Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann fremdgehen nicht vergessen

Kann fremdgehen nicht vergessen

27. September 2018 um 9:09

Hallo,

ich bin mit meiner Frau seit 10 jahren zusammen und 9 Jahre verheiratet. Ich war der Ansicht wir führen eine gute Ehe mit den normalen Ab und Auf´s die es im Alltag mit 2 Kindern (6 und 9) gibt. Vor einem Jahr hat sich meine Frau aber verändert und auch ihr Handy ständig bewacht. Es war auch in dieser Zeit ein großes Tief in unserer Ehe. Sie hat mir dann mal gestanden, dass ihr eine Arbeitskollegin gestanden hat das sie sich in meine Frau verliebt hat sie aber keine Gefühle für sie hat. Es hat dann die Gelegenheit gegebem, dass ich ihr Handy in die Hand bekomme und ich wollte lesen, wie sie sie abserviert hat. Leider war es das gegenteil vorhanden. Sie ist von ihr abgewiesen worden und es ist zwischen Ihnen auch 3x zu küssen gekommen.

Wir hatten dann unsere Kriese überwunden und uns eine glückliche Beziehung vorgespielt. Ich habe meiner Frau 3 Monate nichts erzählt das ich bescheid weis und habe das eher versteckt mitgteilet. (Ich hab angst das die noch was von dir will, ich hab angst das sie versucht hat dich zu küssen usw.) Nachdem ich den Eindruck hatte, dass aber weiterhin gefühle vorhanden sind und wieder einmal zugangn zu ihrem telefon hatte habe ich die Bombe platzen lassen und ihr gesagt das ich bescheid weis. Ich bin dann 2 wochen nicht zu hause gewesen und wir haben eine Paartherapie in Einzelgesprächen gemacht.

Heute kann ich sagen, dass ich der ansicht bin (meine Frau bestätigt mir das auch) das wir eine bessere Beziehung führen als je zuvor. Wir sind mit uns glücklich und ich genieße die Gegenwart mit ihr und habe auch keine Angst vor der Zukunft und glaube auch das sowas nicht mehr passieren könnte.

Dennoch kann ich einfach nicht vergessen, was zwischen meiner Frau und der Kollegin war. Jeden Tag holen mich die Gedanken dazu ein. Ich kann sie zwar dann wegschieben aber es macht mich unheimlich traurig, dass sie immer kommen und auch wütend das ich das nicht hinter mich lassen kann.

Habe ich meiner Frau wircklich wie ich es meine und ihr gesagt habe verziehen?

Habt ihr Erfahrungen wie man damit besser umgehen kann?

Mehr lesen

27. September 2018 um 9:22

Was für eine gräusliche Beziehung!

Sie betrügt Dich, Du hast nicht mal die Eier, nach Entdeckung mal auf den Tisch zu hauen, rennst 2 Wochen weg, nachdem Du ebenfalls 3 Monate unehrlich warst durch Dein Schweigen.
Danach "Aufarbeitung" in Einzeltherapie.
Davor "glückliche Beziehung spielen".

Wo ist euer ehrlicher Umgang miteinander?
Wieso löst ihr die Probleme nicht ZUSAMMEN?
Redet ihre eigentlich über wichtige Dinge eurer Beziehung?
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 9:44
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Was für eine gräusliche Beziehung!

Sie betrügt Dich, Du hast nicht mal die Eier, nach Entdeckung mal auf den Tisch zu hauen, rennst 2 Wochen weg, nachdem Du ebenfalls 3 Monate unehrlich warst durch Dein Schweigen.
Danach "Aufarbeitung" in Einzeltherapie.
Davor "glückliche Beziehung spielen".

Wo ist euer ehrlicher Umgang miteinander?
Wieso löst ihr die Probleme nicht ZUSAMMEN?
Redet ihre eigentlich über wichtige Dinge eurer Beziehung?
 

Ja leider haben mir die Eier aus angst das ich sie verliere gefehlt.
In der Vergangenheit haben wir es verabsäumt über Probleme miteinenader zu reden was wir jetzt sehr wohl machen. Nur das Thema "Arbeitskollegin" ist leider ein tabu thema. Wir reden sehr wohl jetzt über Dinge die uns in unsere Beziehung störren da es für meine Frau deshalb dazu gekommen ist, weil sie sich nicht glücklich und eingeengt in unsere Beziehung gefühlt hat. 

Von unseren Therapeuten wurde es für besser empfunden kein Gruppengespräch zu machen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 9:48

Sie hat sich in der Beziehung gefangen und eingeengt gefühlt und das war ihr eigenes alleiniges Ding. Sie hatte den Eindruck ich bin nicht mehr genug für sie da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 10:15

Ich glaube wenn jemand merkt das was im Busch ist und das sich die eigene Frau verändert, das da ein großteil auch in das telefon des partners schaut. Es ist nicht so das ich lesen wollte, das sie mich betrügt sondern ich wollte das gegenteil lesen. Das die Kollegin keine chance hat.

 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 11:11
In Antwort auf muellersbuero

Sie hat sich in der Beziehung gefangen und eingeengt gefühlt und das war ihr eigenes alleiniges Ding. Sie hatte den Eindruck ich bin nicht mehr genug für sie da.

Kannst Du das mit dem Einengen bestätigen?

Bist Du eifersüchtig und/oder kontrollierend (gewesen)?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 11:13
In Antwort auf muellersbuero

Ja leider haben mir die Eier aus angst das ich sie verliere gefehlt.
In der Vergangenheit haben wir es verabsäumt über Probleme miteinenader zu reden was wir jetzt sehr wohl machen. Nur das Thema "Arbeitskollegin" ist leider ein tabu thema. Wir reden sehr wohl jetzt über Dinge die uns in unsere Beziehung störren da es für meine Frau deshalb dazu gekommen ist, weil sie sich nicht glücklich und eingeengt in unsere Beziehung gefühlt hat. 

Von unseren Therapeuten wurde es für besser empfunden kein Gruppengespräch zu machen. 

"Von unseren Therapeuten wurde es für besser empfunden kein Gruppengespräch zu machen"

?
Seltsam. Gespräche untereinander sind doch DER Faktor für eine gute langfristige Beziehung.
Und ausgerechnet das fanden die Kopfdoktoren nicht gut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 11:16

"Dann hast ihr auf ihrem Telefon hinterhergeschnüffelt. Das erzählst du hier mit aller Selbstverständlichkeit, sogar gewisser Selbstgerechtigkeit."

Jetzt geht diese Diskussion wieder los.
Klar kann man darüber diskutieren, ob das in Ordnung ist, aber in so einer Situation macht das fast jeder.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 11:31

Ich kann den Feher mit dem einengen bestätigen. Besonders schlimm war es in der Zeit von den 3 Monaten. Ich habe es auch sehr komisch gefunden, dass es keine Gruppengespräche gegeben hat. Da waren beide Therapeuten der selben Meinung. Ich hätte das schon besser gefunden war aber der einzige. Auch meine Frau wollte kein Gruppengespräch. Hängt bei meiner Frau auch sicher damit zusammen, dass sie über das Thema mit ihrer Kollegin nicht sprechen will. Wir haben dazu nur sehr wenig darüber gesprochen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 11:50

Wo habt ihr bitte die Krise überstanden?
Du kannst es nicht vergessenund es kommt dir immer wieder hoch. Habt ihr wirklich gelernt damit umzugehen? Liest sich nicht so! 

Ihr sprecht über die Kollegin, wie über den Strick im Hause des Erhängten.

Es macht den Eindruck als würdet ihr euch einreden glücklich sein zu müssen. 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 11:57
In Antwort auf muellersbuero

Ich kann den Feher mit dem einengen bestätigen. Besonders schlimm war es in der Zeit von den 3 Monaten. Ich habe es auch sehr komisch gefunden, dass es keine Gruppengespräche gegeben hat. Da waren beide Therapeuten der selben Meinung. Ich hätte das schon besser gefunden war aber der einzige. Auch meine Frau wollte kein Gruppengespräch. Hängt bei meiner Frau auch sicher damit zusammen, dass sie über das Thema mit ihrer Kollegin nicht sprechen will. Wir haben dazu nur sehr wenig darüber gesprochen.

 

Moment mal. Diese 3 Monate waren doch erst DANACH, können also nicht der Auslöser gewesen sein...

Wenn ich ein Problem in der Beziehung habe, ist mein Partner der erste Ansprechpartner.
Probleme werden nicht durch Flucht nach aussen gelöst.

Das Ergebnis des nicht miteinander Redens ist nun, dass das Thema für Dich noch nicht aufgearbeitet ist.
Haben die Therapeuten mal begründet, warum es kein Gruppengespräch geben sollte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 12:02

Ich denke das wir deshalb die Krise überstandne haben weil, wir uns auf die gegenwart und die zukunft gemeinsam freuen. Der umgang miteinander ist wieder herzlicher und auch lustiger geworden. Wir genießen auch die Zeit die wir zusammen sind und vermissen uns wenn wir nicht zusammen sind. Wenn ich an die gegenwart und zukunft denke, dann kann ich nur sagen ich habe eine glückliche ehe.

Die Vergangenheit ist die die nicht glücklich ist. Es war meine Frau ein jahr nicht glücklich in der Beziehung (habe es aber leider nicht so wahrgenommen oder sie hat es versteckt) und ich kann die geschichte mit ihrere ehemaligen Arbeitskollegin nicht hinter mir lassen.

Sie haben keinen kontakt miteinander. Ich glaube das auch. Ich habe auch keine Angst, dass meine Frau gefühle für sie hätte. Ich glaube auch das soetwas in der Zukunft nicht mehr passieren würde. Aber ich schaffe es nicht das der Gedanken an die Kolleigin immer wieder in mir hoch kommt oder das geschriebene Textzeilen von den 2 wie bei einem Teleprompter in mir herumschwirren
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 12:05
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Moment mal. Diese 3 Monate waren doch erst DANACH, können also nicht der Auslöser gewesen sein...

Wenn ich ein Problem in der Beziehung habe, ist mein Partner der erste Ansprechpartner.
Probleme werden nicht durch Flucht nach aussen gelöst.

Das Ergebnis des nicht miteinander Redens ist nun, dass das Thema für Dich noch nicht aufgearbeitet ist.
Haben die Therapeuten mal begründet, warum es kein Gruppengespräch geben sollte?

Sie meinten das es nicht notwendig ist. Kenne ja nur die Meinung von meiner therapeutin und die meinte das wir in unserer Krisenbewälltigung schon so weit sind das wir ein Gruppengespräch nicht brauchen. 

Ich hab sie davor auch schon eingeängt und er war mir nie wircklich recht wenn sie fort ging usw.. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 12:24
In Antwort auf muellersbuero

Sie meinten das es nicht notwendig ist. Kenne ja nur die Meinung von meiner therapeutin und die meinte das wir in unserer Krisenbewälltigung schon so weit sind das wir ein Gruppengespräch nicht brauchen. 

Ich hab sie davor auch schon eingeängt und er war mir nie wircklich recht wenn sie fort ging usw.. 

 

Was hindert Dich denn genau an dem Gespräch?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 12:26
In Antwort auf muellersbuero

Ich denke das wir deshalb die Krise überstandne haben weil, wir uns auf die gegenwart und die zukunft gemeinsam freuen. Der umgang miteinander ist wieder herzlicher und auch lustiger geworden. Wir genießen auch die Zeit die wir zusammen sind und vermissen uns wenn wir nicht zusammen sind. Wenn ich an die gegenwart und zukunft denke, dann kann ich nur sagen ich habe eine glückliche ehe.

Die Vergangenheit ist die die nicht glücklich ist. Es war meine Frau ein jahr nicht glücklich in der Beziehung (habe es aber leider nicht so wahrgenommen oder sie hat es versteckt) und ich kann die geschichte mit ihrere ehemaligen Arbeitskollegin nicht hinter mir lassen.

Sie haben keinen kontakt miteinander. Ich glaube das auch. Ich habe auch keine Angst, dass meine Frau gefühle für sie hätte. Ich glaube auch das soetwas in der Zukunft nicht mehr passieren würde. Aber ich schaffe es nicht das der Gedanken an die Kolleigin immer wieder in mir hoch kommt oder das geschriebene Textzeilen von den 2 wie bei einem Teleprompter in mir herumschwirren
 

Warum gibt es diesen Strang, wenn jetzt alles Friese, Freude, Eierkuchen ist?

Du lügst Dir doch in die Tasche.
DU BIST NICHT GLÜCLICH...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 12:31
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Was hindert Dich denn genau an dem Gespräch?
 

Das meine Frau bei dem Thema meist nichts antwortet oder als antwort kommt was soll ich dazu sagen oder dazu hab ich eh schon alles gesagt.

ICh glaube das sie wegen schelchten gewissen auch das thema vermeidet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 12:36
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Warum gibt es diesen Strang, wenn jetzt alles Friese, Freude, Eierkuchen ist?

Du lügst Dir doch in die Tasche.
DU BIST NICHT GLÜCLICH...

Ich gebe dir recht, dass ich nicht glücklich bin was damals passiert bin und meine das ich wie traumatisiert bind.

Ich gebe dir aber nicht recht, dass ich mit dem hier und jetzt nicht glücklich bin. Ich bin so wie unsere Ehe jetzt ist, glucklcih bin. Auch kann und will ich mir ein Leben ohne meine Frau nicht vorstellen. Wir sind beide froh das wir wieder zusammen gefunden haben und wie wir jetzt unsere ehe führen.

Ich würde mir wünschen, dass es mir gelingen kann das die Verganenheit nicht immer hoch kommt. Ich schiebe sie ja auch immer weg mit den gedanken das wir es geschafft haben wieder eine glückliche ehe zu führen

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 13:10
In Antwort auf muellersbuero

Ich gebe dir recht, dass ich nicht glücklich bin was damals passiert bin und meine das ich wie traumatisiert bind.

Ich gebe dir aber nicht recht, dass ich mit dem hier und jetzt nicht glücklich bin. Ich bin so wie unsere Ehe jetzt ist, glucklcih bin. Auch kann und will ich mir ein Leben ohne meine Frau nicht vorstellen. Wir sind beide froh das wir wieder zusammen gefunden haben und wie wir jetzt unsere ehe führen.

Ich würde mir wünschen, dass es mir gelingen kann das die Verganenheit nicht immer hoch kommt. Ich schiebe sie ja auch immer weg mit den gedanken das wir es geschafft haben wieder eine glückliche ehe zu führen

 

Wenn Du JETZT traumatisiert bist, kannst Du JETZT auch nicht glücklich sein.

Glaubst Du denn, dass ein offenes Gespräch etwas daran ändern kann?

"Wie ihr jetzt eure Ehe führt" bedeutet ja auch, dass ihr immer noch nicht offen redet.
Wenn Dir das genug ist, dannalles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 13:18
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wenn Du JETZT traumatisiert bist, kannst Du JETZT auch nicht glücklich sein.

Glaubst Du denn, dass ein offenes Gespräch etwas daran ändern kann?

"Wie ihr jetzt eure Ehe führt" bedeutet ja auch, dass ihr immer noch nicht offen redet.
Wenn Dir das genug ist, dannalles Gute.

ich geb dir recht, dass mir zum 100% glück das abschließen der vergangenheit fehlt. 

Wir haben es schon gelernt aktuelle problem anszusprechen und auszusprechen. Nur über die Vergangenheit können wir (noch) nicht sprechen.

Deshalb auch von mir der versuch in dem Forum vielleicht rat zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 13:35

Darauf angesprochen ob sie glücklich ist sagt sie ja und sie sagt es auch ohne das ich sie dannach frage. 

Sie hat sich damit eingengt gefühlt, dass sie den eindruck hatte es muss alles nach mir gehen muss. Ich bin ein sehr analytischer mensch und habe bei dingen meist gesagt wir müssen das so machen, wir machen das so. Hätten wir beide darüber gesprochen hätten wir das selbe gemacht aber halt beide beschlossen.(z.B: das sie bei unseren Sohn zu hause bleibt, weil ich damals einen sehr guen Job hatte und viel mehr verdient habe als sie)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 13:37

Sie ging nicht oft fort (alle 3-6 monte mal) aber es war immer ein drama für mich. (ich hab mich nicht wichtig für sie gefühlt und das gefühl sie entscheidet sich mit wem anderen lieber zeit zu verbringen als mit mir.

Ich geh fast nie fort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 13:43
In Antwort auf muellersbuero

Sie ging nicht oft fort (alle 3-6 monte mal) aber es war immer ein drama für mich. (ich hab mich nicht wichtig für sie gefühlt und das gefühl sie entscheidet sich mit wem anderen lieber zeit zu verbringen als mit mir.

Ich geh fast nie fort.

Ach Du Schande.
Das ist einengen, wenn sie nicht mal ohne Drama einmal alle paar Monate ausgehen darf!!!

Du hast ein ernsthaftes Problem, dass nun hoffenttlich auch angegangen wurde.

Was macht ihr denn allabendlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 13:58
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ach Du Schande.
Das ist einengen, wenn sie nicht mal ohne Drama einmal alle paar Monate ausgehen darf!!!

Du hast ein ernsthaftes Problem, dass nun hoffenttlich auch angegangen wurde.

Was macht ihr denn allabendlich?

Ja ich  hatte ein ernsthaftes problem was das fortgehen betrifft und wie ich die sachen gesehen habe und sehe das jetzt anders. (Auch das merkt meine Frau und ist teil unserer jetzt schönen Beziehung)

Am abend ist eher ruhe angesagt und runterkommen vom stress mit dem kindern. Wir schauen fern und oder unterhalten uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 14:39
In Antwort auf muellersbuero

Ja leider haben mir die Eier aus angst das ich sie verliere gefehlt.
In der Vergangenheit haben wir es verabsäumt über Probleme miteinenader zu reden was wir jetzt sehr wohl machen. Nur das Thema "Arbeitskollegin" ist leider ein tabu thema. Wir reden sehr wohl jetzt über Dinge die uns in unsere Beziehung störren da es für meine Frau deshalb dazu gekommen ist, weil sie sich nicht glücklich und eingeengt in unsere Beziehung gefühlt hat. 

Von unseren Therapeuten wurde es für besser empfunden kein Gruppengespräch zu machen. 

aus angst das ich sie verliere 

ja, in diese Falle tappen leider die allermeisten von uns. Fakt ist aber, dass ich nicht fähig bin und nie sein werde, jemanden, den ich sehr liebe, aufzuhalten oder von seinen Dummheiten ABzuhalten.

Bleibt zu hoffen, dass die Abenteuerlust Deiner Frau ein Ende gefunden hat.

Vor allem aber lenke Du Deine Gedanken auf Deine Familie und sieh zu, dass es Euch allen (einschl. der Kinder) nicht an Aufmerksamkeit mangelt - lasst es Euch gut gehen. Beschäftige Dich gedanklich mit den Dingen, die Dich aufhellen - und nicht damit, was Dich runter zieht.

Und da gibt es mit Sicherheit genug, womit Du umlenken könntest - wenn Du das wirklich im Sinn hast und WILLST ! Es sind die Gedanken, die wir pflegen und die uns ausmachen.

Fange an zu ÜBEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 14:50
In Antwort auf gabriela1440

aus angst das ich sie verliere 

ja, in diese Falle tappen leider die allermeisten von uns. Fakt ist aber, dass ich nicht fähig bin und nie sein werde, jemanden, den ich sehr liebe, aufzuhalten oder von seinen Dummheiten ABzuhalten.

Bleibt zu hoffen, dass die Abenteuerlust Deiner Frau ein Ende gefunden hat.

Vor allem aber lenke Du Deine Gedanken auf Deine Familie und sieh zu, dass es Euch allen (einschl. der Kinder) nicht an Aufmerksamkeit mangelt - lasst es Euch gut gehen. Beschäftige Dich gedanklich mit den Dingen, die Dich aufhellen - und nicht damit, was Dich runter zieht.

Und da gibt es mit Sicherheit genug, womit Du umlenken könntest - wenn Du das wirklich im Sinn hast und WILLST ! Es sind die Gedanken, die wir pflegen und die uns ausmachen.

Fange an zu ÜBEN

Das sind die dinge die ich versuche wenn die gedanken aufzauchen sie wieder wegzubekommen.

Ich möchte aber das sie nicht kommen. Vorallem so oft wie in den letzten tagen. Sie sind einfach von jetzt da

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 15:02

Hör auf zu klammern, oder wäre Dir lieber gewesen, sie hätte es mit einem männlichen Kollegen getrieben? Freu Dich, wenn Ihr Euch wieder zusammengerauft habt und lass ihr ihre eigenen Erlebnisbereiche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 15:10
In Antwort auf muellersbuero

Das sind die dinge die ich versuche wenn die gedanken aufzauchen sie wieder wegzubekommen.

Ich möchte aber das sie nicht kommen. Vorallem so oft wie in den letzten tagen. Sie sind einfach von jetzt da

ganz LOGISCH, dass da kein ''Fingerschnippen'' alles weg macht was Du nicht haben willst.

Darum schrieb ich ja : Ü B E N  !!!

Immer, wenn die Gedanken auftauchen wollen, sofort gegensteuern mit einer Aufgabe, die Du Dir gestellt hast. Oder lasse Dir eine Aufgabe von Deiner Frau geben oder von den Kindern ... oder von Oma  (wie kann man nur so schwerfällig sein ?)
Oder kocht was Feines 🍳 👨🏻‍🍳 ... Hauptsache KREATIV ❤️‍💋‍👨 👪  zusammen was machen, den Kindern vor dem Schlafen was vorlesen - schließlich bist Du auch noch ein Papa herrjeh ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 15:42
In Antwort auf nouvel_ami

Hör auf zu klammern, oder wäre Dir lieber gewesen, sie hätte es mit einem männlichen Kollegen getrieben? Freu Dich, wenn Ihr Euch wieder zusammengerauft habt und lass ihr ihre eigenen Erlebnisbereiche.

Ich habe gelernt nicht mehr zu klammern und gebe ihr jeden freiraum den sie mag.

Ich freu mich das wir es geschafft haben wieder glücklich zu sein. 

Es macht mich leider echt schlimm fertig das die gedanken an damals am tag einfach so auftauchen und present sind. Ich schiebe sie dann auch weg. Aber dennoch machen sie mich kurz traurig und auch wütend das sie immer kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 15:46
In Antwort auf gabriela1440

ganz LOGISCH, dass da kein ''Fingerschnippen'' alles weg macht was Du nicht haben willst.

Darum schrieb ich ja : Ü B E N  !!!

Immer, wenn die Gedanken auftauchen wollen, sofort gegensteuern mit einer Aufgabe, die Du Dir gestellt hast. Oder lasse Dir eine Aufgabe von Deiner Frau geben oder von den Kindern ... oder von Oma  (wie kann man nur so schwerfällig sein ?)
Oder kocht was Feines 🍳 👨🏻‍🍳 ... Hauptsache KREATIV ❤️‍💋‍👨 👪  zusammen was machen, den Kindern vor dem Schlafen was vorlesen - schließlich bist Du auch noch ein Papa herrjeh ...

Das mit dem gegensteuern habe ich schon perfekt gelernt und es holt mich auch aus dem Tief herause. Hat auch lange gedauert und viel übung gebraucht.

Nur das ich es anwenden muss und das es immer wieder auftaucht das würde ich gerne haben das es nicht mehr passiert, weil ich es nicht bewusst steuere.

Es genügen oft nur keleine worte, ein kuss zwischen frauen im fernsehen (bin aber sehr liberal was sexuelle Orentierung betrifft), in einem film betrügt der eine partner den anderen und ich bin wieder am gegensteuern. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 16:02
In Antwort auf muellersbuero

Hallo,

ich bin mit meiner Frau seit 10 jahren zusammen und 9 Jahre verheiratet. Ich war der Ansicht wir führen eine gute Ehe mit den normalen Ab und Auf´s die es im Alltag mit 2 Kindern (6 und 9) gibt. Vor einem Jahr hat sich meine Frau aber verändert und auch ihr Handy ständig bewacht. Es war auch in dieser Zeit ein großes Tief in unserer Ehe. Sie hat mir dann mal gestanden, dass ihr eine Arbeitskollegin gestanden hat das sie sich in meine Frau verliebt hat sie aber keine Gefühle für sie hat. Es hat dann die Gelegenheit gegebem, dass ich ihr Handy in die Hand bekomme und ich wollte lesen, wie sie sie abserviert hat. Leider war es das gegenteil vorhanden. Sie ist von ihr abgewiesen worden und es ist zwischen Ihnen auch 3x zu küssen gekommen.

Wir hatten dann unsere Kriese überwunden und uns eine glückliche Beziehung vorgespielt. Ich habe meiner Frau 3 Monate nichts erzählt das ich bescheid weis und habe das eher versteckt mitgteilet. (Ich hab angst das die noch was von dir will, ich hab angst das sie versucht hat dich zu küssen usw.) Nachdem ich den Eindruck hatte, dass aber weiterhin gefühle vorhanden sind und wieder einmal zugangn zu ihrem telefon hatte habe ich die Bombe platzen lassen und ihr gesagt das ich bescheid weis. Ich bin dann 2 wochen nicht zu hause gewesen und wir haben eine Paartherapie in Einzelgesprächen gemacht.

Heute kann ich sagen, dass ich der ansicht bin (meine Frau bestätigt mir das auch) das wir eine bessere Beziehung führen als je zuvor. Wir sind mit uns glücklich und ich genieße die Gegenwart mit ihr und habe auch keine Angst vor der Zukunft und glaube auch das sowas nicht mehr passieren könnte. 

Dennoch kann ich einfach nicht vergessen, was zwischen meiner Frau und der Kollegin war. Jeden Tag holen mich die Gedanken dazu ein. Ich kann sie zwar dann wegschieben aber es macht mich unheimlich traurig, dass sie immer kommen und auch wütend das ich das nicht hinter mich lassen kann.

Habe ich meiner Frau wircklich wie ich es meine und ihr gesagt habe verziehen?

Habt ihr Erfahrungen wie man damit besser umgehen kann?

so was vergisst man auch nicht du wirds immer diese probleme haben beim sex besonderns des wegen mach es kurz und schmerzlos fal ihr noch keine kinder habt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 16:10
In Antwort auf nogoo

so was vergisst man auch nicht du wirds immer diese probleme haben beim sex besonderns des wegen mach es kurz und schmerzlos fal ihr noch keine kinder habt

wir haben 2 kinder um die ich wie ein löwe gekämpft hätte.

Beim sex habe ich bisher noch nie diese gedanken bekommen. es ist mal vorgekommen, dass ich dannach darann gedacht habe.

Ich habe schon damals vor einem jahr lange überlegt die beziehung zu beenden und mich dagegen entschieden. was für mich die absult richtige entscheidung war und ist.

wenn mich wer fragt führtst du eine glückliche ehe kann ich ihn mit fester überzeugung sagen ja

wenn er fragt führst du ein glückliches leben würde ich sagen nein.

Ich hoffe anhand des beispiels könnt ihr besser nachvollziehen was in mir vorgeht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 17:37

Ich weiß das ich auch Fehler gemacht habe und das ich nicht unschuldig war. Denke aber es soll nicht in einer Beziehung um qiut gehen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 7:50

Meine Therapie wurde im Mai beendet, da die Therapeutin keinen Grund mehr gesehen hat, weil wir es gescahfft haben unsere Ehe zu retten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 7:51

Ich habe es befürchtet, wollte ihr aber nicht draufkommen sondern weil wir eine Kriese hatten eher lesen wie sehr sie zu mir steht. Nur war es dann genau das Gegenteil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 7:52

ne klarr. Macht es natürlich besser wenn sie eine Frau küsst und sich auch damals gemeint hat gefühle für die Frau zu haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 8:22

Das was mich am meisten verletzt und beschäftigt, ist aber das zum damaligen Zeitpunkt gefühle im spiel waren und auch sehr viel unehrlichkeiten. Ich sehen Küssen auch als Fremdgehen und es war auch nicht nur einmal das sie sich kegüsst haben sondern mehrmals. Für mich macht es halt keinen unterscheid ob sie mit einem Mann oder mit einer Frau fremdgeht. 

Für mich ist dieses fremdgehen leider ein schlimmes erlebnis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 8:39

Ich sehe da auch meine Schuld bei mir und weis das ich viele Fehler gemacht habe und aus diesem gelernt habe. Ich habe sie nie als meinen Besitz sehen wollen sondern hatte das gefühl wenn sei fort geht entscheidet sie das zeit mit wem anderen wichtiger und schöner ist wie mit mir. Das das absuluter Blodsinn und quatsch war habe ich jetzt auch begriffen und verstehe das sie freiheiten braucht und bin froh wenn sie sie sich auch jetzt nimmt.

Manchmal denke ich mir auch wenn die Gefühle hochkommen, dass ich es auch verdient habe darunter zu leiden und sie deshalb auch immer auftauchen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 9:59
In Antwort auf muellersbuero

Hallo,

ich bin mit meiner Frau seit 10 jahren zusammen und 9 Jahre verheiratet. Ich war der Ansicht wir führen eine gute Ehe mit den normalen Ab und Auf´s die es im Alltag mit 2 Kindern (6 und 9) gibt. Vor einem Jahr hat sich meine Frau aber verändert und auch ihr Handy ständig bewacht. Es war auch in dieser Zeit ein großes Tief in unserer Ehe. Sie hat mir dann mal gestanden, dass ihr eine Arbeitskollegin gestanden hat das sie sich in meine Frau verliebt hat sie aber keine Gefühle für sie hat. Es hat dann die Gelegenheit gegebem, dass ich ihr Handy in die Hand bekomme und ich wollte lesen, wie sie sie abserviert hat. Leider war es das gegenteil vorhanden. Sie ist von ihr abgewiesen worden und es ist zwischen Ihnen auch 3x zu küssen gekommen.

Wir hatten dann unsere Kriese überwunden und uns eine glückliche Beziehung vorgespielt. Ich habe meiner Frau 3 Monate nichts erzählt das ich bescheid weis und habe das eher versteckt mitgteilet. (Ich hab angst das die noch was von dir will, ich hab angst das sie versucht hat dich zu küssen usw.) Nachdem ich den Eindruck hatte, dass aber weiterhin gefühle vorhanden sind und wieder einmal zugangn zu ihrem telefon hatte habe ich die Bombe platzen lassen und ihr gesagt das ich bescheid weis. Ich bin dann 2 wochen nicht zu hause gewesen und wir haben eine Paartherapie in Einzelgesprächen gemacht.

Heute kann ich sagen, dass ich der ansicht bin (meine Frau bestätigt mir das auch) das wir eine bessere Beziehung führen als je zuvor. Wir sind mit uns glücklich und ich genieße die Gegenwart mit ihr und habe auch keine Angst vor der Zukunft und glaube auch das sowas nicht mehr passieren könnte. 

Dennoch kann ich einfach nicht vergessen, was zwischen meiner Frau und der Kollegin war. Jeden Tag holen mich die Gedanken dazu ein. Ich kann sie zwar dann wegschieben aber es macht mich unheimlich traurig, dass sie immer kommen und auch wütend das ich das nicht hinter mich lassen kann.

Habe ich meiner Frau wircklich wie ich es meine und ihr gesagt habe verziehen?

Habt ihr Erfahrungen wie man damit besser umgehen kann?

ihr habt nie darüber gesprochen, wie es kommt, dass sie plötzlich frauen begehrenswert findet?
ob sie eventuell bisexuell ist? einfach das ganze problem ignorieren und hoffen, dass es nie wieder passiert.
ich fasse es niicht, wirklich nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 10:14

Haben schon auch über frauen gesprochen.

Eigentlich habe ich gehofft einen ansatz zu finden wie ich das entgültig hinter mir lassen kann. Das warum und weshalb haben wir gemeisam besprochen und dann in der einzeltherapie aufgearbeitet. Unser jetzige Beziehung und Ehe funktioniert auch sehr gut. Wir lachen mehrmals am tag miteinander, wir haben gerade gemeinsam ein riesiges Bauporjekt alleine und alles von Hand fertig gestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 10:16

Daher bitte ich euch. wenn wer einen Ansatz hat wie ich es schaffe besser hinter mir zu lassen bin ich sehr dankbar.

Über das wer/wieso/weshalb und wer schuld hat oder nicht und ob es schlimm ist oder nicht bin ich mit mir im klaren 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 10:37

Wir und unsere Therapeutinen sind deshalb der Ansicht, weil wir jetzt wieder sehr glücklich miteinander sind. Natürlich schreibe ich hier nur die sachen die ich falsch gemacht habe und es gibt aber auch viele sachen die ich "richtig" mache und die meine Frau sehr schätz und die mich für sie als ihren richtigen partner ausmachen.

Nobody ist perfekt und ich habe auch aus den fehlern gelernt. 

Ich habe ihr nie den Fehler vorgeworfen es macht mich nur sehr traurig das sie es gemacht hat und es hat mich sehr verletzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 12:31
In Antwort auf muellersbuero

Daher bitte ich euch. wenn wer einen Ansatz hat wie ich es schaffe besser hinter mir zu lassen bin ich sehr dankbar.

Über das wer/wieso/weshalb und wer schuld hat oder nicht und ob es schlimm ist oder nicht bin ich mit mir im klaren 

wieviel ''Ansatz'' brauchst Du denn ?

Nein, was Du willst, das ist, Deine Verantwortung abgeben, an Menschen, die Du nicht einmal kennst ... wie klug ist das denn?

Natürlich sagt einem die Eitelkeit, dass es ja wohl nicht sein kann, dass der Mensch, den man zu lieben glaubt, einen eines Tages ersetzt - egal, wie unachtsam man selber geworden ist mit den Jahren, gegenüber dem geliebten Menschen.

Du magst sie ja geliebt haben, aber Du hast sie nicht so respektiert, wie sie es verdient.

Also - welchen Ansatz willst Du noch lesen? Sah da nicht mein erster Hinweis an Dich wesentlich freundlicher aus?

Du siehst - es kann so viele Ansätze geben, wie Du sie nicht einmal in Gedanken hast. Such Dir einen aus -  pfffffffffft ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 12:42
In Antwort auf muellersbuero

Ich sehe da auch meine Schuld bei mir und weis das ich viele Fehler gemacht habe und aus diesem gelernt habe. Ich habe sie nie als meinen Besitz sehen wollen sondern hatte das gefühl wenn sei fort geht entscheidet sie das zeit mit wem anderen wichtiger und schöner ist wie mit mir. Das das absuluter Blodsinn und quatsch war habe ich jetzt auch begriffen und verstehe das sie freiheiten braucht und bin froh wenn sie sie sich auch jetzt nimmt.

Manchmal denke ich mir auch wenn die Gefühle hochkommen, dass ich es auch verdient habe darunter zu leiden und sie deshalb auch immer auftauchen.

"wenn sei fort geht entscheidet sie das zeit mit wem anderen wichtiger und schöner ist wie mit mir. "

Wow, also mal kein gemeinsamer Fernsehabend.
Denn viel mehr habt ihr ja nicht gemacht, wenn ich Dich richtig verstanden habe.

Gehst Du eigentlich mal alein vor die Tür?
Hast Du ein Hobby und Freunde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 12:50

Den ansatz den du mir gegeben hast wende ich ja auch an wenn die gedanken da sind.

Aber das diese gedanken darann immer kommen macht mich fertig und zieht mich runter. ich kann sie mit den ansätzen die du beschrieben hast wegschieben aber es ist nur ein beiseite schieben und keine lösung das sie nicht mehr auftauchen. 

Erfahrungen oder ansätze das diese gedanken nicht immer von selbst kommen hätte ich mir erhofft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 12:51
In Antwort auf muellersbuero

Daher bitte ich euch. wenn wer einen Ansatz hat wie ich es schaffe besser hinter mir zu lassen bin ich sehr dankbar.

Über das wer/wieso/weshalb und wer schuld hat oder nicht und ob es schlimm ist oder nicht bin ich mit mir im klaren 

Du musst es hinter Dir lassen, indem Du der Sache keine Bedeutung mehr beimisst.

Du machst mit Deinem Strang hier doch genau das Gegenteil...

Zeit, Zeit, Zeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 12:57
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"wenn sei fort geht entscheidet sie das zeit mit wem anderen wichtiger und schöner ist wie mit mir. "

Wow, also mal kein gemeinsamer Fernsehabend.
Denn viel mehr habt ihr ja nicht gemacht, wenn ich Dich richtig verstanden habe.

Gehst Du eigentlich mal alein vor die Tür?
Hast Du ein Hobby und Freunde?

Mehr als das wir uns unterhalten und gemeinsam was fernsehen ist leider aufgrund unserer 2 kids (5 und 8 Jahre) nicht drinnen. Wir sind mit den kids ganz auf uns alleine gestellt weil wir keine familiäre hilfe haben. Hin und wieder haben wir wem der auf sie aufpassen kann und dann gehen wir ins kino oder wir "heben" uns das für ein Konzert für den absuluten lieblingssänger meiner frau auf.

Ich gehe fast nie fort. (in den letzten 2 jahren 2 x). Maximal auf veranstalltungen von meiner arbeit. Habe schon freunde. Wir wohnen in österreich und einer meiner besten freund kommt wie meine Frau aus deutschland. Mit den anderen Freund habe ich beruflich zu tun und daher kommt es auch nie vor das wir mal fortgehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 12:59
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Du musst es hinter Dir lassen, indem Du der Sache keine Bedeutung mehr beimisst.

Du machst mit Deinem Strang hier doch genau das Gegenteil...

Zeit, Zeit, Zeit...

Danke. Da hast du recht wenn ich darüber nachdenke dem immer noch zu viel bedeutung gebe und es daher so oft hoch kommen kann.

Hab mir gerade wieder kontakt mit meiner therapeutin aufgenommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 13:04
In Antwort auf muellersbuero

Mehr als das wir uns unterhalten und gemeinsam was fernsehen ist leider aufgrund unserer 2 kids (5 und 8 Jahre) nicht drinnen. Wir sind mit den kids ganz auf uns alleine gestellt weil wir keine familiäre hilfe haben. Hin und wieder haben wir wem der auf sie aufpassen kann und dann gehen wir ins kino oder wir "heben" uns das für ein Konzert für den absuluten lieblingssänger meiner frau auf.

Ich gehe fast nie fort. (in den letzten 2 jahren 2 x). Maximal auf veranstalltungen von meiner arbeit. Habe schon freunde. Wir wohnen in österreich und einer meiner besten freund kommt wie meine Frau aus deutschland. Mit den anderen Freund habe ich beruflich zu tun und daher kommt es auch nie vor das wir mal fortgehen

Als ergänzung

Wir haben von April bis september gemeinsam und ganz alleine und mit hand einen pool gebaut. selbst mit hand gegraben und auch beton selbst mit hand gemischt. Poll hat eine größe von 5,30 x 3,20 und 1,10 eingegraben und ist mit holz auf 7 x 4 meter verkleidet. Das holz haben wir auch selbst geschnitten und beide alle arbeiten (graben, holzschnieden betonieren) gemeinsam gemacht und mein frau hat schneller den beton gemischt als die mischmaschine die ich mal einen samstag für 3 stunden hatte.

Das ganze ist in schöner zweisamkeit gegangen und wir sind über das ergebnis mehr als stolz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 13:15
In Antwort auf muellersbuero

Danke. Da hast du recht wenn ich darüber nachdenke dem immer noch zu viel bedeutung gebe und es daher so oft hoch kommen kann.

Hab mir gerade wieder kontakt mit meiner therapeutin aufgenommen

Nein, nimm Kontakt zu freunden auf.
Geh einem Hobby nach.
Leb mal ein EIGENES Leben.

Mach doch Arbeit und Familie nicht zu Deinem kompletten Lebensinhalt.
Ehrlich gesagt hörst Du Dich totlangweilig an, auch wenn Du gut im Job und ein toller Vater sein wirst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 13:39

..aber wenn DAS doch ''SEIN eigenes Leben'' ist ?

Es ist nunmal so, dass nicht jeder sein eigenes Leben für sich alleine leben will - auch das ist zu respektieren.

Familienleben ist ja auch nicht das Schlechteste und kann viel Freude machen - wenn man es sich so ausgesucht hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erst zeigt er Interesse und geht dann auf Distanz ?
Von: user287671
neu
29. September 2018 um 9:24
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen