Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann ein Psychologe nach Trennung helfen?

Kann ein Psychologe nach Trennung helfen?

11. Mai 2007 um 16:25

Also ich würde mal gerne wissen ob ein Psychologe nach einer Trennung helfen kann.

Hat jemand erfahrung in dieser Hinsicht?

Ich denke das ich es ohne profesionelle Hilfe nicht schaffe von diesem Mann los zukommen!
Wäre nett wenn jemand zu dem Thema was sagen könnte bzw. hilfe weiß!

Danke

Mehr lesen

11. Mai 2007 um 17:18

Kann ein Psychologe helfen?
Sicherlich kann ein Psychologe bei solchen Problemen auch helfen, aber eigentlich sollte man ein solches Thema doch mit einer Freundin oder einem Freund besprechen und verarbeiten können. Anders liegt der Fall, falls es sich um eine Abhängigkeit jeglicher Form handelt. Ich bin Psychologie-Studentin im 6 Semester und habe selber gerade eine solche Geschichte aufzuarbeiten. Ich denke allerdings, das Menschen, die dasselbe durchmachen hilfreicher sind als ein Fremder vor dem man sich entblößt und der das nicht nachempfinden kann, es sei denn, es liegt eine ernsthafte Abhängigkeitsstörung vor.

Greetz Alles wird gut!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 21:20
In Antwort auf wibeke_12913274

Kann ein Psychologe helfen?
Sicherlich kann ein Psychologe bei solchen Problemen auch helfen, aber eigentlich sollte man ein solches Thema doch mit einer Freundin oder einem Freund besprechen und verarbeiten können. Anders liegt der Fall, falls es sich um eine Abhängigkeit jeglicher Form handelt. Ich bin Psychologie-Studentin im 6 Semester und habe selber gerade eine solche Geschichte aufzuarbeiten. Ich denke allerdings, das Menschen, die dasselbe durchmachen hilfreicher sind als ein Fremder vor dem man sich entblößt und der das nicht nachempfinden kann, es sei denn, es liegt eine ernsthafte Abhängigkeitsstörung vor.

Greetz Alles wird gut!!!

Meine erfahrung
hallo

ich hatte auch sehr grosse mühe von meiner 1 grossen liebe wegzukommen. es waren noch andere dinge da, aus meiner vergangenheit die ich aufarbeiten musste, da ich mich umbringen wollte. jedenfalls bin ich für 6 monate in eine psychiatrische klinik gekommen wo ich unteranderem auch diesen liebeskummer verarbeitete. ich hatte eine sehr gute psychologin, die mir sehr half, mich verstand und mir zuhörte. so konnte ich vieles aufarbeiten wofür ich sehr froh bin. ich denke dass es wichtig ist, dass du ein psychologe hast, mit dem du dich sehr gut verstehst. ich denke, dass ich ohne diese therapie immer noch an ihm hängen würde... ich hoffe sehr für dich, dass du auch so jemanden findest, wie ich es hatte.

grosse umarmung

ezra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen