Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann ich das je wieder gut machen?

Kann ich das je wieder gut machen?

25. März 2015 um 12:49

Meine Beziehung stand mehrmals kurz vor dem Abgrund, er hat sich mehrmals von mir getrennt, nur damit wir dann einige Wochen später wieder zusammen kamen und sich doch nichts verbesserte. Und ich dachte immer, es sei seine Schuld. Nun habe ich mir einige Gedanken gemacht und alte Nachrichten gelesen und habe meine Meinung geändert. Ich habe unsere Beziehung direkt vor die Wand gefahren.

Ich war sehr jung und unerfahren (16), als wir zusammen kamen. Er (18) hat ein halbes Jahr um mich gekämpft, bis ich mich auf ihn eingelassen habe. Er war total vernarrt in mich. Ich liebte seine Aufmerksamkeit. Als dies aber nach einiger Zeit (rückwirkend in einem gesunden Mass) nachgelassen hat, hatte ich so Angst, ihn zu verlieren und habe aus allem ein Drama gemacht. Kaum 3 Monate zusammen, hatten wir schon viele solche Situationen. Er hat versucht, das immer irgendwie gerade zu biegen, doch ich wollte einfach nur sehen, dass er mich zu wenig liebt. Nach vielen Hilferufen von seiner Seite kam es wie es kommen musste. Er hat nach 6 Monaten den Kontakt zu einer anderen Frau gesucht, sich ein wenig in sie verliebt und sich einmal mit ihr getroffen (es ist aber nichts gelaufen). Das habe ich herausgefunden, nachdem er schon länger den Kontakt zu ihr auf ein Minimum zurückgedreht hat. Natürlich war das für mich der ultimative Beweis, dass er mich nicht liebt und konnte ihm nicht mehr vertrauen. Es wurde immer schlimmer, bis er mich mach 1.5 Jahren verliess. Wir kamen wieder zusammen und das Ganze wiederholte sich.

Tönt nah purem Horror. Aber wir waren nach wie vor so vernarrt ineinander, hatten eine super Zeit zusammen und waren immer füreinander da. Aber zwischendurch eskalierte es immer wieder.

Es besserte sich mit der Zeit ein wenig, das Vertrauen in ihn kam wieder und wir stritten massiv weniger. Wir wurden beide erwachsener. Doch immer noch waren die Wunden tief und ich hatte immer noch das Gefühl, dass er mich einfah nicht liebt, sonst hätte er mich nicht "betrogen" und 3-mal verlassen. Ich habe seine Sicht nie verstehen wollen. Und dass er mich abgöttisch lieben muss, dass er sich das jetzt schon 7 Jahre antut.

Ich habe für ihn immer Dinge geregelt (war sozusagen seine Sekretärin), das war meine Art, ihm zu zeigen, dass ich ihn liebe. Dass er sich gewünscht hätte, dass ich ihn nicht ständig anzicke, habe ich nicht beachtet. Ich habe ihn immer auf Distanz gehalten, weil ich mir ja so sicher war, dass er mich nicht liebt.

Im Moment streiten wir kaum noch und gehen immer noch sehr liebevoll miteinander um. Haben nicht so viel Zeit füreinander, aber geniessen sie und haben auch sehr oft Sex. Er sagt mir nicht mehr, dass er mich liebt, schon lange nicht mehr (ich auch nicht mehr). Aber sonst läuft es viel besser, seit ich meinen Fehler eingesehen habe. kann das alles noch was werden? Oder ist zu viel passiert? Er muss mich ja schon sehr lieben, dass er das alles mitmacht.. und ich liebe ihn. Und wir passen sonst (Lebenseinstellung, Ziele, Hobbys, Beruf, Familie, Politik,...) perfekt zusammen.

Habt ihr Tipps für mich? Würdet ihr diese Erkenntnis ansprechen oder einfach so weiter machen (er ist eher Fan von Taten als von Worten). Würdet ihr langsam wieder anfangen, ihm die Liebe zu "gestehen" oder einfach gute Zeit verbringen und was Worte angeht noch etwas zurückhaltender?

Mehr lesen

25. März 2015 um 13:11

Gehirnwäsche
Naja, ob er mir die verpasst hat oder nicht, das kann ich nicht beurteilen.

Er hat mich nicht mehrmals beschissen. Er hat hinter meinem Rücken Kontakt zu einer Frau gesucht und sich einmal mit ihr getroffen. Danach den Kontakt aber wieder auf ein Minimum zurückgeschraubt, weil er gemerkt hat, dass er was Falsches tut. Ich habe es im Nachhinein herausgefunden. Er hat mich nie betrogen und sonst gab es (soweit ich weiss natürlich ) auch nur den einen Vorfall.

Und es ist auch nicht so, dass ich sage, dass er überhaupt keine Schuld hat. Aber die letzten 6 Jahre habe ich ihm immer die Schuld daran gegeben. Dass er einfach das ... ist, das unsere Beziehung kaputt gemacht hat, weil er mich "betrogen" hat. Aber ich habe mir nie überlegt, wie ich mich verhalten habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2015 um 17:50

Ich bin auch ehr für Taten statt vieler Worte.
Zeig ihm, was er dir bedeutet. Bewahre dir deine Erkenntnis und sprich es auch mal aus, dass du ihn liebst und froh bist ihn zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2015 um 23:09

Warum
sagst du ihm nicht mehr dass du ihn liebst wenn du es empfindest?
Grundsätzlich bin ich auch der Meinung Taten sagen mehr als Worte. Aber beides sollte schon überein stimmen. Zeig ihm dass du ihn liebst aber sag es ihm ruhig auch mal wieder. Wir Frauen sind nicht immer leicht zu lesen und wenn wir denken jetzt ist es aber sowas von eindeutig und er müsste es verstehen, hat er meistens noch nicht mal ansatzweise eine Ahnung
Habt ihr eigentlich über alles gesprochen? Weiß er dass du zu der Erkenntnis gekommen bist, dass du übertrieben hast und ihn dadurch fast verloren hast und das bereust?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2015 um 8:12

Ich denke,
wenn das einzige wäre, dass man einander nicht sagt, dass man einen liebt, heisst es noch lange nicht, dass eine Beziehung am Ende ist. Ganz am Anfang einer Beziehung sagt man sich ja auch noch nicht, dass man einander liebt. Und irgendwie stehen wir wieder am Anfang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2015 um 8:13

Vielen Dank für
deine Antwort. Ich musste schmunzeln. Dürfte ich noch eine ernstgemeinte Antwort bekommen? Denkst du, dass das zwischen uns wieder gut kommen wird oder soll ich euch wirklich einen ausgeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2015 um 8:15
In Antwort auf sunflower684

Warum
sagst du ihm nicht mehr dass du ihn liebst wenn du es empfindest?
Grundsätzlich bin ich auch der Meinung Taten sagen mehr als Worte. Aber beides sollte schon überein stimmen. Zeig ihm dass du ihn liebst aber sag es ihm ruhig auch mal wieder. Wir Frauen sind nicht immer leicht zu lesen und wenn wir denken jetzt ist es aber sowas von eindeutig und er müsste es verstehen, hat er meistens noch nicht mal ansatzweise eine Ahnung
Habt ihr eigentlich über alles gesprochen? Weiß er dass du zu der Erkenntnis gekommen bist, dass du übertrieben hast und ihn dadurch fast verloren hast und das bereust?

Ich
habe ihm angedeutet, dass ich das so sehe, aber wir haben nicht wirklich darüber gesprochen.

Ich bin in der letzten Zeit wieder mehr auf ihn zugegangen und habe ihm auch gesagt, dass ich ihn lieb habe, und er hat es immer erwidert und hat mir auch oft gesagt, dass er es sehr schön bei mir findet, ...

Also ich glaube, oft dachte ich, dass er ja sowieso weiss, dass ich ihn liebe und ich ihn nur damit nerve, wenn ich es ihm sage, aber ich glaube, das ist nicht so und er freut sich wirklich (sogar wenn er es schon weiss).

Es ist im Moment sehr harmonisch zwischen uns. Ich hoffe, es bleibt noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2015 um 8:15
In Antwort auf sphinxkitten1

Ich bin auch ehr für Taten statt vieler Worte.
Zeig ihm, was er dir bedeutet. Bewahre dir deine Erkenntnis und sprich es auch mal aus, dass du ihn liebst und froh bist ihn zu haben.

Werde
ich versuchen. Respektive, ich bin schon dran. Und es wird alles noch viel harmonischer zwischen uns. Im Moment läuft es echt perfekt. Aber hoffentlich bleibt es auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2015 um 8:26

Du fängst schon wieder an
Du hinterfragst wieder alles.
Und Du weißt, wohin das führen wird.

Ihr gehört zusammen und Ihr seid zusammen, trotz allem.
Er ist wieder da und er wird bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2015 um 12:22
In Antwort auf bellis0815

Du fängst schon wieder an
Du hinterfragst wieder alles.
Und Du weißt, wohin das führen wird.

Ihr gehört zusammen und Ihr seid zusammen, trotz allem.
Er ist wieder da und er wird bleiben.

Bin nicht sicher,
ob ich deinen Beitrag richtig verstehe. Du willst mir sagen, da ich mich frage, ob das je wieder richtig gut werden kann zwischen uns, dass ich damit unsere Beziehung implizit in Frage stelle und das dann genau dazu führen wird?

Und dein Tipp an mich: Nicht hinterfragen, wenn ich meine Beziehung nicht total kaputt machen will, sondern einfach geniessen?

Hab ich vor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2015 um 12:27

Ich denke,
dass das der Idealfall ist, ja. Mein Freund und ich hatten gewisse Startschwierigkeiten, weil wir beide jung waren und blöde Fehler gemacht haben. Normalerweise hat man in diesem Alter einige Beziehungen und macht die Fehler bei jemandem, mit dem man nicht sein Leben verbringen möchte. Wir haben uns jung getroffen und bei uns diese Fehler gemacht, was sicherlich vieles erschwert. Wenn wir diese Probleme endgültig überwunden haben, wissen wir dann eventuell einfach noch mehr zu schätzen, was wir aneinander haben. Und er ist wirklich in jeder Beziehung mein Traummann. Dadurch, dass wir unsere "Jugend" zusammen verbracht haben, haben wir uns auch sehr in unserer Entwicklung beeinflusst (nicht stark und nicht bewusst), so dass wir heute extrem ähnlich denken in jeglicher Hinsicht (ich weiss nicht, ob das so ist, weil wir einfach so ähnlcih sind, oder weil wir in einer entscheidenden Phase viel Zeit miteinander verbracht haben). Aber unser Leben entwickelt sich komplett in die gleiche Richtung und dieser Trennungsfaktor "Auseinanderleben", der bei vielen Paaren, die jung zusammengekommen sind, eine Rolle spielt, ist bei uns überhaupt nicht gegeben. Wir passen eigentlich wie die Faust aufs Auge, haben aber noch mit den Nachwirkungen unserer Jugendsünden zu kämpfen.

Kann gut sein, dass jeder andere eine solche Beziehung schon lange aufgegeben hätte. Würde ich vielleicht rückwirkend auch an einigen Stellen, weil es so verkorkst war. Wir sind aber beide sehr zielstrebig und wissen was wir wollen, weshalb wir uns nicht so schnell aufgegeben haben. Vielleicht unser Glück?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2015 um 15:24
In Antwort auf fightforyou

Bin nicht sicher,
ob ich deinen Beitrag richtig verstehe. Du willst mir sagen, da ich mich frage, ob das je wieder richtig gut werden kann zwischen uns, dass ich damit unsere Beziehung implizit in Frage stelle und das dann genau dazu führen wird?

Und dein Tipp an mich: Nicht hinterfragen, wenn ich meine Beziehung nicht total kaputt machen will, sondern einfach geniessen?

Hab ich vor

Im Prinzip ja
Du fängst gerade wieder an, Dich in diese Verlustangst hinein zu steigern.

Er ist zu Dir zurück, trotz allem und glaubst Du nicht auch, dass das ein wirklich guter Hinweis darauf ist, dass er in Dir die "Richtige/Einzige" sieht?

Also: "Nicht hinterfragen" sondern genießen.
(Versuch es)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram