Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann es sein, nach 20 Jahre Ehe plötzlich keine Gefühle mehr?

Kann es sein, nach 20 Jahre Ehe plötzlich keine Gefühle mehr?

30. August 2012 um 17:36

Hallo,
bin nun schon seit Tagen hier am lesen. Eigentlich suche ich Menschen denen es ähnlich geht.
Nun sollte ich vielleicht kurz erläutern was eigentlich passiert ist.
Am Anfang des Jahres war noch alles "ok". Dachte ich zumindest. Und dann plötzlich von einem Tag auf den anderen hab ich mich nur noch leer und ausgelaugt gefühlt. Wäre am liebsten unbekannt verreist um dort auf einem Bett die Decke über den Kopf zu ziehen.
Ach ja und mein Gedankenkarusell begann sich zu drehen. Viele alte und neue Ereignisse sind fetzenmäßig abgespult worden. Und ich hab mein bisheriges Leben wie durch eine neue Brille gesehen. Auch mein Standpunkt war verändert.

Dies alles hab ich meinem Mann (auch 1. richtiger Freund gewesen) erzählt. Unsere 3 Teenies hab ich versucht raus zu lassen. Ich bin von Arzt zu Arzt - vielleicht die Hormone oder doch schon die Wechseljahre (mit 39?). Der Frauenarzt meinte nur "sie sind überfordert, sie machen einfach zu viel für alle Anderen".
Für mich hat dies alles etliches aufgewühlt und neu durchdenken lassen, aber mein Mann leidet darunter, dass ich nur noch freundschaftliche Gefühle habe. Ihm gegenüber sind alle Gefühle weg. Einfach weg. Auch kein Verlangen mehr oder so.

Habt ihr so was oder ähnliches auch schon erlebt? Wie geht ihr damit um? Wäre sehr dankbar für einen Austausch.
Danke.

Gruß A.
ps. ups tut mir leid, das es nun doch mehr geworden ist.

Mehr lesen

30. August 2012 um 19:20

Danke,
für die rasche Antwort.
Und für die vielen Gedanken.
Tja was ich möchte ... das ist wohl momentan mein größtes Problem. Irgendwie hatte ich mich total verloren. Aber ich versuche nun schon einiges aufzuholen.
Aber das führt zu weiteren Spannungen.
Auch weil ich "seine Gefühle nicht berücksichtige und an seine Bedürfnisse denke". Dabei hab ich momentan genug mit mir zu tun.

Das es ein entlieben gibt, hätte ich ja nicht gedacht, aber es scheint wohl so zu sein.

Vielen lieben Danke für die Denkanstöße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 21:58

Kuck mal hier:
www.beziehungsdoktor.de
So plausibel erklärt es sonst keiner

Fand ich hochspannend!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 20:14

Wie bei allen hier, möchte ich mich erstmal bedanken...
ich scheine nicht allein zu sein.
Und das allein tut schon gut.

Die Auszeit hab ich bereits hinter mir,(bin nun wegen den Kindern wieder zurückgekommen und in der Hoffnung mit Ruhe und Verstand die Dinge zu regeln) da mein Mann mir keinen Freiraum geben konnte. Irgendwie hatte ich immer mehr das Gefühl mehr in die Ecke gedrängt zu werden. Egal wie oft ich es ihm versucht hatte zu erklären. Selbst einige Stunden bei der Ehetherapeutin haben nichts gebracht.
Sie hat nur festgestellt, dass für mich es so nicht weiter gehen kann und er immer mehr an mir bzw. der "alten" Frau festklammert.

Es tut mir ja auch wirklich leid für ihn. Ich kann ihm nicht mal was wirklich böses vorwerfen (für ihn würde es eh nur zählen, wenn er mich geschlagen oder vergewaltigt hätte), aber ich kann keinerlei Nähe zu ihm mehr zulassen.
Keinerlei Respekt und Akzeptanz zu spüren und dann noch die vielen Dinge (die teilweise in Wut geäußert wurden) tun ihr übriges.

Bin nur absolut erschüttert, wie rasch sich so was zeigen kann, was vielleicht schon seit langer Zeit vor sich hin gekocht hat. Sich mehr zu streiten hätte vielleicht auch geholfen dies zu verhindern. Nur blöd, wenn Frau immer denkt, es ist alles in Ordnung.

Wie gesagt danke an euch allen, es tut richtig gut.

A.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen