Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann er Dominanz lernen ?

Kann er Dominanz lernen ?

22. Januar 2010 um 18:37

Also, ich bin in einer an sich wunderbaren Beziehung, aber wie immer im Leben gibt es noch etwas, das das toppen könnte.
So auch bei mir.

Ich würde gerne mal dominiert werden (v.a. im Bett).
Er soll sich nehmen was er will.
Auch Vergewaltigungs-Fantasien gehören zu meinen Träumereien
(will jetzt keine Diskussion damit auslösen. Ich WEISS, sowas hat nichts mit einer echten Vergewaltigung zu tun und für alle Opfer einer solchen empfinde ich Mitgefühl...).

Das Problem: Er sagt, er kann das nicht, wenn Liebe im Spiel ist. Da hat er zu viel Angst, dass er doch was falsches macht.

Kann ich ihm das irgendwie beibringen, dass er sich da keine Sorgen machen soll und wenn es mir zu weit geht, ich ihm das schon sage ?
Oder sollte ich mich besser damit abfinden ?

Kennt jemand diese Argumentation ? Also wenns nur Sex ist (Affäre, ONS) kann man der Frau auch wehtun, aber sobald Gefühle dabei sind, ist man gehemmt ??

Mehr lesen

22. Januar 2010 um 18:41

Ist ein Prozess
Man kann es lernen.
Manche haben es in ihrer Persönlichkeit, für andere ist es ein Prozess, zu lernen, damit umzugehen. Aber ob er das lernen will steht auf einem anderen Blatt. Denn ganz klar ist: Das geht nicht von allein, sondern ist etwas wozu er immer und immer wieder üben muß, jenseits seiner Grenzen. Ist also Arbeit und braucht Zeit. Wenn es euch beiden das wert ist, nur zu.

jaja

Gefällt mir

22. Januar 2010 um 19:07


Er ist absoluter Vernunftsmensch, kann sich also -nach meiner Einschätzung- zu wenig gehen lassen.
Fällt wohl der Kontrollverlust über sich schonmal weg.
Was ich einerseits schade finde, aber andererseits, wie du schon sagst, vielleicht überhört er sonst auch ein Stop.
Klaren Zeichen sind A und O in einer solchen Beziehung. Das gibt es wohl in jedem Sub Dom Verhältnis...

Es geht auch eigentlich nicht darum jedes Mal hart dran genommen zu werden. Es geht mehr darum, dass ER kontrolliert, was passiert.
Er bestimmt den Zeitpunkt, die Art. Er bestimmt, wann ich komme.

Gefällt mir

22. Januar 2010 um 19:58

Nein zu der Frage des Beibringens...
"Er sagt, er kann das nicht, wenn Liebe im Spiel ist. Da hat er zu viel Angst, dass er doch was falsches macht."

Eventuell ist er es doch. Bei Liebe gehört folgendes dazu, er muß darauf vertrauen können das seine Fantasien sich nicht als kontraproduktiv erweisen, die könnten deine sogar noch überschreiten.
Das ist bei Liebe der Knackpunkt. Kommunikation ist der Schlüssel.

Er kanns bei anderen, hat er selbst gesagt, wenn das nicht gelogen ist, würde er auch gerne bei dir. Relativ sicher sogar.
Oben beschriebene Angst von ihm, könnte in seinen Augen die Beziehung zerstören, da sich dein Bild von ihm ändern könnte...darüber musst du reden mit ihm.

Gefällt mir

24. Januar 2010 um 13:35

Teils
ich denke, die Dominanz hat immer den Gegenpart im Anderen der sich unterwirft.
Mitunter fehlt es nur am Selbstvertrauen, dass die Dominanz positiv aufgenommen wird. Wenn dieser Mensch immer wieder bestärkt wird, wenn er dominant auftritt, baut das das Selbstbewußtsein auf und gibt ihm Sicherheit in seinem Verhalten. Dieses Selbstbewußt erfordert, dass er sich immer wieder einen Schritt weiter traut, als ihm leicht fällt, Führung zu übernehmen und es erfordert eine Bestärkung.
Dominanz liegt nicht nur in den Genen sondern ist etwas, was man von Kind auf im Wechselspiel mit seinem Umfeld lernt. Es später zu lernen, ist auch möglich, wenn das Umfeld es erlaubt und unterstützt. Es ist aber etwas, was nicht von heute auf morgen geht, sondern Monate bis Jahre einer konsequenten Entwicklung erfordert, ebenso wie eine Lernwiligen (ihren Freund) und ein Umfeld (die Threaderstellerin), das es unterstützt.

jaja

Gefällt mir

24. Januar 2010 um 15:04


Selbstverständlich kann man Dominanz lernen, aber da es sich um ein sehr tiefliegendes Problem handelt, sind sich die meisten Menschen zu bequem, um es zu lernen.

Gefällt mir

24. Januar 2010 um 16:13

Blockade
Ja, da gebe ich Dir recht. Wenn er dabei keine Lust empfindet, dann wird das auf Dauer nicht funktionieren. Denn beim sexuellen Spiel ist es ja schon Kern der Sache, dass beide es mögen.

Ob er aber dabei keine Lust empfinden würde, geht aus dem Originalpost nicht hervor. Und ich habe auch gesagt, dass er es lernen wollen muß. Die Tatsache, dass er momentan blockiert ist, dominant zu sein, wurde ja erklärt, weil er einen geliebten Menschen nicht so behandeln mag.
Dieser Mechanismus wird aber von der verinnerlichten Vorstellung getragen, dass er ihr damit schaden würde und indirekt dass er sie verlieren würde.
Diese Verknüpfung bewirkt eine negative Reaktion, die bei ihm offenbar vorliegt, läßt sich mit der Realität ersetzen. Dann kann er probieren, ob es ihm Lust macht.
Vorher kann es keiner wissen - der Zugang ist blockiert.

jaja

Gefällt mir

24. Januar 2010 um 16:18
In Antwort auf jaja2331

Blockade
Ja, da gebe ich Dir recht. Wenn er dabei keine Lust empfindet, dann wird das auf Dauer nicht funktionieren. Denn beim sexuellen Spiel ist es ja schon Kern der Sache, dass beide es mögen.

Ob er aber dabei keine Lust empfinden würde, geht aus dem Originalpost nicht hervor. Und ich habe auch gesagt, dass er es lernen wollen muß. Die Tatsache, dass er momentan blockiert ist, dominant zu sein, wurde ja erklärt, weil er einen geliebten Menschen nicht so behandeln mag.
Dieser Mechanismus wird aber von der verinnerlichten Vorstellung getragen, dass er ihr damit schaden würde und indirekt dass er sie verlieren würde.
Diese Verknüpfung bewirkt eine negative Reaktion, die bei ihm offenbar vorliegt, läßt sich mit der Realität ersetzen. Dann kann er probieren, ob es ihm Lust macht.
Vorher kann es keiner wissen - der Zugang ist blockiert.

jaja

Uups, da ist bei dem Text was durcheinander geraten
Also die letzten beiden Absätze noch einmal

Diese Vorstellung einer negative Reaktion, liegt beiihm offenbar vor. Sie blockiert ihn Dominanz zu probieren. Diese Vorstellung gilt es zunächst mit ihrer Realität zu ersetzen, dass sie positiv auf seine Dominanz reagiert.
Dann kann er probieren, ob es auch ihm Lust macht.

jaja

Gefällt mir

24. Januar 2010 um 16:22

Dominanz und glühende Kohlen
Dominanz und glühende Kohlen haben nichts miteinander zu tun.
Glühende Kohlen verursachen körperliche Schäden und größte langanhaltenede Schmerzen. Das geht sogar weit über SM hinaus, was wiederum jenseits von Dominanz liegt.
Bei Dominanz geht es für den unterwürfigen Part darum, sich unterlegen zu fühlen, nicht für seine Lust verantwortlich zu sein dabei etwas tun zu "müssen" was er eigentlich gern mag.

jaja

Gefällt mir

24. Januar 2010 um 20:51

Dominanz üben
Nun das bedeutet, sich immer ein bißchen mehr in der angestrebten Richtung zu üben.
Was es im Detail ist, hängt davon ab, was sie anstreben. Wenn es ihr darum geht, er solle sich mehr an seiner Lust orientieren und weniger um sie kümmern, dann heißt das vielleicht, dass er eben sich mehr auf seine eigenen Gefühle einläßt, ihnen ein größeres Recht daran zukommen läßt, in welchem Tempo, welchem Rythmus das Ganze abläuft ..

jaja

Gefällt mir

24. Januar 2010 um 21:32

Codewort
Wenn es ihm absolut widerstrebt, dich etwas härter anzufassen, dann kannst du wahrscheinlich nicht viel machen.

Sein Bild von dir in seinem Kopf ist wahrscheinlich zu schön, um damit das zu machen, was du dir vorstellst.
Vielleicht gefällt ihm der Gedanke nicht, dass seine geliebte Freundin von irgendjemandem (ihm eingeschlossen) wie ein Stück benutzt wird.

Du kannst versuchen, ihm klarzumachen, dass das was ihr im Bett macht vor allem ein Spiel ist und du absolutes Vertrauen in ihn hast. Ihr könnt ein Codewort ausmachen, das du sagen kannst, wenn etwas zu arg ist. Ab einem gewissen Grad ist so ein Codewort wie ich finde sogar Pflicht.

Ich als Mann kann verstehen, dass ihm die Vorstellung etwas widerstrebt, aber wenn du ihm vermittelst, dass es dir gefällt, wenn er etwas gröber ist, dann wird er wahrscheinlich auch Gefallen daran finden können. Seine Bedenken sind meiner Meinung nach aber nicht ganz unbegründet. Auch wenn man solche härteren Spielchen im Moment vielleicht sehr genießt... es beißt sich ein bischen mit der zarten Romantik.

Gruß
Spaxxx

Gefällt mir

24. Januar 2010 um 23:36


Ich finde, Dominanz beschreibt das, was ich mir wünsche (wünsche! Nicht mit allen Mitteln durchsetzen werde...von wegen glühende Kohlen, egal von wem...) ziemlich gut.

Genauso wie es mal heftiger sein darf, kann er mich auch quälen, indem er nur Millimeter für Millimeter ..ähm...arbeitet
Oder mich in Zeitlupe nimmt, obwohl ich jetzt genau das Gegenteil brauche. Er soll eben entscheiden, was geschieht.

Schmerzen will ich in dem Sinne keine, Peitschen, Schläge etc dürfen gerne draussen bleiben, aber er kann die Überlegenheit eben auch durch körperliche Stärke ausdrücken und dadurch wird es heftiger. Wenn ich mich wehre, werde ich eben mal fester an den Handgelenken gepackt...

So...
Ja, er sagt ja nur, er kann es bei mir noch nicht mit sich vereinbaren. Er sagt, er will das auch (zumindest versuchen).
Liegt auch nicht an fehlender Erfahrung, die hatte er ja und da konnte er es, aber in mir sieht er wohl wirklich die geliebte Freundin, die niemand so benutzen darf.
Fühl ich mich ja auch irgendwo wieder geschmeichelt

Ich werde also weiter kleine Schritte in die Richtung machen.
Ich denke, wir sind erwachsen genug um zu sagen, wenn etwas zu weit geht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen