Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann ich den Fehler rückgängig machen?

Kann ich den Fehler rückgängig machen?

21. Mai 2012 um 13:35

Lange sah es danach aus, als ob ich endlich jemanden gefunden habe, der ernsthaft an mir interessiert ist. Nachdem es in der Kennenlernphase wirklich gut gelaufen ist, habe ich einen Fehler gemacht: Er hat unser letztes Date abgesagt, und ich habe ihn - wenn auch in einer ganz lieben Mail ohne Vorwürfe - nach den Gründen gefragt. Er hat mir auch sehr lieb zurückgeschrieben und die Tage danach viel Kontakt gesucht, aber auf einmal meldete er sich nicht mehr. Inzwischen habe ich den wahren Grund für seine Absage damals herausgefunden und bereue meine Frage sehr.

Wir werden uns in den nächsten Monaten immer wieder sehen, weil wir dieselben Locations besuchen und auch in den gleichen Foren aktiv sind. Gibt es eine Möglichkeit um zu beweisen, dass ich nicht von ihm abhängig bin und er mich wieder interessant findet?

Mehr lesen

21. Mai 2012 um 13:46

Seine
Absage hatte einen beruflichen Grund, und ich kann ihn mittlerweile sehr gut verstehen. Natürlich war er mir gegenüber keine Rechenschaft schuldig. Aber wenn er mir das gleich bei der Absage geschrieben hätte, wäre ich nicht so unsicher geworden und hätte mir nicht so viele Gedanken gemacht.

Gefällt mir

21. Mai 2012 um 14:21

Wir hatten
mehrmals wöchentlich Kontakt, seit einigen Wochen gar nicht mehr. In der Zwischenzeit haben wir uns einmal zufällig gesehen, da war er sehr reserviert und machte keinerlei Anstalten, um das Gespräch mit mir zu suchen. Als ich mich später ganz gut mit einem Bekannten unterhalten habe, stellte er sich neben uns und warf mir eifersüchtige Blicke zu.

Dass ich abhängig auf ihn wirken könnte glaube ich, weil ein Kumpel mir das gesagt hat. Bei mir war das schon immer der Fall, daß die Männer - egal wie lange sie vorher an mir interessiert waren - auf einmal das Interesse an mir verloren haben, sobald ich ihnen in der Kennenlernphase zu verstehen gegeben habe, daß sie mir wichtig waren und ihnen durch gewisse Aussagen vermittelte, daß sie Chancen bei mir hatten.

Es gab da mal einen Mann in meinem Leben, der sich 6 Wochen total intensiv um mich bemüht hat. Anfangs war er nur ein guter Bekannter. Von daher war ich höflich, aber reserviert... da ich nicht wusste, ob sich bei mir Gefühle entwickeln würden. Er hingegen war total anhänglich, rief mich mehrmals in der Woche an und schrieb mir jeden Tag ganz viele SMS. Ich fühlte mich durch seine Daueraufmerksamkeit total begehrenswert und verliebte mich schließlich in ihn. Nach 6 Wochen gab ich seinem Werben nach und ließ mich auf eine Beziehung mit ihm ein.

Als wir zusammen waren, war ich genauso anhänglich wie er und gab ihm auch ständig zu verstehen, wie viel er mir bedeutete. Leider kam er gar nicht damit klar und machte wie aus heiterem Himmel nach nur 19 Tagen mit mir Schluß.

Es ist immer dasselbe Spiel: Solange die Männer emotional sind, mich wie eine Prinzessin behandeln und mir zu verstehen geben, daß sie verrückt nach mir sind, ist alles in Ordnung. Wenn ich irgendwann total verliebt bin und mich genauso verhalte, ziehen sie sich zurück und haben kein Interesse mehr. Ist es denn gar nicht möglich einen Mann zu halten, wenn man sich ihm emotional hingibt?

Gefällt mir

21. Mai 2012 um 14:45

Nein, das
habe ich nicht. Aber mit meinem Verhalten habe ich ihm wohl Misstrauen signalisiert. Außerdem können Männer meiner Erfahrung nach nicht damit umgehen wenn man ihnen sagt, daß man ein wenig traurig über die Absage eines Treffens ist. Das empfinden viele gleich als Druck und Anhänglichkeit, auch wenn es nicht so gemeint ist.

Gefällt mir

21. Mai 2012 um 16:29

Ein paar
Freunde (Männer und Frauen) haben mir schon mehrmals etwas zu mir gesagt, was mich nachdenklich werden lässt: In der Öffentlichkeit komme ich aufgrund meiner eher harten Gesichtszüge, meiner relativ lauten Stimme und meiner extrovertierten Art wie eine sehr starke Frau rüber, die sich durch nichts so leicht erschüttern lässt. Und wenn ich mich dann mal von meiner emotionalen Seite zeige, könnte es sein dass die Männer glauben, ich hätte die ganze Zeit eine Rolle vorgespielt und sei in Wirklichkeit ganz anders... und das verwirrt sie wohl.

Dabei mache ich das nicht mit Absicht. Anfangs bin ich eher zurückhaltend, wenn ich einen Menschen noch nicht so gut kenne. Ich brauche immer etwas Zeit, um aus mir herauszukommen. Die Menschen interpretieren das häufig falsch und meinen womöglich, ich hätte mich verstellt.

Gefällt mir

21. Mai 2012 um 17:42

Ich habe
einen ganz dummen Fehler gemacht: Eine Bekannte von mir kennt meinen Schwarm ganz gut und meinte, daß ich bei ihm auf jeden Fall die Initiative ergreifen müsse, weil er extrem schüchtern ist. Und als er mir das Date abgesagt hat, war sie es, die mich überredet hat, ihn nach dem Grund zu fragen. Das bereue ich jetzt sehr.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen