Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann eine ungelebte Liebe trotzdem glücklich machen?

Kann eine ungelebte Liebe trotzdem glücklich machen?

24. März 2003 um 18:05

Ihr Lieben,

ich bin ein bisschen durcheinander... Einige von Euch haben ja meinen "Liebesstress" der letzten Monate und Wochen mitbekommen.

Er und ich, wir können nicht zusammen sein, werden es wohl nie können, dafür gibt's handfeste Gründe, die ich hier nicht näher beschreiben will... Aber wir kommen auch nicht voneinander los. Irgendetwas ist da stärker als wir. Anfangs fand ich das schlimm, aber jetzt habe ich es einfach akzeptiert - und es geht mir überraschend gut dabei!

Wir können unsere Liebe nicht leben (huh, klingt das melodramatisch ), aber wir wissen, dass sie sehr groß ist, und gerade dieses Aussichtslose macht sie irgendwie zu etwas Besonderem. Klingt blöd, ist aber so. Momentan bin ich einfach glücklich, weil er mich liebt und ich ihn lieben darf, ich denke viel an ihn, aber nicht so viel wie zu der Zeit, als ich ihn mit Gewalt vergessen wollte. Ich trage ein warmes, schönes Gefühl mit mir rum, lächle durch die Gegend und diese schreckliche Sehnsucht hält sich seltsamerweise auch in Grenzen...

Ganz komisch!!! Was meint Ihr, was ist das? Nur ein Versuch meines Herzens, endlich wieder froh zu sein und irgendwie damit klar zu kommen? Ein Täuschungsmanöver? Kann diese Zufriedenheit mit der Situation anhalten oder wird es mich in ein paar Wochen "umhauen"?

Kann eine Liebe (eine ganz besondere, besonders starke, nie so erlebte, aber das sagt vermutlich jeder von seiner großen Liebe) glücklich machen, auch wenn man nie der Partner des Geliebten sein wird????

Bin gespannt auf Eure Meinungen.

LG

Val

Mehr lesen

24. März 2003 um 18:15

Hey Val.....
... Und wieder bin ich auf nen Beitrag von Dir gestossen.. Habe es mir fast gedacht, dass Du nicht drüber weg kommst. Meine Meinung kann ich Dir leider nicht geben, denn ich weiss, dass es möglich ist (ich kann diesem Thema nicht neutral gegenüberstehen). (Du kennst ja zum Teil auch meine "Geschichten")...
Hier lies mal....
Zwei Menschen, die sich lieben
Die nicht zusammen sein wollen
Dennoch nicht mehr ohne einander sein können
Die sich nähern, sich entfernen
Die sich nehmen und sich gleich wieder verlassen
Zwei Menschen
Die sich lieben, die sich hassen
Die sich doch gegenseitig brauchen
Die sich aber nicht trauen
Trauen zu träumen
Zwei Menschen
Die einander hängen
Miteinander lachen
Die sich schon hatten
Jedoch nie eins waren

Meine liebe Val, ich weiss wirklich nicht, was ich Dir raten könnte, ich selbst bin auch nicht schlauer, wollte Dir nur alles Gute wünschen und vor allem viel Kraft.....
Liebe Grüsse
Zornige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2003 um 18:25
In Antwort auf nisa_12558454

Hey Val.....
... Und wieder bin ich auf nen Beitrag von Dir gestossen.. Habe es mir fast gedacht, dass Du nicht drüber weg kommst. Meine Meinung kann ich Dir leider nicht geben, denn ich weiss, dass es möglich ist (ich kann diesem Thema nicht neutral gegenüberstehen). (Du kennst ja zum Teil auch meine "Geschichten")...
Hier lies mal....
Zwei Menschen, die sich lieben
Die nicht zusammen sein wollen
Dennoch nicht mehr ohne einander sein können
Die sich nähern, sich entfernen
Die sich nehmen und sich gleich wieder verlassen
Zwei Menschen
Die sich lieben, die sich hassen
Die sich doch gegenseitig brauchen
Die sich aber nicht trauen
Trauen zu träumen
Zwei Menschen
Die einander hängen
Miteinander lachen
Die sich schon hatten
Jedoch nie eins waren

Meine liebe Val, ich weiss wirklich nicht, was ich Dir raten könnte, ich selbst bin auch nicht schlauer, wollte Dir nur alles Gute wünschen und vor allem viel Kraft.....
Liebe Grüsse
Zornige

Hey Du
...immer die Gleichen zu diesem Thema, gelle?

Schöner Text, ist das ein Gedicht? Von Dir?

Nein, Du musst mir nichts raten, wollte einfach nur Erfahrungen und Meinungen hören, mich umhören, ein bisschen Halt finden, gerne auch subjektive Meinungen, denn wer ist da schon objektiv, wer kann das sein?

Ich weiß halt nicht, ob ich jetzt langsam anfange zu spinnen , denn ich denke momentan, unsere Liebe ist fast zu schade dazu, als dass man sie in eine ganz normale Partnerschaft umwandeln sollte (selbst wenn das ginge), dann würde sie doch diese Magie, diesen unbeschreiblichen Zauber verlieren... Hört sich kitschig an, aber vielleicht ist es auch genau das, was ich brauche? Was zum Träumen?

Habe ein Interview mit Marcel Reif gelesen und darin wurde er gefragt, was er sich wünscht, und er sagte: "Glücklich zu sein, aber nie wunschlos". Sehr schlauer Satz von einem Fußballkommentator, oder? Ich persönlich finde wunschlos glücklich sein auch nicht gut. Aber momentan bin ich einfach "wunschvoll glücklich".

Ich glaube ich werde echt langsam ein Fall für die Klapsmühle

Danke für Deine Worte. Wie geht es Dir denn momentan? Was ist bei deinem FA-Termin rausgekommen?

LG
Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2003 um 18:47
In Antwort auf oxana_12918730

Hey Du
...immer die Gleichen zu diesem Thema, gelle?

Schöner Text, ist das ein Gedicht? Von Dir?

Nein, Du musst mir nichts raten, wollte einfach nur Erfahrungen und Meinungen hören, mich umhören, ein bisschen Halt finden, gerne auch subjektive Meinungen, denn wer ist da schon objektiv, wer kann das sein?

Ich weiß halt nicht, ob ich jetzt langsam anfange zu spinnen , denn ich denke momentan, unsere Liebe ist fast zu schade dazu, als dass man sie in eine ganz normale Partnerschaft umwandeln sollte (selbst wenn das ginge), dann würde sie doch diese Magie, diesen unbeschreiblichen Zauber verlieren... Hört sich kitschig an, aber vielleicht ist es auch genau das, was ich brauche? Was zum Träumen?

Habe ein Interview mit Marcel Reif gelesen und darin wurde er gefragt, was er sich wünscht, und er sagte: "Glücklich zu sein, aber nie wunschlos". Sehr schlauer Satz von einem Fußballkommentator, oder? Ich persönlich finde wunschlos glücklich sein auch nicht gut. Aber momentan bin ich einfach "wunschvoll glücklich".

Ich glaube ich werde echt langsam ein Fall für die Klapsmühle

Danke für Deine Worte. Wie geht es Dir denn momentan? Was ist bei deinem FA-Termin rausgekommen?

LG
Val

... und wieder ich....
Ja, der text ist einer von unter knapp 20 meiner geistlichen Ergüsse... die noch nicht mal allsosehr alt sind..... (ca. 9 Wochen)..

Jaja, sind halt Leidgenossinen und weisst Du was Reamon singt?? höre ich gerade... and she say, that nothing can go wrong, when you are in love, what can go wrong... ))))

Also, Du liebst ihn, es ist eine andere Liebe, eine exclusive Liebe, die auch auf irgendeiner Art und Weise "erwidert" wird, er hat ja auch ziemlich tiefe Gefühle für Dich.. und egal was er macht, wen er begegnet, Du bist DIE, DIEJENIGE... Du hast einen Sonderstatus (Du weisst, wie ich es meine)... und deshalb kann Dich nichts beunruhigen, weil DU weisst, was ER für DICH empfindet...
Olàlà Val... ich kenn da eine gute psychologische Klinik, ich komme mit )
Nein, im Ernst... es ist ein Thema, und eine Situation, was nicht jede/r in seinem Leben kennenlernt, etwas ganz spezielles... und Du weisst es...

Mir geht es momentan ziemlich gut, danke (Einzelheiten und Details gibt es wenn Du möchtest, per Mail)

Liebe Grüsse
(ich werde jetzt grillen.... *gg*
Zornige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2003 um 19:43

Hallo Val,

wenn du schreibst, momentan bist du einfach glücklich, dann stellt sich mir die Frage, warum?
Vielleicht weil du unterbwewusst doch noch Hoffnung hast?
Will mal beschreiben, wie das bei mir ist.
Es sind jetzt schon bald 4 Jahre. Am Anfang war das auch schlimm mit der Sehnsucht.
Aber seit Herbst letzten Jahres merk ich, dass es sich in mir wandelt. Aber nicht, dass die Gefühle weniger werden. Es gibt Phasen, in denen ich denke, jetzt komm ich davon los. Aber dann gibt's nur einen kleinen Anlass, einen Song, etwas das ich lese, etc. und die Gefühle sind wieder da, stärker als vorher.
Wenn ich mir versuche einzureden, dass es keinen Sinn mehr hat, noch Hoffnung zu haben, bin ich eigentlich nur traurig, es erscheint mir alles nur sinnlos.
"Glücklich" bin ich wenn ich die Hoffnung wieder zulasse. Doch so komm ich nicht von ihm los.

Deswegen frage ich mich, ob du vielleicht nicht auch hoffst?

Ob diese Liebe glücklich machen kann?
Bei mir denke ich nicht. Weil ich nicht weiß, wozu das gut sein soll.
Mag sein, dass es bei dir anders ist, weil du ja weißt, dass eine Beziehung zwischen euch nicht gut gehen würde.
Aber trotzdem denkst du doch an ihn, sagst du hast ein warmes Gefühl in deinem Herzen.
Kannst du dir so vorstellen, jemanden anderes zu lieben?

Ob es das gibt, das man mit jemanden sein ganzes Leben lang verbunden ist?

Habe erst kürzlich Die Geliebte des Papstes gelesen. Da wurde auch so eine Liebe beschrieben.

Viele Grüße

MissBumblebee

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2003 um 20:30

Hey Val
Mein Herz blieb für Sekunden stehen, mein Atem immernoch ganz schwer...
Ich fühle soooo mit, weil ich ähnliches durchmache, und es seid sieben Monaten so geht, und noch kein Ende, keine Lösung in Sicht! Von Vernunft keine Rede....
Ich kann nicht lassen von ihm, gedanklich, wie emotional!! Er ist überall wo ich bin ... ist zu spüren und doch nich da ... ist in mir tief verankert und doch sooo fern!!
Ich habe versucht von ihm zu lassen, weil seine Liebe ebenso stark scheint, unmöglich, wie ein Bann!! Nicht einen Moment zweifelte ich an seiner Liebe, und doch, wir gehen durch die Hölle, und es ist kein Licht am Horizont!
Nun haben wir seid zwei Woichen keinen Kontakt, und es folgen noch zwei!! Wir geben uns diese Auszeit, damit er einen Weg zu mir findet,versucht zu regeln, damit es leichter wird, und es ist so schwer....
Ich kann die Gründe hier nicht offenbaren! Es ist so verzweifelnd und verzwickt!
War der falsche Zeitpunkt, an dem sich unsere Liebe fand, das falsche Leben vielleicht, wenn es sowas gibt?! Und doch, es ist passiert, die Liebe ist überall und fragt nie nach dem Wie!!
Er fehlt mir bitterlich....
Ironie: Ich fürchte das Ende der vier Wochen so sehr und zugleich siecht es so langsam vor sich hin und ich habe jeden neuen Morgen das Gefühl, die Zeit ist ungnädig zu mir, weil ich ihn umarmen möchte!!
Nie zuvor durfte ich so stark empfinden, nie zuvor gab es soviel Magie!
Er ist mein Gefährte, mein Gesicht, und haben kann ich ihn nicht!
Ich versuche diese Zeit natürlich auch zu nutzen, um mir darüber klar zu werden, was nach diesen Wochen geht...
Schon einige Male überkam ein Gefühl des Aufgebens mich, dann schrieb ich alles nieder, soll helfen, aber nicht wirklich!
Rosenstolz, eine Band die ich vergöttere, sagt: Meine Nacht hat 48 Stunden, und mein Tag schaut nie vorbei....
Das hier alles von Euch zu lesen, das erhellt meine Nacht ein wenig, Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2003 um 20:46

Hallo Valerie
ich möchte mich ja nicht aufdrängen, aber ich habe auf den letzten Seiten der Forumübersicht versucht deine benannten Beiträge zu finden, hatte leider kein Erfolg dabei.
Worüber genau redest du?
Geht es hier um eine Trennung, die schon vor langer Zeit stattgefunden hat oder um eine ersehnte Liebe?
Viele Grüße
glances

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2003 um 22:29
In Antwort auf glances

Hallo Valerie
ich möchte mich ja nicht aufdrängen, aber ich habe auf den letzten Seiten der Forumübersicht versucht deine benannten Beiträge zu finden, hatte leider kein Erfolg dabei.
Worüber genau redest du?
Geht es hier um eine Trennung, die schon vor langer Zeit stattgefunden hat oder um eine ersehnte Liebe?
Viele Grüße
glances

Hallo Glances
...danke für Dein Interesse.

Nein, es geht nicht um eine Trennung, die lange Zeit zurückliegt, es geht um den Versuch einer Trennung vor 4 Wochen, aber wir konnten beide nicht konsequent sein. Es geht, so dramatisch und kitschig das auch klingen mag, um eine große Liebe, die absolut zur falschen Zeit einschlug, eine gegenseitige Liebe, die aber nicht sein darf und kann, die nie gelebt werden wird im klassischen Sinne. Für uns beide ist so eine Situation ganz neu, wir hätte nie für möglich gehalten, dass uns sowas passiert, wir sind doch so stabil, "rechtschaffen" und gefestigt... Dachten wir...

Viele Grüße zurück

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2003 um 22:33
In Antwort auf tyler_12728151

Hey Val
Mein Herz blieb für Sekunden stehen, mein Atem immernoch ganz schwer...
Ich fühle soooo mit, weil ich ähnliches durchmache, und es seid sieben Monaten so geht, und noch kein Ende, keine Lösung in Sicht! Von Vernunft keine Rede....
Ich kann nicht lassen von ihm, gedanklich, wie emotional!! Er ist überall wo ich bin ... ist zu spüren und doch nich da ... ist in mir tief verankert und doch sooo fern!!
Ich habe versucht von ihm zu lassen, weil seine Liebe ebenso stark scheint, unmöglich, wie ein Bann!! Nicht einen Moment zweifelte ich an seiner Liebe, und doch, wir gehen durch die Hölle, und es ist kein Licht am Horizont!
Nun haben wir seid zwei Woichen keinen Kontakt, und es folgen noch zwei!! Wir geben uns diese Auszeit, damit er einen Weg zu mir findet,versucht zu regeln, damit es leichter wird, und es ist so schwer....
Ich kann die Gründe hier nicht offenbaren! Es ist so verzweifelnd und verzwickt!
War der falsche Zeitpunkt, an dem sich unsere Liebe fand, das falsche Leben vielleicht, wenn es sowas gibt?! Und doch, es ist passiert, die Liebe ist überall und fragt nie nach dem Wie!!
Er fehlt mir bitterlich....
Ironie: Ich fürchte das Ende der vier Wochen so sehr und zugleich siecht es so langsam vor sich hin und ich habe jeden neuen Morgen das Gefühl, die Zeit ist ungnädig zu mir, weil ich ihn umarmen möchte!!
Nie zuvor durfte ich so stark empfinden, nie zuvor gab es soviel Magie!
Er ist mein Gefährte, mein Gesicht, und haben kann ich ihn nicht!
Ich versuche diese Zeit natürlich auch zu nutzen, um mir darüber klar zu werden, was nach diesen Wochen geht...
Schon einige Male überkam ein Gefühl des Aufgebens mich, dann schrieb ich alles nieder, soll helfen, aber nicht wirklich!
Rosenstolz, eine Band die ich vergöttere, sagt: Meine Nacht hat 48 Stunden, und mein Tag schaut nie vorbei....
Das hier alles von Euch zu lesen, das erhellt meine Nacht ein wenig, Danke

Genau so oder so ähnlich...
...empfinde ich es auch, aber ich sehe es in letzter Zeit positiver, siehe Beitrag, weil ich nicht im Dunklen leben will, ich will froh sein, lachen, leben, glücklich sein, und wenn ich das ohne ihn nicht kann und mit ihm nicht darf, dann halt mit ihm auf einem anderen Weg... Verstehst Du, was ich meine? Ich weiß, dass wir momentan nicht ohne einander können, also kann ich mich genauso gut auf das nächste Wiedersehen freuen. Ich will keine tragische Figur werden. So eine Liebe ist doch etwas Wunderschönes, eigentlich...

Kopf hoch!!!

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2003 um 22:36
In Antwort auf pili_12879431

Hallo Val,

wenn du schreibst, momentan bist du einfach glücklich, dann stellt sich mir die Frage, warum?
Vielleicht weil du unterbwewusst doch noch Hoffnung hast?
Will mal beschreiben, wie das bei mir ist.
Es sind jetzt schon bald 4 Jahre. Am Anfang war das auch schlimm mit der Sehnsucht.
Aber seit Herbst letzten Jahres merk ich, dass es sich in mir wandelt. Aber nicht, dass die Gefühle weniger werden. Es gibt Phasen, in denen ich denke, jetzt komm ich davon los. Aber dann gibt's nur einen kleinen Anlass, einen Song, etwas das ich lese, etc. und die Gefühle sind wieder da, stärker als vorher.
Wenn ich mir versuche einzureden, dass es keinen Sinn mehr hat, noch Hoffnung zu haben, bin ich eigentlich nur traurig, es erscheint mir alles nur sinnlos.
"Glücklich" bin ich wenn ich die Hoffnung wieder zulasse. Doch so komm ich nicht von ihm los.

Deswegen frage ich mich, ob du vielleicht nicht auch hoffst?

Ob diese Liebe glücklich machen kann?
Bei mir denke ich nicht. Weil ich nicht weiß, wozu das gut sein soll.
Mag sein, dass es bei dir anders ist, weil du ja weißt, dass eine Beziehung zwischen euch nicht gut gehen würde.
Aber trotzdem denkst du doch an ihn, sagst du hast ein warmes Gefühl in deinem Herzen.
Kannst du dir so vorstellen, jemanden anderes zu lieben?

Ob es das gibt, das man mit jemanden sein ganzes Leben lang verbunden ist?

Habe erst kürzlich Die Geliebte des Papstes gelesen. Da wurde auch so eine Liebe beschrieben.

Viele Grüße

MissBumblebee

Hallo MissBumblebee
...Du hast recht, ich hoffe schon, aber nicht auf eine Beziehung, sondern darauf, dass wir immer besondere Freunde bleiben werden, darauf, dass er weiterhin mein Leben bereichert...

Hm, ja, ich kann so auch jemand anderes lieben. Wenn auch auf andere Art.

Ich dachte mir halt, wenn ich schon nicht mit Gewalt von ihm los komme, dann gebe ich einfach im Positiven auf und lasse es zu, weil es sonst nur stärker und quälender wird...

Dir alles Liebe!
Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2003 um 22:38

Liebe Werdandi,
...ja, Deine Geschichte (und vor allem Deine tolle Parkuhr-Mail) sind quasi mein Vorbild. Ich kenne ihn erst seit 1,5 Jahren, aber ich hoffe, er wird für immer in meinem Leben bleiben, auch wenn das garantiert Komplikationen gibt, aber die bin ich bereit zu überstehen!

Liebe Grüße
Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 1:16

Liebe....
ist schon ein seltsames Ding!!! Ich glaube schon, dass eine ungelebte Liebe auch glücklich machen kann, solange Du weißt, dass es dem anderen auch so geht und es millionen andere Gründe gibt, warum es nicht klappen kann. Solange es nur nicht der ist, dass man selbst nicht geachtet und geliebt wird. Weil Du einfach weißt, er empfindet genauso für Dich. Insofern wird sie in euren Herzen ja auch gelebt!? Dieses Wissen läßt einen, glaube ich, Berge versetzen und leichter mit der Situation umgehen. Man genießt die Momente, in denen man dem anderen in die Augen sehen kann und sich selbst darin wieder findet und genau dieses Gefühl trägt man bei sich! Auch wenn man ihn nicht sehen kann. Und es macht einen auf eine seltsame Weise auch glücklich zu wissen, dass es jemanden auf der Welt gibt, der genau diese Gefühle teilt. Das ist nunmal diese berühmte Geschichte mit den zwei Königskindern, die nie zueinander fanden oder auch wie Sonne und Mond, die auch nie zueinander finden werden. Ich glaube solche Dinge geschehen und sind auch eine unglaubliche Bereicherung. Vielleicht nicht immer auf die angenehmste und einfachste Art, aber irgendwann wird man genau daran mit einem warmen Gefühl im Herzen zurückdenken können und glücklich sein, dass es diesen Menschen und diese Geschichte in seinem Leben gab.

Sei stark
Liebe Grüße sosprosse

PS: bei mir und meiner Geschichte scheint es auch langsam besser zu werden. Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder. Ich glaube er fängt langsam an, aufzuwachen. Drück mal die Daumen ! Und schreib doch mal wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 12:40
In Antwort auf livvy_12846189

Liebe....
ist schon ein seltsames Ding!!! Ich glaube schon, dass eine ungelebte Liebe auch glücklich machen kann, solange Du weißt, dass es dem anderen auch so geht und es millionen andere Gründe gibt, warum es nicht klappen kann. Solange es nur nicht der ist, dass man selbst nicht geachtet und geliebt wird. Weil Du einfach weißt, er empfindet genauso für Dich. Insofern wird sie in euren Herzen ja auch gelebt!? Dieses Wissen läßt einen, glaube ich, Berge versetzen und leichter mit der Situation umgehen. Man genießt die Momente, in denen man dem anderen in die Augen sehen kann und sich selbst darin wieder findet und genau dieses Gefühl trägt man bei sich! Auch wenn man ihn nicht sehen kann. Und es macht einen auf eine seltsame Weise auch glücklich zu wissen, dass es jemanden auf der Welt gibt, der genau diese Gefühle teilt. Das ist nunmal diese berühmte Geschichte mit den zwei Königskindern, die nie zueinander fanden oder auch wie Sonne und Mond, die auch nie zueinander finden werden. Ich glaube solche Dinge geschehen und sind auch eine unglaubliche Bereicherung. Vielleicht nicht immer auf die angenehmste und einfachste Art, aber irgendwann wird man genau daran mit einem warmen Gefühl im Herzen zurückdenken können und glücklich sein, dass es diesen Menschen und diese Geschichte in seinem Leben gab.

Sei stark
Liebe Grüße sosprosse

PS: bei mir und meiner Geschichte scheint es auch langsam besser zu werden. Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder. Ich glaube er fängt langsam an, aufzuwachen. Drück mal die Daumen ! Und schreib doch mal wieder.

Liebes Sprösschen,
...ich hab' Dir grad gemailt!

Genau, die Königskinder:

Es waren zwei Königskinder,
die hatten einander so lieb;
sie konnten zusammen nicht kommen,
das Wasser war viel zu tief.

Aber ich hoffe, wir überleben das alles - die zwei Königskinder sind nämlich am Ende zusammen, aber tot... So dramatisch soll's dann auch wieder nicht enden...

LG, Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 14:25
In Antwort auf tyler_12728151

Hey Val
Mein Herz blieb für Sekunden stehen, mein Atem immernoch ganz schwer...
Ich fühle soooo mit, weil ich ähnliches durchmache, und es seid sieben Monaten so geht, und noch kein Ende, keine Lösung in Sicht! Von Vernunft keine Rede....
Ich kann nicht lassen von ihm, gedanklich, wie emotional!! Er ist überall wo ich bin ... ist zu spüren und doch nich da ... ist in mir tief verankert und doch sooo fern!!
Ich habe versucht von ihm zu lassen, weil seine Liebe ebenso stark scheint, unmöglich, wie ein Bann!! Nicht einen Moment zweifelte ich an seiner Liebe, und doch, wir gehen durch die Hölle, und es ist kein Licht am Horizont!
Nun haben wir seid zwei Woichen keinen Kontakt, und es folgen noch zwei!! Wir geben uns diese Auszeit, damit er einen Weg zu mir findet,versucht zu regeln, damit es leichter wird, und es ist so schwer....
Ich kann die Gründe hier nicht offenbaren! Es ist so verzweifelnd und verzwickt!
War der falsche Zeitpunkt, an dem sich unsere Liebe fand, das falsche Leben vielleicht, wenn es sowas gibt?! Und doch, es ist passiert, die Liebe ist überall und fragt nie nach dem Wie!!
Er fehlt mir bitterlich....
Ironie: Ich fürchte das Ende der vier Wochen so sehr und zugleich siecht es so langsam vor sich hin und ich habe jeden neuen Morgen das Gefühl, die Zeit ist ungnädig zu mir, weil ich ihn umarmen möchte!!
Nie zuvor durfte ich so stark empfinden, nie zuvor gab es soviel Magie!
Er ist mein Gefährte, mein Gesicht, und haben kann ich ihn nicht!
Ich versuche diese Zeit natürlich auch zu nutzen, um mir darüber klar zu werden, was nach diesen Wochen geht...
Schon einige Male überkam ein Gefühl des Aufgebens mich, dann schrieb ich alles nieder, soll helfen, aber nicht wirklich!
Rosenstolz, eine Band die ich vergöttere, sagt: Meine Nacht hat 48 Stunden, und mein Tag schaut nie vorbei....
Das hier alles von Euch zu lesen, das erhellt meine Nacht ein wenig, Danke

Du hast mich mitten ins herz getroffen.
liebe herzenstolz

du hast mir aus der seele gesprochen, ich kann dich gut verstehen. "es ist was es ist, sagt die liebe."
es ist wunderschön, so eine tiefe liebe erlebt zu haben, aber es hört auch niemals wirklich auf weh zu tun, ihn nicht bei mir zu haben. manchmal hab auch ich das gefühl, er hat einen teil von mir mitgenommen und die sehnsucht nach ihm frisst mich stück um stück auf. aber irgendwie ist er auch immer bei mir, wenn auch nur in meinem herz in meiner seele und dann halte ich mich an der gewissheit fest, dass auch ein teil von mir in seinem herz und in seiner seele ist.
ich wünsch dir liebe, licht und heilung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 15:11

Ich denke ja
Es kommt doch drauf an, was man erwartet und will. Kein Mensch ist doch nur blindlings von seinen Gefühlen beherrschbar. Im Gegenteil, etwas nicht ausgelebtes kann reinzvoller sein, dauerhafter, weil das Träumen immer noch bleibt. Steigert man sich in etwas hinein, wird es voran getrieben, gefördert... dann ist das sicher schwierig, macht es unglücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 18:31
In Antwort auf oxana_12918730

Liebes Sprösschen,
...ich hab' Dir grad gemailt!

Genau, die Königskinder:

Es waren zwei Königskinder,
die hatten einander so lieb;
sie konnten zusammen nicht kommen,
das Wasser war viel zu tief.

Aber ich hoffe, wir überleben das alles - die zwei Königskinder sind nämlich am Ende zusammen, aber tot... So dramatisch soll's dann auch wieder nicht enden...

LG, Val

Sowas...
wollen wir natürlich nicht. Den letzten Teil wollte ich ja auch weglassen !

Hab Dir auch schon wieder geantwortet!

LG, sosprosse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 20:25
In Antwort auf oxana_12918730

Hallo Glances
...danke für Dein Interesse.

Nein, es geht nicht um eine Trennung, die lange Zeit zurückliegt, es geht um den Versuch einer Trennung vor 4 Wochen, aber wir konnten beide nicht konsequent sein. Es geht, so dramatisch und kitschig das auch klingen mag, um eine große Liebe, die absolut zur falschen Zeit einschlug, eine gegenseitige Liebe, die aber nicht sein darf und kann, die nie gelebt werden wird im klassischen Sinne. Für uns beide ist so eine Situation ganz neu, wir hätte nie für möglich gehalten, dass uns sowas passiert, wir sind doch so stabil, "rechtschaffen" und gefestigt... Dachten wir...

Viele Grüße zurück

Val

Hallo Val
ja das dachte ich auch von meinem letzten Beziehung...

warum darf eure Beziehung nicht sein??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2003 um 11:22
In Antwort auf glances

Hallo Val
ja das dachte ich auch von meinem letzten Beziehung...

warum darf eure Beziehung nicht sein??

Liebe Glances...
...hm, das möchte ich nicht so gerne "öffentlich" schreiben. Habe zu viel Angst davor, von jemandem erkannt zu werden, weil es doch recht speziell ist...

Aber ich kann's Dir gerne mailen!

LG, Val
(valerie@gofeminin.de)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2003 um 13:34
In Antwort auf pili_12879431

Hallo Val,

wenn du schreibst, momentan bist du einfach glücklich, dann stellt sich mir die Frage, warum?
Vielleicht weil du unterbwewusst doch noch Hoffnung hast?
Will mal beschreiben, wie das bei mir ist.
Es sind jetzt schon bald 4 Jahre. Am Anfang war das auch schlimm mit der Sehnsucht.
Aber seit Herbst letzten Jahres merk ich, dass es sich in mir wandelt. Aber nicht, dass die Gefühle weniger werden. Es gibt Phasen, in denen ich denke, jetzt komm ich davon los. Aber dann gibt's nur einen kleinen Anlass, einen Song, etwas das ich lese, etc. und die Gefühle sind wieder da, stärker als vorher.
Wenn ich mir versuche einzureden, dass es keinen Sinn mehr hat, noch Hoffnung zu haben, bin ich eigentlich nur traurig, es erscheint mir alles nur sinnlos.
"Glücklich" bin ich wenn ich die Hoffnung wieder zulasse. Doch so komm ich nicht von ihm los.

Deswegen frage ich mich, ob du vielleicht nicht auch hoffst?

Ob diese Liebe glücklich machen kann?
Bei mir denke ich nicht. Weil ich nicht weiß, wozu das gut sein soll.
Mag sein, dass es bei dir anders ist, weil du ja weißt, dass eine Beziehung zwischen euch nicht gut gehen würde.
Aber trotzdem denkst du doch an ihn, sagst du hast ein warmes Gefühl in deinem Herzen.
Kannst du dir so vorstellen, jemanden anderes zu lieben?

Ob es das gibt, das man mit jemanden sein ganzes Leben lang verbunden ist?

Habe erst kürzlich Die Geliebte des Papstes gelesen. Da wurde auch so eine Liebe beschrieben.

Viele Grüße

MissBumblebee

Liebe Missbumblebee...
du sprichst mir total aus der Seele...bei mir ist das schon etwas länger so! Wie versuchst Du loszukommen? Warum kommt ihr nicht zusammen???
liebe Grüße Yin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 19:35
In Antwort auf YINohneYANG

Liebe Missbumblebee...
du sprichst mir total aus der Seele...bei mir ist das schon etwas länger so! Wie versuchst Du loszukommen? Warum kommt ihr nicht zusammen???
liebe Grüße Yin

Hallo ,

vielleicht kommen wir zusammen. Wer weiß das schon?
Der bisherige Grund ist, dass er nicht will. Aber da er nicht darüber reden will, weiß ich auch nicht warum.

Eigentlich versuche ich nicht mehr davon loszukommen, weil das eh nicht funktioniert.

liebe Grüße MissBumblebee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 20:09
In Antwort auf nisa_12558454

... und wieder ich....
Ja, der text ist einer von unter knapp 20 meiner geistlichen Ergüsse... die noch nicht mal allsosehr alt sind..... (ca. 9 Wochen)..

Jaja, sind halt Leidgenossinen und weisst Du was Reamon singt?? höre ich gerade... and she say, that nothing can go wrong, when you are in love, what can go wrong... ))))

Also, Du liebst ihn, es ist eine andere Liebe, eine exclusive Liebe, die auch auf irgendeiner Art und Weise "erwidert" wird, er hat ja auch ziemlich tiefe Gefühle für Dich.. und egal was er macht, wen er begegnet, Du bist DIE, DIEJENIGE... Du hast einen Sonderstatus (Du weisst, wie ich es meine)... und deshalb kann Dich nichts beunruhigen, weil DU weisst, was ER für DICH empfindet...
Olàlà Val... ich kenn da eine gute psychologische Klinik, ich komme mit )
Nein, im Ernst... es ist ein Thema, und eine Situation, was nicht jede/r in seinem Leben kennenlernt, etwas ganz spezielles... und Du weisst es...

Mir geht es momentan ziemlich gut, danke (Einzelheiten und Details gibt es wenn Du möchtest, per Mail)

Liebe Grüsse
(ich werde jetzt grillen.... *gg*
Zornige

Entschuldigung....
... wenn ich eure romatischen träume stören sollte... eigentlich kann ich nicht wirklich mitreden weil ich ja die genaue geschichte nicht kenne!... aber ich denke ihr habt angst vor einer beziehung. und um da nicht verlegenheit zu geraten schenkt ihr euer herz jemadnen mit dem es nie so weit kommen könnte. dann macht es auch sinn, dass ihr glücklich seit- eure erwartungen werden ja erfüllt.... was meint ihr?

herzliche grüsse und alles liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2003 um 19:40
In Antwort auf nisa_12558454

... und wieder ich....
Ja, der text ist einer von unter knapp 20 meiner geistlichen Ergüsse... die noch nicht mal allsosehr alt sind..... (ca. 9 Wochen)..

Jaja, sind halt Leidgenossinen und weisst Du was Reamon singt?? höre ich gerade... and she say, that nothing can go wrong, when you are in love, what can go wrong... ))))

Also, Du liebst ihn, es ist eine andere Liebe, eine exclusive Liebe, die auch auf irgendeiner Art und Weise "erwidert" wird, er hat ja auch ziemlich tiefe Gefühle für Dich.. und egal was er macht, wen er begegnet, Du bist DIE, DIEJENIGE... Du hast einen Sonderstatus (Du weisst, wie ich es meine)... und deshalb kann Dich nichts beunruhigen, weil DU weisst, was ER für DICH empfindet...
Olàlà Val... ich kenn da eine gute psychologische Klinik, ich komme mit )
Nein, im Ernst... es ist ein Thema, und eine Situation, was nicht jede/r in seinem Leben kennenlernt, etwas ganz spezielles... und Du weisst es...

Mir geht es momentan ziemlich gut, danke (Einzelheiten und Details gibt es wenn Du möchtest, per Mail)

Liebe Grüsse
(ich werde jetzt grillen.... *gg*
Zornige

Ich kann das leider .........
.....sehr, sehr nachvollziehen - ich befinde mich in einer ähnlichen situation.
vom großen glück, ihn auch nur kurz zu sehen und von den vielen geweinten und ungeweinten tränen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2003 um 12:23
In Antwort auf kathia

Entschuldigung....
... wenn ich eure romatischen träume stören sollte... eigentlich kann ich nicht wirklich mitreden weil ich ja die genaue geschichte nicht kenne!... aber ich denke ihr habt angst vor einer beziehung. und um da nicht verlegenheit zu geraten schenkt ihr euer herz jemadnen mit dem es nie so weit kommen könnte. dann macht es auch sinn, dass ihr glücklich seit- eure erwartungen werden ja erfüllt.... was meint ihr?

herzliche grüsse und alles liebe!

Hallo Kathia,

ich glaube nicht, dass das romantische Träume sind. Es ist der Versuch etwas zu bearbeiten, was verstandesmäßig eigentlich klar ist, aber die Gefühle haben sich verselbstständigt.
Es stimmt, du kennst die genaue Geschichten nicht, und jede hat auch ihre eigenen, die man sicher nicht alle in einen Topf werfen kann.
Und wenn ich dir erzähle, dass ich seit 4 Jahren einen Mann liebe, den ich eigentlich gar nicht kenne, den ich noch nicht einmal durchschnittlich einmal im Monat sehe, ab und zu mal sporadisch maile, dann kann ich dir nicht verübeln, dass du mich für verrückt hälst. (Und das hätt ich früher auch getan)
Aber weißt du, wir haben uns letztes Jahr 4 Monate nicht gesehen, und es hat sich nichts geändert. Du schaust ihn an, und weißt genau, dass diese Gefühle noch da sind, nicht schwächer wurden, im Gegenteil sogar.
Und an seinem Verhalten merke ich, dass es nicht nur mir so geht.
Naja, irgendwann werde ich auch mal verstehen, was das ganze für einen Sinn hatte / gehabt hat.
Angst vor einer Beziehung? Das schließe ich für mich aus, bei den anderen denk ich auch. Das ist es sicher nicht.
Und zudem sagt mein Bauch, dass wir eine haben werden. -

Viele Grüße MissBumblebee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2003 um 19:45


hi, ich glaub du solltest dieses gefühl einfach genießen ,denn wenn es einen glücklich macht, sollte es doch keine rolle spielen von wo es kommt! (ich specha us erfahruung*g*)
grüße justina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2003 um 4:40
In Antwort auf pili_12879431

Hallo Kathia,

ich glaube nicht, dass das romantische Träume sind. Es ist der Versuch etwas zu bearbeiten, was verstandesmäßig eigentlich klar ist, aber die Gefühle haben sich verselbstständigt.
Es stimmt, du kennst die genaue Geschichten nicht, und jede hat auch ihre eigenen, die man sicher nicht alle in einen Topf werfen kann.
Und wenn ich dir erzähle, dass ich seit 4 Jahren einen Mann liebe, den ich eigentlich gar nicht kenne, den ich noch nicht einmal durchschnittlich einmal im Monat sehe, ab und zu mal sporadisch maile, dann kann ich dir nicht verübeln, dass du mich für verrückt hälst. (Und das hätt ich früher auch getan)
Aber weißt du, wir haben uns letztes Jahr 4 Monate nicht gesehen, und es hat sich nichts geändert. Du schaust ihn an, und weißt genau, dass diese Gefühle noch da sind, nicht schwächer wurden, im Gegenteil sogar.
Und an seinem Verhalten merke ich, dass es nicht nur mir so geht.
Naja, irgendwann werde ich auch mal verstehen, was das ganze für einen Sinn hatte / gehabt hat.
Angst vor einer Beziehung? Das schließe ich für mich aus, bei den anderen denk ich auch. Das ist es sicher nicht.
Und zudem sagt mein Bauch, dass wir eine haben werden. -

Viele Grüße MissBumblebee

Danke für deine antwort
ich halte dich keineswegs für verückt... naja vielleicht ein kleines bisschen nee im erst, ich finde das sehr interessant...

*grübel* darf ich was fragen? du sagst du liebst diesen mann seit vier jahren. auf welche art liebst du ihn? du hast ja kontakt via e- mail ihm- wie kam es dazu? warum kennst du ihn kaum? du hast das vielleicht alles schon mal geschrieben, aber ich bin neu im forum( wusste nicht das es so interessant ist, alle foren die ich bisher kannte waren recht dürftig) und hab bis eben keine anderen beiträge von dir gefunden.

im übrigen bin ich ein entschiedener gegner der theorie das man immer das will was man nicht haben kann... aber oberflächlich betrachtet ist es mir mal so gegangen. ich bin manchmal vielleicht auch etwas verückt

ich hatte recht genaue vorstellungen von meinem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2003 um 14:55

Glaube auch...
...das es geht. Jedenfalls versuche ich das schon seit 2,5 Monaten "hinzubekommen". Kann diese Liebe auch nicht in der Form leben, wie ich es gerne hätte, weil noch ein paar Menschen und viele Gründe dazwischen stehen. Aber es ist so schön zu erleben, dass es eine solche Form von Verbundenheit gibt; dieses Verstehen und diese Geborgenheit. Wahnsinn! ER meinte dazu: Wir werden neue Parameter für diese Form der Liebe schaffen, neue Superlative.
Mal sehen wo es hinführt... Uns beiden geht es bisher ganz gut dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2003 um 19:10
In Antwort auf kathia

Danke für deine antwort
ich halte dich keineswegs für verückt... naja vielleicht ein kleines bisschen nee im erst, ich finde das sehr interessant...

*grübel* darf ich was fragen? du sagst du liebst diesen mann seit vier jahren. auf welche art liebst du ihn? du hast ja kontakt via e- mail ihm- wie kam es dazu? warum kennst du ihn kaum? du hast das vielleicht alles schon mal geschrieben, aber ich bin neu im forum( wusste nicht das es so interessant ist, alle foren die ich bisher kannte waren recht dürftig) und hab bis eben keine anderen beiträge von dir gefunden.

im übrigen bin ich ein entschiedener gegner der theorie das man immer das will was man nicht haben kann... aber oberflächlich betrachtet ist es mir mal so gegangen. ich bin manchmal vielleicht auch etwas verückt

ich hatte recht genaue vorstellungen von meinem

Hallo Kathia,

wenn du magst, kannst du mir gerne schreiben an
MissBumblebee@gofeminin.de.
Dann kann ich dir deine Fragen beantworten.

Viele Grüße Missbumblebee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2003 um 23:50
In Antwort auf nisa_12558454

Hey Val.....
... Und wieder bin ich auf nen Beitrag von Dir gestossen.. Habe es mir fast gedacht, dass Du nicht drüber weg kommst. Meine Meinung kann ich Dir leider nicht geben, denn ich weiss, dass es möglich ist (ich kann diesem Thema nicht neutral gegenüberstehen). (Du kennst ja zum Teil auch meine "Geschichten")...
Hier lies mal....
Zwei Menschen, die sich lieben
Die nicht zusammen sein wollen
Dennoch nicht mehr ohne einander sein können
Die sich nähern, sich entfernen
Die sich nehmen und sich gleich wieder verlassen
Zwei Menschen
Die sich lieben, die sich hassen
Die sich doch gegenseitig brauchen
Die sich aber nicht trauen
Trauen zu träumen
Zwei Menschen
Die einander hängen
Miteinander lachen
Die sich schon hatten
Jedoch nie eins waren

Meine liebe Val, ich weiss wirklich nicht, was ich Dir raten könnte, ich selbst bin auch nicht schlauer, wollte Dir nur alles Gute wünschen und vor allem viel Kraft.....
Liebe Grüsse
Zornige

Hallo ich kann Dich gut verstehen!!!!
Mir geht es genau so,ich bin verheiratet und liebe meine Frau,aber da gibt es eine person,nennen wir sie mal heidi.es war erst nur freundschaft und wir konnten über alles reden,wirklich über alles.aus der freundschaft wurde eine liebe geboren die ich noch nie im leben erlebt hatte.es ist so ein schönes gefühl von einen anderen menschen gehalten zu werden.meine trauer und meine freude waren in guten händen.es gibt die liebe und die andere liebe.ich weiß das ich nie mit ihr zusammen kommen werde,weil sie und ich es nicht können.und das hat sein grund,jeder von uns kann es nicht ,wir beide müßten anderen menschen sehr weh tun und das würde uns das Herz brechen.die liebe zu ihr und die liebe zu mir,wird immer bestehen.die gefühle sind mal traurig und dan mal fröhlich,ein auf und ab.das ist es ja was es so toll macht,es krippelt im bauch.ich glaube an solche liebe und werde sagen man kann damit leben.
gruß exalki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2003 um 0:41

Liebe Val...
erstmal wünsch ich Dir viel Kraft und freue mich, dass Dein Herz so schön hüpft.

Ein wenig denke ich mir aber auch, dass ich das was Du schreibst so schon von Dir gehört habe. Ist glaube ich keinen Monat her. Danach kam dann der "Kater".

Ich hoffe das sich die Dinge jetzt zumindest soweit gewandelt haben, dass Du nicht mehr leiden wirst....

Liebe sucht doch auch nach Erfüllung. Das bringt den Schmerz. Gerade die geschlechtliche Liebe sucht nach Erfüllung. Wenn diese ausbleibt, dann kommt der Schmerz. So ist es einfach, denke ich.

Ich bin mir sicher, ihr zwei habt große Gefühle füreinander. Aber du fährst Achterbahn:

Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt. Eine neue Runde.

Irgendwann musst Du dich wohl oder übel entscheiden müssen. Mit ihm leben, oder ohne ihn.

In deinem Herzen wirst Du IHN immer tragen und tragen können, aber an dem "Ausleben" bist Du doch nun schon desöfteren gescheitert, oder nicht?

Das Problem bei der Sache auf Dauer ist, dass Du dir durchaus etwas vormachst. Wenn du es könntest, wenn Dein Herz es könnte, dann würdest Du die zwei Lieben leben, ohne, dass Du in diesen Tumult gezogen werden würdest. Ohne den Schmerz, die Zerissenheit.

Ich verstehe Deine Leidenschaft, Deine Liebe für den Geliebten, verstehe Dein Festhalten an der Liebe zu dem anderen Mann, der dich nun schon lange begleitet.

Aber ich denke irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, wo Du, oder die Situation Dich vor eine echte Entscheidung stellen wird.

Ich hoffe es zerreisst Dich nicht!

Sei ganz lieb gegrüsst,

Avalanche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2003 um 12:17
In Antwort auf Avalanche

Liebe Val...
erstmal wünsch ich Dir viel Kraft und freue mich, dass Dein Herz so schön hüpft.

Ein wenig denke ich mir aber auch, dass ich das was Du schreibst so schon von Dir gehört habe. Ist glaube ich keinen Monat her. Danach kam dann der "Kater".

Ich hoffe das sich die Dinge jetzt zumindest soweit gewandelt haben, dass Du nicht mehr leiden wirst....

Liebe sucht doch auch nach Erfüllung. Das bringt den Schmerz. Gerade die geschlechtliche Liebe sucht nach Erfüllung. Wenn diese ausbleibt, dann kommt der Schmerz. So ist es einfach, denke ich.

Ich bin mir sicher, ihr zwei habt große Gefühle füreinander. Aber du fährst Achterbahn:

Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt. Eine neue Runde.

Irgendwann musst Du dich wohl oder übel entscheiden müssen. Mit ihm leben, oder ohne ihn.

In deinem Herzen wirst Du IHN immer tragen und tragen können, aber an dem "Ausleben" bist Du doch nun schon desöfteren gescheitert, oder nicht?

Das Problem bei der Sache auf Dauer ist, dass Du dir durchaus etwas vormachst. Wenn du es könntest, wenn Dein Herz es könnte, dann würdest Du die zwei Lieben leben, ohne, dass Du in diesen Tumult gezogen werden würdest. Ohne den Schmerz, die Zerissenheit.

Ich verstehe Deine Leidenschaft, Deine Liebe für den Geliebten, verstehe Dein Festhalten an der Liebe zu dem anderen Mann, der dich nun schon lange begleitet.

Aber ich denke irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, wo Du, oder die Situation Dich vor eine echte Entscheidung stellen wird.

Ich hoffe es zerreisst Dich nicht!

Sei ganz lieb gegrüsst,

Avalanche!

Peinlich peinlich....
ich hab überhaupt nicht gemerkt, dass der Thread schon über einen Monat alt ist.

Und lass mich dazu aus....

Geb mir grad mal eben ne rote Karte und setz ne Runde aus!

Avalanche, der sich schämt.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen