation umgegangen? Ich meine, das ist doch ne echt lange Zeit. Oder habe ich etwas falsch verstanden?

Hallo sanfte 42
Hoffe ich antworte jetzt nicht doppelt. Das erste Mal hat wohl nicht geklappt.

Die Affäre hat ein paar Wochen gedauert und es ist ca. 2 Jahre her, dass er es mir erzählt hat.

Wir hatten zu Anfang viele Tage und Nächte geredet, diskutiert, gestritten. Mittlerweile reden wir nicht mehr darüber. Ich habe es mir zu Herzen genommen, dass man nicht immer wieder davon anfangen soll.

Seither haben wir wie gesagt viele schöne Momente. Unsere Urlaube haben wir gezielt ( auch ohne Kind ) für uns gestaltet und es besteht wieder viel Nähe.

Ich bin aber eben immer noch so unsicher und misstrauisch, weil er sich nachdem er es mir erzählt hat ( aber noch vor der Paartherapie ) noch oft heimlich mit ihr zum spazieren gehen getroffen hat ( ich glaube ihm, dass da nicht mehr war ).
Ich frage mich aber, ob ich ihm nicht mehr genüge und er auch heute noch telefonischen Kontakt zu ihr hat.

Gefällt mir

17. April 2009 um 12:28

Hallo
mir geht es genauso wie Dir. Bei mir ist es jetzt auch 2 Jahre her das mein Mann mir erzählt hat das er eine Geliebte hat, kein Tag ist seither vergangen an dem ich nicht daran gedacht habe. Leider ist aus dieser Affaire ein Kind entstanden...

Am Sonntag ist er ausgezogen weil er es mit mir nicht mehr aushalten würde, welch ein Hohn.

Viel Kraft Dir Harlekin11

Gefällt mir

17. April 2009 um 12:50
In Antwort auf trudi123

Hallo sanfte 42
Hoffe ich antworte jetzt nicht doppelt. Das erste Mal hat wohl nicht geklappt.

Die Affäre hat ein paar Wochen gedauert und es ist ca. 2 Jahre her, dass er es mir erzählt hat.

Wir hatten zu Anfang viele Tage und Nächte geredet, diskutiert, gestritten. Mittlerweile reden wir nicht mehr darüber. Ich habe es mir zu Herzen genommen, dass man nicht immer wieder davon anfangen soll.

Seither haben wir wie gesagt viele schöne Momente. Unsere Urlaube haben wir gezielt ( auch ohne Kind ) für uns gestaltet und es besteht wieder viel Nähe.

Ich bin aber eben immer noch so unsicher und misstrauisch, weil er sich nachdem er es mir erzählt hat ( aber noch vor der Paartherapie ) noch oft heimlich mit ihr zum spazieren gehen getroffen hat ( ich glaube ihm, dass da nicht mehr war ).
Ich frage mich aber, ob ich ihm nicht mehr genüge und er auch heute noch telefonischen Kontakt zu ihr hat.

Also
....ihr schaut doch schon auf einen recht langen Zeitraum zurück, der ja dann auch gut geklappt hat. Urlaub ohne Kind ist sich er auch ein richtiger Schritt gewesen. Weisst Du, ich glaube nicht, das man (oder wir) einem Menschen nicht mehr genügen, wenn er sich mit anderen trifft, spazieren geht oder ähnlich harmloses macht. Was passiert, wenn er (oder sie) betrügen (körperliche Nähe bis zum Sex) kann ich nicht sagen. Mein Ex ist damals zu einer ... er beichtete er es mir aus schlechtem Gewissen. Grund: Er wollte wissen, ob er noch mit einer anderen Frau ausser mir Sex haben kann. Das hätte ich ihm verzeihen können. Die Affairen danach nicht. Aber ich bin auch nach 6 Monaten gegangen, das Vertrauen war weg und die Beziehung aus anderen Gründen eh zerrüttet. Ich denke es klappt nur mit absoluter Offenheit. Was würdest Du sagen, wenn er Dir sagen würde, das er noch mit ihr telefoniert? Wäre das für Dich okay?
Wie geht ihr denn gemeinsam mit diesem befreundeten Pärchen um? Das muss doch auch jetzt eine Vergangenheit haben.

Ich halte das alles für sehr schwer, ein Seiltanz. Du bist sehr sensibel und willst ihm nicht ewig Vorwürfe machen. Aber das Misstrauen nagt dennoch an Dir. Das kann es auf Dauer auch nicht sein, oder? Kannst Du nicht ganz ohne Vorwürfe ein Gespräch mit ihm suchen wo Du nur Deine Aengste offenlegst?

Gefällt mir

17. April 2009 um 13:07
In Antwort auf sanfte42

Also
....ihr schaut doch schon auf einen recht langen Zeitraum zurück, der ja dann auch gut geklappt hat. Urlaub ohne Kind ist sich er auch ein richtiger Schritt gewesen. Weisst Du, ich glaube nicht, das man (oder wir) einem Menschen nicht mehr genügen, wenn er sich mit anderen trifft, spazieren geht oder ähnlich harmloses macht. Was passiert, wenn er (oder sie) betrügen (körperliche Nähe bis zum Sex) kann ich nicht sagen. Mein Ex ist damals zu einer ... er beichtete er es mir aus schlechtem Gewissen. Grund: Er wollte wissen, ob er noch mit einer anderen Frau ausser mir Sex haben kann. Das hätte ich ihm verzeihen können. Die Affairen danach nicht. Aber ich bin auch nach 6 Monaten gegangen, das Vertrauen war weg und die Beziehung aus anderen Gründen eh zerrüttet. Ich denke es klappt nur mit absoluter Offenheit. Was würdest Du sagen, wenn er Dir sagen würde, das er noch mit ihr telefoniert? Wäre das für Dich okay?
Wie geht ihr denn gemeinsam mit diesem befreundeten Pärchen um? Das muss doch auch jetzt eine Vergangenheit haben.

Ich halte das alles für sehr schwer, ein Seiltanz. Du bist sehr sensibel und willst ihm nicht ewig Vorwürfe machen. Aber das Misstrauen nagt dennoch an Dir. Das kann es auf Dauer auch nicht sein, oder? Kannst Du nicht ganz ohne Vorwürfe ein Gespräch mit ihm suchen wo Du nur Deine Aengste offenlegst?

Also...
Danke für deine Antwort.

Er ist in unseren Gesprächen immer sehr offen gewesen. Er hat mir gesagt, dass er ihre Freundschaft sehr schätzt, auch nachdem er diesen Fehler gemacht hat. Aber gerade weil er irgendwie dankbar ist, dass es bei uns nun besser ist, möchte ich nicht, dass er IHR dankbar ist. Ich weiß das alles klingt bestimmt sehr unreif, aber ich möchte, dass er sie nicht mehr kontaktieren MÖCHTE und das kann ich ja eh nicht beeinflussen.
Er hat noch regelmäßigen Kontakt zu dem Partner der Ex-Geliebten. Diese beiden haben sich ausgesprochen und sie kommen offenbar gut damit klar.
Ich wollte keinen Kontakt zu ihr, weil ich nicht wusste, wie ich reagieren würde. Ich bin so voller Wut. Sie wollte schon den Kontakt ( er hatte ihr aber zunächst davon abgeraten )... den von mir angebotenen schriftlichen Kontakt wollte dann sie aber nicht.

Ich rede mich schon wieder um Kopf und Kragen, weiß nicht wie die beiden dies tun konnten. Die anderen drei kommen damit ganz gut klar, ich immer noch nicht. Es ist wohl so, dass ICH sehen muss, wie ich mit meinem geringen Selbstwertgefühl klar komme und damit auch diese Krise bewältige.

Gefällt mir

17. April 2009 um 13:30
In Antwort auf trudi123

Also...
Danke für deine Antwort.

Er ist in unseren Gesprächen immer sehr offen gewesen. Er hat mir gesagt, dass er ihre Freundschaft sehr schätzt, auch nachdem er diesen Fehler gemacht hat. Aber gerade weil er irgendwie dankbar ist, dass es bei uns nun besser ist, möchte ich nicht, dass er IHR dankbar ist. Ich weiß das alles klingt bestimmt sehr unreif, aber ich möchte, dass er sie nicht mehr kontaktieren MÖCHTE und das kann ich ja eh nicht beeinflussen.
Er hat noch regelmäßigen Kontakt zu dem Partner der Ex-Geliebten. Diese beiden haben sich ausgesprochen und sie kommen offenbar gut damit klar.
Ich wollte keinen Kontakt zu ihr, weil ich nicht wusste, wie ich reagieren würde. Ich bin so voller Wut. Sie wollte schon den Kontakt ( er hatte ihr aber zunächst davon abgeraten )... den von mir angebotenen schriftlichen Kontakt wollte dann sie aber nicht.

Ich rede mich schon wieder um Kopf und Kragen, weiß nicht wie die beiden dies tun konnten. Die anderen drei kommen damit ganz gut klar, ich immer noch nicht. Es ist wohl so, dass ICH sehen muss, wie ich mit meinem geringen Selbstwertgefühl klar komme und damit auch diese Krise bewältige.

Unreif?
Ich finde Dein Verhalten nicht unreif, höchstens verständlich. Das Du MÖCHTEST das er MÖCHTE leuchtet mir ein, aber da liegt ja anscheinend das Problem. Weiss er, das Du möchtest, das er möchte? Weiss er, welche Wut Du noch auf sie hast? Ich finde, er könnte sich doch da hereinfühlen, das Du nicht wirklich mehr Kontakt billigst. Wie würde es dem ihm umgekehrt gehen?

Dein letzter Absatz klingt logisch. Allerdings stelle ich in Frage, das Du an Deinem Selbstwertgefühl zweifelst. Warum? Weil ER Dich hintergangen hat und Du ganz einfach bis heute noch nicht wieder genug Vertrauen zu IHM aufbauen konntest? Ich hätte dieselbe Angst, aber das hat nichts mit Selbstwert zu tun.

Gefällt mir

17. April 2009 um 20:14
In Antwort auf sanfte42

Unreif?
Ich finde Dein Verhalten nicht unreif, höchstens verständlich. Das Du MÖCHTEST das er MÖCHTE leuchtet mir ein, aber da liegt ja anscheinend das Problem. Weiss er, das Du möchtest, das er möchte? Weiss er, welche Wut Du noch auf sie hast? Ich finde, er könnte sich doch da hereinfühlen, das Du nicht wirklich mehr Kontakt billigst. Wie würde es dem ihm umgekehrt gehen?

Dein letzter Absatz klingt logisch. Allerdings stelle ich in Frage, das Du an Deinem Selbstwertgefühl zweifelst. Warum? Weil ER Dich hintergangen hat und Du ganz einfach bis heute noch nicht wieder genug Vertrauen zu IHM aufbauen konntest? Ich hätte dieselbe Angst, aber das hat nichts mit Selbstwert zu tun.

Unreif??
Na ja,offenbar war unsere Beziehung für mich unheimlich wichtig und ich habe mich darüber auch definiert. Was für eine tolle Beziehung. Was für eine tolle Frau in etwa. Und nun denke ich, ich war nicht gut genug, ihm alles zu geben.

Er ist in dieser Beziehung irgendwie ganz anders. ( Sind Männer das nicht irgendwie alle? ) Er meinte in irgendeinem Gespräch, dass ich mich doch auch ein wenig freuen könnte, dass aus dieser Affäre unsere neue gute sexuelle Beziehung hervorgegangen ist und dass ich ihm vielleicht doch auch ein klitzekleines bißchen gönnen könnte, was er erlebt hat, da es ja abgeschlossen ist ( Wir sind sehr jung zusammen gekommen, ihm fehlen sicher viele Erfahrungen ) Er würde das wohl so abarbeiten können, wäre er an meiner Stelle. Ich habe ihm das dann selbstverständlich anhand eines guten Freundes als Beispiel dann mal gedanklich vorgespielt und er hat dann auch eingesehen, dass das immer einfacher gesagt ist. Er glaubt aber, dass er und ich Eifersucht sehr unterschiedlich empfinden. Dass er da anders empfindet.
Bitte nicht falsch verstehen, er hat eben versucht, mir einen Zugang zu seinen Gedanken und Gefühlen zu geben.

Ich fand das aber absurd. Sicher gibt es Menschen die so denken können, ich aber nicht. Das hat er dann so akzeptiert.

Gefällt mir

17. April 2009 um 22:30

Oh je!
Ganz ehrlich, solange er den Kontakt zu ihr hegt, wirst du leiden. Ich kann das Verhalten deines Mannes nicht nachvollziehen. Jedoch ticken Männer diesbezüglich oft anders. Wahrscheinlich sieht er sie nicht mehr als Gefahr und wirklich nur als gute Freundin. Aber das funktioniert nicht. Denn es wird dich kaputt machen. Hast du ihm jemals richtig klar gemacht, wie sehr dich dieser Kontakt verletzt?? Falls nicht, musst du dies dringend nachholen. Freundschaft hin oder her- er muss den Kontakt abbrechen. Erst dann kommst du zur Ruhe und wirst allmählich feststellen, ob du diese Beziehung noch willst oder nicht.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen